Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsaus

Beziehungsaus

30. September 2017 um 23:54 Letzte Antwort: 1. Oktober 2017 um 18:41

Hallo gofeminin,

es gibt zwar einige, fast gleiche, Diskussionen.
Ich wollte aber auch meine Geschichte erzählen, weil es gut tut aus der Seele zu schreiben und ich euren Rat ebenfalls gebrauchen könnte. Es ist einfach traurig und es wird wohl auch vorerst so bleiben. 

Ich weiß natürlich dass es auch noch andere Frauen gibt mit denen man etwas aufbauen kann. Vor allem wie in meinem Fall, der sozusagen einen kompletten Neustart wagt. Aber wie heißt es so schön: "Wer nicht wagt der nicht gewinnt".

Ich fange zu allererst an von mir etwas zu erzählen und werde dann auf die Beziehung übergehen.

Letztes Jahr im Urlaub lernte ich, 24 Jahre jung, Sie (18 Jahre) kennen. Klar ist, dass es nichts besonderes ist wenn es in dem Alter nichts festes wird. Vor allem mit den Umständen. Sie war nicht gleich meine große Liebe, aber ich habe mich bei ihr wohl gefühlt. Ich hatte im Urlaub mit ihr am Abschiedstag Sex. Sie war mit ihrer Familie da. Ich mit einem guten Kumpel. Sie war sichtlich in mich verliebt und hat sofort das weinen angefangen als es hieß, Abschied nehmen. 

Als ich dann daheim war, meldete ich mich bei Ihr und habe gemeint ich werde Sie besuchen kommen. Eine Woche später fuhr ich nach Österreich zu ihr und wir verbrachten wunderschöne 7 Tage. Als ich dann wieder "Abschied nehmen" musste, hing Sie an mir und wollte mich nicht mehr loslassen. Noch nie hatte jemand so viel Gefühle für mich gezeigt (geweint und ist bald zusammengebrochen). Wir wussten zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht wie es weiter gehen sollte. Ich wohne in Bayern und Sie in Österreich (Oberösterreich). Uns trennten 450km auf einfacher Strecke, bis ich vor kurzem wegen meinem dualen Studium umgezogen bin. Sie kam zu mir mit dem Zug. Nun wären es 300km gewesen am neuen Wohnort. Und nein, ich bin nicht wegen Ihr näher zu Ihr gezogen. Ich habe meinen Traumberuf, den ich endlich nach meinem nachgeholten Abitur angehen kann. 
Auf jeden Fall sahen wir uns jetzt ein Jahr lang alle 2-3 Wochen. Waren vor ein zwei Monaten noch gemeinsam mit Ihren Eltern im Urlaub (Ägypten und Venedig). Ich füge gleich hinzu, dass es mir iwie nicht danach war mit ihren Eltern den Urlaub gemeinsam zu verbringen. Habe aber dennoch zugestimmt. Hatten immer mal wieder kleine Streitigkeiten, die aber dazu gehören. Ihre Mutter hat das Machtwort in der Familie und der Papa ist eher der Typ der "Ja" sagt und seine tägliche Arbeit nachgeht. Als ich vor einigen Monaten mit meinem Abitur abgeschlossen hatte und ich mir einen Job suchte, wurde vieles anders. Ich war im Stress mit Umzug und Sie hatte ihren Eignungstest für Medizin nicht geschafft. Das war eine schwierig Zeit, die Ich ihr aber immer wieder mit Kurztrips in Städte mit Hotelaufenthalt versüßen konnte. Sie fühlte sich sehr wohl und wohl aufgehoben. Sie war aber auch sehr traurig und ohne Perspektiven in die Zukunft durch das Nichtbestehen ihrer Prüfung (Mature, das österreichische Abitur hat Sie mit gut abgeschlossen). Weinte sehr oft an meiner Seite. Ich hab Sie immer wieder getröstet und gemeint wenn was ist, Sie könne jederzeit mit mir über alles plaudern.

Am 19.09.17 war es dann soweit. Ich machte meinen Feierabend, aß etwas und schaute dazu Fernsehn. Zuvor war Sie vom 09.09-16.09.17 bei mir. Es war alles ganz normal. Sie kochte für mich, wir gingen in die Stadt was trinken und plauden, gingen in die Therme und ins Kino. Amüsierten uns prächtig. Alles war normal, dachte ich. 
Dann kam der Tag (19.09.17).. Sie schrieb mir, Sie könne "keine 4-7 Jahre aushalten". Wer weiß wenn Sie studieren gehen würde. Wie viel Zeit uns da bliebe. Ich hab ihr immer wieder eingeredet, egal was komme. Ich bleibe an Ihrer Seite. Es kommt ja irgendwann der Zeitpunkt wo man sich jeden Tag sehen würde und das in vollsten Zügen genießen kann. Doch Sie schrieb: "Es tut mir Leid aber ich kann nicht mehr so weiter machen. Sie wäre nicht die richtige Frau für mich. Es wäre schade, wenn ich am geplanten Wochenende kommen würde und Sie mir das mitteilen müsste." Leider stand ich dann unter Schock. Auch weil Sie einfach über WhatsApp mir das mitteilte. Also rief ich Sie an. Und hab Sie, unter Schock, gefragt ob jemand anders dahinter steckt oder ob Ihre Mutter (sieht das ganze ziemlich kritisch) da ein Machtwort mit hätte. Sie sagte so gut wie keinen Mucks am Telefon. Sie weinte ausschließlich. Ich sprach dann dass es echt schade ist, dass es so zu Ende gehen muss und verabschiedete mich für diese wunderschöne Zeit mit Ihr.. Ich denke, dass das ein Fehler war so rapide darauf zu antworten. Sie sagte nur am telefon, dass sie mich trotzdem liebt und weinte anschließend weiter.. 

Die letzten Tage waren für mich wie die Hölle, mit dem Gedanken leben zu müssen, Sie hätte jemand anderes gefunden, da ich noch keine Antwort darauf bekommen hatte. Also fragte ich Sie nochmals über WhatsApp (heute 30.09.17), ob es jemand anderes in ihrem Leben gäbe. Sie solle nur mit "Ja" oder "Nein" antworten. Sie antwortete mit: "Nein habe ich nicht".

Ich weiß ich hab den Fehler gemacht, an dem Tag wo es zu Ende ging, unbedacht zu reagieren und Ihr zu sagen, dass ich es akzeptiere was Sie sagt. Ich will mir dafür nicht die Schuld allein zugestehen, weil immer zwei in einer Beziehung im Boot sitzen. Doch reibt es mich einfach auf und kann es einfach nicht glauben, dass es aus ist. Denke ich auch nicht. In jeder Beziehung gibt es Krisen. Aber auch jede Krise hat seinen Ausweg. Ich finde, wenn man ein Jahr durchgehalten hat, schafft man ebenso weitere Jahre außer man sieht sich immer weniger in einer Beziehung und nimmt immer mehr Abstand zum Anderen ein, sodass die Liebe nicht mehr zueinander existieren kann. 

Meine Frage wäre nun, seht ihr da, genauso wie ich, noch Chancen? Klar ist, dass ich ihr nun Zeit gebe alles zu verarbeiten. Sie ist ja zur Zeit einfach nicht glücklich mit der Situation, dass sie nun notgedrungen ein Jahr Praktikum im Klinkum macht. 
Klar ist auch, dass es sich auseinander leben wird, wenn ich nichts dagegen unternehme. Vielleicht wird Sie auch davon wegkommen. Aber bevor das eintritt, will ich wenigstens eine zweite Chance wagen. Sie ist es mir in jeder Hinsicht wert. Ich habe zwar am Anfang unserer Beziehung nicht die große Liebe wie Sie gespürt (Schmetterlinge im Bauch) aber im Frühjahr diesen Jahres hat es uns immer mehr zusammen geschweift und ich entwickelte sehr große Gefühle für Sie. Ich habe auch seitdem immer noch dieselben Gefühle für Ihr. Mein Herz ist jedoch gebrochen. Die Gefühle von Ihrer Seite aus haben sich zugegebenermaßen leicht verändert und versucht mit Sicherheit damit abzuschließen weil es ihr nur noch mehr Schmerzen bereitet. Sogar die Bilder in Facebook und Instagram wo wir gemeinsam glücklich sind hat Sie noch nicht gelöscht. Hält Sie daran fest?

Deshalb sollte ich um jeden Preis dafür kämpfen! Zumindest eine zweite Chance wagen! 

Seid ihr auch der Meinung?
Ist es am sinnvollsten Ihr jetzt erst einmal etwas Abstand zu geben um über die aktuelle Situation im Klaren zu werden. Auf der anderen Seite, hat Sie ja sicherlich schon damit abgeschlossen wenn Sie so etwas macht. 

ps: Ich werde diesen Schrieb noch etwas nachträglich bearbeiten um vielleicht etwas mehr Einblick in unsere Beziehung zu bekommen. 

Danke fürs Lesen

Mit freundlichen Grüßen

Dominik

Mehr lesen

1. Oktober 2017 um 10:37

Ja, ich versteh was du meinst.. Ich denke ich habe Ihr einfach in der letzten Zeit zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, obwohl Sie bis zur letzten Nacht, wie fast jede andere Nacht, auf meiner Brust lag und einschlief. Bei Ihr war ich auch nicht mehr so glücklich, weil ich (mit 24 Jahren) nicht mehr diese Zuneigung auf mehr hab außer einer Freundin. Hatten in letzter Zeit einfach zu viel Kontakt mit Ihre Eltern was ich einfach nicht gutgeheißen habe. 
Ich halte euch auf dem Laufendem, falls es noch Entwicklungen in diese Richtung gibt. Ansonsten vielen Dank. Das Leben geht weiter, wenn auch vorerst schwierig..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2017 um 18:32

Warum wirst du gleich beleidigend @sowieso0123 ??

Ob ich ihr das wert bin hin oder her. Ich mach mein Ding auch so. Bin nur kein Typ der gleich aufgibt.

Kann ich nichts für wenn man sich nicht in dem Alter mit dem zufrieden geben kann was man hat oder überfordert fühlt. Ein großes Danke an unserer heutigen Zeit und dem "social network". 



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2017 um 18:41

Danke @coleen41, ich werde nochmals schreiben wenn ich mehr weiß. An der Liebe liegt es jedenfalls nicht, das weiß ich nun. Schreibe wieder mit ihr. Ihr tut alles sehr Leid. Sie ist einfach unglücklich mit ihrerer Situation. War wohl so eine Kurzschlussreaktion. Sie war schon immer nervlich sehr schwach. Muss wohl daran liegen dass die Reisen doch erheblich viel kosten und sie derzeit in ihrem einjährigen Praktikum fast nichts bekommt. 
Telefonieren nächste Woche mal und vielleicht ergibt sich dann etwas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ich weiß nicht ob es noch Liebe ist
Von: fabian1221
neu
|
1. Oktober 2017 um 15:48
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen