Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit einem Afghanen, meine Erfahrung

Beziehung mit einem Afghanen, meine Erfahrung

27. Mai um 23:29

Hallo ihr Lieben, ich würde euch gerne von meinen Erfahrungen/meiner Beziehung mit einem "Asylanten" aus Afghanistan erzählen.

Es ist ein recht langer Text, aber ich denke es lohnt sich ihn bis zum Ende zu lesen. Vielleicht nehmt ihr euch ein paar Minuten Zeit. Erst mal zu mir. Ich bin 19 Jahre alt und Albanerin, also auch Moslem genau wie er. Ich hatte vorher noch nie eine Beziehung, also ist er mein 1. Freund. Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und wollte dann ein Jahr arbeiten, so als Überbrückung zum Studium.Jetzt arbeite ich seit Oktober letzten Jahres in einer Bäckerei, die sich in einem Supermarkt befindet. Jetzt arbeite ich bis Juli noch da und im Oktober werde ich studieren gehen. Und jetzt zu ihm, ich nenne ihn jetzt einfach mal "Bilal". Er ist 23 und ist seit 4 Jahren in Deutschland. Er arbeitet in diesem Supermarkt, in der sich "meine" Bäckerei befindet. Hier haben wir uns auch kennengelernt. Er arbeitet da nämlich von Montag bis Samstag für ca. 9-10 Stunden pro Tag an der Kasse und räumt Regale ein. Ein Kumpel von ihm (auch Afghane) arbeitet auch da, aber das ist jetzt nebensächlich. Ich fande Bilal von Anfang an schon ganz niedlich, aber das war alles nur in meiner Fantasie. Wir haben nach Feierabend mal ein paar Worte miteinander gewechselt und miteinander gelacht, aber das wars dann auch schon. Also kennen wir uns schon seit 8 Monaten. Vor 2 Monaten habe ich eine neue Arbeitskollegin bekommen. Diese hat von Anfang an gesehen, dass wir Sympathie füreinander empfinden und hat mich immer ein bisschen "geärgert" und immer zu mir gemeint "da geht noch was".Diese Kollegin "Laura" hat uns dann sozusagen miteinander verkuppelt.Als sie Schicht hatte, hat sie immer mit Bilal über mich geredet und mir erzählt was er über mich gesagt hat und ihm hat sie auch immer gesagt, dass ich ihn auch "ganz nett" finde.Sie hat mich echt ganz schön oft in peinliche Situation verwickelt, in denen ich mich am liebsten in Luft aufgelöst hätte. Sie hat dann nämlich irgendwann angefangen, uns direkt miteinander zu konfrontieren. Sie hat ihn z. B. zu uns hergerufen und mich dann vor ihm gefragt "Und, magst du ihn?"... Und solche Sachen halt. Das klingt jetzt vielleicht etwas nach Kindergarten, aber ich bin ziemlich schüchtern und hätte niemals von mir aus mit ihm darüber geredet, dass ich ihn toll finde. Außerdem bin ich eher verschlossen und rede nicht gerne über Gefühle. Und Bilal ist vielleicht sogar noch schüchterner als ich, also wäre das ohne die Hilfe meiner Kollegin wahrscheinlich nie was geworden. Dann haben Bilal und ich halt mal Nummers ausgetauscht und haben eine ganze Weile nur miteinander geschrieben.Also er kann nicht sonderlich gut deutsch-ich würde sogar sagen sehr schlecht, auch wenn er jetzt schon länger in Deutschland ist. Meine Kolleginen verstehen kaum ein Wort, wenn er etwas sagt. Aber wir haben komischerweise gar keine Verständigungsprobleme. Wenn wir miteinander reden versteh ich sofort was er mir sagen will, auch wenn ihm die richtigen Worte fehlen. Und er versteht mich auch. Ich rede dann halt etwas langsamer oder versuche es anders zu sagen, wenn er etwas nicht ganz versteht. Soo jetzt zurück zum Thema Handy. Da er ja nicht so gut Deutsch kann, hat dann sein Freund "Sahel" immer mit mir geschrieben, weil er sehr gut deutsch kann. Das wusste ich von Anfang an und das war auch kein Problem für mich.Denn die 1. WhatsApp-Nachricht war: "Hey, ich bin 'Sahel', ein Freund von 'Bilal'. Er sagt dass er nicht so gut Deutsch kann, deswegen schreibe ich dir was 'Bilal' sagt. Ich hoffe es ist okay für dich, wenn nicht sag es einfach."Und er hat mir dann auch geschrieben dass Bilal sehr schüchtern ist, er aber den ganzen Tag nur von mir redet. Das fand ich schon echt süß. Und dann ging es irgenwann darum, ob und wann wir uns mal treffen wollen.Jetzt komme ich zum "Problem": Ich/meine Eltern sind ja Albaner, und da ist es normalerweise nicht gern gesehen, wenn die Töchter einen Freund haben. Erst recht nicht aus einer anderen Nationalität. Was dieses Thema angeht sind meine Eltern aber relativ tolerant. Also ich dürfte einen Freund haben und er dürfte auch eine andere Nationalität haben. Also wenn Bilal jetzt zum Beispiel ein Deutscher oder so wäre, wäre es kein Problem. Aber er kommt ja aus Afghanistan.Das klingt jetzt vielleicht echt gemein, aber ein "Asylant" ist nunmal nicht unbedingt das, was man sich als 1. Freund der Tochter vorstellt. Ich habe kein Problem damit, aber meine Eltern sind da durch die Medien usw nicht ganz vorurteilsfrei.Deswegen wussten und wissen sie auch immer noch nichts über Bilal bzw über uns. Die wären alles andere als begeistert. Na gut, jetzt zurück zum Thema. Dann wollten wir uns treffen und ich habe ihn dann bei ihm zuhause abgeholt (er hat eine eigene Wohnung zusammen mit 3 Freunden) und sind in die nächste Stadt gefahren, weil mich da halt niemand kennt wegen meiner Familie und so 🙈. Das war vor ca 5 Wochen. Er hat mir Blumen mitgebracht und wir haben einen echt schönen Tag miteinander verbracht, haben viel geredet usw.Am Ende vom Date haben wir und geküsst und seitdem sind wir auch zusammen.Die einzigen die davon wissen sind meine Arbeitskolleginen, seine Freundin und meine beste Freundin. Meine Freundin hat ihn jetzt auch schon besser kennenlernen dürfen und meinte zu mir, dass er echt ein "Jackpot" ist. Er ist echt total nett und lieb und stellt sich bei meinen Freundinnen immer gleich vor mit Händeschütteln.Nach einer Woche hat er mir ein teures Parfum von 80€ geschenkt, was ja auch nicht selbstverständlich ist. Ja unsere Beziehung ist insofern nicht ganz so leicht, weil wir uns halt nicht wirklich zusammen in der Öffentlichkeit zeigen dürfen, weil alle meine Verwandten hier in der Stadt leben. Da wäre es zu riskant, dass meine Eltern was mitbekommen. Deswegen können wir nur in der Mittagspause miteinander Zeit verbringen, wenn ich Spätschicht habe (er arbeitet immer von 10/11 bis 20 Uhr) oder wenn ich ihn dann nach Feierabend nach Hause fahre. Da haben wir wenigstens ein bisschen Zweisamkeit. Aber er versteht es, dass ich noch eine Weile warten will, bis ich es meinen Eltern sage. Weil wir haben ja dieselbe Religion. Denn das wird alles andere als einfach. Wir haben auch schon über Sex geredet. Er würde zwar jetzt schon gerne mit mir schlafen. Aber er weiß dass ich Jungfrau bin und noch warten will. Dafür hat er auch Verständnis und sagt es ist okay wenn ich mich dafür bereit fühle. Nun ist es ja so so dass ich ca ab September wegziehe zum Studieren, das sind ca 250km von hier. Er will jetzt nächsten Monat seinen Führerschein machen, damit er mich auch besuchen kommen kann. Ich habe ihm gesagt, dass ich wahrscheinlich ca. 5 Jahre studieren werde. Er ist natürlich nicht begeistert davon, ich finds auch nicht so prickelnd. Eine Fernbeziehung über so einem langen Zeitraum ist natürlich alles andere als leicht. Er weiß auch, dass ich mich solange auf meine Bildung konzentrieren will, und ich erst danach an Heiraten, Kinder usw. denke.Als es letztens mal wieder ums Thema Studium ging, sagte er total verständnisvoll "Ja, dann warte ich solange, kein Problem". Das war schon sehr süß. Es ist auch so, dass seine Freunde mich auch gerne kennenlernen würden (ich sie natürlich auch, meine beste Freundin kennt er ja bereits ganz gut). Sie laufen manchmal in den Supermarkt rein, an meiner Bäckerei vorbei. Dann schielen sie schon mal kurz zu mir rüber 🤣. Aber es ist halt so, dass Bilal immer bis um 20:30 Uhr arbeitet und danach tun sie essen und abends zusammen Karten spielen und zusammen chillen. Da hätte er mich gerne mal dabei, um mich seinen Freunden vorzustellen. Aber so spät Abends muss ich halt leider schon daheim sein bzw. bräuchte dann eine glaubwürdiges "Alibi" für meine Eltern. Ja dann muss ich euch noch von gestern erzählen. Ich war mit meiner Cousine im Allgäu wandern und habe sie danach nach Hause gefahren. Ihm Anschluss wollte ich mich dann noch kurz mit Bilal treffen, er hat nämlich nur am Sonntag frei und ich hatte ja sozusagen ein Alibi. Das muss ich dann natürlich ausnutzen.
Wir haben uns dann auf dem Bahnhofs-Parkplatz in meinem Auto getroffen (er wohnt nur 3 Gehminuten vom Bahnhof entfernt). Da es echt heiß war, habe ich den Motor laufen lassen, damit die Klimaanlage funktioniert. Da saßen wir dann bestimmt eine dreiviertel Stunde und ich war eh schon spät dran und musste so langsam wieder nach Hause. Ja und dann kam es wie es kommen musste, und die Batterie vom Auto ging leer 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️. Ich hatte dann in der Situation natürlich voll Panik, weil ich hatte kein Kabel für die Starthilfe dabei (und eh null Ahnung davon) und ich hätte eh schon längst zuhause sein müssen.Meine Eltern oder andere Verwandte konnte ich schlecht anrufen, denn ich hätte dann erstmal erklären müssen, wieso ich jetzt am Bahnhof war und was ich zu suchen hatte, wobei ich doch "noch" beim Wandern war. Ich drohte also aufzufliegen und hatte natürlich voll Schiss, ich hatte keine Ahnung was ich jetzt machen sollte.Bilal wusste dann natürlich sofort was los war und blieb total ruhig. Er sagte ich soll keine Angst haben, er kümmert sich schon drum. Da er ja kein Führerschein oder so hat, hatte er keine Ahnung davon. Er wollte dann seine Freunde anrufen aber er hatte kein Guthaben mehr auf dem Handy. Er sagte dann ich soll hier im Auto warten, er ist gleich wieder da. Dann ist er gegangen um seine Freunde zu holen. Weil sie wohnen ja auch direkt in der Stadt. Er war dann bestimmt knapp 20 Minuten weg und ich hatte kurz echt Schiss, dass er mich einfach sitzen lässt, dann wäre ich echt geliefert gewesen 😅😅. Aber er kam dann wieder. Sein Freund Sahel, der mit mir über WhatsApp geschrieben hat bzw. schreibt, hat ein eigenes Auto und er kam dann damit ein paar Minuten später. Im Auto waren noch sein anderer Freund, der mit ihm im Supermarkt arbeitet (den ich gut kenne) dabei und ein anderer, den ich nicht kannte. Dieser Sahel fragte mich dann wo sich die Batterie befindet und ob ich eine Starthilfe habe. Natürlich hatte ich ja keine dabei und er hatte auch keine. Er ist dann wieder weggefahren und hat sich auf die Suche gemacht. Bilal ist dann aber währenddessen bei mir geblieben. Ich glaube sonst wäre ich echt noch durchgedreht, weil es ja nicht rauskommen durfte wegen meinen Eltern. War ne blöde Situation 😅. Und seine Freunde wussten alles Bescheid, also das mit meinen Eltern. Ich habe ehrlich gesagt auch nicht daran geglaubt, dass seine Freunde eine Starthilfe auftreiben können. Ich habe mir halt gedacht "woher sollen Asylanten wissen, wo man sowas auftreibt". Ja ich weiß, Schubladendenken..... Nach weiteren 20 Minuten sind seine Freunde aufgetaucht MIT STARTHILFE! Und nach einer Minute lief mein Auto wieder. Ich war echt soooo erleichtert, sie haben mir ja sozusagen echt den Arsch gerettet. Also diesen Sahel kannte ich vorher gar nicht. Ich wusste nur dass es einen Freund namens Sahel gibt der mit mir für Bilal schreibt, weil er gut deutsch kann ich wusste auch nicht wie er aussieht. Ja als mein Auto wieder lief sagte er "jetzt kann ich mich mal vorstellen, ich bin der Sahel". Dann habe ich gesagt dass ich mir das schon gedacht habe. Weil er konnte echt perfekt deutsch. Und ich habe mich natürlich bedankt. Am Ende haben alle gelacht, weil sie natürlich wussten, dass ich "auf geheimer Mission" unterwegs war und sie mir den Arsch gerettet haben. Weil jetzt im Nachhinein war das ja schon echt eine witzige Geschichte, ist ja nochmal gut gegangen 😂. Auch eine Möglichkeit, seine Freunde kennen zu lernen 🤣. Als ich wieder zu Hause war, habe ich Bilal nochmal geschrieben dass er seinen Freunden von mir ein großes Danke ausrichten soll und dass ich ihnen was schuldig bin. Abends kam dann eine Nachricht zurück "Hallo ****, ich bins Sahel. Gar kein Thema, du bist uns gar nichts schuldig. Wir haben nur kurz geholfen, mehr nicht 🙈😅." Also ich muss schon sagen, dass hat mich gestern schon echt beeindruckt. Mir ist es echt verdammt wichtig, dass man sich auch mit den Freunden vom Partner gut versteht. Man hat dann ja schon ziemlich viel miteinander zu tun und Bilals Freunde sind nunmal sozusagen seine Familie, weil seine "richtige" in Afghanistan ist. Und ich fand es gestern echt einfach nur mega, dass sie gestern so schnell zur Hilfe gekommen sind, damit wir nicht auffliegen. Am Ende meinte er noch zu mir, dass wenn ich mal irgendein Problem habe, ich immer zu ihm kommen kann. Der Tag gestern hat mir nochmal ein richtig gutes Gefühl gegeben. Soo... Ich habe eigentlich gar keine konkreten Fragen. Ich wollte einfach mal meine Liebesgeschichte und meine "Erfahrungen" mit euch teilen. Ihr könnt ja einfach mal alles schreiben, was euch so einfällt und was ihr zu der ganzen Sache denkt 😊.

Mehr lesen

28. Mai um 9:46

er ist Asylant hat aber Geld für teures Parfum und Führerschein??? 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 10:49
In Antwort auf sxren_18247537

er ist Asylant hat aber Geld für teures Parfum und Führerschein??? 

Ich denke nicht, dass er noch Asylant ist, sonst dürfte er nicht arbeiten. Er WAR wahrscheinlich ein Asylant.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 11:36

Mir wäre das zu anstrengend, mich die ganze Zeit vor meiner eigenen Familie mit dem Freund verstecken zu müssen. Werde ich nie verstehen. Von wegen tolerant und so.

Und das ein Afghane nett und normal sein kann überrascht mich auch nicht, alle Nationen können nett sein.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 13:49
In Antwort auf sxren_18247537

er ist Asylant hat aber Geld für teures Parfum und Führerschein??? 

Ja er arbeitet ja fast 50 Stunden pro Woche und verdient damit sein Geld, zumindest mehr als ich beim Bäcker 🤣. 
Dann legt er sich halt monatlich was zur Seite 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 13:51
In Antwort auf ethna_13675569

Ich denke nicht, dass er noch Asylant ist, sonst dürfte er nicht arbeiten. Er WAR wahrscheinlich ein Asylant.

Doch ist er, sein Asylverfahren ist noch nicht durch. 
Er hat eine Arbeitserlaubnis 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 14:09

Was möchtest du uns damit eigentlich sagen? Eine Werbung für Asylanten als Freunde? Ich verstehe das nicht. 
Ja, hört sich nach einer mehr oder weniger normalen beginnenden Beziehung an, dass er vom studieren nicht sehr begeistert ist fände ich persönlich nicht so toll und hätte auch Sorge wie das bei euch/ eurer Religion mit dem Sex werden soll wenn kein Heiraten in Sicht ist und dein“Marktwert“ danach deutlich in deiner Kultur sinken würde.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 16:32
In Antwort auf user28457

Doch ist er, sein Asylverfahren ist noch nicht durch. 
Er hat eine Arbeitserlaubnis 

achso...  lass dir auf jeden Fall das Studieren bloß nicht ausreden!!!   

Hat er auch Familie hier?

habt ihr schon mal über die Zukunft gesprochen? heiraten... Kinder kriegen
...
wie ihr das mit seiner Kultur vereinbaren wollt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 18:06

Ne er will mir das auch nicht ausreden, er versteht es schon. 
Er findets nur doof, dass es für eine ziemlich lange Zeit auf eine Fernbeziehung hinausläuft. Wir können uns dann ja nicht mehr so oft sehen. 
Dass ich an sich studieren gehe findet er gut und wichtig.

Wir haben darüber geredet, dass ich mich zuerst aufs Studium konzentrieren will und erst danach an Heiraten, Kinder kriegen usw denke. Er hat gemeint er wartet solange. 

Seine ganze Familie wohnt in Afghanistan, er ist alleine hier. 

Unsere Kultur ist ja relativ ähnlich, weil ich auch Moslem bin. Das nimmt sich nicht viel 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 19:42

Beziehung würd ich das noch nicht nennen... zwei Monate. Da ist man noch in der Kennenlernphase und logischerweise hängt der Himmel voller Geigen. Und dazu kommt noch, dass Du sehr jung bist.

Abgesehen davon, eine nicht untypische normale Geschichte, welche eigentlich nicht vieler Worte Wert ist - passiert tagtäglich direkt vor der Haustüre.

Aber die Frage ist schon berechtigt - was willst Du der Gesellschaft damit sagen? Was willst Du damit ausdrücken?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 20:04

Versuch dein Glück mit Sahel 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 6:26

Sie ist Albanerin er Afghane beides Muslime und beide aus eher konservativen Elternhaeusern.

Das ist deren Sache wie sie es in den Familien handhaben und geht uns eig auch nichts an.

Unsere durch die Betten Huepfen Art ist nicht Mass aller Dinge
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 9:12

Eine volljaehrige Person kann auch bestimmen inwieweit die Familie noch Einfluss hat betr Lebenswandel

Wie Du siehst Dein Argument ist nicht gerade fest.



Ich bin kein Freund davon mit wedelndem Grundgesetz Leute aus anderen Kulturen unsere Lebnsweise  in Sachen freizuegige Partnerwechsel aufzudraengen.

Zumal sie selbst sagt sie duerfe auch einen Deutschen mitbringen. Also wirds bei ihr nicht so streng sein

Da gehts eher um den Aerger ind das Gerede und nicht um Straftaten seitens der Eltern  die natuerlich eine ganz andere Sache waeren 




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 10:24
In Antwort auf apolline1.22211

Sie ist Albanerin er Afghane beides Muslime und beide aus eher konservativen Elternhaeusern.

Das ist deren Sache wie sie es in den Familien handhaben und geht uns eig auch nichts an.

Unsere durch die Betten Huepfen Art ist nicht Mass aller Dinge
 

mitten in Deutschland... traurig

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 10:36
In Antwort auf sxren_18247537

mitten in Deutschland... traurig

Was ist daran traurig?

Soll ich Dir was verraten?
Gerade Deutsche machen sowas auch .

In Brasilien in der Tuerkei in Spanien.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 10:52
In Antwort auf user28457

Hallo ihr Lieben, ich würde euch gerne von meinen Erfahrungen/meiner Beziehung mit einem "Asylanten" aus Afghanistan erzählen. 

Es ist ein recht langer Text, aber ich denke es lohnt sich ihn bis zum Ende zu lesen. Vielleicht nehmt ihr euch ein paar Minuten Zeit.  Erst mal zu mir. Ich bin 19 Jahre alt und Albanerin, also auch Moslem genau wie er. Ich hatte vorher noch nie eine Beziehung, also ist er mein 1. Freund. Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und wollte dann ein Jahr arbeiten, so als Überbrückung zum Studium.Jetzt arbeite ich seit Oktober letzten Jahres in einer Bäckerei, die sich in einem Supermarkt befindet. Jetzt arbeite ich bis Juli noch da und im Oktober werde ich studieren gehen. Und jetzt zu ihm, ich nenne ihn jetzt einfach mal "Bilal". Er ist 23 und ist seit 4 Jahren in Deutschland. Er arbeitet in diesem Supermarkt, in der sich "meine" Bäckerei befindet. Hier haben wir uns auch kennengelernt. Er arbeitet da nämlich von Montag bis Samstag für ca. 9-10 Stunden pro Tag an der Kasse und räumt Regale ein. Ein Kumpel von ihm (auch Afghane) arbeitet auch da, aber das ist jetzt nebensächlich. Ich fande Bilal von Anfang an schon ganz niedlich, aber das war alles nur in meiner Fantasie. Wir haben nach Feierabend mal ein paar Worte miteinander gewechselt und miteinander gelacht, aber das wars dann auch schon. Also kennen wir uns schon seit 8 Monaten. Vor 2 Monaten habe ich eine neue Arbeitskollegin bekommen. Diese hat von Anfang an gesehen, dass wir Sympathie füreinander empfinden und hat mich immer ein bisschen "geärgert" und immer zu mir gemeint "da geht noch was".Diese Kollegin "Laura" hat uns dann sozusagen miteinander verkuppelt.Als sie Schicht hatte, hat sie immer mit Bilal über mich geredet und mir erzählt was er über mich gesagt hat und ihm hat sie auch immer gesagt, dass ich ihn auch "ganz nett" finde.Sie hat mich echt ganz schön oft in peinliche Situation verwickelt, in denen ich mich am liebsten in Luft aufgelöst hätte. Sie hat dann nämlich irgendwann angefangen, uns direkt miteinander zu konfrontieren. Sie hat ihn z. B. zu uns hergerufen und mich dann vor ihm gefragt "Und, magst du ihn?"... Und solche Sachen halt.  Das klingt jetzt vielleicht etwas nach Kindergarten, aber ich bin ziemlich schüchtern und hätte niemals von mir aus mit ihm darüber geredet, dass ich ihn toll finde. Außerdem bin ich eher verschlossen und rede nicht gerne über Gefühle. Und Bilal ist vielleicht sogar noch schüchterner als ich, also wäre das ohne die Hilfe meiner Kollegin wahrscheinlich nie was geworden. Dann haben Bilal und ich halt mal Nummers ausgetauscht und haben eine ganze Weile nur miteinander geschrieben.Also er kann nicht sonderlich gut deutsch-ich würde sogar sagen sehr schlecht, auch wenn er jetzt schon länger in Deutschland ist. Meine Kolleginen verstehen kaum ein Wort, wenn er etwas sagt. Aber wir haben komischerweise gar keine Verständigungsprobleme. Wenn wir miteinander reden versteh ich sofort was er mir sagen will, auch wenn ihm die richtigen Worte fehlen. Und er versteht mich auch. Ich rede dann halt etwas langsamer oder versuche es anders zu sagen, wenn er etwas nicht ganz versteht. Soo jetzt zurück zum Thema Handy. Da er ja nicht so gut Deutsch kann, hat dann sein Freund "Sahel" immer mit mir geschrieben, weil er sehr gut deutsch kann. Das wusste ich von Anfang an und das war auch kein Problem für mich.Denn die 1. WhatsApp-Nachricht war: "Hey, ich bin 'Sahel', ein Freund von 'Bilal'. Er sagt dass er nicht so gut Deutsch kann, deswegen schreibe ich dir was 'Bilal' sagt. Ich hoffe es ist okay für dich, wenn nicht sag es einfach."Und er hat mir dann auch geschrieben dass Bilal sehr schüchtern ist, er aber den ganzen Tag nur von mir redet. Das fand ich schon echt süß. Und dann ging es irgenwann darum, ob und wann wir uns mal treffen wollen.Jetzt komme ich zum "Problem": Ich/meine Eltern sind ja Albaner, und da ist es normalerweise nicht gern gesehen, wenn die Töchter einen Freund haben. Erst recht nicht aus einer anderen Nationalität. Was dieses Thema angeht sind meine Eltern aber relativ tolerant. Also ich dürfte einen Freund haben und er dürfte auch eine andere Nationalität haben. Also wenn Bilal jetzt zum Beispiel ein Deutscher oder so wäre, wäre es kein Problem. Aber er kommt ja aus Afghanistan.Das klingt jetzt vielleicht echt gemein, aber ein "Asylant" ist nunmal nicht unbedingt das, was man sich als 1. Freund der Tochter vorstellt. Ich habe kein Problem damit, aber meine Eltern sind da durch die Medien usw nicht ganz vorurteilsfrei.Deswegen wussten und wissen sie auch immer noch nichts über Bilal bzw über uns. Die wären alles andere als begeistert. Na gut, jetzt zurück zum Thema. Dann wollten wir uns treffen und ich habe ihn dann bei ihm zuhause abgeholt (er hat eine eigene Wohnung zusammen mit 3 Freunden) und sind in die nächste Stadt gefahren, weil mich da halt niemand kennt wegen meiner Familie und so 🙈. Das war vor ca 5 Wochen. Er hat mir Blumen mitgebracht und wir haben einen echt schönen Tag miteinander verbracht, haben viel geredet usw.Am Ende vom Date haben wir und geküsst und seitdem sind wir auch zusammen.Die einzigen die davon wissen sind meine Arbeitskolleginen, seine Freundin und meine beste Freundin. Meine Freundin hat ihn jetzt auch schon besser kennenlernen dürfen und meinte zu mir, dass er echt ein "Jackpot" ist. Er ist echt total nett und lieb und stellt sich bei meinen Freundinnen immer gleich vor mit Händeschütteln.Nach einer Woche hat er mir ein teures Parfum von 80€ geschenkt, was ja auch nicht selbstverständlich ist.  Ja unsere Beziehung ist insofern nicht ganz so leicht, weil wir uns halt nicht wirklich zusammen in der Öffentlichkeit zeigen dürfen, weil alle meine Verwandten hier in der Stadt leben. Da wäre es zu riskant, dass meine Eltern was mitbekommen. Deswegen können wir nur in der Mittagspause miteinander Zeit verbringen, wenn ich Spätschicht habe (er arbeitet immer von 10/11 bis 20 Uhr) oder wenn ich ihn dann nach Feierabend nach Hause fahre. Da haben wir wenigstens ein bisschen Zweisamkeit. Aber er versteht es, dass ich noch eine Weile warten will, bis ich es meinen Eltern sage. Weil wir haben ja dieselbe Religion. Denn das wird alles andere als einfach. Wir haben auch schon über Sex geredet. Er würde zwar jetzt schon gerne mit mir schlafen. Aber er weiß dass ich Jungfrau bin und noch warten will. Dafür hat er auch Verständnis und sagt es ist okay wenn ich mich dafür bereit fühle. Nun ist es ja so so dass ich ca ab September wegziehe zum Studieren, das sind ca 250km von hier. Er will jetzt nächsten Monat seinen Führerschein machen, damit er mich auch besuchen kommen kann. Ich habe ihm gesagt, dass ich wahrscheinlich ca. 5 Jahre studieren werde. Er ist natürlich nicht begeistert davon, ich finds auch nicht so prickelnd. Eine Fernbeziehung über so einem langen Zeitraum ist natürlich alles andere als leicht. Er weiß auch, dass ich mich solange auf meine Bildung konzentrieren will, und ich erst danach an Heiraten, Kinder usw. denke.Als es letztens mal wieder ums Thema Studium ging, sagte er total verständnisvoll "Ja, dann warte ich solange, kein Problem". Das war schon sehr süß.  Es ist auch so, dass seine Freunde mich auch gerne kennenlernen würden (ich sie natürlich auch, meine beste Freundin kennt er ja bereits ganz gut). Sie laufen manchmal in den Supermarkt rein, an meiner Bäckerei vorbei. Dann schielen sie schon mal kurz zu mir rüber 🤣. Aber es ist halt so, dass Bilal immer bis um 20:30 Uhr arbeitet und danach tun sie essen und abends zusammen Karten spielen und zusammen chillen. Da hätte er mich gerne mal dabei, um mich seinen Freunden vorzustellen. Aber so spät Abends muss ich halt leider schon daheim sein bzw. bräuchte dann eine glaubwürdiges "Alibi" für meine Eltern.  Ja dann muss ich euch noch von gestern erzählen. Ich war mit meiner Cousine im Allgäu wandern und habe sie danach nach Hause gefahren. Ihm Anschluss wollte ich mich dann noch kurz mit Bilal treffen, er hat nämlich nur am Sonntag frei und ich hatte ja sozusagen ein Alibi. Das muss ich dann natürlich ausnutzen. 
 Wir haben uns dann auf dem Bahnhofs-Parkplatz in meinem Auto getroffen (er wohnt nur 3 Gehminuten vom Bahnhof entfernt). Da es echt heiß war, habe ich den Motor laufen lassen, damit die Klimaanlage funktioniert. Da saßen wir dann bestimmt eine dreiviertel Stunde und ich war eh schon spät dran und musste so langsam wieder nach Hause. Ja und dann kam es wie es kommen musste, und die Batterie vom Auto ging leer 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️. Ich hatte dann in der Situation natürlich voll Panik, weil ich hatte kein Kabel für die Starthilfe dabei (und eh null Ahnung davon) und ich hätte eh schon längst zuhause sein müssen.Meine Eltern oder andere Verwandte konnte ich schlecht anrufen, denn ich hätte dann erstmal erklären müssen, wieso ich jetzt am Bahnhof war und was ich zu suchen hatte, wobei ich doch "noch" beim Wandern war. Ich drohte also aufzufliegen und hatte natürlich voll Schiss, ich hatte keine Ahnung was ich jetzt machen sollte.Bilal wusste dann natürlich sofort was los war und blieb total ruhig. Er sagte ich soll keine Angst haben, er kümmert sich schon drum. Da er ja kein Führerschein oder so hat, hatte er keine Ahnung davon. Er wollte dann seine Freunde anrufen aber er hatte kein Guthaben mehr auf dem Handy. Er sagte dann ich soll hier im Auto warten, er ist gleich wieder da. Dann ist er gegangen um seine Freunde zu holen. Weil sie wohnen ja auch direkt in der Stadt. Er war dann bestimmt knapp 20 Minuten weg und ich hatte kurz echt Schiss, dass er mich einfach sitzen lässt, dann wäre ich echt geliefert gewesen 😅😅. Aber er kam dann wieder. Sein Freund Sahel, der mit mir über WhatsApp geschrieben hat bzw. schreibt, hat ein eigenes Auto und er kam dann damit ein paar Minuten später. Im Auto waren noch sein anderer Freund, der mit ihm im Supermarkt arbeitet (den ich gut kenne) dabei und ein anderer, den ich nicht kannte. Dieser Sahel fragte mich dann wo sich die Batterie befindet und ob ich eine Starthilfe habe. Natürlich hatte ich ja keine dabei und er hatte auch keine. Er ist dann wieder weggefahren und hat sich auf die Suche gemacht. Bilal ist dann aber währenddessen bei mir geblieben. Ich glaube sonst wäre ich echt noch durchgedreht, weil es ja nicht rauskommen durfte wegen meinen Eltern. War ne blöde Situation 😅. Und seine Freunde wussten alles Bescheid, also das mit meinen Eltern. Ich habe ehrlich gesagt auch nicht daran geglaubt, dass seine Freunde eine Starthilfe auftreiben können. Ich habe mir halt gedacht "woher sollen Asylanten wissen, wo man sowas auftreibt". Ja ich weiß, Schubladendenken.....  Nach weiteren 20 Minuten sind seine Freunde aufgetaucht MIT STARTHILFE! Und nach einer Minute lief mein Auto wieder. Ich war echt soooo erleichtert, sie haben mir ja sozusagen echt den Arsch gerettet.  Also diesen Sahel kannte ich vorher gar nicht. Ich wusste nur dass es einen Freund namens Sahel gibt der mit mir für Bilal schreibt, weil er gut deutsch kann ich wusste auch nicht wie er aussieht. Ja als mein Auto wieder lief sagte er "jetzt kann ich mich mal vorstellen, ich bin der Sahel". Dann habe ich gesagt dass ich mir das schon gedacht habe. Weil er konnte echt perfekt deutsch. Und ich habe mich natürlich bedankt. Am Ende haben alle gelacht, weil sie natürlich wussten, dass ich "auf geheimer Mission" unterwegs war und sie mir den Arsch gerettet haben. Weil jetzt im Nachhinein war das ja schon echt eine witzige Geschichte, ist ja nochmal gut gegangen 😂. Auch eine Möglichkeit, seine Freunde kennen zu lernen 🤣.  Als ich wieder zu Hause war, habe ich Bilal nochmal geschrieben dass er seinen Freunden von mir ein großes Danke ausrichten soll und dass ich ihnen was schuldig bin. Abends kam dann eine Nachricht zurück "Hallo ****, ich bins Sahel. Gar kein Thema, du bist uns gar nichts schuldig. Wir haben nur kurz geholfen, mehr nicht 🙈😅."  Also ich muss schon sagen, dass hat mich gestern schon echt beeindruckt. Mir ist es echt verdammt wichtig, dass man sich auch mit den Freunden vom Partner gut versteht. Man hat dann ja schon ziemlich viel miteinander zu tun und Bilals Freunde sind nunmal sozusagen seine Familie, weil seine "richtige" in Afghanistan ist. Und ich fand es gestern echt einfach nur mega, dass sie gestern so schnell zur Hilfe gekommen sind, damit wir nicht auffliegen. Am Ende meinte er noch zu mir, dass wenn ich mal irgendein Problem habe, ich immer zu ihm kommen kann. Der Tag gestern hat mir nochmal ein richtig gutes Gefühl gegeben.  Soo... Ich habe eigentlich gar keine konkreten Fragen. Ich wollte einfach mal meine Liebesgeschichte und meine "Erfahrungen" mit euch teilen. Ihr könnt ja einfach mal alles schreiben, was euch so einfällt und was ihr zu der ganzen Sache denkt 😊.  

Ich wuerde sagen, geniess die Zeit bis dahin und dann bist du sowieso bald weg. Lass dich nicht von deinem Studium abbringen denn mit 19 faengt das Leben erst an und die ganze Fernbeziehung wird sich dann sowieso in Luft aufloesen sobald du jemanden Anderes kennenlernst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 16:01

tja die Kultur geht über alles... schade nur dass so ein junges Mädel auch noch die Einstellung hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen