Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit einem Alkoholiker... ich brauche dringend einen rat

Beziehung mit einem Alkoholiker... ich brauche dringend einen rat

1. April 2013 um 1:52

Hallo liebe gofeminin nutzer...

so also ich bin Tascha anfang 20 und bin seit 3 Jahren mit einem 11 jahre älteren Mann zusammen.

Ich wusste zwar von Anfang an das er ein Problem mit Alkohol hat, habe es aber nie so ernst genommen. War halt dennoch eine schoene Zeit so wie es in jeder Beziehung der fall ist... Er trank auch in dem ersten halben Jahr nur 3 Bier am tag, was schon schlimm genug ist aber es war ertraeglich.

Naja dann fing er an von Tag zu Tag mehr zu trinken und kam dementsprechend auch nicht mehr mit seinem Geld aus. am Anfang habe ich noch strickt gesagt das ich ihm Lebensmittel kaufen werde, ihm aber gewiss nicht seine sinnlose sauferei Finanziere. nunja mein mehr oder weniger "guter vorsatz" war dann nach einem jahr beziehung auch irgendwie futsch... dann war es mal ein Bier das ich bezahlt habe, Mal aber auch 6 Bier ohne mir darueber bewusst zu sein was ich da eigentlich tue...
nach 1,5 jahren fing es dann so richtig an.immer wieder durfte ich mich anhoeren wie "sche... ich dreckiges miststueck doch waere und das ich mir einen anderen zum fi.... suchen solle"

aber je mehr er mich abstiess desto mehr glaubte ich das ich mehr in die beziehung investieren muesse.. also zueckte ich aus was fuer gruenden auch immer, immer wieder meine geldboerse.. mal wars nur sein alkohol.. mal aber auch seine kompleten unterhaltskosten. und dann war ich auch noch so bloed und habe ihm seine kompette renovierung der wohnung bezahlt. ich habe natuerlich irgendwann gemerkt was ich da tue aber immer wieder wenn ich versuchte den geldhahn abzudrehen fing das wieder an mit diesem " du bist ne frau und kannst mir als mann sowieso nix recht machen" an und immer wieder war ich unterwuerfig und benahm mich wieder soo wie er es wollte.

es waren natuerlich auch immer wieder mal normale momente dabei. so menschen sind ja nicht bloed die wissen ja wenn sich ihre finanzquelle oder was auch immer langsam entfernt.. naja und ich bin immer wieder drauf reingefallen.

naja seit januar habe ich es jetzt irgendwie ganz gut drauf das ich mich wehre gegen seine verbalen attacken und auch gefuehlsmaeßig mich so weit distanziere das eine baldige Trennung mit nem ganz ganz dicken schluss strich fuer mich moeglich ist. aber irgendwie schaffe ich es nicht.. und ich kann definitiv sagen das ich nicht aus liebe bei ihm bin sondern aus angst alleine zu sein.

jetzt wollte ich gerade schreiben das er dieses wochenende das erste mal handgreiflich mir gegenueber geworden ist. nunja und merke selbst das ich luege. nunja am samstag morgen lagen wir zusammen im bett und stritten uns. warum das so war weiss ich noch nicht mals mehr..naja aufeinmal sprang er auf packte mich am arm und schlug mir ins gesicht.. ich bin dann gegangen und dachte die ganze zeit drueber nach. ein mann der einmal zuschlaegt tut es immer wieder das weiss ich... also blieb mir ja eigentlich nur die trennung uebrig. naja und was hat die dumme frau gemacht.. lies sich 2 stunden spaeter wieder drauf ein... naja das er zugeschlagen hat war wirklich das erste mal... aber er hatte mich auch schon oeffters am kragen und hat mir auch schon in den ruecken getretten... ich habe diese sachen aber irgendwie verdraengt....

naja als ich anfing diesen text zu schreiben wollte ich eigentlich fragen ob sowas wirklich mal ein einmaliger ausrutscher sein kann... aber nachdem ich das jetzt geschrieben habe weiss ich es ja selbst...

warum um gottes namen habe ich eine soo verflucht große angst das zu beenden.. er kann doch danach nur noch besser werden.. und selbst ganz allleine waere es besser als eine "beziehung" unter diesen bedinnungen... wobei ich ja noch nicht mals sagen kann ob der heer mich als seine freundin oder als seine sklavin ansieht..



ich kann es durch aus verstehen wenn manch einer in diesem text keinen sinn sieht.. aber evtl. hat jemand aehnliches erfahren oder macht es gerade durch

Mehr lesen

2. April 2013 um 14:40

Ganz ehrlich trenn dich
hab genau das gleich durch...am anfang war dat alles halbwegs ok dann kamen zum alk noch drogen und dann wurde es richtig fies ergebnis ich lag im kh weil er mal wieder die kontrolle verloren hatte. da hatt es mir gereicht und ich bin gegangen.. ich hatte damals auch angst vorm alleine sein dazu noch 200 km von zuhause weg.. aber ich habs geschafft und bin froh darüber . ich wünschte nur ich hätte es früher getan weil es wird nich besser sondern nur schlimmer glaub mir.. du findest was besseres und denk dran du machst dich selber kaputt in so einer beziehung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram