Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung noch zu retten?

Beziehung noch zu retten?

6. Oktober 2009 um 10:01

Hallo,

mein Freund (21 Jahre) und ich (20 Jahre) sind seit fast vier Jahren zusammen.


Er hat am 1. September eine neue Ausbildung begonnen, in der er gleich die zweite Woche auf Teamseminar war. In dieser Woche hat er sich nur sporadisch bei mir gemeldet und ich hatte den Eindruck, dass er seine Zeit lieber mit seinem Lehrjahr (10 männliche und 6 weibliche) verbringen will als mit mir zu telefonieren bzw. mir zu schreiben. Als er nach dem Teamseminar wieder bei mir war, teilte er mir mit, dass er sich mit zwei Mädels aus seinem Lehrjahr besonders super verstehen würde und er mit den anderen männlichen und weiblichen Kollegen nicht so dicke wäre. Ich unterstellte ihm daraufhin, dass er das eine Mädel, Sandra, sehr attraktiv findet. Er findet sie angeblich nicht sonderlich hübsch (er würde die Note 3 vergeben), aber ich finde sie eigentlich einigermaßen attraktiv. Hier gingen dann die Probleme los, ich weinte tagelang und sagte mehrmals zu ihm, dass es besser wäre, wenn wir uns trennen. Er erwiderte die Trennung mit einem nein und dass er doch nur mich wollen würde.

In der nächsten Arbeitswoche telefonierten wir früh und bei uns ist es üblich, dass wir vor Arbeitsbeginn trotzdem noch mal SMSen schreiben, aber auch unter dem Tag zum Beispiel in Pausen. Leider bekam ich keine Nachricht von ihm, er meldete sich erst bei mir als er wieder von der Arbeit daheim war. Ich war total enttäuscht von ihm, steigte nicht mal in seinem Auto ein als er mich vom Bahnhof abholten wollte, sondern ich lief heim. Als wir dann beide in unserer Wohnung waren, weinte ich wie ein Schlosshund und sagte, dass es aus wäre und er nicht anders wäre als meine Exen. Wir bekamen uns dann wieder ein, aber er meinte auch zu mir, dass es ihm mit meinen Exen total verletzt hätte, er kurz vor dem Gehen war und seine Liebe zu mir abgeschwächt hat.

In der nächsten Zeit hat er dann eine Geburtstagseinladung von Sandra bekommen, auf dem er unbedingt wollte. Sie hatte auch nichts dagegen, wenn ich mitkommen würde aber er wusste, dass ich nur ungern dort hingehe. Daraufhin meinte er, dass wir maximal 1,5 Stunden dort bleiben würden, womit ich dann auch zufrieden war. Am Tag des Geburtstages änderte er kurzfristig seine Meinung über die Dauer unseres Geburtstagsaufenthalts und korrigierte diese in mal schauen. Ich war total sauer auf ihn, beschimpfte ihn als Lügner, dass er die ganze Zeit mein Problem ist und er doch zu seiner Sandra soll ich sagte wieder, es ist Schluss. Er versuchte mich zu trösten, aber es dauerte nicht lange bis er in unser Schlafzimmer ging und seine Klamotten in seinen Koffer packte. Ich ging zu ihm und versuchte ihn zu halten sagte ihm, dass er das Wichtigste in meinem Leben ist und ich ihn liebe, er mich aber andauernd verletzt. Wir umarmten uns und weinten. Später ließ ich mich doch noch zum Besuch der Geburtstagsfeier ein und blieben dann länger als geplant, aber nicht seinetwegen, sondern weil es mir einigermaßen dort gefiel. Als wir wieder daheim im Bett waren, sagte er zu mir, dass er mich nur noch zu 70% lieben würde, weil ich ihn als mein Problem bezeichnete und ihn mit meinem Exen verglich. Er bräuchte Zeit für sich, jedoch keine Auszeit. Diese Zeit will er aber erst in zwei Wochen, wenn er weiter weg in der Berufsschule ist und er mit seinem Lehrjahr im Ort übernachtet. Ich weinte und weinte, hatte/habe sehr große Angst ihn zu verlieren. Er sagte, solange seine Liebe zu mir nicht nur 50% fällt, bleibt er bei mir. Er hat gestern anscheinend gemerkt, dass ich große Angst um unsere Beziehung habe und hat gesagt, dass er nie gedacht hätte, dass ich ihn jemals so liebe.

Ich habe nun seit fast drei Wochen täglich geweint und langsam bin ich mit den Nerven am Ende. Er weiß, dass ich mir etwas antun würde, ist aber angeblich nicht deswegen noch mit mir zusammen, sondern weil er mich liebt aber halt nur zu 70%. Mir tut es so weh zu wissen, dass er mich nicht mehr ganz liebt und habe ihm deshalb heute früh vorgeschlagen, dass ich zwei Nächte bei meinen Eltern (2 Stockwerke weiter oben) zu schlafen und auch zu essen. Er meinte, dass will er nicht. Er will, dass ich bei ihm bin und er notfalls auf dem Sofa schläft. Ich habe gedacht, dass es für uns beide gut tut und er unter anderem seinen wirklichen Gefühlen für mich klar wird.

Mein nächstes Problem ist, dass er jede zweite Woche, 80 km von mir weg, Berufsschule hat, die nur mit dem Auto zu erreichen ist. Er möchte je Woche dort ein bis drei Tage übernachten um mit den anderen zu lernen und auch wegen den Spritkosten/Stress. Das macht mich wieder so fertig, er weiß ganz genau wie traurig ich immer während seiner Abwesenheit wegen Seminaren in seiner ersten Ausbildung war, die 220 km von mir stattgefunden haben. Ich habe auch da täglich geweint. Zudem kommt, dass Sandra dort ist und ich auch so Angst habe, dass ich nicht genügend Kontakt zu ihm habe.

Ich weiß nicht mehr weiter, was soll ich noch tun? Unsere Beziehung ist das Wichtigste in meinem Leben, er steht immer in erster Priorität ich liebe ihn wirklich sehr arg, ich würde schon sagen, zu arg. Ich will ihn nicht verlieren.

Könntet ihr mir ein paar Tipps geben?

Danke + Gruß

Mehr lesen

6. Oktober 2009 um 10:24

Oje
das was euch jetzt passiert nennt man Weiterentwicklung...dein Freund entwickelt sich...tritt in einen neuen Lebensabschnitt...und du bleibst zurück. Klammern hilft da wenig...und mit der Drohung,das du dir was antun wirst,wirst du ihn auch nicht halten...abgesehen davon,das solche Sprüche echt das Letzte sind...
Deine Fixierung auf ihn hat schon ungesunde Formen angenommen...
Was dir vielleicht helfen wird...versetz dich eich einfach mal in seine Lage...
Er lernt neue Leute kennen und fängt an, das Leben zu entdecken...und hat zu Hause ein kleines klammerndes Äffchen,das ihm die Schuld gibt, das es dem Äffchen so schlecht geht...das Äffchen nörgelt,jammert und weint ständig...
Irgendwann stellt sich dein Freund die Frage, wo ist die Frau,in die ich mich verliebt habe...
Ihr seit im Moment nicht auf Augenhöhe...nicht gut für eine gesunde Beziehung...auch DU musst dich weiterentwickeln...
Das heißt ja nicht, das ihr auseinandergehen sollt...
Konzentriere dich doch bitte mal auf dich und dein Leben...wenn du deinen Freund mal wegrechnest...was bleibt von deinem Leben da noch übrig?
Du bist erst 20 Jahre...aber dein Feund ist nicht für dein Glück zuständig...das solltest du wissen...du lädst ihm gerade eine Last auf, die er auf dauer nicht tragen kann...
Wenn du die Beziehung aufrechterhalten willst,hilft eigentlich nur ,das du aufhörst zu weinen ...versuchst nicht zu klammern und du dich auf dein Leben besinnst...glaub mir...Weiterentwickeln ist nix Schlechtes...und äußerst gesund für eine Beziehung...
Aber nur, wenn es BEIDE tun...und so wie ich dich gerade verstehe, willst du die Zeit anhalten...das funktioniert leider nicht
Aber ist auch eine große Chance für euch, der Beziehung eine neue Qualität zu geben...aber wie gesagt...wenn du jetzt in deiner Position verharrst,wirst du ihn leider von dir wegtreiben...deine Angst ihn zu verlieren ist nur begründet, wenn du nicht bereit bist auch weiterzugehen...
Woher kommt eigentlich dein Misstrauen ihm gegenüber?
Ihr seit 4 Jahre zusammen...hat er dir jemals einen Grund gegeben,ihm nicht zu vertrauen?
lg sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 10:50
In Antwort auf skyeye70

Oje
das was euch jetzt passiert nennt man Weiterentwicklung...dein Freund entwickelt sich...tritt in einen neuen Lebensabschnitt...und du bleibst zurück. Klammern hilft da wenig...und mit der Drohung,das du dir was antun wirst,wirst du ihn auch nicht halten...abgesehen davon,das solche Sprüche echt das Letzte sind...
Deine Fixierung auf ihn hat schon ungesunde Formen angenommen...
Was dir vielleicht helfen wird...versetz dich eich einfach mal in seine Lage...
Er lernt neue Leute kennen und fängt an, das Leben zu entdecken...und hat zu Hause ein kleines klammerndes Äffchen,das ihm die Schuld gibt, das es dem Äffchen so schlecht geht...das Äffchen nörgelt,jammert und weint ständig...
Irgendwann stellt sich dein Freund die Frage, wo ist die Frau,in die ich mich verliebt habe...
Ihr seit im Moment nicht auf Augenhöhe...nicht gut für eine gesunde Beziehung...auch DU musst dich weiterentwickeln...
Das heißt ja nicht, das ihr auseinandergehen sollt...
Konzentriere dich doch bitte mal auf dich und dein Leben...wenn du deinen Freund mal wegrechnest...was bleibt von deinem Leben da noch übrig?
Du bist erst 20 Jahre...aber dein Feund ist nicht für dein Glück zuständig...das solltest du wissen...du lädst ihm gerade eine Last auf, die er auf dauer nicht tragen kann...
Wenn du die Beziehung aufrechterhalten willst,hilft eigentlich nur ,das du aufhörst zu weinen ...versuchst nicht zu klammern und du dich auf dein Leben besinnst...glaub mir...Weiterentwickeln ist nix Schlechtes...und äußerst gesund für eine Beziehung...
Aber nur, wenn es BEIDE tun...und so wie ich dich gerade verstehe, willst du die Zeit anhalten...das funktioniert leider nicht
Aber ist auch eine große Chance für euch, der Beziehung eine neue Qualität zu geben...aber wie gesagt...wenn du jetzt in deiner Position verharrst,wirst du ihn leider von dir wegtreiben...deine Angst ihn zu verlieren ist nur begründet, wenn du nicht bereit bist auch weiterzugehen...
Woher kommt eigentlich dein Misstrauen ihm gegenüber?
Ihr seit 4 Jahre zusammen...hat er dir jemals einen Grund gegeben,ihm nicht zu vertrauen?
lg sky

Danke
Hallo,

erstmal danke für rasche Antwort.

Er hat mir, glaube ich, noch nie einen Grund für Misstrauen gegeben, ich weiß nur, dass er sonst in allen Dingen lügt - damit meine ich aber jetzt nicht die Beziehung. In der Vergangenheit wurde ich von meinen Exen, aber auch meinen besten Freundinnen oft enttäuscht und stark verletzt.

Er hat schon zu mir gemeint, dass er mich gerne wieder wie im ersten halben Jahr hätte.

Wenn ich nicht mehr mit ihm zusammen bin, bleibt nichts mehr von meinem Leben übrig. Meine Freundinnen habe ich unter anderem auch wegen ihm aufgegeben. Hobbys habe ich nicht wirklich, da ich wegen meiner Arbeit sehr eingespannt bin.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 11:16

Frage
Hallo,

mir brennt gerade etwas in der Seele.

Mein Freund fragt Sandra immer haargenau über ihre Exen aus. Beispielsweise war auch ihr Ex auf ihrem Geburtstag und da wollte mein Freund sie fragen, ob sie gleich wieder mit ihm rumknutscht. Außerdem wollte er auch wissen, wer die Exen sind usw.

Das ist doch nicht normal oder sehe ich das falsch?

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 11:23

Noch eine Frage
Hallo,

haltet ihr es für eine gute Idee, dass wir uns erstmal eins bis zwei Tage nicht sehen? Ich glaube, ich brauche Zeit für mich zum Nachdenken. Mir ist bewusst, was ich falsch gemacht habe, aber leider kann ich das nicht rückgängig machen.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:31

@lexi


jaaaanz wichtig...der letzte Absatz von Lexi...
Sag ihm ganz deutlich,das es kein Erpressungsversuch in irgendeiner Form darstellt...
Das könnte den Effekt haben, das du wieder interessanter wirst...
Es nützt nämlich nix auf die ominöse Sandra rumzuhacken...
Er ist mit DIR zusammen...und wenn er glücklich mit dir ist, könnte man ihm diese Sandra auf den Bauch schnallen und es würde nix passieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:38

Großes danke
Hallo Lexi,

danke für deinen aufmunternden Beitrag.

Ich habe nachgedacht und ich weiß, dass mein Verhalten absolut nicht korrekt war.

Er will mich jedoch nicht zu meinen Eltern gehen lassen - aber ich brauche wirklich Zeit für mich, ich muss das erstmal verarbeiten. Das reicht dann einfach nicht, wenn er nur auf dem Sofa schläft. Am besten ich mache dann auch mein Handy aus, sodass ich erstmal nichts von ihm höre. Das Ganze ist schon schwer genug. Er versteht nicht mal, wenn ich alleine draußen rumlaufen möchte. Aber das muss jetzt wirklich sein, sonst bekomme ich keinen klaren Kopf.

Ich zweifel wirklich nicht, ich will nur unsere Beziehung retten.

Gruß




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:57

Seine Reaktion
Ich musste es ihm gerade per SMS mitteilen, da wir nicht telefonieren können und ich das bis Abend nicht für mich behalten kann.

Zurück kam: "Super soll ich dann morgen gleich da auf der Burg bleiben!? Weißt schon, dass ich dich nicht oben schlafen lass. Dann schlaf ich noch lieber auf dem Sofa. Will dich fei heut Abend schon net Zeit lang für mich. Ich liebe dich"

und

"Ach du. Es gibt keinen Tag an dem ich nicht an dich denke. Wenn du Zeit brauchst, buch ich mich morgen ins Schloss ein. Und ich kann mir den Schulstoff erklären lassen und eventuell mit dir telefonieren, wenn du willst. Ich liebe dich."

Puuh, die Tage werden hart, wenn man sich bis jetzt jeden Tag gesehen hat, wenn nicht gerade eine Pflicht war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:15

Interesse an Ausbildung
Hallo,

es ist ja nicht so, dass ich mich nicht für seine Ausbildung interessiere. Ich helfe ihn wo ich kann. Würde sogar mal liebendgerne mit auf Werkbesichtigung gehen, aber da sind nur seine Eltern zugelassen.

Ich lasse ihm Freiraum, bloß ich finde er nutzt ihn nicht richtig (Counterstrike zocken). Auch er lässt mir Freiraum z.B. zu einer alten Freundin zu gehen, aber sobald ich am Gehen bin, ist er wieder bisschen zögerlich...

Das Schöne ist, dass ich jetzt gar nicht zu meinen Eltern muss. Er bleibt ihm Ort wo seine Berufsschule ist.

Das fällt mir ganz schön schwer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2009 um 8:29

Interesse an Sandra
Hallo,

findet ihr es nicht auch komisch, dass er Sandra fragt, wer ihre Exen sind und ob sie gleich wieder mit einem von denen rumknutscht? Gestern haben sich die Mädels über ihre Jungfräulichkeit unterhalten und er war sehr angestrengt, alles mitzubekommen. Er hat aber gemeint, dass er nicht alles gehört hat.

Zudem kommt auch, dass er nun den einen Ex von Sandra im studivz als Freund hinzugefügt hat... .

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram