Forum / Liebe & Beziehung

Beziehungen und ”Beste Freundinnen“

Letzte Nachricht: 27. März um 15:18
27.03.21 um 9:55

Hallo zusammen,

ich dachte ich teile mal meine Geschichte mit euch einfach, um vielleicht auch mit jemanden in Kontakt zu treten, dem das gleiche geschehen ist.

Ich bin in einer relativ noch frischen Beziehung. Wir sind nun 8 Monate zusammen und haben uns auf einer Dating-App kennengelernt. Als wir dateten (also vor der BZ) wurde er oftmals von einer Frau angerufen (wir nennen sie Johanna). Schon zu der Zeit habe ich mir Sorgen gemacht, aber nicht nachgefragt.

Nach nem Monat ungefähr, kan raus dass es eine Kollegin von der Arbeit ist. Sie unternahmen gerne was in der Freizeit. Er sagte mir bescheid, wenn Sie was unternahmen. Folglich wusste ich also bspw, dass die in Holland shoppen waren und gemeinsam mal in nem Restaurant waren.
Wir hatten viel darüber geredet. Uns beiden wurde klar solange die Grenzen klar sind haben wir mit männliche bzw weibliche Freunde keine Probleme . Soweit so gut...

wir kamen also zusammen im August und im November fing es damit an, dass sie neidisch wurde.

ihr müsst wissen ich hegte nie Hass gegen sie und war immer okey damit, dass dir beiden was unternahmen. Eines Tages telefonierte ich mit ihr, weil sie reden wollte. Sie sagte ich hätte ihr ihren Besten Freund genommen er hat sich komplett verändert etc etc etc. Ich sagte es gäbe keinen Grund, weil ich damit einverstanden bin und nie gesagt habe, sie sollen nichts miteinander unternehmen. So ging also die Diskussion ohne Lösung weiter.

daraufhin im Dezember war ich bei meinem Freund so gegen 23 Uhr zuhause. Wie eben erwähnt, Johanna ist eine Arbeitskollegin. Am nächsten Tag musste mein Freund arbeiten. Also rief sie ihn an und schrie hysterisch. Von wegen es ist viel zu spät und warum sind wir denn überhaupt noch bei ihm und er soll mich nachhause fahren.
In dem Moment hatte ich das Gefühl man mischt sich in meine Beziehung ein und nimmt mir dir Privatsphäre. Auf dem Heimweg weinte ich ubd war echt sauer. Ich sagte Johanna steht auf ihm. Daraufhin mein Freund er würde nie was mit ihr anfangen. Sie ist verheiratet (die sind nicht zusammen)  und sie hat ein Kind.

trotzdem machte ich mir sorgen.
so ging es also weiter. Sie würde ihn Geschenke machen die teils zu teuer waren, meckern wenn er mir Geschenke macht die zu teuer sind etc etc.

Februar veränderte sich alles. Ich war bei meinem Freund und wir machten uns einen schönen Tag. Da klingelte es an der Tür und natürlich war es Johanna. Sie kam rein stolziert und fragte ihn wo er denn letzten Valentnstag (vor uns) war.

Ja, ich erfuhr also an dem Tag dass die beiden etwas lockeres (f+) am Laufen hatten...es war ein schrecklicher Tag weil so viel ans Licht kam. Sie ist so verrückt nach ihm und möchte ihn nicht loslassen. Ihr müsst wissen sie rizte sich und ist psychisch krank. Er meinte er hat sie nach der F+ bei Laune gehalten, weil immer wenn er mit mir ist fing sie mit suizidgedanken an.

es ist verrückt. Es kam raus, dass sie bei ihm übernachtete und ich wusste nicht Bescheid. Als wir dateten, war Johanna in einem wellness hotel und er kam danach mit weil sie traurig war (nichts lief)  Sie baggerte ihn oftmals an und half ihm auch bein Umzug und ich wusste nichts.

ich habe ihm trotz alledem verziehen...das ist der derzeitige Stand. Kommuniziert mir doch eure Eindrücke!

Liebe Grüße


Leylyana
 

Mehr lesen

27.03.21 um 15:18

Ich versteh nicht, warum du so einen alleinigen Hass auf "Johanna" hast, während dein Feund 6 Monate lang unehrlich zu dir war. Er ist hier nicht das Opfer. Ich denke, hätte er von Beginn an die Dinge klar gestellt, sich ordentlich von Johanna getrennt und sie nicht "warmgehalten", wäre die Situation eine andere. Hinterfrag doch mal seine Rolle dabei...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?