Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung nur noch Zweckgemeinschaft...

Beziehung nur noch Zweckgemeinschaft...

8. September 2004 um 15:07 Letzte Antwort: 8. September 2004 um 19:03

hallo,
ich werde versuchen mein problem einmal kurz zu schildern. ich habe seit fast 5 jahren einen freund. anfangs war natürlich alles super, aber schon bald habe ich immer zu freunden gesagt, ja ja, wenn ich mein abi habe, dann trenn ich micht, so nach dem motto. er ist nicht wirklich auf dem gleichen niveau wie ich, hat ständig geldprobleme und interessiert sich auch nicht viel für mich und meine uni. den absprung habe ich leider nie geschafft, gewohnheit und abhängigkeit, angst vorm allein sein...im prinzip kenne ich meine schwächen! zu guter letzt bin ich dann auch noch vor 1,5 jahren mit ihm zusammen gezogen. in der 3 zimmer wohnung zuhause habe ich es nicht mehr ausgehalten! nun wohnen wir zusammen, aber wirklich liebe ist es meinerseits schon lange nicht mehr. ich habe in den 5 jahren fast alle meine freundschaften für ihn aufgegeben und stehe mehr oder weniger alleine da. finanziell ist es problematisch, ansonsten hätte ich es vielleicht schon geschafft meine sachen zu packen. ich studiere, er verdient, das beste an der sache, er unterstützt mich auch nicht, nein, wir teilen vom essensgeld bis zur miete, strom etc alles hälfte hälfte, wie in einer wg! klar, wenn wir mal weggehen, dann zahlt er schon mein getränk...ich möchte nicht, dass man mich voll finanziert, um gottes willen, aber ich erhalte kein bafög und muss sehen wie ich an das geld komme! somit scheidet eine eigene wohnung aus! manchmal läuft es gut mit ihm, aber im inneren hoffe ich, dass ich schnell mit meinem studium fertig bin(noch 2 jahre!). ich bin nur so schwach und schaffe den absprung nicht! verkrieche mich anstelle dessen zu hause.......

Mehr lesen

8. September 2004 um 19:03

Nix wie weg!
Hallo!
Dein Problem hört sich nicht gut an! Ich rate Dir, gehe bevor es noch schlimmer wird! Du musst befürchten, dass Du sonst Deinen Abschluss nicht schaffst und sich dadurch Dein Studium verlängert. Es gibt an jeder Uni wirklich gute Studienberatungsstellen, wo Du wirklich jede Unterstützung erfährst. Es gibt Wohngeld und für Studenten/Studentinnen in Not zum größten Teil auch zinslose Kredite (Asta). Sprich Deine Stienkolleginnen und Mitstudentinnen an und schrei Dein Problem raus. Wirst sehen, es tun sich Welten auf. Du bist nicht allein. Viele werden Dir helfen, Du wirst dadurch Freunde gewinnen und Unterstützung erfahren und vielleicht gerätst Du dadurch auch irgendwie an einen wirklichen Partner. Dadurch dass Du ehe schon alles allein bezahlst und wirtschaften kannst, ist Deine Situation gar nicht mal so ausweglos. Nicht zuletzt gibt es bei den Zentralen Studienberatungsstellen auch noch kostenlose psychologische Unterstützung (ohne dass irgendwer davon erfährt, auch die Krankenkasse nicht). Damit könntest Du Dich darauf vorbereiten, so dass Du nicht wieder rückfällig wirst und bei ihm bleibst!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram