Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung zu einem Drogenabhängingen

Beziehung zu einem Drogenabhängingen

1. Juli 2018 um 17:00

Hallo zusammen 
puh ich erzähl euch erstmal meine Geschichte ich versuche mich kurz zufassen.

Also bin mit meinem Freund 1 Jahr zusammen als ich ihn kennengelernt habe hatte er Herzunterstürzungsystem...und nach einiger Zeit hat er mir mehr von seiner Vergangenheit erzählt u.a das er Herrin genommen hat aber lange Zeit clean sei.Sein Gesundheitszustand hatte sich so veräbfrrbt das er auf ein neues Herz hoffen musste.Im Januar war es dann soweit...in der Zeit davor und danach war ich immer für ihn da...seit April ist er nun wieder zu Hause und wir haben beschlossen zusammen zu ziehen ...ist auch alles in trockenen Tüchern...so jetzt kommst ...vor 1,5 Wochen hab ich Taschentücher mit Alufolie im Müll gefunden ...als ich ihm drauf angesprochen habe ...hat er es auch zugegeben gut 2 Wochen Heroin geraucht zu haben ...habe zwar gemerkt das er anders war wie sonst ...habe aber gedacht es würde an den Schmerztabletten liegen ...er hat mir versprochen die Finger davon zu lassen ...nun bin ich den ganzen Tag arbeiten .,.gestern und vorgestern war er wieder anders ...viel am reden ...Sekt zuvorkommend und die Pupillen war auch ziemlich klein ...heute wiederum wo ich den ganzen Tag zu Hause bin und er keine Möglichkeit hat was zu rauchen ...redet er kaum und liegt im Bett und schläft ...daraus kann ich eigentlich schließen das er gestern und vorgestern wieder was geraucht hat also heroin weil so ein Entzug hat man doch nicht innerhalb 1 Woche hinter sich ? !? Wir wollen nach dem Umzug auch zur Drogenberatung
ich bin für jeden Ratschlag dankbar Lg 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

1. Juli 2018 um 19:06
In Antwort auf kat32

Damit ist ihm ja auch nicht geholfen 
es muss doch eine andere Lösung geben

wir reden hier nicht von bisschen grass rauchen, wir reden von heroin , jeder der das zeug anrührt kann vor dem heroin missbrauch geistig nicht mehr ganz taco gewesen sein, zudem solltest du auch an dich selbst denken, hast du ihn mal testen lassen, heroin abhängige haben meistens schwerwiegende krankheiten die auch dein leben komplett zerstören können. 

er hat die entscheidung getroffen das scheiß zeug zunehmen, er hat seinen körper mit dem teufelszeug kaputt gemacht, was willst du ihm da helfen, niemand kann jemanden helfen der auf heroin war, clean und sich wieder dazu entschieden hat. 

willst ihn jetzt einsperren ? 

ja die lösung ist und bleibt trennen, drogensüchtige sind verschwendete lebenszeit. 

7 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 19:50
In Antwort auf kat32

Ja er hat mir auch alle Dokumente über die Tests gezeigt...ja verstehe was du meinst ...seh ich eigentlich genauso...ich versteh das einfach nicht...er hat nur Gründe um glücklich zu sein...warum er das Zeug wieder angerührt hat 

genau deswegen, was für dich falsch ist, ist für ihn richtig, für ihn ist es richtig heroin zunehmen es war seine bewusste entscheidung, dann ist es für mich richtig, mich zu trennen, da ich mit solchen leuten nix zu tun haben will. 

klingt hart aber mein leben ist mir wichtiger, wie das ich mich mit nem menschen rumschlage der heroin nimmt. 

6 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 18:53
In Antwort auf kat32

Hallo zusammen 
puh ich erzähl euch erstmal meine Geschichte ich versuche mich kurz zufassen.

Also bin mit meinem Freund 1 Jahr zusammen als ich ihn kennengelernt habe hatte er Herzunterstürzungsystem...und nach einiger Zeit hat er mir mehr von seiner Vergangenheit erzählt u.a das er Herrin genommen hat aber lange Zeit clean sei.Sein Gesundheitszustand hatte sich so veräbfrrbt das er auf ein neues Herz hoffen musste.Im Januar war es dann soweit...in der Zeit davor und danach war ich immer für ihn da...seit April ist er nun wieder zu Hause und wir haben beschlossen zusammen zu ziehen ...ist auch alles in trockenen Tüchern...so jetzt kommst ...vor 1,5 Wochen hab ich Taschentücher mit Alufolie im Müll gefunden ...als ich ihm drauf angesprochen habe ...hat er es auch zugegeben gut 2 Wochen Heroin geraucht zu haben ...habe zwar gemerkt das er anders war wie sonst ...habe aber gedacht es würde an den Schmerztabletten liegen ...er hat mir versprochen die Finger davon zu lassen ...nun bin ich den ganzen Tag arbeiten .,.gestern und vorgestern war er wieder anders ...viel am reden ...Sekt zuvorkommend und die Pupillen war auch ziemlich klein ...heute wiederum wo ich den ganzen Tag zu Hause bin und er keine Möglichkeit hat was zu rauchen ...redet er kaum und liegt im Bett und schläft ...daraus kann ich eigentlich schließen das er gestern und vorgestern wieder was geraucht hat also heroin weil so ein Entzug hat man doch nicht innerhalb 1 Woche hinter sich ? !? Wir wollen nach dem Umzug auch zur Drogenberatung
ich bin für jeden Ratschlag dankbar Lg 

trennen, es gibt keinen ratschlag. 

5 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 17:13

Ja es ist so traurig 

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 18:53
In Antwort auf kat32

Hallo zusammen 
puh ich erzähl euch erstmal meine Geschichte ich versuche mich kurz zufassen.

Also bin mit meinem Freund 1 Jahr zusammen als ich ihn kennengelernt habe hatte er Herzunterstürzungsystem...und nach einiger Zeit hat er mir mehr von seiner Vergangenheit erzählt u.a das er Herrin genommen hat aber lange Zeit clean sei.Sein Gesundheitszustand hatte sich so veräbfrrbt das er auf ein neues Herz hoffen musste.Im Januar war es dann soweit...in der Zeit davor und danach war ich immer für ihn da...seit April ist er nun wieder zu Hause und wir haben beschlossen zusammen zu ziehen ...ist auch alles in trockenen Tüchern...so jetzt kommst ...vor 1,5 Wochen hab ich Taschentücher mit Alufolie im Müll gefunden ...als ich ihm drauf angesprochen habe ...hat er es auch zugegeben gut 2 Wochen Heroin geraucht zu haben ...habe zwar gemerkt das er anders war wie sonst ...habe aber gedacht es würde an den Schmerztabletten liegen ...er hat mir versprochen die Finger davon zu lassen ...nun bin ich den ganzen Tag arbeiten .,.gestern und vorgestern war er wieder anders ...viel am reden ...Sekt zuvorkommend und die Pupillen war auch ziemlich klein ...heute wiederum wo ich den ganzen Tag zu Hause bin und er keine Möglichkeit hat was zu rauchen ...redet er kaum und liegt im Bett und schläft ...daraus kann ich eigentlich schließen das er gestern und vorgestern wieder was geraucht hat also heroin weil so ein Entzug hat man doch nicht innerhalb 1 Woche hinter sich ? !? Wir wollen nach dem Umzug auch zur Drogenberatung
ich bin für jeden Ratschlag dankbar Lg 

trennen, es gibt keinen ratschlag. 

5 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 18:59
In Antwort auf ginxx

trennen, es gibt keinen ratschlag. 

Damit ist ihm ja auch nicht geholfen 
es muss doch eine andere Lösung geben

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 19:06
In Antwort auf kat32

Damit ist ihm ja auch nicht geholfen 
es muss doch eine andere Lösung geben

wir reden hier nicht von bisschen grass rauchen, wir reden von heroin , jeder der das zeug anrührt kann vor dem heroin missbrauch geistig nicht mehr ganz taco gewesen sein, zudem solltest du auch an dich selbst denken, hast du ihn mal testen lassen, heroin abhängige haben meistens schwerwiegende krankheiten die auch dein leben komplett zerstören können. 

er hat die entscheidung getroffen das scheiß zeug zunehmen, er hat seinen körper mit dem teufelszeug kaputt gemacht, was willst du ihm da helfen, niemand kann jemanden helfen der auf heroin war, clean und sich wieder dazu entschieden hat. 

willst ihn jetzt einsperren ? 

ja die lösung ist und bleibt trennen, drogensüchtige sind verschwendete lebenszeit. 

7 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 19:34
In Antwort auf ginxx

wir reden hier nicht von bisschen grass rauchen, wir reden von heroin , jeder der das zeug anrührt kann vor dem heroin missbrauch geistig nicht mehr ganz taco gewesen sein, zudem solltest du auch an dich selbst denken, hast du ihn mal testen lassen, heroin abhängige haben meistens schwerwiegende krankheiten die auch dein leben komplett zerstören können. 

er hat die entscheidung getroffen das scheiß zeug zunehmen, er hat seinen körper mit dem teufelszeug kaputt gemacht, was willst du ihm da helfen, niemand kann jemanden helfen der auf heroin war, clean und sich wieder dazu entschieden hat. 

willst ihn jetzt einsperren ? 

ja die lösung ist und bleibt trennen, drogensüchtige sind verschwendete lebenszeit. 

Ja er hat mir auch alle Dokumente über die Tests gezeigt...ja verstehe was du meinst ...seh ich eigentlich genauso...ich versteh das einfach nicht...er hat nur Gründe um glücklich zu sein...warum er das Zeug wieder angerührt hat 

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 19:50
In Antwort auf kat32

Ja er hat mir auch alle Dokumente über die Tests gezeigt...ja verstehe was du meinst ...seh ich eigentlich genauso...ich versteh das einfach nicht...er hat nur Gründe um glücklich zu sein...warum er das Zeug wieder angerührt hat 

genau deswegen, was für dich falsch ist, ist für ihn richtig, für ihn ist es richtig heroin zunehmen es war seine bewusste entscheidung, dann ist es für mich richtig, mich zu trennen, da ich mit solchen leuten nix zu tun haben will. 

klingt hart aber mein leben ist mir wichtiger, wie das ich mich mit nem menschen rumschlage der heroin nimmt. 

6 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 19:59
In Antwort auf kat32

Hallo zusammen 
puh ich erzähl euch erstmal meine Geschichte ich versuche mich kurz zufassen.

Also bin mit meinem Freund 1 Jahr zusammen als ich ihn kennengelernt habe hatte er Herzunterstürzungsystem...und nach einiger Zeit hat er mir mehr von seiner Vergangenheit erzählt u.a das er Herrin genommen hat aber lange Zeit clean sei.Sein Gesundheitszustand hatte sich so veräbfrrbt das er auf ein neues Herz hoffen musste.Im Januar war es dann soweit...in der Zeit davor und danach war ich immer für ihn da...seit April ist er nun wieder zu Hause und wir haben beschlossen zusammen zu ziehen ...ist auch alles in trockenen Tüchern...so jetzt kommst ...vor 1,5 Wochen hab ich Taschentücher mit Alufolie im Müll gefunden ...als ich ihm drauf angesprochen habe ...hat er es auch zugegeben gut 2 Wochen Heroin geraucht zu haben ...habe zwar gemerkt das er anders war wie sonst ...habe aber gedacht es würde an den Schmerztabletten liegen ...er hat mir versprochen die Finger davon zu lassen ...nun bin ich den ganzen Tag arbeiten .,.gestern und vorgestern war er wieder anders ...viel am reden ...Sekt zuvorkommend und die Pupillen war auch ziemlich klein ...heute wiederum wo ich den ganzen Tag zu Hause bin und er keine Möglichkeit hat was zu rauchen ...redet er kaum und liegt im Bett und schläft ...daraus kann ich eigentlich schließen das er gestern und vorgestern wieder was geraucht hat also heroin weil so ein Entzug hat man doch nicht innerhalb 1 Woche hinter sich ? !? Wir wollen nach dem Umzug auch zur Drogenberatung
ich bin für jeden Ratschlag dankbar Lg 

Die einzige Chance für euch wäre, dass er noch einmal einen Entzug macht.
Allein schafft ihr das auf keinen Fall. Da müssen Profis ran. 

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 20:11
In Antwort auf anne234

Die einzige Chance für euch wäre, dass er noch einmal einen Entzug macht.
Allein schafft ihr das auf keinen Fall. Da müssen Profis ran. 

Deswegen geh ich mit ihm nach den Umzug zur Drogenberatung und wenn das nicht funktioniert...werde ich einen Schlussstrich ziehen ...es tut so weh so enttäuscht zu werden von einem Menschen den man liebt das wünsche ich wirklich keinem
Kann das auch nicht verstehen wie man sich wieder dafür entscheiden kann wenn man den Tod schon mehrfach ins Auge gesehen hat 

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 20:22
In Antwort auf kat32

Damit ist ihm ja auch nicht geholfen 
es muss doch eine andere Lösung geben

Aber dir - ihn ist nicht zu helfen 

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 20:53
In Antwort auf kat32

Deswegen geh ich mit ihm nach den Umzug zur Drogenberatung und wenn das nicht funktioniert...werde ich einen Schlussstrich ziehen ...es tut so weh so enttäuscht zu werden von einem Menschen den man liebt das wünsche ich wirklich keinem
Kann das auch nicht verstehen wie man sich wieder dafür entscheiden kann wenn man den Tod schon mehrfach ins Auge gesehen hat 

Sucht ist schlimm. Das Beste wäre, wenn ihr das sofort angehen würdet. Kannst du dich erkundigen, ob das geht?

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 20:57
In Antwort auf anne234

Sucht ist schlimm. Das Beste wäre, wenn ihr das sofort angehen würdet. Kannst du dich erkundigen, ob das geht?

Wir ziehen von Duisburg nach Voerde das ist in der Nähe von Wesel ...deswegen nach dem Umzug ...natürlich am besten heute wie morgen ...ziehen am 15.7 um also ist nicht mehr ganz so lang 

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 20:59
In Antwort auf kat32

Wir ziehen von Duisburg nach Voerde das ist in der Nähe von Wesel ...deswegen nach dem Umzug ...natürlich am besten heute wie morgen ...ziehen am 15.7 um also ist nicht mehr ganz so lang 

Habe Angst das die Beziehung wegen so einer scheiße kaputt geht
er ist eigentlich ein herzensguter Mensch so hab ich ihn auch kennengelernt versteh das alles nicht 

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 21:03

Bitte ziehe nicht mit ihm zusammen. Sich nach dem Umzug zu trennen ist doch schwachsinn. Im Moment habt ihr keine gemeinsamen "Verpflichtungen" ,belasse es dabei.
Heroin ist mit Metamphethamin die Droge die am schnellsten und wahrscheinlichstem zum Tode führt und 90 Prozent aller Abhängigen kommen nicht mehr davon weg.

Ich weiß du willst helfen und nur das Beste aber das schaffst du nicht, wenn er jetzt rückfällig geworden ist kann das wahrscheinlich keiner. Du begibst dich selbst in Gefahr.

4 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 21:23
In Antwort auf cherry91

Bitte ziehe nicht mit ihm zusammen. Sich nach dem Umzug zu trennen ist doch schwachsinn. Im Moment habt ihr keine gemeinsamen "Verpflichtungen" ,belasse es dabei.
Heroin ist mit Metamphethamin die Droge die am schnellsten und wahrscheinlichstem zum Tode führt und 90 Prozent aller Abhängigen kommen nicht mehr davon weg.

Ich weiß du willst helfen und nur das Beste aber das schaffst du nicht, wenn er jetzt rückfällig geworden ist kann das wahrscheinlich keiner. Du begibst dich selbst in Gefahr.

Glaub mir ich würde es am liebsten auch nicht aber Wohnungen sind gekündigt und Mietvertrag ist unterschrieben 
was soll ich machen 🤷‍♀️

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 21:27
In Antwort auf kat32

Glaub mir ich würde es am liebsten auch nicht aber Wohnungen sind gekündigt und Mietvertrag ist unterschrieben 
was soll ich machen 🤷‍♀️

Eine Frage. Habt ihr das vor 1,5 Wochen getan?

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 21:30
In Antwort auf anne234

Eine Frage. Habt ihr das vor 1,5 Wochen getan?

Nee im Mai schon 

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 21:39

Vorher hattest du nichts gemerkt?
Mir ging durch den Kopf, dass er jetzt glaubt, sich gehenlassen zu können. Wenn er mit dir zusammen wohnt, ist das zur Zeit wie ein Ehevertrag, also wie eine Sicherheit für ihn, dass jemand da ist, der ihn versorgt. 
Wie ist das sonst bei euch? Du bist berufstätig, er wohl derzeit krank.
Aber so allgemein: Vielleicht bist du mehr eine Mutter für ihn als eine Partnerin. Was für euch beide nicht gut wäre.

Du solltest mehr Einfluss auf ihn ausüben können. Das kannst du schlecht in dieser Situation. Wenn du gar nicht anders kannst, weil jetzt alles so festgelegt ist, hast du auch in übleren Situationen keine besseren Karten. Du kannst nicht sagen: Wenn du weiter heimlich Drogen nimmst, dann bist du mich los.

Lass dir etwas dazu einfallen.

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 21:43
In Antwort auf anne234

Vorher hattest du nichts gemerkt?
Mir ging durch den Kopf, dass er jetzt glaubt, sich gehenlassen zu können. Wenn er mit dir zusammen wohnt, ist das zur Zeit wie ein Ehevertrag, also wie eine Sicherheit für ihn, dass jemand da ist, der ihn versorgt. 
Wie ist das sonst bei euch? Du bist berufstätig, er wohl derzeit krank.
Aber so allgemein: Vielleicht bist du mehr eine Mutter für ihn als eine Partnerin. Was für euch beide nicht gut wäre.

Du solltest mehr Einfluss auf ihn ausüben können. Das kannst du schlecht in dieser Situation. Wenn du gar nicht anders kannst, weil jetzt alles so festgelegt ist, hast du auch in übleren Situationen keine besseren Karten. Du kannst nicht sagen: Wenn du weiter heimlich Drogen nimmst, dann bist du mich los.

Lass dir etwas dazu einfallen.

Nein wie eine Mutter bin ich nicht für ihn zum Beispiel schmeißt er zum größten Teil den Haushalt und kocht wenn ich spätschicht hab ...also er macht und tut so ist es nicht ...nur kontrollieren kann ich es natürlich nicht wenn er konsumiert merke es halt nur an seinem Verhalten 

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 21:52
In Antwort auf kat32

Nein wie eine Mutter bin ich nicht für ihn zum Beispiel schmeißt er zum größten Teil den Haushalt und kocht wenn ich spätschicht hab ...also er macht und tut so ist es nicht ...nur kontrollieren kann ich es natürlich nicht wenn er konsumiert merke es halt nur an seinem Verhalten 

Also er jetzt quasi ein Hausmann. Wie lange wird es noch dauern, bis er wieder berufstätig ist?

Ich kann dir ein paar Tips geben, wie du den MANN noch ein bisschen herauskitzeln kannst. Willst du? Das wäre unabhängig vom Drogenproblem. Aber es kann sein, dass auch das ihm und dir noch hilft.

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 21:54

Nee also wie eine Mutter bin ich nicht für ihn schon ne Partnerin 
er macht auch viel Haushalt und wenn ich spätschicht hab kocht er auch
wie gesagt er ist eigentlich ein Herzensguter Mensch 

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 21:55
In Antwort auf anne234

Also er jetzt quasi ein Hausmann. Wie lange wird es noch dauern, bis er wieder berufstätig ist?

Ich kann dir ein paar Tips geben, wie du den MANN noch ein bisschen herauskitzeln kannst. Willst du? Das wäre unabhängig vom Drogenproblem. Aber es kann sein, dass auch das ihm und dir noch hilft.

Naja bis er bereit zu arbeiten also nächsten Jahr 
im ersten Jahr dürfen htx Patienten nicht arbeiten 
wie denn ?

Gefällt mir

1. Juli 2018 um 22:01
In Antwort auf kat32

Naja bis er bereit zu arbeiten also nächsten Jahr 
im ersten Jahr dürfen htx Patienten nicht arbeiten 
wie denn ?

Ein bisschen kenne ich mich aus, habe in einer Herzklinik gearbeitet. Auch etliche Medikamente ... Was er da macht, ist gefährlich.
Also könnte er dieses Jahr sinnvoll nutzen für den Entzug und nächstes Jahr wieder ein (fast) normales Leben antreten. Ich rate dir, von diesem Vorhaben nicht abzuweichen. Nicht bereden lassen.

2 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 22:09
In Antwort auf anne234

Ein bisschen kenne ich mich aus, habe in einer Herzklinik gearbeitet. Auch etliche Medikamente ... Was er da macht, ist gefährlich.
Also könnte er dieses Jahr sinnvoll nutzen für den Entzug und nächstes Jahr wieder ein (fast) normales Leben antreten. Ich rate dir, von diesem Vorhaben nicht abzuweichen. Nicht bereden lassen.

Nein lasse mich auf keinen Fall bereden 
entweder er geht mit mir zur Drogenberatung oder er muss ausziehen 

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2018 um 22:26
In Antwort auf kat32

Nein lasse mich auf keinen Fall bereden 
entweder er geht mit mir zur Drogenberatung oder er muss ausziehen 

Gut. Übrigens habe ich auch in der Neurologie gearbeitet, wo Drogensüchtige stationär behandelt wurden. Üble Fälle dabei. Aber die Drogenberatung wird dir mindestens sagen können, ob das bei ihm erforderlich ist. Verschweigen darf er die OP nicht.

Da war noch eine Frage von mir, die du nicht beantwortet hast. Ich schreibe dir jetzt einfach auf, was ich dir noch empfehlen kann, damit er seine Aufgaben wahrnimmt in eurer Beziehung. Und dadurch sein Selbstbewusstsein entwickeln und stolz sein kann auf das, was ihr gemeinsam aufbaut. Also versuche ihm möglichst wenig nachzurennen. Achte auf Details, z.B. wer grüßt wen, wer ruft wen an. Mehr aufs Reagieren verlegen, wenig schenken, wenig verwöhnen. Es kann dich in eine stärkere Position bringen, wenn er selbst etwas gibt, weil die Bindung dadurch fester wird. Versuche auch, ihm in anderer Hinsicht seine Grenzen zu setzen. Das hat aber weniger mit Druck oder Erpressung zu tun, es betrifft vor allem das, was ihr beide wirklich lebt. Echte Männer wollen schon ein bisschen korrigiert werden von ihren Partnerinnen, eben deshalb, weil sie sonst in Gefahr sind, sich gehenzulassen.

Ich wünsche dir, dass du das schaffst. 

1 LikesGefällt mir

2. Juli 2018 um 0:00
In Antwort auf kat32

Glaub mir ich würde es am liebsten auch nicht aber Wohnungen sind gekündigt und Mietvertrag ist unterschrieben 
was soll ich machen 🤷‍♀️

Die Wohnungskündigung kann man auch beim Vermieter rückgängig machen. 

1 LikesGefällt mir

2. Juli 2018 um 14:14

Das hab ich schon ...er ist damit einverstanden das wir da hin gehen 

Gefällt mir

2. Juli 2018 um 18:12

Das Herz hätte jemand anders auch gut gebrauchen können! 

2 LikesGefällt mir

2. Juli 2018 um 19:14
In Antwort auf kat32

Ja er hat mir auch alle Dokumente über die Tests gezeigt...ja verstehe was du meinst ...seh ich eigentlich genauso...ich versteh das einfach nicht...er hat nur Gründe um glücklich zu sein...warum er das Zeug wieder angerührt hat 

Einfach weil es eine "Abhängigkeit ist" ...seine Psyche ist so konditioniert dass unter bestimmten Umständen, gefühlen oder irgendwelchen ereignissen er es halt nehmen muss. 
Ein ganz einfaches Beispiel sind: Raucher, die nach dem Kaffee oder Sex eine rauchen. Warum ? Weil sie ihre gewohnheiten so konditioniert haben, oder kennste Raucher die sagen, die haben so viel Stress die müssen jetzt erst mal eine rauchen um runterzukommen? Das sind Konditionen die sie sich selber stellen. Genauso ist es bei anderen "Abhängigkeiten". Die haben auch ihre Konditionen. vllt ist er gerade in einer für ihn schwierigen Lage, fühlt sich dass keiner ihn richtig versteht nicht mal du oder einfach nur einen alten Freund getroffen, irgendwas erlebt was er schon mal erlebt hat und es macht "klick". Du musst es wohl akzeptieren dass du mit einem Süchtigen zusammen bist und dann musst du erst mal darüber klarwerden ob du mit so jemanden eine Zukunft hast? Man kann sich mit dem falschen Partner das eigene Leben kaputt machen!Manchmal muss man eben egoistisch sein und sich selber retten. Hab ich selbst erlebt, zum Glück nochmal die Kurve gekriegt. Denk mal abgesehen von der kaputten Psyche und dass du dann nach und nach nicht mehr wichtig bist, der Respekt verloren geht etc. auch mal daran wohin euer ganzes Geld geht?? Auch Deins!!Das wird er wohl auch für Heroin ausgeben, irgendwann mal.

1 LikesGefällt mir

2. Juli 2018 um 19:31

Liebe FS!! Ich kann dir das Buch "Codependent no more" von Melody Bettie empfehlen! Es geht um Frauen die mit Abhängigen zusammenleben. In dem Fall Alkoholiker! vllt siehst du ja Parallelen und verstehst Dinge die du vorher nicht verstanden hast.

2 LikesGefällt mir

24. Juli 2018 um 9:07

Mir geht es ähnlich nur mit längerem  Ausmaß. Mein Mann nimmt seid geraumer Zeit Kokain. Da ich mit solchen Sachen nie etwas zu tun hatte, hat mich das besonders mitgenommen. Wir sind jetzt seid 10 Jahren zusammen und er hat immer ab und zu konsummiert. Aber vor  zwei Jahren hat es richtig angefangen sodass er über Zehntausend Euro Schulden gemacht hat. Die Kindererziehung bleibt meist an mir hängen weil er wenn er das Zeug nimmt Tage danach noch müde ist, ständig schläft usw. Wenn er es nicht nimmt kümmert er sich um seine Kinder. Ich erlebe Phasen von enormer Hilflosigkeit bis hin zu himmelhochjauchzenter Fröhlichkeit, Ich kann dich also gut verstehen. Aber ich gebe dir den Ratschlag trenn dich lieber. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich. Ich hab diesem Mann vertraut und er nützt jede Gelegenheit aus mich anzulügen und zu hintergehen. Die machen das nicht mit Absicht aber diese Personen werden egoistische und verlogene Dämonen. Die  emotional von dir abhängig sind und dich von ihnen durch ihr Mitleid erregen machen. Hey du bist ein Jahr mit ihm zusammen, du findest jemand anderen glaub mir. Mach dein Leben nicht kaputt. Ich wäre warscheinlich auch schon längst gegangen wenn meine Kinder ihren Papa nicht so lieben würden und wir nicht finanziel aneinander gebunden wären. Mein Mann beginnt jetzt eine Therapie in die ich keine großen Hoffnungen setze, aber wer weiß vielleicht wird er gesund und mit ihm meine Verbitterung gegenüber ihm. 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen