Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung, Patchwork, Geld

Beziehung, Patchwork, Geld

10. Juli 2009 um 17:13

Hallo,

ich (36) bin vor 4 Jahren mit meinen Kids (15,12) zu meinem Partner(52) und seinen Kids (24,21) gezogen. Klappt eigentlich ganz gut bis auf das Thema Geld.
Wir trennen, was das Thema Geld angeht, alles bis auf den letzten Cent. Mein Partner ist geizig und ich bin eher großzügig. Er verdient ca. das 15fache von mir.
Als ich in sein Haus einzog, wollte er, dass ich Miete bezahle. Nachdem er das hätte versteuern müssen, haben wir uns darauf geeinigt, dass ich den Haushalt (bis auf die wöchentliche Putzfrau) d.h. einkaufen, kochen, bügeln, waschen, aufräumen komplett alleine erledige und die die Essenseinkäufe komplett bezahle. Nicht nur für ihn sondern auch für seine Kinder. Getränke übernimmt er und Müll raustragen tut er auch jeden Morgen.
Urlaub, Klamotten etc. trägt jeder selbst. Da wird dann mit dem Taschenrechner bis auf den letzten Cent ausgerechnet und überwiesen.
Was mich heute aufgeregt hat war folgende Situation:
Er zieht seinen Geldbeutel raus, legt mir eine 1 Euro Münze hin und sagt, das schulde ich dir noch!
Lass das bitte, wir teilen Tisch und Bett und dann machst du wegen einem Euro rum, war meine Antwort!
Ich finde das respektlos!
Wie seht ihr das?
Wie teilt ihr euch die Kosten?
Fühle mich oft ausgebeutet und gedemütigt!
Habt ihr Tipps?
Bitte um zahlreiche und ehrliche Meinungen!

Mehr lesen

10. Juli 2009 um 17:20


da verschlägts mir echt die sprache...

ich meine, klar kosten aufteilen und das jeder auch mal seinen spass selber zahlt, okay...aber wenn man zusammen wohnt wäre das für mich ein no go.
ich meine ihr zahlt selbst den urlaub, könnt ihr dann auch mal GEMEINSAM weg?? was ist wenn du es dir gerade mal nicht leisten kannst??Bleibst du dann aleine da?
Das war für meinen partner und für mich noch nie ein thema und wir haben beide kinder aus früheren beziehungen.da gibt es kein deins, meins...sondern ein uns.und das ist finde ich wichtig, das zählt auch zu vertrauen!

ich würde mal ein ernstes wort mit ihm reden,verlangt ja keiner das er deine "Spässe" mitfinanziert...aber das was er macht ist meiner meinng unterstes niveu(hoffe ich habs richtig geschrieben).

Wenn man noch nicht zusammen wohnt ist das was ganz anderes...aber ihr teilt ein haushalt...ein GEMEINSAMES leben!!!

Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 17:25
In Antwort auf katinka00


da verschlägts mir echt die sprache...

ich meine, klar kosten aufteilen und das jeder auch mal seinen spass selber zahlt, okay...aber wenn man zusammen wohnt wäre das für mich ein no go.
ich meine ihr zahlt selbst den urlaub, könnt ihr dann auch mal GEMEINSAM weg?? was ist wenn du es dir gerade mal nicht leisten kannst??Bleibst du dann aleine da?
Das war für meinen partner und für mich noch nie ein thema und wir haben beide kinder aus früheren beziehungen.da gibt es kein deins, meins...sondern ein uns.und das ist finde ich wichtig, das zählt auch zu vertrauen!

ich würde mal ein ernstes wort mit ihm reden,verlangt ja keiner das er deine "Spässe" mitfinanziert...aber das was er macht ist meiner meinng unterstes niveu(hoffe ich habs richtig geschrieben).

Wenn man noch nicht zusammen wohnt ist das was ganz anderes...aber ihr teilt ein haushalt...ein GEMEINSAMES leben!!!

Alles gute

Tja
Tja, auch dieses Thema hatten wir erst diese Woche. Werde mir nächstes Jahr vermutlich keinen Urlaub leisten könne, weil meine Tochter für ein Jahr ins Ausland geht und da war seine Antwort: Dann gehen wir eben campen. Ich sagte nur: Er kann verreisen ich bleibe hier. Aber Camping habe ich jeden Tag zu Hause.
Jetzt fährt er vermutlich auch nicht weg. Mal schauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 18:30

Kinder
bin wegen ihm (war total verliebt am anfang) in eine andere stadt gezogen. meine kids haben sich supergut eingelebt und ich mag das zusammenleben das eigentlich wie schon gesagt, bis auf die finanzverhältnisse, so nicht aufgeben. irgendwie hoffe ich noch. naiv?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 18:34

Wie?
und wie soll das gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 19:11

Natürlich
wirst du ausgebeutet indem du den gesamten Haushalt und die Essenseinkäufe tätigst.
Im Prinzip ist dir dieser Umstand auch schon selber klar, denn sonst hättest du das hier nicht geschrieben.

Die Geschichte mit dem 1 Euro ist das allerletzte und wenn das mein Freund gewesen wäre, hätte ich ihm den einen Euro sonstwohin geknallt.

Mein Partner und ich wohnen nicht zusammen und haben dementsprechend keine gemeinsame Haushaltsführung aber mein Freund übernimmt ganz selbstverständlich ohne das wir je darüber diskutiert hätten Wochenendeinkäufe, da er am Wochenende immer bei mir ist. Darüberhinaus gibt er mir auch oft einfach so Geld oder macht mir "nützliche Geschenke, wenn z.B. etwas im Haushalt kaputt oder reperaturbedürftig ist, kommt er einfach damit an.
Wenn wir zusammen wegfahren übenimmt er immer die Hotelkosten, ich zahle meist die Fahrkosten, weil wir meist mit meinem Auto fahren. Zum Essen laden wir uns meist gegenseitig ein, ohne das es die gleichen Kosten sein müssen.

Ich bin durchaus dafür, dass Frau auch in einer Partnerschaft selber zahlt, sich ihrem Gehalt entsprechend an den Kosten beteiligt usw. aber was dein Partner da finanzbeamtenmäßig abzieht,ist unter aller..... .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 1:22

Ändere das bitte,
er hat eine haushälterin und du eine bleibe. so kommt es mir vor. für seine erwachsenen kinder hast du gar nicht zu sorgen. die sind alt genug um auch was im haushalt zu tun.
was heisst miete? er zahlt doch auch keine. also beschließe eine gerechte verteilung. zahl die hälfte der kosten die für das haus anfallen. dafür zahlt er die hälfte der haushaltskosten. seine kinder sind groß genug um sich ihr zeug selber in ordnung zu halten. die können sich schon selber bügeln. nachdem ihr eine großfamilie seid, fällt da ja auch eine menge wäsche an. sei einmal so kleinlich wie er. halte ihm einen spiegel vor und frage ihn, ob er dich überhaupt liebt? jemanden, den ich liebe will ich was gutes tun und ihn nicht ausnutzen. nichts anderes tut er aber. er ist um einiges älter als du. du kannst davon ausgehen, dass er einmal vor dir stirbt. was dann? du stehst mit nichts auf der straße und seine kinder freuen sich über ein kleines vermögen. denke auch an deine zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 3:32
In Antwort auf ginger_12940947

Tja
Tja, auch dieses Thema hatten wir erst diese Woche. Werde mir nächstes Jahr vermutlich keinen Urlaub leisten könne, weil meine Tochter für ein Jahr ins Ausland geht und da war seine Antwort: Dann gehen wir eben campen. Ich sagte nur: Er kann verreisen ich bleibe hier. Aber Camping habe ich jeden Tag zu Hause.
Jetzt fährt er vermutlich auch nicht weg. Mal schauen

Das ist ...
doch krank . Es gibt da einen Spruch: Hoffen und harren hält manchen zum Narren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 13:30
In Antwort auf alte_12534643

Das ist ...
doch krank . Es gibt da einen Spruch: Hoffen und harren hält manchen zum Narren.

Rechne dir doch mal aus,
wieviel du eigentlich zahlst. Vielleicht versteht er dich ja auch, wenn du mit Fakten kommst.
Überlege, wieviel Stunden du täglich im Haushalt brauchst und multipliziere mit dem Stundenlohn, den eine Putzfrau nehmen würde (10-15 Euro?) Dann rechnest du noch dazu, wieviel Geld du für die Lebensmittel für ihn und seine Kinder ausgibst. Ich vermute mal, dass deine Ausgaben weit über die einer normalen Miete hinausgehen.
Ein weiteres Argument wurde oben schon genannt. Er ist 16 Jahre älter als du. Im Fall, dass du irgendwann allein dastehst, hast du ein Riesenproblem, denn du hast viel investiert, aber wenig vorgesorgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 15:45
In Antwort auf rjabina

Rechne dir doch mal aus,
wieviel du eigentlich zahlst. Vielleicht versteht er dich ja auch, wenn du mit Fakten kommst.
Überlege, wieviel Stunden du täglich im Haushalt brauchst und multipliziere mit dem Stundenlohn, den eine Putzfrau nehmen würde (10-15 Euro?) Dann rechnest du noch dazu, wieviel Geld du für die Lebensmittel für ihn und seine Kinder ausgibst. Ich vermute mal, dass deine Ausgaben weit über die einer normalen Miete hinausgehen.
Ein weiteres Argument wurde oben schon genannt. Er ist 16 Jahre älter als du. Im Fall, dass du irgendwann allein dastehst, hast du ein Riesenproblem, denn du hast viel investiert, aber wenig vorgesorgt.

Mal ganz davon abgesehen,
dass es eine Frechheit ist, dich den Haushalt allein machen zu lassen. Womöglich musst du auch noch den Einkauf allein machen. Sicherlich arbeitet ihr beide, dann kann er genauso mit anpacken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 15:54


Hey, du kannst gerne bei uns einziehen... Logis frei, du bezahlst Essen und schmeißt uns den Haushalt. Fände ich echt prima!

Ok, du merkst es wohl auch so selbst....

Ich bin verheiratet. Wir verdienen ähnlich, wobei ich altersbedngt ein paar hundert Euro weniger verdiene.
Wir haben ein gemeinsames Konto und somit entfallen lästige Diskussionen, wer was bezahlt. Es ist ja "unser" Geld.
Ich denk mir auch überhaupt nichts, dass ich etwas weniger verdiene, weil ich weiß, dass nur wenige Frauen mehr als ich verdienen.
Der Haushalt wird auch gerecht geteilt...


Das mit Miete zahlen und dann doch "nichts"(bzw. nur alles andere) verlangen, weil man es versteuern müsste... Tickt der noch richtig? Zeig ihm ruhig den Thread. So einen Mann, dem man NICHTS wert ist und der einen nur zur Vermehrung des eigenen Reichtums benutzt, braucht KEINE Frau.
Ich würd den abhaken. Da ging es mir ums Prinzip, um Wertschätzung, Ehre, etc. Da könnte der ansonsten noch so nett sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 16:35

Bei mir
kannst du auch einziehn

wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich über deine geschichte lachen.

wie hier schon gesagt wurde: ausrechnen, was du tatsächlich bezahlst.

du wirst dich über das ergebnis sehr wundern.

zu den ganzen funktionen, die du in dieser beziehung erfüllst, kommt noch dazu, dass du seine geliebte bist.
er spart sich auch noch das geld für den p.....



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2012 um 23:18

Noch aktuell?
Hi, ist dein Problem noch aktuell?
Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 23:23

Der Mann ist klug - Respekt!
Billiger kann man keine Haushilfe, Krankenpflegerin, Köchin, ... Putzfrau bekommen..................

Also: Unsere Putzfrau NIMMT Geld und gibt nicht noch die Hälfte zu..........

Unglaublich - wenn Du mal "arbeitslos" bist - wir adoptieren Dich gern!

Liebe Grüße

Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen