Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung zu einer kenianischen Flüchtlingsfrau

Beziehung zu einer kenianischen Flüchtlingsfrau

27. Mai 2016 um 16:31

Hallo an euch,
ich bin neu hier und hoffe ein paar Antworten für mein Problem von euch zu bekommen.
Ich kenne seit ca. einem halben Jahr eine Frau aus Kenia. Sie kam als Flüchtling im September letzten Jahres nach Deutschland. Nun droht ihr die Abschiebung, weil Kenia als sicheres Land eingestuft ist. Ich habe mich in diese Frau nach mehreren Treffen und täglichen Mails verliebt. Angenommen, sie muss in 3 - 4 Wochen ausreisen, gibt es dann für mich eine Möglichkeit sie zu heiraten? Dann würde sie ja zumindest eine Duldung in Deutschland bekommen. Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Danke
karsten2611

Mehr lesen

28. Mai 2016 um 20:18

Wenn ihr Asylgesuch abgelehnt und
ihr eine Ausreisefrist gesetzt worden ist, dann soll sie diese nicht ungenutzt verstreichen lassen und freiwillig ausreisen. Denn nach dieser Frist droht ihr dann wirklich die Abschiebung und eine mehrjährige Einreisesperre für den gesamten Schengenraum.

Wenn Ihr also bis jetzt keine Schritte zur Ehevorbereitung unternommen habt, ist es dafür nun definitiv zu spät. Dafür bekommt sie keine Duldung mehr, höchstens wenn Eure Eheschließung unmittelbar bevorstünde. Dies scheint hier nicht der Fall zu sein.

Sie reist also in ihrem eigenen Interesse innerhalb der gesetzten Frist aus und Du reist dann (irgendwann) nach Kenia und Ihr heiratet dort. Denn ein Heiratsvisum für Deutschland wird sie als abgewiesene Asylbewerberin nicht mehr erhalten. Danach kann sie von Kenia aus die FZF beantragen. Das wird allerdings dauern, viele Monate lang, denn das Verfahren beinhaltet auch eine Identitätsüberprüfung ihrer Person, zumal Kenia zu den Ländern unsicherem Urkundenwesen gehört.

Natürlich ist es nicht einfach für sie, mit leeren Händen ins Heimatland zurückzukehren, weil ihr die Familie wohl die Reise nach Europa gesponsert hat. Die meisten Familien haben dann völlig überzogene Erwartungen an ihre Angehörigen in Europa und erwarten Weiß-Gott-was zurück.

Eine Abschiebung würde aber alles nur viel komplizierter machen.

Für Rechtsauskünfte wendest Du Dich aber besser an www.info4alien.de.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2016 um 20:48
In Antwort auf araba555

Wenn ihr Asylgesuch abgelehnt und
ihr eine Ausreisefrist gesetzt worden ist, dann soll sie diese nicht ungenutzt verstreichen lassen und freiwillig ausreisen. Denn nach dieser Frist droht ihr dann wirklich die Abschiebung und eine mehrjährige Einreisesperre für den gesamten Schengenraum.

Wenn Ihr also bis jetzt keine Schritte zur Ehevorbereitung unternommen habt, ist es dafür nun definitiv zu spät. Dafür bekommt sie keine Duldung mehr, höchstens wenn Eure Eheschließung unmittelbar bevorstünde. Dies scheint hier nicht der Fall zu sein.

Sie reist also in ihrem eigenen Interesse innerhalb der gesetzten Frist aus und Du reist dann (irgendwann) nach Kenia und Ihr heiratet dort. Denn ein Heiratsvisum für Deutschland wird sie als abgewiesene Asylbewerberin nicht mehr erhalten. Danach kann sie von Kenia aus die FZF beantragen. Das wird allerdings dauern, viele Monate lang, denn das Verfahren beinhaltet auch eine Identitätsüberprüfung ihrer Person, zumal Kenia zu den Ländern unsicherem Urkundenwesen gehört.

Natürlich ist es nicht einfach für sie, mit leeren Händen ins Heimatland zurückzukehren, weil ihr die Familie wohl die Reise nach Europa gesponsert hat. Die meisten Familien haben dann völlig überzogene Erwartungen an ihre Angehörigen in Europa und erwarten Weiß-Gott-was zurück.

Eine Abschiebung würde aber alles nur viel komplizierter machen.

Für Rechtsauskünfte wendest Du Dich aber besser an www.info4alien.de.

Kenianische Frau heiraten
Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antwort. Ja für die Ehevorbereitung war einfach keine Zeit. Ich sags mal so, noch hat sie keinen Bescheid für ihre Ausreise. Sie hat auch einen Anwalt eingeschaltet. Ich denke der hat Widerspruch gegen das Urteil eingereicht. Nun muss ich sehen was daraus wird. Die Chancen stehen aber vermutlich nicht so gut. Wie ist es eigentlich mit einem Touristenvisum? Könnte sie das in absehbarer Zeit bekommen? Sagen wir mal so im nächsten Jahr, falls sie in ein paar Wochen ausreisen müsste?
MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2016 um 21:35
In Antwort auf iamonn_12337244

Kenianische Frau heiraten
Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antwort. Ja für die Ehevorbereitung war einfach keine Zeit. Ich sags mal so, noch hat sie keinen Bescheid für ihre Ausreise. Sie hat auch einen Anwalt eingeschaltet. Ich denke der hat Widerspruch gegen das Urteil eingereicht. Nun muss ich sehen was daraus wird. Die Chancen stehen aber vermutlich nicht so gut. Wie ist es eigentlich mit einem Touristenvisum? Könnte sie das in absehbarer Zeit bekommen? Sagen wir mal so im nächsten Jahr, falls sie in ein paar Wochen ausreisen müsste?
MfG

Tja, hellsehen kann ich leider nicht,
doch dürfte sie nach dieser Vorgeschichte (als abgewiesene Asylbewerberin - was stand eigentlich genau in der Ablehnung und wieso glaubst Du, dass sie in ein paar Wochen ausreisen muss, sagt das der Anwalt?) kaum noch ein Touristenvisum erhalten. Und dies vermutlich noch jahrelang nicht.

Selbst wenn sie Asyl unter einem falschen Namen beantragt haben sollte und dies bei der Visaeinholung verschweigen sollte, ihre Fingerabdrücke sind abgespeichert.

Aber wie geschrieben, wende Dich an info4alien.de.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2016 um 9:32
In Antwort auf araba555

Tja, hellsehen kann ich leider nicht,
doch dürfte sie nach dieser Vorgeschichte (als abgewiesene Asylbewerberin - was stand eigentlich genau in der Ablehnung und wieso glaubst Du, dass sie in ein paar Wochen ausreisen muss, sagt das der Anwalt?) kaum noch ein Touristenvisum erhalten. Und dies vermutlich noch jahrelang nicht.

Selbst wenn sie Asyl unter einem falschen Namen beantragt haben sollte und dies bei der Visaeinholung verschweigen sollte, ihre Fingerabdrücke sind abgespeichert.

Aber wie geschrieben, wende Dich an info4alien.de.

Kenianische Frau heiraten
Ok - Danke für die Antwort. Leider kenne ich die Briefe von der BAMF und dem Anwalt nicht bis ins Detail. Aber ich gehe trotzdem nicht von einer Straftat ihrerseits aus. Sie wollte eben nur die Rechtsmittel ausschöpfen. Der Anwalt hat auch noch nichts gesagt. Aber sie sagte mir selber dass ihre Chancen nicht so gut wären, weil Kenia nicht als Kriegsgebiet eingestuft ist. Wenn sie nun aber doch ausreisen muss und das fristgerecht tut dann müsste sie doch evt. als Besucher wiederkommen dürfen. Aber leider habe ich eben doch nicht genug Infos. Sorry
Trotzdem noch mal Danke für die schnelle Antwort.
MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2016 um 10:53
In Antwort auf iamonn_12337244

Kenianische Frau heiraten
Ok - Danke für die Antwort. Leider kenne ich die Briefe von der BAMF und dem Anwalt nicht bis ins Detail. Aber ich gehe trotzdem nicht von einer Straftat ihrerseits aus. Sie wollte eben nur die Rechtsmittel ausschöpfen. Der Anwalt hat auch noch nichts gesagt. Aber sie sagte mir selber dass ihre Chancen nicht so gut wären, weil Kenia nicht als Kriegsgebiet eingestuft ist. Wenn sie nun aber doch ausreisen muss und das fristgerecht tut dann müsste sie doch evt. als Besucher wiederkommen dürfen. Aber leider habe ich eben doch nicht genug Infos. Sorry
Trotzdem noch mal Danke für die schnelle Antwort.
MfG

Das wird die deutsche Botschaft in Nairobi
aber ziemlich sicher anders sehen, nämlich ob sie bei fristgerechter Ausreise Deiner Freundin ein Besuchervisum gewähren wird. (Die fristgerechte Ausreise verhindert "nur" die Einreisesperre in den Schengenraum und das Entstehen von hohen Abschiebekosten, die schnell mal 5-stellig werden können).

Beantragen kann man aber immer alles, ob man's bekommt, ist die große Frage. Es wird bei der Botschaft immer die Rückkehrbereitschaft der Visumantragsteller geprüft. Im Falle Deiner Freundin dürfte die nicht nachzuweisen sein, wenn ihr Asylantrag als unbegründet angesehen und sie dann zur Ausreise aufgefordert werden musste.

Von den deutschen Behörden wird als Ausnutzung des Sozialsystems betrachtet und folglich könnte sie den nächsten Jahren nicht mehr legal einreisen, es denn in Rahmen einer Familienzusammenführung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2016 um 10:55
In Antwort auf araba555

Das wird die deutsche Botschaft in Nairobi
aber ziemlich sicher anders sehen, nämlich ob sie bei fristgerechter Ausreise Deiner Freundin ein Besuchervisum gewähren wird. (Die fristgerechte Ausreise verhindert "nur" die Einreisesperre in den Schengenraum und das Entstehen von hohen Abschiebekosten, die schnell mal 5-stellig werden können).

Beantragen kann man aber immer alles, ob man's bekommt, ist die große Frage. Es wird bei der Botschaft immer die Rückkehrbereitschaft der Visumantragsteller geprüft. Im Falle Deiner Freundin dürfte die nicht nachzuweisen sein, wenn ihr Asylantrag als unbegründet angesehen und sie dann zur Ausreise aufgefordert werden musste.

Von den deutschen Behörden wird als Ausnutzung des Sozialsystems betrachtet und folglich könnte sie den nächsten Jahren nicht mehr legal einreisen, es denn in Rahmen einer Familienzusammenführung.

Tippfehler:
...es sei denn im Rahmen einer FZF...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2016 um 11:03
In Antwort auf araba555

Tippfehler:
...es sei denn im Rahmen einer FZF...

Kenianische Frau heiraten
Vielen Dank für die Infos. Ich warte jetzt erst mal ab wie es weitergeht mit ihr. Vielleicht habe ich dann noch mal eine Frage.
MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2016 um 6:26
In Antwort auf araba555

Wenn ihr Asylgesuch abgelehnt und
ihr eine Ausreisefrist gesetzt worden ist, dann soll sie diese nicht ungenutzt verstreichen lassen und freiwillig ausreisen. Denn nach dieser Frist droht ihr dann wirklich die Abschiebung und eine mehrjährige Einreisesperre für den gesamten Schengenraum.

Wenn Ihr also bis jetzt keine Schritte zur Ehevorbereitung unternommen habt, ist es dafür nun definitiv zu spät. Dafür bekommt sie keine Duldung mehr, höchstens wenn Eure Eheschließung unmittelbar bevorstünde. Dies scheint hier nicht der Fall zu sein.

Sie reist also in ihrem eigenen Interesse innerhalb der gesetzten Frist aus und Du reist dann (irgendwann) nach Kenia und Ihr heiratet dort. Denn ein Heiratsvisum für Deutschland wird sie als abgewiesene Asylbewerberin nicht mehr erhalten. Danach kann sie von Kenia aus die FZF beantragen. Das wird allerdings dauern, viele Monate lang, denn das Verfahren beinhaltet auch eine Identitätsüberprüfung ihrer Person, zumal Kenia zu den Ländern unsicherem Urkundenwesen gehört.

Natürlich ist es nicht einfach für sie, mit leeren Händen ins Heimatland zurückzukehren, weil ihr die Familie wohl die Reise nach Europa gesponsert hat. Die meisten Familien haben dann völlig überzogene Erwartungen an ihre Angehörigen in Europa und erwarten Weiß-Gott-was zurück.

Eine Abschiebung würde aber alles nur viel komplizierter machen.

Für Rechtsauskünfte wendest Du Dich aber besser an www.info4alien.de.

Danke...........


.für diesen super Kommentar!

@Karsten: Macht es genau so, und dann schau dir mal in ruhe Kenia und die Verhältnisse dort an - und die Family!

Du kannst nicht blind heiraten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2016 um 8:27
In Antwort auf umminti

Danke...........


.für diesen super Kommentar!

@Karsten: Macht es genau so, und dann schau dir mal in ruhe Kenia und die Verhältnisse dort an - und die Family!

Du kannst nicht blind heiraten!

Kenianische Frau heiraten
Ok - das stimmt. Ich werde es so machen.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram