Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsaus, Gibt es noch Hoffnung?

Beziehungsaus, Gibt es noch Hoffnung?

30. Juli um 11:58

Hallo an Alle,

Ich als Mann stelle die Frage jetzt mal bewusst hier an euch Frauen.

Gestern habe ich leider meine Liebe des Lebens verloren. Ich liebte sie wirklich über alles. Aber auch sie liebt mich anscheinend noch, nur eben seit längerer Zeit nichtmehr bedingungslos zu 100%. Ihr Grund für die Trennung ist, aber nichtmal so sehr die Gefühle mir gegenüber, ihr Grund ist vielmehr ein "Selbstfindungstrip".
Ich als Mann verstehe das ganze jedenfalls nicht.
Sie ist sich nichtmehr zu 100% sicher, ob das richtig ist was sie da macht und sie weiß nichtmal, ob sie alleine leben kann und wer sie selbst ist. blablabla. und wenn sie immer zweifel hat findet sie die Beziehung mir gegenüber nicht gerecht und hat deshalb die Beziehung beendet.
Ok sie war ziemlich jung als wir uns kennen lernten. sie war 17 und ich bin 7 Jahre älter als sie (nun ist sie 21). Aber sie hatte schon vor mir schon andere Beziehungen und Sexpartner. Wir waren 4 Jahre zusammen.
Jedenfalls verstehe ich das alles nicht. Sie liebt mich angeblich noch und macht trotzdem Schluss. Warum müssen Frauen alles unnötig kompliziert machen?

Meine Frage ist nun, wie sehr ich noch hoffen kann, dass sie wieder zur Vernunft kommt und wir wieder zusammen kommen? Im moment lässt mich die Hoffnung daran einigermaßen durchhalten. 

Und wie sollte ich mich am besten Verhalten ihr gegenüber? Manchmal melden oder doch besser null Kontakt und ihr die kalte Schulter zeigen? 
Was würdet ihr Frauen euch wünschen?

Ich möchte sie nicht bedrängen und ihr mal Freiraum geben, ihr aber dennoch irgendwie mein interesse an ihr zeigen.

Vielen Dank im voraus.
sorry für den langen Text
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

30. Juli um 12:33

Du schreibst ziemlich überheblich über deine Ex-Freundin, watscht ihre Bedürfnisse einfach ab.

"Sie ist sich nichtmehr zu 100% sicher, ob das richtig ist was sie da macht und sie weiß nichtmal, ob sie alleine leben kann und wer sie selbst ist."

Für dich ist das blablablabla, für sie ist diese Selbstfindungsphase aber wichtig und im Gegensatz zu dir empfinde ich das vernünftig.
Damit tut sie sich etwas Gutes auch für die Zukunft, wenn sie auch lernt wer sie ist, was sie für sich selbst wünscht und wie sie ihr Leben gestalten kann, unabhängig einer Partnerschaft.
Du hast ihr immerhin 7 Jahre voraus, die gerade in der jungen Entwicklungsphase sehr schwer wiegen und stehst an einem anderen Punkt in deinem Leben. Und wenn sie schon vor dir andere Beziehungen hatte, ist es erst recht nicht verwunderlich, wenn sie endlich mal erfahren möchte, wer sie selbst als Persönlichkeit eigentlich ist und was sie ausmacht. Sie ist schliesslich nicht nur Partnerin.

Was andere Frauen sich wünschen, kann ich nicht sagen, ich kann nur für mich selbst sprechen und ein Partner der mich nicht ernst nimmt, gehört nicht dazu.

Deine Freundin scheint reifer zu sein, als du, ihr ist es sogar möglich, sich von dir zu "befreien" und auf sich selbst zu schauen. Du scheinst sehr einnehmend zu sein.
Wenn du ihr dein Interesse zeigen willst, wie du schriebst, dann nimm sie ernst, anstatt sie abzuwatschen und vor allem nenne ihre Selbstfindung nicht unvernünftig, denn das ist sie nicht.

Lebst du eigentlich nicht mehr lange, oder warum nennst du sie die Liebe deine Lebens? Auch solche Aussagen/Denkweisen können übrigens erdrückend für den Partner sein.

 

6 LikesGefällt mir

30. Juli um 12:32

Solange Du Dich bei ihr meldest, weiss sie genau, dass sie Dich noch am Haken hat.
Wenn Du sie zurückwillst, musst Du jetzt genau das Gegenteil von dem tun, was Du eigentlich willst, nämlich Dich gar nicht mehr melden.

Auf gar keinen Fall betteln und jammern!
Am besten eine konsequente Kontaktsperre...

Gefällt mir

30. Juli um 12:33

Du schreibst ziemlich überheblich über deine Ex-Freundin, watscht ihre Bedürfnisse einfach ab.

"Sie ist sich nichtmehr zu 100% sicher, ob das richtig ist was sie da macht und sie weiß nichtmal, ob sie alleine leben kann und wer sie selbst ist."

Für dich ist das blablablabla, für sie ist diese Selbstfindungsphase aber wichtig und im Gegensatz zu dir empfinde ich das vernünftig.
Damit tut sie sich etwas Gutes auch für die Zukunft, wenn sie auch lernt wer sie ist, was sie für sich selbst wünscht und wie sie ihr Leben gestalten kann, unabhängig einer Partnerschaft.
Du hast ihr immerhin 7 Jahre voraus, die gerade in der jungen Entwicklungsphase sehr schwer wiegen und stehst an einem anderen Punkt in deinem Leben. Und wenn sie schon vor dir andere Beziehungen hatte, ist es erst recht nicht verwunderlich, wenn sie endlich mal erfahren möchte, wer sie selbst als Persönlichkeit eigentlich ist und was sie ausmacht. Sie ist schliesslich nicht nur Partnerin.

Was andere Frauen sich wünschen, kann ich nicht sagen, ich kann nur für mich selbst sprechen und ein Partner der mich nicht ernst nimmt, gehört nicht dazu.

Deine Freundin scheint reifer zu sein, als du, ihr ist es sogar möglich, sich von dir zu "befreien" und auf sich selbst zu schauen. Du scheinst sehr einnehmend zu sein.
Wenn du ihr dein Interesse zeigen willst, wie du schriebst, dann nimm sie ernst, anstatt sie abzuwatschen und vor allem nenne ihre Selbstfindung nicht unvernünftig, denn das ist sie nicht.

Lebst du eigentlich nicht mehr lange, oder warum nennst du sie die Liebe deine Lebens? Auch solche Aussagen/Denkweisen können übrigens erdrückend für den Partner sein.

 

6 LikesGefällt mir

30. Juli um 13:34
In Antwort auf kariertekatze

Du schreibst ziemlich überheblich über deine Ex-Freundin, watscht ihre Bedürfnisse einfach ab.

"Sie ist sich nichtmehr zu 100% sicher, ob das richtig ist was sie da macht und sie weiß nichtmal, ob sie alleine leben kann und wer sie selbst ist."

Für dich ist das blablablabla, für sie ist diese Selbstfindungsphase aber wichtig und im Gegensatz zu dir empfinde ich das vernünftig.
Damit tut sie sich etwas Gutes auch für die Zukunft, wenn sie auch lernt wer sie ist, was sie für sich selbst wünscht und wie sie ihr Leben gestalten kann, unabhängig einer Partnerschaft.
Du hast ihr immerhin 7 Jahre voraus, die gerade in der jungen Entwicklungsphase sehr schwer wiegen und stehst an einem anderen Punkt in deinem Leben. Und wenn sie schon vor dir andere Beziehungen hatte, ist es erst recht nicht verwunderlich, wenn sie endlich mal erfahren möchte, wer sie selbst als Persönlichkeit eigentlich ist und was sie ausmacht. Sie ist schliesslich nicht nur Partnerin.

Was andere Frauen sich wünschen, kann ich nicht sagen, ich kann nur für mich selbst sprechen und ein Partner der mich nicht ernst nimmt, gehört nicht dazu.

Deine Freundin scheint reifer zu sein, als du, ihr ist es sogar möglich, sich von dir zu "befreien" und auf sich selbst zu schauen. Du scheinst sehr einnehmend zu sein.
Wenn du ihr dein Interesse zeigen willst, wie du schriebst, dann nimm sie ernst, anstatt sie abzuwatschen und vor allem nenne ihre Selbstfindung nicht unvernünftig, denn das ist sie nicht.

Lebst du eigentlich nicht mehr lange, oder warum nennst du sie die Liebe deine Lebens? Auch solche Aussagen/Denkweisen können übrigens erdrückend für den Partner sein.

 

Tut mir leid, wenn das ganze abwertend geklungen hat! Das wollte ich wirklich nicht. Bin nur im Moment sehr verletzt.... Ich akzeptiere ihre Bedürfnise sehr wohl, hab ihr immer den gewünschten Freiraum gelassen. Sie hatte auch noch neben der Beziehung ein Leben mit ihren Freundinnen und eines mit meinen Freunden. Also so ist es nicht.... Ich verstehe ja auch, wenn sie erst so jung war, als wir uns trafen und sie nie so richtig Zeit komplett für sich alleine hatte.... 
Ich hab nur solche Angst, dass ich sie für immer verloren habe und dass es das entgültig war. Ich werde sie jetzt auch nicht gleich ständig mit Nachrichten nerven oder so, aber ab wann wäre der richtige Zeitpunkt sich vielleicht wiedereinmal zu melden? 

Gefällt mir

30. Juli um 14:02
In Antwort auf pascal00

Tut mir leid, wenn das ganze abwertend geklungen hat! Das wollte ich wirklich nicht. Bin nur im Moment sehr verletzt.... Ich akzeptiere ihre Bedürfnise sehr wohl, hab ihr immer den gewünschten Freiraum gelassen. Sie hatte auch noch neben der Beziehung ein Leben mit ihren Freundinnen und eines mit meinen Freunden. Also so ist es nicht.... Ich verstehe ja auch, wenn sie erst so jung war, als wir uns trafen und sie nie so richtig Zeit komplett für sich alleine hatte.... 
Ich hab nur solche Angst, dass ich sie für immer verloren habe und dass es das entgültig war. Ich werde sie jetzt auch nicht gleich ständig mit Nachrichten nerven oder so, aber ab wann wäre der richtige Zeitpunkt sich vielleicht wiedereinmal zu melden? 

Wenn/Falls sie wieder Kontakt zu dir wünscht, dann wird sie sich melden, da bin ich mir sicher, so wie du sie beschrieben hast.

Gefällt mir

30. Juli um 15:33
In Antwort auf pascal00

Hallo an Alle,

Ich als Mann stelle die Frage jetzt mal bewusst hier an euch Frauen.

Gestern habe ich leider meine Liebe des Lebens verloren. Ich liebte sie wirklich über alles. Aber auch sie liebt mich anscheinend noch, nur eben seit längerer Zeit nichtmehr bedingungslos zu 100%. Ihr Grund für die Trennung ist, aber nichtmal so sehr die Gefühle mir gegenüber, ihr Grund ist vielmehr ein "Selbstfindungstrip".
Ich als Mann verstehe das ganze jedenfalls nicht.
Sie ist sich nichtmehr zu 100% sicher, ob das richtig ist was sie da macht und sie weiß nichtmal, ob sie alleine leben kann und wer sie selbst ist. blablabla. und wenn sie immer zweifel hat findet sie die Beziehung mir gegenüber nicht gerecht und hat deshalb die Beziehung beendet.
Ok sie war ziemlich jung als wir uns kennen lernten. sie war 17 und ich bin 7 Jahre älter als sie (nun ist sie 21). Aber sie hatte schon vor mir schon andere Beziehungen und Sexpartner. Wir waren 4 Jahre zusammen.
Jedenfalls verstehe ich das alles nicht. Sie liebt mich angeblich noch und macht trotzdem Schluss. Warum müssen Frauen alles unnötig kompliziert machen?

Meine Frage ist nun, wie sehr ich noch hoffen kann, dass sie wieder zur Vernunft kommt und wir wieder zusammen kommen? Im moment lässt mich die Hoffnung daran einigermaßen durchhalten. 

Und wie sollte ich mich am besten Verhalten ihr gegenüber? Manchmal melden oder doch besser null Kontakt und ihr die kalte Schulter zeigen? 
Was würdet ihr Frauen euch wünschen?

Ich möchte sie nicht bedrängen und ihr mal Freiraum geben, ihr aber dennoch irgendwie mein interesse an ihr zeigen.

Vielen Dank im voraus.
sorry für den langen Text
 

was ich mir wünschen würde?

Nun, vor allem einen Partner, für den meine Wünsche und Ziele nicht "blablabla" sind. An dieser Stelle wäre für mich auch Schluß, ob ich ihn jetzt noch liebe oder nicht.

Das ist auch nicht "unnötig kompliziert", im Gegenteil, es ist sehr viel einfacher und angenehmer, solo zu sein, als mit einem Partner zusammen, der einen nicht ernst nimmt, offensichtlich kein bißchen respektiert und von oben herab auf die "Liebe seines Lebens" drein schaut, die "wieder zur Vernunft" kommen muss. ^^

Also nach dem Beitrag, den Du hier geschrieben hast, würde ich ihr nur zu ihrer klugen Entscheidung gratulieren.

Gefällt mir

30. Juli um 15:39
In Antwort auf pascal00

Tut mir leid, wenn das ganze abwertend geklungen hat! Das wollte ich wirklich nicht. Bin nur im Moment sehr verletzt.... Ich akzeptiere ihre Bedürfnise sehr wohl, hab ihr immer den gewünschten Freiraum gelassen. Sie hatte auch noch neben der Beziehung ein Leben mit ihren Freundinnen und eines mit meinen Freunden. Also so ist es nicht.... Ich verstehe ja auch, wenn sie erst so jung war, als wir uns trafen und sie nie so richtig Zeit komplett für sich alleine hatte.... 
Ich hab nur solche Angst, dass ich sie für immer verloren habe und dass es das entgültig war. Ich werde sie jetzt auch nicht gleich ständig mit Nachrichten nerven oder so, aber ab wann wäre der richtige Zeitpunkt sich vielleicht wiedereinmal zu melden? 

zutiefst abwertend und sehr respektlos. An mehr als einer Stelle.
Auch wenn Du verletzt bist - so wie Du schreibst, denkst Du auch.

Und wenn ich bei jemandem, der eine Beziehung beendet hat, lese, dass derjenige bzw. diejenige hoffentlich "wieder zur Vernunft kommt" - ahm, ... beim besten Willen, aber das ist SEHR respektlos.

Lass sie gehen.

"Liebe meines Lebens" oder nicht, nach einer Trennung noch einmal anfangen bringt fast nie etwas. Meist wird da ein "der Vergangenheit nachjagen" daraus - und so verletzt, wie Du gerade bist, wenn Du mal ehrlich bist, weißt Du auch, dass da etwas zerbrochen ist, was eben nicht mehr so "geheilt" werden kann.

Gefällt mir

30. Juli um 15:53
In Antwort auf pascal00

Tut mir leid, wenn das ganze abwertend geklungen hat! Das wollte ich wirklich nicht. Bin nur im Moment sehr verletzt.... Ich akzeptiere ihre Bedürfnise sehr wohl, hab ihr immer den gewünschten Freiraum gelassen. Sie hatte auch noch neben der Beziehung ein Leben mit ihren Freundinnen und eines mit meinen Freunden. Also so ist es nicht.... Ich verstehe ja auch, wenn sie erst so jung war, als wir uns trafen und sie nie so richtig Zeit komplett für sich alleine hatte.... 
Ich hab nur solche Angst, dass ich sie für immer verloren habe und dass es das entgültig war. Ich werde sie jetzt auch nicht gleich ständig mit Nachrichten nerven oder so, aber ab wann wäre der richtige Zeitpunkt sich vielleicht wiedereinmal zu melden? 

"Sie hatte auch noch neben der Beziehung ein Leben mit ihren Freundinnen und eines mit meinen Freunden. Also so ist es nicht.."

Es ist ein großer Unterschied ob man in einer Beziehung lebt oder nicht, sollte es jedenfalls sein. Hat man einen Partner bezieht man den in der Regel in seine eigenen (Lebens)Planungen mit ein und berücksichtigt ihn dabei, was auf Gegenseitigkeit beruht.
 Einfach mal nur auf sich selbst und auf die eigenen Bedürfnisse und Wünsche schauen, selbstständig entscheiden zu können, nur für sich selbst, hat sie bisher doch noch gar nicht wirklich leben können.
Der Freiraum, sich auf sich selbst besinnen zu können, der ihr zur Zeit vorschwebt, wird sie in einer Beziehung nicht finden. Da kannst du ihr noch so viel Freiraum geben, die Beziehung an sich hindert sie an der Selbstfindung.

 

Gefällt mir

30. Juli um 15:56
In Antwort auf kariertekatze

"Sie hatte auch noch neben der Beziehung ein Leben mit ihren Freundinnen und eines mit meinen Freunden. Also so ist es nicht.."

Es ist ein großer Unterschied ob man in einer Beziehung lebt oder nicht, sollte es jedenfalls sein. Hat man einen Partner bezieht man den in der Regel in seine eigenen (Lebens)Planungen mit ein und berücksichtigt ihn dabei, was auf Gegenseitigkeit beruht.
 Einfach mal nur auf sich selbst und auf die eigenen Bedürfnisse und Wünsche schauen, selbstständig entscheiden zu können, nur für sich selbst, hat sie bisher doch noch gar nicht wirklich leben können.
Der Freiraum, sich auf sich selbst besinnen zu können, der ihr zur Zeit vorschwebt, wird sie in einer Beziehung nicht finden. Da kannst du ihr noch so viel Freiraum geben, die Beziehung an sich hindert sie an der Selbstfindung.

 

wir sind mal wieder einer Meinung ...

Gefällt mir

30. Juli um 16:27
In Antwort auf avarrassterne1

was ich mir wünschen würde?

Nun, vor allem einen Partner, für den meine Wünsche und Ziele nicht "blablabla" sind. An dieser Stelle wäre für mich auch Schluß, ob ich ihn jetzt noch liebe oder nicht.

Das ist auch nicht "unnötig kompliziert", im Gegenteil, es ist sehr viel einfacher und angenehmer, solo zu sein, als mit einem Partner zusammen, der einen nicht ernst nimmt, offensichtlich kein bißchen respektiert und von oben herab auf die "Liebe seines Lebens" drein schaut, die "wieder zur Vernunft" kommen muss. ^^

Also nach dem Beitrag, den Du hier geschrieben hast, würde ich ihr nur zu ihrer klugen Entscheidung gratulieren.

ich entschuldige mich nochmals für meine ungünstige wortwahl bei meinem Text... ich wollte keineswegs herablassend wirken. Ich glaube jeder würde sagen, dass ich sogar ein sehr verständnisvoller freund war, der immer versucht hat sie zu verstehen und zu akzeptieren... also sorry nochmals

Gefällt mir

30. Juli um 16:28
In Antwort auf kariertekatze

"Sie hatte auch noch neben der Beziehung ein Leben mit ihren Freundinnen und eines mit meinen Freunden. Also so ist es nicht.."

Es ist ein großer Unterschied ob man in einer Beziehung lebt oder nicht, sollte es jedenfalls sein. Hat man einen Partner bezieht man den in der Regel in seine eigenen (Lebens)Planungen mit ein und berücksichtigt ihn dabei, was auf Gegenseitigkeit beruht.
 Einfach mal nur auf sich selbst und auf die eigenen Bedürfnisse und Wünsche schauen, selbstständig entscheiden zu können, nur für sich selbst, hat sie bisher doch noch gar nicht wirklich leben können.
Der Freiraum, sich auf sich selbst besinnen zu können, der ihr zur Zeit vorschwebt, wird sie in einer Beziehung nicht finden. Da kannst du ihr noch so viel Freiraum geben, die Beziehung an sich hindert sie an der Selbstfindung.

 

Ich danke dir für diese Antwort... echt! Aus dieser Sicht habe ich das ganze noch nicht betrachtet und nun glaube ich auch zu verstehen, was sie gemeint hat mit ihren aussagen. dankeschön

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie soll ich mit Rückzug umgehen?
Von: katharina1904
neu
30. Juli um 7:59

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen