Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit Stalker-Opfer

Beziehung mit Stalker-Opfer

17. Oktober 2016 um 20:27

Hallo, ich bin der neue (45) und habe gleich mal ein kompliziertes Problem:

Ich bin seit 13.9. mit einer Arbeitskollegin (45) zusammen. Das ganze lief langsam über einige Monate mit Augenkontakt, Smalltalk, WhatsApp-Nachrichten und gemeinsamem Essengehen. Dabei gab es immer deutlichere Signale, dass sie nicht abgeneigt ist. Am 13.9. kamen wir zusammen. Und dabei war sie nicht gerade passiv...
Alles war toll aber dann ging es irgendwie schief. 1,5 Wochen danach kam sie nach einer Geburtstagsfeier auf einen "Gute-Nacht-Kuss" noch zu mir. Tja. Der dauert etwas länger und wahr sehr intensiv. Ich habe aber ihren Wunsch respektiert, dass gewisse Dinge noch nicht passieren. Am Sonntag und Dienstag waren wir dann unterwegs. Bis Samstag (1.10.) hat es dann nicht mehr geklappt dass wir uns sehen.

Am Samstag ist sie Vormittag in die Therme und wollte danach eventuell noch vorbei kommen. Nachmittag kam dann die Nachricht, dass sie nicht mehr vorbeikommt. Ich bin dann nicht gerade gut gelaunt relativ bald ins Bett. Am nächsten Morgen habe ich dann gelesen, dass sie erst nach 21:30 von der Therme nach Hause gefahren ist. Und da ist dann bei mir ein Film abgelaufen: Ich hatte einmal eine Freundin, der alles andere (Familie, Freunde, Bekannte) wichtiger war als ich.
Auf jeden Fall habe ich mir dann auf ihre Nachrichten Zeit gelassen zu antworten. Abends haben wir uns dann gesehen und sie wollte wissen wieso ich offensichtlich schlechte Laune habe. Ich habe ihr dann ganz ruhig erklärt was los ist, welche Befürchtungen ich habe und dass ich mir das Wochenende anders vorgestellt hätte. Den restlichen Abend war sie mir gegenüber logischerweise relativ reserviert.

Als ich sie dann heimgefahren habe, sprachen wir nochmal über alles und sie meinte dann, dass sie meine Reaktion an ihren Stalker erinnert hätte, sie kein Vertrauen mehr hätte und erst mal Distanz wolle. Außerdem wollte sie nicht wirklich am 1.10. vorbeikommen, weil das die Woche davor ihr zu schnell gegangen ist. Am Montag (3.10.) war eigentlich zumindest von ihren Nachrichten her alles normal. Am Dienstag früh habe ich sie zufällig getroffen wobei sie meinen Blicken ausgewichen ist. Am Mittwoch haben wir nochmal telefoniert und jeder hat seine Standpunkte dargestellt. Seitdem ist zumindest was Mails / WhatsApp angeht Funkstille.

Allerdings: Letzten Mittwoch waren wir unabhängig voneinander auf einem Geburtstag. Bei der Gelegenheit kam es mir 2-3x vor, als ob sie mich beobachtet und schnell wegsieht wenn ich zu ihr sehe. Am Donnerstag früh gab es ca. eine viertel Stunde Smalltalk als ob nie etwas gewesen wäre. Am Donnerstag Mittag hat sie gegrüßt und mich kurz angesehen als sie die Firma zur Pause verlassen hat. Wenige Augenblicke später mußte sie auf dem Weg zum Auto an mir vorbei und hat mich nochmal relativ lang angesehen.

Ich weiß jetzt absolut nicht wie ich mich am besten verhalte: Abwarten und hoffen dass sie wieder mit mir weggehen will oder die Initiative ergreifen und sie per WhatsApp anschreiben. Da habe ich allerdings bedenken, daß ihr Stalker-Trauma wieder durchkommt....

Mehr lesen

18. Oktober 2016 um 16:02

Ich hätte NIE nich´dass ich mit Pacjam mal einer Meinung wäre. Abe- wo er Recht hat, hat er Recht! 

Diese Tussi ist im Leben kein Stalking-Opfer! 

Ich vermute, es hat zwischen euch körperlich nicht gepasst und sie will dich auf elegante Art abservieren.

Gefällt mir

18. Oktober 2016 um 17:23

Hmmm.... Vielleicht habt ihr recht. Andererseits hat sie mir das mit dem Stalking schon erzählt bevor wir zusammen waren. Hmmm....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
suche leute zum Schreiben
Von: torben1811
neu
18. Oktober 2016 um 17:09
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen