Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung zu einer Verheirateten Frau

Beziehung zu einer Verheirateten Frau

10. März 2009 um 19:24

Hallo ihr,
Ich bin Männlich und weiß leider im Moment nicht weiter.
Sicher ist das Thema hier schon oft angesprochen worden, doch leider gibt es ja immer so feine unterschiedliche Details.
Also, ich erzähle euch mal die Story.
Ich führe nun schon seit über einem halben Jahr eine Beziehung zu einer Verheirateten Frau.
Sie hat mit ihrem Mann ein Haus gekauft und sie haben eine 8 Jährige Tochter.
Sie ist 36 und ich 30.
Eigentlich ist alles gut ihr Mann weiß es, das Kind weiß es, das Kind mag mich, ich mag das Kind, mit ihrem Mann verstehe ich mich auch gut da es ihm egal ist.
Sie und ihr Mann haben Sexuell seit 3 Jahren nichts mehr, sie schlafen in getrennten zimmern.
Ich Liebe Sie, Sie liebt mich, wir haben immer eine schöne zeit wenn wir zu zweit/ zu dritt (also mit ihrer Tochter) was unternehmen,
Ihre Familie weiß es, meine Familie kennt sie.
Ich als ihr Freund, habe als ich gemerkt habe, dass unsere Beziehung immer intensiver wurde sie gefragt ob sie sich vorstellen könnte mit mir zu leben. Sie antwortete mit Ja.
Na klingt für mich gerade alles schon wieder so als ob das schreiben im Forum unnötig wäre.
Doch einen Hacken verspüre ich dennoch!
Trotzdem eigentlich ja alles so toll ist und sie mir so entgegen kommt und offen ist bekomme ich jedes Mal wenn sie nach hause zu ihrem Mann fährt voll Probleme seelischer art. Ich kann mir nicht helfen.
Könnt ihr euch vorstellen wie es ist, wenn man jemanden so richtig liebt und alles rosa ist? Man weiß das man diese Frau über alles Liebt, mit ihr leben will, man selber auch von ihr geliebt wird und man sich trotzdem nicht sehen kann wie man lustig ist?
Sie will aufgrund ihrem Mann und Kind auch nicht bei mir schlafen da sie es nicht übertreiben will.
Also beschränkt sich eigentlich alles darauf das sie tags oder nachts mal ein paar std zeit hat. Sie sagt mir, und ich glaube ihr (ganz Wichtig), das sie auch bei mir schlafen will und auch nicht gehen mag aber das es im Moment so sein muss.
Ich sagte mir lange Zeit, das muss reichen doch mein Herz zerreist jedes Mal wenn sie geht.
Das führt mittlerweile schon so weit das ich nicht mehr ich selber bin wenn wir uns treffen, was sie natürlich auch merkt. Innerlich macht es mich total verrückt da ich aus dem ganzen grübeln nicht mehr heraus komme.
Die Zwickmühle ist aber, dass ich ihr natürlich auch kein Stress machen will, wo sie schon alles für mich aufgibt. Sie soll sich ja nicht durch mich gestresst fühlen. Ich kann verstehen dass es für sie auch total anstrengend sein muss alles unter einen Hut zu bekommen.
Es muss ja nicht mal sein das wir zusammen Ziehen, würde mir nur unheimlich wünschen das sie oder er dort weg zieht und wir frei bahn haben um den versuch zu wagen endlich eine ungezwungene schöne glückerfüllte Beziehung zu führen.
Mein Gott.
So nun seid ihr Frauen dran, was sagt ihr dazu?
Bitte nur ernste gemeinte antworten und das ich hier keine patent Lösung finde ist mir Klar.

Mehr lesen

10. März 2009 um 23:00

@jimknopf,
ihr mann weiß und toleriert es?

sieh es mal so: sie hat doch alles, ein gesichertes zuhause und dich. warum
also sollte sie etwas ändern?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 15:10
In Antwort auf hope253

@jimknopf,
ihr mann weiß und toleriert es?

sieh es mal so: sie hat doch alles, ein gesichertes zuhause und dich. warum
also sollte sie etwas ändern?

lg

@hope253
ja, wir haben mit ihm geredet und ihm ist es egal...sagt er zumindestens....mmmh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 15:16
In Antwort auf domen_12302954

@hope253
ja, wir haben mit ihm geredet und ihm ist es egal...sagt er zumindestens....mmmh

An alle
Liebe Frauen,
ich würde es gut finden, wenn mir noch ein paar mehr Leute Gedankenanstöße geben könnten um besser zu verstehen was in so einer Situation in einer Frau los ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 23:09
In Antwort auf domen_12302954

An alle
Liebe Frauen,
ich würde es gut finden, wenn mir noch ein paar mehr Leute Gedankenanstöße geben könnten um besser zu verstehen was in so einer Situation in einer Frau los ist.

........
was soll los sein?
Sie will ihrer Tochter nicht den Vater und das sichere Zuhause nehmen. Das kann ich gut verstehen.
Solange es geht, genieß es.
Halt dir die Vorteile vor Augen;
Du hast sie in der Freizeit, mußt weder für sie noch für ihre Tochter sorgen, alles ist stressfrei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 21:12
In Antwort auf bopha_11900629

........
was soll los sein?
Sie will ihrer Tochter nicht den Vater und das sichere Zuhause nehmen. Das kann ich gut verstehen.
Solange es geht, genieß es.
Halt dir die Vorteile vor Augen;
Du hast sie in der Freizeit, mußt weder für sie noch für ihre Tochter sorgen, alles ist stressfrei.

@anonym09
Hallo anonym09,
Was meinst du mit "Solange es geht, genieß es"?
Außerdem was heißt vorteile? mir ist es egal ob ich für ihre Tochter sorgen muss!
Nur mal um das deutlich zu machen ich liebe Sie und will sie mit allem was zu Ihr gehört, auch wenn das für mich bedeutet das ich mich in Zukunft auch auf ein Kind einstellen muss.
Sorry noch mal dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, war auf beruflicher Fortbildung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 21:23

Hallo Jimknopf..
Du schreibst.... Du willst keinen Stress machen, wo sie schon alles für Dich aufgibt. Dazu habe ich folgende Frage. WAS gibt sie für Dich auf? Die Ehe ist hinüber, sie schlafen in getrennten Zimmern, sie gibt nichts auf für Dich. Sie könnte nur gewinnen, wenn sie einen geraden Weg gehen würde! An was liegt es also? Ich kann das nicht ganz verstehen. Das Kind merkt doch sicher auch die Kälte zwischen ihren Eltern und die Wärme bei Dir und Ihr.

Kannst Du mir das genauer erklären?

Gruß nana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 21:24

@lodel123
Hi, Lodel123
Ich glaube du hast den Nagel auf den Kopf getroffen Ich will ganz klar eine Feste Beziehung. mein großes Problem bei der Sache ist vor allem auch, das ich nicht das Gefühl habe das unsere Beziehung eine wirklich Chance erhält solange sie noch bei ihm wohnt. Ich Glaube einen tollen Plan zu haben um sie behutsam dennoch mit leichtem Druck noch näher auf meine Seite zu holen Drückt mir die Daumen
Ansonsten vielen dank für die Antworten....würde mich natürlich dennoch auf weitere Meinungen freuen.
Bis dahin wünsche ich allen eine gute Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 21:37
In Antwort auf geneva_12088048

Hallo Jimknopf..
Du schreibst.... Du willst keinen Stress machen, wo sie schon alles für Dich aufgibt. Dazu habe ich folgende Frage. WAS gibt sie für Dich auf? Die Ehe ist hinüber, sie schlafen in getrennten Zimmern, sie gibt nichts auf für Dich. Sie könnte nur gewinnen, wenn sie einen geraden Weg gehen würde! An was liegt es also? Ich kann das nicht ganz verstehen. Das Kind merkt doch sicher auch die Kälte zwischen ihren Eltern und die Wärme bei Dir und Ihr.

Kannst Du mir das genauer erklären?

Gruß nana

Hallo nana
Leider kann ich dir das auch nicht richtig erklären da ich sie in dem punkt auch nicht richtig verstehe. Klar merkt das Kind das keine Zärtlichkeiten mehr bei den Eltern vorhanden ist und bei uns wenn wir zusammen weg gehen wir zärtlich zu einander sind sogar uns zu 3 in den arm nehmen kitzeln, kuscheln etc...
Worauf willst du den hinaus? Öhm und jetzt wird mir auch gerade mal bewusst das sie ja bis jetzt überhaupt nichts geopfert hat. Du hast recht, die Ehe war schon vorher Kaputt, wohnen tut sie noch da mmhh sie war halt nur offen hat es dem Kind, ihrem Mann und Ihren Eltern gesagt.
Ich denke wie du das Sie eigentlich nur gewinnen könnte zumindest auf der Herzlichen Seite. Da ich weniger Verdiene als ihr jetziger Mann der aber auch 15 Jahre älter ist. Verstehe einfach nicht warum sie dort nicht einfach auszieht oder ihn rausschmeißt und ihm halt Miete Bezahlt. Aaaaahhhhh Hilfe
Lg Jimknopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 21:47
In Antwort auf domen_12302954

Hallo nana
Leider kann ich dir das auch nicht richtig erklären da ich sie in dem punkt auch nicht richtig verstehe. Klar merkt das Kind das keine Zärtlichkeiten mehr bei den Eltern vorhanden ist und bei uns wenn wir zusammen weg gehen wir zärtlich zu einander sind sogar uns zu 3 in den arm nehmen kitzeln, kuscheln etc...
Worauf willst du den hinaus? Öhm und jetzt wird mir auch gerade mal bewusst das sie ja bis jetzt überhaupt nichts geopfert hat. Du hast recht, die Ehe war schon vorher Kaputt, wohnen tut sie noch da mmhh sie war halt nur offen hat es dem Kind, ihrem Mann und Ihren Eltern gesagt.
Ich denke wie du das Sie eigentlich nur gewinnen könnte zumindest auf der Herzlichen Seite. Da ich weniger Verdiene als ihr jetziger Mann der aber auch 15 Jahre älter ist. Verstehe einfach nicht warum sie dort nicht einfach auszieht oder ihn rausschmeißt und ihm halt Miete Bezahlt. Aaaaahhhhh Hilfe
Lg Jimknopf

EBEN...
sie könnte nur gewinnen, tut es aber nicht. Genau das wollte ich Dir klarmachen. Nun stellt sich die Frage nach dem WARUM? Also wenns ihr nur um Geld geht, weil ihr Mann mehr verdient, wäre dies mehr als berechnend. Ich kenne die Frau nicht und möchte ihr wirklich nichts unterstellen, das nur nebenbei. So, was könnte es noch sein. Die Zeit, z.B. Ihr seit seit 6 Monaten zusammen, nicht wirklich lange, oder? Zumindest nicht um mit wehenden Fahnen gleich in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen o.ä. Auf der anderen Seite, wenn ihre Ehe sowieso schon seit 3 Jahren nicht mehr wirkich existiert, dann wäre ich schon lange weg. Das ist eben das, was ich nicht verstehe, zumal sie nicht alleine wäre, wenn sie das "traute Heim" verlassen würde. Sie hätte Dich!

Ich gehe natürlich in erster Linie von mir aus. Ich bin ausgezogen, als meine Ehe nicht mehr funktionierte. Ich habe nach einigen Monaten einen Mann getroffen, den ich schon lange kenne und wir sind seit 8 Monaten ein Paar. Wir sprechen über unsere Zukunft und wir wollen zusammenziehen und ich habe auch ein Kind. Wir lieben uns und wollen eine gemeinsame Zukunft.

Und nun????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 22:12
In Antwort auf geneva_12088048

EBEN...
sie könnte nur gewinnen, tut es aber nicht. Genau das wollte ich Dir klarmachen. Nun stellt sich die Frage nach dem WARUM? Also wenns ihr nur um Geld geht, weil ihr Mann mehr verdient, wäre dies mehr als berechnend. Ich kenne die Frau nicht und möchte ihr wirklich nichts unterstellen, das nur nebenbei. So, was könnte es noch sein. Die Zeit, z.B. Ihr seit seit 6 Monaten zusammen, nicht wirklich lange, oder? Zumindest nicht um mit wehenden Fahnen gleich in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen o.ä. Auf der anderen Seite, wenn ihre Ehe sowieso schon seit 3 Jahren nicht mehr wirkich existiert, dann wäre ich schon lange weg. Das ist eben das, was ich nicht verstehe, zumal sie nicht alleine wäre, wenn sie das "traute Heim" verlassen würde. Sie hätte Dich!

Ich gehe natürlich in erster Linie von mir aus. Ich bin ausgezogen, als meine Ehe nicht mehr funktionierte. Ich habe nach einigen Monaten einen Mann getroffen, den ich schon lange kenne und wir sind seit 8 Monaten ein Paar. Wir sprechen über unsere Zukunft und wir wollen zusammenziehen und ich habe auch ein Kind. Wir lieben uns und wollen eine gemeinsame Zukunft.

Und nun????

@nana
Ja, danke dies ist mir gerade nun auch klar geworden. Ich glaube nicht das sie berechnend ist obwohl ich mir auch vorstellen kann das eine Mutter natürlich über die finanzielle Sicherheit verlangt um ihr Kind zu versorgen. Ich wäre da wie du und hätte schon lange die Zelte abgebrochen....wobei ich den Mann noch weniger erstehen kann. Der nimmt alles so hin und sagt einfach mal gar nichts. vor allem als Mann wäre ich schon dreimal weg. Finde es toll dass du sofort reagiert hast, es macht alles viel einfacher für alle. Hast du ein Sohn, Tochter? wie alt ist das Kind? wie sollte ich das ganze deiner Meinung angehen? Habe einen Plan aber kann dies hier leider noch nicht erzählen Ich will unbedingt eine gemeinsame Zukunft egal ob jetzt zusammen Ziehen oder später Hauptsache es klappt. wäre nur schön wenn ich in die Zukunft schauen Könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 22:24
In Antwort auf domen_12302954

@nana
Ja, danke dies ist mir gerade nun auch klar geworden. Ich glaube nicht das sie berechnend ist obwohl ich mir auch vorstellen kann das eine Mutter natürlich über die finanzielle Sicherheit verlangt um ihr Kind zu versorgen. Ich wäre da wie du und hätte schon lange die Zelte abgebrochen....wobei ich den Mann noch weniger erstehen kann. Der nimmt alles so hin und sagt einfach mal gar nichts. vor allem als Mann wäre ich schon dreimal weg. Finde es toll dass du sofort reagiert hast, es macht alles viel einfacher für alle. Hast du ein Sohn, Tochter? wie alt ist das Kind? wie sollte ich das ganze deiner Meinung angehen? Habe einen Plan aber kann dies hier leider noch nicht erzählen Ich will unbedingt eine gemeinsame Zukunft egal ob jetzt zusammen Ziehen oder später Hauptsache es klappt. wäre nur schön wenn ich in die Zukunft schauen Könnte

Für heute die letzte Antwort
Selbstverständlich muß ich als Mutter auch den finanziellen Aspekt in Betracht ziehen, aber stell Dir vor ich geh arbeiten ,zwar nur halbtags, aber trotzdem. Mein Sohn ist 6 Jahre alt. Ausgezogen bin ich vor einem Jahr. Mittlerweile läuft die Scheidung.

Den Mann musst Du auch nicht verstehen, der geht Dich, sagen wir mal, nichts an. Entscheiden müsste sich Deine Freundin, denn sie hat im Gegensatz zu Ihrem Ehemann einen PARTNER. Oder hat Ihr Mann auch eine Freundin?

Es ist schön, wenn Du Dir eine Zukunft wünscht, weiß sie das denn auch? Sprich offen mit ihr darüber. An ihrer Reaktion wirst Du auch viel erkennen können. Es müssen schon beide wollen, das sollte Dir klar sein.


Du kannst mir auch gerne eine PN schicken, wenn Du nicht öffentlich kommunizieren möchtest.

Gute Nacht

nana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 10:30
In Antwort auf geneva_12088048

Für heute die letzte Antwort
Selbstverständlich muß ich als Mutter auch den finanziellen Aspekt in Betracht ziehen, aber stell Dir vor ich geh arbeiten ,zwar nur halbtags, aber trotzdem. Mein Sohn ist 6 Jahre alt. Ausgezogen bin ich vor einem Jahr. Mittlerweile läuft die Scheidung.

Den Mann musst Du auch nicht verstehen, der geht Dich, sagen wir mal, nichts an. Entscheiden müsste sich Deine Freundin, denn sie hat im Gegensatz zu Ihrem Ehemann einen PARTNER. Oder hat Ihr Mann auch eine Freundin?

Es ist schön, wenn Du Dir eine Zukunft wünscht, weiß sie das denn auch? Sprich offen mit ihr darüber. An ihrer Reaktion wirst Du auch viel erkennen können. Es müssen schon beide wollen, das sollte Dir klar sein.


Du kannst mir auch gerne eine PN schicken, wenn Du nicht öffentlich kommunizieren möchtest.

Gute Nacht

nana

@nana
Nein, der Mann hat keine Freundin. Ich werde deine Ratschläge befolgen obwohl wir da eigentlich schon drüber gesprochen haben. Du sagtest nach 6 Monaten würdest du nicht mit wehenden fahnen das Haus verlassen. Wie lange sollte ich mich deiner Meinung den gedulden bis sie oder er aus dem haus auszieht, Bzw. was sollte ich sagen um ihr sanft aber bestimmt klar zu machen das das so nicht mehr für mich geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 12:02

@lodel123
Hi kannst du mir das bitte näher erläutern, meinst du mit unsicher das sie nicht weiß ob sie mich wirklich will? und wie meinst du das das sie mir nicht weh tun will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 21:10
In Antwort auf domen_12302954

@nana
Nein, der Mann hat keine Freundin. Ich werde deine Ratschläge befolgen obwohl wir da eigentlich schon drüber gesprochen haben. Du sagtest nach 6 Monaten würdest du nicht mit wehenden fahnen das Haus verlassen. Wie lange sollte ich mich deiner Meinung den gedulden bis sie oder er aus dem haus auszieht, Bzw. was sollte ich sagen um ihr sanft aber bestimmt klar zu machen das das so nicht mehr für mich geht.

Hallo jimknopf
Ich sagte nur, dass 6 Monate eine kurze Zeit ist, vielleicht ist sie sich einfach noch nicht sicher - aus welchen Gründen auch immer. Das zu beurteilen kann und will ich nicht. Du solltest ihr einfach Deine Wünsche, Gedanken und Gefühle mitteilen. Du wirst sehen wie sie reagiert. Träumt sie mit Dir von einer gemeinsamen Zukunft oder wiegelt sie ab. Bei letzterem würde ich dann halt nachfragen - WIESO. Man kann auch keinen Ratschlag geben - was Du sagen sollst. Ein Gesprächverlauf ergibt sich natürlich auch von den Antworten des Anderen.

Alles Gute

nana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2009 um 20:11

Hallo
Aus Sicht der verheirateten Frau, in ähnlicher Situation kann ich Dir nur sagen, dass sie ihrem Kind nicht das sichere zu Hause nehmen will... das ist eine meiner Thesen, andere folgen gleich

Man sollte niemals unterschätzen, was eine Frau bereit ist für ihr Kind zu geben und solange es doch so "toll" daheim läuft, wieso soll sie ihrem Kind das nehmen? Bei uns ist es nicht anders. Mein Mann und ich schlafen auch getrennt, da läuft zur Zeit auch nichts, wir streiten aber nicht mehr... mein Mann akzeptiert so fast alles, was ich mache und umgekehrt (bislang lief da aber nichts mit anderen!), würde aber auch nicht viel ändern. Wir arrangieren uns da super. Ich würde ihn niemals verlassen, solange es o bleibt.

Das andere ist, dass man erst einmal mit sich selbst ins Reine kommen muss.... warum lebt man so, wieso ist die Ehe so geworden, wie sie dann ist... was würde mit dir anders werden,a ls mit ihrem Mann??? Solange sie das nicht mit sich selbst ausmacht, die eigenen Fehler findet, wird eure Beziehung am Ende genauso aussehen, wie die, die sie jetzt führt.... eine "heimliche" Liebe öffnet da völlig neue Forten.... obwohl man in eurem Fall kaum noch von heimlicher Liebe sprechen kann... und dennoch ist eine Grenze noch lange nicht überschritten.

LG N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen