Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungen auf zeit

Beziehungen auf zeit

21. Februar 2006 um 14:54

angestossen von manndel mit seiner äusserung beziehungen sind auf zeit und weil ich alias thread nicht damit strapazieren will:
gibt es eine ,, halbwertzeit für beziehungen ?
wenn ich mich und viele unserer freunde und bekannten ansehe,tritt die krise,meist mit seitensprung so nach 15 - 20 jahren ein.
emotional oder vielleicht auch sexuell.
liegt es an dem langen gemeinsamen weg,dem auseineanderentwickeln,weiterentwickeln oder liegt es in der natur des menschen (letztere theorie habe ich immer abgelehnt-aber wer weiss?)
also,was meint ihr?
gruss r

Mehr lesen

21. Februar 2006 um 15:15

Halbwertzeit
meine erste beziehung (ehe) dauerte 18 jahre bis zum endgültigen ende und fällt damit in den von dir beobachteten zeitrahmen.
es war die unterschiedliche entwicklung, die lebenspläne, die nicht mehr passten.
heute,15 jahre nach dieser trennung haben wir uns wieder weiterentwickelt und könnten heute auch wieder zusammen leben - was wir aber nicht wollen
die beziehung zu meiner jetzigen frau steht auf einer ganz anderen grundlage - emotional gereift, beziehungserfahren und auch sonst auf ähnlichem geistigen und intellektuellen niveau ist es eine beziehung deren ende ich nicht sehen und auch nicht erahnen kann.
ein "bis dass der tod euch scheidet" könnte ich heute eher aussprechen als je zuvor, vielleicht weil ich ihm näher bin als vor 30 jahren aber auch jetzt bin ich ir bewusst, dass es entwicklungen geben kann, die das weiterführen dieser beziehung schwierig, vielleicht auch unmöglich machen.
die entwicklung geht weiter.

mandel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 15:40

Meine
zugegebenermassen etwas zynische trennungstheorie lautet ja noch in etwa so:
zunehmende materielle unabhängigkeit des einzelnen , gepaart mit längerer lebenserwartung schenkt einem ja quasi ein zusätzliches leben,also man sagt nicht mehr:
naja die paar jahre noch...
oder es wird mir noch vergönnt seien 10 jahre als glückliche witwe zu leben....
insoweit hat man vielleicht auch mehr gestaltungsmöglichkeiten und kann sich tatsächlich freier betrachten.
ist ein bisschen hart formuliert,könnte aber im kern stimmen.
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 15:49

Tja,...
wenn ich mich so betrachte, dann frage ich mich das auch manchmal. Der erste Lebensabschnitt geht vorbei ( Baum pflanzen, Haus bauen, Kind zeugen und groß ziehen,...). Und jetzt?.... kommen wir in einen trott für den zweiten Abschnitt oder möchte man da ausbrechen? Möchte man weitere "Marken" in seinem Leben setzen, rauß aus dem Trott, neues erleben und sich bestätigen? Ist die Geliebte ein Weg dazu,..oder Fallschirmspringen lernen, oder den Pilotenschein machen,...?...egal, aber kann es nicht sein das die Lebensabschnitte nicht doch zu unterschiedlich sind als sie immer im gleichen Trott zu meistern? Ich denke im übrigen schon, das die "natur" oder was auch immer unsere Leben stärker beeinflußt als wir wahr haben wollen (weil wir uns intelligent dünken). LG Paul.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 15:59

Vielen träumen...
....von einer lebenslangen beziehung, aber die wenigstens können dies wirklich vorweisen.

aber ist das wirklich erstrebenswert? muss eine beziehung eine bestimmte zeit halten?

ich war fast 10 jahre mit einem mann zusammen (nicht zusammen gewohnt, nicht verheiratet, keine kinder) und ich kann sagen, diese zeit war sehr schön. getrennt haben wir uns, weil wir einfach dann verschiedene vorstellungen von der beziehung hatten....das ist 6 jahre her und wir sind heute sehr gute freunde (wir haben eben jetzt eine andere art von beziehung!)

seit bald 4 jahren lebe ich jetzt mit meinem "neuen" freund zusammen und wir planen auch eine gemeinsame zukunft...wie lange die gehen wird, kann ich nicht sagen....wir arbeiten viel an der beziehung, damit wir krisen schneller erkennen und diese dann auch beseitigen. reden ist einfach das wichtigste!

menschen ändern sich einfach und damit auch ihre bedürfnisse und vorstellungen von beziehungen...und somit trennen sich auch paare wieder....schön wenn man einen gemeisamen weg findet, aber sehr sehr schwer diesen wirklich für jahrezehnte gemeinsam zu gehen...

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 16:57

Ohhh...jetzt werden einige aufschreien
und sagen, das doch die LIEBE das MAß der Dinge sein sollte. Na, ich denke, das es auch weitere Aspekte gibt die zu beachten sind, denn von Luft und Liebe hat sich noch nie wirklich jemand ernährt. Beides sollte annehmbar sein,.... nur auf Liebe, aber mit einem materiellen Ruien im Hintergrund kann keine neue Beziehung erfolg haben. soweit sollte man schon auch realist sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 17:22
In Antwort auf jin-ho_12439268

Meine
zugegebenermassen etwas zynische trennungstheorie lautet ja noch in etwa so:
zunehmende materielle unabhängigkeit des einzelnen , gepaart mit längerer lebenserwartung schenkt einem ja quasi ein zusätzliches leben,also man sagt nicht mehr:
naja die paar jahre noch...
oder es wird mir noch vergönnt seien 10 jahre als glückliche witwe zu leben....
insoweit hat man vielleicht auch mehr gestaltungsmöglichkeiten und kann sich tatsächlich freier betrachten.
ist ein bisschen hart formuliert,könnte aber im kern stimmen.
gruss r

Ist das zynisch?
Ich kann durch meine Eine materiell unabhängige Frau kann allein leben, auch mit ihren Kindern, sie ist inzwischen auch moralisch/gesellschaftlich nicht mehr verpflichtet einen "Mann im Haus" zu haben - das gibt der Frau zwar die Freiheit, sich schneller zu trennen, wenns nicht "paßt" - hier wäre Dein zynischer Ansatz? - aber siehst Du nicht auch die Chance auf viel mehr positiv genutzte Freiheit - die Freiheit, den zu wählen, mit dem man sich vorstellen kann "alt zu werden" - nicht den heiraten zu müssen, mit dem man mit 20 schwanger geworden ist...

Ich habe die Freiheit, mir meinen Partner zu wählen, ich wähle ihn, weil ich ihn will und nicht, weil grad kein besserer da ist - ist das nicht großartig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 17:27

Nein,da
schreit keiner auf.
ich glaube wir sind alt genug zu wissen,das die welt nicht nur ideal ist.
das bedeutet aber in meinem fall auch:
durch die untreue meiner frau bin ich in dieser hinsicht sogar freier geworden,ich müsste im scheidungsfall keinen unterhalt an sie zahlen.
ich bin von allen finanziellen zwängen dieser art frei,abgesehen davon das sie ohnehin immer berufstätig war.
für jemanden in finanziellen zwängen muss diese eingrenzung schlimm seien,denn aus diesen gründen alleine zu bleiben - furchtbar.
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 17:32
In Antwort auf leta_12706627

Ist das zynisch?
Ich kann durch meine Eine materiell unabhängige Frau kann allein leben, auch mit ihren Kindern, sie ist inzwischen auch moralisch/gesellschaftlich nicht mehr verpflichtet einen "Mann im Haus" zu haben - das gibt der Frau zwar die Freiheit, sich schneller zu trennen, wenns nicht "paßt" - hier wäre Dein zynischer Ansatz? - aber siehst Du nicht auch die Chance auf viel mehr positiv genutzte Freiheit - die Freiheit, den zu wählen, mit dem man sich vorstellen kann "alt zu werden" - nicht den heiraten zu müssen, mit dem man mit 20 schwanger geworden ist...

Ich habe die Freiheit, mir meinen Partner zu wählen, ich wähle ihn, weil ich ihn will und nicht, weil grad kein besserer da ist - ist das nicht großartig?

Nein,genau
das wollte ich sagen !
ich meinte mehr meine art der formulierung.
ich finde diese gewonnene freiheit grossartig und wichtig,genau wie du.
ich möchte z.b. keine von mir abhängige frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 17:36

Nein die
gilt hier nicht.
war auch nur die rede von nachehelichem unterhalt,also nicht zugewinn,kinder ect.
das spielt bei mir weniger eine rolle.
aber nach 1579 bgb hat sie diesen unterhaltsanspruch verwirkt.
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 17:58
In Antwort auf jin-ho_12439268

Nein,genau
das wollte ich sagen !
ich meinte mehr meine art der formulierung.
ich finde diese gewonnene freiheit grossartig und wichtig,genau wie du.
ich möchte z.b. keine von mir abhängige frau.

...die freie Entscheidung für einen Partner
ist schon etwas großartiges, aber wenn man sich nicht vom Zwang befreien kann, daß eine Beziehung "ewig" halten muß, damit sie gut ist ist es nur halb soviel wert.
Auch die Eifersucht, die so oft als Liebesbeweis herhalten muß.
Liebe ich weniger, wenn ich meinem Partner ohne Einschränkung vertraue?
- wenn ich darauf vertraue, daß wir zusammen sind, weil er und ich das so wollen - JETZT und HIER?
Was morgen ist, weiß keiner, das weiß ich nicht, das weiß er nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 18:19
In Antwort auf jaana_11887320

Vielen träumen...
....von einer lebenslangen beziehung, aber die wenigstens können dies wirklich vorweisen.

aber ist das wirklich erstrebenswert? muss eine beziehung eine bestimmte zeit halten?

ich war fast 10 jahre mit einem mann zusammen (nicht zusammen gewohnt, nicht verheiratet, keine kinder) und ich kann sagen, diese zeit war sehr schön. getrennt haben wir uns, weil wir einfach dann verschiedene vorstellungen von der beziehung hatten....das ist 6 jahre her und wir sind heute sehr gute freunde (wir haben eben jetzt eine andere art von beziehung!)

seit bald 4 jahren lebe ich jetzt mit meinem "neuen" freund zusammen und wir planen auch eine gemeinsame zukunft...wie lange die gehen wird, kann ich nicht sagen....wir arbeiten viel an der beziehung, damit wir krisen schneller erkennen und diese dann auch beseitigen. reden ist einfach das wichtigste!

menschen ändern sich einfach und damit auch ihre bedürfnisse und vorstellungen von beziehungen...und somit trennen sich auch paare wieder....schön wenn man einen gemeisamen weg findet, aber sehr sehr schwer diesen wirklich für jahrezehnte gemeinsam zu gehen...

tigerle

Wie oft hat man die Kraft einen neuen Weg einschlagen zu wollen?
Das ist es was ich mich auch immer Frage. Denn jetzt mit meinen 32 hätte ich noch die Kraft von Neuen an zufangen. Aber ich glaube, dass das auch eine Art Flucht aus dem Trott ist. Woher weiß ich denn, dass ich in weiteren 15 Jahren nicht wieder vor der Frage stehe Trott oder Neuanfang? Dann wäre ich über 50. In der heutigen Zeit kein Problem, wieder Neuanfang? Und dann mit 70??? Sitze ich allein???(Oh jetzt werdet ihr aufschreien!) Dann doch lieber eine gut funktionierende Ehe und am Rande etwas von dem frischen Wind einatmen. Die dem Leben auch so viel neuen Schwung und Dynamik geben kann auch für die eigene Ehe.
Denke ich heute...
... und morgrn, vielleicht doch Neuanfang?
LG Apple

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 18:23
In Antwort auf leta_12706627

...die freie Entscheidung für einen Partner
ist schon etwas großartiges, aber wenn man sich nicht vom Zwang befreien kann, daß eine Beziehung "ewig" halten muß, damit sie gut ist ist es nur halb soviel wert.
Auch die Eifersucht, die so oft als Liebesbeweis herhalten muß.
Liebe ich weniger, wenn ich meinem Partner ohne Einschränkung vertraue?
- wenn ich darauf vertraue, daß wir zusammen sind, weil er und ich das so wollen - JETZT und HIER?
Was morgen ist, weiß keiner, das weiß ich nicht, das weiß er nicht.

Man
sollte diesem ,, zwang ,, oder illusion nicht unterliegen,da hast du recht.
aber wenn man noch etwas verbindendes positives sieht,dann sollte man auch ,, durststrecken,, bewältigen.
ich sehe eifersucht nicht unbedingt als liebesbeweis,aber manchmal als erruptiven ausbruch von zeigen:
hey,hör mal,mir ist nicht egal was du machst,du bedeutest mir etwas!
das kommt glaube ich aufs temperament der beteiligten an und kann,wenn es nicht permanent ist auch zu witzigen situationen führen und ist manchmal auch nicht schlecht für den selbstwert.
nein,man liebt gerade dann,wennman dem partner vertraut,auch wenn das missbraucht wird.
eine beziehung mit misstrauen,nein danke.
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 18:24

Das stimmt...
...es kostet jedes mal kraft etwas neues aufzubauen...deshalb halten auch viele am alten fest...ob nun glücklich oder nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 9:12
In Antwort auf jin-ho_12439268

Man
sollte diesem ,, zwang ,, oder illusion nicht unterliegen,da hast du recht.
aber wenn man noch etwas verbindendes positives sieht,dann sollte man auch ,, durststrecken,, bewältigen.
ich sehe eifersucht nicht unbedingt als liebesbeweis,aber manchmal als erruptiven ausbruch von zeigen:
hey,hör mal,mir ist nicht egal was du machst,du bedeutest mir etwas!
das kommt glaube ich aufs temperament der beteiligten an und kann,wenn es nicht permanent ist auch zu witzigen situationen führen und ist manchmal auch nicht schlecht für den selbstwert.
nein,man liebt gerade dann,wennman dem partner vertraut,auch wenn das missbraucht wird.
eine beziehung mit misstrauen,nein danke.
gruss r

Durststrecken bewältigen: ja.
unbefriedigende Beziehungen aushalten: nein.
Ich gleube, daß es vielfach dazu verkommt. Da gibt es eine schwierige Situation und statt dies als Anlaß zu nehmen, den Partner anzusprechen und GEMEINSAM über die Beziehung nachzudenken, vergräbt sich einer ("eine"- ich glaube, daß es häufiger Frauen sind, die still leiden) und kontrolliert ihren Partner um eventuelle Verdachtsmomente bestätigt zu sehen/oder auch nicht - besser geht es ihr doch damit auch nicht und die Basis für ein gutes Gespräch ist damit auch verwirkt, finde ich...

Ich klinge vielleicht ein bißchen so, als ob ich leichtfertig die "Flinte ins Korn werfe", das stimmt so nicht. Ich habe auch schon Beziehungskrisen bewältigt und an meiner jetzigen arbeiten wir zusammen seit 9 Jahren.
Jedoch habe ich eine klare Vorstellung davon, wie ich mir eine gute Beziehung vorstelle - da kommen Eifersuchtsszenen und Mißtrauen einfach nicht vor. Ich kann mich trennen, wenn der Partner zu besitzergreifend und eifersüchtig ist - wer mir nicht vertraut, daß ich mit ihm zusammenbin, weil ich ihn wirklich liebe, der ist eben nicht mehr mit mir zusammen.
Dann tut es mir leid und auch weh, aber schlimemr ist für mich eine Partnerschaft mit Mißtrauen.

Phyllisgruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 9:51

Mein lieber retep
dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben, obwohl ich noch keine Beziehung hatte, die 15 Jahre gedauert hat.

Mein lieber Paul hat weiter unten was sehr wahres gesagt. Was kommt nach dem Hausbau, dem Baum pflanzen und Sohn zeugen? Dann haben sich die meisten Paare nichts mehr zu sagen. Oder sind unzufrieden. Warum? Vielleicht weil sie ihr eigenes Ich immer unterdrückt haben, nie Träume gelebt haben? Ich weiß es nicht. Aber fakt ist, daß man sich immer weiter entwickelt und unter Umständen entwickelt sich der Partner nicht mit oder in eine andere Richtung.

Ich war in meiner ersten Ehe 4 Jahre verheiratet und jetzt fast 6 Jahre. Ich habe nichts bereut, alles hatte seine Bedeutung. Aber ich denke nicht, dass man es zeitlich festmachen sollte. Solange beide miteinander glücklich sind, ist das schön. Ich denke nicht, dass dies an der heutigen zeit liegt, sondern vielmehr daran, dass wir heutzutage die MÖGLICHKEIT haben, uns zu trennen. Weil wir (besonders die Frauen) nicht mehr wirtschaftlich abhängig sind.

Vielleicht, lieber retep, liegt es tatsächlich in der Natur des Menschen? Wer weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 12:20
In Antwort auf jin-ho_12439268

Nein die
gilt hier nicht.
war auch nur die rede von nachehelichem unterhalt,also nicht zugewinn,kinder ect.
das spielt bei mir weniger eine rolle.
aber nach 1579 bgb hat sie diesen unterhaltsanspruch verwirkt.
gruss r

Na Na
ganz so einfach, wie du es darstellst ist es nun auch wieder nicht. Jetzt kommt meine juristische Ader hoch *lach* es zum einen alles eine "Beweisfrage" ist, ferner die "Schuldfrage" schon vor langer Zeit abgeschafft wurde. Somit kommt zumindest 1579 (6) BGB ja nicht mehr zu zuge.
Außerdem weißt du ja: Vor gericht und auf hoher See....... *lol*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 12:35

Ist anscheinend der Trend
nur noch Beziehungen auf Zeit zu führen.

Wenn ich mir meine Geschichte da anseh, dazu noch das was im Freundeskreis wie auch in der Familie so abgeht, kann man tatsächlich zu dem Schluss kommen.

Auch hab ich feststellen müssen, dass gerade im Alter zwischen 35 - 45 Jahren die meisten Trennungen, Seitensprünge etc. passieren. Mein Bruder (seit knapp 10 jahren geschieden und im alter von jetzt 51 lenzen) bezeichnet seine Freundin als "Lebensabschnittsgefährtin".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 13:05
In Antwort auf irvin_12561992

Na Na
ganz so einfach, wie du es darstellst ist es nun auch wieder nicht. Jetzt kommt meine juristische Ader hoch *lach* es zum einen alles eine "Beweisfrage" ist, ferner die "Schuldfrage" schon vor langer Zeit abgeschafft wurde. Somit kommt zumindest 1579 (6) BGB ja nicht mehr zu zuge.
Außerdem weißt du ja: Vor gericht und auf hoher See....... *lol*

@ haiko
nein mein freund.
1579 bgb ist extra in den 70igern für derartige fälle behalten worden!
du hast recht es ist eine beweisfrage,aber beweise haben wir ja wohl?
das hat nix mit einführung des zerrüttungsprinzipes zu tuen.
in meinem fall ohnehin egal,da zugewinn ect. ohnehin wichtiger ist,aber das ist lediglich finanzieller ausgleich und erfolgt zu recht,aber bei unbilligkeit:
kein unterhalt für den untreuen gatten,zumindest in so schweren fällen wie unseren.
schnapp dir deinen palandt uns schau nach
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 13:24
In Antwort auf jin-ho_12439268

@ haiko
nein mein freund.
1579 bgb ist extra in den 70igern für derartige fälle behalten worden!
du hast recht es ist eine beweisfrage,aber beweise haben wir ja wohl?
das hat nix mit einführung des zerrüttungsprinzipes zu tuen.
in meinem fall ohnehin egal,da zugewinn ect. ohnehin wichtiger ist,aber das ist lediglich finanzieller ausgleich und erfolgt zu recht,aber bei unbilligkeit:
kein unterhalt für den untreuen gatten,zumindest in so schweren fällen wie unseren.
schnapp dir deinen palandt uns schau nach
gruss r

Palandt und Harbauer
des Juristen Freund. Tralalala.

Ihr zwei seid soooo niedlich mit eurer Juristerei, ich könnt euch alle beide knutschen!

Hehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 13:25
In Antwort auf lally_11969332

Palandt und Harbauer
des Juristen Freund. Tralalala.

Ihr zwei seid soooo niedlich mit eurer Juristerei, ich könnt euch alle beide knutschen!

Hehe

Wir dich doch sowieso!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 13:47
In Antwort auf irvin_12561992

Ist anscheinend der Trend
nur noch Beziehungen auf Zeit zu führen.

Wenn ich mir meine Geschichte da anseh, dazu noch das was im Freundeskreis wie auch in der Familie so abgeht, kann man tatsächlich zu dem Schluss kommen.

Auch hab ich feststellen müssen, dass gerade im Alter zwischen 35 - 45 Jahren die meisten Trennungen, Seitensprünge etc. passieren. Mein Bruder (seit knapp 10 jahren geschieden und im alter von jetzt 51 lenzen) bezeichnet seine Freundin als "Lebensabschnittsgefährtin".

LAG
ist doch nur ein Wort.

vielleicht klang ihm
-"Freundin" zu sehr nach "15jährig"
-"Frau" so nach "Verheiratetsein"
-"Partner" nach "Geschäft"

da kam ihm diese nichts- und allessagende (und unter uns: unsäglich blöde) Modebezeichnung gerade recht?

Der hat vermutlich eh schon Probleme genug - Schwamm drübber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 13:53
In Antwort auf leta_12706627

LAG
ist doch nur ein Wort.

vielleicht klang ihm
-"Freundin" zu sehr nach "15jährig"
-"Frau" so nach "Verheiratetsein"
-"Partner" nach "Geschäft"

da kam ihm diese nichts- und allessagende (und unter uns: unsäglich blöde) Modebezeichnung gerade recht?

Der hat vermutlich eh schon Probleme genug - Schwamm drübber!

Na noch
blöder ist doch der begriff:
ich favorisiere die serielle monogamie
glg r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 14:20
In Antwort auf jin-ho_12439268

Na noch
blöder ist doch der begriff:
ich favorisiere die serielle monogamie
glg r

Und außerdem geklaut
der "serial monogamist" ist aus "4weddings and a funeral"

phyllisgrüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 14:29
In Antwort auf leta_12706627

Und außerdem geklaut
der "serial monogamist" ist aus "4weddings and a funeral"

phyllisgrüße

Einer meiner Lieblingsfilme
hab ich mindestens schon 20mal gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 14:30
In Antwort auf lally_11969332

Einer meiner Lieblingsfilme
hab ich mindestens schon 20mal gesehen.

Me too!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 14:30
In Antwort auf lally_11969332

Einer meiner Lieblingsfilme
hab ich mindestens schon 20mal gesehen.

Ist nicht dein ernst
20 mal,oh gott mir graust vor dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 14:33
In Antwort auf jin-ho_12439268

Ist nicht dein ernst
20 mal,oh gott mir graust vor dir

Ist wohl mein Ernst
ich LIEBE diesen Film. Und wenns dir zehnmal graust...ist mir egal. Zungerausstreck!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 15:39
In Antwort auf jin-ho_12439268

Ist nicht dein ernst
20 mal,oh gott mir graust vor dir

Quatsch *graus*
der ist sooo klasse, vor allem die liebe Fi...
Ach und Scarlett...

aber ich ertrag ihn nur in Englisch...

*seufz*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 15:46
In Antwort auf lally_11969332

Ist wohl mein Ernst
ich LIEBE diesen Film. Und wenns dir zehnmal graust...ist mir egal. Zungerausstreck!

Na gut ihr beiden
ich gebe mich geschlagen.
ich habe mich als banausen geoutet.
obwohl:
kultfilme sind doch eigentlich filme die total
grottig sind,es traut sich bloss keiner zu sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 8:15
In Antwort auf jin-ho_12439268

Na gut ihr beiden
ich gebe mich geschlagen.
ich habe mich als banausen geoutet.
obwohl:
kultfilme sind doch eigentlich filme die total
grottig sind,es traut sich bloss keiner zu sagen?

Von "kult" haben
weder die Katze noch ich gesprochen...

LG von Phyllis, mit "Kultfilmallergie"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 10:12
In Antwort auf jin-ho_12439268

Na gut ihr beiden
ich gebe mich geschlagen.
ich habe mich als banausen geoutet.
obwohl:
kultfilme sind doch eigentlich filme die total
grottig sind,es traut sich bloss keiner zu sagen?

Und damits dir hundertmal graust
sag ich dir noch weitere Lieblingsfilme: Täglich grüßt das Murmeltier, Harry und Sally, Psycho....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 10:33
In Antwort auf lally_11969332

Und damits dir hundertmal graust
sag ich dir noch weitere Lieblingsfilme: Täglich grüßt das Murmeltier, Harry und Sally, Psycho....

Also
meine beste,
murmeltier verstehe ich.
komme mir manchmal selbst wie in einer endlos zeitschlaufe vor.
könnte ich auch klavierspielen lernen,er kann es.
ich hasse klaviermusik.
harry and sally,
o.k.wegen meg und dere berühmten szene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 8:05
In Antwort auf lally_11969332

Und damits dir hundertmal graust
sag ich dir noch weitere Lieblingsfilme: Täglich grüßt das Murmeltier, Harry und Sally, Psycho....

Und "Im Rausch der Tiefe"
und "a Fish called Wanda" ...

Und "When Harry met Sally"...nicht wegen dieser Szene. Es gibt bessere - die ist nur für die Kinobesucher gemacht, die den Rest nicht verstehen

Einer DER Dialoge:
Harry: Right now everything is great, everyone is happy, everyone is in love and that is wonderful. But you gotta know that sooner or later you're gonna be screaming at each other about who's gonna get this dish. This eight dollar dish will cost you a thousand dollars in phone calls to the legal firm of That's Mine, This Is Yours.
Marie: Harry.
Harry: Please, Jess, Marie. Do me a favor, for your own good, put your name in your books right now before they get mixed up and you won't know whose is whose. 'Cause someday, believe it or not, you'll go 15 rounds over who's gonna get this coffee table. This stupid, wagon wheel, Roy Rogers, garage sale COFFEE TABLE.
Jess: I thought you liked it?
Harry: I was being nice.

Außerdem die Namen: Harry Burns ("brennt") und Sally Allbright ("immerstrahlend" oder "immerfröhlich") dazu gibt es einen treffenden Dialog, aber den erspar ich Euch...

Phyllislabergrüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 9:25
In Antwort auf irvin_12561992

Ist anscheinend der Trend
nur noch Beziehungen auf Zeit zu führen.

Wenn ich mir meine Geschichte da anseh, dazu noch das was im Freundeskreis wie auch in der Familie so abgeht, kann man tatsächlich zu dem Schluss kommen.

Auch hab ich feststellen müssen, dass gerade im Alter zwischen 35 - 45 Jahren die meisten Trennungen, Seitensprünge etc. passieren. Mein Bruder (seit knapp 10 jahren geschieden und im alter von jetzt 51 lenzen) bezeichnet seine Freundin als "Lebensabschnittsgefährtin".

Ach Haiko,
meine hat mich im zarten Alter von 39 schon nur als LAG bezeichnet...wie ich dieses Wort hasse....
aber letzendlich ist es wohl wirklich so,dass sich keiner mehr richtig fest auf eine Beziehung einstellen will,und wenn es nicht mehr passt....dann eben Lebensabschnitt beendet...."grrrrr"

Gruß
Herzlicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 9:29
In Antwort auf leta_12706627

Und "Im Rausch der Tiefe"
und "a Fish called Wanda" ...

Und "When Harry met Sally"...nicht wegen dieser Szene. Es gibt bessere - die ist nur für die Kinobesucher gemacht, die den Rest nicht verstehen

Einer DER Dialoge:
Harry: Right now everything is great, everyone is happy, everyone is in love and that is wonderful. But you gotta know that sooner or later you're gonna be screaming at each other about who's gonna get this dish. This eight dollar dish will cost you a thousand dollars in phone calls to the legal firm of That's Mine, This Is Yours.
Marie: Harry.
Harry: Please, Jess, Marie. Do me a favor, for your own good, put your name in your books right now before they get mixed up and you won't know whose is whose. 'Cause someday, believe it or not, you'll go 15 rounds over who's gonna get this coffee table. This stupid, wagon wheel, Roy Rogers, garage sale COFFEE TABLE.
Jess: I thought you liked it?
Harry: I was being nice.

Außerdem die Namen: Harry Burns ("brennt") und Sally Allbright ("immerstrahlend" oder "immerfröhlich") dazu gibt es einen treffenden Dialog, aber den erspar ich Euch...

Phyllislabergrüße

*lach*
Hey phillis, ich habs nicht so mit englisch, aber du hast recht. Mit der Szene haben sie den Film berühmt gemacht, aber es gibt 1000 andere wirklich gute Szenen. Das mit den Namen ist mir noch gar nicht aufgefallen. Haha.

Naja wie gesagt, englisch ist eher nicht so mein Ding. Ich kann mich einigermaßen unterhalten aber das wars auch schon. Spanisch interessiert mich mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 9:35
In Antwort auf kaden_12252271

Ach Haiko,
meine hat mich im zarten Alter von 39 schon nur als LAG bezeichnet...wie ich dieses Wort hasse....
aber letzendlich ist es wohl wirklich so,dass sich keiner mehr richtig fest auf eine Beziehung einstellen will,und wenn es nicht mehr passt....dann eben Lebensabschnitt beendet...."grrrrr"

Gruß
Herzlicher

Lieber herzlicher
ich hab mir deine und die Threads von freundliche durchgelesen und musste feststellen, dass
a) ihr doch sehr an einander vorbeiredet und wohl auch beide nicht richtig zuhört

und
b) da wohl doch noch was zwischen Euch sein muss, dann ansonsten würdet ihr nicht so reagieren (insbesondere freundliche).

Du, dass soll jetzt kein Angriff gegen Euch sein - nur das was ich festgestellt hab *smile*

Ja LAG ist ein sch.. Wort - aber anscheinend heute sehr passen, wenn man sieht, was so alles im Umfeld passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 9:48
In Antwort auf kaden_12252271

Ach Haiko,
meine hat mich im zarten Alter von 39 schon nur als LAG bezeichnet...wie ich dieses Wort hasse....
aber letzendlich ist es wohl wirklich so,dass sich keiner mehr richtig fest auf eine Beziehung einstellen will,und wenn es nicht mehr passt....dann eben Lebensabschnitt beendet...."grrrrr"

Gruß
Herzlicher

Ich würde sagen realistisch
Bis daß der Tod euch scheidet? Wirklich? Wer weiß das schon. Diese Aussage war mir schon immer suspekt. Wenn man den anderen nicht mehr will, bringt man ihn einfach um oder was? Oft geschehen.

Aber mal ehrlich. Ist es nicht eher so, dass diese Aussage ehrlicher ist? Früher wurden Zweckehen geschlossen, und auch Ehen die aus Liebe eingegangen wurden, "mußten" ewig halten. So war das numal. Man hatte sich zusammenzuraufen, egal wie. Meine Großeltern waren 52 Jahre verheiratet! Aber waren sie auch glücklich? Nein. Und das vermute ich nicht nur, das weiß ich. Meine Oma hatte Liebhaber und mein Opa hat sie dafür verpügelt. Aber es wäre ihnen nie in den Sinn gekommen, sich zu trennen. Tolle Ehe! Für mich überhaupt nicht erstrebenswert.

Ich möchte auch, daß unsere Ehe sehr sehr lange hält (vielleicht sogar wirklich bis ans Ende unserer Tage), sonst hätte ich ja nicht geheiratet. Aber sie um jeden Preis aufrechterhalten? Nein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 10:29
In Antwort auf lally_11969332

*lach*
Hey phillis, ich habs nicht so mit englisch, aber du hast recht. Mit der Szene haben sie den Film berühmt gemacht, aber es gibt 1000 andere wirklich gute Szenen. Das mit den Namen ist mir noch gar nicht aufgefallen. Haha.

Naja wie gesagt, englisch ist eher nicht so mein Ding. Ich kann mich einigermaßen unterhalten aber das wars auch schon. Spanisch interessiert mich mehr.

So so
spanisch *sfg* nicht französich *heftiglach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 10:42
In Antwort auf irvin_12561992

So so
spanisch *sfg* nicht französich *heftiglach*

Französisch
kann ich gut, mein Lieber. Nur mit der Sprache wills nicht so klappen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 11:30
In Antwort auf lally_11969332

Französisch
kann ich gut, mein Lieber. Nur mit der Sprache wills nicht so klappen.

*lol*
;o))))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 14:33
In Antwort auf irvin_12561992

Lieber herzlicher
ich hab mir deine und die Threads von freundliche durchgelesen und musste feststellen, dass
a) ihr doch sehr an einander vorbeiredet und wohl auch beide nicht richtig zuhört

und
b) da wohl doch noch was zwischen Euch sein muss, dann ansonsten würdet ihr nicht so reagieren (insbesondere freundliche).

Du, dass soll jetzt kein Angriff gegen Euch sein - nur das was ich festgestellt hab *smile*

Ja LAG ist ein sch.. Wort - aber anscheinend heute sehr passen, wenn man sieht, was so alles im Umfeld passiert.

Hallo Haiko
finde ich persönlich sehr treffend von dir beschrieben. Weil sich die Fronten zwischen uns beiden so verhärtet haben, sind ruhige Dialoge nur noch schwer um besser zu sagen, gar nicht mehr möglich. Allerdings gibt es jetzt mittlerweile soviele Brüche, die nicht mehr zu kitten sind.
Wahrscheinlich wird von euch auch keiner nachvollziehen können, dass es Menschen gibt, die Nähe manchmal nur schwer ertragen können. Daraus werde ich nun eben auch meine Konsequnezen ziehen und es wohl auch gar nicht mehr in Betracht ziehen. Ist es etwas so, dass der andere nicht der richtige ist? Nein, glaube ich nicht.
Übrigens, das Wort kenn LAG in der Form kenne ich nicht, sondern den LAB - Lebensabschnittsbegleiter und wer sagt denn das nicht auch 20,30 Jahre oder noch länger ein Abschnitt ist?

Irgendwie ist auf einer Seite alles vom Schicksal vorbestimmt auch wenn man sein Schicksal sozusagen beeinflussen kann, aber bestimmt nicht immer. Man kann nicht immer aus seiner Haut, egal wie sehr man es sich wünscht.
Ging mir selbst schon so, wünschte mir sosehr die Nähe zu ertragen, weil ich genau wusste was auf mich zukommt,wenn ich ehrlich bin und sage ich möchte alleine sein. So, jetzt bin ich allein, das war es aber nicht was ich wollte. Das ist wohl auch Schicksal.
Es geht immer weiter, für jeden und jederzeit egal wie, es geht weiter.
Dir/euch drück ich die Daumen das ihr es schafft

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 15:02
In Antwort auf leta_12706627

Und "Im Rausch der Tiefe"
und "a Fish called Wanda" ...

Und "When Harry met Sally"...nicht wegen dieser Szene. Es gibt bessere - die ist nur für die Kinobesucher gemacht, die den Rest nicht verstehen

Einer DER Dialoge:
Harry: Right now everything is great, everyone is happy, everyone is in love and that is wonderful. But you gotta know that sooner or later you're gonna be screaming at each other about who's gonna get this dish. This eight dollar dish will cost you a thousand dollars in phone calls to the legal firm of That's Mine, This Is Yours.
Marie: Harry.
Harry: Please, Jess, Marie. Do me a favor, for your own good, put your name in your books right now before they get mixed up and you won't know whose is whose. 'Cause someday, believe it or not, you'll go 15 rounds over who's gonna get this coffee table. This stupid, wagon wheel, Roy Rogers, garage sale COFFEE TABLE.
Jess: I thought you liked it?
Harry: I was being nice.

Außerdem die Namen: Harry Burns ("brennt") und Sally Allbright ("immerstrahlend" oder "immerfröhlich") dazu gibt es einen treffenden Dialog, aber den erspar ich Euch...

Phyllislabergrüße

Danke,liebe phyllis,danke
ich sag doch,banause!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen