Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung zum Land des Partners

Beziehung zum Land des Partners

13. Juli 2007 um 1:29

In welcher Beziehung steht Ihr zum Herkunftsland Eures Partners? Habe schon in einigen Fällen gehört, dass die Heimat des Partners nicht anerkannt und respektiert wird. Ich persönlich finde es schlimm, mit jemandem zusammen zu leben und schlecht über dessen Heimat zu reden, ohne jemals dort gewesen zu sein. Und selbst wenn es einem dort nicht gefallen sollte, so hat man nicht das Recht, abwertend zu sprechen.
Ich liebe das Land meines Mannes über alles - wenn ich die Wahl hätte, würde ich lieber dort leben, als hier.(Oder liria?)

Mehr lesen

13. Juli 2007 um 1:36

Ich
... liebe das Herkunftsland meines Mannes. Ich habe es vom ersten Besuch an geliebt und für uns steht fest, das wir eines Tages in Albanien leben werden.

Natürlich ist doch vieles anders als hier, aber anders heisst nicht automatisch schlechter.

Ich würde niemals schlecht über das Land sprechen, woher mein Mann kommt, auch wenn ich dieses Land nicht so schön finden würde. Ich finde, das tut man nicht und hat was mit Respekt den Partner gegenüber zu tun.

Und diejenigen, die noch nie im Herkunftsland des Partners waren, können sich erst Recht kein Urteil erlauben und diese Menschen nehme ich nicht für voll in dieser Hinsicht.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 9:39

@ Lugati
Aus welchem Land kommt denn dein Partner?
Ich bin auch von Indien (das Land meines Partners) begeistert. War ich aber schon immer.
Ich könnte mir auch vorstellen dort zu leben, zumindest eine Weile. Trotzdem halte ich mir vor, auch Dinge in Indien zu kritisieren. Ich kann ja kaum vortäuschen, sämtliche Probleme nicht als belastend zu finden. Vieles läuft falsch dort.
Natürlich kann mein Freund mir genauso nahelegen, was ihn an Deutschland mit seiner Kultur und Mentalität stört- und das tut er auch. Das nehme ich nicht persönlich (meistens ), ich steh ja nicht hinter allem was deutsch ist...

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 11:34
In Antwort auf premala

@ Lugati
Aus welchem Land kommt denn dein Partner?
Ich bin auch von Indien (das Land meines Partners) begeistert. War ich aber schon immer.
Ich könnte mir auch vorstellen dort zu leben, zumindest eine Weile. Trotzdem halte ich mir vor, auch Dinge in Indien zu kritisieren. Ich kann ja kaum vortäuschen, sämtliche Probleme nicht als belastend zu finden. Vieles läuft falsch dort.
Natürlich kann mein Freund mir genauso nahelegen, was ihn an Deutschland mit seiner Kultur und Mentalität stört- und das tut er auch. Das nehme ich nicht persönlich (meistens ), ich steh ja nicht hinter allem was deutsch ist...

Ja
... da hast du Recht, kritisieren tue ich auch. Vor allem was die Strassen und den Müll angeht.

Und die Kleidung ziehe ich auch nicht an, denn ich bin ja immer noch ich selber und muss jetzt keine (in meinem Fall) albanische Nuse werden, nur weil mein Mann ein Albaner ist. Also da stecke ich schon Grenzen.

Wenn ich dann höre, das die deutschen Schwiegertöchter in die traditionellen Brautkleider gesteckt werden und stolz fotografiert werden und dann womöglich auch noch auf die Strasse gehen damit, da kann ich eigentlich nur drüber lachen und es peinlich finden. Ich kenne keinen albanischen Mann, der das toll finden würde.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 13:15
In Antwort auf nicole9123

Ich
... liebe das Herkunftsland meines Mannes. Ich habe es vom ersten Besuch an geliebt und für uns steht fest, das wir eines Tages in Albanien leben werden.

Natürlich ist doch vieles anders als hier, aber anders heisst nicht automatisch schlechter.

Ich würde niemals schlecht über das Land sprechen, woher mein Mann kommt, auch wenn ich dieses Land nicht so schön finden würde. Ich finde, das tut man nicht und hat was mit Respekt den Partner gegenüber zu tun.

Und diejenigen, die noch nie im Herkunftsland des Partners waren, können sich erst Recht kein Urteil erlauben und diese Menschen nehme ich nicht für voll in dieser Hinsicht.

...
Mein Mann kommt aus Kosovo - und sicher habe auch ich Kritik bei manchen Dingen. Aber es ging mir um dieses Abwertende - so nach dem Motto: mein Mann kommt aus einem primitiven Land, da würd ich nie hinfahren - das finde ich schlimm!!!!

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 15:17

Nein...
ich meinte nicht dich persönlich, ich meinte es im Allgemeinen.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 21:01
In Antwort auf lugati2

...
Mein Mann kommt aus Kosovo - und sicher habe auch ich Kritik bei manchen Dingen. Aber es ging mir um dieses Abwertende - so nach dem Motto: mein Mann kommt aus einem primitiven Land, da würd ich nie hinfahren - das finde ich schlimm!!!!

@ Nicole!
Hallo Nicole!

Mein Mann kommt aus Kosovo, und ich habe mich schon mehr als en mal als Nuse verkleiden lassen! Toll finde ich das zwar auch nicht aber seine Mama freut sich dann! Dieses Jahr war auch eine Hochzeit aber ich habe nur Abndkleider und kein Traditionelles Kostüm angezogen das war auch ok!
Und wenn du es ein paar mal anziehst hast du deine Ruhe!Und die Familie ist glücklich!

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 21:17
In Antwort auf jylieta

@ Nicole!
Hallo Nicole!

Mein Mann kommt aus Kosovo, und ich habe mich schon mehr als en mal als Nuse verkleiden lassen! Toll finde ich das zwar auch nicht aber seine Mama freut sich dann! Dieses Jahr war auch eine Hochzeit aber ich habe nur Abndkleider und kein Traditionelles Kostüm angezogen das war auch ok!
Und wenn du es ein paar mal anziehst hast du deine Ruhe!Und die Familie ist glücklich!

Naja
Ich persönlich finde es "albern" und glücklicherweise ist es in Albanien anders als im Kosovo. Da wird niemand als Nuse verkleidet, der nicht auch wirklich an dem Tag eine ist.

Glückliche Mama hin oder her... ich würde es nicht tun.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 22:00
In Antwort auf nicole9123

Naja
Ich persönlich finde es "albern" und glücklicherweise ist es in Albanien anders als im Kosovo. Da wird niemand als Nuse verkleidet, der nicht auch wirklich an dem Tag eine ist.

Glückliche Mama hin oder her... ich würde es nicht tun.

...
Als MUSS finde ichs auch nicht ok - aber wem es gefällt, der soll es doch machen. Albern finde ichs nicht, nur unbequem aber Spass gemacht hat es trotzdem.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 22:05
In Antwort auf nicole9123

Naja
Ich persönlich finde es "albern" und glücklicherweise ist es in Albanien anders als im Kosovo. Da wird niemand als Nuse verkleidet, der nicht auch wirklich an dem Tag eine ist.

Glückliche Mama hin oder her... ich würde es nicht tun.

....
Ich würde das nicht unbedingt als "albern" bezeichnen.
Das ist ein anderes Land und dot gibt es andere traditionen, und diese tradition bedeutet denen sehr viel!
Und da mein Mann Albaner ist akzeptiere ich diese Tradition! Und ich breche mir echt kein Bein ab wenn ich alle ein zwei Jahre mal bei so was mit mache!
Genau so akzeptiert mein Mann unsere "Traditionen" hier in Deutschland! Und macht auch bei Dingen mit die für ihn vieleicht "albern" sind!

Ich finde gerade in so einer Beziehung müssen beide Partner sich anpassen!
Aber ich kann auch verstehen wenn du es nicht tun würdest! Das muß jeder selber entscheiden!

Wie lange bist du denn schon verheiratet?
Warst du schon oft in Albanien?

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 22:09
In Antwort auf jylieta

....
Ich würde das nicht unbedingt als "albern" bezeichnen.
Das ist ein anderes Land und dot gibt es andere traditionen, und diese tradition bedeutet denen sehr viel!
Und da mein Mann Albaner ist akzeptiere ich diese Tradition! Und ich breche mir echt kein Bein ab wenn ich alle ein zwei Jahre mal bei so was mit mache!
Genau so akzeptiert mein Mann unsere "Traditionen" hier in Deutschland! Und macht auch bei Dingen mit die für ihn vieleicht "albern" sind!

Ich finde gerade in so einer Beziehung müssen beide Partner sich anpassen!
Aber ich kann auch verstehen wenn du es nicht tun würdest! Das muß jeder selber entscheiden!

Wie lange bist du denn schon verheiratet?
Warst du schon oft in Albanien?

...
Ich spreche auch nur für mich und wenn ich eine Deutsche als Nuse verkleidet sehe und dann höre, wie sich andere darüber lustig machen, dann denke ich mir meinen Teil.

Wie gesagt, alles muss ich nicht machen, nur weil ich anderen damit eine Freude mache.

Aber zum Glück stellt sich mir die Frage ja nicht. Ich kenne die Traditionen im Kosovo, aber das heisst nicht, das ich mich mit diesen identifiziere. Mein Mann würde hier in Deutschland auch nicht alles mitmachen. Und das ist auch vollkommen ok so.

Wir sind seit 3 Jahren verheiratet, davor war ich 5 Jahre mit einem Kosovaren verheiratet.

In Albanien war ich schon ca. 15 mal.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 22:17
In Antwort auf lugati2

...
Als MUSS finde ichs auch nicht ok - aber wem es gefällt, der soll es doch machen. Albern finde ichs nicht, nur unbequem aber Spass gemacht hat es trotzdem.

?
Was ist denn eine Nuse? Und wie sieht das aus?
Ich mag Indiens traditionelle Kleidung sehr gerne, und ziehe auch dort zum Reisen teilweise indische Kleidung, genannt Salwar (bestehend aus Kleid+Hose+Schal)an . Auch hier in D kombiniere ich machmal indische Oberteile mit Jeans. Why not?
Einen Sari würde ich im Alltag nicht anziehen, weil es doch sehr unbequem ist, wenn man's nicht gewohnt ist. Aber auf Festen auf jeden Fall, die Inderinnen tragen's alle und freuen sich auch, zudem gefällt's mir sehr.
Was spricht denn dagegen
Albern finde ich es nicht, höchstens hier in Deutschland.
Aber eigentlich sollte man ja das tragen, was einem gefällt.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 22:34
In Antwort auf premala

?
Was ist denn eine Nuse? Und wie sieht das aus?
Ich mag Indiens traditionelle Kleidung sehr gerne, und ziehe auch dort zum Reisen teilweise indische Kleidung, genannt Salwar (bestehend aus Kleid+Hose+Schal)an . Auch hier in D kombiniere ich machmal indische Oberteile mit Jeans. Why not?
Einen Sari würde ich im Alltag nicht anziehen, weil es doch sehr unbequem ist, wenn man's nicht gewohnt ist. Aber auf Festen auf jeden Fall, die Inderinnen tragen's alle und freuen sich auch, zudem gefällt's mir sehr.
Was spricht denn dagegen
Albern finde ich es nicht, höchstens hier in Deutschland.
Aber eigentlich sollte man ja das tragen, was einem gefällt.

Nuse
Eine Nuse ist eine Braut.

Im Kosovo ziehen sich die Frauen aber auch noch nach der eigentlichen Hochzeit so an. Also als traditionelle Braut. Nicht mit weissen Brautkleid.

Es spricht ja auch nichts dagegen, es kann ja jeder handhaben wie er will.

Nur für mich wäre es albern und ich würde es nicht tun. Was andere machen, ist mir eigentlich gleich. Nur denken einige, das sie damit mehr akzeptiert werden. Aber wenn man mal ein wenig hinter die Kulissen schaut, so wird man schnell merken, das viele hinter dem Rücken der Familie über diese "nicht-albanischen Nusen" lachen. Ich hab es sehr oft mitbekommen und vielleicht bin ich deswegen so dagegen.

Gefällt mir

13. Juli 2007 um 22:49
In Antwort auf nicole9123

Nuse
Eine Nuse ist eine Braut.

Im Kosovo ziehen sich die Frauen aber auch noch nach der eigentlichen Hochzeit so an. Also als traditionelle Braut. Nicht mit weissen Brautkleid.

Es spricht ja auch nichts dagegen, es kann ja jeder handhaben wie er will.

Nur für mich wäre es albern und ich würde es nicht tun. Was andere machen, ist mir eigentlich gleich. Nur denken einige, das sie damit mehr akzeptiert werden. Aber wenn man mal ein wenig hinter die Kulissen schaut, so wird man schnell merken, das viele hinter dem Rücken der Familie über diese "nicht-albanischen Nusen" lachen. Ich hab es sehr oft mitbekommen und vielleicht bin ich deswegen so dagegen.

Na dann
ist es ja verständlich, wieso du das nicht mitmachst. Wer will sich schon 'verar**en' lassen.
Hab grad mal gegooglet, und in einem anderen Forum haben sie momentan die gleiche Diskussion (http://www.albanien.ch/forum/phpbb/viewtopic.php?-t=663&postdays=0&postorder=asc&start=0)
Hab's jetzt halbwegs verstanden, anscheinend gehört ja ganz schön viel dazu eine Nuse zu sein!?!
Ich versteh nur nicht ganz, was es darüber von allen (albanischen) Seiten zu lästern gibt??? Weil es so eine speziell-albanische Tradition ist, oder wieso?

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 9:28
In Antwort auf premala

Na dann
ist es ja verständlich, wieso du das nicht mitmachst. Wer will sich schon 'verar**en' lassen.
Hab grad mal gegooglet, und in einem anderen Forum haben sie momentan die gleiche Diskussion (http://www.albanien.ch/forum/phpbb/viewtopic.php?-t=663&postdays=0&postorder=asc&start=0)
Hab's jetzt halbwegs verstanden, anscheinend gehört ja ganz schön viel dazu eine Nuse zu sein!?!
Ich versteh nur nicht ganz, was es darüber von allen (albanischen) Seiten zu lästern gibt??? Weil es so eine speziell-albanische Tradition ist, oder wieso?

...
An einer Nuse hängt im Prinzip das äussere Erscheinungsbild der Familie.

Ist die Nuse tüchtig, fleissig, ruhig und aufmerksam, ist alles gut und sie wird von allen Seiten gelobt.

Ist sie jedoch faul, geschwätzig und bewirtet die Gäste nicht vorbildlich, so wirft sie kein gutes Licht auf die Familie.

Also an ihr hängt schon ein bisschen was.

Die Traditionen sind aber zwischen Albanien und Kosovo nochmal ganz unterschiedlich.

Meine Schwiegereltern kommen aus Albanien. Dort wird die alte albanische Hochzeitstracht nur am zweiten Tag der Hochzeitsfeierlichkeiten für ganz kurze Zeit getragen. Also praktisch nur, um die alten Zeiten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Und wenn ein paar Tage später eine andere Hochzeit ist, so gibt es nur eine Braut und nicht zig Bräute. Im Kosovo ist es wohl (ich weiss nicht ganz genau) so, das man ein Jahr lang als Nuse auch auf anderen Hochzeiten auftaucht.

Nun ja, andere Länder, andere Sitten.

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 11:36
In Antwort auf nicole9123

...
An einer Nuse hängt im Prinzip das äussere Erscheinungsbild der Familie.

Ist die Nuse tüchtig, fleissig, ruhig und aufmerksam, ist alles gut und sie wird von allen Seiten gelobt.

Ist sie jedoch faul, geschwätzig und bewirtet die Gäste nicht vorbildlich, so wirft sie kein gutes Licht auf die Familie.

Also an ihr hängt schon ein bisschen was.

Die Traditionen sind aber zwischen Albanien und Kosovo nochmal ganz unterschiedlich.

Meine Schwiegereltern kommen aus Albanien. Dort wird die alte albanische Hochzeitstracht nur am zweiten Tag der Hochzeitsfeierlichkeiten für ganz kurze Zeit getragen. Also praktisch nur, um die alten Zeiten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Und wenn ein paar Tage später eine andere Hochzeit ist, so gibt es nur eine Braut und nicht zig Bräute. Im Kosovo ist es wohl (ich weiss nicht ganz genau) so, das man ein Jahr lang als Nuse auch auf anderen Hochzeiten auftaucht.

Nun ja, andere Länder, andere Sitten.

....
Hallo!

In Kosovo trägt man die Tracht auch noch Jahre nach der Hochzeit, auf anderen Hochzeiten! Das machen dort fast alle!
Wenn jemand aus der Familie Heiratet gehen alle zum Frisör lassen sich die Haare hochstecken und ziehen dann die Tracht an! Sogar Kinder weil die das so toll finden!
Aber es ist echt unbequem!

Wobei ich denke das auch dort diese traditionen langsam nach lassen werden! Denn für die Braut ist es einfach nur eine Anstrengende Angelegenheit!

1 und 2 Tag die Braut feiert zu Hause mit ihrer Familie!

3 Tag die Braut wird von der Familie des Mannes am Nachmittag abgeholt! (früh aufstehen 2 Stunden beim Frisör verbringen Haare und schminken), und bei der Familie vom Mann gehts weiter bis Nachts. Die Braut muß einfach nur da stehen und hübsch aussehen!

4 Tag der Tag der Frau sie wird in das Nuse Kostüm gestecket (natürlich wieder früh aufstehen zum Frisör und schminken)dann kommen nur Frauen zu Besuch um zu sehen wie die Braut aussieht. Echt klasse!

Also im Kosovo heiraten würde ich nicht!

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 13:01
In Antwort auf nicole9123

...
An einer Nuse hängt im Prinzip das äussere Erscheinungsbild der Familie.

Ist die Nuse tüchtig, fleissig, ruhig und aufmerksam, ist alles gut und sie wird von allen Seiten gelobt.

Ist sie jedoch faul, geschwätzig und bewirtet die Gäste nicht vorbildlich, so wirft sie kein gutes Licht auf die Familie.

Also an ihr hängt schon ein bisschen was.

Die Traditionen sind aber zwischen Albanien und Kosovo nochmal ganz unterschiedlich.

Meine Schwiegereltern kommen aus Albanien. Dort wird die alte albanische Hochzeitstracht nur am zweiten Tag der Hochzeitsfeierlichkeiten für ganz kurze Zeit getragen. Also praktisch nur, um die alten Zeiten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Und wenn ein paar Tage später eine andere Hochzeit ist, so gibt es nur eine Braut und nicht zig Bräute. Im Kosovo ist es wohl (ich weiss nicht ganz genau) so, das man ein Jahr lang als Nuse auch auf anderen Hochzeiten auftaucht.

Nun ja, andere Länder, andere Sitten.

@Nicole
Ne, ne, Nicole, so ist das Gott sei Dank nicht mehr. Diese typischen Traditionen betreffend der Nuse findet man nur ganz selten. Im Allgemeinen ist die "Nuse-Zeit" nach 3-4 Tagen abgeschlossen.

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 13:02
In Antwort auf jylieta

....
Hallo!

In Kosovo trägt man die Tracht auch noch Jahre nach der Hochzeit, auf anderen Hochzeiten! Das machen dort fast alle!
Wenn jemand aus der Familie Heiratet gehen alle zum Frisör lassen sich die Haare hochstecken und ziehen dann die Tracht an! Sogar Kinder weil die das so toll finden!
Aber es ist echt unbequem!

Wobei ich denke das auch dort diese traditionen langsam nach lassen werden! Denn für die Braut ist es einfach nur eine Anstrengende Angelegenheit!

1 und 2 Tag die Braut feiert zu Hause mit ihrer Familie!

3 Tag die Braut wird von der Familie des Mannes am Nachmittag abgeholt! (früh aufstehen 2 Stunden beim Frisör verbringen Haare und schminken), und bei der Familie vom Mann gehts weiter bis Nachts. Die Braut muß einfach nur da stehen und hübsch aussehen!

4 Tag der Tag der Frau sie wird in das Nuse Kostüm gestecket (natürlich wieder früh aufstehen zum Frisör und schminken)dann kommen nur Frauen zu Besuch um zu sehen wie die Braut aussieht. Echt klasse!

Also im Kosovo heiraten würde ich nicht!

???
Ich denke, dass es immer auf die Region ankommt - ich kann nur für die Region meines Mannes sprechen - dort ist das nicht so.

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 14:17
In Antwort auf lugati2

@Nicole
Ne, ne, Nicole, so ist das Gott sei Dank nicht mehr. Diese typischen Traditionen betreffend der Nuse findet man nur ganz selten. Im Allgemeinen ist die "Nuse-Zeit" nach 3-4 Tagen abgeschlossen.

Anders
Ich kenne es eben auch nur so, das man noch lange nach der eigenen Hochzeit als Nuse geht.

Aber mag sein, das es sich langsam aber sicher wandelt.

In Albanien ist die ganze Hochzeitszeremonie eh anders.

Samstags ist der Junggesellenabschied von Mann und Frau. Entweder getrennt, jeder mit seiner Familie oder aber zusammen in einem Restaurant.

Sonntags morgens wird die Braut abgeholt und dort wird ein wenig getanzt usw. Dann wird die Braut das erste Mal das Haus ihrer Schwiegerfamilie sehen und eben sehen, wo sie von nun an wohnt. Dann gehts nochmal kurz zum Frisör, alles wieder richten weil das Make up vom weinen verlaufen ist.

Danach geht es ins Restaurant, wo schon 200 bis 400 Gäste (je nachdem) warten und dort wird bis abends zusammen gefeiert.
Auch muss die Braut nicht mehr die ganze Zeit stehen und schon garnicht nach unten schauen. Das ist dort nicht mehr so streng und macht eigentlich fast niemand mehr, es sei denn, sie kommen aus tiefste Dörfer.

Montags wird dann ihre Aussteuer und ihre Geschenke drapiert, die Frauen aus der Nachbarschaft und von der Familie kommen zu Besuch und es wird nochmal gefeiert. Dann muss sie kurz mal die traditionelle Tracht anziehen und danach kann sie ein ganz normales Kleid tragen.

Danach ist alles vorbei.

Zum Glück ist das alles nicht mehr so streng.

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 14:18
In Antwort auf lugati2

???
Ich denke, dass es immer auf die Region ankommt - ich kann nur für die Region meines Mannes sprechen - dort ist das nicht so.

Interessant
Irgendwer meinte sich der Mutter zuliebe einmal im Jahr als Nuse zu verkleiden. Kann (oder sollte) man sich demnach auch 'zum Spaß' ab und zu verkleiden, gehört dann das entsprechende Verhalten auch dazu? Oder NUR während den eigenen Hochzeitstagen?
Aber einen ganzen Tag mit gesenktem Blick in der Ecke stehen ist schon hart, und nichtmal lachen dürfen- Puh, ich glaube das könnte ich gar nicht.

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 14:44

Ich kenne das...
... Land meines Mannes (Syrien) leider nur von Fotos oder Videoaufnahmen. Aber Syrien ist ein sehr schönes Land. Würde "sein" Land nie verurteilen, ohne jemals dort gewesen zu sein. Die Region, aus der mein Mann kommt (Aleppo) ist auch sehr locker. Die Frauen müssen nicht vermummt herumlaufen, sondern tragen, meiner Meinung nach, manchmal sogar zu aufreizende Klamotten.Auch müssen die Frauen keine Kleider tragen. Bestes Beispiel: niemand hat sich beschwert, dass ich zu meiner Hochzeit Hose und Bluse getagen habe Wenn wir irgendwann mal die Möglichkeit haben, zusammen nach Syrien zu reisen, werde ich das sicherlich tun.
Gruß vemore

Gefällt mir

14. Juli 2007 um 19:01

Und wenn es doch passiert?
Was ist denn, wenn du dich doch in einen Moslem verlieben würdest? Was wäre denn, wenn du es garnicht weisst, das er einer ist? Würdest du dich nach erfahren der Religion von ihm trennen, obwohl ihr euch ansonsten gut versteht?

Also ich suche mir meinen Mann nicht nach der Religion oder nach dem Kulturkreis und weigere mich immer, zu glauben, das man das beeinflussen kann.

Muss man denn automatisch moslemische Wertvorstellungen annehmen als Frau, nur weil der Mann moslem ist? Es gibt doch auch solche, die ihre Religion nicht ausleben, aber dennoch Moselms sind.

Auch die sind für dich tabu?

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 0:03
In Antwort auf lugati2

@Nicole
Ne, ne, Nicole, so ist das Gott sei Dank nicht mehr. Diese typischen Traditionen betreffend der Nuse findet man nur ganz selten. Im Allgemeinen ist die "Nuse-Zeit" nach 3-4 Tagen abgeschlossen.

@ lugati2
Ha ha
Ich bin nun seid 8 Jahren verheitatet und immer noch die Nuse!
Und das so lange bis noch ein Sohn heitatet (also der Bruder von meinem Mann)
Dann ist die die neue Nuse!

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 2:50
In Antwort auf jylieta

@ lugati2
Ha ha
Ich bin nun seid 8 Jahren verheitatet und immer noch die Nuse!
Und das so lange bis noch ein Sohn heitatet (also der Bruder von meinem Mann)
Dann ist die die neue Nuse!

...
Ich sag ja: ich denke, dass ist von der Region abhängig.

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 21:45
In Antwort auf premala

Interessant
Irgendwer meinte sich der Mutter zuliebe einmal im Jahr als Nuse zu verkleiden. Kann (oder sollte) man sich demnach auch 'zum Spaß' ab und zu verkleiden, gehört dann das entsprechende Verhalten auch dazu? Oder NUR während den eigenen Hochzeitstagen?
Aber einen ganzen Tag mit gesenktem Blick in der Ecke stehen ist schon hart, und nichtmal lachen dürfen- Puh, ich glaube das könnte ich gar nicht.

@ premala
Hallo!

Also dieses mit dem gesnkten Blick und nicht lachen dürfen ist nur an der Hochzeit!
Danach nicht mehr. (Ist echt ne blöde Tradition)

Wenn ich dieses Kostüm anziehe dann in der regel nicht sehr lange und ich benehm mich ganz normal!


Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen