Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit unerfahrenem Mann

Beziehung mit unerfahrenem Mann

11. Februar um 12:02

Liebe Community,

ich bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist Ende 20, aber hatte aufgrund von mangelndem Selbstbewusstsein vor mir erst eine kurze Beziehung (2 Monate). Entsprechend fehlt ihm natürlich Erfahrung, aber er war es mir (2 lange Beziehungen hinter mir) wert. Aber im Alltag gibt es nun doch ein Problem: Er ist er fast 30 Jahre das Single-sein gewohnt und es kommt immer wieder zu Situationen, in denen ich mir in seiner Gegenwart Überflüssig vorkomme. Zum Beispiel wenn wir zusammen einkaufen, er aber nur das in den Einkaufskorb wirft, was er braucht, ohne mich mit einzubeziehen. Oder wenn es um die Abendplanung geht, bei der ich mich meistens nach ihm richten muss. Kompromisse kennt er einfach nicht und tut sich damit manchmal schwer. Spreche ich es an, knallt es meistens, weil ich ihn angeblich verändern möchte. Das macht mich ganz schön hilflos, weil ich ihn natürlich per se nicht ändern möchte, aber meine Bedürfnisse in der Beziehung auch nicht schlucken kann und mag. Versteht mich nicht falsch, er geht oft super mit mir um und liebt mich, das glaube ich ihm wirklich, aber was das Eingehen auf den anderen betrifft, hinkt er ganz schön hinterher und ich bin heillos überfordert. Wie würdet ihr damit umgehen?

Danke schon mal!
Samantha

Mehr lesen

11. Februar um 13:07
In Antwort auf samanthamcgowan

Liebe Community, 

ich bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist Ende 20,  aber hatte aufgrund von mangelndem Selbstbewusstsein vor mir erst eine kurze Beziehung (2 Monate). Entsprechend fehlt ihm natürlich Erfahrung, aber er war es mir (2 lange Beziehungen hinter mir) wert. Aber im Alltag gibt es nun doch ein Problem: Er ist er fast 30 Jahre das Single-sein gewohnt und es kommt immer wieder zu Situationen, in denen ich mir in seiner Gegenwart Überflüssig vorkomme. Zum Beispiel wenn wir zusammen einkaufen, er aber nur das in den Einkaufskorb wirft, was er braucht, ohne mich mit einzubeziehen. Oder wenn es um die Abendplanung geht, bei der ich mich meistens nach ihm richten muss. Kompromisse kennt er einfach nicht und tut sich damit manchmal schwer. Spreche ich es an, knallt es meistens, weil ich ihn angeblich verändern möchte. Das macht mich ganz schön hilflos, weil ich ihn natürlich per se nicht ändern möchte, aber meine Bedürfnisse in der Beziehung auch nicht schlucken kann und mag. Versteht mich nicht falsch, er geht oft super mit mir um und liebt mich, das glaube ich ihm wirklich, aber was das Eingehen auf den anderen betrifft, hinkt er ganz schön hinterher und ich bin heillos überfordert. Wie würdet ihr damit umgehen? 

Danke schon mal!  
Samantha 

dann knallt es?

also kommt es für ihn gar nicht in frage sich da irgendwie zu "bessern"?
also kompromisse einzugehen?

Gefällt mir

11. Februar um 13:17
In Antwort auf theola

dann knallt es?

also kommt es für ihn gar nicht in frage sich da irgendwie zu "bessern"?
also kompromisse einzugehen?

Wenn ich es anspreche, reagiert er oft erst einmal verständnislos, weil er mein Problem nicht nachvollziehen kann. Und je länger ich erkläre, desto mehr brandet eine Diskussion auf, die dann auch mal damit endet, dass er sich "verändert" vorkommt.

Prinzipiell kommen Kompromisse schon in Frage. Wir reden in Ruhe drüber, sobald der Streit gelöscht ist, und er lässt sich letzten Endes auch meistens darauf ein. Aber ich muss ihm immer wieder Kompromisse anbieten und es fällt ihm merklich schwer, weil er in den letzten 11 Jahren keine Kompromisse eingehen musste. Am schönsten war die Aussage (in einem Streit): Warum gehen Menschen eigentlich Beziehungen ein, wenn es so anstregend sein kann...?

Gefällt mir

11. Februar um 13:23

Hab ich. Die Antwort war: "Weil es viele schöne Momente gibt." Ich glaube, er hat sich eine Beziehung immer als heile Welt vorgestellt, in der alles immer perfekt läuft...

Gefällt mir

11. Februar um 13:26
In Antwort auf samanthamcgowan

Hab ich. Die Antwort war: "Weil es viele schöne Momente gibt." Ich glaube, er hat sich eine Beziehung immer als heile Welt vorgestellt, in der alles immer perfekt läuft...

viele schöne momente weil DU dich ihm anpasst.

wenn du das weiterhin so machen willst.... 

Gefällt mir

11. Februar um 13:28

Wenn ich ihn frage, warum er mit mir zusammen ist, und er antwortet "weil ich mit dir zusammen sein möchte", ist das für mich keine Antwort... Er sagt mir sehr oft, dass er mich liebt, also wie gesagt, an den Gefühlen mangelt es nicht, eher an den Umständen, die neu für ihn sind. 

Gefällt mir

11. Februar um 13:47
In Antwort auf samanthamcgowan

Liebe Community, 

ich bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist Ende 20,  aber hatte aufgrund von mangelndem Selbstbewusstsein vor mir erst eine kurze Beziehung (2 Monate). Entsprechend fehlt ihm natürlich Erfahrung, aber er war es mir (2 lange Beziehungen hinter mir) wert. Aber im Alltag gibt es nun doch ein Problem: Er ist er fast 30 Jahre das Single-sein gewohnt und es kommt immer wieder zu Situationen, in denen ich mir in seiner Gegenwart Überflüssig vorkomme. Zum Beispiel wenn wir zusammen einkaufen, er aber nur das in den Einkaufskorb wirft, was er braucht, ohne mich mit einzubeziehen. Oder wenn es um die Abendplanung geht, bei der ich mich meistens nach ihm richten muss. Kompromisse kennt er einfach nicht und tut sich damit manchmal schwer. Spreche ich es an, knallt es meistens, weil ich ihn angeblich verändern möchte. Das macht mich ganz schön hilflos, weil ich ihn natürlich per se nicht ändern möchte, aber meine Bedürfnisse in der Beziehung auch nicht schlucken kann und mag. Versteht mich nicht falsch, er geht oft super mit mir um und liebt mich, das glaube ich ihm wirklich, aber was das Eingehen auf den anderen betrifft, hinkt er ganz schön hinterher und ich bin heillos überfordert. Wie würdet ihr damit umgehen? 

Danke schon mal!  
Samantha 

Also ich glaube nicht, dass Du ihn ändern kannst, das liegt nicht nur an 10 Jahren Single-Leben sondern an der grundsätzlichen Einstellung. Trenne Dich von ihm

Gefällt mir

11. Februar um 13:55
In Antwort auf mann65plus

Also ich glaube nicht, dass Du ihn ändern kannst, das liegt nicht nur an 10 Jahren Single-Leben sondern an der grundsätzlichen Einstellung. Trenne Dich von ihm

so ist es!
er scheint ein egoist zu sein

Gefällt mir

11. Februar um 14:05
In Antwort auf samanthamcgowan

Liebe Community, 

ich bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist Ende 20,  aber hatte aufgrund von mangelndem Selbstbewusstsein vor mir erst eine kurze Beziehung (2 Monate). Entsprechend fehlt ihm natürlich Erfahrung, aber er war es mir (2 lange Beziehungen hinter mir) wert. Aber im Alltag gibt es nun doch ein Problem: Er ist er fast 30 Jahre das Single-sein gewohnt und es kommt immer wieder zu Situationen, in denen ich mir in seiner Gegenwart Überflüssig vorkomme. Zum Beispiel wenn wir zusammen einkaufen, er aber nur das in den Einkaufskorb wirft, was er braucht, ohne mich mit einzubeziehen. Oder wenn es um die Abendplanung geht, bei der ich mich meistens nach ihm richten muss. Kompromisse kennt er einfach nicht und tut sich damit manchmal schwer. Spreche ich es an, knallt es meistens, weil ich ihn angeblich verändern möchte. Das macht mich ganz schön hilflos, weil ich ihn natürlich per se nicht ändern möchte, aber meine Bedürfnisse in der Beziehung auch nicht schlucken kann und mag. Versteht mich nicht falsch, er geht oft super mit mir um und liebt mich, das glaube ich ihm wirklich, aber was das Eingehen auf den anderen betrifft, hinkt er ganz schön hinterher und ich bin heillos überfordert. Wie würdet ihr damit umgehen? 

Danke schon mal!  
Samantha 

Zum Beispiel wenn wir zusammen einkaufen, er aber nur das in den Einkaufskorb wirft, was er braucht, ohne mich mit einzubeziehen. Oder wenn es um die Abendplanung geht, bei der ich mich meistens nach ihm richten muss. Kompromisse kennt er einfach nicht und tut sich damit manchmal schwer. Spreche ich es an, knallt es meistens, weil ich ihn angeblich verändern möchte.

Das ist in meinen Augen keine Unbeholfenheit, das ist Egoismus und Unhöflichkeit, erklärt zudem möglicherweise warum er Probleme hat/hatte Partnerschaften zu führen.

Sorry aber beim Einkauf zu überlegen was man gemeinsam essen möchte, oder fragen was man zusammen machen will am Abend gehört zum normalen Sozialverhalten und benötigt keine "Erfahrung", der Mann wird in seinem Leben definitiv schonmal Besuch gehabt haben.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen