Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit Geliebter schlechter oder besser?

Beziehung mit Geliebter schlechter oder besser?

6. Februar 2008 um 13:34

Mich würde interessieren, ob eine Beziehung/Éhe (wenn der Mann eine Geliebte hat) dann besser oder schlechter läuft. Wie verhält sich der Mann seiner Frau/Freundin gegenüber? Ist er eher aufmerksamer und "freundlicher" oder gereizter?

Mehr lesen

6. Februar 2008 um 13:37

Das kommt wohl immer auf den
typ betrüger an.

ist er ein abgewichster, dann wird ihm die lügerei nicht viel ausmachen und er wird dich wahrscheinlich mit geschenken überhäufen oder so sein wie immer.

ist er aber nicht der typ, der zweigleisig fährt, dann wird er das wohl zuhause auch rauskehren.

du wirst am besten wissen, zu welcher kategorie dein typ gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 13:46

Meist ist er gereizter..
schließlich ist so ein Doppelleben auch anstrengend, fordert Kraft und Energie, ein Stück schlechtes Gewissen kommt dazu. Außerdem braucht auch ein Betrüger eine Rechtfertigung für sein Handeln, er will sich also einreden, dass seine Beziehung schlecht läuft und die Partnerin ihn nicht versteht. Deswegen benimmt er sich besonders ätzend, wird dann von der Partnerin entsprechend angerüffelt und schon hat er seine Rechtfertigung - ich armer muss ja fremgehen, bei so einer Xanthippe zuhause.

Und falls sich die Partnerin doch ganz lieb um ihn bemüht, wird er besonders "biestig", weil dann das schlechte Gewissen im Hintergrund röhrt.

Ein anhaltender Betrug kann deswegen durchaus eine Beziehung ruinieren, die vorher eigentlich ganz gut lief.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 13:57
In Antwort auf skywalker1965

Das kommt wohl immer auf den
typ betrüger an.

ist er ein abgewichster, dann wird ihm die lügerei nicht viel ausmachen und er wird dich wahrscheinlich mit geschenken überhäufen oder so sein wie immer.

ist er aber nicht der typ, der zweigleisig fährt, dann wird er das wohl zuhause auch rauskehren.

du wirst am besten wissen, zu welcher kategorie dein typ gehört.

Ich
bin die Geliebte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 13:59
In Antwort auf opal_12956254

Ich
bin die Geliebte

Na dann herzlichen
glückwunsch zu dieser strammen leistung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 22:09
In Antwort auf sursulapitschi

Meist ist er gereizter..
schließlich ist so ein Doppelleben auch anstrengend, fordert Kraft und Energie, ein Stück schlechtes Gewissen kommt dazu. Außerdem braucht auch ein Betrüger eine Rechtfertigung für sein Handeln, er will sich also einreden, dass seine Beziehung schlecht läuft und die Partnerin ihn nicht versteht. Deswegen benimmt er sich besonders ätzend, wird dann von der Partnerin entsprechend angerüffelt und schon hat er seine Rechtfertigung - ich armer muss ja fremgehen, bei so einer Xanthippe zuhause.

Und falls sich die Partnerin doch ganz lieb um ihn bemüht, wird er besonders "biestig", weil dann das schlechte Gewissen im Hintergrund röhrt.

Ein anhaltender Betrug kann deswegen durchaus eine Beziehung ruinieren, die vorher eigentlich ganz gut lief.

Ich muß Dir sagen
das es genau so bei uns war. Je netter und verständnisvoller und liebvoller ich ihm gegenüber trat, um so mehr wurde er wie Du schreibst biestiger wurde mein Mann. Sein schlechtes Gewissen hat ihn fix und fertig gemacht. Ich stand da und wußte ja nichts von dem Verhältnis und fragte mich wochen und monatelang, was ist blos los. Er war einfach hin und hergerissen und ruinierte tatsächlich unsere Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 10:04

Hallo Nicki,
In der zeit, als mein mann seine Affäre hatte, hatten wir den schönsten, intensivsten und liebevollsten Sex seit langem!
ist das nicht doof?
Mein Mann musste wohl einfach 2 Frauen beweisen, was für ein toller Hengst er doch ist.
LACHlachlach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 10:49

In den meisten Fällen...
...läuft die Beziehung/Ehe schlechter.

Vorausgesetzt, es sind bei dem Betrüger oder der Betrügerin ernstere Gefühle im Spiel, gegenüber der/dem Geliebten.

Ich bin momentan Geliebte: Seine Ehe läuft mehr als schlecht...

Ich wurde bereits selber betrogen: Meine Beziehung während der Zeit des Betruges war schlecht, schlecht, schlecht!!! Da konnte ich versuchen was ich wollte, es war ein einziges Grauen.

Ich habe selber schon betrogen: Meine damalige Beziehung lief richtig schlecht. Schon bevor ich betrogen habe und währenddessen noch schlechter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 11:11

Ich glaub,
das ist überall total unterschiedlich.

Mein EX hatte definitv keinen Sex mehr mit seiner Frau.
Seine Frau hat mir während des Gesprächs zu dritt gesagt, daß er gereizter und meist abwesend ist.

Trotz allem sollte man sich keine allzu großen Hoffnungen machen, denn diese Männer schaffen den richtigen Absprung meist trotzdem nicht und bleiben bei ihren Ehefrauen.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 11:45

Buuuuuuäääääh.....
.... iiiiiiiiiiihhhhh.... igitt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 8:37

Also,
ich glaube das dein Mann nur mit dir Sex hatte, damit du bei ihm bleibst und er dich im Glauben läßt, das die andere Frau es nicht "bringt". Vielleicht hatte er ja beim Sex mit dir, an seine geliebte gedacht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2008 um 11:49

Das umgekehrte Verhältnis...
Hallo Nicki,
als ich meinen Geliebten kennengelernt habe, war ich noch verheiratet. Meine Ehe war so ziemlich am Ende, obwohl ich immer noch gehofft hatte, dass wir es irgendwie hinbekommen. Wir hatten Paartherapie gemacht und ich war zu diesem Zeitpunkt sehr bemüht, immer wieder mit ihm ins Gespräch zu kommen um Schwierigkeiten zu beleuchten und eine Lösung zu finden. Als "Er" dann ins Spiel kam, wurde alles anders. Ich war so verliebt und fixiert in/auf diesen Mann, dass mich fast nichts anderes mehr interessierte (natürlich abgesehen von meinen Kindern!!). Mein Mann rückte so in den Hintergrund, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Ich erkannte, was mir in all diesen Jahren mit ihm so gefehlt hatte und merkte ziemlich bald, dass wir noch so viel reden und Therapie machen könnten, es würde nicht mehr klappen zwischen uns; eine Entwicklung in zwei verschiedene Richtungen hatte stattgefunden.

Ich glaube man kann es nicht pauschalisieren, ob eine Nebenbeziehung für die Ehe/Partnerschaft bereichernd oder schädlich ist. Es hängt davon ab, warum ein(e) PartnerIn fremd geht und da gibt es viele Gründe.

Lieben Gruss
Woelkchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest