Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung vor dem aus?!?

Beziehung vor dem aus?!?

26. Mai 2012 um 11:42

Hallo Ihr Lieben,

nach langem mitlesen traue ich mich nun selbst einen Beitrag zu schreiben. Er ist doch etwas länger als gedacht..

Es geht um meinen Freund (28) und mich (27). Wir sind seit 9,5 Jahre ein Paar, leben zusammen und bis vor zwei Wochen war auch noch alles wunderbar. Wir haben sogar schon die Pille abgesetzt weil wir ein Kind geplant haben.

Vor zwei Wochen hatte mein Freund Urlaub. Er war jeden Abend ständig mit seinen Kumpels unterwegs, kam spätnachts nach hause..ich hab mir nichts dabei gedacht, weil er ja Urlaub hatte und ich arbeiten musste. Nun kam ich diese Woche Donnerstag von einem Kurzurlaub aus der Schweiz zurück. Es war alles wunderbar..doch dann überschlugen sich die Ereignisse:

Ich hatte Ihn von einer größeren Wohnung vorgeschwärmt, da wir ja dann ein Zimmer mehr hätten, wenn wir ein Kind bekommen. Er meinte daraufhin, er will nicht umziehen und mit dem Kind..naja..da sollten wir nochmal drüber reden.
Ich hatte ihn dann gefragt, ob er sich noch nicht bereit fühlte und er sagte, er wüsste im Moment gar nicht, was er überhaupt will..nach einem längeren Gespräch sagte er dann auf einmal er ist sich seiner Gefühle nicht mehr sicher und bräuchte eine Auszeit...ich dachte mir bricht der Boden unter den Füßen weg

Nach einer schlaflosen und tränenreichen Nacht (er hat mich in den Arm genommen, wir haben gekuschelt, er sagte auch, er wolle nicht das es zu ende geht..)
Gestern war er arbeiten und ist abends zu einem Kumpel um zu reden, er sagte er kommt danach nach hause..er ist die ganze Nacht weggeblieben, er schrieb mir zwar, das er nicht nach hause kommt, aber ich war am Boden zerstört! Heute morgen habe ich dann eine neue Nachricht bekommen, das er jetzt zur Arbeit fährt und wir heute Abend reden...

Mir ist sooo schlecht..ich will diese letzten 9 Jahre nicht wegwerfen, ich will darum kämpfen..ein Leben ohne Ihn kann ich mir nicht vorstellen und will, ich auch nicht..er schrieb mir auch noch gestern in der Mittagspause, das wir es doch nicht so enden lassen können und wir daran arbeiten müssen..aber dann bleibt er die ganze Nacht weg...
Ich weiß nicht mehr weiter.. ich dreh durch bis heute Abend..
Wir hatten erst vor kurzem im Freundeskreis eine Trennung eines Paares, die auch 9 Jahre zusammen waren..ich hab das Gefühl jetzt auf der anderen Seite zustehen..

Was meint Ihr, hat unsere Liebe noch eine Chance?

Mehr lesen

27. Mai 2012 um 23:30

Zwischenstand...
Erstmal vielen Dank für euren Zuspruch...

gestern hatten wir unser Gespräch und er meinte, er ist sich seiner Gefühle nicht sicher..aber wir wollen um unsere Liebe und was wir hatten kämpfen. Das ist ja erstmal gut..

Heute haben wir den Nachmittag miteinander auf dem Karneval der Kulturen verbracht und es war auch sehr schön..jetzt sitz er wieder bei seinen Kumpels und spielt Poker..
Wäre zwar schön gewesen, wenn er bei mir wäre, aber ich war noch nie so eine Frau, die Ihn zuhause festketten will..naja, jetzt heißt es abwarten und kämpfen!

Ist das alles doof...

Gefällt mir

28. Mai 2012 um 9:04

Reden ist Silber, TUN ist Gold
Er tut was er denkt was er braucht/will und du machst es ihm so gemütlich wie möglich, obwohl es dir dabei schlecht geht?

Wenn man/frau Verlustangst hat, dann neigt sie zu sowas. Ihm nur keinen Grund zu gehen geben, ja alles mitmachen.

Ist meinem Gefühl und meiner Erfahrung nach kein geeignetes Mittel um die Beziehung tatsächlich zu erhalten.

Er hat alle Zeit der Welt sich nicht mit dir beschäftigen zu müssen (gedanklich), weil er weiß du bist immer für ihn da und du nimmst einiges in kauf um ihn zu behalten.

Das wirkt nicht attraktiv. Gefühle entwickeln sich (vor allem bei Männern) indem sie sich gedanklich mit dir beschäftigen müssen a la "warum hat sie das und das gemacht", "warum scheint sie das nicht zu stören". Und Männer fühlen ihre Gefühle intensiver bei Abwesenheit des Partners.
Dein Partner weiß dass er dich liebt, wenn er dich vermisst wenn du weg bist.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Wenn du ihm immer Sicherheit über deine Gefühle gibst, braucht er sich keine Gedanken mehr um dich zu machen -> weniger Gedanken -> weniger Gefühle.

Wenn du immer (für ihn) da bist, hat er keine Gelegenheit zu merken, dass er dich vermisst -> immer für ihn (auch emotional) da -> er spürt wenig Gefühle.

Gegengift: Unabhängigkeit. Emotional und "Tatsächlich".
Emotional bedeutet: Ihn nicht in den Mittelpunkt deiner Gedanken und Gefühle zu stellen. Ihn so behandeln, als wäre er ein guter Freund. Nicht für ihn durch "brennende Reifen springen" bzw. mehr tun, als du für dich selbst bereit währst zu tun.
Tatsächlich bedeutet: Die Dinge die du für dich tust (Karriere, Serien gucken, mit Freundinnen treffen etc.) sind wichtiger als er oder mindestens genau so wichtig. Du bist wertvoll und deine Zeit ist wertvoll. Wenn dir zB "plötzlich" ein Beauty-Abend wichtiger ist, als Zeit mit ihm zu verbringen, dann fängt er an sich Gedanken zu machen. Wenn du dich nicht (nur) nach ihm richtest, sondern dein eigenes Ding durchziehst, bekommt Zeit mit dir zu verbringen mehr Anziehungskraft, mehr Wert.

Lies das Buch "Warum die schrecklichsten Frauen die nettesten Männer haben." Dort sind viele für dich jetzt essentielle Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Viel Gelassenheit!

Gefällt mir

29. Mai 2012 um 20:11

AW: Reden ist Silber, Tun ist gold
Hallo melody9489,

das was du schreibst liest sich auch mit meinen Augen vollkommen richtig.
Wir haben jeder immer unseren Freiraum gehabt und auch gebraucht und sind abends immer wieder glücklich zusammen nach Hause gekommen.

Wir hatten uns was zu erzählen und haben unsere Liebe genossen. Ich war auch noch nie die Frau, die sich nach einem Mann richtet, wollte ich auch nie...
Bloß leider ist es jetzt so, das ich aufgrund meines Unternehmensdrang ziemlich viel kaputt gemacht habe.

Es stört ihn, das ich soviel unterwegs bin, ich soll doch auch mal Zeit zuhause verbringen. Das habe ich auch ab und an getan, jedoch habe ich meine Freizeitplanung unabhängig von ihm getroffen..und das war wahrscheinlich mein Fehler! Er meint, wir tun nichts mehr als Paar sondern jeder macht sein Ding. Jahrelang dachten wir, dass das Geheimnis unserer Beziehung ist, doch anscheinend haben wir uns getäuscht.

Jetzt weiß ich nicht, was richtig ist: gestern haben wir den Tag zuhause zusammen verbracht, es war schön..jedoch merkt man eine leicht krampfige Stimmung.
Jetzt schrieb mir heute eine Freundin, ob wir nicht Freitag weggehen wollen..was ist jetzt richtig? Bleib ich zuhause wie ein Muttchen am Herd oder treffe ich mich mit meiner Freundin und bin somit wieder unterwegs?

Ich versuche mich jetzt daran zu erinnern, wie unsere Beziehung am Anfang war: Da hebn wir uns öfters in den Arm genommen, mal kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten gemacht, viel miteinander gelacht..vielleicht hilft mir das, das er sich meiner sicher ist...denn ich denke immer noch, das wenn er mich nicht will, schon längst gegangen wär..

Gefällt mir

29. Mai 2012 um 20:47

Das Problem...
kenn ich leider selbst nicht! Ich war bis vor kurzem noch sehr glücklich, bis er meinte, er weiß nicht mehr was er für mich empfindet! Ich hatte kein Problem mit unserer Beziehung...ich denke mir mal, das seine ganzen Kumpels im Freundeskreis sich von ihren langjährigen Partnerinnen trennen und er sich deswegen über uns Gedanken macht.

Kämpfen - nun ja, vielleicht ist das Wort auch etwas drastisch..ich will halt nicht einfach aufgeben und es ihm zu leicht machen! Er soll nicht zu mir sagen, du, ich weiß nicht, was ich empfinde, wollen wir eine Pause und ich sage:"ja klar!"
Ich möchte damit eher ausdrücken, das er sich an unsere guten Zeiten erinnert und wir schon öfters Hoch und Tiefs hatten, die wir auch alle überwunden haben.

@melody: vielen Dank für den Buchtipp!!!!Ich habe gerade eine Leseprobe gemacht und mich leider wieder entdeckt.

Gefällt mir

29. Mai 2012 um 22:28
In Antwort auf fubogirl

Das Problem...
kenn ich leider selbst nicht! Ich war bis vor kurzem noch sehr glücklich, bis er meinte, er weiß nicht mehr was er für mich empfindet! Ich hatte kein Problem mit unserer Beziehung...ich denke mir mal, das seine ganzen Kumpels im Freundeskreis sich von ihren langjährigen Partnerinnen trennen und er sich deswegen über uns Gedanken macht.

Kämpfen - nun ja, vielleicht ist das Wort auch etwas drastisch..ich will halt nicht einfach aufgeben und es ihm zu leicht machen! Er soll nicht zu mir sagen, du, ich weiß nicht, was ich empfinde, wollen wir eine Pause und ich sage:"ja klar!"
Ich möchte damit eher ausdrücken, das er sich an unsere guten Zeiten erinnert und wir schon öfters Hoch und Tiefs hatten, die wir auch alle überwunden haben.

@melody: vielen Dank für den Buchtipp!!!!Ich habe gerade eine Leseprobe gemacht und mich leider wieder entdeckt.

Naja...
...wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann weiß er grade nicht genau, was er für dich noch fühlt.

Ein paar Gründe hab ich schon genannt, weitere stehen in dem empfohlenen Buch.

Gefällt mir

13. Juni 2012 um 17:26

Kurzer Zwischenstand
Hallo an alle,die dieses Posting noch mit verfolgen,ich wollte einen kurzen Zwischenstand abgeben zum Stand unserer Beziehung:

Nach einigen Streits,Wutausbrüchen und liebesschwüren habe ich mich gestern entschlossen auszuziehen um eine räumliche Trennung zwischen uns zu bringen.ich hab es nicht mehr ausgehalten...den einen Tag wie eine Prinzessin und den nächsten wie ein Fußabtreter behandelt zu werden ging auf meine Kräfte.
Seit heute bin ich bei einer Freundin untergekommen und werde hier maximal 3 Wochen verharren,danach erwarte ich eine Entscheidung um wenn ich die für mich selbst treffe!
Er war heute schon sehr traurig und meinte er hofft das ich schnell wieder da bin, dann muss er sich nur schnell bewusst werden was er will!
Wir sehen uns spätestens am Geburtstag von einem Kumpel am 22.06. wieder...wir werden sehen,was die Zukunft bringt

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen