Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung zuende mit dem Menschen der auch mein bester Freund war/ist...

Beziehung zuende mit dem Menschen der auch mein bester Freund war/ist...

3. März 2008 um 15:10 Letzte Antwort: 3. März 2008 um 18:22

Meine Freundin hat sich von mir vor 11 Tagen getrennt. Ich versuche mal die Gründe kompakt zusammenzufassen.

Sie hat sich mit den Worten von mir getrennt das es eine reine Kopfsache ist und sie mich immernoch liebt. Die Gründe für diese Trennung sind wie sie sagte das sie nicht sieht wie sie es anders schaffen könnte das ich mein Leben endlich für mich lebe und es wieder auf die Reihe bekommen könnte. Und das sie auch wieder lernen muss etwas für sich zu unternehmen weil sie das in unserer Beziehung nichtmehr kann, wobei dies niemals ein Streitpunkt in unserer Beziehung war. Sie konnte immer weggehen mit ihren Freunden/Bekannten wenn sie es wollte soetwas steht für mich auser Frage in einer Beziehung denn ich habe immer nur von ihr erwartet ehrlich zu mir zu sein(und Treu aber das versteht sich von selbst). Wenn sie "spontan" etwas unternehmen wollte war ich natürlich erstmal perplex weil ich mich drauf eingestellt hatte einen Abend mit meiner Freundin zu verbringen und ich hab ihr das auch gesagt das ich nichts dagegen habe. Sie sagte auch als wir uns 3 Tage später zu einem Gespräch getroffen haben das ich immer bei ihr zuhause willkommen bin und vorbeikommen kann wenn ich reden möchte(sie und ihre mutter sind meine engsten vertrauten). Es gab viele Situationen in unserer Beziehung bei in der ich einfach hätte realisieren sollen das sie mich so liebt wie ich bin und wer ich bin und das ich ihr von Rückschlägen in meinem Leben erzählen kann ohne sie irgendwie dadurch zu verlieren(klingt doof aber es ist so ich habe niemals gelernt mit Menschen über meine Gefühle zu reden...)

Durch dieses Verhalten habe ich denke ich große Schuld daran das sie diese Trennung "durchgezogen" hat. Sie will nun etwas abstand von mir gewinnen weil sie wohl noch sehr an mir hängt. Das nehme ich aus ihrem Verhalten heraus an.

Beispiel:
Ich bin um mich etwas abzulenken(auf deutsch volllaufen zu lassen) in unserer Stammkneipe verabredet. Sie kommt an diesem Abend auch dort an und begrüßt alle auser mich(sie hat es dann aber getan ich war in diesem moment so wutgeladen das ich als sie raus eine Zigarette rauchen gegangen ist ihr eine sms geschrieben habe. "Das fand ich jetzt echt scheiße das du nichtmal hallo sagen kannst.") Sie kam dann reingestürmt wirkte sehr stark abwesend und hat mich in den Arm genommen...

Den Rest des Abends saß sie total betröppelt an der Theke mit Bekannten und redete viel mit ihnen jedoch kuckte sie oft zu mir. Sie hatte den ganzen Abend schlechte laune und als es Optisch den anschein hatte das sie fast in Tränen ausbricht ist sie gegangen(kann auch fehlinterpration meiner seits sein). Ich hatte den ganzen Abend eigentlich schon Spaß natürlich hänge ich noch an ihr und ich denke auch ich würde wieder mit ihr zusammenkommen wenn sie es wollen würde.

Sie ist ein sehr wichtiger Mensch für mich und ich würde es sogar akzeptieren/hinnehmen wenn zwischen uns keine Beziehung mehr zustande kommen würde jedoch dadurch das sie für mich ein so wichtiger Mensch ist fehlt mir auch einfach ihre nähe/gesellschaft und mir fehlt es mit ihr zu reden.

Meine Bekannten sagen mir alle es geht jetzt darum zu zeigen das man ein "Fucking Man ist" und das ich den Kontakt zu ihr auf Eis legen soll nur fällt mir genau das sehr schwer.

Ich habe ihr letzte Woche 2 Rosen ans Auto gehängt und ihren 4 Seitigen schlussmachbrief mit einem 8 seitigen Brief "beantwortet". Bei einem gemeinsamen Bekannten hat sie sich darüber "beschwert" und mir hat sie geschrieben das sie sich darüber sehr gefreut hat.

Ich habe ihr sogar gesagt wenn das alles nur vorgeschobene Gründe sind soll sie es einfach sagen und einfach Schluss machen denn inzwischen weiß ich einfach nichtmehr was ich denken soll und wann sie mir was das angeht die Wahrheit sagt oder mich anlügt denn inzwischen weiß ich das ich z. B. auf die Aussage das ich immer bei ihr willkommen bin und immer zum reden vorbeikommen kann nichts geben kann.

Sie fehlt mir einfach sehr und ich würde mir schon wünschen das wir wieder zusammen kommen aber ich würde mir auch eine Freundschaft mit ihr wünschen... Mein Problem ist ich weiß einfach nicht wie ich mich verhalten soll? Melden? Nicht melden? Wenn nicht melden dann wielange nicht melden?

Es ist auch so das ich wenig Lust verspüre über wirklich alles was in mir vorgeht mit anderen zu reden außer mit ihr ich habe einen Kumpel mit dem ich halt schon über tiefgründigeres spreche nur gibt es Dinge über die ich mit niemandem außer ihr reden möchte einfach weil ich so ein verdammt großes Vertrauen zu ihr habe.

Mehr lesen

3. März 2008 um 15:15

...
Gibt es hier keine editier Funktion?(*g*)

Was mich auch sehr verwundert ist das ich nichtmal nach meiner ersten Beziehung so "gelitten" habe die dauerte etwas mehr als 4 Jahre.


Nur mal so paar Daten ich bin 23 sie ist 21 und wir waren ca. 3 Jahre zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2008 um 16:40
In Antwort auf topi_12247695

...
Gibt es hier keine editier Funktion?(*g*)

Was mich auch sehr verwundert ist das ich nichtmal nach meiner ersten Beziehung so "gelitten" habe die dauerte etwas mehr als 4 Jahre.


Nur mal so paar Daten ich bin 23 sie ist 21 und wir waren ca. 3 Jahre zusammen.

Es ist kein
wunder das sie dir Fehlt wenn ihr erst befreundet wart und jetzt diese Ungewissheit ist absolut nichts kein Kontakt wo du nicht weist wie es ihr geht oder was sie macht ist schlimm für dich das kann ich gut verstehen. Aber ich würde sagen lass ihr einfach ihre Ruhe im mom den was anders bleibt dir nicht übrig. Auch wenn es schwer fällt wenn ihr etwas an dir liegt kommt sie zurück zu dir. Wenn du das bedürfnis hast mit ihr zu reden dann schreib ihr einen Brief schreib es dir von der seele und wenn es irgendwann wieder normal zwischen euch ist dann kannst du sie ihr ja geben es ist wahrscheinlich auch für sie nicht einfach. Aber vielleicht wenn du nichts von dir hört und sieht merkt sie das es ohne dich nicht geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2008 um 18:22

Eine Beziehung als Therapie?
Das kann nicht funktionieren.
Ich kann schon verstehen, daß du diese Frau nicht verlieren willst, bei der du es zum ersten Mal in deinem Leben überhaupt schaffst, über deine Gefühle zu reden. Zum ersten Mal ist da jemand, der dich versteht, dem du auf deine Art erzählen kannst wie es dir geht und der nicht über dich urteilt oder dich verurteilt, ganz egal was du bis jetzt an Mist gebaut hast.
Aber jetzt schau doch mal auf ihre Sicht. Sie muß sich ja vorkommen wie eine Therapeutin, die einem Patienten hilft. Die Gefühle, die beziehung und sie bleiben dabei auf der Strecke. Eine Trennung möchte sie nicht und sie liebt dich auch sicherlich, aber sie kann keine freu, unbeschwerte und lockere Beziehung mit dir führen. Sie kann keinen Spaß mit dir haben, albern sein oder Blödsinn machen. Immer sind da Probleme im Weg, die beredet werden müssen.
Sie sagt es ja auch so. Sie sieht gar nicht wie SIE es schaffen könnte, DEIN Leben auf die Reihe zu bekommen. Sorry, aber ist das nicht deine Aufgabe, für dein Leben zu sorgen und mit dir zurande zu kommen? Du hast für sie die Aufgabe der retterin, der Heilerin und Therapeutin ausgesucht. Sie möchte aber eine Beziehung.
Ihren Wunsch kannst du nicht erfüllen, also trennt sie sich kopfmässig von dir. Weiteren Kontakt wird sie nicht wollen, weil sie selbst dann zu sehr blockiert wird von ihren Gefühlen für dich. Sie kann nicht selbst leben, sondern sie wird immer wieder zu dir gezogen, aber bei dir findet sie nicht das, was sie will: eine unbeschwrte Beziehung mit Liebe, Gefühlen, Kindern, Haus und Auto etc. Bei dir ist es reden.
Zum reden gibts Profis. Berater, Psychologen, Therapeuten usw. Da kannst du reden, dich erleichtern und die helfen dir auch dabei, dein Leben leben zu können, aber eine Frau, die ganz andere Wünsche, Hoffnungen und Erwartungen in dich hatte, wird das nicht können.
Dieses Vertrauen ist auch sehr gut, daß du das in sie hast und es ist ja auch ein wichtiger Baustein für eine beziehung, aber ich habe gelernt, daß eine Beziehung in erster Linie beziehung sein sollte und nicht Therapie und das hat mir ein Profi gesagt
Stell dir das doch mal aus Sicht deiner Ex vor: Du erzählst ihr super viele Dinge, die dich selbst betreffen . Da ist es klar, daß sie sich das sehr zu Herzen nimmt. Immerhin bist du es, der ihr das erzählt. Sie denkt darüber nach und versucht dir zu helfen. Sie macht und tut und redet und versorgt und kümmert und und und.
Und sie? Wo und bei wem kann sie sich fallen lassen? Bei wem kann sie reden und mal ihre Sorgen loswerden?
Und wie ist das mit abschalten? Kann sie mal abschalten von allen Problemen? Macht ihr Spaziergänge? Seid ihr albern zusammen? Entspannt ihr euch auch zusammen?
Versuch es wirklich mal aus ihrer Sicht zu sehen. Das rate ich dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper