Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit einer Witwe

Beziehung mit einer Witwe

12. Dezember 2008 um 15:04

Ich habe über eine Anzeige im Internet eine nette Frau (47 Jahre) kennengelernt, die seit 7 Jahren Witwe ist. Bisher habe wir nur telefoniert. Sie war auf meine Anzeige gestoßen und fand diese ganz außergewöhnlich. Wahrscheinlich bin auch ich ziemlich außergewöhnlich. Jedenfalls haben wir sehr
interessante und schöne Gespräche gehabt. Nun habe ich das Problem, wie ich mich gegenüber dieser frau verhalten soll. Ich möchte mich gerne mit ihr treffen. Wenn sie bereit zu einer neuen Beziehung ist, sollte ich mir eigentlich keine Gedanken über ihre Vergangenheit machen. Oder sollte
ich sie in ihrem Entschluß unterstützen, beispielsweise, indem ich ihr sage, daß es bestimmt auch im
Interesse ihres verstorbenen Mannes ist, daß sie wieder eine glückliche Partnerschaft eingeht. Ich habe auch etwas Angst davor, daß sie mich in einigen Situationen mit ihrem früheren Mann vergleicht.
Wer kann mir zu meinen Bedenken einen ernsthaften rat geben?

Mehr lesen

12. Dezember 2008 um 15:12

Ich kann dir hierzu eine hervorragende...
... internetseite empfehlen, wo du mit deiner Frage vielleicht besser aufgehoben bist als hier:

www.verwitwet.de

Dort gibt es auch ein riesengroßes Forum, und es ist trotz des traurigen Themas eine wunderbare, positive, lebensbejahende Seite. Zu empfehlen!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 9:12

Re
Hallo,

ich kann den anderen zustimmen. Am besten Du sprichst das Thema nicht von Dir aus an. Wenn Sie möchte, dann wird sie sicher etwas erzählen. Ansonsten ist das wie bei jeder anderen Frau, die seit 7 Jahren Single ist. Sie sucht einen Partner und ist deswegen auf Deine Anzeige gestossen.
Ob sie Dich mit ihm vergleichen wird, das weiss ich nicht. Aber das könnte Dir bei jeder anderen Frau auch passieren.
Ich selbst bin eine Witwe. Und das seit ich 29 Jahre alt bin. Das heisst aber nicht, dass ich für alle Zeiten nicht mehr leben darf. Es bedeutet eine Verletzung, die ab und an noch weh tut. Aber ich war aufgeschlossen für eine neue Beziehung und habe seit über zwei Jahren wieder einen Freund.
Ich hätte es anmassend gefunden, wenn er mir das beim ersten Date so gesagt hätte. Ich denke, ich weiss selbst genau am besten wann ich bereit für etwas Neues bin. Dazu bräuchte ich auch nicht das Einverständnis meines verstorbenen Mannes, welches mir durch einen neuen Partner zugesprochen werden würde.
Wie ihr Mann war, was er dachte, das weisst Du doch garnicht. Und das ist auch nicht wichtig. Wichtig ist, dass sie gerne eine Partnerschaft möchte, dass sie Dich gut findet. Lerne sie ersteinmal richtig kennen und dann wirst Du sehen, ob es überhaupt passt.
Das hat mit ihrer Vergangenheit nichts zu tun.
Vielleicht wird sie irgendwann traurig sein. Das ist normal. Dann kannst Du sie trösten. Mehr braucht es meiner Meinung nach nicht.

Gruß
Ganesha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen