Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung Öffnen. Geht das?

Beziehung Öffnen. Geht das?

28. Januar 2016 um 9:39

Als ich meine Frau kennen gelernt habe, war ich ziemlich jung (18), naiv und unerfahren. Ich hatte vorher keine andere Freundinnen, und habe übrigens auch bis jetzt noch nie eine andere Frau geküsst oder sonst etwas mit einer andere Frau gehabt.

Meiner Frau macht Sex ziemlich wenig Spaß. Sie hat nur selten Lust, und wenn, dann soll es auch möglichst schnell und unspektakulär unter der Decke erledigt werden. 25 Jahre lang habe ich gedacht, dass es halt so ist, oder es irgendwelche vorübergehende Gründe dafür gibt, oder hatte Sexualität für mich auch nicht so einen großen Stellenwert.

Jetzt habe ich aber das Gefühl, sehr viel verpasst zu haben, und habe ein großes Bedürfnis mit fremden Frauen zu flirten und möchte unbedingt wissen, wie es ist Sex mit einer Frau zu haben, die Sex mag. Aber, nur um diese Erfahrung mal zu haben, möchte ich mich nicht trennen und alles was man in 25 Jahre aufgebaut hat zerstören. Betrügen möchte ich auch nicht. Die einzige Lösung wäre also eine offenen Beziehung. Wie erzähle ich ihr das? Wenn ich diesen Wunsch äußere, wird sie dass doch schon deuten als: Du liebst mich nicht mehr, Du hast eine andere, Du bist fremd gegangen. Möglicherweise zerstöre ich nur dadurch, das Thema ernsthaft zur Sprache zu bringe, schon genau so viel, als wenn ich tatsächlich fremd gehen würde.

Wie sieht Ihr das? Wer hat eine solche Erfahrung schon gemacht?

Mehr lesen

28. Januar 2016 um 13:05

Das ist genau mein Problem
Meine Frau hat in sexuelle/erotischer Hinsicht keine Wünsche. Oder das behauptet sie jedenfalls. Sex findet sie nicht so wichtig. Ihr reicht auch nur ein paar mal Sex im Jahr.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 13:15

Öffnen? Auf jeden Fall!
Redet offen miteinander. Alles sagen aber behutsam. Man muss sich nicht beleidigen oder verletzen. es gibt nichts zu verlieren. Du liebst sie und sonst passt wirklich alles? Nur der Sex fehlt dir? Dann spricht miteinander darüber. Nicht plump. Nicht im Streit. Ein angenehmes Gespräch bei einem netten Essen. Du kannst die auch vorweg Rat holen bei einem Psychologe der dir Wege zeigt, besser gesagt, mit dir Wege findet, passend zu dir, solche Gespräche zu führen, die Kraft und den Mut aufzubringen. Damit du nicht zu viel kaputt machst. Es ist nicht einfach aber machbar. Wenn das Gespräch einfach so, ahnungslos verläuft, kann man sehr viel kaputt machen. Lieber erstmal selbst zum Psychologe und schauen was einem wirklich fehlt und welche Wünsche man selbst wirklich hat. Wenn es dir deine Frau und die 25 Jahre Wert ist, mach das.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 13:34

Nein, das haut so wahrscheinlich tatsächlich nicht hin.
Ich versuche mal Deine viele Fragen zu beantworten, Puplevioletta.

Klar, es könnte auch an mir liegen. Ich habe deswegen auch schon sehr viel an mir gezweifelt. Meine Frau meint, es liegt nicht an mir, aber es könnte natürlich sein, dass sie mich nicht verletzen möchte. Und sie hat ja genau so wenig Erfahrung als ich.

Ich hätte unter gewissen Bedingungen auch kein Problem damit, wenn meine Frau einen Liebhaber hätte. Nicht ok wäre, wenn sie es heimlich tut, und von mir Treue erwartet, und wenn sie einen Liebhaber hätte, möchte ich da auch nicht zu viel von mitbekommen. Wenn sie dann plötzlich den Sex mit einem anderen Mann richtig genießen würde, wäre ich sicherlich etwas gekränkt. Andererseits, würde ich mich auch freuen, dass sie glücklich ist, und ich würde mich auch freuen, dass ich scheinbar doch nicht mit eine asexuellen Frau verheiratet bin. Wenn sie erst mal entdeckt hat, was ihr gefällt, gibt es für uns vielleicht auch wieder Hoffnung. Die Katastrophe wäre natürlich, wenn sie mich wegen dem anderen verlassen möchte und ich keine andere Frau finden würde. Aber ganz ohne Risiken kann man ja nichts ändern.

Ich versuche schon lange herauszufinden, was sie möchte, was sie antörnen würde. Ich finde nichts und sie behauptet das es auch nichts gibt. Sie interessiert sich nicht für mich (ja schon als Freund, als Vater ihrer Kinder, usw) und auch nicht für andere Männer. Sie kuschelt am liebsten mit einem dicken Schlafanzug unter einer dicken Decke. Und dann höchstens mal ein wenig Rücken oder Schulter massieren. Sie hat keine Lust, weiß nicht, warum sie keine Lust hat, und weiß auch nicht, warum sie Lust haben sollte. Das ganze Thema ist für mich zum verzweifeln.

Selber habe ich keine ausgefallene Wünsche. Ich würde einiges vielleicht mal ausprobieren wollen, aber in der Hinsicht gibt es nichts, worauf ich nicht auch gut verzichten kann. Ich wünsche mir nur mal, dass Sie (oder wenn das nicht geht eben eine andere Frau) Spaß dabei hat, selber Wünsch äußert, zeigt und sagt, dass sie es mag, selber auch mal die Initiative ergreift.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 16:05

Wie wäre es...
...mit einem Swingerclub? Ist natürlich doof wenn sie nicht will, aber ausprobieren geht ja wenn sie mitmacht.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 16:12

Danke für die Blumen
"Bist auch du ihr erster und einziger? "

Ja

"Wahrscheinlich hat sie nicht deswegen keine Lust weil sie Sex nicht mag, sondern weil sie guten Sex nicht kennt."

Vielen Dank für die Komplimente

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 16:22
In Antwort auf suxxesshh

Wie wäre es...
...mit einem Swingerclub? Ist natürlich doof wenn sie nicht will, aber ausprobieren geht ja wenn sie mitmacht.

Wie stellst Du Dir das vor?
Eine Frau, die nicht über Sex reden mag, keinen Sex haben mag, sich (körperlich) kaum für ihren Mann interessiert, sich überhaupt nicht für andere Männer (oder Frauen) interessiert, diese Frau sollte ich vorschlagen in einen Swingerclub zu gehen?

Abgesehen davon, ich stelle es mir auch nicht besonders prickelig vor.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 16:28

Mehr als eine WG
Ich habe ihr schon mal erzählt, dass ich neugierig bin, wie es mit anderen Frauen wäre. Sie war schockiert. Seitdem sie auch noch bemerkt hat, dass eine Frau sich für mich interessiert hat, bemüht sie sich ziemlich, das wir doch ein mal pro Woche Sex haben. Spaß macht es ihr aber trotzdem nicht.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 16:45

Also zunächst mal...
Ich führe selbst eine offene Beziehung, ich kenne mich da also aus und bin auch keinesfalls gegen diese Form der Liebe- aber ganz ehrlich? In deinem Fall wäre das komplett verkehrt.
Du glaubst wirklich, weil der Sex mit deiner Frau nicht gut ist, wäre es mit einer anderen besser?
Außerdem: Deiner Frau macht der Sex seit 25(!!!) Jahren keinen Spaß und du denkst nur daran, dass du jetzt gerne besseren Sex hättest und zwar mit jemand anderen? Sorry, aber glaubst du nicht, dass sie auch besseren Sex verdient hat? Ich finde, du bist ganz schön egoistisch.

Anstatt vorher mal zu fragen, wie du besseren, schöneren Sex mit ihr erreichen kannst, willst du lieber gleich mit einer anderen Sex- ist ja klar, ist ja auch bequemer als wenn man sich mal mit sich selbst beschäftigen muss, was.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass euer Sex wirklich einfach schlecht ist, und zwar auch für sie. Wenn ihr der Sex nämlich keinen Spaß macht, obwohl sie sich bemüht, weil sie schon Angst hat, dass du ihr davonläufst, dann bist du wahrscheinlich tatsächlich einfach schlecht im Bett. Das kann man dir nicht mal verübeln, wenn beide keine Erfahrung haben dann kann das halt passieren, dass sich beide nicht weiterentwickeln.

Mein Tipp: redet miteinander, holt euch Bücher, besucht Workshops oder redet mit offenen Menschen, die auch solche Probleme hatten.

Begegne ihr auf IHRER (!!) Ebene. Sag ihr, du hast das Gefühl, für sie ist euer Sex einfach nicht gut- frag sie, welche Fantasien sie hat, was ihr ändern könntet- sag ihr, es ist dir wichtig, dass IHR euer Sex Spaß macht, weil du so nicht mehr kannst und willst.
Wenn du das erst mal gemacht hast, und es hilft einfach alles nichts, hast du es wenigstens versucht und du hast zuerst an sie gedacht- wenn du ihr dann vorschlägst, euch mal zu öffnen um euch andere Erfahrungen zu holen, wird sie sich viel verstandener fühlen als wenn das dein erster Lösungsweg wäre.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 16:51
In Antwort auf specialedition

Also zunächst mal...
Ich führe selbst eine offene Beziehung, ich kenne mich da also aus und bin auch keinesfalls gegen diese Form der Liebe- aber ganz ehrlich? In deinem Fall wäre das komplett verkehrt.
Du glaubst wirklich, weil der Sex mit deiner Frau nicht gut ist, wäre es mit einer anderen besser?
Außerdem: Deiner Frau macht der Sex seit 25(!!!) Jahren keinen Spaß und du denkst nur daran, dass du jetzt gerne besseren Sex hättest und zwar mit jemand anderen? Sorry, aber glaubst du nicht, dass sie auch besseren Sex verdient hat? Ich finde, du bist ganz schön egoistisch.

Anstatt vorher mal zu fragen, wie du besseren, schöneren Sex mit ihr erreichen kannst, willst du lieber gleich mit einer anderen Sex- ist ja klar, ist ja auch bequemer als wenn man sich mal mit sich selbst beschäftigen muss, was.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass euer Sex wirklich einfach schlecht ist, und zwar auch für sie. Wenn ihr der Sex nämlich keinen Spaß macht, obwohl sie sich bemüht, weil sie schon Angst hat, dass du ihr davonläufst, dann bist du wahrscheinlich tatsächlich einfach schlecht im Bett. Das kann man dir nicht mal verübeln, wenn beide keine Erfahrung haben dann kann das halt passieren, dass sich beide nicht weiterentwickeln.

Mein Tipp: redet miteinander, holt euch Bücher, besucht Workshops oder redet mit offenen Menschen, die auch solche Probleme hatten.

Begegne ihr auf IHRER (!!) Ebene. Sag ihr, du hast das Gefühl, für sie ist euer Sex einfach nicht gut- frag sie, welche Fantasien sie hat, was ihr ändern könntet- sag ihr, es ist dir wichtig, dass IHR euer Sex Spaß macht, weil du so nicht mehr kannst und willst.
Wenn du das erst mal gemacht hast, und es hilft einfach alles nichts, hast du es wenigstens versucht und du hast zuerst an sie gedacht- wenn du ihr dann vorschlägst, euch mal zu öffnen um euch andere Erfahrungen zu holen, wird sie sich viel verstandener fühlen als wenn das dein erster Lösungsweg wäre.

Ich muss mich korrigieren...
..ich hab gerade deine letzten Kommentare gelesen. Wenn es tatsächlich so ist, wie du es beschreibst, dass du dich bemühst, sie fragst, was sie will usw. und das wirklich alles nur von ihr ausgeht, dann kann ich nicht verstehen, wie sie so egoistisch sein kann.
Ihr muss ja wohl klar sein, dass das nicht jeder Mensch auf der Welt so empfindet wie sie?

Wenn sie z.B. sagt, ihr sei Sex nicht so wichtig- und du sagst daraufhin, dass es dir schon sehr wichtig ist und es dir auch sehr abgeht, was erwidert sie dann? Was antwortet sie dir?

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 16:53

Sag' Du es mir
Hm, was ist 08/15 ohne Phantasie, was ist Verführung, was ist die gleiche Nummer? Das ist alles subjektiv und relativ. Uns fehlt aber beiden einen Bezugspunkt.

Und wie gesagt: meine Frau ist für jede Fantasie offen, wenn das Licht aus ist, ich oben liege, eine dicke Decke darüber, sie sich nicht bewegen braucht und es nicht zu lange dauert.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 17:10
In Antwort auf specialedition

Ich muss mich korrigieren...
..ich hab gerade deine letzten Kommentare gelesen. Wenn es tatsächlich so ist, wie du es beschreibst, dass du dich bemühst, sie fragst, was sie will usw. und das wirklich alles nur von ihr ausgeht, dann kann ich nicht verstehen, wie sie so egoistisch sein kann.
Ihr muss ja wohl klar sein, dass das nicht jeder Mensch auf der Welt so empfindet wie sie?

Wenn sie z.B. sagt, ihr sei Sex nicht so wichtig- und du sagst daraufhin, dass es dir schon sehr wichtig ist und es dir auch sehr abgeht, was erwidert sie dann? Was antwortet sie dir?

Sie scheint wirklich keine Wünsche zu haben
Ja, specialedition, ich frage jedes mal wieder, was sie möchte, wie sie es möchte, ob sie es mag, was ich gerade mache. Bei vielem ist die Antwort, "mag ich nicht" und meistens ist die Antwort "weiß ich nicht".

Trotzdem, will ich ja auch nicht ausschließen, dass es an mir liegt. Ich würde es ihr daher auch erlauben, wenn sie es mal mit einem anderen Mann versuchen möchte.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 17:25
In Antwort auf moltorubato

Wie stellst Du Dir das vor?
Eine Frau, die nicht über Sex reden mag, keinen Sex haben mag, sich (körperlich) kaum für ihren Mann interessiert, sich überhaupt nicht für andere Männer (oder Frauen) interessiert, diese Frau sollte ich vorschlagen in einen Swingerclub zu gehen?

Abgesehen davon, ich stelle es mir auch nicht besonders prickelig vor.

Naja...
gut, dann bleibt der Vorschlag von Purple. Oder mal zu einer Paar- / Sexualtherapie gehen und sich das mal anhören.

Das sie an so einer großen sexuellen Unlust leidet muss ja eine Ursache haben.

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 19:21

....
"Möglicherweise zerstöre ich nur dadurch, das Thema ernsthaft zur Sprache zu bringe, schon genau so viel, als wenn ich tatsächlich fremd gehen würde."

Dann behalt es für dich... Es gibt Frauen, die möchten in erster Linie heiraten, Familie, Sicherheit usw. usw.... Da spielt der Sex eben nur eine untergeordnete Rolle....Entweder du richtest es so ein, dass du das nicht gefährdest, wenn eure Ehe so für beide eigentlich prima läuft...oder du riskierst das Ganze an die Wand zu fahren... wenn eure Ehe ansonsten eh nicht so prickelnd läuft ist das mit "offene Beziehung" sicher die richtige Wahl...

Gefällt mir

28. Januar 2016 um 19:37
In Antwort auf moltorubato

Sie scheint wirklich keine Wünsche zu haben
Ja, specialedition, ich frage jedes mal wieder, was sie möchte, wie sie es möchte, ob sie es mag, was ich gerade mache. Bei vielem ist die Antwort, "mag ich nicht" und meistens ist die Antwort "weiß ich nicht".

Trotzdem, will ich ja auch nicht ausschließen, dass es an mir liegt. Ich würde es ihr daher auch erlauben, wenn sie es mal mit einem anderen Mann versuchen möchte.

Hier ist fräulein specialedition am Ende ihrer Weisheiten angelangt.....
sie kann nicht aus ihrer Haut und kann sich nur in Probleme und Nöte aus ihrer Sicht, maximal noch aus Sicht anderer Frauen hineinversetzen.....Da kommt nix konstruktives ...

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 11:08

Nach allen Regeln der Kunst
@Venusfinsternis

Nein, sie hat keine Lust, und schon gar nicht auf einen anderen Mann. Ich glaube, ich hatte das hier schon geschrieben: wenn sie Lust auf einen anderen Mann hätte, würde ich ihr da nicht im Wege stehen wollen. Sie will aber keinen anderen.

Mal abgesehen davon: An Deinem Vorschlag, mag etwas dran sein, aber "nach allen Regeln der Kunst von einem Profi verführt und durchgenag.... " ist natürlich nicht die geeignete Therapiemethode gegen jede Form von Lustlosigkeit oder Asexualität.

Zweitens, gehst Du davon aus, dass ich eine Niete im Bett bin. Gut, habe ich vor allem früher auch oft geglaubt. Momentan bin ich aber in einem Alter, wo ich mich nicht so leicht Selbstzweifel anschwatzen lasse. Es gibt aber nur zwei Möglichkeiten um festzustellen, ob es so ist: meine Frau geht mit einigen anderen Männern ins Bett, und kann mir dann bescheinigen, dass ich ein Versager bin (oder zeigen, wo es lang geht), oder ich steige bei einigen andern Frauen ins Bett, die mehr Erfahrung haben. Das geht aber alles nur mit Betrug oder mit einer offenen Ehe.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 11:22

Verklemmt und gehemmt
Ja, am Anfang waren wir beide verklemmt und gehemmt. Und wir sind es beide noch, nur bei mir hat es etwas nachgelassen.

Warum bleibt man dann 25 Jahre zusammen? Am Anfang eben verklemmt und gehemmt. Dann war ich vielleicht nicht immer ganz glücklich mit dem Sex, aber hatte (habe) ich eine Ahnung, ob es mit einer anderen Frau besser wäre? Wenn man kein Vergleich hat, akzeptiert man auch eher, was man hat. Und sollte man sich nur wegen dem vermeintlich langweiligen Sex trennen?

Dann habe ich auch oft an mich gezweifelt. Es könnte ja auch alles an mir liegen. Und schließlich, gab es immer die Hoffnung, das es nur eine vorübergehende Ursache hat: in den ersten Jahren, hatte sie immer eine furchtbare Angst schwanger zu werden. Das war immer ein riesiges Gemache. Da dachte ich, irgendwann ist das aber erwünscht und kein Problem. Dann war sie (mehrmals) schwanger und mussten Kinder gestillt werden. Das war auch ein guter Grund für Lustlosigkeit. Dann gab es eine längere Krankheit, worauf man es auch schieben konnte. Und schwuppdiwupp ist man 25 Jahre weiter.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 11:28

Bordell
@Funkmaus81

Ob ich mich jetzt so für ein Bordell begeistern kann, weiß ich nicht. Außerdem, wollte ich ja Sex mit einer Frau, die selber das Verlangen nach Sex (mit mir) hat, und nicht mit einer Frau die dadurch irgendwie verpflichtet ist.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 11:45
In Antwort auf moltorubato

Sie scheint wirklich keine Wünsche zu haben
Ja, specialedition, ich frage jedes mal wieder, was sie möchte, wie sie es möchte, ob sie es mag, was ich gerade mache. Bei vielem ist die Antwort, "mag ich nicht" und meistens ist die Antwort "weiß ich nicht".

Trotzdem, will ich ja auch nicht ausschließen, dass es an mir liegt. Ich würde es ihr daher auch erlauben, wenn sie es mal mit einem anderen Mann versuchen möchte.

Phu...
Das ist dann aber sehr schwierig. Entweder sie weiß einfach nicht, wie gut Sex sein kann, oder ihr ist Sex tatsächlich egal.

Na dann bleibt dir eh nix anderes übrig als ihr einen Wunsch nach einem Freibrief bzw. eine Öffnung der Beziehung vorzuschlagen. Immer noch besser, als in dieser Situation zu verbleiben, oder? Ich für meinen Teil würde z.B. eine solche Beziehung sofort beenden, weil ich weiß, wie viel einem im Leben fehlt, wenn man seine Sexualität nicht Leben kann. Sex wird unterschätzt, es zählt genauso zu den Grundbedürfnissen wie Essen oder Schlafen. Gut, ohne Nahrung stirbt man- aber für eine wirklich gesunde Beziehung ist Sex viel essenzieller, als man denkt.

Ich kann dir nur raten, vorher mal ein Buch darüber zu lesen oder zu versuchen, mit Personen in Kontakt zu kommen, die diesen Schritt schon hinter sich haben.
Versuch, ihr klar zu machen, dass das dein Versuch ist, die Beziehung zu retten, und dass sie sich nicht beleidigt fühlen soll, sondern eher als Vertrauensbeweis und als Beweis, dass du sie so sehr liebst, dass du sie 25 Jahre nicht verlassen hast, obwohl dir etwas essentielles fehlt. Es kann tatsächlich sein, dass man durch einige Seitensprünge so viel Schwung und neue Ideen und Aufregung ins Leben bringen kann, dass es dann auch mit der Leidenschaft usw. wieder klappt.

Ich persönlich würde mich ja trennen, aber ich kann verstehen, dass du das nicht willst.
Trotzdem: wenn die sexuellen Vorstellungen so weit auseinanderklaffen, dann KANN man in einer monogamen Beziehung gar nicht glücklich sein. Das kann mir einfach niemand erzählen. Es wird niemals funktionieren, dass sich nicht der eine bedrängt und der andere benachteiligt fühlt.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 11:47
In Antwort auf mrbengelll

Hier ist fräulein specialedition am Ende ihrer Weisheiten angelangt.....
sie kann nicht aus ihrer Haut und kann sich nur in Probleme und Nöte aus ihrer Sicht, maximal noch aus Sicht anderer Frauen hineinversetzen.....Da kommt nix konstruktives ...

Hä?
Ich verstehe deinen Beitrag nicht.
Und ich lehne es ab, von Personen beurteilt zu werden, die einen einzigen Kommentar von mir kennen.
Es stimmt mitnichten, dass ich mich nicht in andere Personen hineinversetzen kann, im Gegenteil. Ich war jahrelang in der Position des Threadstellers, und ich weiß, wie furchtbar das ist.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 11:49
In Antwort auf specialedition

Phu...
Das ist dann aber sehr schwierig. Entweder sie weiß einfach nicht, wie gut Sex sein kann, oder ihr ist Sex tatsächlich egal.

Na dann bleibt dir eh nix anderes übrig als ihr einen Wunsch nach einem Freibrief bzw. eine Öffnung der Beziehung vorzuschlagen. Immer noch besser, als in dieser Situation zu verbleiben, oder? Ich für meinen Teil würde z.B. eine solche Beziehung sofort beenden, weil ich weiß, wie viel einem im Leben fehlt, wenn man seine Sexualität nicht Leben kann. Sex wird unterschätzt, es zählt genauso zu den Grundbedürfnissen wie Essen oder Schlafen. Gut, ohne Nahrung stirbt man- aber für eine wirklich gesunde Beziehung ist Sex viel essenzieller, als man denkt.

Ich kann dir nur raten, vorher mal ein Buch darüber zu lesen oder zu versuchen, mit Personen in Kontakt zu kommen, die diesen Schritt schon hinter sich haben.
Versuch, ihr klar zu machen, dass das dein Versuch ist, die Beziehung zu retten, und dass sie sich nicht beleidigt fühlen soll, sondern eher als Vertrauensbeweis und als Beweis, dass du sie so sehr liebst, dass du sie 25 Jahre nicht verlassen hast, obwohl dir etwas essentielles fehlt. Es kann tatsächlich sein, dass man durch einige Seitensprünge so viel Schwung und neue Ideen und Aufregung ins Leben bringen kann, dass es dann auch mit der Leidenschaft usw. wieder klappt.

Ich persönlich würde mich ja trennen, aber ich kann verstehen, dass du das nicht willst.
Trotzdem: wenn die sexuellen Vorstellungen so weit auseinanderklaffen, dann KANN man in einer monogamen Beziehung gar nicht glücklich sein. Das kann mir einfach niemand erzählen. Es wird niemals funktionieren, dass sich nicht der eine bedrängt und der andere benachteiligt fühlt.

Ach ja, ein Nachtrag:
Was würde sie denn zu einer Paartherapie sagen? Mit professioneller Hilfe ist es sicher einfacher, ihr deine Bedürfnisse mitzuteilen und ihr ohne Gefährdung der Beziehung zu erklären, warum für dich nur noch eine offene Beziehung in Frage kommt.

Außerdem sieht sie dann vielleicht, wie ernst es dir ist und wie sehr du leidest.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 11:56

AW: Schwierige Situation
Ja, wenn die Situation nicht schwierig wäre, hätte ich hier ja nicht geschrieben!

Pille: sie hat zZ eine Hormonspirale. Die Hormone wirken nur lokal, und sie ist überzeugt, dass das keinen Einfluss haben kann. Sie ist auch ganz zufrieden mit ihrer eigenen Sexualität und hält mein Verlangen für gestört. Insofern, ist sie auch nicht sehr motiviert sich untersuchen zu lassen. Da sie auch nicht mit ihrer Schwester, Mutter oder Freundinnen über das Thema spricht, glaubt sie wirklich, bei ihr ist alles ganz normal.

Bordell: meine Begeisterung dafür hält sich arg in Grenzen.

Fremdgehen: habe schon mal mit dem Gedanken gespielt. Die meiste Frauen, wollen es aber auch wohl nicht auf ihr Gewissen haben, eine Ehe zerstört zu haben. Mal ein wenig flirten, ist ja kein Problem, aber eine Frau zu finden, die auch mehr will, dürfte noch gar nicht so leicht sein. Außerdem können die Konsequenzen wirklich enorm sein.

Trennung: bei einer Trennung würde man sehr viel aufgeben (Beziehung zu den Kindern, Freundeskreis, Haus) und ich hätte auch echt Schiss für einen Rosenkrieg. Und wofür? Für eine fixe Idee? Ich weiß ja nicht, ob Sex mit einer anderen Frau besser ist. Vielleicht habe ich auch übertriebene Phantasien, oder liegt es doch an mir. Und wenn der Sex besser ist, wie viel will man dann dafür opfern? Das sind alles fragen, die ich nicht beantworten kann, da mir die Erfahrung dafür fehlt.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 12:17
In Antwort auf specialedition

Ach ja, ein Nachtrag:
Was würde sie denn zu einer Paartherapie sagen? Mit professioneller Hilfe ist es sicher einfacher, ihr deine Bedürfnisse mitzuteilen und ihr ohne Gefährdung der Beziehung zu erklären, warum für dich nur noch eine offene Beziehung in Frage kommt.

Außerdem sieht sie dann vielleicht, wie ernst es dir ist und wie sehr du leidest.

Paartherapie
Da wäre sie nicht so begeistert. Mal abgesehen davon, dass wir auf dem Land wohnen, und das schon viel Fahrerei bedeuten würde. Meine Frau war schon mal bei einem Psychologen in Therapie (wegen einer völlig anderen Geschichte). Das hat rein gar nichts gebracht (die Probleme haben sich zum Glück trotzdem irgendwann erledigt). EIn Freund von mir macht eine Paartherapie. Davon habe ich auch noch nichts positives gehört.

Ich weiß auch nicht, ob sich das Verlangen mal eine Erfahrung mit einer anderen Frau zu machen bei mir schon so sehr verselbständigt hat, dass eine Therapie nur darauf hinauslaufen würde, dieses Verlangen zu unterdrücken. Diese Erfahrung gibt die Therapie auch nicht, und sie würde immer wieder hoch kommen.

Es gibt Wochen in denen ich überzeugt bin, daran arbeiten zu müssen, mein Verlangen nach fremder Haut, zu unterdrücken. Und es gibt Zeiten, in denen ich denke: Junge, Du solltest es jetzt einfach ausprobieren: Paartherapie kann min hinterher immer noch machen.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 12:32

Du hattest bislang nur mit deiner Frau Sex, stimmt das?
@Bissfest

ja, das stimmt. Die nächste Antwort ist eigentlich überflüssig: meine Frau ist nicht neugierig auf Sex.

Letztes Jahr, hatte sie vielleicht 3 mal richtig Lust. In einem Fall hatten wir dann nur ganz wenig Zeit. In den anderen beiden Fällen, würde ich sagen, dass der Sex gut war. Einmal sogar richtig gut. Sonst hat sie ein, zwei mal im Monat ein wenig Lust, und ist der Sex schon irgendwie befriedigend. Neuerdings haben wir auch manchmal Sex, wenn sie keine Lust hat, aber einsieht, dass schon zu lange nichts mehr lief. Das ist eigentlich immer sehr unbefriedigend. Da stimmt die Aussage, die hier irgendwo steht: "dann kann er sich auch eine Gummipuppe kaufen"

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 13:36

@Wie erzähle ich ihr das?
Am Besten gar nicht. Sogenannte "offene Beziehungen" sind nicht ganz dicht. Würdest Du Deinen unsinnigen Vorschlag präsentieren, wäre die Ehe wahrscheinlich schon deshalb im Eimer. Ohnehin sind "offene", also nicht ganz dichte Beziehungen eh nur was für Paare, bei denen beide beziehungsgestörte und bindungsunfähige Neurotiker sind. Wenn Du Dich und Deine Frau dazu zählst, dann nur zu!

Wie wäre es damit, mal an den Defiziten Eures Ehelebens zu arbeiten? Ihr könntet da auch einen Mediator als vermittelnde Stütze nehmen.

Pacjam

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 13:50

Ich frage mich ja schon,
was erwachsene Menschen dazu antreibt über 25 Jahre in einer Beziehung zu bleiben, wo Sex keinen Spaß macht und einmal die Woche ein liebloses Pflicht-Rubbelprogramm abgezogen wird?

Und vor allem: wie um alles in der Welt kommt man auf den Trichter, dieses Problem unfassbare 25 Jahre (in Worten fünfundzwanzig) vor sich her zu schieben?

Mir würde zu diesem Elend nix anderes einfallen als entweder schreiend davonlaufen oder mir einen Strick zu kaufen und mich damit totzuschießen.

Fassungslose Grüße,
Christoph

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 13:54
In Antwort auf py158

Ich frage mich ja schon,
was erwachsene Menschen dazu antreibt über 25 Jahre in einer Beziehung zu bleiben, wo Sex keinen Spaß macht und einmal die Woche ein liebloses Pflicht-Rubbelprogramm abgezogen wird?

Und vor allem: wie um alles in der Welt kommt man auf den Trichter, dieses Problem unfassbare 25 Jahre (in Worten fünfundzwanzig) vor sich her zu schieben?

Mir würde zu diesem Elend nix anderes einfallen als entweder schreiend davonlaufen oder mir einen Strick zu kaufen und mich damit totzuschießen.

Fassungslose Grüße,
Christoph

@unfassbare 25 Jahre
Ja, ist schon unfassbar. Gleichwohl gibt es relativ viele langjährige Ehen, bei denen sich einem die Fußnägel bzgl. mancher Gebiete hochrollen. Andererseits ist in diesen Ehen keineswegs alles schlecht, sondern einiges sogar sehr gut.

Es macht m.E. Sinn, auch wenn es spät ist, die Bereiche der Defizite anzugehen. Ein später Anfang ist besser als keiner.

Pacjam

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 13:58
In Antwort auf pacjam3

@unfassbare 25 Jahre
Ja, ist schon unfassbar. Gleichwohl gibt es relativ viele langjährige Ehen, bei denen sich einem die Fußnägel bzgl. mancher Gebiete hochrollen. Andererseits ist in diesen Ehen keineswegs alles schlecht, sondern einiges sogar sehr gut.

Es macht m.E. Sinn, auch wenn es spät ist, die Bereiche der Defizite anzugehen. Ein später Anfang ist besser als keiner.

Pacjam

Natürlich ist ein später Anfang
besser als gar keiner, aber trotzdem: was, bitteschön haben diese Leute 25 Jahre lang gemacht, bis beim TE der leidensdruck groß genug war, dass er sich hier angemolden und gepostet hat? Und natürlich, die Beziehung muss in den letzten 25 Jahren nicht schlechter als andere gewesen sein, aber trotzdem: 25 Jahre schlechter Sex? Welche/r Masochist/in tut sich das freiwillig an?

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 14:44
In Antwort auf py158

Ich frage mich ja schon,
was erwachsene Menschen dazu antreibt über 25 Jahre in einer Beziehung zu bleiben, wo Sex keinen Spaß macht und einmal die Woche ein liebloses Pflicht-Rubbelprogramm abgezogen wird?

Und vor allem: wie um alles in der Welt kommt man auf den Trichter, dieses Problem unfassbare 25 Jahre (in Worten fünfundzwanzig) vor sich her zu schieben?

Mir würde zu diesem Elend nix anderes einfallen als entweder schreiend davonlaufen oder mir einen Strick zu kaufen und mich damit totzuschießen.

Fassungslose Grüße,
Christoph

Strick
@christoph

Ich habe mich schon so oft versucht mit einem Strick zu erschießen. Ich halte den Strick immer im offenen Mund. Es passiert aber nie etwas

Die Frage zu den 25 Jahren habe ich schon weiter unten beantwortet.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 14:57

Festgebissen
Hallo Bissfest,

Dein Nick ist ja Programm

Wenn meine Frau keine Lust hat, mag sie gar nichts machen. "Anderweitig" verwöhnen mag sie nicht mal wenn sie Lust hat. Wenn Sie ein wenig Lust hat, mag sie nur passiv auf dem Rücken liegen, bis sie so lange verwöhnt wurde, dass sie einen O. bekommt.

"Fremdgeher sehr oft in den Augen der Gesellschaft die Bösen sind"

So ist es. Und wenn der Fremdgänger dann ein Mann ist erst recht.

"Man darf sich auch aufgrund von unbefriedigendem Sex trennen."

Wenn ich gehe, bin ich genau so der Böse, der seine Frau mit Kindern sitzen gelassen hat, wegen einer .... (Egal ob jüngeren, älteren, blonderen, dunkleren, es ist immer ganz schlimm). Wenn man sich als Muster Ehepaar des Dorfes plötzlich trennt, kann man ja auch nicht jedem erzählen, dass die Frau im Bett zu schlecht war.

Und schließlich, wie an anderer Stelle schon gesagt: vielleicht ist es mit einer anderen Frau auch gar nicht besser und ist es eine fixe Idee von mir.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 17:36

Kommt mir bekannt vor
Bei mir war das genau anders herum. Ich wollte beim Sex was ändern und mein Mann nicht. Ich habe es versucht mit Dessous und Sexspielzeug. Und dann hat er mir mitgeteilt, das er gar keinen Sex mehr braucht und will. Das Ende vom Lied, ich habe mich getrennt, weil ich so nciht weiter leben konnte. Habe einen neuen Partner mit dem ich alles ausleben kann und der mich immer wieder überrascht und wir führen eine offene Beziehung und haben gemeinsam Sex auch mit anderen und das gibt uns auch für unseren Sex einen Kick. Mich macht es unheimlich geil ihn zu beobachten, wie er eine andere Frau verwöhnt und ihm geht es genauso, wenn er mich beobachtet, wie ich Frau oder Mann verwöhne oder verwöhnt werde. Würde mein altes Leben nicht zurück haben wollen.

@ moltorubato: Genaueres per PN

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 18:32

@kalle
Das freut mich echt für Dich, dass Du soviel Selbstvertrauen hast.

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 20:08
In Antwort auf neugierige138

Kommt mir bekannt vor
Bei mir war das genau anders herum. Ich wollte beim Sex was ändern und mein Mann nicht. Ich habe es versucht mit Dessous und Sexspielzeug. Und dann hat er mir mitgeteilt, das er gar keinen Sex mehr braucht und will. Das Ende vom Lied, ich habe mich getrennt, weil ich so nciht weiter leben konnte. Habe einen neuen Partner mit dem ich alles ausleben kann und der mich immer wieder überrascht und wir führen eine offene Beziehung und haben gemeinsam Sex auch mit anderen und das gibt uns auch für unseren Sex einen Kick. Mich macht es unheimlich geil ihn zu beobachten, wie er eine andere Frau verwöhnt und ihm geht es genauso, wenn er mich beobachtet, wie ich Frau oder Mann verwöhne oder verwöhnt werde. Würde mein altes Leben nicht zurück haben wollen.

@ moltorubato: Genaueres per PN

Danke @neugierige
für Deine offene Worte und PN.

In Deiner Situation würde ich mich auch so entscheiden. Letztes Jahr hatten wir irgendwann mehr als 2 Monate keinen Sex. Da hatte mich schon fast dazu durchgerungen, ihr zu sagen: entweder Du akzeptierst, dass ich Sex mit einer anderen Frau habe, oder wir trennen uns. Und wenn Sie sagen würde, wie Dein Ex, ich möchte gar nicht mehr, wäre meine Entscheidung klar.

Sie bemüht sich aber doch oft zu sehr. Wie gestern zum Beispiel. Ich war einige Tage nicht da gewesen. Dann kommt sie doch nackt zu mir ins Bett und lässt mich ran. Selber hat sie sich kaum gerührt und alles eher über sich ergehen lassen. Am Ende war es doch ziemlich unbefriedigend (nicht im "technischen" Sinne, aber emotional). In der Situation schaffe ich es aber nicht zu sagen: "sorry, das war jetzt nicht so toll. Ich schaue mal, ob ich eine andere finde."

Gefällt mir

29. Januar 2016 um 20:41
In Antwort auf moltorubato

Danke @neugierige
für Deine offene Worte und PN.

In Deiner Situation würde ich mich auch so entscheiden. Letztes Jahr hatten wir irgendwann mehr als 2 Monate keinen Sex. Da hatte mich schon fast dazu durchgerungen, ihr zu sagen: entweder Du akzeptierst, dass ich Sex mit einer anderen Frau habe, oder wir trennen uns. Und wenn Sie sagen würde, wie Dein Ex, ich möchte gar nicht mehr, wäre meine Entscheidung klar.

Sie bemüht sich aber doch oft zu sehr. Wie gestern zum Beispiel. Ich war einige Tage nicht da gewesen. Dann kommt sie doch nackt zu mir ins Bett und lässt mich ran. Selber hat sie sich kaum gerührt und alles eher über sich ergehen lassen. Am Ende war es doch ziemlich unbefriedigend (nicht im "technischen" Sinne, aber emotional). In der Situation schaffe ich es aber nicht zu sagen: "sorry, das war jetzt nicht so toll. Ich schaue mal, ob ich eine andere finde."

Mhh
Kannst du ihr nicht ganz klar sagen, dass der Sex für dich unbefriedigend und zu wenig ist. Und auch sagen,"dass dich dieses notgedrungen ranlassen und nichts dabei tun" dir einfach nix bringt. So hart es ist, aber ich glaube hier bedarf es klare Worte. Peinlichleitsfaktor hin oder her, aber ich denke sie bzw. ihr solltet zu einem sexualtherapeut gehen. Davon muss niemand wissen ausser ihr zwei. Sag ihr, dass du sie dazu nicht zwingen kannst, aber du mit ihr an dem sexproblem arbeiten musst. Weil du andernfalls nicht dafür garantieren könntest diese Beziehung so weiterführenden zu wollen und du in diesem Fall vermutlich früher oder später dein sexueller Glück woanders suchen würdest.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Suche nette Sie zum schreiben
Von: arterius
neu
29. Januar 2016 um 18:19
Ich glaube sie hat Bindungsangst! Wie kann ich ihr diese nehmen?
Von: achilles000
neu
29. Januar 2016 um 14:17

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen