Forum / Liebe & Beziehung

Beziehung mit eigenen Onkel?

24. Oktober um 9:41 Letzte Antwort: 28. Oktober um 8:32

Hallo ihr Lieben,
ich bin hin und hergerissen mit meinem "Geheimnis" und möchte mich hier das erste mal annonym dazu äußern.
Es hat letztes Jahr im November angefangen, dass mein Onkel und ich vermehrt Zeit miteinander verbringen. Da er nur einen Sohn hat, der nur wenige Jahre älter als ich ist, nennt er mich immer wieder seine Prinzessin. 
Nun ist es vor zwei Wochen dazu gekommen, dass wir uns angefasst, geküsst und miteinander geschlafen haben. Seit dem bin ich mir uneinig gegenüber unserer Beziehung. Zwar lieben wir uns, doch sind uns nicht sicher das vor unserer Familie und besonders vor seinem Sohn, meinen Cousin, zu zeigen... Dazu muss ich ergänzen, dass er schon lange geschieden ist und ich in keiner Beziehung. 

So jetzt ist es raus. Würde mich interessieren was ihr dazu sagt?

Mehr lesen

24. Oktober um 11:44

Rein rechtlich ist es in Deutschland wohl erlaubt bzw fällt nicht unter Inzest. 
Aber ist es wirklich sinnvoll?
Sind es wirklich Gefühle für einander oder wart ihr eher einsam und hattet Verlangen nach Sex?
Mit dieser Beziehung könntet ihr die Familie spalten. 

Gefällt mir

24. Oktober um 12:39

Soweit ich durchblicke, wird es rechtlich  nicht geahndet, moralisch allerdings sicherlich kritisch betrachtet. 

3 LikesGefällt mir

25. Oktober um 0:08
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich bin hin und hergerissen mit meinem "Geheimnis" und möchte mich hier das erste mal annonym dazu äußern.
Es hat letztes Jahr im November angefangen, dass mein Onkel und ich vermehrt Zeit miteinander verbringen. Da er nur einen Sohn hat, der nur wenige Jahre älter als ich ist, nennt er mich immer wieder seine Prinzessin. 
Nun ist es vor zwei Wochen dazu gekommen, dass wir uns angefasst, geküsst und miteinander geschlafen haben. Seit dem bin ich mir uneinig gegenüber unserer Beziehung. Zwar lieben wir uns, doch sind uns nicht sicher das vor unserer Familie und besonders vor seinem Sohn, meinen Cousin, zu zeigen... Dazu muss ich ergänzen, dass er schon lange geschieden ist und ich in keiner Beziehung. 

So jetzt ist es raus. Würde mich interessieren was ihr dazu sagt?

Hallo Ordana, es gibt ca 3,5 Mrd Männer auf der Welt. Muss es da der eigene Onkel sein? Die Welt bietet so viel mehr. Das ist wie beim Buffet das mitgebrachte Käsebrot mümmeln. 

1 LikesGefällt mir

25. Oktober um 7:46

Auch hier gilt alles was nicht in grader oder seitlicher Stammbaum Linie steht fällt nicht unter Inzest. 

Ich Persönlich kann nur sagen das wenn du Volljährig bist es deine Entscheidung ist. 

Aber auch eine geheime Liebschaft kann was schönes sein. 

Abwägen subtile Andeutungen wie ich hab ne freundin die hat ihren Onkel geheiratet usw. Unauffällig einbringen um mal reaktionen aus deiner familie zu bekommen. Das sollte dir zumindest bei der Entscheidung helfen ob du es offen legen willst. 

Ich hatte mal fast was mit ner Cousine von mir. Ich weiß, dass  das hätte unterm Tisch bleiben müssen. 

Auf Gegenfrage kam ich weiß nicht. Also machten wir nen Rückzieher. 
Obwohl Gefühle und auch Anziehung da waren. Der Druck von Aussen hätte viel kaputt machen können. 

Also ich hätte das wohl weggepackt aber sie hätte einbrechen können. 

Wenn ihr es also offen legt geht sicher das ihr von aussen nicht angreifbar seid. Bricht einer ein wird der Andre den Schaden nehmen. 

Gefällt mir

25. Oktober um 7:56

Ein absolutes No-Go und für deine Familie wird es genauso sein. Egal was ihr euch einbildet zu fühlen lasst es und geht euch aus dem Weg 

1 LikesGefällt mir

25. Oktober um 8:09
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich bin hin und hergerissen mit meinem "Geheimnis" und möchte mich hier das erste mal annonym dazu äußern.
Es hat letztes Jahr im November angefangen, dass mein Onkel und ich vermehrt Zeit miteinander verbringen. Da er nur einen Sohn hat, der nur wenige Jahre älter als ich ist, nennt er mich immer wieder seine Prinzessin. 
Nun ist es vor zwei Wochen dazu gekommen, dass wir uns angefasst, geküsst und miteinander geschlafen haben. Seit dem bin ich mir uneinig gegenüber unserer Beziehung. Zwar lieben wir uns, doch sind uns nicht sicher das vor unserer Familie und besonders vor seinem Sohn, meinen Cousin, zu zeigen... Dazu muss ich ergänzen, dass er schon lange geschieden ist und ich in keiner Beziehung. 

So jetzt ist es raus. Würde mich interessieren was ihr dazu sagt?

Stell dir mal vor deine Tochter hat was mit deinem Bruder. Fändest du das toll? Bei den meisten Menschen hört die Akzeptanz da auf, weil doch normalerweise eine sexuelle Sperre innerhalb der Familie vorherrscht die geschützte Entwicklung der Kinder gewährleisten soll...
Rechtlich kann dir da allerdings niemand etwas vorwerfen.

4 LikesGefällt mir

25. Oktober um 9:16
In Antwort auf

Stell dir mal vor deine Tochter hat was mit deinem Bruder. Fändest du das toll? Bei den meisten Menschen hört die Akzeptanz da auf, weil doch normalerweise eine sexuelle Sperre innerhalb der Familie vorherrscht die geschützte Entwicklung der Kinder gewährleisten soll...
Rechtlich kann dir da allerdings niemand etwas vorwerfen.

Ich wüsste meine Tochter in vernünftigen Händen.
Traue meinen Brüdern mehr zu einen Menschen mit Respekt zu behandeln.
Ist da für mich mehr ne Vertrauenssache zumal entkommt der mir nicht wenn er scheisse baut.

Und ja ich hab ne Tochter. 
Und weiß auch von meinen Brüdern das sie körperliches eher hinten anstellen. Zumal 
Ich 
Weder über die Gefühle meiner Tochter noch die meines Bruders urteilen oder bestimmen sollte. 

Sind beides Erwachsene Menschen und Reif genug. 
Werd ich mich nicht ein

Ich würde beiden richtig auf den Zahn fühlen. Und wenn sie es ernst meinen machen lassen. 

Will ja auch nicht das mir einer in mein liebes Leben reinquatscht. 

1 LikesGefällt mir

25. Oktober um 9:30
In Antwort auf

Ich wüsste meine Tochter in vernünftigen Händen.
Traue meinen Brüdern mehr zu einen Menschen mit Respekt zu behandeln.
Ist da für mich mehr ne Vertrauenssache zumal entkommt der mir nicht wenn er scheisse baut.

Und ja ich hab ne Tochter. 
Und weiß auch von meinen Brüdern das sie körperliches eher hinten anstellen. Zumal 
Ich 
Weder über die Gefühle meiner Tochter noch die meines Bruders urteilen oder bestimmen sollte. 

Sind beides Erwachsene Menschen und Reif genug. 
Werd ich mich nicht ein

Ich würde beiden richtig auf den Zahn fühlen. Und wenn sie es ernst meinen machen lassen. 

Will ja auch nicht das mir einer in mein liebes Leben reinquatscht. 

Strange 

Immerhin das Vorstellen bei den Eltern fällt dann locker aus

"Papa, das ist meine neue Freundin Mia"
"Hallo Opa"

Ein Traum

3 LikesGefällt mir

25. Oktober um 9:56

Für mich klingt die Story eher komisch und auch nicht wirklich gewollt von dir. Aber für mich wärs nix, auch nicht für meine Kinder

Gefällt mir

25. Oktober um 11:01
In Antwort auf

Für mich klingt die Story eher komisch und auch nicht wirklich gewollt von dir. Aber für mich wärs nix, auch nicht für meine Kinder

Könnte mangelndes Vertrauen ein Problem darstellen.

Wir reden in unserem Zweig der Familie recht offen. 

Grade weil viele Sachen sonst hinter dem Rücken passieren. 

Lieber ich weiß was los ist als dieses Misstrauen kommt auf verstohlene Blicke Missgunst Angst. Zucken wenn man jemanden nach seiner derzeitigen Beziehung fragt. 
Distanziertheit drängen auf oberflächliche Gespräche. 
Da fühlt man sich dann auch nicht mehr Familiär. 

Dann lieber abgeklärt. 

Gefällt mir

25. Oktober um 11:34
In Antwort auf

Könnte mangelndes Vertrauen ein Problem darstellen.

Wir reden in unserem Zweig der Familie recht offen. 

Grade weil viele Sachen sonst hinter dem Rücken passieren. 

Lieber ich weiß was los ist als dieses Misstrauen kommt auf verstohlene Blicke Missgunst Angst. Zucken wenn man jemanden nach seiner derzeitigen Beziehung fragt. 
Distanziertheit drängen auf oberflächliche Gespräche. 
Da fühlt man sich dann auch nicht mehr Familiär. 

Dann lieber abgeklärt. 

Nein, ich mag meine Familie und vertraue ihr. Aber die Konstellation Onkel/Nichte kommt leider zu oft in Sachen Missbrauch vor und am Ende kann man den Menschen nicht hinter die Fassade schauen, auch Geschwistern nicht. In dem Falle finde ich es komisch, dass der Onkel bewusst den Kintakt gesucht hat und wer weiß, ob das von ihr aus so gewollt ist.

Gefällt mir

25. Oktober um 12:54

Wäre von Vorteil zu wissen ob es sich um einen angeheirateten Onkel handelt oder nicht und wie alt die TE ist.

 

2 LikesGefällt mir

25. Oktober um 14:40

Nö mit 18 haben die Eltern keine handhaben gab selbst Fälle 
Wo die 16 Jährige Tochter mit Erlaubnis des andren Eltern Teil also dessen Schwager der objektiv genug geblieben ist die Hochzeit erlaubt hatt.

Ebenso kenne ich was hier nicht der Fall zu sein scheint  ne Familie mit Generationen Sprung wo der Onkel sogar jünger als die Nichte ist. 


Gehen wir mal von Volljährigkeit aus. 
Und nen Alter unterschied von 12 - 20Jahren und er ist früh papa geworden der Onkel. 

Hätten wir eine 18 - 22 jährige und nen Onkel zwischen 30-40.
Der Cousin ist aber älter.! 

Drum geh ich von dem Fall aus sie 18 der Cousin ca 21-22 der Onkel 39-42 ist

Ich halte die Te aufgrund ihrer Ausdrucksweise für sehr Reif. 
Alter hin oder her. 

Sie wird wissen was sie tut. 
Sie ist sich sogar ihrer inneren uneinigkeit bewusst. 

Der Verstand hat Recht die andren würden es wahrscheinlich nicht verstehen. 

Deswegen mein Tipp es mit Familien unabhängigen Beispielen versuchen so das man später auf die doppel Moral aufmerksam macht. 

In andren Familien könnten sie es akzeptieren warum nicht in der eigenen. 

Wo lägen die Unterschiede?

 

Gefällt mir

25. Oktober um 14:46
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich bin hin und hergerissen mit meinem "Geheimnis" und möchte mich hier das erste mal annonym dazu äußern.
Es hat letztes Jahr im November angefangen, dass mein Onkel und ich vermehrt Zeit miteinander verbringen. Da er nur einen Sohn hat, der nur wenige Jahre älter als ich ist, nennt er mich immer wieder seine Prinzessin. 
Nun ist es vor zwei Wochen dazu gekommen, dass wir uns angefasst, geküsst und miteinander geschlafen haben. Seit dem bin ich mir uneinig gegenüber unserer Beziehung. Zwar lieben wir uns, doch sind uns nicht sicher das vor unserer Familie und besonders vor seinem Sohn, meinen Cousin, zu zeigen... Dazu muss ich ergänzen, dass er schon lange geschieden ist und ich in keiner Beziehung. 

So jetzt ist es raus. Würde mich interessieren was ihr dazu sagt?

Sexuelle Beziehungen unter Verwandten sind häufiger als man denkt. Weil eben nicht darüber gesprochen wird. Solange ihr beide volljährig seid, könnt ihr machen was ihr wollt. Ich würde in solchen Fällen halt wenigstens einen Augenblick über die Verwandtschaft nachdenken. Verwandte bleibt ihr nämlich auch dann noch, wenn das Stecker und Steckdose Spiel schon lange vorbei ist. Wenn ihr einen Plan habt, wie es nach eurer leidenschaftlichen Zeit weiter gehen soll, dann immer zu! Ich vermute allerdings, dass ihr darüber bisher nicht nachgedacht habt...

Gefällt mir

25. Oktober um 21:06
In Antwort auf

Sexuelle Beziehungen unter Verwandten sind häufiger als man denkt. Weil eben nicht darüber gesprochen wird. Solange ihr beide volljährig seid, könnt ihr machen was ihr wollt. Ich würde in solchen Fällen halt wenigstens einen Augenblick über die Verwandtschaft nachdenken. Verwandte bleibt ihr nämlich auch dann noch, wenn das Stecker und Steckdose Spiel schon lange vorbei ist. Wenn ihr einen Plan habt, wie es nach eurer leidenschaftlichen Zeit weiter gehen soll, dann immer zu! Ich vermute allerdings, dass ihr darüber bisher nicht nachgedacht habt...

Nichts für ungut sie ist ja hier für die denk hilfe. 

😉

Gefällt mir

25. Oktober um 21:34

Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen was mit meinem Onkel anzufangen, das ist genauso unvorstellbar wie mit meinem Papa. Die kennen mich von klein auf.. legal vllt.. trotzdem eklig die Vorstellung.. und auch der Onkel.., wenn er sie nicht gerade als Erwachsene erst kennengelernt hat wie kann er überhaupt solche Gefühle für "seine kleine Prinzessin" entwickeln.. klingt mir psychisch alles nicht ganz gesund..

2 LikesGefällt mir

25. Oktober um 22:25
In Antwort auf

Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen was mit meinem Onkel anzufangen, das ist genauso unvorstellbar wie mit meinem Papa. Die kennen mich von klein auf.. legal vllt.. trotzdem eklig die Vorstellung.. und auch der Onkel.., wenn er sie nicht gerade als Erwachsene erst kennengelernt hat wie kann er überhaupt solche Gefühle für "seine kleine Prinzessin" entwickeln.. klingt mir psychisch alles nicht ganz gesund..

Dann ist dein Onkel und dein Papa ggf eklig zu dir gewesen von klein auf 😋

Es geht nicht um deinen Onkel 

Es geht drum das wenn du einen hättest für den du Sexuelles und ggf auch andres Interesse hättest dich in die Situation begeben würdest. 

Dem entsprechend kann man auch ausmachen wie Groß die Zuneigung ggf Liebe ist. 

Und wie gesagt sie scheint recht reif zu sein von daher. 

Unterstütze ich das. 

Wenn ich hier unreife oder Manipulation gelesen hätte würd ich es nicht bejahen. 

Psychisch les ich an deinem Eklig eher ein gestörtes Väterlichen Verhältnis. 

Egal in welcher Form du es meintest es Ekelt dich was an deinem Vater an. 
Lass dir das mal durch den Kopf gehen. 

Wollte dir damit nicht zu nah treten. Aber ist halt ne bedenkliche Äusserung. 

Gefällt mir

25. Oktober um 22:40
In Antwort auf

Dann ist dein Onkel und dein Papa ggf eklig zu dir gewesen von klein auf 😋

Es geht nicht um deinen Onkel 

Es geht drum das wenn du einen hättest für den du Sexuelles und ggf auch andres Interesse hättest dich in die Situation begeben würdest. 

Dem entsprechend kann man auch ausmachen wie Groß die Zuneigung ggf Liebe ist. 

Und wie gesagt sie scheint recht reif zu sein von daher. 

Unterstütze ich das. 

Wenn ich hier unreife oder Manipulation gelesen hätte würd ich es nicht bejahen. 

Psychisch les ich an deinem Eklig eher ein gestörtes Väterlichen Verhältnis. 

Egal in welcher Form du es meintest es Ekelt dich was an deinem Vater an. 
Lass dir das mal durch den Kopf gehen. 

Wollte dir damit nicht zu nah treten. Aber ist halt ne bedenkliche Äusserung. 

Erkläre das bitte mal genauer,  wie du das meinst mit dem Papa und eklig. Weil beide Wörter in einem Satz auftauchen? 

Findest du die Vorstellung mit deinem Papa Sex zu haben nicht eklig/abstoßend? 

 

4 LikesGefällt mir

27. Oktober um 0:15
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich bin hin und hergerissen mit meinem "Geheimnis" und möchte mich hier das erste mal annonym dazu äußern.
Es hat letztes Jahr im November angefangen, dass mein Onkel und ich vermehrt Zeit miteinander verbringen. Da er nur einen Sohn hat, der nur wenige Jahre älter als ich ist, nennt er mich immer wieder seine Prinzessin. 
Nun ist es vor zwei Wochen dazu gekommen, dass wir uns angefasst, geküsst und miteinander geschlafen haben. Seit dem bin ich mir uneinig gegenüber unserer Beziehung. Zwar lieben wir uns, doch sind uns nicht sicher das vor unserer Familie und besonders vor seinem Sohn, meinen Cousin, zu zeigen... Dazu muss ich ergänzen, dass er schon lange geschieden ist und ich in keiner Beziehung. 

So jetzt ist es raus. Würde mich interessieren was ihr dazu sagt?

Was für ein Blödsinn

Gefällt mir

27. Oktober um 9:15
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich bin hin und hergerissen mit meinem "Geheimnis" und möchte mich hier das erste mal annonym dazu äußern.
Es hat letztes Jahr im November angefangen, dass mein Onkel und ich vermehrt Zeit miteinander verbringen. Da er nur einen Sohn hat, der nur wenige Jahre älter als ich ist, nennt er mich immer wieder seine Prinzessin. 
Nun ist es vor zwei Wochen dazu gekommen, dass wir uns angefasst, geküsst und miteinander geschlafen haben. Seit dem bin ich mir uneinig gegenüber unserer Beziehung. Zwar lieben wir uns, doch sind uns nicht sicher das vor unserer Familie und besonders vor seinem Sohn, meinen Cousin, zu zeigen... Dazu muss ich ergänzen, dass er schon lange geschieden ist und ich in keiner Beziehung. 

So jetzt ist es raus. Würde mich interessieren was ihr dazu sagt?

Vieles wurde schon angesprochen, vieles hat sich bereits verselbständigt. Um auf Deine Geschichte zurückzukommen: Onkel ist nicht gleich Onkel, Onkel ist nicht gleich Vater, Familie ist nicht gleich Familie. Mir scheint nicht ganz unwichtig zu sein, wie ihr rückblickend miteinander gross, vertraut, liebend geworden seid. Einerseits ist dies wichtig für euren Seelenfrieden, andererseits kann es mitbestimmen, wie die Familie, das engste Umfeld reagiert.
Grundsätzlich kann ich deine Situation sehr gut nachvollziehen. Der Gesetzgeber schreitet übrigens zu recht ein, wo es um Missbrauch geht, gehen würde. Das Leben und mit der Literatur der Spiegel des Lebens ist aber voller Geschichten und Verhältnisse, wo es moralisch wenig bis nichts zu deuteln gibt. Entscheidend wird sein, dass man deinem Onkel nicht eine manipulative Einflussnahme auf dich und deine Persönlichkeit vorwerfen kann, und dir keine Abhängigkeit von ihm.
Seinem Sohn, altersmässig dir näher, würde ich keine grosse Beachtung schenken. Dass du dich nicht für ihn sondern für seinen Vater interessierst, sagt alles. Hilfreich könnte sein, wenn es sich bei ihm nicht um einen pubertierenden Kindskopf handelt, sondern um eine junge, tolerante Persönlichkeit. Dem Alter wird in jungen Jahren und am Schluss des Lebens viel zu viel Beachtung geschenkt. Wer im hier und jetzt lebt, und näher der Mitte des Lebens steht, setzt die Prioritäten anders. Zum Glück!

Gefällt mir

27. Oktober um 12:09
In Antwort auf

Erkläre das bitte mal genauer,  wie du das meinst mit dem Papa und eklig. Weil beide Wörter in einem Satz auftauchen? 

Findest du die Vorstellung mit deinem Papa Sex zu haben nicht eklig/abstoßend? 

 

Ich würds nicht tun aber ich kann mir körperliche Nähe ggf nich Sexuell vorstellen ohne das ich Ekel empfinde.

Sogar nackt kuscheln (wohl gemerkt das ich ein Mann bin) 

Das andre ist warum würde ich es nicht tun obwohl ich es mir ohne negative Empfindungen Vorstellen kann. 

Es wird Gesellschaftlich abgehlent und würde mehr Probleme in meiner Beziehung zu meinem Vater schaffen als lösen. Verstands Sache) 

Darum wird sich umarmt und gedrückt als Zeichen der Zuneigung. 

Wenn ich das auch schon als unangenehm empfinden würde wüsste ich das etwas wie Sehnsucht nach mehr vorhanden ist. Egal auf welcher Seite. 

Unbewusst setzt dann Distanz ein und Ekel wie anwiederung. 

Was aber eher auf einen zu geringen Austausch von Zärtlichkeiten zurückzuführen ist. 

Die Andre Sache ist in meiner Vorstellung ist die Umarmung völlig ausreichend um die Nähe zu mir und meinem Vater auszudrücken. 

Letztens lobte er noch den Entwicklungsstand meiner Kinder. 
War ein schönes Gespräch. 
Viel Anerkennung bekommen. 

Letztes Jahr ne Entschuldigung das er immer versucht hatt mich zu desensibiliesieren. 

Nix desto trotz warum erwähnt sie den Vater wo schon Inzest mehrmals als irrelevant und nicht vorhanden festgestellt worden ist. 

Warum sollte man das Äussern? 
Weil die Chance besteht das wenigstens einer hinter die Aussage Blick der verstehen kann warum sie Ekel empfindet. 

Warum ihr Vater so ablehnend war und ihr nie den Zuspruch die Bestätigung gegeben hatt obwohl es ihn danach verlangte ist eher die Angst davor missverstanden zu werden. 
Hier gab's vor kurzem nen Thread da haben alle geschrien pedophiler
Obwohl nur jemand seiner 6 Jährigen Nichte die Zuneigung gegeben hatt die sie brauchte. 

Unter den Umständen brauch man sich über abweisende Väter nicht wundern. Zumal das Verlangen irgendwann so groß wird das kleine Gesten nicht mehr reichen um Zuneigung auszudrücken. 

Dann kommt es zu zwangsvorstellungen. 
Jene Welche auch Ekel auslösen. 

Was bei ihr wohl passiert ist als sie den Thread las. Deswegen finden wir Papa und Onkel auch wenn Papa nicht in den Kontext gehört. 

Verständlich? 
 

Gefällt mir

27. Oktober um 13:49
In Antwort auf

Ich würds nicht tun aber ich kann mir körperliche Nähe ggf nich Sexuell vorstellen ohne das ich Ekel empfinde.

Sogar nackt kuscheln (wohl gemerkt das ich ein Mann bin) 

Das andre ist warum würde ich es nicht tun obwohl ich es mir ohne negative Empfindungen Vorstellen kann. 

Es wird Gesellschaftlich abgehlent und würde mehr Probleme in meiner Beziehung zu meinem Vater schaffen als lösen. Verstands Sache) 

Darum wird sich umarmt und gedrückt als Zeichen der Zuneigung. 

Wenn ich das auch schon als unangenehm empfinden würde wüsste ich das etwas wie Sehnsucht nach mehr vorhanden ist. Egal auf welcher Seite. 

Unbewusst setzt dann Distanz ein und Ekel wie anwiederung. 

Was aber eher auf einen zu geringen Austausch von Zärtlichkeiten zurückzuführen ist. 

Die Andre Sache ist in meiner Vorstellung ist die Umarmung völlig ausreichend um die Nähe zu mir und meinem Vater auszudrücken. 

Letztens lobte er noch den Entwicklungsstand meiner Kinder. 
War ein schönes Gespräch. 
Viel Anerkennung bekommen. 

Letztes Jahr ne Entschuldigung das er immer versucht hatt mich zu desensibiliesieren. 

Nix desto trotz warum erwähnt sie den Vater wo schon Inzest mehrmals als irrelevant und nicht vorhanden festgestellt worden ist. 

Warum sollte man das Äussern? 
Weil die Chance besteht das wenigstens einer hinter die Aussage Blick der verstehen kann warum sie Ekel empfindet. 

Warum ihr Vater so ablehnend war und ihr nie den Zuspruch die Bestätigung gegeben hatt obwohl es ihn danach verlangte ist eher die Angst davor missverstanden zu werden. 
Hier gab's vor kurzem nen Thread da haben alle geschrien pedophiler
Obwohl nur jemand seiner 6 Jährigen Nichte die Zuneigung gegeben hatt die sie brauchte. 

Unter den Umständen brauch man sich über abweisende Väter nicht wundern. Zumal das Verlangen irgendwann so groß wird das kleine Gesten nicht mehr reichen um Zuneigung auszudrücken. 

Dann kommt es zu zwangsvorstellungen. 
Jene Welche auch Ekel auslösen. 

Was bei ihr wohl passiert ist als sie den Thread las. Deswegen finden wir Papa und Onkel auch wenn Papa nicht in den Kontext gehört. 

Verständlich? 
 

Da kann man jetzt viel rein interpretieren. Bestimmte Worte/Vorbestellungen triggern ja immer etwas in uns. Diese Gedankengänge sind aber wohl zu komplex um da jetzt eine bestimmte Ursache für ausfindig machen zu können. Ich empfinde es nach meinen persönlichen Vorstellungen doch schon inzestiös mit dem eigenen Onkel rum zu machen. Dafür wäre mir die Erblinie nicht weit genug entfernt von meiner eigenen. Und im Falle von Sex mit Papa und Mama ist eine gewisse Form von angeborenem Ekel auch durchaus natürlich. Inzest ist ja nicht (nur) aus moralischen Gründen verboten.

Im Grunde könnte man dich jetzt auch fragen, wieso weshalb warum du in diese Aussage jetzt etwas bestimmtes reininterpretieren möchtest. Warum ist dir das so wichtig,  diesen Eindruck zu suggerieren?

Gefällt mir

27. Oktober um 15:13

Richtig aber ebend jenen TRIGGERN auf den Grund zugehen mach vielen Angst. 

Sie sagte wenn ich mir das vorstelle mit Onkel oder Papa. 

War sie dabei sehr Personen bezogen. 
Also auf ihre Familie um die es ja garnicht in dem Thread ging anhand dessen komme ich ja zu dem Trigger der diese Vorstellung mit Onkel und Papa auslöst. 

In Verbund mit Ekel wenn sie ohne "meinen"oder" meine" geschrieben hätte gäbs den Ekel nicht. Ekel ist also auf die Personen bezogen. Das da eine Sexuelle Handlung in der Vorstellung war liegt ggf auch nur am Thread. (die ich auch abgegrenzt habe) 

Gefühle Körperlich projeziert weil der Thread die Vorstellung begünstigt. 

Ich hab Sexuelles schon rausgenommen😉

Gefällt mir

27. Oktober um 15:24
In Antwort auf

Dann ist dein Onkel und dein Papa ggf eklig zu dir gewesen von klein auf 😋

Es geht nicht um deinen Onkel 

Es geht drum das wenn du einen hättest für den du Sexuelles und ggf auch andres Interesse hättest dich in die Situation begeben würdest. 

Dem entsprechend kann man auch ausmachen wie Groß die Zuneigung ggf Liebe ist. 

Und wie gesagt sie scheint recht reif zu sein von daher. 

Unterstütze ich das. 

Wenn ich hier unreife oder Manipulation gelesen hätte würd ich es nicht bejahen. 

Psychisch les ich an deinem Eklig eher ein gestörtes Väterlichen Verhältnis. 

Egal in welcher Form du es meintest es Ekelt dich was an deinem Vater an. 
Lass dir das mal durch den Kopf gehen. 

Wollte dir damit nicht zu nah treten. Aber ist halt ne bedenkliche Äusserung. 

😂😂😂😂 süß xD

Gefällt mir

27. Oktober um 15:41
In Antwort auf

Ich würds nicht tun aber ich kann mir körperliche Nähe ggf nich Sexuell vorstellen ohne das ich Ekel empfinde.

Sogar nackt kuscheln (wohl gemerkt das ich ein Mann bin) 

Das andre ist warum würde ich es nicht tun obwohl ich es mir ohne negative Empfindungen Vorstellen kann. 

Es wird Gesellschaftlich abgehlent und würde mehr Probleme in meiner Beziehung zu meinem Vater schaffen als lösen. Verstands Sache) 

Darum wird sich umarmt und gedrückt als Zeichen der Zuneigung. 

Wenn ich das auch schon als unangenehm empfinden würde wüsste ich das etwas wie Sehnsucht nach mehr vorhanden ist. Egal auf welcher Seite. 

Unbewusst setzt dann Distanz ein und Ekel wie anwiederung. 

Was aber eher auf einen zu geringen Austausch von Zärtlichkeiten zurückzuführen ist. 

Die Andre Sache ist in meiner Vorstellung ist die Umarmung völlig ausreichend um die Nähe zu mir und meinem Vater auszudrücken. 

Letztens lobte er noch den Entwicklungsstand meiner Kinder. 
War ein schönes Gespräch. 
Viel Anerkennung bekommen. 

Letztes Jahr ne Entschuldigung das er immer versucht hatt mich zu desensibiliesieren. 

Nix desto trotz warum erwähnt sie den Vater wo schon Inzest mehrmals als irrelevant und nicht vorhanden festgestellt worden ist. 

Warum sollte man das Äussern? 
Weil die Chance besteht das wenigstens einer hinter die Aussage Blick der verstehen kann warum sie Ekel empfindet. 

Warum ihr Vater so ablehnend war und ihr nie den Zuspruch die Bestätigung gegeben hatt obwohl es ihn danach verlangte ist eher die Angst davor missverstanden zu werden. 
Hier gab's vor kurzem nen Thread da haben alle geschrien pedophiler
Obwohl nur jemand seiner 6 Jährigen Nichte die Zuneigung gegeben hatt die sie brauchte. 

Unter den Umständen brauch man sich über abweisende Väter nicht wundern. Zumal das Verlangen irgendwann so groß wird das kleine Gesten nicht mehr reichen um Zuneigung auszudrücken. 

Dann kommt es zu zwangsvorstellungen. 
Jene Welche auch Ekel auslösen. 

Was bei ihr wohl passiert ist als sie den Thread las. Deswegen finden wir Papa und Onkel auch wenn Papa nicht in den Kontext gehört. 

Verständlich? 
 

Ganz schön unverschämt oder?soviel reinzuinterpretieren... na ja aber gibt wohl einen Grund warum sowas reingelesen wird.

Ich habe ein normnormales Verhältnis zu meinem Vater, viel Liebe bekommen und komme aus einer offenen Familie.  Was ich daran eklig finde? Die pädophile    Seite an der Geschichte.. denn aus dem oberen Text liest sich ganz deutlich heraus, dass sie eben als "sein kleines Mädchen" aufgewachsen ist. Nichts mit erst im Erwachsenenalter.. sie schreibt ja klar da er nur einen Sohn hat war sie immer seine kleine Prinzessin. Da sehe ich keinen Unterschied zur Vaterfigur bei dem Onkel.. und damit ist es nicht wie wenn man jeden x beliebigen Mann kennenlernt und mit ihm Zärtlichkeiten austauscht, sondern ist eben eher bedenklich... 🤷.  Aber da hat offenbar jeder seine eigene Meinung zu. Meine Onkel sind beide Älter als mein Vater und beide eher Vaterfiguren, aufgrund der Beschreibung liest es sich in dieser Geschichte ähnlich und ich denke in so einem Fall ist es eher eine ungesunde Beziehung, als etwas tolerierbares.  Aber da Sie ja auch nackt mit ihrem Vater kuscheln würden interpretieren Sie bei mir ruhig weiter irgendwas rein.. ich hab lieber ein gesundes Verhältnis zu meinem Vater und vaterähnlichen Figuren (wie oben von der TE benanntem Onkel) und sexuelle Beziehungen zu Männern die mich nicht großgezogen haben.. und überlasse Ihnen Ihre Vorstellungen bzgl sexueller Handlungen mit engen Familienmitgliedern... 🤷.  

Gefällt mir

27. Oktober um 15:53

Im Übrigen spreche ich immer von eigenen Erfahrungen denn das sind die auf deren Basis ich etwas sagen kann zu der Frage. Sie wollte wissen wie man reagieren würde oder was man dazu meint. Ich meine es ist unangebracht mit einem nähen Verwandten in die Kiste zu steigen

wenn ich jmd antworte versuche ich mich in die Situation hineinzuversetzen.. um nachzuempfinden was denjenigen Bewegen könnte zu so einer Handlung.. geht in diesem Fall eben nicht, denn genauso wie ich für meine Kinder nichts sexuelles empfinde, tue ich das auch nicht für meinen Onkel, Opa oder eben meinen Vater (was von der Rolle her einfach das Gleiche ist, außer man hat keinen Kontakt zueinander gehabt oder ist zufällig im gleichen Alter). Und im Gegensatz zu Ihnen empfinde ich eher Menschen die diese Grenze nicht haben als sexuell ungesund bzw ist da irgendwas schief gelaufen in der Kindheit, dass ein Bedürfnis nach Sex mit einem Menschen der einen großgezogen hat auslöst, so in Richtung Vater-oder Ödipuskomplex. 🤷 Kann ja jeder halten wie er möchte... aber nackidei kuscheln mit meinem Vater muss nicht sein so lieb ich ihn auch hab und wenn Sie mich deswegen für seltsam halten bitte sehr, dass beruht auf Gegenseitigkeit dafür, dass Sie so etwas möchten... gibt ja wirklich genug andere Männer und Frauen. Ich denke auch eher der Wunsch danach spricht für entweder grenzüberschreitungen in der Kindheit oder aber fehldene Abnabelung.. denn der Wunsch ist am Ende immer der Wunsch mit einander zu verschmelzen... 🤷 

Gefällt mir

27. Oktober um 15:59
In Antwort auf

Richtig aber ebend jenen TRIGGERN auf den Grund zugehen mach vielen Angst. 

Sie sagte wenn ich mir das vorstelle mit Onkel oder Papa. 

War sie dabei sehr Personen bezogen. 
Also auf ihre Familie um die es ja garnicht in dem Thread ging anhand dessen komme ich ja zu dem Trigger der diese Vorstellung mit Onkel und Papa auslöst. 

In Verbund mit Ekel wenn sie ohne "meinen"oder" meine" geschrieben hätte gäbs den Ekel nicht. Ekel ist also auf die Personen bezogen. Das da eine Sexuelle Handlung in der Vorstellung war liegt ggf auch nur am Thread. (die ich auch abgegrenzt habe) 

Gefühle Körperlich projeziert weil der Thread die Vorstellung begünstigt. 

Ich hab Sexuelles schon rausgenommen😉

Ich geh den Dingen gern auf den Grund, aber ich kann dir hier grad nicht ganz folgen. Wenn man hier versucht einem TS zu helfen, versetzt man sich ja ein stückweit in deren Lage oder stellt sich bestimmte Dinge vor. In diesem Thread geht es um Beziehungen zu dem eigenen Onkel. Im erwachsenen Alter kann man davon ausgehen,  dass diese Beziehung auch sexl. Komponenten beinhaltet. 

Ich finde es daher nicht abwegig sich die Frage zu stellen, dass man selbst solch eine Konstellation mit seinen Verwandten eklig/befremdlich/abstoßend finden würde. Zumal wenn es der Onkel väterlicherseits wäre,  stehen Onkel und Papa in direkter Linie zu einander.

Wir denken alle den ganzen Tag über alle möglichen Dinge. Viele Gedanken bekommen wir nicht mal bewusst mit. Das muss keine tiefergehenden Gründe haben.

Selbst wenn man seinen Vater durchaus attraktiv/gepflegt etc. findet, will man ja keinen Sex mit ihm haben. Und zwar sicher nicht nur deswegen, weil es verboten ist.

Aber ich kann dir auch nicht folgen. Passt aber für mich

Gefällt mir

27. Oktober um 20:28
In Antwort auf

Im Übrigen spreche ich immer von eigenen Erfahrungen denn das sind die auf deren Basis ich etwas sagen kann zu der Frage. Sie wollte wissen wie man reagieren würde oder was man dazu meint. Ich meine es ist unangebracht mit einem nähen Verwandten in die Kiste zu steigen

wenn ich jmd antworte versuche ich mich in die Situation hineinzuversetzen.. um nachzuempfinden was denjenigen Bewegen könnte zu so einer Handlung.. geht in diesem Fall eben nicht, denn genauso wie ich für meine Kinder nichts sexuelles empfinde, tue ich das auch nicht für meinen Onkel, Opa oder eben meinen Vater (was von der Rolle her einfach das Gleiche ist, außer man hat keinen Kontakt zueinander gehabt oder ist zufällig im gleichen Alter). Und im Gegensatz zu Ihnen empfinde ich eher Menschen die diese Grenze nicht haben als sexuell ungesund bzw ist da irgendwas schief gelaufen in der Kindheit, dass ein Bedürfnis nach Sex mit einem Menschen der einen großgezogen hat auslöst, so in Richtung Vater-oder Ödipuskomplex. 🤷 Kann ja jeder halten wie er möchte... aber nackidei kuscheln mit meinem Vater muss nicht sein so lieb ich ihn auch hab und wenn Sie mich deswegen für seltsam halten bitte sehr, dass beruht auf Gegenseitigkeit dafür, dass Sie so etwas möchten... gibt ja wirklich genug andere Männer und Frauen. Ich denke auch eher der Wunsch danach spricht für entweder grenzüberschreitungen in der Kindheit oder aber fehldene Abnabelung.. denn der Wunsch ist am Ende immer der Wunsch mit einander zu verschmelzen... 🤷 

Komisch werden wir nicht alle nackt gekuschelt wenn wir klein sind? 😉

Woher kommt die Aversion Später. 

Woher der Ekel. Aus der Unterdrückten Sexualität? 
Oder aus unterdrückten Gefühlen. 

Wie gesagt die Reine Vorstellung sollte nix Auslösen. Erst die Handlung. Oder wie bei mir die Provokation die dich schreiben lässt @wunschkind

Warum bringst du den Papa mit Papa ins Spiel und dann Revidierst du auf Vaterfigur. 

Oben klar Papa unten sehr klar formuliert und durchdacht Vater mit Distanz 

unten bist du norm normal. Regelkomform statistisch angepasst. 

Und ich lese auch deine Angst raus abnormale Gedanken zu haben. 

Viel Liebe bekommen aber ggf nicht zurück gegeben. 

Pädophilie ist auch ne neue Perspektive wenn du in deiner Vorstellung mit deinem Papa ein kleines Kind wärst. 

Weil ich Pädophilie hier nur dann sehe wenn sie wie nach gesetztgeber unter 14 wäre. 

Und Offen zu so einer Beziehung stehen mit der Überlegung sich mitzuteilen ist für ne 14 jährige zu harter tobak.

Der Onkel hatt aber den anstand gehabt zu warten. 

So brauchten wir etwas was den Ekel erklärt und ablenkt von dir. 

Ein Härteres Wort als Inzest das hab ich vorab entnommen. 

Und über meine vorab Aussage über den andren Thread mit der nichte zu Pädophilie geführt. 

Ausserdem kleines Mädchen schrieb hier niemand. Aber nett das du uns mitteilst das dein Papa Besitzergreifend ist. 
Sie hatt angefangen vermehrt Zeit zu verbringen. Vorher geh ich bei der Aussage von den üblichen Familien Veranstaltungen aus. 

Meine Prinzessin(erhebend nicht besitzergreifen)  weder klein noch sonst irgendwas sagte der Onkel. 

Sind ganz nette Versuche mich unglaubwürdig zu machen aber das kann ich auch selbst. 

Sie fragte interesse halber mit was sagt ihr dazu.

Du hast nicht versucht Nachzuempfinden du wolltest was loswerden. Und ich lese genau

2 Onkels aber oben wärs eklig mit einem Onkel was mit dem andren den du aus der Vorstellung raus genommen hast. 

Unfein (ungesund) ist nur das du ablenken willst und hier div. Behauptungen Gen der Te schmeißt.

So ich könnte dir noch mehr Dinge aufzeigen. Aber deine Angst bestimmt dich . 

Wenn einer dein Feind ist dann bist du es selbst. Darfst mich aber ersatzweise nehmen😉

Also ich will dir Helfen eine Friedvolle Lösung für dich zu finden. 

Das müssen wir nicht hier machen. 

Du bist mir sympathisch 

Du siehst den Wunsch nach Verschmelzung(körperlich oft Sexuell visualisiert) ich kann dir sagen das wäre Leichter wenn du deinem Vater auch deine Gefühle vermittelst.

Selbst Ekel und Ignoranz wirken Wunder. 

Er hatt aber nur gedacht er müsse dich noch mehr lieben weil nix zurück kam. 

Warum schreibt der Typ weiter. 
Weil er dir helfen kann wenn du die Abwehr fallen lässt. 

Ansonsten darfste meine hirngespinnste auch gerne melden. 

LG Daniel

Gefällt mir

27. Oktober um 21:02
In Antwort auf

Komisch werden wir nicht alle nackt gekuschelt wenn wir klein sind? 😉

Woher kommt die Aversion Später. 

Woher der Ekel. Aus der Unterdrückten Sexualität? 
Oder aus unterdrückten Gefühlen. 

Wie gesagt die Reine Vorstellung sollte nix Auslösen. Erst die Handlung. Oder wie bei mir die Provokation die dich schreiben lässt @wunschkind

Warum bringst du den Papa mit Papa ins Spiel und dann Revidierst du auf Vaterfigur. 

Oben klar Papa unten sehr klar formuliert und durchdacht Vater mit Distanz 

unten bist du norm normal. Regelkomform statistisch angepasst. 

Und ich lese auch deine Angst raus abnormale Gedanken zu haben. 

Viel Liebe bekommen aber ggf nicht zurück gegeben. 

Pädophilie ist auch ne neue Perspektive wenn du in deiner Vorstellung mit deinem Papa ein kleines Kind wärst. 

Weil ich Pädophilie hier nur dann sehe wenn sie wie nach gesetztgeber unter 14 wäre. 

Und Offen zu so einer Beziehung stehen mit der Überlegung sich mitzuteilen ist für ne 14 jährige zu harter tobak.

Der Onkel hatt aber den anstand gehabt zu warten. 

So brauchten wir etwas was den Ekel erklärt und ablenkt von dir. 

Ein Härteres Wort als Inzest das hab ich vorab entnommen. 

Und über meine vorab Aussage über den andren Thread mit der nichte zu Pädophilie geführt. 

Ausserdem kleines Mädchen schrieb hier niemand. Aber nett das du uns mitteilst das dein Papa Besitzergreifend ist. 
Sie hatt angefangen vermehrt Zeit zu verbringen. Vorher geh ich bei der Aussage von den üblichen Familien Veranstaltungen aus. 

Meine Prinzessin(erhebend nicht besitzergreifen)  weder klein noch sonst irgendwas sagte der Onkel. 

Sind ganz nette Versuche mich unglaubwürdig zu machen aber das kann ich auch selbst. 

Sie fragte interesse halber mit was sagt ihr dazu.

Du hast nicht versucht Nachzuempfinden du wolltest was loswerden. Und ich lese genau

2 Onkels aber oben wärs eklig mit einem Onkel was mit dem andren den du aus der Vorstellung raus genommen hast. 

Unfein (ungesund) ist nur das du ablenken willst und hier div. Behauptungen Gen der Te schmeißt.

So ich könnte dir noch mehr Dinge aufzeigen. Aber deine Angst bestimmt dich . 

Wenn einer dein Feind ist dann bist du es selbst. Darfst mich aber ersatzweise nehmen😉

Also ich will dir Helfen eine Friedvolle Lösung für dich zu finden. 

Das müssen wir nicht hier machen. 

Du bist mir sympathisch 

Du siehst den Wunsch nach Verschmelzung(körperlich oft Sexuell visualisiert) ich kann dir sagen das wäre Leichter wenn du deinem Vater auch deine Gefühle vermittelst.

Selbst Ekel und Ignoranz wirken Wunder. 

Er hatt aber nur gedacht er müsse dich noch mehr lieben weil nix zurück kam. 

Warum schreibt der Typ weiter. 
Weil er dir helfen kann wenn du die Abwehr fallen lässt. 

Ansonsten darfste meine hirngespinnste auch gerne melden. 

LG Daniel

Oha. Da hat sich aber jemand in seinen Psychologiebüchern verloren und etwas den Bezug zu den gesellschaftlichen Konventionen verloren.

Aber die Familie würde ich mir gern mal bei einem Familienfest zu Gemüte führen. 
Entweder ich würde mich köstlich Amüsieren oder nach ein paar Minuten mit rauchenden Ohren und kopfschüttelnd abschalten.

Gefällt mir

28. Oktober um 8:32

Keine Sorge im direkten Umgang mit Menschen achte ich mehr drauf das man mir Folgen kann tatsächlich haben wir bald noch ne Psychologin und eine Neurologin. 
In der Familie aber auf ein Rein an studiertes wissen verlass ich mich nicht.
Familien treffen fällt. Leider aus dieses Jahr deswegen Texte ich euch zu 😉


Der Menschliche Umgang und der direkte Körperliche Kontakt ist notwendig ohne den ist es schwer Vertrauen aufzubauen. 
Da ein Großer Teil der Kommunikation fehlt. 

Zumal sieht man schneller wo es jemanden unangenehm wird und kann sich leichter zurück nehmen. (da wos unangenehm wird liegen aber auch oft die Größten Probleme) 
 

Gefällt mir