Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung zu einem Iraker

Beziehung zu einem Iraker

26. Dezember 2008 um 19:28

Hallo Ihr,
ich hoffe, dass mir ein paar Leute die evtl. Ähnliches erlebt haben oder evtl. die irakische Kultur kennen weiterhelfen können.

ich (Deutsche) war über 1 Jahr mit einem iraker zusammen, der seit 12 jahren in deutschland lebt. es war alles wunderbar und schön, wir haben super zusammen gepasst, nie gestritten und sind einfach gut miteinander ausgekommen. Er gestand mir dann auch recht früh, dass er Gefühle für mich hat und mich liebt. Nach einiger Zeit erzählte er mir auch von sich aus, dass er einige Zeit vorher verlobt war, sie aber jetzt hassen würde und kein Kontakt mehr zu ihr hat, dass sie materialistisch sei usw..
Seiner Mutter hat er das mit uns auch erzählt obwohl sie keine Deutsche wollte akzeptierte sie es. Die Familie hab ich auch kennen gelernt gehabt und er meine. Ich muss dazu sagen, dass er kein Muslim ist sondern Christ, sonst hätt ich mich gar nicht auf ihn eingelassen.
Es war alles gut bis er große finanzielle Schwierigkeiten hatte und ich noch dazu"gewagt" habe mal was zu sagen wie "unsere Zukunft" aussieht (d.h ob ich in der stadt bleiben oder ob man zusammen zieht). Er reagierte total verstört, hat total geweint und meinte er muss darüber erstmal nachdenken und dass er die Verantwortung für so eine Beziehung nicht übernehmen kann. Diese Situationen kamen noch paarmal. So ging das einige Zeit.
Nach langem Drängen von mir vor Weihnachten sagte er mir, dass er seit 1 Monat wieder mit seiner Exverlobten zusammen sei und "wir das akzeptieren müssen" und dass er so eine Situation noch nie hatte. (er hat sich erst wieder bei Ihr gemeldet nachdem ich mit der Zukunft anfing). Er besaß dann noch die Frechheit zu sagen, dass wir gerne zusammen bleiben können, ihre Familie aber nichts wissen dürfe, dass er mit mir den Monat noch zusammen gewesen ist sonst würde er sich umbringen. Er meinte er könne nicht ohne mich und ich soll es mir bitte überlegen.
Den Schlußstrich habe ich sofort gezogen! Ich denke es ging hier größtenteils um Geld bzw. auch um ein Heiratsversprechen (-vertrag) das er einhalten musste. Er meinte zwar er hat Gefühle zu Ihr, aber auch zu mir. Aber für eine "Zweitfrau" ohne Heirat bin ich mir einfach zu schade, zumal ich dann ja auch niemanden haben dürfte. ich versteh das nicht, er ist doch kein Muslim. ich bekomme auch nach wie vor noch Anrufe, von denen ich denke, dass er das ist, weil er das nicht akzeptiert, dass ich so schnell "gegangen" bin. An plötzlich aufgeflammte Liebe zu der glaub ich jedenfalls nicht und auch nicht daran, dass er neben mir die ganze Zeit noch mit der zusammen war.

Bitte keine Belehrungen oder sonst was das verletzt, das kann ich jetzt nicht gebrauchen!

VLG

Mehr lesen

26. Dezember 2008 um 21:35

Vergessen schon
wie meinst du das, keine ahnung davon? von Liebe? also ich denke nicht, dass er mir über 1 jahr was vorgespielt hat, nachdem er mich ständig angerufen hat und mich überall mit hin genommen hat, selbst die Familie mich gekannt hat. Deine Aussage finde ich da schon krass!
Aber ich habe es ja auch nicht akzeptiert und sofort einen Schlußstrich gezogen und ich bezweifle, dass er gut damit klar kommt, da ich nach wie vor noch unbekannte anrufe (auch nachts) bekomme.
gruss zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 22:33

Er wird
wohl mit der anderen sein Leben verbringen. Und auch wenn er für Dich Gefühle haben mag, so ist es für Dich selber erst mal wichtiger was DU selber kannst und willst. Und als Nebenbeifrau wirst Du sicher nicht auf Dauer glücklich sein. Du hast dabei keinerlei Rechte und es kann Dich sehr viel Kraft kosten.
Ein Ende mit Schrecken ist manchmal besser als ein Schrecken ohne Ende.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 21:56

Ja, ihr habt recht, aber
es ist so schwer das zu akzeptieren und so ungerecht. Aber was ist schon gerecht heutzutage, oder???!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 22:50

Ja metin,
ich denke auch nicht, dass er wirklich weiß was liebe bedeutet! wie gesagt, ich habe auch keinen Kontakt mehr zu ihm, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen,dass das so einfach für ihn ist. 2mal haben die sich schon getrennt, dann kann es nicht die große Liebe sein. er hat auch gesagt, dass er für das alles noch gar nicht bereit ist, er wollte immer "frei" sein, nicht in Bezug auf Frauen sondern ohne Verpflichtungen. Er meinte auch immer, dass wir uns wahrscheinlich auch nur so gut verstehen weil wir nicht zusammen wohnen. Seine Freiheit hat er jetzt allerdings nicht mehr. Ich weiß, dass ich das in der Form nicht gekonnt hätte, ich will selber heiraten und Kinder haben und keine Geliebte sein. Aber wenn er irgendwann darüber nachdenkt wird er wissen, dass er nichts besseres mehr finden kann außer mich. Hört sich doof an, ich weiß aber dass es stimmt!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 15:28

Mein ex hat sich wieder gemeldet
er will mich sehen und mit mir reden. Was soll ich davon halten?
er sagte er denkt oft an mich. er hatte eine schöne zeit mit mir und ihm fällt es sehr schwer. was will er? es ist eigentlich alles gesagt.. und warum persönlich treffen wenn man es auch schreiben kann???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 20:02

Immer das selbe
Hier Hilfe ich fall vom Glauben ab Das war ein Witz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook