Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit dem besten Freund?

Beziehung mit dem besten Freund?

25. Mai um 13:51

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend eure Hilfe bzw euren Rat.

Mein bester Freund und ich kennen uns mittlerweile seit fast 13 Jahren.
Die letzten vier Monate hatten wir keinen Kontakt, nun haben wir ihn wieder und haben uns auch schon getroffen. Man könnte sagen das es ein Date war.
Ich habe Rosen bekommen und wurde ins Kino eingeladen. Insgesamt war es ein schöner Abend.
Sowohl er als auch ich waren etwas überfordert mit der Situation.
Er hatte zuvor noch nie ein Date und ich war skeptisch weil er es war. Bis jetzt habe ich nie meine besten Freunde gedatet und wusste nicht wie ich mich verhalten sollte.
Er hat nun zwei Wochen Urlaub die er bei uns in der Heimat verbringt.
Das zweite "Date" (oder was auch immer das war) ist schon fast geplant - wir gehen essen. Nun stellen sich mir die Fragen, ob ich das erste Date zur Sprache bringen soll oder ob das zweite Treffen ein Date ist. Ihr merkt vielleicht das ich etwas überfordert bin und er mich mit der ganzen Date- Sache ziemlich verwirrt hat.
Er erwähnte mal das er sich eine Beziehung grundsätzlich mit mir vorstellen kann. Ich bin mir allerdings ziemlich unsicher. Was ist wenn wir "danach" nicht mehr befreundet sind?
Dann hätte ich meinen Freund und besten Freund auf einmal verloren und davor habe ich ziemlich große Angst.
Ein anderer Freund meinte zu mir das ich abwarten soll was geschieht (was mir extrem schwer fällt) und das Beziehungen zwischen besten Freunden in der Regel lange und glücklich verlaufen.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ratschläge.

Liebe Grüße

 

Mehr lesen

25. Mai um 13:58
In Antwort auf gretchen89

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend eure Hilfe bzw euren Rat.

Mein bester Freund und ich kennen uns mittlerweile seit fast 13 Jahren.
Die letzten vier Monate hatten wir keinen Kontakt, nun haben wir ihn wieder und haben uns auch schon getroffen. Man könnte sagen das es ein Date war.
Ich habe Rosen bekommen und wurde ins Kino eingeladen. Insgesamt war es ein schöner Abend.
Sowohl er als auch ich waren etwas überfordert mit der Situation.
Er hatte zuvor noch nie ein Date und ich war skeptisch weil er es war. Bis jetzt habe ich nie meine besten Freunde gedatet und wusste nicht wie ich mich verhalten sollte.
Er hat nun zwei Wochen Urlaub die er bei uns in der Heimat verbringt.
Das zweite "Date" (oder was auch immer das war) ist schon fast geplant - wir gehen essen. Nun stellen sich mir die Fragen, ob ich das erste Date zur Sprache bringen soll oder ob das zweite Treffen ein Date ist. Ihr merkt vielleicht das ich etwas überfordert bin und er mich mit der ganzen Date- Sache ziemlich verwirrt hat.
Er erwähnte mal das er sich eine Beziehung grundsätzlich mit mir vorstellen kann. Ich bin mir allerdings ziemlich unsicher. Was ist wenn wir "danach" nicht mehr befreundet sind?
Dann hätte ich meinen Freund und besten Freund auf einmal verloren und davor habe ich ziemlich große Angst.
Ein anderer Freund meinte zu mir das ich abwarten soll was geschieht (was mir extrem schwer fällt) und das Beziehungen zwischen besten Freunden in der Regel lange und glücklich verlaufen.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ratschläge.

Liebe Grüße

 

?  Was ist es denn nun - eine Freundschaft oder seid Ihr ineinander verliebt?

Bei IHM könnte es so sein. Aber dann solltest Du - als BF doch ganz sicher klar mit ihm reden darüber und ihm auch gestehen, dass DU in IHN NICHT verliebt bist .... das tun beste Freunde nämlich ... ansonsten wäre diese Art von Freundschaft nicht einmal den Gedanken wert.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 14:07
In Antwort auf gabriela1440

?  Was ist es denn nun - eine Freundschaft oder seid Ihr ineinander verliebt?

Bei IHM könnte es so sein. Aber dann solltest Du - als BF doch ganz sicher klar mit ihm reden darüber und ihm auch gestehen, dass DU in IHN NICHT verliebt bist .... das tun beste Freunde nämlich ... ansonsten wäre diese Art von Freundschaft nicht einmal den Gedanken wert.

Ich weiß es leider nicht, dass ist eins meiner Probleme diebezüglich.
Ich will erst für mich herausfinden was ich fühle bevor ich es ihm gestehe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 14:11
In Antwort auf gretchen89

Ich weiß es leider nicht, dass ist eins meiner Probleme diebezüglich.
Ich will erst für mich herausfinden was ich fühle bevor ich es ihm gestehe.

aber eigentlich spürt man es doch und ist sich sicher.

Wenn Du erst noch überlegen musst, was es ist, dann ist es nichts.

Klar schmeichelt es einer Frau, wenn sie vom Mann einen Blumenstrauß und viel Aufmerksamkeit bekommt - aber, da kann man sich auch freuen, ohne verliebt sein zu müssen.

Du schreibst, dass Ihr Euch einige Monate lang nicht gesehen hattet.
Was war denn der Grund dafür?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 14:30
In Antwort auf gabriela1440

aber eigentlich spürt man es doch und ist sich sicher.

Wenn Du erst noch überlegen musst, was es ist, dann ist es nichts.

Klar schmeichelt es einer Frau, wenn sie vom Mann einen Blumenstrauß und viel Aufmerksamkeit bekommt - aber, da kann man sich auch freuen, ohne verliebt sein zu müssen.

Du schreibst, dass Ihr Euch einige Monate lang nicht gesehen hattet.
Was war denn der Grund dafür?

ich bin mir bloß unsicher weil ich nicht weiß ob ich unsere Freundschaft dafür auf´s Spiel setzen soll. Vor dem "Date" war ich sehr aufgregt und wie gesagt allgemein war ich mit der Situation sehr überfordert was wahrscheinlich auch dazu führt das ich mir so unsicher bin.


Nein, dafür gab es keinen logischen Grund. Er hat vergessen wie wichtig Freunde sind. Ich weiß es klingt doof aber es war so und er hat mir versprochen das es nie wieder vorkommen wird und ich ab jetzt immer auf ihn zählen kann .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 14:58

hm... aber woher kommt denn so plötzlich der Wunsch nach einer Beziehung mit Dir?

Denn wenn Ihr das beide wollt, dann könnt Ihr tatsächlich nicht mehr als ''Freunde'' weitermachen wie bisher, da sich ja Eure Beziehung geändert hat und somit eine Liebesbeziehung werden soll.

Allerdings sehe ich gerade nicht, worin sich Liebe von Freundschaft unterscheidet - doch wohl nur durch den hinzukommenden Sex ?

Nein - das wäre zu einfach

Sei einfach der Mensch der Du bist und lasse ihn der Mensch bleiben, der ER ist.

Und dann darfst Du mir gerne noch erklären, was das für eine Befürchtung genau ist, die Du hast, falls es keine reine Freundschaft mehr ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 16:36
In Antwort auf gretchen89

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend eure Hilfe bzw euren Rat.

Mein bester Freund und ich kennen uns mittlerweile seit fast 13 Jahren.
Die letzten vier Monate hatten wir keinen Kontakt, nun haben wir ihn wieder und haben uns auch schon getroffen. Man könnte sagen das es ein Date war.
Ich habe Rosen bekommen und wurde ins Kino eingeladen. Insgesamt war es ein schöner Abend.
Sowohl er als auch ich waren etwas überfordert mit der Situation.
Er hatte zuvor noch nie ein Date und ich war skeptisch weil er es war. Bis jetzt habe ich nie meine besten Freunde gedatet und wusste nicht wie ich mich verhalten sollte.
Er hat nun zwei Wochen Urlaub die er bei uns in der Heimat verbringt.
Das zweite "Date" (oder was auch immer das war) ist schon fast geplant - wir gehen essen. Nun stellen sich mir die Fragen, ob ich das erste Date zur Sprache bringen soll oder ob das zweite Treffen ein Date ist. Ihr merkt vielleicht das ich etwas überfordert bin und er mich mit der ganzen Date- Sache ziemlich verwirrt hat.
Er erwähnte mal das er sich eine Beziehung grundsätzlich mit mir vorstellen kann. Ich bin mir allerdings ziemlich unsicher. Was ist wenn wir "danach" nicht mehr befreundet sind?
Dann hätte ich meinen Freund und besten Freund auf einmal verloren und davor habe ich ziemlich große Angst.
Ein anderer Freund meinte zu mir das ich abwarten soll was geschieht (was mir extrem schwer fällt) und das Beziehungen zwischen besten Freunden in der Regel lange und glücklich verlaufen.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ratschläge.

Liebe Grüße

 

könntest du dir eine Beziehung vorstellen?  findest du ihn sexuell anziehend? 
hast du ihn mal gefragt wieso jetzt auf einmal nach so vielen Jahren? 

 sag ihm dass du dir gerne Zeit lassen würdest wie es sich entwickelt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 18:02
In Antwort auf gabriela1440

hm... aber woher kommt denn so plötzlich der Wunsch nach einer Beziehung mit Dir?

Denn wenn Ihr das beide wollt, dann könnt Ihr tatsächlich nicht mehr als ''Freunde'' weitermachen wie bisher, da sich ja Eure Beziehung geändert hat und somit eine Liebesbeziehung werden soll.

Allerdings sehe ich gerade nicht, worin sich Liebe von Freundschaft unterscheidet - doch wohl nur durch den hinzukommenden Sex ?

Nein - das wäre zu einfach

Sei einfach der Mensch der Du bist und lasse ihn der Mensch bleiben, der ER ist.

Und dann darfst Du mir gerne noch erklären, was das für eine Befürchtung genau ist, die Du hast, falls es keine reine Freundschaft mehr ist.

Ich weiß gar nicht ob es sein Wunsch ist. Nachdem wir monatelang keinen Kontakt hatten, war das nicht das erste Gesprächsthema.
Der Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft bei uns wäre mehr Nähe, mehr Treffen und der Sex.
Ich werde ihn definitiv nicht verändern und lasse mich ebenfalls nicht verändern, das bringt in meinen Augen auch nichts.

Meine Befürchtung ist, dass wenn es keine reine Freundschaft mehr ist, sondern eine Beziehung, dass die Freundschaft im Falle einer Trennung kaputt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 18:04
In Antwort auf sxren_18247537

könntest du dir eine Beziehung vorstellen?  findest du ihn sexuell anziehend? 
hast du ihn mal gefragt wieso jetzt auf einmal nach so vielen Jahren? 

 sag ihm dass du dir gerne Zeit lassen würdest wie es sich entwickelt....

Ja das könnte ich mir. Zwar nicht sofort, aber nach ein paar mehr Dates und mehr Zeit miteinander verbringen, könnte ich es.
Über die sexuelle Anziehung habe ich mir ehrlich gesagt nie Gedanken gemacht. Attraktiv finde ich ihn definitiv!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 21:31
In Antwort auf gretchen89

Ich weiß gar nicht ob es sein Wunsch ist. Nachdem wir monatelang keinen Kontakt hatten, war das nicht das erste Gesprächsthema.
Der Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft bei uns wäre mehr Nähe, mehr Treffen und der Sex.
Ich werde ihn definitiv nicht verändern und lasse mich ebenfalls nicht verändern, das bringt in meinen Augen auch nichts.

Meine Befürchtung ist, dass wenn es keine reine Freundschaft mehr ist, sondern eine Beziehung, dass die Freundschaft im Falle einer Trennung kaputt ist.

Zu der kaputten Freundschaft würde ich gerne noch einen Gedanken einwerfen.

Wenn er wirklich in Dich verliebt ist, dann ist die Freundschaft schon kaputt. Er zeigt Dir ja, dass er mehr will. Dieses mehr braucht er auch von Dir.

Er kann unmöglich in Dich verliebt sein und gleichzeitig "nur" befreundet. Das ist total quälend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 21:48

Also ich war ja Mal in einer ähnlichen Situation bzw. bin es immer noch. Unser Status ist befreundet, aber wir merken beide wie es langsam immer mehr wird, step by step. Er sagte mir, er wäre beziehungsunfähig. Dennoch... Es wird alles intensiver. Allerdings benennen wir unsere Treffen nicht als Date. Wir treffen uns mittlerweile fast jeden Tag, verbringen Zeit mit den Kindern zusammen und wir kuscheln und küssen, allerdings nicht in der Anwesenheit der Kinder. .. man hat sicher viel zu verlieren, aber wie jemand schon sagte, die Freundschaft ist jetzt schon nicht mehr zu retten. Sobald einer mehr fühlt, wird es schwierig. Bei meinem besten Freund und mir war seit einiger Zeit ein Knistern, was auf Gegenseitigkeit beruhte, seit ich getrennt war. 

Ich war auch so, dass ich es immer benennen wollte, aber manchmal geht es nicht. Gute Dinge brauchen Zeit und auch Gefühle brauchen Zeit, wenn sie sich verändern. So richtig verliebt hört es sich allerdings von deiner Seite aus nicht an. 

Spiel mit offenen Karten und sag ihm wenn du noch Zeit brauchst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 21:52
In Antwort auf marcela

Also ich war ja Mal in einer ähnlichen Situation bzw. bin es immer noch. Unser Status ist befreundet, aber wir merken beide wie es langsam immer mehr wird, step by step. Er sagte mir, er wäre beziehungsunfähig. Dennoch... Es wird alles intensiver. Allerdings benennen wir unsere Treffen nicht als Date. Wir treffen uns mittlerweile fast jeden Tag, verbringen Zeit mit den Kindern zusammen und wir kuscheln und küssen, allerdings nicht in der Anwesenheit der Kinder. .. man hat sicher viel zu verlieren, aber wie jemand schon sagte, die Freundschaft ist jetzt schon nicht mehr zu retten. Sobald einer mehr fühlt, wird es schwierig. Bei meinem besten Freund und mir war seit einiger Zeit ein Knistern, was auf Gegenseitigkeit beruhte, seit ich getrennt war. 

Ich war auch so, dass ich es immer benennen wollte, aber manchmal geht es nicht. Gute Dinge brauchen Zeit und auch Gefühle brauchen Zeit, wenn sie sich verändern. So richtig verliebt hört es sich allerdings von deiner Seite aus nicht an. 

Spiel mit offenen Karten und sag ihm wenn du noch Zeit brauchst. 

Wir haben leider nicht die Möglichkeit fast jeden Tag zu miteinander zu verbringen, auch wenn ich gerade nichts lieber als das machen würde. In der Woche wohnt er fast drei Stunden entfernt und ist nur am Wochenende zu Hause, was auch schwierig ist, weil ich  nicht weiß ob ich bereit für eine Wochenendbeziehung bin, ich hatte sowas noch nie.. Habt ihr da Erfahrungen mit?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 21:53
In Antwort auf nurichhier

Zu der kaputten Freundschaft würde ich gerne noch einen Gedanken einwerfen.

Wenn er wirklich in Dich verliebt ist, dann ist die Freundschaft schon kaputt. Er zeigt Dir ja, dass er mehr will. Dieses mehr braucht er auch von Dir.

Er kann unmöglich in Dich verliebt sein und gleichzeitig "nur" befreundet. Das ist total quälend.

Ja, du hast irgendwie recht! Danke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 9:48
In Antwort auf marcela

Also ich war ja Mal in einer ähnlichen Situation bzw. bin es immer noch. Unser Status ist befreundet, aber wir merken beide wie es langsam immer mehr wird, step by step. Er sagte mir, er wäre beziehungsunfähig. Dennoch... Es wird alles intensiver. Allerdings benennen wir unsere Treffen nicht als Date. Wir treffen uns mittlerweile fast jeden Tag, verbringen Zeit mit den Kindern zusammen und wir kuscheln und küssen, allerdings nicht in der Anwesenheit der Kinder. .. man hat sicher viel zu verlieren, aber wie jemand schon sagte, die Freundschaft ist jetzt schon nicht mehr zu retten. Sobald einer mehr fühlt, wird es schwierig. Bei meinem besten Freund und mir war seit einiger Zeit ein Knistern, was auf Gegenseitigkeit beruhte, seit ich getrennt war. 

Ich war auch so, dass ich es immer benennen wollte, aber manchmal geht es nicht. Gute Dinge brauchen Zeit und auch Gefühle brauchen Zeit, wenn sie sich verändern. So richtig verliebt hört es sich allerdings von deiner Seite aus nicht an. 

Spiel mit offenen Karten und sag ihm wenn du noch Zeit brauchst. 

beziehungsunfähig... wenn ich das schon lese...   
heißt Übersetzt nur: er ist sich nicht sicher. 
...
wäre er sicher mit dir dann würde er nicht zögern

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 12:30
In Antwort auf sxren_18247537

beziehungsunfähig... wenn ich das schon lese...   
heißt Übersetzt nur: er ist sich nicht sicher. 
...
wäre er sicher mit dir dann würde er nicht zögern

Das sehe ich genau so. Hinter "Beziehungsunfähig" oder "noch nicht bereit" kommt immer ein implizites "mit DIR".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 22:59
In Antwort auf marcela

Also ich war ja Mal in einer ähnlichen Situation bzw. bin es immer noch. Unser Status ist befreundet, aber wir merken beide wie es langsam immer mehr wird, step by step. Er sagte mir, er wäre beziehungsunfähig. Dennoch... Es wird alles intensiver. Allerdings benennen wir unsere Treffen nicht als Date. Wir treffen uns mittlerweile fast jeden Tag, verbringen Zeit mit den Kindern zusammen und wir kuscheln und küssen, allerdings nicht in der Anwesenheit der Kinder. .. man hat sicher viel zu verlieren, aber wie jemand schon sagte, die Freundschaft ist jetzt schon nicht mehr zu retten. Sobald einer mehr fühlt, wird es schwierig. Bei meinem besten Freund und mir war seit einiger Zeit ein Knistern, was auf Gegenseitigkeit beruhte, seit ich getrennt war. 

Ich war auch so, dass ich es immer benennen wollte, aber manchmal geht es nicht. Gute Dinge brauchen Zeit und auch Gefühle brauchen Zeit, wenn sie sich verändern. So richtig verliebt hört es sich allerdings von deiner Seite aus nicht an. 

Spiel mit offenen Karten und sag ihm wenn du noch Zeit brauchst. 

Tips a la "lass es laufen! Bloß nichts definieren!" Halte ich für völliges Gift, wenn sich aus einer Freundschaft mehr entwickelt. Gerade in dieser Situation muss man miteinander sprechen und die karten auf den Tisch packen. Ich hab zu meinem besten Freund damals gesagt, dass ich merke, dass da emotional von meiner Seite mehr und mehr kommt und wenn er sich nicht vorstellen kann, mit mir eine Beziehung zu führen, soll er mir das offen sagen, damit ich im Interesse unserer Freundschaft meine Gefühle runter fahren und mich distanzieren kann. Wenn einem was an dem Menschen liegt, sollte man keine Spiele spielen, sondern ganz, ganz offen sein. Und man sollte diese Beziehung nur eingehen, wenn man sich sicher ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen