Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung und Duldung

Beziehung und Duldung

16. März 2010 um 23:05 Letzte Antwort: 13. Januar 2011 um 12:39

Hallo ihr lieben! Bin neu hier im forum.
Bin seit ca 20. Monate mit einem nigerianer zusammen. Die beziehung laeuft bit jetzt ganz gut. Wir lieben uns und für mich ist es sogar die schönste beziehung.
Negatives:
1. Wir leben in einer fernbebeziehung da er eine sogenannte residenzpflicht hat.
2. Seitdem ich ihn kenne muss er alle 3 Monate seine Duldung erneuern und er lebt deswegen ständig unter Druck und Angst wegen der Abschiebung
3. Er lebt in einem asylanten Heim dementsprechend schlecht finanziel, ärztliche versorgung und und...
Ihn zu verlieren wegen der abschiebung will ich nicht weil Mir die beziehung zu wertvoll ist. Also bleibt uns übrig eine familie zu gründen durch heiraten Oder durch ein kind zu erzeugen.
Er sagt dass es durch heiraten schwieriger für uns sein könnte weil er dann in Nigeria für eine längere zeit bleiben muss bevor er wieder nach Deutschland kann wenn überhaupt. Wenn wir eltern sind wäre es also einfacher. Das mit dem kind erzeugen hört sich vielleicht krass an es bleibt einem aber als einzige auswegsmöglicnkeit um eine solche beziehung zu retten.
Mir ist es aber doch vielleicht ein ticken zu schnell MIT dem familie gründen (kind). Aber wer weiss wie schnell er abgeschOben werden kann. Das die zeit drängt ist nun mal Fakt. Die beziehung ist Mir wie gesagt sehr wertvoll und mutter wollte ich schon immer werden und ich kann es Mir uns gut ALS eltern vorstellen.
Ich traue mich noch nicht so richtig diesen schritt zu tun MIT ihm um die beziehung zu retten schwanger zu werden. Er wiederum wollte schon lange eine familie gründen. Ich weiss dass er mich liebt und wie er in seiner situation als flüchtling leidet.
Diese ganzen negative sachen die über nigerianer gesprochen wird dass sie nur verarschen machen mich auch stützig.
Könnt ihr mir einen Rat geben bezügluch meiner Beziehung und wie ich am besten zu einer Entscheidung komme?
Danke schön

Mehr lesen

17. März 2010 um 3:02

Mutter wollte ich schon immer werden
das trifft sich denn gut. Für ihn es super, weil er dadurch hier bleiben kann und Du hast erst mal Garantie für eine Beziehung. Ob es das Kind nachher auch so sieht. Meinst Du er will später heiraten wenn er wegen Kind hierbleiben darf? Wie ist es wenn Ihr in seinem Land heiratet? Frag doch mal hier http://www.info4alien.de//
Für mich liest sich das ganze so als ob es nur darum geht ein Kind für seinen Aufenthalt zu zeugen. Und danach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2010 um 7:55


Tixa, ich frag dich das ganz in ernst:

Gehts dir gut?

Also, lass mich nochmals rekapitulieren:

Du lässt Dir allen Ernstes von einem Typen einreden, dass nur ein von ihm gezeugtes Kind seine AE hier ganz sicher machen würde? Also würdest du um der Liebe willen ein Kind in die Welt setzen?
Das ist nicht nur "krass" so wie du das sagst, das ist pietätlos und hart an der Grenze für mich!!!!!!!!

Wir sprechen hier von einem KIND, ein Mensch, ein LEBEN, das du allen ernstes instrumentalisieren willst????????

Mein Rat an Dich, er wurde schon gegeben: Wirf ne Münze! Ich schliesse jetzt ganz hart aufgrund dieses Posts auf deinen IQ zurück. Da du für mich ein hoffnungsloser Fall bist, wirf die Münze Mädel, und werd glücklich!





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2010 um 8:39


das ist doch ein fake! so dämlich kann die gar nicht sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2010 um 8:55


mach mir keine angst so früh am morgen schon!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2010 um 9:26

ah-ah-ah!
Ich würde das so umformulieren: es gibt offensichtlich genug dumme mädels in deutschland, die der eigenverantwortung, welche mit der ganzen freiheit hier in mitteleuropa kommt, nicht gewachsen sind. diese wären also besser bedacht, in islamisch restriktiven staaten zu leben, wo sie dem koran eins zu eins folge leisten müssten. so würde den folgen solcher hirnlosigkeit von anfang an ein riegel geschoben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2010 um 20:05

Wir sind keine Kinder mehr
Warum glaubst du denn nicht das wir Verantwortung für ein Kind übernehmen können?
Warum bezweifelst du dass unsere Liebe die nächsten paar Jahre überdauern wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2010 um 20:17

Die hautfarbe meines kindes??!!
Du gehst grundsätzlich davon aus dass nigerianer keinen Vernünft bei Beziehung haben. Das pauschalisiere ich so nicht.

Von hautfarben fange ich gar nicht an zu sprechen. darum geht es nähmlich nicht. das ist für mich gar kein argument. du kennst übrigens meine hautfarbe gar nicht!

Sollte ich ein Kind von ihm bekommen dann auf basis einer Liebe und wieso sollte ich mir mein ganzes Leben versauen!?

Jung bin ich überhaupt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 0:39


Ihr seid seit 20 Monaten zusammen, hab aber nur eine Fernbeziehung, wisst also nicht, ob eure Beziehung auch im Alltag funktioniert. Du bist überzeug von der gegenseitigen Liebe, dennoch scheint ihr beide keinerlei vertrauen in diese zu haben, sonst würde euch die zeitweise Trennung nach einer Heirat wohl kaum so abschrecken. Das sind keine guten Voraussetzungen für ein gemeinsames Kind, selbst wenn die Begründung "Aufenthaltssicherung" nicht im Raum stehen würde.
Du fragst nach Rat, hier ist meiner:
Wenn du überzeugt bist, dass du mit ih zusammenbleiben willst, heirate ihn. Wenn eure Beziehung diese Prüfung bestanden hat, hab ihr genug Zeit euch im Alltag besser kennenzulernen, die Schwierigkeiten gemeinsam zu meistern und irgentwann Normalität einkehren zu lassen. Und dann, wenn die Vorraussetzungen stimmen könnt ihr immernoch Kind(er) bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 15:07

Trugschluss
ihr seid nicht die ersten, die glauben ein kind ermögliche die AE.
aber das ist leider (oder zum glück) falsch.
ein kind - zumal ein uneheliches, aber das scheint bei den behörden oder beim gesetzesgeber keine sonderlich große rolle zu spielen - kann durchaus auch ohne vater auf die welt kommen und heranwachsen. es ist KEINE garantie für ein aufenthaltsrecht.
den ämtern ist es sogar lieber, der ausländische vater bleibt wo er ist und zahlt einfach nur den unterhalt.
ich kenne da viele solcher fälle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 21:28

Gelesen...
Viele solche geschichten gehört...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 21:33

Nicht im Internet
vielen dank schon mal für den super hilfreichen beitrag!

Wir haben uns nicht im Internet kennengelernt.

Wir haben übrigens immer wieder zusammen in meiner wohnung gewohnt für ca 2 oder 3 monate. Also mehrmals paar monate zusammengelebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2010 um 9:24


Ja klar, oder, die unbeliebten Beiträge sperrt man sich einfach weg!!! genau!!!!

gottseidank bezahl ich MEINE steuern in der Schweiz!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2010 um 14:23

Er ist ein Betrüger
Tach auch,

er kann dich nicht heiraten, weil er wahrscheinlich keine Geburtsurkunde hat, weil er hier in Deutschland falsche angaben gemacht hat und das dann rauskommt, wenn er seine Geburtsurkunde bringen muss. Deswegen will er lieber ein Kind zeugen.,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2010 um 20:08

Das kann ich mir nicht vorstellen
aber das kannst Du am besten selbst herausfinden.
Für mich liest es sich so als ob er nur seine Papiere möchte, aber aus irgendeinem Grund nicht heiraten kann.
Der Mann von einer Schwester hatte auch diese Residenzpflicht und sie haben geheiratet. Wer hier heiratet wird doch erst Recht nicht abgeschoben.
Frag das Ganze mal bei www.info4alien.de
Du weißt nicht ob Du die Beziehung rettest wenn Du schwanger wirst. Vor allem wenn er andere Absichten haben sollte, rette lieber Dich selbst.
Hier können Dir viele vieles raten. Manche sind von vornherein ausländerfeindlich eingestellt. Für sie sind alle Aisländer böse, selbst die Guten.
Versuche Dich wegen dieser rechtlichen Dinge zu informieren. Ob er wirklich weg müßte. Du mußt wissen, dass nicht alle Menschen gut sind. Finde es heraus. Mir klingt es äußerst komisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2010 um 21:11
In Antwort auf china_12830654

Das kann ich mir nicht vorstellen
aber das kannst Du am besten selbst herausfinden.
Für mich liest es sich so als ob er nur seine Papiere möchte, aber aus irgendeinem Grund nicht heiraten kann.
Der Mann von einer Schwester hatte auch diese Residenzpflicht und sie haben geheiratet. Wer hier heiratet wird doch erst Recht nicht abgeschoben.
Frag das Ganze mal bei www.info4alien.de
Du weißt nicht ob Du die Beziehung rettest wenn Du schwanger wirst. Vor allem wenn er andere Absichten haben sollte, rette lieber Dich selbst.
Hier können Dir viele vieles raten. Manche sind von vornherein ausländerfeindlich eingestellt. Für sie sind alle Aisländer böse, selbst die Guten.
Versuche Dich wegen dieser rechtlichen Dinge zu informieren. Ob er wirklich weg müßte. Du mußt wissen, dass nicht alle Menschen gut sind. Finde es heraus. Mir klingt es äußerst komisch.

Hier etwas von www.info4alien.de
"Hallo,

nachdem Mick mich richtigerweise darum gebeten hat, meinen Fall im richtigen Forum zu schildern http://www.xonder.at/cgi-bin/yabbserver/foren/F_0134/YaBB.cgi?board=asyl;action=..., möchte ich das jetzt versuchen (Achtung: lang).

Mein Mann (Nigerianer) hatte in Deutschland unter falscher Identität Asyl beantragt. Außerdem war er (das wissen wir aber erst seit dieser Woche) offenbar, obwohl das Asylverfahren noch läuft (Ablehnung noch nicht rechtskräftig), vollziehbar ausreisepflichtig. Wir wussten das u.a. deswegen nicht, weil mein Mann keine Duldung sondern eine "Bescheinigung über die Beantragung von Asyl" besass.

Im Dezember letzten Jahres beschlossen wir zu heiraten. Da uns jeder davor gewarnt hat, dies in Deutschland zu versuchen (drohende Abschiebung bei Vorlage der Dokumente für die Eheschließung), haben wir uns auf Anraten von, aus meiner heutigen Sicht völlig falschen, Ratgebern dazu entschieden, dies in Schweden oder Norwegen zu tun. Dafür musste mein Mann dann in Norwegen allerdings nochmal Asyl beantragen.

Mein Mann hat Anfang Februar das Land verlassen und Ende Februar haben wir dann geheiratet.

Danach haben wir versucht, über die Deutsche Botschaft in Oslo sein Visum für die Familienzusammenführung zu beantragen. Dies ist aus unterschiedlichen Gründen, aber hauptsächlich wegen der Passgeschichte nicht geglückt
guck http://www.xonder.at/cgi-bin/yabbserver/foren/F_0134/YaBB.cgi?board=asyl;action=...
(mein Beitrag vom 27.8. 16:14 h)

Als mir das dann klar war, dass wir uns in einer Sackgasse befanden, habe ich einen Anwalt eingeschaltet. Dieser hat mir geraten, meinen Mann nach Hause zu holen und von hier aus die Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Er hat mir versichert, dass es in seiner Praxis keinen Fall gegeben hat (wenn das Paar schon verheiratet war), wo der Ehepartner tatsächlich wieder ausreisen mußte.

Mir war klar, dass das schwierig werden würde und dass wir wahrscheinlich vor Gericht gehen müssen. Ich dachte: Worst case ist, dass mein Mann nochmal nach Nigeria muss. Aber, dass wir dann Chancen auf eine Vorabzustimmung haben.

Aber jetzt (nachdem wir bei der Ausländerbehörde waren) bin ich unsicher. Wider Erwarten waren die Leute dort (ich habe am Schluss mit dem Leiter gesprochen) am Ende sehr umgänglich und im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch hilfsbereit. Sie haben die im März ausgeschriebene Fahndung zurückgezogen und ihm eine Grenzübertrittsbescheinigung für den 18. Oktober ausgestellt. Wir müssen seinen Pass nicht abgeben und man hat uns Unterstützung bei einem beschleunigten Visumsverfahren zugesichert. D.h. der Chef der Ausländerbehörde hat sich persönlich angeboten, notfalls bei der Botschaft mal telefonisch nachzufragen, wenn es zu lange dauert.

Ich bin davon überzeugt, dass das für diese Ausländerbehörde (sie ist als sehr streng bekannt) schon ein Riesen-Zugeständnis ist.

Aber ich würde mich erheblich leichter damit tun, auf eine Klage zu verzichten, wenn man uns eine Vorabzustimmung eingeräumt hätte. Im Prinzip ist jetzt schon klar, dass seitens der Ausländerbehörde keine Ablehnungsgründe vorliegen. Das wurde uns versichert.

Aber Vorabzustimmungen bekommt man bei denen nur in Extremfällen (wenn ich z.B. Behindert und auf die Pflege meines Partners angewiesen wäre).

Mein Anwalt (der mir natürlich nicht versprechen kann, dass eine Klage gut für uns ausgeht) ist aber nach wie vor davon überzeugt, dass eine erneute Ausreise nur für die Visumsbeschaffung nicht notwendig sein wird.

Ich bin jetzt im absoluten Zwiespalt, weil ich Angst davor habe, wieder eine falsche Entscheidung zu treffen.

Außerdem wird es ein Höchstmass an Überzeugungsarbeit bedeuten, meinen Mann dazu zu bewegen, ohne Vorabzustimmung nach Nigeria zu reisen und das ganz normale Visumverfahren zu durchlaufen.

Ich würde gerne wissen, wie Ihr in unserem Fall die Chance eines Klageverfahrens seht.

Ich weiß momentan echt nicht ob ich den Empfehlungen unseres Anwalts oder denen der Ausländerbehörde folgen soll Smiley.

Übrigens kennen wir diverse Fälle (u.a. in Berlin), wo Landsmänner meines Mannes mit fast gleicher Geschichte (d.h. Asyl unter falscher Identität, Heirat im europäischen Ausland, Wiedereinreise ohne erforderliches Visum) ihre Aufenthaltsgenehmigung auch ohne Klageverfahren bekommen haben. Hier wurde dann offenbar der 9 Abs. 1 AuslG angewendet. Auf den hatte ich ehrlich gesagt auch gehofft. "
http://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi?num=1095592301

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2011 um 12:31


die haben diesen ruf VERDIENT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!! aber so was von!!! wann hören die dummen deutschen frauen endlich papierkinder zu gebären???? es gibt schon genug mischlinge, die in kaputten familienverhältnissen leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2011 um 12:34


auf jeden fall keine nigerianer, die den unterhalt mit ehrlicher arbeit bezahlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2011 um 12:39
In Antwort auf suji_12865225


Ihr seid seit 20 Monaten zusammen, hab aber nur eine Fernbeziehung, wisst also nicht, ob eure Beziehung auch im Alltag funktioniert. Du bist überzeug von der gegenseitigen Liebe, dennoch scheint ihr beide keinerlei vertrauen in diese zu haben, sonst würde euch die zeitweise Trennung nach einer Heirat wohl kaum so abschrecken. Das sind keine guten Voraussetzungen für ein gemeinsames Kind, selbst wenn die Begründung "Aufenthaltssicherung" nicht im Raum stehen würde.
Du fragst nach Rat, hier ist meiner:
Wenn du überzeugt bist, dass du mit ih zusammenbleiben willst, heirate ihn. Wenn eure Beziehung diese Prüfung bestanden hat, hab ihr genug Zeit euch im Alltag besser kennenzulernen, die Schwierigkeiten gemeinsam zu meistern und irgentwann Normalität einkehren zu lassen. Und dann, wenn die Vorraussetzungen stimmen könnt ihr immernoch Kind(er) bekommen.




mann braucht sich nur umsehen, wie viele "papierkinder" noch mit mutter und vater zusammen leben? sehr wenige.
außerdem, wie kann man so dumm sein und sich nicht erst über die kultur informieren. keine nigerianische frau, die etwas aus sich hält, lässt sich unehelich schwängern, dafür aber jede menge dumme deutsche frauen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook