Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung von 100 auf 0??

Beziehung von 100 auf 0??

24. Juni um 15:39 Letzte Antwort: 25. Juni um 22:01

Meine Story 


Mitte März über eine App kennengelernt, erstes Date war ein Video-Date (Corona und so), 90 Minuten, super unterhaltsam! Für den nächsten Tag zum spazierengehen verabredet, am nächsten Tag wieder danach Treffen zum Joggingdate (ich hab gerade mal eine Minute durchgehalten, mega geflucht, er war die Ruhe in Person - habs geliebt!  , kurz danach Treffen bei mir zu Hause, mehrere Film- und Kochabende (er kann super kochen), nach anderthalb Monaten auch "mehr".

Long Story short: Ungefähr zwei Monate unzertrennlich, täglich ständiger Kontaktaustausch, an den Wochenende gesehen (er war unter der Woche beruflich unterwegs), etc...Wir haben aber nie über "uns" gesprochen, nie irgendwas definiert und er hat mir auch nie von selber mal ein Küsschen gegeben oder so richtig gesagt, dass er mich mag, leider null. Lagen wir aber auf der Couch oder im Bett, war er mega verkuschelt.

Plötzlich gabs eine kleine Meinungsverschiedenheit, weil er an einem Nachmittag aufgesprungen ist und meinte, er müsste jetzt sofort zu seinem besten Freund, dem ginge es nicht gut. Kann er ja auch machen, ich fragte, ob er dann abends wiederkommen mag, er: "Ähm nö, das dauert sicher". Aha, als er ging, war es 16 Uhr, wusste nicht, dass Männer sich so intensiv unterhalten, aber gut. Ich fühlte mich etwas vor den Kopf gestoßen, hab ich ihm auch gesagt, er: Achselzucken, ist gegangen. Hat dann gleich ne Nachricht geschickt, dass ihm seine Freunde über alles gehen und er immer für sie da ist (DAS habe ich auch gar nicht angeprangert, um Himmels willen), ich wollte daraufhin gern wissen, was er denn in Bezug auf uns so denkt. Er "Kann ich dir morgen sagen". Cool, danke, lass mich nur zappeln. Ich selber war auch bis dato nicht in ihn verliebt, mochte ihn als Mensch sehr, aber keine klassischen Schmetterlinge (hatte vorher 13 Jahre recht aufwühlende Beziehung, viel Drama, pipapo)Nächsten Abend, er: "Ich mag dich, wenn du aber mehr willst, glaube ich, dass das bei mir wahrscheinlich nicht ausreicht." Alles klar, ein Mann der klaren Worte. (Ironie). Gut, ich meinte dann "In Ordnung, geht mir ähnlich, alles Liebe!" 

Nach zwei Tagen hat er sich mit irgendwas unfassbar belanglosem gemeldet und meinte dann, er würde mich gern wiedersehen, ich: "Gern!". Nichts passiert, kein "Hey, wollen wir uns sehen, etc..." Ich meine, ER ist doch gegangen?? Das ist drei Wochen her, seitdem ein Hin und Hergeschreibe, aber das letzte Treffen letzte Woche ging von mir aus, von ihm keine klaren Worte, ich könnte explodieren. 

Nun der Showdown: Treffen letzte Woche, war ein super schöner Abend, wir waren essen, er hat mich eingeladen, danach waren wir noch auf einer Rooftop-Bar, wirklich toll unterhalten, aber: Kein Kuss, nichts! Aber: Er hat plötzlich angefangen, zu reden. Über sein schwieriges Eltern-Verhältnis und dass er von seinem Vater so extrem missachte wurde, etc... Ich sagte dann so "Und kommst jetzt noch mit zu mir?" Ich meine, wir lagen teilweise das ganze Wochenende in meinem Bett, war jetzt nichts Neues. Er: "Nee, ich schlaf aktuell so spät ein." Wumms! Direkt Brett vor meinen Kopf geknallt! Damit war ich total überfordert und wollte dann gehen. Er hat mich noch nach Hause gebracht, Stimmung dezent im Eimer, vor meiner Haustür konnte ich dann nicht anders und gab ihm ne Ghettofaust leicht gegen die Schulter und meinte "Na dann Bro, schönen Abend noch!" und bin abgedampft. Er schickte dann ne Sprachnachricht "Schade, das war nicht als Abfuhr gemeint von meiner Seite aus. So ein Verhalten bringt bei mir nichts, ich gehe dann einfach." Ähm ja gut, aber dann sag halt mal, was du so über alles  denkst?? Ich hab mich dann kurz für meine Überreaktion entschuldigt, er meinte nur "Das kann passieren" (JFM hat die Ruhe echt weg), ich hab ihn noch gefragt, ob er mir denn bitte sagen kann, was er denkt über uns, ob wir uns weiter treffen oder nicht. Er: ... Fünf Tage einfach nichts!!! Aber dafür ein belanglose Video über Instagram weitergeleitet. 

Gestern hab ich ihn gefragt, ob er mich jetzt ghostet und er doch bitte sagen soll, wenn er nicht mehr will, dass wir uns treffen, aber ich würd einfach gern wissen, woran ich bin und (ich habs sehr allgemein gesagt) damit ich weiß, ob wir uns irgendwann nochmal zum Kaffee verabreden können. Er: "Nein, kein Ghosting, ich hatte die letzten Tage nur viel zu tun, war gestern am See und heute auch nochmal. Kaffee trinken, super gern, ja auf jeden Fall, sehr gern" 

Leute, was geht da ab? Am besten abhaken oder wie? 

Nun fängt er nächste Woche einen neuen Job an und ich wollte ihm eigentlich eine kleine Zuckertüte als Aufmerksamkeit schenken/schicken, um ihm zu zeigen, dass jemand an ihn denkt. Lieber lassen oder? 

Mehr lesen

24. Juni um 16:13

Ihr scheint euch doch eigentlich einig zu sein. Er ist nicht verliebt und will keine Beziehung und dir geht es genauso?! Dann ist die Sache doch eindeutig: Freundschaft+

Vielleicht hatte er das Gefühl das es zu stark in diese Beziehungsrichtung geht mit dem tagtäglichen Kontakt und pipapo und ist dann erstmal ein bisschen auf Abstand gegangen. Wenn du ihn dann noch ne "Szene" machst wenn es seinem Freund möglicherweise wirklich sehr schlecht geht, war dann vielleicht etwas zu viel des Guten. Das bedeutet nicht das er sich nicht auch mal ausmähren kann, verbal.

Jetzt ist die Frage was du wirklich willst. Vielleicht möchtest und kannst du dich doch verlieben oder du magst einfach nur die Zweisamkeit mit ihm und willst das aber auch so klar formuliert bekommen - dann musst du aber  auch akzeptieren das ihr euch keine Rechtfertigung für jede Aktion schuldet. Wenn er dann Abends zu seinem Kumpel will dann ist das halt so. Wenn dich das nervt, dann solltest du ihn abhaken.

Du klingst aber schon danach als wenn du diesen Menschen jetzt ungern auf diese Art und Weise verlieren willst, unabhängig von deiner Intention. Ich würde dir raten dich nochmal an einem neutralen Ort mit ihm zu treffen und diese Dinge klar ansprechen. Manchmal redet man als Menschen aneinder vorbei, meint aber trotzdem das gleiche - kann ja sein das es bei euch auch so ist. Zickig zu sein wenn er nicht dauerhaft auf Abruf ist oder sich ein Notfall ereignet und er nicht weiß ob er Abends Zeit oder Lust hat nochmal wiederzukommen, oder er lieber am See chillt hilft da nicht weiter. Wenn das für dich wirklich auch etwas lockeres sein soll, dann sei locker. Belager ihn nicht mit deinen ganzen Erwartungen, aber mach ihm trotzdem klar das du gerne wissen würdest woran du bist bevor deine Gefühle sich in eine ungesunde Richtung entwickeln.

 

1 LikesGefällt mir
24. Juni um 16:17

Als erstes finde ich es ziemlich sexistisch, dass du so tust, als würden sich Männer nicht länger miteinander unterhalten können.
Fände ich als Mann auch ziemlich beleidigend, wenn mir jemand so etwas sagen würde und ich würde denken, dass derjenige im Kopf wohl etwas in der Zeit hängen geblieben ist.

Ihr habt so viel Zeit miteinander verbracht und dann zeigst du dann gleich Unmut, weil er für seinen Freund da sein möchte, den es gerade nicht gut geht ?

Und dann ist er bei seinem Kumpel, dem es nicht gut geht und du willst dann plötzlich sofort wissen, was das mit euch ist. Statt einfach das nächste Treffen abzuwarten und das in Ruhe persönlich zu besprechen. Da muss man nämlich nicht ewig auf Antworten warten und es gibt keine Missverständnisse, die über WhatsApp nun mal oft passieren.

Zu dem anderen:

Er hat dir doch gesagt, dass er nichts festes möchte.

Wenn er dich dann trifft, ohne Küssen etc, dann möchte er wohl mit dir befreundet sein.

Er findet dich wohl einfach nett und verbringt gerne seine Zeit mit dir aber Liebesgefühle sind nicht vorhanden.

Dass er gerne kuschelt...nun ja, er ist alleine und jeder Mensch hat auch körperliche Bedürfnisse, das muss nicht immer nur Sex sein.

Ich würde mir keine Hoffnung auf eine Beziehung machen und ihn behandeln wie einen ganz normalen Freund ( ich hoffe denen boxt du nicht allen auf die Schulter, inklusive so eines Spruches).

Gefällt mir
24. Juni um 16:42

Er hat dir gesagt er möchte nicht mehr.

Du machst denselben Fehler wie die meisten Frauen (mich inklusive):
Du interpretierst zu viel in seine Worte hinein.

Genau deswegen auch das Misverständnis mit nicht übernachten bei dir. Er schläft wohl momentan schlecht (hat er ja gesagt). Möchte deshalb wohl im eigenen Bett schlafen (da fühlt man sich immer noch am wohlsten).

Bisschen kuscheln und treffen und Zeit verbringen scheint ja nett zu sein, aber eine Beziehung muss das eben noch lange nicht sein.

1 LikesGefällt mir
24. Juni um 23:20
Beste Antwort

Ein Freund sagte mal: die sicherste Methode, um eine Frau emotional zu bekommen,  ist ihr zu sagen, dass man(n) keine will. 

Es hat sich schon wieder bestätigt. 

Gefällt mir
25. Juni um 0:05
In Antwort auf valon_20492683

Meine Story 


Mitte März über eine App kennengelernt, erstes Date war ein Video-Date (Corona und so), 90 Minuten, super unterhaltsam! Für den nächsten Tag zum spazierengehen verabredet, am nächsten Tag wieder danach Treffen zum Joggingdate (ich hab gerade mal eine Minute durchgehalten, mega geflucht, er war die Ruhe in Person - habs geliebt!  , kurz danach Treffen bei mir zu Hause, mehrere Film- und Kochabende (er kann super kochen), nach anderthalb Monaten auch "mehr".

Long Story short: Ungefähr zwei Monate unzertrennlich, täglich ständiger Kontaktaustausch, an den Wochenende gesehen (er war unter der Woche beruflich unterwegs), etc...Wir haben aber nie über "uns" gesprochen, nie irgendwas definiert und er hat mir auch nie von selber mal ein Küsschen gegeben oder so richtig gesagt, dass er mich mag, leider null. Lagen wir aber auf der Couch oder im Bett, war er mega verkuschelt.

Plötzlich gabs eine kleine Meinungsverschiedenheit, weil er an einem Nachmittag aufgesprungen ist und meinte, er müsste jetzt sofort zu seinem besten Freund, dem ginge es nicht gut. Kann er ja auch machen, ich fragte, ob er dann abends wiederkommen mag, er: "Ähm nö, das dauert sicher". Aha, als er ging, war es 16 Uhr, wusste nicht, dass Männer sich so intensiv unterhalten, aber gut. Ich fühlte mich etwas vor den Kopf gestoßen, hab ich ihm auch gesagt, er: Achselzucken, ist gegangen. Hat dann gleich ne Nachricht geschickt, dass ihm seine Freunde über alles gehen und er immer für sie da ist (DAS habe ich auch gar nicht angeprangert, um Himmels willen), ich wollte daraufhin gern wissen, was er denn in Bezug auf uns so denkt. Er "Kann ich dir morgen sagen". Cool, danke, lass mich nur zappeln. Ich selber war auch bis dato nicht in ihn verliebt, mochte ihn als Mensch sehr, aber keine klassischen Schmetterlinge (hatte vorher 13 Jahre recht aufwühlende Beziehung, viel Drama, pipapo)Nächsten Abend, er: "Ich mag dich, wenn du aber mehr willst, glaube ich, dass das bei mir wahrscheinlich nicht ausreicht." Alles klar, ein Mann der klaren Worte. (Ironie). Gut, ich meinte dann "In Ordnung, geht mir ähnlich, alles Liebe!" 

Nach zwei Tagen hat er sich mit irgendwas unfassbar belanglosem gemeldet und meinte dann, er würde mich gern wiedersehen, ich: "Gern!". Nichts passiert, kein "Hey, wollen wir uns sehen, etc..." Ich meine, ER ist doch gegangen?? Das ist drei Wochen her, seitdem ein Hin und Hergeschreibe, aber das letzte Treffen letzte Woche ging von mir aus, von ihm keine klaren Worte, ich könnte explodieren. 

Nun der Showdown: Treffen letzte Woche, war ein super schöner Abend, wir waren essen, er hat mich eingeladen, danach waren wir noch auf einer Rooftop-Bar, wirklich toll unterhalten, aber: Kein Kuss, nichts! Aber: Er hat plötzlich angefangen, zu reden. Über sein schwieriges Eltern-Verhältnis und dass er von seinem Vater so extrem missachte wurde, etc... Ich sagte dann so "Und kommst jetzt noch mit zu mir?" Ich meine, wir lagen teilweise das ganze Wochenende in meinem Bett, war jetzt nichts Neues. Er: "Nee, ich schlaf aktuell so spät ein." Wumms! Direkt Brett vor meinen Kopf geknallt! Damit war ich total überfordert und wollte dann gehen. Er hat mich noch nach Hause gebracht, Stimmung dezent im Eimer, vor meiner Haustür konnte ich dann nicht anders und gab ihm ne Ghettofaust leicht gegen die Schulter und meinte "Na dann Bro, schönen Abend noch!" und bin abgedampft. Er schickte dann ne Sprachnachricht "Schade, das war nicht als Abfuhr gemeint von meiner Seite aus. So ein Verhalten bringt bei mir nichts, ich gehe dann einfach." Ähm ja gut, aber dann sag halt mal, was du so über alles  denkst?? Ich hab mich dann kurz für meine Überreaktion entschuldigt, er meinte nur "Das kann passieren" (JFM hat die Ruhe echt weg), ich hab ihn noch gefragt, ob er mir denn bitte sagen kann, was er denkt über uns, ob wir uns weiter treffen oder nicht. Er: ... Fünf Tage einfach nichts!!! Aber dafür ein belanglose Video über Instagram weitergeleitet. 

Gestern hab ich ihn gefragt, ob er mich jetzt ghostet und er doch bitte sagen soll, wenn er nicht mehr will, dass wir uns treffen, aber ich würd einfach gern wissen, woran ich bin und (ich habs sehr allgemein gesagt) damit ich weiß, ob wir uns irgendwann nochmal zum Kaffee verabreden können. Er: "Nein, kein Ghosting, ich hatte die letzten Tage nur viel zu tun, war gestern am See und heute auch nochmal. Kaffee trinken, super gern, ja auf jeden Fall, sehr gern" 

Leute, was geht da ab? Am besten abhaken oder wie? 

Nun fängt er nächste Woche einen neuen Job an und ich wollte ihm eigentlich eine kleine Zuckertüte als Aufmerksamkeit schenken/schicken, um ihm zu zeigen, dass jemand an ihn denkt. Lieber lassen oder? 

Ich frag mich ehrlich gesagt auch wo dein Problem liegt. Es ist eine Affaire, vll noch eine  F+ und das von beiden Seiten aus. Hätte eine reine F+ so zickig auf einen  Freund in Not reagiert, dann wäre ich auch angesäuert und distanziert.

Zweite Möglichkeit - Er hat sich noch jemand anderen aufgerissen und denkt es könne eventuell ernster werden. Aber auch das ist bei einer reinen Sexsache nicht verwerflich.

Gefällt mir
25. Juni um 0:05
In Antwort auf valon_20492683

Meine Story 


Mitte März über eine App kennengelernt, erstes Date war ein Video-Date (Corona und so), 90 Minuten, super unterhaltsam! Für den nächsten Tag zum spazierengehen verabredet, am nächsten Tag wieder danach Treffen zum Joggingdate (ich hab gerade mal eine Minute durchgehalten, mega geflucht, er war die Ruhe in Person - habs geliebt!  , kurz danach Treffen bei mir zu Hause, mehrere Film- und Kochabende (er kann super kochen), nach anderthalb Monaten auch "mehr".

Long Story short: Ungefähr zwei Monate unzertrennlich, täglich ständiger Kontaktaustausch, an den Wochenende gesehen (er war unter der Woche beruflich unterwegs), etc...Wir haben aber nie über "uns" gesprochen, nie irgendwas definiert und er hat mir auch nie von selber mal ein Küsschen gegeben oder so richtig gesagt, dass er mich mag, leider null. Lagen wir aber auf der Couch oder im Bett, war er mega verkuschelt.

Plötzlich gabs eine kleine Meinungsverschiedenheit, weil er an einem Nachmittag aufgesprungen ist und meinte, er müsste jetzt sofort zu seinem besten Freund, dem ginge es nicht gut. Kann er ja auch machen, ich fragte, ob er dann abends wiederkommen mag, er: "Ähm nö, das dauert sicher". Aha, als er ging, war es 16 Uhr, wusste nicht, dass Männer sich so intensiv unterhalten, aber gut. Ich fühlte mich etwas vor den Kopf gestoßen, hab ich ihm auch gesagt, er: Achselzucken, ist gegangen. Hat dann gleich ne Nachricht geschickt, dass ihm seine Freunde über alles gehen und er immer für sie da ist (DAS habe ich auch gar nicht angeprangert, um Himmels willen), ich wollte daraufhin gern wissen, was er denn in Bezug auf uns so denkt. Er "Kann ich dir morgen sagen". Cool, danke, lass mich nur zappeln. Ich selber war auch bis dato nicht in ihn verliebt, mochte ihn als Mensch sehr, aber keine klassischen Schmetterlinge (hatte vorher 13 Jahre recht aufwühlende Beziehung, viel Drama, pipapo)Nächsten Abend, er: "Ich mag dich, wenn du aber mehr willst, glaube ich, dass das bei mir wahrscheinlich nicht ausreicht." Alles klar, ein Mann der klaren Worte. (Ironie). Gut, ich meinte dann "In Ordnung, geht mir ähnlich, alles Liebe!" 

Nach zwei Tagen hat er sich mit irgendwas unfassbar belanglosem gemeldet und meinte dann, er würde mich gern wiedersehen, ich: "Gern!". Nichts passiert, kein "Hey, wollen wir uns sehen, etc..." Ich meine, ER ist doch gegangen?? Das ist drei Wochen her, seitdem ein Hin und Hergeschreibe, aber das letzte Treffen letzte Woche ging von mir aus, von ihm keine klaren Worte, ich könnte explodieren. 

Nun der Showdown: Treffen letzte Woche, war ein super schöner Abend, wir waren essen, er hat mich eingeladen, danach waren wir noch auf einer Rooftop-Bar, wirklich toll unterhalten, aber: Kein Kuss, nichts! Aber: Er hat plötzlich angefangen, zu reden. Über sein schwieriges Eltern-Verhältnis und dass er von seinem Vater so extrem missachte wurde, etc... Ich sagte dann so "Und kommst jetzt noch mit zu mir?" Ich meine, wir lagen teilweise das ganze Wochenende in meinem Bett, war jetzt nichts Neues. Er: "Nee, ich schlaf aktuell so spät ein." Wumms! Direkt Brett vor meinen Kopf geknallt! Damit war ich total überfordert und wollte dann gehen. Er hat mich noch nach Hause gebracht, Stimmung dezent im Eimer, vor meiner Haustür konnte ich dann nicht anders und gab ihm ne Ghettofaust leicht gegen die Schulter und meinte "Na dann Bro, schönen Abend noch!" und bin abgedampft. Er schickte dann ne Sprachnachricht "Schade, das war nicht als Abfuhr gemeint von meiner Seite aus. So ein Verhalten bringt bei mir nichts, ich gehe dann einfach." Ähm ja gut, aber dann sag halt mal, was du so über alles  denkst?? Ich hab mich dann kurz für meine Überreaktion entschuldigt, er meinte nur "Das kann passieren" (JFM hat die Ruhe echt weg), ich hab ihn noch gefragt, ob er mir denn bitte sagen kann, was er denkt über uns, ob wir uns weiter treffen oder nicht. Er: ... Fünf Tage einfach nichts!!! Aber dafür ein belanglose Video über Instagram weitergeleitet. 

Gestern hab ich ihn gefragt, ob er mich jetzt ghostet und er doch bitte sagen soll, wenn er nicht mehr will, dass wir uns treffen, aber ich würd einfach gern wissen, woran ich bin und (ich habs sehr allgemein gesagt) damit ich weiß, ob wir uns irgendwann nochmal zum Kaffee verabreden können. Er: "Nein, kein Ghosting, ich hatte die letzten Tage nur viel zu tun, war gestern am See und heute auch nochmal. Kaffee trinken, super gern, ja auf jeden Fall, sehr gern" 

Leute, was geht da ab? Am besten abhaken oder wie? 

Nun fängt er nächste Woche einen neuen Job an und ich wollte ihm eigentlich eine kleine Zuckertüte als Aufmerksamkeit schenken/schicken, um ihm zu zeigen, dass jemand an ihn denkt. Lieber lassen oder? 

Ich frag mich ehrlich gesagt auch wo dein Problem liegt. Es ist eine Affaire, vll noch eine  F+ und das von beiden Seiten aus. Hätte eine reine F+ so zickig auf einen  Freund in Not reagiert, dann wäre ich auch angesäuert und distanziert.

Zweite Möglichkeit - Er hat sich noch jemand anderen aufgerissen und denkt es könne eventuell ernster werden. Aber auch das ist bei einer reinen Sexsache nicht verwerflich.

Gefällt mir
25. Juni um 3:18

Empathisch wäre gewesen,  ihn zu fragen, wie es seinem Freund geht, ob dessen Problem lösbar erscheint, etc.

Eine sture, völlig empathielose Kuh, die stattdessen nervt, "wie das denn jetzt mit uns sei", würde ich von der Bettkante schupfen. Es gibt kein Uns. Du gehst stur deinen Pfad entlang, um dein Ziel zu erreichen, aber daß andere andere Ziele haben könnten, merkst du nicht.

Ich wäre, ehrlich gesagt, völlig abgetörnt,
Pi


 

1 LikesGefällt mir
25. Juni um 9:09

Ich denke, es gibt da eine Diskrepanz zwischen euren Gefühlen. Du willst definitiv mehr, er eher nicht. Mit zickigen Gesten wirst du ihn aber nicht wirklich an dich binden können - im Gegenteil. Genieß die Zeit mit ihm einfach und verbau es dir nicht selbst.

1 LikesGefällt mir
25. Juni um 9:20
In Antwort auf pi-choo

Empathisch wäre gewesen,  ihn zu fragen, wie es seinem Freund geht, ob dessen Problem lösbar erscheint, etc.

Eine sture, völlig empathielose Kuh, die stattdessen nervt, "wie das denn jetzt mit uns sei", würde ich von der Bettkante schupfen. Es gibt kein Uns. Du gehst stur deinen Pfad entlang, um dein Ziel zu erreichen, aber daß andere andere Ziele haben könnten, merkst du nicht.

Ich wäre, ehrlich gesagt, völlig abgetörnt,
Pi


 

Hallo, aber jemanden als "Kuh" zu bezeichnen ist emphatisch oder wie? Natürlich habe ich ihn nach seinem Freund gefragt, ich habe nun nicht jedes einzelne Wort unseres Dialoges hier aufgeführt. 

Danke für deinen "konstruktiven" Beitrag. 

Gefällt mir
25. Juni um 10:44
In Antwort auf valon_20492683

Hallo, aber jemanden als "Kuh" zu bezeichnen ist emphatisch oder wie? Natürlich habe ich ihn nach seinem Freund gefragt, ich habe nun nicht jedes einzelne Wort unseres Dialoges hier aufgeführt. 

Danke für deinen "konstruktiven" Beitrag. 

So wie du auch sonst hier schreibst, sorry, aber ICH glaube dir das nicht. Alleine schon "dass Männer sich so lange unterhalten können". Du wusstest doch überhaupt nicht worum es geht. Vielleicht ist ja ein Angehöriger gestorben.

Gefällt mir
25. Juni um 10:56
In Antwort auf soley87

So wie du auch sonst hier schreibst, sorry, aber ICH glaube dir das nicht. Alleine schon "dass Männer sich so lange unterhalten können". Du wusstest doch überhaupt nicht worum es geht. Vielleicht ist ja ein Angehöriger gestorben.

Doch, ich wusste, worum es geht, kein Angehöriger. Und was heißt hier "sonst"? Das war mein erster Beitrag, meine Güte, calm down! 

Gefällt mir
25. Juni um 12:17
In Antwort auf valon_20492683

Doch, ich wusste, worum es geht, kein Angehöriger. Und was heißt hier "sonst"? Das war mein erster Beitrag, meine Güte, calm down! 

Ich meine deinen Beitrag im allgemeinen.

Du solltest mal lieber "down calmen"

Du wolltest doch Ratschläge, oder?
Wenn das Fehlverhalten nun mal bei dir liegt, nun, sorry, ist ja nicht unsere Schuld

1 LikesGefällt mir
25. Juni um 14:27

Du sagst ja du willst nix von ihm.
Dann lass es doch sein? Oder willst du doch mehr? Bist du vielleicht nicht ehrlich zu dir?

Gefällt mir
25. Juni um 22:01
In Antwort auf valon_20492683

Meine Story 


Mitte März über eine App kennengelernt, erstes Date war ein Video-Date (Corona und so), 90 Minuten, super unterhaltsam! Für den nächsten Tag zum spazierengehen verabredet, am nächsten Tag wieder danach Treffen zum Joggingdate (ich hab gerade mal eine Minute durchgehalten, mega geflucht, er war die Ruhe in Person - habs geliebt!  , kurz danach Treffen bei mir zu Hause, mehrere Film- und Kochabende (er kann super kochen), nach anderthalb Monaten auch "mehr".

Long Story short: Ungefähr zwei Monate unzertrennlich, täglich ständiger Kontaktaustausch, an den Wochenende gesehen (er war unter der Woche beruflich unterwegs), etc...Wir haben aber nie über "uns" gesprochen, nie irgendwas definiert und er hat mir auch nie von selber mal ein Küsschen gegeben oder so richtig gesagt, dass er mich mag, leider null. Lagen wir aber auf der Couch oder im Bett, war er mega verkuschelt.

Plötzlich gabs eine kleine Meinungsverschiedenheit, weil er an einem Nachmittag aufgesprungen ist und meinte, er müsste jetzt sofort zu seinem besten Freund, dem ginge es nicht gut. Kann er ja auch machen, ich fragte, ob er dann abends wiederkommen mag, er: "Ähm nö, das dauert sicher". Aha, als er ging, war es 16 Uhr, wusste nicht, dass Männer sich so intensiv unterhalten, aber gut. Ich fühlte mich etwas vor den Kopf gestoßen, hab ich ihm auch gesagt, er: Achselzucken, ist gegangen. Hat dann gleich ne Nachricht geschickt, dass ihm seine Freunde über alles gehen und er immer für sie da ist (DAS habe ich auch gar nicht angeprangert, um Himmels willen), ich wollte daraufhin gern wissen, was er denn in Bezug auf uns so denkt. Er "Kann ich dir morgen sagen". Cool, danke, lass mich nur zappeln. Ich selber war auch bis dato nicht in ihn verliebt, mochte ihn als Mensch sehr, aber keine klassischen Schmetterlinge (hatte vorher 13 Jahre recht aufwühlende Beziehung, viel Drama, pipapo)Nächsten Abend, er: "Ich mag dich, wenn du aber mehr willst, glaube ich, dass das bei mir wahrscheinlich nicht ausreicht." Alles klar, ein Mann der klaren Worte. (Ironie). Gut, ich meinte dann "In Ordnung, geht mir ähnlich, alles Liebe!" 

Nach zwei Tagen hat er sich mit irgendwas unfassbar belanglosem gemeldet und meinte dann, er würde mich gern wiedersehen, ich: "Gern!". Nichts passiert, kein "Hey, wollen wir uns sehen, etc..." Ich meine, ER ist doch gegangen?? Das ist drei Wochen her, seitdem ein Hin und Hergeschreibe, aber das letzte Treffen letzte Woche ging von mir aus, von ihm keine klaren Worte, ich könnte explodieren. 

Nun der Showdown: Treffen letzte Woche, war ein super schöner Abend, wir waren essen, er hat mich eingeladen, danach waren wir noch auf einer Rooftop-Bar, wirklich toll unterhalten, aber: Kein Kuss, nichts! Aber: Er hat plötzlich angefangen, zu reden. Über sein schwieriges Eltern-Verhältnis und dass er von seinem Vater so extrem missachte wurde, etc... Ich sagte dann so "Und kommst jetzt noch mit zu mir?" Ich meine, wir lagen teilweise das ganze Wochenende in meinem Bett, war jetzt nichts Neues. Er: "Nee, ich schlaf aktuell so spät ein." Wumms! Direkt Brett vor meinen Kopf geknallt! Damit war ich total überfordert und wollte dann gehen. Er hat mich noch nach Hause gebracht, Stimmung dezent im Eimer, vor meiner Haustür konnte ich dann nicht anders und gab ihm ne Ghettofaust leicht gegen die Schulter und meinte "Na dann Bro, schönen Abend noch!" und bin abgedampft. Er schickte dann ne Sprachnachricht "Schade, das war nicht als Abfuhr gemeint von meiner Seite aus. So ein Verhalten bringt bei mir nichts, ich gehe dann einfach." Ähm ja gut, aber dann sag halt mal, was du so über alles  denkst?? Ich hab mich dann kurz für meine Überreaktion entschuldigt, er meinte nur "Das kann passieren" (JFM hat die Ruhe echt weg), ich hab ihn noch gefragt, ob er mir denn bitte sagen kann, was er denkt über uns, ob wir uns weiter treffen oder nicht. Er: ... Fünf Tage einfach nichts!!! Aber dafür ein belanglose Video über Instagram weitergeleitet. 

Gestern hab ich ihn gefragt, ob er mich jetzt ghostet und er doch bitte sagen soll, wenn er nicht mehr will, dass wir uns treffen, aber ich würd einfach gern wissen, woran ich bin und (ich habs sehr allgemein gesagt) damit ich weiß, ob wir uns irgendwann nochmal zum Kaffee verabreden können. Er: "Nein, kein Ghosting, ich hatte die letzten Tage nur viel zu tun, war gestern am See und heute auch nochmal. Kaffee trinken, super gern, ja auf jeden Fall, sehr gern" 

Leute, was geht da ab? Am besten abhaken oder wie? 

Nun fängt er nächste Woche einen neuen Job an und ich wollte ihm eigentlich eine kleine Zuckertüte als Aufmerksamkeit schenken/schicken, um ihm zu zeigen, dass jemand an ihn denkt. Lieber lassen oder? 

An welchem Punkt hast du die Unwahrheit gesagt?  War das, als du sagtest, okay, geht mir ähnlich alles Liebe....oder erst als er sagte, ich würde dich gern wiedersehen und du prompt zustimmtest. 

Warum solltest du jemandem nicht zeigen, dass du an ihn denkst? 
Wenn du etwas willst, kommuniziere authentisch. 

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook