Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungen zu Moslems

Beziehungen zu Moslems

10. April 2007 um 17:12

Also ich hab mir hier einige Beiträge von Frauen die nicht den Islam als ihre religion angenommen haben gelesen .Das Hauptproblem scheint zu sein das Konflikte zum Partner entstehen weil ihr dessen religion nicht kennt.Also euch nicht richtig über den Islam informiert.Dann werden Behauptungen aufgestellt die garnicht realistisch sind und den Islam schlecht machen.Wenn ihr doch euch nicht über den islam informieren wollt und nichts damit zutun haben wollt warum geht ihr dann eine Beziehung zu einen Moslem ein?Verstehe ehrlich gesagt die Männer nicht die mit ungläubigen Frauen eine Beziehung anfangen, vielleicht nehmen diese ihre Religion auch nicht so ernt.Ich möchte euch nur darum bitten hier den Islam durch eure Halbwahrheiten nciht schlecht zu machen.Es gibt viele gute islamische Seiten im Internet wo ihr euch informieren könnt oder besser noch kauft euch den Koran in deutsch und versucht euch objektiv mit der Religion auseinander zusetzen dann kann man sich erst auch eine Meinung bilden.Tradition von manchen Ländern oder Familiensitten ist nicht der Islam!

Mehr lesen

10. April 2007 um 18:35

Du hast da vollkommen recht.
das ist mir auch schon aufgefallen! "Mein Mann/Freund erlaubt mir das nicht, verbietet mir das! Und das weil er Moslem ist! Wir sind nicht Gleichberechtugt!" Etc. Ich kanns hier echt nicht mehr lesen. Ya Oukhti du hast da recht, ouallahi!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:41

Informationen auch in Diskussionen
Einige Frauen schauen vielleicht gerade aus dem Grund ins Forum, weil sie etwas dazulernen wollen. Wahrscheinlich würden die wenigsten, die so überhaupt kein Interesse daran haben, sich die Mühe machen sich hier zu beteiligen.
Das mit dem Koran lesen ist auch nicht so ganz einfach! Habe ihn jetzt über dreimal komplett durchgelesen, hatte auch schon vor vielen Jahren Gespräche mit einem Hodscha und auch viele mit Muslimen, aber ich kann nicht behaupten, dass ich die tiefere Bedeutung aller Suren erlernt habe. Und wenn man sich zuvor evtl. noch nie mit dem Thema beschäftigt hat ist es doppelt so schwer.

"Verstehe ehrlich gesagt die Männer nicht die mit ungläubigen Frauen eine Beziehung anfangen, vielleicht nehmen diese ihre Religion auch nicht so ernt." - Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du damit die Frauen gemeint hast, die nichts mit dem Islam zu tun haben wollen. Sonst könnte man es auch als Frau eines Moslems, die nicht konvertiert ist, aber trotzdem Interesse am Islam hat, sehr leicht in den falschen Hals bekommen. Ich persönlich fände es in dem Fall besonders heftig den Glauben der Männer in Frage zu stellen (aber darüber in gewissen herablassenden Frmen zu urteilen ist doch denke ich nur Gott erlaubt).
Aber ich glaube, Du wolltest es wahrscheinlich nicht so verallgemeinern.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 19:33
In Antwort auf mae_12838832

Informationen auch in Diskussionen
Einige Frauen schauen vielleicht gerade aus dem Grund ins Forum, weil sie etwas dazulernen wollen. Wahrscheinlich würden die wenigsten, die so überhaupt kein Interesse daran haben, sich die Mühe machen sich hier zu beteiligen.
Das mit dem Koran lesen ist auch nicht so ganz einfach! Habe ihn jetzt über dreimal komplett durchgelesen, hatte auch schon vor vielen Jahren Gespräche mit einem Hodscha und auch viele mit Muslimen, aber ich kann nicht behaupten, dass ich die tiefere Bedeutung aller Suren erlernt habe. Und wenn man sich zuvor evtl. noch nie mit dem Thema beschäftigt hat ist es doppelt so schwer.

"Verstehe ehrlich gesagt die Männer nicht die mit ungläubigen Frauen eine Beziehung anfangen, vielleicht nehmen diese ihre Religion auch nicht so ernt." - Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du damit die Frauen gemeint hast, die nichts mit dem Islam zu tun haben wollen. Sonst könnte man es auch als Frau eines Moslems, die nicht konvertiert ist, aber trotzdem Interesse am Islam hat, sehr leicht in den falschen Hals bekommen. Ich persönlich fände es in dem Fall besonders heftig den Glauben der Männer in Frage zu stellen (aber darüber in gewissen herablassenden Frmen zu urteilen ist doch denke ich nur Gott erlaubt).
Aber ich glaube, Du wolltest es wahrscheinlich nicht so verallgemeinern.
LG

Die Frauen die hier
Fragen stellen waren auch nicht hauptsächlich gemeint sondern auch die jenigen die dann antworten.Ich hab grossen Respekt vor Allah und kann das so nicht stehen lassen. Frauen die sich unabhänig von den Mann über den Islam informieren und dann konvertieren bebührt hohen Respekt.Aber wenn was hier oft der Fall ist ein Moslem einfach so eine Beziehung eingeht zu einer Frau egal welche Religion sie hat sehe ich das schon so dass er die Religion nicht so ernst nimmt weil dies verboten ist.Auch wenn ich die Möglichkeit hätte einen anderen mann als einen Moslem zu heiraten würde ich dies nicht tun.Weil irgendwie das wichtigste im Leben Allah ist und wenn jemnd dies nicht so sieht, es natürlich zu Konflikten und Missverständisse kommt .Ausserdem möchte ich einen partner der mich versteht und mit dem ich über den Islam reden kann.Ich verstehe wirklich nicht warum diese Männer so leben wollen.Darum gehe ich davon aus dass der Islam bei ihnen nicht so eine grosse Rolle spielt.Aber dies müssen sie letztendlich zwischen sich und Allah ausmachen.Damit hast du Recht denn nur er kann über uns richten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 19:52
In Antwort auf charis_12772788

Du hast da vollkommen recht.
das ist mir auch schon aufgefallen! "Mein Mann/Freund erlaubt mir das nicht, verbietet mir das! Und das weil er Moslem ist! Wir sind nicht Gleichberechtugt!" Etc. Ich kanns hier echt nicht mehr lesen. Ya Oukhti du hast da recht, ouallahi!

...
Das problem ist leider, dass die besagten Männer nicht wirklich nach dem Kuran leben.

Das (islamische) Leben und was im Kuran steht unterscheidet sich leider oft um Himmelslängen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 21:37
In Antwort auf amaya_12773960

...
Das problem ist leider, dass die besagten Männer nicht wirklich nach dem Kuran leben.

Das (islamische) Leben und was im Kuran steht unterscheidet sich leider oft um Himmelslängen...

Wo
steht denn im Koran geschrieben, das es dem Mann verboten ist, eine nicht-muslimin zu heiraten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 22:24

Ein Moslem
darf eine Christin oder Jüdin oder eben eine Muslima zu Frau nehmen aber die Kinder müssen islamisch erzogen werden. Darum geht es aber nicht es geht um Beziehungen also Affären und nicht um die Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 22:28
In Antwort auf firstlove

Ein Moslem
darf eine Christin oder Jüdin oder eben eine Muslima zu Frau nehmen aber die Kinder müssen islamisch erzogen werden. Darum geht es aber nicht es geht um Beziehungen also Affären und nicht um die Ehe.

Ich weiss
aber auch das ich es in den vorigen beitrag so formuliert habe dass ich nicht behauptet habe das er es nicht darf.Das andere ist meine persönliche meinung die ich auch so formuliert habe das es verständlich das es meine meinung war .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 15:45
In Antwort auf firstlove

Ich weiss
aber auch das ich es in den vorigen beitrag so formuliert habe dass ich nicht behauptet habe das er es nicht darf.Das andere ist meine persönliche meinung die ich auch so formuliert habe das es verständlich das es meine meinung war .

Nehmt es mir nicht übel
aber ihr könnt den Koran doch nicht wörtlich nehmen.. zumindest nicht im Jahr 2007!
Der wurde vor ewigen Zeiten geschrieben, und ich vermute mal ausschließlich von Männern. So hört sich das was ich hier davon lese jedenfalls an. Also ein sowas von überholtes Weltbild und Denken, da kann man sich doch nicht nach richten!

Bevor wieder das Übliche kommt: Ich hab vor, ihn selbst zu lesen, aber ich versteh die Bibel schon oft nicht, weil die Sprache total veraltet ist. Von daher wäre eine zeitgemäße Übersetzung mal ein toller Tipp, wenn es die gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 16:11
In Antwort auf yeva_12643827

Nehmt es mir nicht übel
aber ihr könnt den Koran doch nicht wörtlich nehmen.. zumindest nicht im Jahr 2007!
Der wurde vor ewigen Zeiten geschrieben, und ich vermute mal ausschließlich von Männern. So hört sich das was ich hier davon lese jedenfalls an. Also ein sowas von überholtes Weltbild und Denken, da kann man sich doch nicht nach richten!

Bevor wieder das Übliche kommt: Ich hab vor, ihn selbst zu lesen, aber ich versteh die Bibel schon oft nicht, weil die Sprache total veraltet ist. Von daher wäre eine zeitgemäße Übersetzung mal ein toller Tipp, wenn es die gibt.

Mohammed
hat den Koran von den Engel Gabriel übermittelt bekommen.Also ein Mann. so gesehen haben durch ihn erst Frauen Respekt erhalten.Zur der Zeit wurden Frauen schlimmer als Tiere behandelt.Falls die Frauen früher ein Mädchen zur Welt brachten wurden die Kinder oft getötet und einfach so vergraben.Dann ist Mohammed gekommen und wollte die Lete davon abbringen.Dazu kommt das sowie Männer und Frauen Rechte und Pflichten haben.Mich würde mal interessieren warum du so über den Islam denkst wie du es vorher geschilderst hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 16:21
In Antwort auf firstlove

Mohammed
hat den Koran von den Engel Gabriel übermittelt bekommen.Also ein Mann. so gesehen haben durch ihn erst Frauen Respekt erhalten.Zur der Zeit wurden Frauen schlimmer als Tiere behandelt.Falls die Frauen früher ein Mädchen zur Welt brachten wurden die Kinder oft getötet und einfach so vergraben.Dann ist Mohammed gekommen und wollte die Lete davon abbringen.Dazu kommt das sowie Männer und Frauen Rechte und Pflichten haben.Mich würde mal interessieren warum du so über den Islam denkst wie du es vorher geschilderst hast.

An Anita
bist du zufrieden mit der Welt wie sie hautzutage ist?Wenn wir nach den Koran leben würden hätten wir weitaus weniger Problme.Erstmal würde es keine Alkholiker oder Drogensüchtige geben.Es würden keine Geschlechtskrankheiten geben.Kein Eheburch oder keine Vaterschaftsteste.Keine Gewalt.Keine minderjährigen Mütter die von den Erzeugneren ihres Kindes erlassen werden.Kein Gewalt gegenüber Frauen oder Kindern.Mohammed hat nie eine Frau geschlagen oder beschimpft.Und nur zur Info von den vielen Frauen die Mohammed hatte (u.a. einige Witwen die sonst es schwer hätten sich ernäheren zu können ohne mann) war nur eine Jungfrau darunter.Es gibt bestimmt weitaus mehr positive Dinge wenn wir nach den Koran leben würden aber belassen wir es erstmal bei den vorher genannten Beispielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 23:23

Also
predigt der Islam in deinen Augen das man morden ,attentate ausführen soll und kriege führen soll zudem noch das man Menschen ausbeuten soll und in der Armut stecken lassen soll.Ich denke mir mal das jedes Land was du eben erwähnt hat seine Gründe hat warum es in so einer Misere steckt aber denke nicht das der Islam daran schuld ist.oft werden auch Dinge so ausgelegt wie man sie gerne haben will oder wie man sie gerade braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 23:58

...
kann man doch andersrum aber auch fragen. warum gehen moslems eine beziehung zu einer andersgläubigen ein, obwohl sie ihre religion nicht richtig respektieren und verstehen. wieso dürfen die unsere (bin evangelisch) religion kritisieren. wenn man den islam kritisiert (nicht alle) könnten die moslems an die decke gehen, aber bei unserer religion is des normal. ich mein jetzt zB mein freund fragt wieso wir jesus als gottes sohn bezeichnen, dass er das gar net war. schön im islam nicht, aber bei uns schon und für mich auch. ich find an kritik nichts schlimmes, aber wenn man kritisieren kann, muss man auch kritik einstecken können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 0:03

...
ich kann aber eine andere religion haben und trotzdem gläubig sein, das macht ich nicht zu einer "götzendienerin"... und der man darf mit einer andersgläubigen verheiratet sein, aber die kinder müssen halt dem islam angehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 0:16
In Antwort auf firstlove

An Anita
bist du zufrieden mit der Welt wie sie hautzutage ist?Wenn wir nach den Koran leben würden hätten wir weitaus weniger Problme.Erstmal würde es keine Alkholiker oder Drogensüchtige geben.Es würden keine Geschlechtskrankheiten geben.Kein Eheburch oder keine Vaterschaftsteste.Keine Gewalt.Keine minderjährigen Mütter die von den Erzeugneren ihres Kindes erlassen werden.Kein Gewalt gegenüber Frauen oder Kindern.Mohammed hat nie eine Frau geschlagen oder beschimpft.Und nur zur Info von den vielen Frauen die Mohammed hatte (u.a. einige Witwen die sonst es schwer hätten sich ernäheren zu können ohne mann) war nur eine Jungfrau darunter.Es gibt bestimmt weitaus mehr positive Dinge wenn wir nach den Koran leben würden aber belassen wir es erstmal bei den vorher genannten Beispielen.

...
diese sachen die du schreibst, sind ja in den anderen religionen auch verboten (ehebruch, gewalt gegen frauen, drogen usw.). ich kenne männer die ihrer meinung nach auch nach dem koran leben, ihre frauen dazu zwingen, aber sie trotzdem betrügen, mit dem vorwand, dass sie ja vier frauen haben dürfen?! klar das ist nicht immer so, aber trotzdem. tut mir leid, vielleicht verstehe ich es ja falsch, aber wie kann man von einer religion behaupten, dass sie die einzig richtige ist?! für jeden ist seine religion doch die richtige, oder nicht? ach ja und noch etwas, es gibt auch nicht moslems, die ihre frauen nicht betrügen, keinen alkohol trinken und die ihre frauen nicht schlagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 0:32
In Antwort auf laryn_12323774

...
diese sachen die du schreibst, sind ja in den anderen religionen auch verboten (ehebruch, gewalt gegen frauen, drogen usw.). ich kenne männer die ihrer meinung nach auch nach dem koran leben, ihre frauen dazu zwingen, aber sie trotzdem betrügen, mit dem vorwand, dass sie ja vier frauen haben dürfen?! klar das ist nicht immer so, aber trotzdem. tut mir leid, vielleicht verstehe ich es ja falsch, aber wie kann man von einer religion behaupten, dass sie die einzig richtige ist?! für jeden ist seine religion doch die richtige, oder nicht? ach ja und noch etwas, es gibt auch nicht moslems, die ihre frauen nicht betrügen, keinen alkohol trinken und die ihre frauen nicht schlagen.

Das war die Antwort
auf Anitas Kommentar als sie meinte das es ein überholtes Weltbild sei etc. kannst es dir ja selber durchlesen.Für mich persönlich ist der Islam die richtige Religion aber es geht darum das vieles Missverstanden wird und vieles zugedichtet wird.wie auch Anita meinte das es eher ne Religion von Männern für Männer sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:39

Wir sind alle nur Menschen...
und egal schlussendlich, welche Religion vorherrschend ist: Am Schluss kommt es irgendwie auf deasselbe heraus. Es gab noch keine Zeit und keine Kultur, in der es nicht Ehebruch, Unterteilung in gute(=Ehefrauen) und schlechte(=Huren)Frauen gab. Warum dies immer auf dem Buckel der Frauen geschieht, ist ja schon seltsam. Wohl darum, weil die Männer meist die Gesetze machen und sich mehr Rechte herausnehmen als sie den Frauen zubilligen.
Es gibt eigentlich nur bessere und schlechtere Zeiten. Meist hat dies mehr mit dem Wohlergehen und der allgemeinen Zufriedenheit der Menschen zu tun als mit der Religion. Wenn die grundlegende Existenzsicherung und/oder die Grundrechte nicht gewährleistet sind, werden alle Menschen unberechenbar, egal wo sie leben und was sie glauen. Denn den Glauben kannst du immer sehr verschieden auslegen oder dir für die eine oder die andere Richtung zunutze machen. Dasselbe kannst du auch mit Atheismus oder irgend einer Philosophie tun. Zu behaupten, wir wären alle die besseren Menschen, wenn wir nur Moslems wären, ist doch etwas zu einfach. Besser ist es, wenn wir einander leben lassen und einander respektieren. Dann kann auch eine Ehe zwischen den Kulturen gelingen. Ohne Respekt hält auch eine Beziehung nicht, wenn die Leute derselben Kultur und Religion angehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:57
In Antwort auf firstlove

Also
predigt der Islam in deinen Augen das man morden ,attentate ausführen soll und kriege führen soll zudem noch das man Menschen ausbeuten soll und in der Armut stecken lassen soll.Ich denke mir mal das jedes Land was du eben erwähnt hat seine Gründe hat warum es in so einer Misere steckt aber denke nicht das der Islam daran schuld ist.oft werden auch Dinge so ausgelegt wie man sie gerne haben will oder wie man sie gerade braucht.

Also..
ich denke du hast schon mit einigem Recht.

Was ich aber dazu sagen muss jeder hat seinen Glauben ich bin auch mit einem Moslem zusammen wir planen unsere Zukunft und es klappt obwohl wir unterschiedliche Religionen haben.

Wie du schon gesagt hast meist ist es nicht direkt der Glaube der Probleme macht sondern eher die Kultur, so war es bei uns anfangs zumindest.

Aber wisst ihr wenn ihr den Mann liebt auch wenn er in ner anderen Kultur aufgewachsen ist usw. und er euch liebt dann redet ihr über eure Kulturen und findet Kompromisse, anders wird es nicht gehen.

naja jeder muss selbst wissen wie er darüber denkt und welcher Religion er angehört.
Wir werden unsere Kinder später selbst entscheiden lassen welcher Religion sie angehören wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 10:13

Ich kann es nicht mehr lesen,
andere Definiton: Es hängt mir zum Hals raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 10:19

"heiligen Buch"
das klingt interessant. Um welches heilige Buch handelt es sich dabei? Wie haben sie dieses Experiment gemacht? Würde mich interessieren ob man das irgendwo nachlesen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 11:08

Danke
klingt sehr interessant. Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass wenn ich immer wieder mit gleichen Worten gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen schlechte Worte benutze so würde derjenige der es immer wieder liest mit den Zeit einen Hass gegen diese Menschen entwickeln.

Und noch mal andersherum, wenn ich statt der schlechten Kapitel immer wieder die guten lese in einem der heiligen Bücher so würde ich Liebe entwickeln.

Kann mir jemand der hier anwesenden Juden, Muslime und Christen mal so ein komletten Teil eines heiligen Buches senden zum anhören.
Also nicht nur wiederholende schlechte Sätze sonden im Zusammenhang so einen großen Teil.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 18:54

Veränderung
Ja ist schon klar das man sich über dem Islam informieren muss bevor man eine beziehung eingeht.Aber wenn der "Moslem" erst KEIN Moslem ist und Alkohol trinkt und nach keinen islamischen Regeln lebt und man denkt das man mit ihm ein ganz normales leben führen kann. Und dann auf einmal wg. so einer Satelittenschüssel die 24 Stunden am Tag diesem islamischen ... in den Kopf pustet, fängt er an nur noch von Gott zu reden, 3-5 mal zu beten und alles andere zu vergessen. Und auf einmal muss die ganze Umgebung islamisch leben. Von einem Extrem ins andere inerhalb von 18 Monaten. Sowas konnte ich vor 10 Jahren noch nicht wissen. Ich hatte nie was gegen seine Religion, habe selbst mit meinen Kindern danach gelebt aber warum muss es so extrem sein, wenn die so leben wollen dann sollen sie zu Hause bleiben. Ich rate allen deutschen jungen Frauen HÄNDE WEG VON MUSLIMEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 21:47

Nicht so einfach
heutzutage. Da hilft nur Wissen um in welcher Sache auch immer mitreden zu können.
Aber selbst wenn man es besser weiß kann man sich selber einen Streich spielen ohne es zu merken.
Beste Beispiel ist die Werbung. Man hat nicht die Absicht etwas bestimmtes zu kaufen, weil man eigentlich immer eine andere Sorte Waschpulver oder Eis oder sonstwas kauft. Und plötzlich hat man etwas im Wagen was man gar nicht kaufen wollte. Ich denke einiges spielt sich unbewußt ab.
Grüße auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 23:55
In Antwort auf firstlove

Das war die Antwort
auf Anitas Kommentar als sie meinte das es ein überholtes Weltbild sei etc. kannst es dir ja selber durchlesen.Für mich persönlich ist der Islam die richtige Religion aber es geht darum das vieles Missverstanden wird und vieles zugedichtet wird.wie auch Anita meinte das es eher ne Religion von Männern für Männer sei.

...
so denk ich nicht, dass es eine religion für männer ist. sowas könnte man ja irgendwo auch bei denn christen sagen zB auch wenn es um jungfräulichkeit geht, die männer würden vielleicht auch eine jungfrau bevorzugen, aber selbst halten sie sich nicht dran. ich weiß was du meinst, ich hab nie gelesen, dass man im koran als frau weniger rechte hat (außnahme, dass männer 4 frauen haben dürfen, aber die rechte nehmen sich manche männer einfach und behaupten so "ist das halt bei uns". zB mit dem anziehen, die frau soll sich ja nicht "presentieren", schwimmen geht gar nicht usw., weil dass verboten ist, aber die männer machen des, obwohl es für sie genauso verboten ist. ihre kleidung muss auch bis unter die knie und bis/unter dem ellenbogen sein. was ich nicht versteh sind die frauen (mein nicht alle), wenn sie kinder haben, wieso sie dem jungen mehr freiheiten einräumen als dem mädchen. bei dem meiner freundin zb geht der bruder abends raus wann er will und in discos usw. (seine mutter will es zwar nicht, tut auch manchmal meckern, mehr aber nicht) und bei ihr, da würde sowas überhaupt nicht gehen, außer wenn ein bekannter/ verwandter (männlich) dabei ist und das auch nicht oft. oder auch schwimmen, dass darf sie nicht. ok anziehen tut sie sich so wie sie will, außer kurzer hosen. als der bruder seine freundin heimlich mit nachhause brachte, gab es halt auch gemecker. ich versteh nicht wie man das als frau machen kann, das gibt man doch an die kinder weiter. fanden sie des als kinder nicht irgendwo gemein, dass zB die brüder mehr durfen, als sie selbst. oder auch damit, dass die mädchen keinen freund haben dürfen, aber beim jungen lösst man es durchgehen. ich hab einmal die begründung gehört, dass die mädchen ja schwach seien und sich nicht wehren könnten und falls sie ja mit einem jungen schlafen würden (weil man das nicht "aushält" lange mit jemandem zusammen zu sein ohne miteinander zu schlafen) und der sie dann verlässt, dann stehen sie da, deswegen ist es besser, wenn sie erst gar keinen freund haben, dann kommen sie nicht in versuchung. aber die söhne sind es dann (dennen man die freiheit einräumt), die mit einem mädchen schlafen und sie dann verlassen, weil die eltern nur eine anstendige frau und auch nur mit der selben nationalität, akzeptieren. und die brüder wollen ja auch nicht, dass jemand sowas mit der schwester macht, aber selbst machen sie es mit denn mädchen, die auch eltern und vielleicht brüder haben. aber da interessiert es keinen. und ich weiß, dass es nicht immer so ist. ein bekannter von mir darf auch keine freundin haben, sine mutter hat mit ihm mal sogar 2 wochen nicht geredet und ihn danach richtig angemeckert, weil ein mädchen bei ihm zuhause angerufen hat und sie dachte es sei eine freundin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 0:06
In Antwort auf laryn_12323774

...
so denk ich nicht, dass es eine religion für männer ist. sowas könnte man ja irgendwo auch bei denn christen sagen zB auch wenn es um jungfräulichkeit geht, die männer würden vielleicht auch eine jungfrau bevorzugen, aber selbst halten sie sich nicht dran. ich weiß was du meinst, ich hab nie gelesen, dass man im koran als frau weniger rechte hat (außnahme, dass männer 4 frauen haben dürfen, aber die rechte nehmen sich manche männer einfach und behaupten so "ist das halt bei uns". zB mit dem anziehen, die frau soll sich ja nicht "presentieren", schwimmen geht gar nicht usw., weil dass verboten ist, aber die männer machen des, obwohl es für sie genauso verboten ist. ihre kleidung muss auch bis unter die knie und bis/unter dem ellenbogen sein. was ich nicht versteh sind die frauen (mein nicht alle), wenn sie kinder haben, wieso sie dem jungen mehr freiheiten einräumen als dem mädchen. bei dem meiner freundin zb geht der bruder abends raus wann er will und in discos usw. (seine mutter will es zwar nicht, tut auch manchmal meckern, mehr aber nicht) und bei ihr, da würde sowas überhaupt nicht gehen, außer wenn ein bekannter/ verwandter (männlich) dabei ist und das auch nicht oft. oder auch schwimmen, dass darf sie nicht. ok anziehen tut sie sich so wie sie will, außer kurzer hosen. als der bruder seine freundin heimlich mit nachhause brachte, gab es halt auch gemecker. ich versteh nicht wie man das als frau machen kann, das gibt man doch an die kinder weiter. fanden sie des als kinder nicht irgendwo gemein, dass zB die brüder mehr durfen, als sie selbst. oder auch damit, dass die mädchen keinen freund haben dürfen, aber beim jungen lösst man es durchgehen. ich hab einmal die begründung gehört, dass die mädchen ja schwach seien und sich nicht wehren könnten und falls sie ja mit einem jungen schlafen würden (weil man das nicht "aushält" lange mit jemandem zusammen zu sein ohne miteinander zu schlafen) und der sie dann verlässt, dann stehen sie da, deswegen ist es besser, wenn sie erst gar keinen freund haben, dann kommen sie nicht in versuchung. aber die söhne sind es dann (dennen man die freiheit einräumt), die mit einem mädchen schlafen und sie dann verlassen, weil die eltern nur eine anstendige frau und auch nur mit der selben nationalität, akzeptieren. und die brüder wollen ja auch nicht, dass jemand sowas mit der schwester macht, aber selbst machen sie es mit denn mädchen, die auch eltern und vielleicht brüder haben. aber da interessiert es keinen. und ich weiß, dass es nicht immer so ist. ein bekannter von mir darf auch keine freundin haben, sine mutter hat mit ihm mal sogar 2 wochen nicht geredet und ihn danach richtig angemeckert, weil ein mädchen bei ihm zuhause angerufen hat und sie dachte es sei eine freundin.

Das kann
ich dann auch nicht verstehen. aber jedem das seine, muß ja jeder selber wissen was er seinen kindern erlaubt.
eigentlich gibt es keinen unterschied, jedoch ist das wissen verlorengegangen, viele leben doch gar nicht mehr danach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2007 um 15:07

Da kann ich nur den Kopf schütteln.
Hallo Firstlove,

diese Halbwahrheiten wie du sie nennst, sind Erlebnisse und Empfindungen von Frauen, sie schildern wie sie es erleben.
Oder bist du etwa der Meinung zählt eh nicht, weil sie Ungläubige in deinen Augen sind?
Und wie einfach ihr es immer macht, die anderen sind schuld, der Moslem nie. Dein o.g. Beitrag grenzt schon an Unverschämtheit, wenn du der Meinung bist die Frauen sind selber schuld weil sie den Koran nicht lesen.Nenene. Also wirklich.

Weiter unten schreibst du:
"zur der Zeit wurden Frauen schlimmer als Tiere behandelt."

Mag sein das Mohammed den Frauen Rechte gegeben hat. Was haben die muslimischen Staatsmänner, die MB oder wär auch immer daraus gemacht? Wie ist die Situation der Frauen in islamischen Ländern und tlw. in islamischen Familien?
Dies ist eine ernst gemeinte Frage, mach dir darüber mal Gedanken.


Und du wunderst dich, dass die Leute im Westen, so denken? Die Muslime sind es doch die sich jedesmal auf den Islam beziehen...was erwartet ihr dann von den anderen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2007 um 14:57

Beziehungen zu Moslems
Hallo, also ich war fast 3 Jahre mit einem Marokkaner zusammen und habe im Januar auch ein Kind mit ihm bekommen.
Doch als ich schwanger wurde hat er sich nach und nach verändert. Ab Oktober letzten Jahren war ein anderer Mensch. Er war nie streng gläubig, hat geraucht, ab und an Alkohol getrunken und wie man an meinem Kind sieht auch Sex vor der Ehe gehabt. -doch ab letzten Oktober hat er sich geandelt, ist fast jeden Tag in die Moschee gerannt, hat 5-mal am Tag gebetet, nur noch geschächtetes Fleisch gegessen und wollte auch keinen Sex mehr! Weiterhin ist er plötzlich auf die Idee gekommen ich müsste ein Kopftuch anziehen. Dazu muss man sagen, das ich Deutsche und Christin bin.
Er hat mir die letzten Wochen meiner Schwangerschaft wirklich zur Hölle gemacht, und damit untreibe ich nicht! Er hat mich massiv unter Druck gesetzt, das ich den Islam annehmen muss, weil ich sonst in der Hölle lande und mein Sohn gleich mit. Er hat mir gedroht usw.
Ich rate jeder Frau, nichts mit einem Moslem anzufangen, denn früher oder später, spätestens wenn Kinder kommen, sind diese Männer zu allem fähig. So ist das meine Erfahrung. Und zum Thema Islam: Jeder kann Glauben was er möchte, doch durch solches Verhalten wirft man wirklich kein gutes Licht auf den Islam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 19:05
In Antwort auf ewa_12492562

Veränderung
Ja ist schon klar das man sich über dem Islam informieren muss bevor man eine beziehung eingeht.Aber wenn der "Moslem" erst KEIN Moslem ist und Alkohol trinkt und nach keinen islamischen Regeln lebt und man denkt das man mit ihm ein ganz normales leben führen kann. Und dann auf einmal wg. so einer Satelittenschüssel die 24 Stunden am Tag diesem islamischen ... in den Kopf pustet, fängt er an nur noch von Gott zu reden, 3-5 mal zu beten und alles andere zu vergessen. Und auf einmal muss die ganze Umgebung islamisch leben. Von einem Extrem ins andere inerhalb von 18 Monaten. Sowas konnte ich vor 10 Jahren noch nicht wissen. Ich hatte nie was gegen seine Religion, habe selbst mit meinen Kindern danach gelebt aber warum muss es so extrem sein, wenn die so leben wollen dann sollen sie zu Hause bleiben. Ich rate allen deutschen jungen Frauen HÄNDE WEG VON MUSLIMEN

Liebe Helpless90 ANTI-MOSLEM CLUB
Ich gebe dir voll recht. Die Moslems sind das schlimmsten was man in Deutschland finden kann. Ich hatte auch eine sehr schlechte erfahrung mit einem der aus Libanon kommt.
Auf einer seite geben sie sich als gläubige menschen und auf der anderen spielen sie mit dem leben anderen menschen und sind sehr aggressiv.
Die würden alles tun um eine frau im bett zu kriegen und nachdem sie das geschafft haben, wird diese frau sehr schlecht behandelt.
Ich habe mich manchmal gefragt wie man solche idioten straffen kann oder wie kann man andere opfer vermeiden kann?
Eine frau ist mehr als ein stück fleisch die sie nutzen können und nach einer weile wegschmeißen können.
Ich habe mir gedacht dass man vielleicht ein Anti-Moslem Club initieren kann um zu vermeiden dass andere frauen opfer dieser asiatischen und afrikanischen tiere werden können.
Aus diesem grund biete ich die frauen aus Deutschland und nicht nur, mit mir kontakt zu nehmen. Wenn die frauen sich setzen, können sie auch einiges erreichen.
Meine e-mail adresse ist:
ambrosiax@hotmail.com
Liebe Frauen, vergessen sie nicht dass niemand das recht hat ihre leben und träume zu zerstören. Sie schenken vertrauen und liebe und sie bekommen zurück Gewalt und Verachtung.
ANTI-MOSLEM CLUB.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 23:32

Warum einen Moslem?
Hallo,
du schreibst, weshalb wir einen Moslem heiraten und nicht in seine Religion konverteren?
Irgendwie eine merkwürdige Frage, da wir ja unsere Männer als Menschen lieben und nicht weil sie Moslems oder Christen oder Juden etc. sind.
Ich bin seit 9 jahren mit einem moslemisch gläubigen Marokkaner verheiratet und habe mich im Laufe unserer Ehe sehr viel mit dem Islam beschäftigt und auch den Koran in deutsch gelesen.
Aber ich bin trozdem Christin geblieben, da ich einige islamische Ansichten nicht mit meinem Mann teilen kann.
Ich habe meinen Mann aber trozdem aus Liebe geheiratet und wir führen auch,obwohl ich nicht seine Religion angenommen habe eine sehr glückliche Ehe, daher kann ich nicht nachvollziehen, weshalb du fragst warum man dann eine Beziehung mit einem Moslem eingeht...
Warum fragt man eigentlich nie, weshalb der Moslem eine Beziehung mit einer Christin eingeht?
Ich denke bei meinem Mann und mir war es gleichermaßen Liebe und die Religion spielte hierbei keine Rolle, daher sind wir auch noch nach so vielen Ehejahren mit unseren Kindern glücklich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 23:38
In Antwort auf dollie_11955150

Wir sind alle nur Menschen...
und egal schlussendlich, welche Religion vorherrschend ist: Am Schluss kommt es irgendwie auf deasselbe heraus. Es gab noch keine Zeit und keine Kultur, in der es nicht Ehebruch, Unterteilung in gute(=Ehefrauen) und schlechte(=Huren)Frauen gab. Warum dies immer auf dem Buckel der Frauen geschieht, ist ja schon seltsam. Wohl darum, weil die Männer meist die Gesetze machen und sich mehr Rechte herausnehmen als sie den Frauen zubilligen.
Es gibt eigentlich nur bessere und schlechtere Zeiten. Meist hat dies mehr mit dem Wohlergehen und der allgemeinen Zufriedenheit der Menschen zu tun als mit der Religion. Wenn die grundlegende Existenzsicherung und/oder die Grundrechte nicht gewährleistet sind, werden alle Menschen unberechenbar, egal wo sie leben und was sie glauen. Denn den Glauben kannst du immer sehr verschieden auslegen oder dir für die eine oder die andere Richtung zunutze machen. Dasselbe kannst du auch mit Atheismus oder irgend einer Philosophie tun. Zu behaupten, wir wären alle die besseren Menschen, wenn wir nur Moslems wären, ist doch etwas zu einfach. Besser ist es, wenn wir einander leben lassen und einander respektieren. Dann kann auch eine Ehe zwischen den Kulturen gelingen. Ohne Respekt hält auch eine Beziehung nicht, wenn die Leute derselben Kultur und Religion angehören.

Sehr richtig !!!
Dein Beitrag gibt genau meine Gedanken wieder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2008 um 14:32

Hi
Nur weil man anderer Meinung ist, heißt das doch nicht, dass man den Islam nicht kennt! Und warum Männer oder auch Frauen mit Muslimen eine Beziehung eingehen? Der Mensch besteht doch nicht nur aus seiner Religion, sondern meist lernt man erst den Mensch an sich kennen und lieben. Erst später wird das Thema Religion aktuell. Ich kenne auch Männer, die ihre Religiösität erst bagatellisieren und später erst sagen, wie ernst es ihnen damit ist.



Meirin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2008 um 7:30
In Antwort auf hilke_11872062

Liebe Helpless90 ANTI-MOSLEM CLUB
Ich gebe dir voll recht. Die Moslems sind das schlimmsten was man in Deutschland finden kann. Ich hatte auch eine sehr schlechte erfahrung mit einem der aus Libanon kommt.
Auf einer seite geben sie sich als gläubige menschen und auf der anderen spielen sie mit dem leben anderen menschen und sind sehr aggressiv.
Die würden alles tun um eine frau im bett zu kriegen und nachdem sie das geschafft haben, wird diese frau sehr schlecht behandelt.
Ich habe mich manchmal gefragt wie man solche idioten straffen kann oder wie kann man andere opfer vermeiden kann?
Eine frau ist mehr als ein stück fleisch die sie nutzen können und nach einer weile wegschmeißen können.
Ich habe mir gedacht dass man vielleicht ein Anti-Moslem Club initieren kann um zu vermeiden dass andere frauen opfer dieser asiatischen und afrikanischen tiere werden können.
Aus diesem grund biete ich die frauen aus Deutschland und nicht nur, mit mir kontakt zu nehmen. Wenn die frauen sich setzen, können sie auch einiges erreichen.
Meine e-mail adresse ist:
ambrosiax@hotmail.com
Liebe Frauen, vergessen sie nicht dass niemand das recht hat ihre leben und träume zu zerstören. Sie schenken vertrauen und liebe und sie bekommen zurück Gewalt und Verachtung.
ANTI-MOSLEM CLUB.

Moslem und Christ paßt eben nicht
Also dein Beitrag ist sehr feindlich.
Ich bin MUslimin, verheiratet und hatte eine Affäre mit einem verheiratetetn Deutschen. Fakt ist sowas geht nie gut und aknn auch nicht funktioneieren. Ich bin auch nicht so gläubig und lebe sehr westlich. Es ist aber immer noch ein anderer Glaube. Ausserdem ist da noch eine Familie hinter die nie sowas akzeptieren würde, es sei denn man wandert aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2008 um 11:56

Wie...
... kann man denn diese Sure ernst nehmen, wenn darin noch von Sklaverei die Rede ist?

Koran und Bibel etc. wurden zu einer bestimmten Zeit geschrieben - da waren solche Gebote/ Verbote noch irgendwei aus irgendwelchen Gründen aktzeptabel. Aber allein an dem Hinweis darauf, ein "gläubiger Sklave" sei besser als ein Götzendiener, sollte doch für jeden ersichtlich sein, dass das Buch an Relevanz und Aktualität für die Gegenwart eingebüßt hat und dass solche Aussagen nicht mehr als verbindlich gesehen werden können.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 15:32

Ich verstehe solche Fragen nicht!!!
Was wirrt denn bei euch im Kopf rum? wie kommt man auf solche fragen?Religion war schon immer der Grund wieso nationalitäten, menschen (gläubige oder nicht gläubige) sich streiten. Und das ist immer noch so geblieben (leider). Aber Menschen die was im Köpfchen haben, kapieren schnell, daß religion, kein Grund ist! Alles hat seine Vor und Nachteile!!! Lebt doch einfach das Leben, genießt die Stunden und die Zeit die Ihr miteinander habt und denkt nicht so viel. Das gefühl wird euch zeigen, wie weit es gehen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 15:45
In Antwort auf hilke_11872062

Liebe Helpless90 ANTI-MOSLEM CLUB
Ich gebe dir voll recht. Die Moslems sind das schlimmsten was man in Deutschland finden kann. Ich hatte auch eine sehr schlechte erfahrung mit einem der aus Libanon kommt.
Auf einer seite geben sie sich als gläubige menschen und auf der anderen spielen sie mit dem leben anderen menschen und sind sehr aggressiv.
Die würden alles tun um eine frau im bett zu kriegen und nachdem sie das geschafft haben, wird diese frau sehr schlecht behandelt.
Ich habe mich manchmal gefragt wie man solche idioten straffen kann oder wie kann man andere opfer vermeiden kann?
Eine frau ist mehr als ein stück fleisch die sie nutzen können und nach einer weile wegschmeißen können.
Ich habe mir gedacht dass man vielleicht ein Anti-Moslem Club initieren kann um zu vermeiden dass andere frauen opfer dieser asiatischen und afrikanischen tiere werden können.
Aus diesem grund biete ich die frauen aus Deutschland und nicht nur, mit mir kontakt zu nehmen. Wenn die frauen sich setzen, können sie auch einiges erreichen.
Meine e-mail adresse ist:
ambrosiax@hotmail.com
Liebe Frauen, vergessen sie nicht dass niemand das recht hat ihre leben und träume zu zerstören. Sie schenken vertrauen und liebe und sie bekommen zurück Gewalt und Verachtung.
ANTI-MOSLEM CLUB.

???
Sagt mal, zwingt euch jemand mit den Menschen zu schlafen??? Wenn ihr doch so eine Meinung habt oder nur ein bisschen Menschenverstand habt, müsst ihr doch wissen, mit wem ihr euch einlassen könnt und mit wem nicht! Springt einfach nicht gleich ins bett und lernt den menschen kennen.So sind nicht nur Moslems!!! Mönner sind so, nicht moslems!!! Das ist der vorurteil der moslems gegenüber deutschen frauen! Mein rat an euch: Erstkennenlernen dann ins bett!!!
Bin jetzt 23 Jahre alt, seit ich 16 bin habe ich einen türkischen freund! Okay, ich sage nicht, wir hatten keine Probleme, aber ich habe diesen menschen kennen und lieben gelernt, bevor er überhaupt nur an mich ran kommen konnte. Nun in 5 wochen heiraten wir, egal was die familie anfänglich gesagt hat. Ich bin stolz auf mich und meinen mann, ich bin die erste nicht türkisch moslemische frau in der ganzen großen Familie.
Scheiß auf eure Vorurteile!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 17:23
In Antwort auf cardea_12860678

???
Sagt mal, zwingt euch jemand mit den Menschen zu schlafen??? Wenn ihr doch so eine Meinung habt oder nur ein bisschen Menschenverstand habt, müsst ihr doch wissen, mit wem ihr euch einlassen könnt und mit wem nicht! Springt einfach nicht gleich ins bett und lernt den menschen kennen.So sind nicht nur Moslems!!! Mönner sind so, nicht moslems!!! Das ist der vorurteil der moslems gegenüber deutschen frauen! Mein rat an euch: Erstkennenlernen dann ins bett!!!
Bin jetzt 23 Jahre alt, seit ich 16 bin habe ich einen türkischen freund! Okay, ich sage nicht, wir hatten keine Probleme, aber ich habe diesen menschen kennen und lieben gelernt, bevor er überhaupt nur an mich ran kommen konnte. Nun in 5 wochen heiraten wir, egal was die familie anfänglich gesagt hat. Ich bin stolz auf mich und meinen mann, ich bin die erste nicht türkisch moslemische frau in der ganzen großen Familie.
Scheiß auf eure Vorurteile!!!

Gratuliere zur kommenden Hochzeit
Wollen wir hoffen, daß Du Dein Glück findest und halten kannst.

Aber es ist nicht nett zu sagen SCHEIß AUF EURE VORURTEILE.

Wenn es schief geht, was dann?

Ich nehme an, daß Du Dich dann an Deinen Satz erinnerst und auf Hilfe auch Sch ... .

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 14:27

...
Also unsere Meinung über den Islam schüren die Moslems selbst. Ich habe selbst viele türkische Kollegen und bin auch mit einem zusammen.
Sie stellen das Bild von ihrer Religion selbst dar. Frau muss Jungfrau bleiben, dass der Mann das aber auch muss und es eine Sünde ist, dass eine Nicht-Jungfrau eine Jungfrau heiratet verschweigen die meisten und das wird auch von türkischen Frauen akzeptiert. Meistens sind sie ja selber noch so dumm und

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 9:22

Ach du meine güte
erstens: es ist völlig irrelevant, was konkret im koran stehen mag (zumal darüber hier schon oft diskutiert wurde und so toll wie das von leuten wie dir gerne dargestellt wird, ist das ganz und gar nicht), der islam kann nur so gut sein, wie die menschen, die ihn praktizieren. und fakt ist da nun mal, dass viele ihre religion dazu missbrauchen andere zu unterdrücken und sich ungerechtfertigte (vermeintliche) vorteile zu verschaffen.

zweitens: wann merkt ihr endlich, dass man religion und tradition einfach nicht so leicht trennen kann, wie ihr es gern hättet, wenn es um negative aspekte geht. die religion hat ihren ursprung im arabischen raum, ist somit also automatisch unheimlich stark beeinflusst von der kultur und tradition des orients. dinge wie beschneidung, kein schweinefleisch essen etc zeigen das unheimlich schön auf.
religion basiert auf kultur und tradition und durch (bedingte) weiterentwicklung gab es dann wiederum neue durchmischungen etc.

wenn man also eine beziehung zu einem moslem hat, dann kann man nicht einfach sagen: im koran steht exakt das und alles andere ausklammern, was die religiöse erziehung und das religiöse empfinden des entsprechenden menschen ausmacht. das ist völlig absurd und weltfremd. am ende geht es nämlich um reale menschen und um reale beziehungen und nicht um ein abstraktes gebilde einer theoretischen religion. es geht um die gelebte religion und die ist immer ein gemisch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 9:24
In Antwort auf pheobe_12732715

...
Also unsere Meinung über den Islam schüren die Moslems selbst. Ich habe selbst viele türkische Kollegen und bin auch mit einem zusammen.
Sie stellen das Bild von ihrer Religion selbst dar. Frau muss Jungfrau bleiben, dass der Mann das aber auch muss und es eine Sünde ist, dass eine Nicht-Jungfrau eine Jungfrau heiratet verschweigen die meisten und das wird auch von türkischen Frauen akzeptiert. Meistens sind sie ja selber noch so dumm und

Sehr richtig!
"Sie stellen das Bild von ihrer Religion selbst dar"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 11:51

du bist ja echt bemittleidenswert
.. bist wohl nicht mehr zu retten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 13:27

Lügen sind verboten
Es ist allgemein erlaubt, Nichtmoslems zu täuschen?? Wo hast du das denn her? Wenn Gefahr für Leib und Leben besteht, ist es akzeptabel, zu verschweigen, daß man Moslem ist. Meinst du das vielleicht? Ansonsten sind Lügen verboten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 13:50

Was für ein Scheiß ist das denn lach!!
Erstens muß ich sicher als Frau nicht die Religion meines Mannes annehmen nur um den Islam zu verstehn ...das kann man auch so und ich muss deshalb nicht alles toll finden ...

Und deine Dumme aussage ich verstehe nicht das ein Mann sich mit einer ungläubigen einlässt ..bor da bekomm ich langsam einen dicken Hals .meine ehrliche meinung dazu ist das es leider so ist das viel Landsfrau es einfach nicht wahrhaben wollen das dieser Mann nicht für sie zu haben ist fertig ....weil sie leider Gottes denken sie sind was besseres nur weil sie die gleiche Religion haben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 21:42

So ein SCHEISS!!!!!
Wieso denkst du nicht einmal darüber nach, wie das Christentum aufgebaut ist? DA dürfen Mann und Frau AUCH NICHT vor der Ehe miteinander pimpern, sondern sich für die Ehe aufheben!! Im Alten Testament dürfen wir ja mal GAR nicht herumkramen, denn das schlägt dem Fass den Boden aus!! Wenn per "Gottes Ansage" erlaubt wird, dass "heidnische Frauen" und junge Mädchen vergewaltigt werden dürfen... und von WEM? Natürlich von den Männern, also genau DEN ARSCHLöCHERN, DIE DEN GANZEN SCHRIFTKRAM VERZAPFT HABEN... und warum DAS??
Weil die MäNNER sich als erste das Recht gegeben haben, lesen und schreiben zu lernen.... und wie haben sie das gemacht? Sie haben sich ihrer physischen Ueberlegenheit bedient und sich den "Thron" erprügelt!!!
Bis Mitte des 18. Jahrhunderts durften auch deutsche Mädchen nicht lesen und schreiben lernen - auf Anweisung von Männern, die ja die Gesetze machen - sonst hagelt es Prügel nach ALLEN SEITEN!!!
Und warum VERBOTEN??? Weil die Männer Angst hatten, die Mädels könnten durch das Lesen und Lernen plötzlich erkennen, dass sich die Männerdomäne ja UEBERALL - ob in der Thora, im Koran oder in der Bibel einfach zu ihren eigenen Gunsten durchsetzt und durchlügt.

Im Klartext: ALLES NIEDERGESCHRIEBENE, WAS NICHT BESTäNDIGKEIT HAT, WIE Z.B. die Physik, Mathematik, Astronomie, Chemie... , KANN NICHT VON GOTT (NATUR) GEMCHT SEIN!!! Das ist MäNNERMüLL!!! Um sich ihren Platz an der Sonne zu sichern, so, wie sie es auch heute noch tun - sei es in der Erziehung der Kinder, im Haushalt an sich, im Geben und NEHMEN innerhalb einer Beziehung, bei Vergewaltigung, bei Gewalt an sich...

So, mir platzt gleich der Kragen, wenn ich sehe, es gibt tatsächlich noch Menschen, die sich für intelligent halten, aber noch nicht einmal um zwei Ecken denken können.

Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 8:36


Mein Gott, was für ein Schwachsinn...
Klingt, als würdest du über dich selbst schreiben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2013 um 20:24

Was denkst du eigentlich wer du bist ?
uns ausrotten???was ist denn bei dir schief gelaufen??ich will mich ueber sowas wie dich eigentlich nicht aufregen,aber wie kann jemand so rassistisch und intolerant sein?wir haben dir alle was getan oder was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2013 um 20:28


ja du schon haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2013 um 20:34
In Antwort auf pheobe_12732715

...
Also unsere Meinung über den Islam schüren die Moslems selbst. Ich habe selbst viele türkische Kollegen und bin auch mit einem zusammen.
Sie stellen das Bild von ihrer Religion selbst dar. Frau muss Jungfrau bleiben, dass der Mann das aber auch muss und es eine Sünde ist, dass eine Nicht-Jungfrau eine Jungfrau heiratet verschweigen die meisten und das wird auch von türkischen Frauen akzeptiert. Meistens sind sie ja selber noch so dumm und

Da hast du leider recht
ich denke ,dass man viele mulsmie di ein deutschland leben ,gar nicht mit denen die in ihrer urspruenglichen heimat leben vergleichen kann....ich hab selbst den unterschied eebt und ich denke,dass viele in deutschland sich echt daneben benehmen und unsere religion dadurch in ein schlechtes licht ruecken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 11:00


ja,mein mann hat sich auch mit allen religionen beschaeftigt ,ich persoenlich nu reinbisschen mit dem christentum...aber mein mann weiss darueber was soviel wie ueber den islam..
ich ehrlich gesagt nicht ,aber kann sich ja noch aendern!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 18:37

Ja ,ich auch
und ich finde es auch schoen ,dass seine eltern alles mit ihm durchgegangen sind,also meine schwiegereltern interessieren sich nicht fuer andere religionen ,allerdings leben sie ja auch hier und haben mit christen so gut wie nichts zu tun..
ich denke sie wissen halt das wichtigste,da es hier ja auch christen gibt ,aber sonst sind die eher ein wenig verklemmtwas das angeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 16:34

Das
ist ueberhaupt nicht kompliziert,der gott im himmel,wenn wir sterben kommen wir in den himmel zu gott,im geist ,was wir denken,lesen intelektuell ist gott,wie wir sind gestallt,körper visuell ist von gott,,das alles zusammen ist eine positive einheit. oder eben gott. jesus ist im koran ein prophet,er zeigt uns wie man leben soll, also ein vorbild.Die erbsünde soll uns zeigen,dass wir gutes und schlechtes in uns haben,positiv und negativ. und das wir stets nach dem positiven streben sollten.oder ying und yang.nichts auf der welt ist vollkommen.alles hat zwei seiten.unsere aufgabe ist es nach dem guten zu streben.damit wir ,vollkommen werden.im koran übrigens nicht viel anders ,nur das da noch mehr kullturelles dabei ist.koran ist eine lebenshilfe in allen fragen rund ums leben,in der familie,gesetzesbuch für stammesführer in den alten islamischen länder.mohammad selber war stammesführer, kriegsführer,und nomade.zu dieser zeit gab es weder gesetze noch rechtsprechung,darum brauchte es eine gesetzesbuch bibel oder koran,damit sich die leute an etwas orientieren konnten.sonst wäre es zu uebergriffen mord und todschlag gekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram