Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung oder "Karriere"?

Beziehung oder "Karriere"?

28. April 2012 um 15:24

Beziehung vs Karriere

Hallo,

ich wende mich jetzt mal an das Forum, um ein paar Meinungen zu hören, weil ich selbst nicht weiß, wozu ich mich entscheiden soll...

Ich bin seit Anfang 2010 in einer Beziehung mit einem Amerikaner, die nach 5 Monaten zu einer Fernbeziehung wurde, weil er sich noch vor unserem Zusammenkommen für eine Doktorandenstelle beworben hatte (wovon ich leider am Anfang nichts wusste...). Ich habe mich dann darum bemüht, mein Studium teilweise in seiner Nähe durchführen zu können. Das hat auch geklappt, sodass wir nach 8 Monaten Fernbeziehung nun 2011 ein ganzes Jahr miteinander verbracht haben. Leider habe ich jedoch festgestellt, dass das Thema, an dem ich dort gearbeitet habe, nicht so 100% meins ist. So geht es mir generell mit der Forschung, die in der Region, in der er lebt, betrieben wird. Hier in Deutschland gibt es allerdings eine Forschergruppe, die mich seeeeehr reizt (habe hier schon mehrere Projekte durchgeführt).
Nun war eigentlich geplant, dass ich für die nächsten drei Jahre (so lange braucht mein Freund mit seinem Doktor noch, das dauert da ja ein wenig länger...) zu ihm komme und mir dort eine Arbeit suche, bis er fertig ist. Dann würden wir aller Wahrscheinlichkeit nach zurück nach Deutschland kommen und ich könnte hier meinen Doktor machen (geplant in oben genannter Gruppe).

Nun kommen mir aber immer mehr Zweifel, ob das die richtige Entscheidung ist. Vor allem wenn ich daran denke, dass ich nun gerade erst feststellen musste, wie unbefriedigend es sein kann, wenn man an einem Projekt arbeitet, dass seinen nicht 100% gefällt/interessiert. Sollte ich die Entscheidung für eine Fernbeziehung fällen und meine Karriere an 1. Stelle stellen, oder die Beziehung? Obwohl ich eigentlich nicht befürchte, dass diese dadurch kaputt geht (und wenn, dann sollte es wohl nicht sein?). Es wird halt nur schwerer und weniger körperlicher Kontakt...
Hinzu kommen die ganzen Immigrationsprobleme mit den USA, auf die ich schon jetzt keine Lust mehr habe! Und die Kosten sind auch nicht ohne...
(Natürlich ist nicht 100% sicher, dass ich meinen Doktor tatsächlich hier machen könnte, aber die Chancen stehen wahrscheinlich nicht schlecht.)

Wie würdet ihr entscheiden?

Grüße
Das Kuschelkissen

Mehr lesen

28. April 2012 um 15:27

Warum nicht die 3 jahre teilen...
...du gehst jetzt erst einmal mit...ihr könntet vielleicht 1,5 jahre zusammen bleiben und dann startest du wieder richtung deutschland und ihr habt nur 1,5 jahre eine fernbeziehung und er kommt dann nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2012 um 15:41
In Antwort auf jaana_11887320

Warum nicht die 3 jahre teilen...
...du gehst jetzt erst einmal mit...ihr könntet vielleicht 1,5 jahre zusammen bleiben und dann startest du wieder richtung deutschland und ihr habt nur 1,5 jahre eine fernbeziehung und er kommt dann nach.


Das wäre zwar an sich eine faire Lösung, lohnt sich aber in meinen Augen nicht. Der Visumsprozess kostet über 2000 (und ne Menge Stress) und es würde wohl bis Feb 2013 oder so dauern, bis ich endlich in den USA arbeiten dürfte. Dann muss natürlich auch erstmal eine Stelle gefunden werden. Nur, um diese dann kurz darauf wieder aufzugeben, weil die Vergabe von Doktorandenstellen (zumindest hier) meist im Sommer stattfindet?
Das wäre höchstens ne Lösung falls ich dieses Jahr die Stelle nicht bekommen würde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2018 um 13:23
In Antwort auf roteskuschelkissen

Beziehung vs Karriere

Hallo,

ich wende mich jetzt mal an das Forum, um ein paar Meinungen zu hören, weil ich selbst nicht weiß, wozu ich mich entscheiden soll...

Ich bin seit Anfang 2010 in einer Beziehung mit einem Amerikaner, die nach 5 Monaten zu einer Fernbeziehung wurde, weil er sich noch vor unserem Zusammenkommen für eine Doktorandenstelle beworben hatte (wovon ich leider am Anfang nichts wusste...). Ich habe mich dann darum bemüht, mein Studium teilweise in seiner Nähe durchführen zu können. Das hat auch geklappt, sodass wir nach 8 Monaten Fernbeziehung nun 2011 ein ganzes Jahr miteinander verbracht haben. Leider habe ich jedoch festgestellt, dass das Thema, an dem ich dort gearbeitet habe, nicht so 100% meins ist. So geht es mir generell mit der Forschung, die in der Region, in der er lebt, betrieben wird. Hier in Deutschland gibt es allerdings eine Forschergruppe, die mich seeeeehr reizt (habe hier schon mehrere Projekte durchgeführt).
Nun war eigentlich geplant, dass ich für die nächsten drei Jahre (so lange braucht mein Freund mit seinem Doktor noch, das dauert da ja ein wenig länger...) zu ihm komme und mir dort eine Arbeit suche, bis er fertig ist. Dann würden wir aller Wahrscheinlichkeit nach zurück nach Deutschland kommen und ich könnte hier meinen Doktor machen (geplant in oben genannter Gruppe).

Nun kommen mir aber immer mehr Zweifel, ob das die richtige Entscheidung ist. Vor allem wenn ich daran denke, dass ich nun gerade erst feststellen musste, wie unbefriedigend es sein kann, wenn man an einem Projekt arbeitet, dass seinen nicht 100% gefällt/interessiert. Sollte ich die Entscheidung für eine Fernbeziehung fällen und meine Karriere an 1. Stelle stellen, oder die Beziehung? Obwohl ich eigentlich nicht befürchte, dass diese dadurch kaputt geht (und wenn, dann sollte es wohl nicht sein?). Es wird halt nur schwerer und weniger körperlicher Kontakt...
Hinzu kommen die ganzen Immigrationsprobleme mit den USA, auf die ich schon jetzt keine Lust mehr habe! Und die Kosten sind auch nicht ohne...
(Natürlich ist nicht 100% sicher, dass ich meinen Doktor tatsächlich hier machen könnte, aber die Chancen stehen wahrscheinlich nicht schlecht.)

Wie würdet ihr entscheiden?

Grüße
Das Kuschelkissen

Ich vermute, dass es besser ist, du bleibst hier und arbeitest an dem Thema, das dich sehr reizt,
In einem anderen Land an einem aus deiner Sicht langweiligen Thema zu arbeiten, wäre vielleicht nicht gut für deine berufliche Entwicklung und möglicherweise auch nicht mal gut für eure Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2018 um 16:48
In Antwort auf roteskuschelkissen

Beziehung vs Karriere

Hallo,

ich wende mich jetzt mal an das Forum, um ein paar Meinungen zu hören, weil ich selbst nicht weiß, wozu ich mich entscheiden soll...

Ich bin seit Anfang 2010 in einer Beziehung mit einem Amerikaner, die nach 5 Monaten zu einer Fernbeziehung wurde, weil er sich noch vor unserem Zusammenkommen für eine Doktorandenstelle beworben hatte (wovon ich leider am Anfang nichts wusste...). Ich habe mich dann darum bemüht, mein Studium teilweise in seiner Nähe durchführen zu können. Das hat auch geklappt, sodass wir nach 8 Monaten Fernbeziehung nun 2011 ein ganzes Jahr miteinander verbracht haben. Leider habe ich jedoch festgestellt, dass das Thema, an dem ich dort gearbeitet habe, nicht so 100% meins ist. So geht es mir generell mit der Forschung, die in der Region, in der er lebt, betrieben wird. Hier in Deutschland gibt es allerdings eine Forschergruppe, die mich seeeeehr reizt (habe hier schon mehrere Projekte durchgeführt).
Nun war eigentlich geplant, dass ich für die nächsten drei Jahre (so lange braucht mein Freund mit seinem Doktor noch, das dauert da ja ein wenig länger...) zu ihm komme und mir dort eine Arbeit suche, bis er fertig ist. Dann würden wir aller Wahrscheinlichkeit nach zurück nach Deutschland kommen und ich könnte hier meinen Doktor machen (geplant in oben genannter Gruppe).

Nun kommen mir aber immer mehr Zweifel, ob das die richtige Entscheidung ist. Vor allem wenn ich daran denke, dass ich nun gerade erst feststellen musste, wie unbefriedigend es sein kann, wenn man an einem Projekt arbeitet, dass seinen nicht 100% gefällt/interessiert. Sollte ich die Entscheidung für eine Fernbeziehung fällen und meine Karriere an 1. Stelle stellen, oder die Beziehung? Obwohl ich eigentlich nicht befürchte, dass diese dadurch kaputt geht (und wenn, dann sollte es wohl nicht sein?). Es wird halt nur schwerer und weniger körperlicher Kontakt...
Hinzu kommen die ganzen Immigrationsprobleme mit den USA, auf die ich schon jetzt keine Lust mehr habe! Und die Kosten sind auch nicht ohne...
(Natürlich ist nicht 100% sicher, dass ich meinen Doktor tatsächlich hier machen könnte, aber die Chancen stehen wahrscheinlich nicht schlecht.)

Wie würdet ihr entscheiden?

Grüße
Das Kuschelkissen

Was denn jetzt ?
Im anderen thread schreibst du darüber, dass du geschieden bist und dich für mehrere Typen interessierst und hier tretest du breit du bist seit 2010 in einer Fernbeziehung ? Träumst du dir dein Leben ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2018 um 18:06
In Antwort auf beulah_12891185

Was denn jetzt ?
Im anderen thread schreibst du darüber, dass du geschieden bist und dich für mehrere Typen interessierst und hier tretest du breit du bist seit 2010 in einer Fernbeziehung ? Träumst du dir dein Leben ?

Dir ist bewusst, dass das von 2012 ist? 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2018 um 19:40
In Antwort auf herzchen2912

Dir ist bewusst, dass das von 2012 ist? 

Nein, war mir nicht . Es ist mir nicht bekannt, dass man threads aus der Vergangenheit wieder reaniemiert und aus diesem Grund sehe ich zumeist nicht auf das Datum !

Und wozu steffen den hoch geholt hat - darfst mich jetzt aber nicht fragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest