Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung verbessern/retten?

Beziehung verbessern/retten?

14. August 2018 um 20:04

Ich weiß nicht so richtig wie ich meine Beziehung wieder aufleben lassen kann.
Wir sind seit 7 Jahren zusammen und haben ein 5-jähriges Kind.
Wir verstehen uns super und eigentlich manchmal mehr wie beste Freunde. Wir können ganz viel gemeinsam lachen und streiten uns so gut wie nie.
Allerdings fehlt die Nähe. Im Bett ist nur alle paar Monate mal was los. Ihm fehlt irgendwie die Lust..und auch so umarmt oder küsst er mich sehr selten. Mir fehlt das einfach. Gesagt habe ich ihm das schon oft. 
So langsam stört es mich wirklich doll und macht mich traurig.
Verlassen mag ich ihn ja auch nicht gleich..
Habt ihr vielleicht Tipps für mich?

Mehr lesen

14. August 2018 um 21:02
In Antwort auf joan39

Ich weiß nicht so richtig wie ich meine Beziehung wieder aufleben lassen kann.
Wir sind seit 7 Jahren zusammen und haben ein 5-jähriges Kind.
Wir verstehen uns super und eigentlich manchmal mehr wie beste Freunde. Wir können ganz viel gemeinsam lachen und streiten uns so gut wie nie.
Allerdings fehlt die Nähe. Im Bett ist nur alle paar Monate mal was los. Ihm fehlt irgendwie die Lust..und auch so umarmt oder küsst er mich sehr selten. Mir fehlt das einfach. Gesagt habe ich ihm das schon oft. 
So langsam stört es mich wirklich doll und macht mich traurig.
Verlassen mag ich ihn ja auch nicht gleich..
Habt ihr vielleicht Tipps für mich?

Schrecklich viele Tipps mit Nährwert wirst du hier vermutlich nicht finden. Du machst das ja scheinbar bereits goldrichtig: Eigene Wünsche ansprechen und an der Beziehung arbeiten.

Aber Ergebnisse erzielt man eben nur zu zweit. Eine offene Beziehung wäre etwas, worüber man nachdenken kann, wenn die Gespräche über eine Veränderung im Liebesleben ohne tatsächliche Veränderungen bleiben. 

Ob ein Liebhaber neben der Beziehung dir die fehlende Komponente ersetzen kann, oder ob du dann erst recht Gedanken über ein Beziehungsende in dir trägst, ist Typsache.

Nicht jeder kann körperlich und seelisch spielerisch trennen...vermutlich können das die Wenigsten. Die Art von Gedanken, die du dir aktuell machst, legen nahe, dass du nicht zu denen gehörst, die Intimität wie ein Produkt einfach seelenlos konsumieren können. 

1 LikesGefällt mir

14. August 2018 um 21:51

Unternehmt ihr mal was als Paar? Habt ihr ab und zu einen Babysitter?

Gefällt mir

14. August 2018 um 22:18

Du hast mit deiner Aussage natürlich recht, aber ein grundsätzlich sexuell aktiver Mann, der seine Partnerin attraktiv findet und nur alle paar Monate mal aus dem Quark kommt...

Scheint schon ein außergewöhnlicher Fall zu sein.

Losgelöst vom Alter: mal den Testosteron Wert checken lassen. Wenn die Libido stark nachgelassen hat, kann das neben psychischer Ursachen auch körperliche haben... Eigentlich erst so ab Mitte 30+, aber manche trifft es eben auch schon früher. Dagegen kann man mit einer Hormonersatztherapie gut entgegenwirken! Nur ne Idee, die schnell abgeklärt ist und nicht die Welt kostet!

Gefällt mir

15. August 2018 um 11:05

War er denn schon immer so? Hattet ihr früher ein erfülltes Sexleben?

Gefällt mir

15. August 2018 um 11:47

Vielleicht euren Stöpsel mal zu den Großeltern geben und ein Wochenende wegfahren. Ein Tapetenwechsel hilft häufig um den Alltag mal zu entfliehen. Macht euch schick und geht aus. Einfach mal nicht Mama und Papa oder beste Freunde sein, sondern einfach nur ein Paar. Vielleicht sogar mit hübscher, neuer Unterwäsche für danach.

Alles Gute

1 LikesGefällt mir

15. August 2018 um 20:32

Nein ich hatte nur eine Menge Arbeit.

1 LikesGefällt mir

15. August 2018 um 20:36

Ja ich bin die jenige die ihn immer mal umarmt oder auch an ihm hängt..eben weil ich um körperliche Aufmerksamkeit betteln muss.
Ich spreche ihn jetzt nicht so oft darauf an, weil ich angst habe  ihn damit nerve. Ich tue schon ein bisschen was dafür.

Gefällt mir

15. August 2018 um 20:36
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Unternehmt ihr mal was als Paar? Habt ihr ab und zu einen Babysitter?

Ja wir können immer mal zusammen ausgehen 

Gefällt mir

15. August 2018 um 20:37
In Antwort auf haesli4

War er denn schon immer so? Hattet ihr früher ein erfülltes Sexleben?

Naja bevor wir ein Kind bekomme  haben war alles normal. Dann lief es 2 Jahre ganz gut. Ein bisschen weniger aber es war okay. Seit 3 Jahren ca ist nur noch alle paar Monate mal was los.

Gefällt mir

15. August 2018 um 21:59

Ich weiß ja nicht, aber so wie ich das herauslesen kann, weiß er ja, dass sie sich mehr Intimität wünscht. Es ist Zeit als Paar vorhanden und die Kommunikation ist auch intakt. Von daher sind die Tipps sicherlich gut gemeint und nicht schlecht, aber gehen wohl etwas am Problem vorbei. Habt ihr denn körperliche Defizite ausgeschlossen durch medizinische Untersuchungen? Oder klappt onanieren bestens und nur mit dir will er nicht? Vielleicht hat es mit den Hormonen und dir gar nichts zu tun und er hat sich einfach in Richtung eines asexuellen Wesens verändert, dem gar nichts fehlt ohne Berührung und Sexualität. Ihr müsst der Sache zu zweit auf den Grund gehen, wir alle können hier nur Rätsel raten und liegen vielleicht gemeinsam doch alle falsch. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man dabei am Ball bleiben sollte. Wenn du es zu lange schiebst, kommt beidseitig der Eindruck auf, es geht doch auch ohne und für dich würde dabei die Enttäuschung immer größer... Bevor man dann was tut, was man ggf. hinterher bereut, lieber zeitig die Köpfe zusammen gesteckt und nach Ursachen und Lösungen suchen. Wenn man das getan hat und alle Optionen sind ausgeschöpft und es sollte doch nicht reichen, muss man sich gegenseitig keine Vorwürfe machen, war ehrlich zueinander und umeinander bemüht und das kann in der Folge und mit Blick auf das gemeinsame Kind nur gut sein! Viel Erfolg euch Beiden!!

Gefällt mir

15. August 2018 um 22:22
In Antwort auf tobe

Ich weiß ja nicht, aber so wie ich das herauslesen kann, weiß er ja, dass sie sich mehr Intimität wünscht. Es ist Zeit als Paar vorhanden und die Kommunikation ist auch intakt. Von daher sind die Tipps sicherlich gut gemeint und nicht schlecht, aber gehen wohl etwas am Problem vorbei. Habt ihr denn körperliche Defizite ausgeschlossen durch medizinische Untersuchungen? Oder klappt onanieren bestens und nur mit dir will er nicht? Vielleicht hat es mit den Hormonen und dir gar nichts zu tun und er hat sich einfach in Richtung eines asexuellen Wesens verändert, dem gar nichts fehlt ohne Berührung und Sexualität. Ihr müsst der Sache zu zweit auf den Grund gehen, wir alle können hier nur Rätsel raten und liegen vielleicht gemeinsam doch alle falsch. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man dabei am Ball bleiben sollte. Wenn du es zu lange schiebst, kommt beidseitig der Eindruck auf, es geht doch auch ohne und für dich würde dabei die Enttäuschung immer größer... Bevor man dann was tut, was man ggf. hinterher bereut, lieber zeitig die Köpfe zusammen gesteckt und nach Ursachen und Lösungen suchen. Wenn man das getan hat und alle Optionen sind ausgeschöpft und es sollte doch nicht reichen, muss man sich gegenseitig keine Vorwürfe machen, war ehrlich zueinander und umeinander bemüht und das kann in der Folge und mit Blick auf das gemeinsame Kind nur gut sein! Viel Erfolg euch Beiden!!

Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht ob er onaniert..Ich hab es mich oft gefragt, aber traue mich nicjt danach zu fragen.
Über medizinische Gründe haben wir noch nie geredet und auch noch gar nicht daran gedacht.
Wenn ich ihn Frage, sagt er meistens das es am Stress auf Arbeit liegt oder er halt abends schon zu müde ist.
Meistens deute ich gar nicht erst an das ich Lust habe, weil er eh nicht dazu bereit ist..
Somit ist es ein Teufelskreis

Gefällt mir

15. August 2018 um 22:33

Er nennt den beruflichen Stress als Grund dafür, wieso er auf solche Ansprachen nicht reagiert, wie man das erwarten sollte... Da kannst du Verständnis zeigen bis zum Abwinken. Irgendwann stellst du deine eigene Attraktivität in Frage und wenn es mal zum Sex kommt, hast du im Hinterkopf, dass das gerade nur geschieht, weil du mal wieder ein halbes Jahr darum gebettelt hast... Was den ohnehin seltenen Sex dann auch noch schlecht macht. Redet miteinander!! Sag ihm, dass das ein Thema ist, dass ernsthaft den Fortbestand der Beziehung gefährdet, da dir einfach essentielle Dinge fehlen, um von einer Beziehung reden zu können... Dann mal auf zum Doc... Ggf. auch zur Therapie. Dann stellt die Fragen der Therapeut und man lernt so Neues über den Partner, wenn man selbst sich nicht zu fragen traut!! Aber macht was. Durch Zeitablauf ohne aktives Handeln wird es nur schlimmer, nicht besser. 

1 LikesGefällt mir

16. August 2018 um 9:33

Na ja, es kann sich beruflich viel ändern und das auch in kurzer Zeit. Andere Dinge bleiben bestehen... Das stört mich an der Aussage also weniger.

Aber dass es als Pauschalausrede für diesen Zeitraum herhalten muss, ist schon mau. Es geht ja hier nicht um Sex als Hochleistungssportler. Körperliche Nähe an sich wird gesucht und die TE wäre vermutlich ganz happy, alle 2-3 Wochen guten Sex genießen zu können mit dem Partner. Und das muss bei allem Stress möglich sein.

Man hat auch Wochenenden, kann in der Freizeit wunderbar gemeinsam Stress abbauen... Und das auch beim Kuscheln oder eben beim Sex.

Eure Kommunikation scheint mir aber doch nicht ganz so offen und frei, wie ich das nach den ersten zwei Texten dachte. Von daher wäre ne Paartherapie ggf wirklich nicht schlecht. Dann moderiert jemand und spricht an, woran ihr euch die Zähne ausbeißt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen