Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung trotz Burnout

Beziehung trotz Burnout

29. Mai um 7:57

Hallo ihr Lieben, 
mich beschäftigt seit längerem ein Thema und ich hoffe, dass ich hier auf ähnliche Probleme oder Tipps stoße die mir helfen könnten... ich fang mal an:

Zu mir: ich bin 25 Jahre alt und war schon immer ein sehr Selbstständiger Mensch... bin mit fast 18 Jahren in meine erste Wohnung gezogen und habe zwei Ausbildungen. Mein ersten Freund lernte ich 2010 kennen und trennten uns trotz Verlobung 2017. Der Grund dafür war, das er mit seiner Praktikantin was am laufen hatte und mehrere Wochen später mich aus unserem 4 Wochen neu bewohnten Haus raus warf....Habe alles gut verkraftet, weil es muss ja weiter gehen.... Im Dezember 2017 lernte ich über ein "sex-Seite" jemanden kennen...(ich war auf der Seite angemeldet um etwas Aufmerksamkeit, Bestätigung zu bekommen und aus Zeizvertreib)..Auf jeden fall, telefonierten wir jeden Tag und schrieben wie verrückt. Im März 2018 haben wir uns das erste mal getroffen...und es hat recht schnell gefunkt. Wir kamen auch zusammen und waren glücklich. Dann fing das ganze an, dass er mir nicht ganz die Wahrheit über sich erzählt hatte...Er hatte 2015 anscheinend einen Burnout...wurde allerdings nie Psychologisch behandelt sondern das stellte ein Typ angeblich fest der sowas studiert hatte..für mich war dieses Thema neu und hatte leider keinerlei Erfahrungen damit....seit dem er mir das erzählte im Beisein seiner Mama (er wohnt noch Zuhause) fingen die Probleme an : er kann nicht mehr schlafen, sieht Sterne, hat jeden Tag Kopfweh, immer Halsweh und Husten, er kann nicht mehr richtig riechen und und und jeden Tag ein neues leiden...ich muss auch dazu sagen, das er jetzt erst seit kurzem auf 450€ arbeitet.(obwohl er keinen Bock hat) .da er mit 26 noch Zuhause wohnt bekommt er natürlich alles gesponsert von seiner Mama inkl knapp 1000€ so jeden Monat auf sein Konto.... das ist das nächste Problem mit dem ich nicht klar komme: Er nabelt sich nicht ab. Er hängt wirklich noch am Busen seiner Mama! Seine beiden Zimmer Zuhause sind neben dem Schlafzimmer seiner Eltern... Zweisamkeit oder gar mal Sex zu haben ohne ein Kissen vor dem Gesicht zu haben geht leider garnicht...deswegen sind wir auch öfters bei mir aber da fühlt er sich nicht so wohl und "flüchtet" zu gern wieder heim, weil es sein gewohntes Umfeld ist und dort auch seine Mama ist.... ich wünsche mir halt gerne eine Zukunft mit ihm aber in der momentanen Situation ist das schwierig...weil er der Meinung ist, dass er Krank sei, Alzheimer hat oder Demenz, schizophrenie, sein Kopf abbaut (obwohl der Neurologe beim 3 xMRT wieder sagte er sei kern gesund). Ich habe wirklich alles versucht ihm zu helfen, therapie vorgeschlagen und und und aber ich habe das Gefühl, er hat einfach keinen Bock zu arbeiten und kann mir vorstellen, wenn man so lange Zuhause ist und nichts tun muss, dass der Körper und Geist irgendwann in einen Standby Modus fährt... und wenn er natürlich so viel Zuhause ist, denkt er zu viel nach und schafft probleme die nicht existieren... oder er macht nur Blödsinn....was das nächste Thema wäre, was mich stört: Er macht es sich bestimmt 3x täglich selber. Dazu natürlich volles Programm mit Pornos, heimlich Nachts neben mir obwohl wir paar Stunden vorher Sex hatten(und obwohl wir wirklich 2-3x Sex am Tag haben wenn wir uns sehen) Er hat sich vor unserer Beziehung von einem privaten Mädel Videos gekauft...und die wollte er sich vor kurzem erneut herunterladen von seinem Skype Account...das habe ich bei den Downloads gesehen...oder das er in seine alten Lovoo und Tinder Seiten reingegangen ist um aus langerweile alle Mädels zu liken (so sein Argument) ach....es sind so viele Sachen, dass ich garnicht weiß wo ich anfangen soll.... Seine Mama hasst mich,weil sie denkt ich nütze ihn nur aus...sie lästert über mich (bin ein Raum nebenan) und er sagt nichts dazu...er nimmt es nur so hin... sie füttert meinen Hund mit Zucker und allem Möglichen Zeug wenn ich zu Besuch bin obwohl ich sagte ich möchte es nicht.....


Hat diese Beziehung überhaupt einen Sinn? Ich hoffe ich habe euch nicht zu durcheinander gebracht und könnt mir etwas folgen...ich habe bisher noch zu niemanden so gesprochen oder es erzählt...

Mehr lesen

29. Mai um 10:27

der Kerl hat keine Burnout sondern ist einfach stinkfaul und schiebt Krankheitsgründe vor

lauf!!!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 10:43
In Antwort auf sxren_18247537

der Kerl hat keine Burnout sondern ist einfach stinkfaul und schiebt Krankheitsgründe vor

lauf!!!

Das war auch meine Vermutung....seine Eltern lassen Ihn auch einfach seit 2015 Zuhause und zahlen ihm alles...wieso sollte er auch Arbeiten gehen? Ich hätte aber gern halt einen Partner der selbstständig ist und wo ich auch Sicherheit habe, gerade was die Zukunft angeht....wir haben ständig dieses Thema (Arbeit) ständig hat er irgendwas...er kann nicht mehr richtig was fühlen oder spürt seinen körper nicht mehr richtig... und lauter so Zeugs... er denkt selber von sich er sei verrückt?!?!?!... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 10:50

Ein hypochondrisches Muttersöhnchen ohne Initiative mit zuviel Zeit. Dazu ohne Charakter sonst gäbe es auch keine Untreue-Tendenzen. Bist Du wirklich so wenig wert dass Du mit ihm Dein Leben teilst und Dich runterziehen lässt?

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 10:52
In Antwort auf liiaaa

Das war auch meine Vermutung....seine Eltern lassen Ihn auch einfach seit 2015 Zuhause und zahlen ihm alles...wieso sollte er auch Arbeiten gehen? Ich hätte aber gern halt einen Partner der selbstständig ist und wo ich auch Sicherheit habe, gerade was die Zukunft angeht....wir haben ständig dieses Thema (Arbeit) ständig hat er irgendwas...er kann nicht mehr richtig was fühlen oder spürt seinen körper nicht mehr richtig... und lauter so Zeugs... er denkt selber von sich er sei verrückt?!?!?!... 

Ich denke, er hat eine sehr bestimmende und besitzergreifende Mama, die ihn nicht loslassen kann. Ist er Einzelkind? Es kann sogar sein, dass er sich Krankheiten einredet bzw mit psychosomatischen Symptomen darauf reagiert, dass er seine Mama eben nicht enttäuschen oder verletzen will, indem er sich abnabelt, denn das wäre schlimm für die Mama und das weiss er. Da wird er lieber selber zum ewigen Patient, da er nicht weiss wie er diesen Konflikt anders lösen soll. Steh zu ihm und sprich ihm Mut zu, er soll ausziehen, Mama wird es ganz sicher überleben, sie ist schon gross, sag ihm das. Er ist nicht für Mamas Glück da, sondern sie sollte glücklich sein, wenn er eigenständig und selbstverantwortlich leben lernt. Ich fürchte, die Mutter hält ihn absichtlich in einem Abhängigkeitsverhältnis und pustet ihm daher Geld in den Hintern. Nicht ER, sondern seine Mutter ist psychisch krank. Er muss da nur weg und sich lösen, dann ist er gesund von seinen "Symptomen". Unterstütze ihn dabei so gut du kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 10:59

tja, mit Burnout käme ich klar (wissend, dass das teilweise sehr unschön und schwer wird), mit Pornos habe ich gar kein Problem, mit dem nicht arbeiten auch nicht, aber bei "nicht abnabeln" bin ich raus und wenn jemand meinen Hund mit irgendwas füttert, was ich vorher untersagt habe, bin ich nie wieder dort!

Will heißen: Menschen sind verschieden, womit Du klar kommst und klar kommen möchtest - und womit nicht, kann ich Dir nicht sagen, dass kannst nur Du entscheiden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:11
In Antwort auf sophos75

Ein hypochondrisches Muttersöhnchen ohne Initiative mit zuviel Zeit. Dazu ohne Charakter sonst gäbe es auch keine Untreue-Tendenzen. Bist Du wirklich so wenig wert dass Du mit ihm Dein Leben teilst und Dich runterziehen lässt?

Es ist meine zweite richtige Beziehung...er zeigt mir sehr stark wie sehr er mich liebt...also auch mit vielen Kleinigkeiten...aber diese ganzen Situationen die geschehen sind...haben das vertrauen zerstört... ich weiß er hatte vorher keine richtige Beziehung und hatte vor mir 4 Jahre gar keinen Kontakt zu Mädels....durch das was ich schon durch gemacht habe bin ich halt geprägt und das weiß er...aber vergisst es anscheinend immer wieder ^^ er ist auch sehr interessiert an Angeboten von außerhalb...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:27
In Antwort auf jara

Ich denke, er hat eine sehr bestimmende und besitzergreifende Mama, die ihn nicht loslassen kann. Ist er Einzelkind? Es kann sogar sein, dass er sich Krankheiten einredet bzw mit psychosomatischen Symptomen darauf reagiert, dass er seine Mama eben nicht enttäuschen oder verletzen will, indem er sich abnabelt, denn das wäre schlimm für die Mama und das weiss er. Da wird er lieber selber zum ewigen Patient, da er nicht weiss wie er diesen Konflikt anders lösen soll. Steh zu ihm und sprich ihm Mut zu, er soll ausziehen, Mama wird es ganz sicher überleben, sie ist schon gross, sag ihm das. Er ist nicht für Mamas Glück da, sondern sie sollte glücklich sein, wenn er eigenständig und selbstverantwortlich leben lernt. Ich fürchte, die Mutter hält ihn absichtlich in einem Abhängigkeitsverhältnis und pustet ihm daher Geld in den Hintern. Nicht ER, sondern seine Mutter ist psychisch krank. Er muss da nur weg und sich lösen, dann ist er gesund von seinen "Symptomen". Unterstütze ihn dabei so gut du kannst.

Ja seine Mama kümmert sich um alles....sogar um sein Bankkonto...er weiß nicht mal wie man Geld einbezahlt.... ich habe ihm so viel Mut zugesprochen...aber leider sagt er immer wieder das er mit seinem Leben nicht klar kommt und er weiß das er unselbständig ist aber er redet sich immer ein das es keinen Ausweg gibt...Seine Mama fand es nicht toll, dass wir die selben Pullis anprobiert haben und prompt legte er seinen sofort weg...er muss von Zuhause unbedingt raus....seine Schwester wird im Gegenzug überzeugt nicht bemuttert...die ist allerdings jetzt auch mit 27 ausgezogen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:32
In Antwort auf liiaaa

Ja seine Mama kümmert sich um alles....sogar um sein Bankkonto...er weiß nicht mal wie man Geld einbezahlt.... ich habe ihm so viel Mut zugesprochen...aber leider sagt er immer wieder das er mit seinem Leben nicht klar kommt und er weiß das er unselbständig ist aber er redet sich immer ein das es keinen Ausweg gibt...Seine Mama fand es nicht toll, dass wir die selben Pullis anprobiert haben und prompt legte er seinen sofort weg...er muss von Zuhause unbedingt raus....seine Schwester wird im Gegenzug überzeugt nicht bemuttert...die ist allerdings jetzt auch mit 27 ausgezogen...

Es gibt einen Ausweg und das schafft er auch, das musst du ihm klarmachen. Und dass du ihm Hilfe anbietest. Aber er so nicht ewig weitermachen kann, das wird noch schlimmer mit seiner Gesundheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:35
In Antwort auf avarrassterne1

tja, mit Burnout käme ich klar (wissend, dass das teilweise sehr unschön und schwer wird), mit Pornos habe ich gar kein Problem, mit dem nicht arbeiten auch nicht, aber bei "nicht abnabeln" bin ich raus und wenn jemand meinen Hund mit irgendwas füttert, was ich vorher untersagt habe, bin ich nie wieder dort!

Will heißen: Menschen sind verschieden, womit Du klar kommst und klar kommen möchtest - und womit nicht, kann ich Dir nicht sagen, dass kannst nur Du entscheiden.

Naja mit dem nicht arbeiten, habe ich schon ein problem. In meinen Augen ist der Bua kerngesund...und wenn man wirklich über die Zukunft nachdenkt...wie wäre das mit Kindern? Wenn ich der Alleinverdiener bin ^^ unmöglich...er will seinen 450 Euro job kündigen und am liebsten morgens aufstehen und zocken...so seine Aussage heute morgen... ja das abnabeln ist schwierig... er fährt oft plötzlich heim weil er sich daheim wohler fühlt im Nest bei seiner Mama...er muss sich sogar rechtfertigen wenn er mir was zum Geburtstag schenkt....

Und das mit meinem Hund ist auch die reinste Katastrophe.... sie hat angefangen ihr vom Tisch was zu geben und seitdem hört sie nicht mehr auf....da gibts dann Tiramisu mit Alkohol oder Captain Morgen Kuchen zum abschlecken und und und...es geht mir einfach ums prinzip dass ich nacher zum TA fahren darf und die Rechnungen bezahle...und das sie Ihren eignen Kopf hat...keiner hat Recht, nur sie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:37
In Antwort auf jara

Es gibt einen Ausweg und das schafft er auch, das musst du ihm klarmachen. Und dass du ihm Hilfe anbietest. Aber er so nicht ewig weitermachen kann, das wird noch schlimmer mit seiner Gesundheit.

Das habe ich versucht...erst gestern sogar...aber irgendwann kann ich auch nicht mehr...mir geht das auch an die Substanz...einerseits liebt er mich mehr als alles andere und andererseits haut er solche Sachen raus wie, er ist zu nichts fähig...seine Eltern halten ihn auch für dumm und unfähig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:42

Du bist nicht seine Sozialtherapeutin und er sollte nicht von der einen Frau zur ñachsten wechseln. Das muss er alleine wollen und tun. Klar am Anfang wird es hart, wenn er so weitermacht ist er in 5 Jahren reif für ne Dokusoap bei RTL2.
Das nach anderen Frauen suchen geht gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:48
In Antwort auf liiaaa

Das habe ich versucht...erst gestern sogar...aber irgendwann kann ich auch nicht mehr...mir geht das auch an die Substanz...einerseits liebt er mich mehr als alles andere und andererseits haut er solche Sachen raus wie, er ist zu nichts fähig...seine Eltern halten ihn auch für dumm und unfähig...

Das wird ein hartes Stück Arbeit, aber mehr wie Hilfe ihm anbieten und ihm Mut machen kannst du nicht tun. Schlimm, dass ihm das von seiner Mutter suggeriert wird, dass er quasi unfähig ist. Er tut mir sehr leid, denn er glaubt das jetzt selber. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:54
In Antwort auf sophos75

Du bist nicht seine Sozialtherapeutin und er sollte nicht von der einen Frau zur ñachsten wechseln. Das muss er alleine wollen und tun. Klar am Anfang wird es hart, wenn er so weitermacht ist er in 5 Jahren reif für ne Dokusoap bei RTL2.
Das nach anderen Frauen suchen geht gar nicht

Ja sobald er z.B. einen Freundschaftsvorschlag in FB bekommt werden alle Bilder studiert (wenn sie weiblich ist) mich macht dad bisschen traurig... er ist auch eher der Typ der eine Frau 6x hintereinander anschaut ^^ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:56
In Antwort auf jara

Das wird ein hartes Stück Arbeit, aber mehr wie Hilfe ihm anbieten und ihm Mut machen kannst du nicht tun. Schlimm, dass ihm das von seiner Mutter suggeriert wird, dass er quasi unfähig ist. Er tut mir sehr leid, denn er glaubt das jetzt selber. 

Mir tut er auch unglaublich leid....aber soll ich leiden? Er sagt selber er kann sich Zuhause nicht durchsetzen... was soll ich tun? Wo fängt man da am besten an? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 11:58
In Antwort auf liiaaa

Mir tut er auch unglaublich leid....aber soll ich leiden? Er sagt selber er kann sich Zuhause nicht durchsetzen... was soll ich tun? Wo fängt man da am besten an? 

Seine Mama hat einen Hass gegen mich...aber wenn ich zu Besuch bin, ist sie ganz normal zu mir aber lästert halt und schimpft weil ich natürlich die Themen mit ihm bespreche und er mit unseren Gesprächen zu seinen Eltern und Freunden rennt und ich der depp wieder bin...mir liegt sehr was an ihm sonst würde ich mir den Kopf nicht so zerbrechen.....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:00

Du gar nicht und seine Unentschlossenheit in Sachen Frauen ist ja auch keine Motivation für Dich.
Wenn er sagen würde, ich Pack es an und gehe durch das tiefe Tal, kannst Du mich unterstützen wenn ich Fragen habe. Aber solange sein Stolz auf Standby ist

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:01
In Antwort auf liiaaa

Mir tut er auch unglaublich leid....aber soll ich leiden? Er sagt selber er kann sich Zuhause nicht durchsetzen... was soll ich tun? Wo fängt man da am besten an? 

Sag ihm, wie es ist. Du möchtest einen erwachsenen Freund mit eigener Wohnung, der was auf die Reihe kriegt. Sonst siehst du mit ihm leider keine Zukunft, so weh es dir täte. Und dass du ihn nach Kräften beim Auszug und danach unterstützt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:03
In Antwort auf sophos75

Du gar nicht und seine Unentschlossenheit in Sachen Frauen ist ja auch keine Motivation für Dich.
Wenn er sagen würde, ich Pack es an und gehe durch das tiefe Tal, kannst Du mich unterstützen wenn ich Fragen habe. Aber solange sein Stolz auf Standby ist

Das Problem ist, dass er nicht weiß wo er anfangen soll....ich bin mir einfach sicher wenn er einen normalen Job hat  der ihm Spaß macht, dann ist er beschäftigt, hat einen geregelten Tagesablauf und kommt nicht so viel zum nachdenken...aber er ist der meinung er kann nicht gut schlafen, hat Angstzustände und kann sich nicht konzentrieren.... aber ich verstehe es nicht so ganz...nachts schläft er tief und fest ???!!!??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:05
In Antwort auf jara

Sag ihm, wie es ist. Du möchtest einen erwachsenen Freund mit eigener Wohnung, der was auf die Reihe kriegt. Sonst siehst du mit ihm leider keine Zukunft, so weh es dir täte. Und dass du ihn nach Kräften beim Auszug und danach unterstützt.

Dann sagt er, dass ich mir einen anderen suchen muss ? Und ich würde leiden..weil er angeblich nichts ändern kann....wir wohnen auch 40 min von einander entfernt und zu mir ziehen will er heute schon aber morgen dann wieder nicht....angeboten habe ich es ihm natürlich schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:05
In Antwort auf liiaaa

Das Problem ist, dass er nicht weiß wo er anfangen soll....ich bin mir einfach sicher wenn er einen normalen Job hat  der ihm Spaß macht, dann ist er beschäftigt, hat einen geregelten Tagesablauf und kommt nicht so viel zum nachdenken...aber er ist der meinung er kann nicht gut schlafen, hat Angstzustände und kann sich nicht konzentrieren.... aber ich verstehe es nicht so ganz...nachts schläft er tief und fest ???!!!??

Er meint, er packt keinen normalen Job, weil ihm eingeredet wird, dass er dumm ist. Hat er ne Ausbildung?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:07
In Antwort auf liiaaa

Dann sagt er, dass ich mir einen anderen suchen muss ? Und ich würde leiden..weil er angeblich nichts ändern kann....wir wohnen auch 40 min von einander entfernt und zu mir ziehen will er heute schon aber morgen dann wieder nicht....angeboten habe ich es ihm natürlich schon

Aber dann meinte er, wäre er auch weg von seinen Freunden... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:08
In Antwort auf liiaaa

Dann sagt er, dass ich mir einen anderen suchen muss ? Und ich würde leiden..weil er angeblich nichts ändern kann....wir wohnen auch 40 min von einander entfernt und zu mir ziehen will er heute schon aber morgen dann wieder nicht....angeboten habe ich es ihm natürlich schon

Das stimmt ja nicht, dass er nix ändern kann. Er könnte ausziehen. Ich würde ihn dann beim Wort nehmen und mich wirklich zunächst trennen. Evtl kommt dann Bewegung in ihn? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:11
In Antwort auf jara

Er meint, er packt keinen normalen Job, weil ihm eingeredet wird, dass er dumm ist. Hat er ne Ausbildung?

Nein er hat keine Ausbildung...er hat ein Allgemeines Abitur ^^ hat aber seine Ausbildung abgebrochen wegen einem Burnout...die Ausbildung hätte er in einem Fitnessstudio gemacht... naja dumm sagen seine Eltern nicht zu ihm aber unfähig zu allem und sie tun so indirekt als kann er nix und deswegen ist er wie ein Baby für seine Mama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:12
In Antwort auf jara

Das stimmt ja nicht, dass er nix ändern kann. Er könnte ausziehen. Ich würde ihn dann beim Wort nehmen und mich wirklich zunächst trennen. Evtl kommt dann Bewegung in ihn? 

Ich weiß das er selber leiden würde...aber seine Mama würde ihm dann schon einreden, dass es besser so ist und ich eh nicht gut genug bin... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:26
In Antwort auf liiaaa

Nein er hat keine Ausbildung...er hat ein Allgemeines Abitur ^^ hat aber seine Ausbildung abgebrochen wegen einem Burnout...die Ausbildung hätte er in einem Fitnessstudio gemacht... naja dumm sagen seine Eltern nicht zu ihm aber unfähig zu allem und sie tun so indirekt als kann er nix und deswegen ist er wie ein Baby für seine Mama

Natürlich vermitteln ihm die Eltern indirekt durch ihr übertrieben bemutterndes Verhalten, dass er unfähig ist und ohne Hilfe nicht klarkommt. Das nennt man "erlernte Hilflosigkeit". Vielleicht legst du ihm mal nahe, sich darüber zu informieren/belesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:26

Dass er bei Dir einziehen wäre ein Desaster, er muss Mal alleine für sich Sorgen und sich nicht von Dir versorgen lassen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:33
In Antwort auf jara

Natürlich vermitteln ihm die Eltern indirekt durch ihr übertrieben bemutterndes Verhalten, dass er unfähig ist und ohne Hilfe nicht klarkommt. Das nennt man "erlernte Hilflosigkeit". Vielleicht legst du ihm mal nahe, sich darüber zu informieren/belesen?

Das wäre natürlich auch noch eine Idee...ich möchte gern alles mögliche versuchen, dass es besser wird...man kann einen Gaul auch nur zum Krug tragen...aber saufen muss er selber... er will vermutlich nicht...wenn es nach ihn ginge...würde er bis 40 noch Zuhause wohnen und nicht Arbeiten gehen.. und dann vom Erbe leben...und das finde ich traurig...er ist keineswegs dumm... er ist sogar richtig klug! Und er kann auch vieles....ich bin ja dafür, dass man eine Therapie in Erwähgung zieht....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:33
In Antwort auf liiaaa

Naja mit dem nicht arbeiten, habe ich schon ein problem. In meinen Augen ist der Bua kerngesund...und wenn man wirklich über die Zukunft nachdenkt...wie wäre das mit Kindern? Wenn ich der Alleinverdiener bin ^^ unmöglich...er will seinen 450 Euro job kündigen und am liebsten morgens aufstehen und zocken...so seine Aussage heute morgen... ja das abnabeln ist schwierig... er fährt oft plötzlich heim weil er sich daheim wohler fühlt im Nest bei seiner Mama...er muss sich sogar rechtfertigen wenn er mir was zum Geburtstag schenkt....

Und das mit meinem Hund ist auch die reinste Katastrophe.... sie hat angefangen ihr vom Tisch was zu geben und seitdem hört sie nicht mehr auf....da gibts dann Tiramisu mit Alkohol oder Captain Morgen Kuchen zum abschlecken und und und...es geht mir einfach ums prinzip dass ich nacher zum TA fahren darf und die Rechnungen bezahle...und das sie Ihren eignen Kopf hat...keiner hat Recht, nur sie!

eben, nur Du kannst entscheiden, womit Du klarkommen kannst und willst.
Das kann ich nicht, niemand anders hier, die werte Frau Mama nicht, Dein Freund nicht - das kannst nur Du. Und es ist Dein Recht - aber auch Deine Pflicht.

Wenn bei Dir die Grenze erreicht (wohl eher deutlich überschritten) ist, dann musst Du auch dafür sorgen, dass Deine Grenzen eingehalten werden.
Wenn das mit klarer Ansage, ggf. auch (!) mal (!) Hilfestellung nicht funktioniert, musst Du die Konsequenzen ziehen.

(um es gesagt zu haben: sich aus der Realität "auszuklinken", in der Wohnung und / oder virtuellen Realitäten zu verstecken, ist ein häufiges Symptom psych. Störungen und Krankheiten. Genau wie einiges andere, was Du aufzählst. MUSS es natürlich nicht sein, aber grundsätzlich würde ich nach Deinen Beschreibungen keinen Cent auf "kerngesund" verwetten - aber das ist davon unabhängig!)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:37
In Antwort auf sophos75

Dass er bei Dir einziehen wäre ein Desaster, er muss Mal alleine für sich Sorgen und sich nicht von Dir versorgen lassen

Also er war schon mal bei mir alleine Zuhause als ich arbeiten war...er hilft im Haushalt und kann auch selber für sich kochen oder Einkaufen....aber er wüsste jetzt nicht wie man Geld überweist, einzahlt und und und weil seine Mama seine Finanzen im Blick behält... er ist in Sachen selbstständigkeit was formalitäten angeht einfach zurückgeblieben und bekommt fürs nichts tun Geld. Ihm wird alles bezahlt....auser sein Tabak ^^ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:40
In Antwort auf avarrassterne1

eben, nur Du kannst entscheiden, womit Du klarkommen kannst und willst.
Das kann ich nicht, niemand anders hier, die werte Frau Mama nicht, Dein Freund nicht - das kannst nur Du. Und es ist Dein Recht - aber auch Deine Pflicht.

Wenn bei Dir die Grenze erreicht (wohl eher deutlich überschritten) ist, dann musst Du auch dafür sorgen, dass Deine Grenzen eingehalten werden.
Wenn das mit klarer Ansage, ggf. auch (!) mal (!) Hilfestellung nicht funktioniert, musst Du die Konsequenzen ziehen.

(um es gesagt zu haben: sich aus der Realität "auszuklinken", in der Wohnung und / oder virtuellen Realitäten zu verstecken, ist ein häufiges Symptom psych. Störungen und Krankheiten. Genau wie einiges andere, was Du aufzählst. MUSS es natürlich nicht sein, aber grundsätzlich würde ich nach Deinen Beschreibungen keinen Cent auf "kerngesund" verwetten - aber das ist davon unabhängig!)

Körperlich Kerngesund meinte ich damit....das er eine Krankheit hat, bin ich mir sicher...wenn man ständig nach Krankheiten googlet oder was im TV hört und dann sagt, das habe ich auch...dann ist das Krankhaft...aber wie soll man einen Menschen dazu bringen sich helfen zu lassen? Die Grenzen sind natürlich überschritten... weit aus sogar... aber ich will es versuchen zu reparieren anstatt weg zu werfen... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:45
In Antwort auf liiaaa

Körperlich Kerngesund meinte ich damit....das er eine Krankheit hat, bin ich mir sicher...wenn man ständig nach Krankheiten googlet oder was im TV hört und dann sagt, das habe ich auch...dann ist das Krankhaft...aber wie soll man einen Menschen dazu bringen sich helfen zu lassen? Die Grenzen sind natürlich überschritten... weit aus sogar... aber ich will es versuchen zu reparieren anstatt weg zu werfen... 

man kann grundsätzlich immer nur die eigenen Probleme lösen. NIE die von anderen.
Bei anderen kann man im besten Falle unterstützen - und unterstützen meint irgendwas um die 5% - wenn derjenige sich nicht um die restlichen 95% selbst kümmert, GEHT ES NICHT. Egal wie sehr man möchte, egal wie eifrig man dabei ist, egal, was auch immer für edle Absichten man hat - ES GEHT NICHT.

So einfach ist das, auch wenn es manchmal bitter ist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:45
In Antwort auf liiaaa

Hallo ihr Lieben, 
mich beschäftigt seit längerem ein Thema und ich hoffe, dass ich hier auf ähnliche Probleme oder Tipps stoße die mir helfen könnten... ich fang mal an:

Zu mir: ich bin 25 Jahre alt und war schon immer ein sehr Selbstständiger Mensch... bin mit fast 18 Jahren in meine erste Wohnung gezogen und habe zwei Ausbildungen. Mein ersten Freund lernte ich 2010 kennen und trennten uns trotz Verlobung 2017. Der Grund dafür war, das er mit seiner Praktikantin was am laufen hatte und mehrere Wochen später mich aus unserem 4 Wochen neu bewohnten Haus raus warf....Habe alles gut verkraftet, weil es muss ja weiter gehen.... Im Dezember 2017 lernte ich über ein "sex-Seite" jemanden kennen...(ich war auf der Seite angemeldet um etwas Aufmerksamkeit, Bestätigung zu bekommen und aus Zeizvertreib)..Auf jeden fall, telefonierten wir jeden Tag und schrieben wie verrückt. Im März 2018 haben wir uns das erste mal getroffen...und es hat recht schnell gefunkt. Wir kamen auch zusammen und waren glücklich. Dann fing das ganze an, dass er mir nicht ganz die Wahrheit über sich erzählt hatte...Er hatte 2015 anscheinend einen Burnout...wurde allerdings nie Psychologisch behandelt sondern das stellte ein Typ angeblich fest der sowas studiert hatte..für mich war dieses Thema neu und hatte leider keinerlei Erfahrungen damit....seit dem er mir das erzählte im Beisein seiner Mama (er wohnt noch Zuhause) fingen die Probleme an : er kann nicht mehr schlafen, sieht Sterne, hat jeden Tag Kopfweh, immer Halsweh und Husten, er kann nicht mehr richtig riechen und und und jeden Tag ein neues leiden...ich muss auch dazu sagen, das er jetzt erst seit kurzem auf 450€ arbeitet.(obwohl er keinen Bock hat) .da er mit 26 noch Zuhause wohnt bekommt er natürlich alles gesponsert von seiner Mama inkl knapp 1000€ so jeden Monat auf sein Konto.... das ist das nächste Problem mit dem ich nicht klar komme: Er nabelt sich nicht ab. Er hängt wirklich noch am Busen seiner Mama! Seine beiden Zimmer Zuhause sind neben dem Schlafzimmer seiner Eltern... Zweisamkeit oder gar mal Sex zu haben ohne ein Kissen vor dem Gesicht zu haben geht leider garnicht...deswegen sind wir auch öfters bei mir aber da fühlt er sich nicht so wohl und "flüchtet" zu gern wieder heim, weil es sein gewohntes Umfeld ist und dort auch seine Mama ist.... ich wünsche mir halt gerne eine Zukunft mit ihm aber in der momentanen Situation ist das schwierig...weil er der Meinung ist, dass er Krank sei, Alzheimer hat oder Demenz, schizophrenie, sein Kopf abbaut (obwohl der Neurologe beim 3 xMRT wieder sagte er sei kern gesund). Ich habe wirklich alles versucht ihm zu helfen, therapie vorgeschlagen und und und aber ich habe das Gefühl, er hat einfach keinen Bock zu arbeiten und kann mir vorstellen, wenn man so lange Zuhause ist und nichts tun muss, dass der Körper und Geist irgendwann in einen Standby Modus fährt... und wenn er natürlich so viel Zuhause ist, denkt er zu viel nach und schafft probleme die nicht existieren... oder er macht nur Blödsinn....was das nächste Thema wäre, was mich stört: Er macht es sich bestimmt 3x täglich selber. Dazu natürlich volles Programm mit Pornos, heimlich Nachts neben mir obwohl wir paar Stunden vorher Sex hatten(und obwohl wir wirklich 2-3x Sex am Tag haben wenn wir uns sehen) Er hat sich vor unserer Beziehung von einem privaten Mädel Videos gekauft...und die wollte er sich vor kurzem erneut herunterladen von seinem Skype Account...das habe ich bei den Downloads gesehen...oder das er in seine alten Lovoo und Tinder Seiten reingegangen ist um aus langerweile alle Mädels zu liken (so sein Argument) ach....es sind so viele Sachen, dass ich garnicht weiß wo ich anfangen soll.... Seine Mama hasst mich,weil sie denkt ich nütze ihn nur aus...sie lästert über mich (bin ein Raum nebenan) und er sagt nichts dazu...er nimmt es nur so hin... sie füttert meinen Hund mit Zucker und allem Möglichen Zeug wenn ich zu Besuch bin obwohl ich sagte ich möchte es nicht.....


Hat diese Beziehung überhaupt einen Sinn? Ich hoffe ich habe euch nicht zu durcheinander gebracht und könnt mir etwas folgen...ich habe bisher noch zu niemanden so gesprochen oder es erzählt...

Ehm.. eins versteh ich nicht.. warum tust DU dir das an??
Er ist nicht selbstständig.. mit 26!! Und wird es auch nicht.
An Familie brauchst du auch nicht denken, er wird dich nie versorgen können.
Und bei aller Liebe.. aber allein an seiner Mum liegt es wohl nicht.
Ich verweise auf "Am Liebsten würde er frühs aufstehen und zocken".
Dem "Guten" ist schon ein 450Euro Job zu viel.

Seine Aussage bezüglich er habe einen Burnout finde ich mehr als anmaßend und respektlos gegenüber jeden Einzelnen, der tatsächlich psychische Probleme/Depressionen/Burnout leidet.

Er ist dagegen nur stinfaul, ein hypochonder und meiner Meinung nach absolut verzogener Idiot!
Er sieht doch nicht mal ein, dass es an ihm liegt. Es sind "die Anderen".
Dabei hat er es alleine in der Hand.
So wie sich das für mich anhört, bist du wie Don Quiote! Du führst ein Kampf gegen Windmühlen.
Geb es auf! Wer sich ändern will, tut es. Wer nicht, findet ausreden!

Dafür wäre ich mir dann doch zu schade!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:47
In Antwort auf liiaaa

Körperlich Kerngesund meinte ich damit....das er eine Krankheit hat, bin ich mir sicher...wenn man ständig nach Krankheiten googlet oder was im TV hört und dann sagt, das habe ich auch...dann ist das Krankhaft...aber wie soll man einen Menschen dazu bringen sich helfen zu lassen? Die Grenzen sind natürlich überschritten... weit aus sogar... aber ich will es versuchen zu reparieren anstatt weg zu werfen... 

"Körperlich Kerngesund meinte ich damit...."
=> psychische Erkrankungen / Einschränkungen sind keinen Deut harmloser als körperliche. In keiner Hinsicht. Man kann auf psychischer Ebene genauso effektiv gelähmt sein, wie auf körperlicher Ebene, es sieht nur anders aus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:50

Tut mir leid, aber das hört sich nicht nach dem richtigen Mann an für dich.
Der ist irgendwo bei 16 Jahren stehen geblieben. Ich kenne 2 solche Fälle, beidesind PC-Games süchtig und jetzt mit über 30 immer noch ohne Job Zuhause.

Die Eltern haben alles probiert. Wenn bei dir dazu die Mutter nicht mithilft, dann wird das nichts!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 12:58
In Antwort auf unicorn149

Ehm.. eins versteh ich nicht.. warum tust DU dir das an??
Er ist nicht selbstständig.. mit 26!! Und wird es auch nicht.
An Familie brauchst du auch nicht denken, er wird dich nie versorgen können.
Und bei aller Liebe.. aber allein an seiner Mum liegt es wohl nicht.
Ich verweise auf "Am Liebsten würde er frühs aufstehen und zocken".
Dem "Guten" ist schon ein 450Euro Job zu viel.

Seine Aussage bezüglich er habe einen Burnout finde ich mehr als anmaßend und respektlos gegenüber jeden Einzelnen, der tatsächlich psychische Probleme/Depressionen/Burnout leidet.

Er ist dagegen nur stinfaul, ein hypochonder und meiner Meinung nach absolut verzogener Idiot!
Er sieht doch nicht mal ein, dass es an ihm liegt. Es sind "die Anderen".
Dabei hat er es alleine in der Hand.
So wie sich das für mich anhört, bist du wie Don Quiote! Du führst ein Kampf gegen Windmühlen.
Geb es auf! Wer sich ändern will, tut es. Wer nicht, findet ausreden!

Dafür wäre ich mir dann doch zu schade!

Ich verstehe selber nicht wieso ich das so mitmache....vlt weil ich einfach sehr viel für ihn empfinde...er mich so nimmt und akzeptiert wie ich bin...aber eigentlich weiß ich die Antwort selber, dass es keine Zukunft haben wird...es tut nur verdammt weh die Wahrheit beim Schopf zu packen.. ich bin auch von Anfang an der Meinung gewesen, dass er einfach zu faul und zu bequem ist... und auch mit dem "burnout"... aber soll ich ihm die Pistole auf die Brust setzen? Entweder ändern oder keine Beziehung?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:00
In Antwort auf liiaaa

Ich verstehe selber nicht wieso ich das so mitmache....vlt weil ich einfach sehr viel für ihn empfinde...er mich so nimmt und akzeptiert wie ich bin...aber eigentlich weiß ich die Antwort selber, dass es keine Zukunft haben wird...es tut nur verdammt weh die Wahrheit beim Schopf zu packen.. ich bin auch von Anfang an der Meinung gewesen, dass er einfach zu faul und zu bequem ist... und auch mit dem "burnout"... aber soll ich ihm die Pistole auf die Brust setzen? Entweder ändern oder keine Beziehung?

Ja, würde ich schon machen. Es kann ja so nicht weitergehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:00
In Antwort auf avarrassterne1

"Körperlich Kerngesund meinte ich damit...."
=> psychische Erkrankungen / Einschränkungen sind keinen Deut harmloser als körperliche. In keiner Hinsicht. Man kann auf psychischer Ebene genauso effektiv gelähmt sein, wie auf körperlicher Ebene, es sieht nur anders aus.

Das stelle ich garnicht in Frage...ich kenne mich in der Materie auch nicht sonderlich gut aus.... würdest du einen Termin bei einem Therapeuten vorschlagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:02
In Antwort auf user5909

Tut mir leid, aber das hört sich nicht nach dem richtigen Mann an für dich.
Der ist irgendwo bei 16 Jahren stehen geblieben. Ich kenne 2 solche Fälle, beidesind PC-Games süchtig und jetzt mit über 30 immer noch ohne Job Zuhause.

Die Eltern haben alles probiert. Wenn bei dir dazu die Mutter nicht mithilft, dann wird das nichts!

So viel Zocken tut er zum Glück nicht...gelegentlich bis selten aber heute morgen kam diese Aussage...und dann dieses er hört um 13 Uhr zum arbeiten auf, fährt dann Nachhause um dort etwas zu entspannen und will dann abends zu mir kommen....obwohl es eigentlich so gedacht war, das wir zusammen wieder zu mir nachhause fahren 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:08
In Antwort auf sxren_18247537

der Kerl hat keine Burnout sondern ist einfach stinkfaul und schiebt Krankheitsgründe vor

lauf!!!

wenn DAS (k)eine Unterstellung von Dir ist - sultan1   .....

eine boshafte noch dazu

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:15
In Antwort auf liiaaa

Hallo ihr Lieben, 
mich beschäftigt seit längerem ein Thema und ich hoffe, dass ich hier auf ähnliche Probleme oder Tipps stoße die mir helfen könnten... ich fang mal an:

Zu mir: ich bin 25 Jahre alt und war schon immer ein sehr Selbstständiger Mensch... bin mit fast 18 Jahren in meine erste Wohnung gezogen und habe zwei Ausbildungen. Mein ersten Freund lernte ich 2010 kennen und trennten uns trotz Verlobung 2017. Der Grund dafür war, das er mit seiner Praktikantin was am laufen hatte und mehrere Wochen später mich aus unserem 4 Wochen neu bewohnten Haus raus warf....Habe alles gut verkraftet, weil es muss ja weiter gehen.... Im Dezember 2017 lernte ich über ein "sex-Seite" jemanden kennen...(ich war auf der Seite angemeldet um etwas Aufmerksamkeit, Bestätigung zu bekommen und aus Zeizvertreib)..Auf jeden fall, telefonierten wir jeden Tag und schrieben wie verrückt. Im März 2018 haben wir uns das erste mal getroffen...und es hat recht schnell gefunkt. Wir kamen auch zusammen und waren glücklich. Dann fing das ganze an, dass er mir nicht ganz die Wahrheit über sich erzählt hatte...Er hatte 2015 anscheinend einen Burnout...wurde allerdings nie Psychologisch behandelt sondern das stellte ein Typ angeblich fest der sowas studiert hatte..für mich war dieses Thema neu und hatte leider keinerlei Erfahrungen damit....seit dem er mir das erzählte im Beisein seiner Mama (er wohnt noch Zuhause) fingen die Probleme an : er kann nicht mehr schlafen, sieht Sterne, hat jeden Tag Kopfweh, immer Halsweh und Husten, er kann nicht mehr richtig riechen und und und jeden Tag ein neues leiden...ich muss auch dazu sagen, das er jetzt erst seit kurzem auf 450€ arbeitet.(obwohl er keinen Bock hat) .da er mit 26 noch Zuhause wohnt bekommt er natürlich alles gesponsert von seiner Mama inkl knapp 1000€ so jeden Monat auf sein Konto.... das ist das nächste Problem mit dem ich nicht klar komme: Er nabelt sich nicht ab. Er hängt wirklich noch am Busen seiner Mama! Seine beiden Zimmer Zuhause sind neben dem Schlafzimmer seiner Eltern... Zweisamkeit oder gar mal Sex zu haben ohne ein Kissen vor dem Gesicht zu haben geht leider garnicht...deswegen sind wir auch öfters bei mir aber da fühlt er sich nicht so wohl und "flüchtet" zu gern wieder heim, weil es sein gewohntes Umfeld ist und dort auch seine Mama ist.... ich wünsche mir halt gerne eine Zukunft mit ihm aber in der momentanen Situation ist das schwierig...weil er der Meinung ist, dass er Krank sei, Alzheimer hat oder Demenz, schizophrenie, sein Kopf abbaut (obwohl der Neurologe beim 3 xMRT wieder sagte er sei kern gesund). Ich habe wirklich alles versucht ihm zu helfen, therapie vorgeschlagen und und und aber ich habe das Gefühl, er hat einfach keinen Bock zu arbeiten und kann mir vorstellen, wenn man so lange Zuhause ist und nichts tun muss, dass der Körper und Geist irgendwann in einen Standby Modus fährt... und wenn er natürlich so viel Zuhause ist, denkt er zu viel nach und schafft probleme die nicht existieren... oder er macht nur Blödsinn....was das nächste Thema wäre, was mich stört: Er macht es sich bestimmt 3x täglich selber. Dazu natürlich volles Programm mit Pornos, heimlich Nachts neben mir obwohl wir paar Stunden vorher Sex hatten(und obwohl wir wirklich 2-3x Sex am Tag haben wenn wir uns sehen) Er hat sich vor unserer Beziehung von einem privaten Mädel Videos gekauft...und die wollte er sich vor kurzem erneut herunterladen von seinem Skype Account...das habe ich bei den Downloads gesehen...oder das er in seine alten Lovoo und Tinder Seiten reingegangen ist um aus langerweile alle Mädels zu liken (so sein Argument) ach....es sind so viele Sachen, dass ich garnicht weiß wo ich anfangen soll.... Seine Mama hasst mich,weil sie denkt ich nütze ihn nur aus...sie lästert über mich (bin ein Raum nebenan) und er sagt nichts dazu...er nimmt es nur so hin... sie füttert meinen Hund mit Zucker und allem Möglichen Zeug wenn ich zu Besuch bin obwohl ich sagte ich möchte es nicht.....


Hat diese Beziehung überhaupt einen Sinn? Ich hoffe ich habe euch nicht zu durcheinander gebracht und könnt mir etwas folgen...ich habe bisher noch zu niemanden so gesprochen oder es erzählt...

aber mal ehrlich - was erwartet man sich denn von Angeboten auf einer Sexseite ?

Was hast Du Dir davon versprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:15
In Antwort auf liiaaa

Das stelle ich garnicht in Frage...ich kenne mich in der Materie auch nicht sonderlich gut aus.... würdest du einen Termin bei einem Therapeuten vorschlagen?

ich kenne mich leider besser als nicht aus...

Vor dem Therapeuten steht der Arzt. Erst Diagnose, dann Therapie würde ich dringend raten. (geht auch ohne, empfehlen würde ich das aber nicht)

Und das ist aus zig Gründen ein unvorstellbar schwerer Schritt dahin. Weswegen pauschales "Termin bei einem Therapeuten vorschlagen" wahrscheinlich (soweit ich das ohne Euch und die Situation überhaupt zu kennen, sagen kann) gegen die Wand läuft.

Wenn er so gern nach Krankheiten googelt - war da was psychisches unter den Treffern? Dann nimm das zum Anlass, dass er doch konkret damit mal zum Doc gehen soll. Dann ist Unterstützung beim Termin machen (und EINHALTEN!) sicherlich sinnvoll, aber wenn das "ich sollte wirklich mal zum Doc" nicht von ihm kommt, sehe ich da schwarz.

AAAAAAAAAAAAAAAAAABER: mach Dir keine Illusionen.
Auch wenn er das macht, in diesem Bereich dauert Heilung. LANGE. Also ich spreche nicht von Wochen, ich rede von 6 Monaten bis hin zu Jahren! Und die Chancen auf Heilung in einer Therapie liegen nicht gerade bei soliden 90%...
Von Therapien können die Probleme auch schlimmer statt besser werden. In der ersten Zeit sowieso, grundsätzlich aber auch!
Es wühlt emotional und allgemein alles auf im Leben - dass man gerade nahestehende Menschen wegstößt dabei, sich ganz isoliert, ist ganz und gar keine Ausnahme. Und Mami wird es wohl nicht treffen, Du verstehst, was ich meine? Dazu kommt ein -auch gar nicht zur Ausnahme gehörender Hang dazu, Brücken hinter sich nieder zu reißen und Salz auf die Erde zu kippen. Auch das wird sehr wahrscheinlich nicht Mami treffen. Google mal, wie viele Beziehungen drauf gehen, wenn einer von beiden eine Therapie macht. (und auf welche Art... )

Mit anderen Worten: überlege Dir SEHR, SEHR GENAU, ob Du das wirklich willst - und kannst.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:17
In Antwort auf avarrassterne1

ich kenne mich leider besser als nicht aus...

Vor dem Therapeuten steht der Arzt. Erst Diagnose, dann Therapie würde ich dringend raten. (geht auch ohne, empfehlen würde ich das aber nicht)

Und das ist aus zig Gründen ein unvorstellbar schwerer Schritt dahin. Weswegen pauschales "Termin bei einem Therapeuten vorschlagen" wahrscheinlich (soweit ich das ohne Euch und die Situation überhaupt zu kennen, sagen kann) gegen die Wand läuft.

Wenn er so gern nach Krankheiten googelt - war da was psychisches unter den Treffern? Dann nimm das zum Anlass, dass er doch konkret damit mal zum Doc gehen soll. Dann ist Unterstützung beim Termin machen (und EINHALTEN!) sicherlich sinnvoll, aber wenn das "ich sollte wirklich mal zum Doc" nicht von ihm kommt, sehe ich da schwarz.

AAAAAAAAAAAAAAAAAABER: mach Dir keine Illusionen.
Auch wenn er das macht, in diesem Bereich dauert Heilung. LANGE. Also ich spreche nicht von Wochen, ich rede von 6 Monaten bis hin zu Jahren! Und die Chancen auf Heilung in einer Therapie liegen nicht gerade bei soliden 90%...
Von Therapien können die Probleme auch schlimmer statt besser werden. In der ersten Zeit sowieso, grundsätzlich aber auch!
Es wühlt emotional und allgemein alles auf im Leben - dass man gerade nahestehende Menschen wegstößt dabei, sich ganz isoliert, ist ganz und gar keine Ausnahme. Und Mami wird es wohl nicht treffen, Du verstehst, was ich meine? Dazu kommt ein -auch gar nicht zur Ausnahme gehörender Hang dazu, Brücken hinter sich nieder zu reißen und Salz auf die Erde zu kippen. Auch das wird sehr wahrscheinlich nicht Mami treffen. Google mal, wie viele Beziehungen drauf gehen, wenn einer von beiden eine Therapie macht. (und auf welche Art... )

Mit anderen Worten: überlege Dir SEHR, SEHR GENAU, ob Du das wirklich willst - und kannst.
 

Die Brücken, die er abbrechen müsste, wären aber die zu Mami! Und ein guter Therapeut würde das auch rasch erkennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:18
In Antwort auf liiaaa

Ich verstehe selber nicht wieso ich das so mitmache....vlt weil ich einfach sehr viel für ihn empfinde...er mich so nimmt und akzeptiert wie ich bin...aber eigentlich weiß ich die Antwort selber, dass es keine Zukunft haben wird...es tut nur verdammt weh die Wahrheit beim Schopf zu packen.. ich bin auch von Anfang an der Meinung gewesen, dass er einfach zu faul und zu bequem ist... und auch mit dem "burnout"... aber soll ich ihm die Pistole auf die Brust setzen? Entweder ändern oder keine Beziehung?

Ja! und nochmals Ja! Was denn auch sonst?
Und eines kann ich dir auch ganz gewiss sagen.. sollte er zu dir ziehen, erwartet er auch unterbewusst, dass Du die Rolle seiner Mutter übernimmst.
Er wird nicht "plötzlich" selbstständig. Löse dich von dem Gedanken.
Nehm Du DEIN LEBEN in die Hand, mach weiter wie bisher und finde jemanden, der zu Dir passt.
Das tut er nämlich nicht und wird es auch nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 13:24
In Antwort auf liiaaa

So viel Zocken tut er zum Glück nicht...gelegentlich bis selten aber heute morgen kam diese Aussage...und dann dieses er hört um 13 Uhr zum arbeiten auf, fährt dann Nachhause um dort etwas zu entspannen und will dann abends zu mir kommen....obwohl es eigentlich so gedacht war, das wir zusammen wieder zu mir nachhause fahren 

Das hab ich nur als Beispiel genommen - denn dieses komische Tinder, Sex-Seiten Ding kommt dem Zocken nah

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 14:01
In Antwort auf jara

Die Brücken, die er abbrechen müsste, wären aber die zu Mami! Und ein guter Therapeut würde das auch rasch erkennen.

klar.

Soweit die Theorie.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 14:22
In Antwort auf avarrassterne1

klar.

Soweit die Theorie.

Ja, natürlich ist ne Therapie ne ganz schöne Hausnummer, aber ich denke nicht, dass der Junge ernsthaft psychisch krank ist und jahrelanger Therapie bedarf. Der wird nur in den Klauen seiner Mutter gehalten. Wäre die mal weg vom Fenster, wäre der gesund und munter und sein Leben könnte beginnen. Die Frage ist, wie kriegt man ihn da weg? Er müsste es selber einsehen, wie sehr ihm dieses ungesunde Nesthocken schadet. Da gibt's doch Literatur zu, oder wenn er eh schon immer googelt, was ihm fehlt, soll er mal googeln, dass man davon körperlich krank werden kann, wenn man sein Leben nicht in die Hand nimmt und sich nur auf andere verlässt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 14:24
In Antwort auf jara

Ja, natürlich ist ne Therapie ne ganz schöne Hausnummer, aber ich denke nicht, dass der Junge ernsthaft psychisch krank ist und jahrelanger Therapie bedarf. Der wird nur in den Klauen seiner Mutter gehalten. Wäre die mal weg vom Fenster, wäre der gesund und munter und sein Leben könnte beginnen. Die Frage ist, wie kriegt man ihn da weg? Er müsste es selber einsehen, wie sehr ihm dieses ungesunde Nesthocken schadet. Da gibt's doch Literatur zu, oder wenn er eh schon immer googelt, was ihm fehlt, soll er mal googeln, dass man davon körperlich krank werden kann, wenn man sein Leben nicht in die Hand nimmt und sich nur auf andere verlässt. 

Also man wird regelrecht lebensunfähig. Und daraus können schwere Depressionen erwachsen. Dann geht's ihm noch viel schlechter als jetzt. Will er das ernsthaft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 14:26

na, hoffentlich nehmen das, hier anwesende Mütter nicht allzu schwer, wenn sie lesen, dass sich ihre Kinder aus ihren ''Klauen'' zu befreien haben..

Was habt IHR denn bloß für Mütter ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 14:31
In Antwort auf gabriela1440

na, hoffentlich nehmen das, hier anwesende Mütter nicht allzu schwer, wenn sie lesen, dass sich ihre Kinder aus ihren ''Klauen'' zu befreien haben..

Was habt IHR denn bloß für Mütter ?

Schau mal, das gilt natürlich nicht für normale Mütter, aber die überweist ihm hier 1000 EUR im Monat fürs nix tun, erledigt seine Bankgeschäfte... Man kann es sehr übertreiben und tut damit den Kindern nix gutes, wenn sie nicht lernen selbstständig klarzukommen. Der Junge ist 26...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen