Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsaus

Beziehungsaus

7. Juni um 20:49 Letzte Antwort: 8. Juni um 6:02

Hallo 
ich bin neu hier und kenn mich noch nicht aus
Zu meinem Problem 

Ich war jetzt 2 Jahre mit meinem Freund zusammen den ich auf der Reha kennen und lieben gelernt habe.
Er ist Witwer und hat 3 Kinder zwei Erwachsene Söhne von jetzt 23 und 25 Jahren und eine Tochter die heuer 16 Jahre alt wurde.
Mein Freund bat mich, am Anfang unserer Beziehung, ihm bei der Tochter zu helfen, da er alles durchgehen lies bei ihr und somit recht faul war. Ich half ihm und vor 4 Wochen meinte er, weil ich ihm sagte was seine Tochter mir vorwarf, das sie das schon immer so macht und er nicht dahinter ist. 
Er behauptete, ich würde nur auf sie rumsticheln und seine kinder stehn an erster Stelle. Wir hatten in den 2 Jahren nie Streit, nur mal Meinungsverschiedenheiten die aber gleich wieder vergessen waren. Wir haben uns nie richtig gestritten und ich dachte wir hätten eine harmonische Beziehung. Nun machte er vor 4 Wochen beziehungspause aufgrund dessen und vor 2 Wochen machte er komplett Schluss, ohne einen triftigen Grund zu nennen, nur das wir uns auseinandergelebt hätten und es nicht mehr passt. Am selben Tag der Trennung, habe ich meine ganzen Sachen mitgenommen und wollte noch einmal mit ihm reden. Als er die Tür öffnete hatte er verheulte Augen. Als ich mit ihm sprach, nannte er mich Schatz und entschuldigte sich sofort für seine Gewohnheit und als ich ging, gab ich ihm einen Abschiedskuss, wo er die Wange ganz nah hinhielt, dafür das er ja angeblich keine Gefühle mehr hegt.
Über eine Freundin erfuhr ich jetzt, dass er angeblich glücklich ist so wies jetzt ist und er mich nicht vermisst. 
Was ich nicht glauben kann, denn er hatte mir vor 4 Wochen noch gesagt das er mich liebt und in FB und WhatsApp schaut er immer, wann ich online war. Ich liebe ihn und möchte mein Freund nicht verlieren. 
Bitte helft mir, was soll ich tun ??

Mehr lesen

8. Juni um 4:27
Beste Antwort

Menschen haben unterschiedliches Verhalten, wie sie mit zB Trennung umgehen.

Daß er dich Schatz nannte, verheulte Augen hatte und auf den Plattformen guckt, ob du noch da bist, das alles hat kein wirkliches Gewicht.

Gewicht hat, daß er sich getrennt hat. Gewicht hat, daß und ob er so anständig bleibt und nicht billig alles als deine Schuld darstellt.

Das solltest du respektieren. Laß ihn los. Sei traurig. Tu dir selbst was Gutes, Friseur, Wellness oder drei Schwarzwälder-Kirschtorten mit(!) Schlag in der Konditorei ......

Eines Tages scheint die Sonne wieder. Garantiert. Bald.

Pi

4 LikesGefällt mir
8. Juni um 4:31

+++ Tu dir selbst was Gutes, Friseur, Wellness oder drei Schwarzwälder-Kirschtorten mit(!) Schlag in der Konditorei ...... +++

.... das sollte nicht chauvinistisch oder frauenfeindlich rüberkommen!🙏  Danke

Gefällt mir
8. Juni um 6:02
In Antwort auf user1489157952

Hallo 
ich bin neu hier und kenn mich noch nicht aus
Zu meinem Problem 

Ich war jetzt 2 Jahre mit meinem Freund zusammen den ich auf der Reha kennen und lieben gelernt habe.
Er ist Witwer und hat 3 Kinder zwei Erwachsene Söhne von jetzt 23 und 25 Jahren und eine Tochter die heuer 16 Jahre alt wurde.
Mein Freund bat mich, am Anfang unserer Beziehung, ihm bei der Tochter zu helfen, da er alles durchgehen lies bei ihr und somit recht faul war. Ich half ihm und vor 4 Wochen meinte er, weil ich ihm sagte was seine Tochter mir vorwarf, das sie das schon immer so macht und er nicht dahinter ist. 
Er behauptete, ich würde nur auf sie rumsticheln und seine kinder stehn an erster Stelle. Wir hatten in den 2 Jahren nie Streit, nur mal Meinungsverschiedenheiten die aber gleich wieder vergessen waren. Wir haben uns nie richtig gestritten und ich dachte wir hätten eine harmonische Beziehung. Nun machte er vor 4 Wochen beziehungspause aufgrund dessen und vor 2 Wochen machte er komplett Schluss, ohne einen triftigen Grund zu nennen, nur das wir uns auseinandergelebt hätten und es nicht mehr passt. Am selben Tag der Trennung, habe ich meine ganzen Sachen mitgenommen und wollte noch einmal mit ihm reden. Als er die Tür öffnete hatte er verheulte Augen. Als ich mit ihm sprach, nannte er mich Schatz und entschuldigte sich sofort für seine Gewohnheit und als ich ging, gab ich ihm einen Abschiedskuss, wo er die Wange ganz nah hinhielt, dafür das er ja angeblich keine Gefühle mehr hegt.
Über eine Freundin erfuhr ich jetzt, dass er angeblich glücklich ist so wies jetzt ist und er mich nicht vermisst. 
Was ich nicht glauben kann, denn er hatte mir vor 4 Wochen noch gesagt das er mich liebt und in FB und WhatsApp schaut er immer, wann ich online war. Ich liebe ihn und möchte mein Freund nicht verlieren. 
Bitte helft mir, was soll ich tun ??

Liebe Userin,

Nachdem ihr euch bereits vor einem Monat getrennt habt, verstehe ich dein Anliegen nicht so recht. Er will nicht mehr und dass er ein wenig herum geheult hat, ändert die Sachlage nicht wesentlich.

Versuche dich selbst auf dich und deine Bedürfnisse zu konzentrieren.

Viel Glück und alles Gute,
Christoph

2 LikesGefällt mir