Forum / Liebe & Beziehung

Beziehungschwierigkeiten Hilfe

1. Oktober um 21:38 Letzte Antwort: 3. Oktober um 10:06

Hallo ich bin in einer schwierigen Lage...
Ich und meine Freundin sind nun gut 3,5 Jahre zusammen aber erst mal Alles auf Anfang...
Vor ca.. 4Jahren habe wir uns im Club getroffen und es passierte ein klassischer ONS.. ich kam erst kürzlich aus einer mehrjährigen Beziehung, sie hatte noch nie was wirklich ernstes... Wir blieben in Kontakt trafen uns hin und wieder oft spontan im Club und es kam zu “Begegnubgen“.Für mich war klar, dass ich keine neue Beziehung will, sie wollte aber nur mich... Ich hatte sie aber wirklich gern und so wurde eine Beziehung aus uns... Da diese aber in Hinblick auf meine vorherige Beziehung nicht so innig und befriedigend war bin ich ihr gleich zu Beginn einmal fremdgegangen. Für mich war es eigentlich noch nichts ernstes für sie aber schon. Das verletzte Sie...
Sie verzeihte mir die Beziehung wurde inniger und es lief dann richtig aufwärts... die letzen 2,5Jahre waren fantastisch... 
Aber Ihre Eltern liesen sich in Ihren Kinderjahren scheiden und seid dem hatte, sie vertrauensprobleme und konnte sich nur schwer jemanden anvertrauen, selbst mir ihrer mutter spricht sie kaum über ihre probleme. Nunja... in letzter zeit merke ich, das sie aussagen von mir wie: rauche weniger, schminke dich nicht so viel du bist natürlich schöner, dieses kleid gefällt mir nicht sie persönlich verletzen, obwohl ich nur feedback geben versuche... 
Kommen wir nun zu meinem Problem...
Die Sache ist die, dass ich mich von Ihr in letzter Zeit 2Monate nicht mehr wertgeschätzt und respektiert fühle...
. Letztens habe ich mir einen Espreso in unserer Küche heruntergelassen und sie beschimpte mich warum ich mir nicht merken kann das sie den kaffe ander trinkt und ich daher die kaffemaschine wieder auf capucibo zu stellen hätte. Wenn ich das Wohnzimmer kehre nimmt sie mir den Besen ab und sagt ich msche das nicht sauber genug das kann ich eh nicht und macht es selbst. Sollte ich ihr ham und eggs machen sagt sie das kann sie sixh nixht ansxhauen und reist mir fast die utensilien aus der hand. Das mag zwar so klingen als wäre ich ein waschlappe , bin ich aber überhauptnicht ich bin sehe selbstbewusst atraktov sportlich komme gut an und weis was ich will. dennoch verspüre ich von ihr hass gegenüber mir und wenn ich sie frage woher dieser kommt sagt sie dass sie mein ich sehe in ihr nur das schlechte. oben genannte lapalien rauchen schminke usw. . so krass wie heute war es noch nie die letzten jahre waren schön da hat es auxh nie gegeben. sie überschreitet in letzter zeit aber ständig eine linie wo ich sagen muss da hilft nur npch die trennung. also was mache ich nun mit ihr das sie sich öffnet ändert und mit mir daran arbeitet oder aufgeben und denken andere mütter habe auxh schöne töchter.
lg und danke

Mehr lesen

2. Oktober um 7:25

Ein Deutschkurs wär mal ein Anfang. Schreibfehler können passieren, aber was manche hier den Lesern zumuten finde ich schon respektlos 

2 LikesGefällt mir

2. Oktober um 10:32

Vielleicht kommen jetzt die Gefühle aus der Vergangenheit hoch, weil sie, wie du schreibst, Probleme hat sich anzuvertrauen. Da muss sich vieles aufgestaut haben.

Probiers doch erst mal mit sehr viel Verständnis und Zärtlichkeit. Zb wenn sie dir sagt "stell die Kaffeemaschine ja wieder um!" Dann sagst du "Mach ich, ich weiß ja wie du deinen Kaffee gerne trinkst" und dann lächelst du ganz lieb. Und wenn sie dir wieder Sachen aus der Hand reißt dann sagst du zu ihr "Schatz lass mich das jetzt mal machen, ich möchte dir jetzt was kochen, ich möchte dir eine Freude machen, ich kann das sehr wohl" und dabei musst du verwundert klingen, denn diese Situation ist nicht normal, stell dir vor ein Kumpel würde so mit dir umgehen, wie wäre das? Komisch und du würdest energisch sagen "ich kann das wieso nimmst du mir das weg?". So ein Verhalten sollte man niemals normalisieren.

Wenn du auf ihre negative Aktion mit Positiven Worten/Verhalten reagierst und dich nicht auch in diesen negativen Nebel begibst, oder noch schlimmer: resignierst und stillschweigend sie machen lässt (NORMALISIERST), dann könnte sie anfangs kurz stutzig werden und dann sogar ihr Verhalten verändern. Dann könnte sie deine guten Absichten WIEDER als GUTE Absichten registrieren. Außerdem nimmt man mit Freundlichkeit seinem Kontrahenten IMMER den Wind aus den Segeln.

Denke du bist momentan in ihrem Kopf grundsätzlich im negativen Licht. Das kann an der Vergangenheit liegen, oder sie ist unzufrieden und fixiert dich als "Reibepunkt" um sich abzureagieren. So, und in einem ruhigen Moment, den du dir aussuchst, sagst Du "ich möchte mit dir reden" und dann erzählst du ihr wie das für dich ist, wenn alles was du tust nicht gut genug ist und wie das ist wenn der Partner immer grundsätzlich davon ausgeht, dass man etwas nicht kann oder immer versagt. Dass du ein Individuum bist, und kochen kannst, putzen kannst und so weiter. Und wenn du dir in eurer Küche einen Kaffee machst, dann stellst du die Maschine gerne auf ihren kaffe um, aber wenn sie sich einen Kaffee macht, dann soll sie auch wieder auf deinen Kaffee umschalten. Falls sie etwas belastet, dann muss sie mit dir reden, ansonsten klappt ein Zusammenleben nicht und du möchtest dass es klappt, dann die Zeit mit ihr war und ist für dich sehr schön. Ende.

Gefällt mir

2. Oktober um 12:07

Das liest sich für mich so, als hätte die Beziehung schon von Anfang an, eine Schräglage.
Ihr habt euch per ONS kennengelernt ?  Ihr habt euch also schon im Kennenlernen gezeigt, das so etwas möglich ist. Grenzenloses Vertrauen würde ich da also nicht erwarten. Ebenso bist du ja schon mal fremd gegangen, gleich zu Beginn eurer Beziehung. Du zeigtest nochmal, das es möglich ist ! 
Vertrauensprobleme die sie hat, sind hier also nicht auf das Thema ihrer Eltern zu schieben, sondern auf dich !  DU hast ihr gezeigt, das es möglich ist !

Alles andere ist eine Antwort auf dein Verhalten ihr Gegenüber...du scheinst zu nörgeln und nimmst sie nicht so an, wie sie eben ist . Du reklamierst sie. "Schminke dich nicht ...."
Im Gegenzug erfüllst du ihre Erwartunge auch nach 3,5 Jahren nicht....
Ich denke ihr habt zu viel voneinander und es nervt. Sie mag dich nicht mehr hören, weil sie es schon hundertmal gehört hat und dir geht es ebenso...wie oft hat sie dir das mit der Kaffeemaschine schon gesagt ?

Ebenso schreibst du "...ich hatte sie aber wirklich gern und so wurde eine Beziehung aus uns..." Bessere Gründe hattest du nicht ?  Das liest sich wirklich halbherzig. Also ich habe viele Leute wirklich gern und habe trotzdem keine Beziehung mit ihnen.
Liebe wäre doch mal ein echter Grund oder ? Alles andere ist halbherzig.

Du schreibst auch, das sie "nur dich" haben wollte. Ihre Liebe war für dich wohl eine Einladung...denn du liest dich leider so, als ob du diese Liebe nie vollen Herzens erwiedert hast und nun zeigt sie dir, ( nach immerhin 3,5 Jahren) das nichts für immer ist. Auch nicht ihre Liebe zu dir.
Sie hat das Liebesgefühl nicht mehr, weil du ihr es nicht erwiedert hast.
 

Gefällt mir

2. Oktober um 12:36

Was du als Feedback siehst, empfinde ich auch nicht als respektvoll, sondern als übergriffig. Ihr scheint euch da beide nicht viel zu nehmen. 

Gefällt mir

3. Oktober um 10:06

Warum ist man in einer Beziehung, wenn man sich gegenseitig gängelt und kritisiert? Normalerweise verliebt man sich in jemanden, weil er/sie so ist, wie er/sie ist. Ihr versucht Euch permanent gegenseitig zu ändern.

Das ihre Art Dir gegenüber von deinem Genörgle kommt, ist Dir hoffentlich klar. Du gibst ihr das Gefühl, nie gut genug zu sein ("rauche weniger, schminke dich nicht so viel du bist natürlich schöner, dieses kleid gefällt mir nicht sie persönlich verletzen, obwohl ich nur feedback gebe". DAS ist nicht nur Feedback - Du versuchst aus ihr einen anderen Menschen zu machen. Dass da mal irgendwann etwas das Fass zum überöaufen bringt ist ja logisch. Sie "bekämpft" dich mit deinen eigenen Waffen. Blöd, was?

Gefällt mir