Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung zu Ende.. weg aus Deutschland

Beziehung zu Ende.. weg aus Deutschland

27. November 2008 um 11:17

Hallo,
war fünf jahre mit meinem freund zusammen. Nach sehr vielen trennungen war es nun mitte des jahres ganz zu ende und wir haben uns getrennt. trotzdem hatten wir kontakt und uns gut verstanden. Seit ein paar wochen hatte ich das gefühl das es wieder was werden könnte und habe wirklich sehr um ihn gekämpft. ständig hatte er mich hingehalten ich solle ihm zeit geben . doch nun meinte er es ist das beste wenn wir es sein lassen. er kann das nicht mehr es ist einfach zu viel passiert. Es tut so sehr weh, da ich immer von mir überzeugt war das ich die bin die immer alles kontrollieren kann. also jetzt nach dem er mir gesagt hat das er kein kontakt etc mehr will, will ich einfach weg. ich kann mit niemanden reden und mein herz ausschütten, da alle schon immer gemeint haben es sei das beste das wir uns trennen wegen des dauernden streits. ich habe niemanden gezeigt oder erzählt was ich alles getan habe um ihn zurückzugewinnen. Also steh ich jetzt allein da und will nur noch weg. es war schon immer mein traum ein paar monate ins ausland zu gehen, vielleicht wäre das meine chance ihn zu vergessen. Ich möchte einfach meine arbeit kündigen und weg ( da ich sowieso nicht glücklich mit meiner arbeit bin) ich möchte alles vergessen. Ich kann dieses gefühl einfach nicht ertragen. Was haltet ihr davon? schlechte Idde?? ich weiß nicht mehr weiter!!

Mehr lesen

27. November 2008 um 13:11


bin prinzipiell immer für abenteuer und habe noch niemanden kennen gelernt, der bereuht hätte ins ausland gegangen zu sein. ich bin auch mal nach einer beziehung ins ausland geflohen, 8 monate war ich weg und ich will keinen einzigen tag missen. allerdings bin ich auch student. da kann man sich das eher mal erlauben aber wie gesagt: abenteuer sind nunmal immer mit etwas unsicherheit verbunden. erkundige dich doch mal nach som travel & work ding in australien oder neuseeland. da kann man ein jahr lang ohne große bürokratie reisen und arbeiten. oder wenns etwas dichter sein soll: UK oder Schweden sind auch schön und dank EU völlig unkompliziert.

auf andere Gedanken bring dich das ganz bestimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 13:15

Einspruch
man lernt so schnell leute kennen im ausland! vor allem in australien und neuseeland. man muss natürlich unter leute gehen aber grade das ganz Neue macht es ja so spannend! und da es vielen da ähnlich geht sehe ich überhaupt kein problem im "niemand kennen". man muss halt nur durch die anfangszeit durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 13:20
In Antwort auf martha_12238293


bin prinzipiell immer für abenteuer und habe noch niemanden kennen gelernt, der bereuht hätte ins ausland gegangen zu sein. ich bin auch mal nach einer beziehung ins ausland geflohen, 8 monate war ich weg und ich will keinen einzigen tag missen. allerdings bin ich auch student. da kann man sich das eher mal erlauben aber wie gesagt: abenteuer sind nunmal immer mit etwas unsicherheit verbunden. erkundige dich doch mal nach som travel & work ding in australien oder neuseeland. da kann man ein jahr lang ohne große bürokratie reisen und arbeiten. oder wenns etwas dichter sein soll: UK oder Schweden sind auch schön und dank EU völlig unkompliziert.

auf andere Gedanken bring dich das ganz bestimmt

Träume sind dazu da, sie zu verwirklichen...
... ja, geh ins Ausland! Gar nicht in erster Linie, um deinen Liebeskummer zu verarbeiten - wobei das ein gutes Rezept dafür ist. Aber junge Menschen sollten heute die Möglichkeiten nutzen, die sie haben, die Generationen vor uns noch nicht hatten. Ich war während meiner Studienzeit auch mehrfach für mehrere Monate im Ausland (unter anderem in Kanada und Mexiko) und kann nur jedem ans Herz legen - geht raus in die Welt, los, weg, fort!!! Schauen, riechen, schmecken (hast du eine Ahnung, wie Afrika riecht?).

Und dann zurückkehren. Natürlich wirst du deine Familie, deine Freunde vermissen. Aber du kommst doch wieder! Und du wirst Herz und Hirn voller Eindrücke haben, deine Seele wird überquellen. Du wirst auch Heimweh kennenlernen, und Probleme haben, und manchmal wird es schwer sein, vor allem, wenn du die entsprechende Sprache erst lernen wirst. Aber ich kenne nur ganz wenige Fälle, wo Leute wirklich unglücklich bei ihrem Auslandsaufentalt waren.

Es gibt viele Möglichkeiten, um ein fremdes Land kennenzulernen. Mit Au Pair habe ich jetzt keine Erfahrung, aber du kannst auch Praktika machen oder arbeiten. Kommt drauf an, was du für einen Beruf hast.

Aber jetzt noch was ganz ernstes: Einfach alles hinter sich lassen und vergessen - das geht nicht! Brich nicht alle Brücken hinter dir ab. Viele Leute sind daran gescheitert. Die denken, ich gehe einfach fort, und alle Probleme bleiben hinter mir. Die Aufarbeitung deines Liebeskummers wirst du trotzdem leisten müssen. Aber belohnt wirst du mit einem grandiosen Erlebnis.

Ob du einfach deinen Job kündigen solltest, da kann ich dir weder zu- noch abraten. Dann würde ich an deiner Stelle wirklich versuchen, ein bezahltes Praktikum irgendwo zu machen. Oder du machst Work & Travel - du reist in einem Land herum und machst zwischendurch Jobs (die teilweise anstrengend sein können) als Kellner oder auf Plantagen oder was weiß ich. Das ist Geschmackssache, aber eben eine Möglichkeit, um viel von einem Land zu sehen. Oder ein Sprachkurs (der den Nachteil hat, dass er kein Geld bringt, sondern kostet).

Schau dich einfach mal im Internet um. Auf dieser Seite hier gibt es viele Hinweise und Ideen:
http://www.studium-ratgeber.de/auslandsaufenthalt.php

Viel Spaß - tu es! Lass dich beraten (die Botschaften der einzelnen Länder haben da Infos, auch das Auswärtige Amt, und das Arbeitsamt möglicherweise auch, oder deine Uni, falls du studierst), hol dir Informationen. Denk gut drüber nach.

Viel Spaß und alles Gute.

PS: Ich würd gleich selber gern mal wieder losmarschieren in die Welt. Und wenn du wirklich diese Entscheidung treffen solltest und Fragen hast - ich kann dir vielleicht ein bisschen weiterhelfen. Schreib mir einfach ne PM.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 13:26
In Antwort auf britta_12100163

Träume sind dazu da, sie zu verwirklichen...
... ja, geh ins Ausland! Gar nicht in erster Linie, um deinen Liebeskummer zu verarbeiten - wobei das ein gutes Rezept dafür ist. Aber junge Menschen sollten heute die Möglichkeiten nutzen, die sie haben, die Generationen vor uns noch nicht hatten. Ich war während meiner Studienzeit auch mehrfach für mehrere Monate im Ausland (unter anderem in Kanada und Mexiko) und kann nur jedem ans Herz legen - geht raus in die Welt, los, weg, fort!!! Schauen, riechen, schmecken (hast du eine Ahnung, wie Afrika riecht?).

Und dann zurückkehren. Natürlich wirst du deine Familie, deine Freunde vermissen. Aber du kommst doch wieder! Und du wirst Herz und Hirn voller Eindrücke haben, deine Seele wird überquellen. Du wirst auch Heimweh kennenlernen, und Probleme haben, und manchmal wird es schwer sein, vor allem, wenn du die entsprechende Sprache erst lernen wirst. Aber ich kenne nur ganz wenige Fälle, wo Leute wirklich unglücklich bei ihrem Auslandsaufentalt waren.

Es gibt viele Möglichkeiten, um ein fremdes Land kennenzulernen. Mit Au Pair habe ich jetzt keine Erfahrung, aber du kannst auch Praktika machen oder arbeiten. Kommt drauf an, was du für einen Beruf hast.

Aber jetzt noch was ganz ernstes: Einfach alles hinter sich lassen und vergessen - das geht nicht! Brich nicht alle Brücken hinter dir ab. Viele Leute sind daran gescheitert. Die denken, ich gehe einfach fort, und alle Probleme bleiben hinter mir. Die Aufarbeitung deines Liebeskummers wirst du trotzdem leisten müssen. Aber belohnt wirst du mit einem grandiosen Erlebnis.

Ob du einfach deinen Job kündigen solltest, da kann ich dir weder zu- noch abraten. Dann würde ich an deiner Stelle wirklich versuchen, ein bezahltes Praktikum irgendwo zu machen. Oder du machst Work & Travel - du reist in einem Land herum und machst zwischendurch Jobs (die teilweise anstrengend sein können) als Kellner oder auf Plantagen oder was weiß ich. Das ist Geschmackssache, aber eben eine Möglichkeit, um viel von einem Land zu sehen. Oder ein Sprachkurs (der den Nachteil hat, dass er kein Geld bringt, sondern kostet).

Schau dich einfach mal im Internet um. Auf dieser Seite hier gibt es viele Hinweise und Ideen:
http://www.studium-ratgeber.de/auslandsaufenthalt.php

Viel Spaß - tu es! Lass dich beraten (die Botschaften der einzelnen Länder haben da Infos, auch das Auswärtige Amt, und das Arbeitsamt möglicherweise auch, oder deine Uni, falls du studierst), hol dir Informationen. Denk gut drüber nach.

Viel Spaß und alles Gute.

PS: Ich würd gleich selber gern mal wieder losmarschieren in die Welt. Und wenn du wirklich diese Entscheidung treffen solltest und Fragen hast - ich kann dir vielleicht ein bisschen weiterhelfen. Schreib mir einfach ne PM.

Ach ja, und als Filmtipp zur Einstimmung...
... empfehle ich "L'auberge espagnol". Geht um einen Studenten, der in Spanien ein Jahr studiert.

Achtung, es kommt auch Liebesleid drin vor. Aber im Großen und Ganzen ist dieser Film einfach nur zum Brüllen komisch (vor allem für Leute, die das Hickhack mit dem Erasmus-Programm auch durchaben), und man riecht förmlich das Meer und die Küste.

Hach, ich will wandern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 16:26

War bei mir auch so
Hatte ich auch vor ind ausland zu gehen und es war auch schon alles klar gemacht. Dann traf ich doch noch meinen Traummann und habe alles abgeblasen, da ich nichts riskieren wollte.

Aber sonst wäre ich auch erst mal weg gewesen

Mach es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen