Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung urplötzlich beendet

Beziehung urplötzlich beendet

2. April um 10:51 Letzte Antwort: 2. April um 13:20

Ich brauche bitte Eure Meinung zu folgendem Thema:
 
Mein Freund hat sich vor ca. 2 Wochen aus heiterem Himmel von mir getrennt. Er sagt er hätte keine bzw. nur noch schwächere Gefühle für mich.
 
kurz zur Vorgeschichte:
Wir waren seit nahezu 4 Jahren in einer (eigentlich) glücklichen Beziehung. Wir haben viel unternommen und waren jedes Jahr mehrmals im Urlaub. Damit möchte ich also sagen, dass man nicht sagen kann, dass unsere Beziehung langweilig oder ähnliches war. 
Während der 4 Jahre hatten wir aber immer mal Probleme wegen seiner Ex (waren 5 Jahre zusammen) und auch wegen anderen Frauen. Ich bin schon sehr eifersüchtig würde ich sagen.
Wir waren ungefähr 2 Jahre zusammen, als es schon einmal fast auseinander gegangen wäre, weil ich Dinge erfahren habe, die er mit seiner Ex-Freundin geschrieben hat, die ich echt heftig fand. Das war eine sehr schwere Zeit für mich und unsere Beziehung aber wir haben auch diese gemeistert.
 
Seit unserer Trennung haben wir uns noch drei mal gesehen. Beim 1. Treffen vor einer Woche war alles äußerst komisch. Wir haben uns normal unterhalten, über alles mögliche. Unter anderem auch über unsere Beziehung. Er hat sogar meine körperliche Nähe gesucht. An dem Tag haben wir uns geeinigt, dass wir unsere Sachen (wir leben getrennt) noch nicht zurück tauschen. An dem gleichen Tag hat er mir nochmal geschrieben, dass ich es ihm nicht leicht mache und ob ich denn nicht am Wochenende nochmal bei ihm vorbei kommen will. Schließlich haben wir uns auf eine Zeit geeinigt. Am Wochenende, als ich kurz vorm Losfahren war, schrieb er mir plötzlich, dass ich nicht kommen soll. Er hat mir dann im Nachhinein erzählt, dass er sich vor seiner Familie sonst hätte nur rechtfertigen müssen und er weiß nicht was und ob er das auch so will.
Ich war natürlich stinksauer. Dann war auch erstmal Funkstille für 3 Tage. Gestern haben wir uns dann getroffen, nachdem ich mich bei ihm gemeldet habe und gesagt habe, dass ich mich gerne von seiner Familie verabschieden möchte und auch meine Sachen tauschen möchte. Es war wieder wie beim anderen Treffen. Wir haben uns ca. 2 Stunden über alles mögliche unterhalten. Dann kam die Sprache auf seine Ex. Ich habe ihn gefragt, ob die beiden wieder Kontakt haben (sie sieht ja auch, dass er alle Bilder aus den sozialen Netzwerken entfernt hat). Daraufhin meinte er "Was wäre denn wenn es so wäre?". Was ist das bitte für eine Aussage? Ich meine ich darf nichts erwarten, wir sind nicht mehr zusammen und er kann machen was er will, aber merkt er nicht, dass er mich dadurch nur verletzt. Schlussendlich hat er mir gesagt, dass ich mich jederzeit bei ihm melden kann, wir uns aber erstmal nicht mehr sehen werden. Er möchte sehen was die Zeit bringt.
Ich glaube er ist sich mit allem nicht sicher. Er ist vielleicht durch seine Ex hin und hergerissen, aber ist das ein Grund eine 4jährige Beziehung aufs Spiel zu setzen? Wir hatten für dieses Jahr einen größeren Urlaub geplant - eine 3 wöchige Rundreise in Indonesien. Die Flüge waren gebucht und bezahlt. Die Unterkünfte kann man noch ca. 2 Monate stornieren. Darüber haben wir uns auch unterhalten. Ist es nicht das erste, was man macht - also den Urlaub stornieren.
Zu seiner Familie meinte er außerdem, dass er jetzt erstmal seine Ruhe will.
Noch ist er auch in diversen Familiengruppen bei WhatsApp. Dort ist er bisher auch noch nicht ausgetreten, obwohl er mir bereits sagte, dass er das vor hat. Macht man sowas nicht eigentlich sofort. Nachrichten dort nerven einen doch nur...
 
Wie schätzt ihr die Lage ein? Weiß er nicht was er will?
Ich wäre über objektive Meinungen sehr dankbar.
 

Mehr lesen

2. April um 12:31

Als erstes musst du verstehen, dass eine Trennung nie "urplötzlich" kommt.
Leider hat dein Partner die Trennung mit sich alleine ausgemacht, bevor er dich mit eingeweiht hat.

Das trifft dich sehr plötzlich und hart aber für ihn war es ein längerer und gut durchdachter Prozess.

Du machst leider den größten Fehler, den man bei einer Trennung machen kann.

Du interpretierst zu viele Sachen hinein, die gar nicht da sind.
Du bist anhänglich und wirkst bedürftig.
Bist durchgehend verfügbar für Treffen, selbst nachdem er dich so fies versetzt hat.

Es ist völlig egal, warum er in den Gruppen ist oder warum er den Urlaub nicht storniert.

Tu dir selber den gefallen und brich alle Kontakte ab, stornier den Urlaub oder lass ihn auf eine Freundin umbuchen. 

Das was du machst, ist einfach nur unsexy und du verletzt dich damit selber, weil du nicht abschließen kannst, weil du dir immer noch Gedanken um Dinge machst, die es nicht wert sind, weil nur du da etwas erkennen kannst, er dir damit aber sicherlich kein Signal senden will.

4 LikesGefällt mir
2. April um 12:53

Seine Aussage dass er wegen seiner ex hin und hergerissen ist, ist doch beweis genug? Möchtest du mit jemanden zsm sein der sich nicht sicher ist ob er dich will? Ich verstehe sowas einfach nicht. Klar ist es schmerzhaft sich von jemandem zu trennen, den man liebt aber das würde ich dir hier einfach raten. Du bist doch kein Gegenstand, den er sich reservieren kann. Ich kenne dieses Gefühl und es tut sogar sehr weh aber im Endeffekt wirst du realisieren das es das beste ist

1 LikesGefällt mir
2. April um 13:20
In Antwort auf betty876

Ich brauche bitte Eure Meinung zu folgendem Thema:
 
Mein Freund hat sich vor ca. 2 Wochen aus heiterem Himmel von mir getrennt. Er sagt er hätte keine bzw. nur noch schwächere Gefühle für mich.
 
kurz zur Vorgeschichte:
Wir waren seit nahezu 4 Jahren in einer (eigentlich) glücklichen Beziehung. Wir haben viel unternommen und waren jedes Jahr mehrmals im Urlaub. Damit möchte ich also sagen, dass man nicht sagen kann, dass unsere Beziehung langweilig oder ähnliches war. 
Während der 4 Jahre hatten wir aber immer mal Probleme wegen seiner Ex (waren 5 Jahre zusammen) und auch wegen anderen Frauen. Ich bin schon sehr eifersüchtig würde ich sagen.
Wir waren ungefähr 2 Jahre zusammen, als es schon einmal fast auseinander gegangen wäre, weil ich Dinge erfahren habe, die er mit seiner Ex-Freundin geschrieben hat, die ich echt heftig fand. Das war eine sehr schwere Zeit für mich und unsere Beziehung aber wir haben auch diese gemeistert.
 
Seit unserer Trennung haben wir uns noch drei mal gesehen. Beim 1. Treffen vor einer Woche war alles äußerst komisch. Wir haben uns normal unterhalten, über alles mögliche. Unter anderem auch über unsere Beziehung. Er hat sogar meine körperliche Nähe gesucht. An dem Tag haben wir uns geeinigt, dass wir unsere Sachen (wir leben getrennt) noch nicht zurück tauschen. An dem gleichen Tag hat er mir nochmal geschrieben, dass ich es ihm nicht leicht mache und ob ich denn nicht am Wochenende nochmal bei ihm vorbei kommen will. Schließlich haben wir uns auf eine Zeit geeinigt. Am Wochenende, als ich kurz vorm Losfahren war, schrieb er mir plötzlich, dass ich nicht kommen soll. Er hat mir dann im Nachhinein erzählt, dass er sich vor seiner Familie sonst hätte nur rechtfertigen müssen und er weiß nicht was und ob er das auch so will.
Ich war natürlich stinksauer. Dann war auch erstmal Funkstille für 3 Tage. Gestern haben wir uns dann getroffen, nachdem ich mich bei ihm gemeldet habe und gesagt habe, dass ich mich gerne von seiner Familie verabschieden möchte und auch meine Sachen tauschen möchte. Es war wieder wie beim anderen Treffen. Wir haben uns ca. 2 Stunden über alles mögliche unterhalten. Dann kam die Sprache auf seine Ex. Ich habe ihn gefragt, ob die beiden wieder Kontakt haben (sie sieht ja auch, dass er alle Bilder aus den sozialen Netzwerken entfernt hat). Daraufhin meinte er "Was wäre denn wenn es so wäre?". Was ist das bitte für eine Aussage? Ich meine ich darf nichts erwarten, wir sind nicht mehr zusammen und er kann machen was er will, aber merkt er nicht, dass er mich dadurch nur verletzt. Schlussendlich hat er mir gesagt, dass ich mich jederzeit bei ihm melden kann, wir uns aber erstmal nicht mehr sehen werden. Er möchte sehen was die Zeit bringt.
Ich glaube er ist sich mit allem nicht sicher. Er ist vielleicht durch seine Ex hin und hergerissen, aber ist das ein Grund eine 4jährige Beziehung aufs Spiel zu setzen? Wir hatten für dieses Jahr einen größeren Urlaub geplant - eine 3 wöchige Rundreise in Indonesien. Die Flüge waren gebucht und bezahlt. Die Unterkünfte kann man noch ca. 2 Monate stornieren. Darüber haben wir uns auch unterhalten. Ist es nicht das erste, was man macht - also den Urlaub stornieren.
Zu seiner Familie meinte er außerdem, dass er jetzt erstmal seine Ruhe will.
Noch ist er auch in diversen Familiengruppen bei WhatsApp. Dort ist er bisher auch noch nicht ausgetreten, obwohl er mir bereits sagte, dass er das vor hat. Macht man sowas nicht eigentlich sofort. Nachrichten dort nerven einen doch nur...
 
Wie schätzt ihr die Lage ein? Weiß er nicht was er will?
Ich wäre über objektive Meinungen sehr dankbar.
 

Während der 4 Jahre hatten wir aber immer mal Probleme wegen seiner Ex (waren 5 Jahre zusammen) und auch wegen anderen Frauen. ...
und ob ich denn nicht am Wochenende nochmal bei ihm vorbei kommen will. ...
Am Wochenende, als ich kurz vorm Losfahren war, schrieb er mir plötzlich, dass ich nicht kommen soll. ...
Er möchte sehen was die Zeit bringt. ...

Die Zeit bringt ihm nichts.
Höchstens du, über viele Kilometer zu ihm hinbestellt, wahlweise auch gern die Ex oder eine andere Frau. 
Also, eine objektive Meinung kannst du hier nicht erwarten. Aber ich ziehe Männer vor.



 

Gefällt mir