Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsende! Besser klar kommen?

Beziehungsende! Besser klar kommen?

28. April 2012 um 20:05

Hey ihr Lieben,
ich bräuchte mal Rat. Und nicht den von meinen Eltern oder Freunden, einfach mal was unvorbelastetes.
Vor genau zwei Monaten hat mein "Ex" Freund sich von mir getrennt, es kam ganz plötzlich und ich weiß nicht so ganz wohin mit mir. Ich bin wegen Ihm in eine Stadt 300 Kilometer von meinen Eltern gezogen und jetzt sitz ich hier, habe letzten Sommer eine Aubsildung angefangen die ich jetzt beenden muss und ziehe grad in einen Schuhkarton ein in dem ich mich garnicht wohl fühle :/ Mein Leben ist also ein komplettes Disaster und ich wünschte ich könnte was anderes behaupten, aber ich bereue den Tag an dem ich mich auf ihn eingelassen hab. Naja. Nach 4-wöchiger Bedenkzeit hab ich beschlossen den Kontakt komplett abzubrechen, kein telefonieren, blankes Ignorieren falls er mir begegnet usw, ich glaube anders kann ich das nicht. Eine Freundschaft mit ihm würde mir nie in den Sinn kommen, dafür halte ich mittlerweile einfach zu wenig von ihm.
Jetzt kommt meine eigentliche Frage:
Ich bin nicht der Ausgehtyp, ich bin gern für mich alleine, ich weiß aber auch dass ich ab und an unter Leute muss, was ich auch mache. Aber wie kriege ich es hin...dass ich nicht jeden morgen aufwache und denke: Ich vermisse ihn so. Wie bin ich nur hierher gekommen?
Ich brauch ein wenig guten Rat, das ewige, es wird alles besser mit der Zeit hilft mir nicht

Mehr lesen

28. April 2012 um 22:43

Das kenne ich
Hallo,

ich kenne deine Situation ziemlich gut. Ich hatte damals noch das Problem, dass ich mit einem kleinen Kind zu Hause saß und nicht raus konnte um mich abzulenken. Auch das mit dem morgens aufwachen und zu denken, dass man ihn vermisst oder man weiß nichts anzufangen mit der Zeit. Ich habe teilweise den ganzen Tag im Bett gelegen da ich überhaupt keinen Antrieb hatte. Ich denke, du hast schon einmal hier einen guten Anfang gemacht. Einfach deine Gedanken und GEfühle schreiben...Ich habe eine Art Tagebuch geschrieben indem ich alles was mich belastet rein geschrieben habe. Das mache ich heute auch noch so..Jetzt sitze ich hier mit einer Beziehung die ich am Liebsten beenden möchte da sich überhaupt nichts mehr zwischen uns tut. Wir leben wie in einer WG. Das ist nicht angenehm. Also, denk an deine Ausbildung denn das Ergebnis von der Ausbildung hält länger als jeglicher Gedanke an irgendwelche Ex- Freunde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2012 um 0:48
In Antwort auf trmas_12059124

Das kenne ich
Hallo,

ich kenne deine Situation ziemlich gut. Ich hatte damals noch das Problem, dass ich mit einem kleinen Kind zu Hause saß und nicht raus konnte um mich abzulenken. Auch das mit dem morgens aufwachen und zu denken, dass man ihn vermisst oder man weiß nichts anzufangen mit der Zeit. Ich habe teilweise den ganzen Tag im Bett gelegen da ich überhaupt keinen Antrieb hatte. Ich denke, du hast schon einmal hier einen guten Anfang gemacht. Einfach deine Gedanken und GEfühle schreiben...Ich habe eine Art Tagebuch geschrieben indem ich alles was mich belastet rein geschrieben habe. Das mache ich heute auch noch so..Jetzt sitze ich hier mit einer Beziehung die ich am Liebsten beenden möchte da sich überhaupt nichts mehr zwischen uns tut. Wir leben wie in einer WG. Das ist nicht angenehm. Also, denk an deine Ausbildung denn das Ergebnis von der Ausbildung hält länger als jeglicher Gedanke an irgendwelche Ex- Freunde.


das mit dem kind ist natürlich noch viel härter. ja. das mit dem schreiben mache ich auch, ich schreibe aber briefe an ihn die ich in die berüchtigte box mache und stelle mir dabei vor wie ich in ein paar jahren diese briefe finde, die lese und lachen muss weil's mir albern vorkommt. Mit der Ausbildung hast du Recht, das ist momentan auch das Einzige was mich so wirklich antreibt. Du solltest die Beziehung beenden, auch wenn ich grundsätzlich davon überzeugt bin, dass man alles mögliche versuchen sollte um eine beziehung zu retten, finde ich dass es doch falsch ist in einer Beziehung zu sein die einen unglücklich macht oder unbefriedigt lässt. Kind hin oder her, am Ende macht man dieses noch dafür verantwortlich, vielleicht nicht gezielt oder bewusst, aber doch in irgendeiner weise. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2012 um 20:04

Hallo mary
erst einmal: tut mir leid für dich! liebeskummer tut echt weh.

dass du ihn vermisst, ist normal. es dauert bis es aufhört. es ist ein prozess. man muss sich erstmal an die abwesenheit eines menschen, den man gern hatte, gewöhnen. also nimm dir zeit dafür. die braucht man in solchen fällen. und habe geduld. eines schönen morgen wirst du aufwachen und entweder merken, dass du ihn nicht vermisst oder gar nicht mehr an ihn denken. das dauert aber ne weile.

dein leben ist nicht ein desaster. du hast ne ausbildung, du leidest an keiner tödlichen krankheit, du hast essen und trinken, du bist frei dein leben so zu leben, wie du möchtest. die wohnung kannst du dir gemütlich gestalten. mach das beste aus der situation. aber wisse, dass dein glück und deine zufriedenheit nicht von diesem typen abhängen. also mach das beste draus. zieh die ausbildung durch und wer weiß, was in der zwischenzeit passiert

oft ist es so, dass man erst im rückblick erkennt, wozu das ganze gut war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 18:01

Hey mary
...ich denke,ich kann dich echt gut verstehen!..und das,obwohl ich ein mann bin. ich kann dich desahlb sehr gut verstehen,weil ich in fast exakt der gleichen lage bin wie du(sowohl vom zeitlichen als auch vom "ablauf" der trennung her etc.) und weil ich auch sehr ähnlich mit der trennung umgehe-so wie du bisher!

es ist schon mal positiv,dass du nicht so der ausgeh-typ bist und dass du alleine bist (klingt doof,is aber ganz einfach so)!...warum??...weil du die möglichkeit hast,dich mit allem auseinander zu setzen-mit der trennung,deinem ex,deinen gefühlen usw.!

alles andere in deiner jetzigen phase-also ablenkung,spass haben,andere typen...-würde dir vielleicht eine zeitlang gut tun-jedoch würdest du das problem nur aufschieben und es käme später zum ausbruch...und dann vielleicht sogar noch stärker!

was meiner meinung nach viele menschen in unserer situation verkennen ist, dass man diese schwere zeit des kummers&der trauer einfach zulassen muss und durchleben muss!...auch wenn es unerträglich ist und auch wenn du scheinbar jeden tag aufs neue an deine grenzen gehen musst-genau das wird dir helfen...das und nichts anderes(zumindest auf lange sicht gesehen)!

nur wer den schmerz,die wut,die sehnsucht...und alle anderen emotionen,die dazu gehören,tief und intensiv gespürt hat, der kann wieder fröhlich und glücklich werden!

und wenn du das verinnerlicht hast,dass alles durchlebst,dann wird es dir ganz ganz bald wieder richtig gut gehen!!

...du weißt doch: inmitten der dunkelsten nacht beginnt schon ein neuer tag!

und wenn du noch einen konkreten tipp willst:
mach sport...lies was schönes...geh shoppen...such gute gespräche(wenn auch nur am telefon)...kontaktier freunde-viell. gerade die,mit denen du länger nix gemacht hast...mach ne negativ-liste von deinem ex......

...mach all das,was dir gut tut,was dich weiterbringt und dich vor allem von deinem ex weiter weg bringt!

alles liebe&gute dafür...du schaffst das...

ps:falls du/ihr wissen wollt,wie es bei mir und meiner ex gelaufen ist und wie ich damit umgehe,dann fragt....genau das war eigentlich der grund,warum ich mich hier angemeldet hab....
wollte mir einfach mal die meinungen von frauen einholen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook