Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung mit Ägypter/Einreise Österreich

Beziehung mit Ägypter/Einreise Österreich

23. September 2016 um 18:50

Hallo ihr Lieben!
Also, ich habe mich in meinem Urlaub in einen Ägypter verliebt. Diesbezüglich bin ich sicher nicht die einzige. Naja. Auf alle fälle, würde er und ich gerne dass er nach österreich auf besuch/Urlaub kommt. Damit wir einfach schauen können, wie es ihm hier gefällt und ob überhaupt eine Beziehung funktionieren könnte. Jetzt habe ich aber schon des öfteren gelesen, dass es für ägypter fast unmöglich ist ein Visum (schengen visum) zu erhalten. Das braucht er ja sicher auch, wenn er mal nur für 1-2 wochen auf Urlaub kommen würde, oder?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Um ehrlich zu sein, will ich auch keine verpflichtungserklärung unterschreiben, da ich ihn dafür zu wenig kenne und es doch riskant wäre. Dann müsste er aber ausreichend finanzielle Mittel nachweisen können. Wie hoch müssen die sein? Und wie müsste er das nachweisen? Im endeffekt würde ich ihm die Reisekosten und aufenthaltskosten bezahlen, er würde ja auch bei mir während des aufenthaltes wohnen, aber ich möchte nicht die verpflichtserklärung unterschreiben.
Jedoch lese ich überall dass die Botschaft in kairo das Visum immer/oft ablehnt... Selbst wenn man verheiratet wäre, wäre es scheinbar fast unmöglich. Aber eine Hochzeit kommt derzeit sowieso keinesfalls in frage. Wenn dann heirate ich aus liebe und wenn wir uns wirklich gut kennen, aber nicht deshalb dass er in Österreich bleiben kann.

Ich würde mich über Hilfe und Erfahrungen sehr freuen.
Lg redviolette

Mehr lesen

23. September 2016 um 18:50

Hallo ihr Lieben!
Also, ich habe mich in meinem Urlaub in einen Ägypter verliebt. Diesbezüglich bin ich sicher nicht die einzige. Naja. Auf alle fälle, würde er und ich gerne dass er nach österreich auf besuch/Urlaub kommt. Damit wir einfach schauen können, wie es ihm hier gefällt und ob überhaupt eine Beziehung funktionieren könnte. Jetzt habe ich aber schon des öfteren gelesen, dass es für ägypter fast unmöglich ist ein Visum (schengen visum) zu erhalten. Das braucht er ja sicher auch, wenn er mal nur für 1-2 wochen auf Urlaub kommen würde, oder?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Um ehrlich zu sein, will ich auch keine verpflichtungserklärung unterschreiben, da ich ihn dafür zu wenig kenne und es doch riskant wäre. Dann müsste er aber ausreichend finanzielle Mittel nachweisen können. Wie hoch müssen die sein? Und wie müsste er das nachweisen? Im endeffekt würde ich ihm die Reisekosten und aufenthaltskosten bezahlen, er würde ja auch bei mir während des aufenthaltes wohnen, aber ich möchte nicht die verpflichtserklärung unterschreiben.
Jedoch lese ich überall dass die Botschaft in kairo das Visum immer/oft ablehnt... Selbst wenn man verheiratet wäre, wäre es scheinbar fast unmöglich. Aber eine Hochzeit kommt derzeit sowieso keinesfalls in frage. Wenn dann heirate ich aus liebe und wenn wir uns wirklich gut kennen, aber nicht deshalb dass er in Österreich bleiben kann.

Ich würde mich über Hilfe und Erfahrungen sehr freuen.
Lg redviolette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 22:00

Nun, es kommt halt drauf an,
welcher sozialen Schicht Deine Urlaubsliebe angehört. Im Tourismus Beschäftigte dürften nicht allzu große Chancen auf ein Schengenvisum haben. Obwohl die Botschaft keine konkreten Angaben bzgl. der Einkommenshöhe macht, denke ich, dass ein Visumantragssteller eine 4stellige Summe im mittleren Bereich, und zwar in Euros verdienen müsste, um selbständig ein Visum in ein europäisches Land ohne Verpflichtungserklärung zu erhalten. Was für Nachweise benötigt werden, kannst Du von der Botschaftswebseite erfahren.

Es geht in erster Linie darum, dass er seine Verankerung in Ägypten bzw. seine Rückkehrbereitschaft nachweist. Dazu braucht er einen festen Arbeitsvertrag mit einem Schreiben des Arbeitgebers, dass er für den beantragten Zeitraum auch Urlaub bekommt. Dann müssen Gehaltsnachweise bzw. Bankauszüge über die letzten 3 oder 6 Monate beigelegt werden. Wenn Immobilien oder Grundbesitz vorhanden ist, hilft das auch sehr, die Rückkehrbereitschaft nachzuweisen.

Dass aber keine oder kaum Visas mehr ausgegeben werden, stimmt so nicht. Aber schwierig ist es allemal, ein Visum für ein europäisches Land zu erhalten, gerade für junge Leute, die beruflich noch nicht etabliert sind.

Allerdings solltest Du aber bedenken, dass es problematisch für Dich, für einen Beziehungsstart wäre, Deiner Bekanntschaft die ganze Reise zu finanzieren, weil es in der ägyptischen Kultur nicht üblich ist, dass ein Mann Geld von einer Frau annimmt. Wenn er es dennoch tut, dann wird die finanzielle Hauptlast in Zukunft an Dir hängen bleiben.




1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2016 um 20:00
In Antwort auf flor_12098215

Nun, es kommt halt drauf an,
welcher sozialen Schicht Deine Urlaubsliebe angehört. Im Tourismus Beschäftigte dürften nicht allzu große Chancen auf ein Schengenvisum haben. Obwohl die Botschaft keine konkreten Angaben bzgl. der Einkommenshöhe macht, denke ich, dass ein Visumantragssteller eine 4stellige Summe im mittleren Bereich, und zwar in Euros verdienen müsste, um selbständig ein Visum in ein europäisches Land ohne Verpflichtungserklärung zu erhalten. Was für Nachweise benötigt werden, kannst Du von der Botschaftswebseite erfahren.

Es geht in erster Linie darum, dass er seine Verankerung in Ägypten bzw. seine Rückkehrbereitschaft nachweist. Dazu braucht er einen festen Arbeitsvertrag mit einem Schreiben des Arbeitgebers, dass er für den beantragten Zeitraum auch Urlaub bekommt. Dann müssen Gehaltsnachweise bzw. Bankauszüge über die letzten 3 oder 6 Monate beigelegt werden. Wenn Immobilien oder Grundbesitz vorhanden ist, hilft das auch sehr, die Rückkehrbereitschaft nachzuweisen.

Dass aber keine oder kaum Visas mehr ausgegeben werden, stimmt so nicht. Aber schwierig ist es allemal, ein Visum für ein europäisches Land zu erhalten, gerade für junge Leute, die beruflich noch nicht etabliert sind.

Allerdings solltest Du aber bedenken, dass es problematisch für Dich, für einen Beziehungsstart wäre, Deiner Bekanntschaft die ganze Reise zu finanzieren, weil es in der ägyptischen Kultur nicht üblich ist, dass ein Mann Geld von einer Frau annimmt. Wenn er es dennoch tut, dann wird die finanzielle Hauptlast in Zukunft an Dir hängen bleiben.




Danke!
Danke für deine Antwort! Im endeffekt dürfte sich das mit dem schengenvisum erledigt haben. Das wäre in seinem Fall eh ziemlich hoffnungslos, da er nie so viel verdient. Zum glück ist er halb italiener und müsste "nur" seinen italischen pass erneuern. Dann dürfte es ja eigentlich keine Probleme geben, wenn er mit seinem italienischen pass aus Ägypten ausreist und in Österreich einreist, oder? Die Sache ist halt nur die, dass er das nicht machen will, weil seine Mutter (italienischer Elternteil) vor kurzem gestorben ist und er meinte, dass er für die Erneuerung vom italienischen pass, auch ihre Dokumente bräuchte. Ich kenne mich diesbezüglich leider überhaupt nicht aus, aber die italienische botschaft in ägypten wird ihm ja weiter helfen können. Den pass wird er ja auch in ägypten erneuern können und wird dafür nicht nach italien fliegen müssen, oder?
Er glaubt halt, dass es mit seinem ägyptischen pass auch ganz einfach gehen müsste, um nach österreich zu kommen. Weil ein freund von ihm erst vor kurzem nach Deutschland ausgewandert ist. Jedoch ist dieser mit einer deutschen Frau verheiratet und hat mit ihr Kinder. Das ist dann natürlich ein riesen unterschied.

Wegen den flugkosten usw. Ich glaube eh nicht, dass er mich das zahlen lässt. In ägypten hat er alles bezahlt und ich durfte nichts zahlen. Auch die letzten 25 ägyptischen pfund, die ich am letzten Tag noch hatte, durfte ich ihm fast nicht geben. Was ja umgerechnet um die 3 Euro sind. Also das ist ihm schon sehr wichtig, dass er unabhängig ist und er ein Gentleman sein kann. Aber bevor er nicht nach österreich kommen kann, nur weil ihm das Geld für den Flug fehlt, hätte ich ihm das schon gerne gezahlt.

Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2016 um 20:08
In Antwort auf redviolette

Danke!
Danke für deine Antwort! Im endeffekt dürfte sich das mit dem schengenvisum erledigt haben. Das wäre in seinem Fall eh ziemlich hoffnungslos, da er nie so viel verdient. Zum glück ist er halb italiener und müsste "nur" seinen italischen pass erneuern. Dann dürfte es ja eigentlich keine Probleme geben, wenn er mit seinem italienischen pass aus Ägypten ausreist und in Österreich einreist, oder? Die Sache ist halt nur die, dass er das nicht machen will, weil seine Mutter (italienischer Elternteil) vor kurzem gestorben ist und er meinte, dass er für die Erneuerung vom italienischen pass, auch ihre Dokumente bräuchte. Ich kenne mich diesbezüglich leider überhaupt nicht aus, aber die italienische botschaft in ägypten wird ihm ja weiter helfen können. Den pass wird er ja auch in ägypten erneuern können und wird dafür nicht nach italien fliegen müssen, oder?
Er glaubt halt, dass es mit seinem ägyptischen pass auch ganz einfach gehen müsste, um nach österreich zu kommen. Weil ein freund von ihm erst vor kurzem nach Deutschland ausgewandert ist. Jedoch ist dieser mit einer deutschen Frau verheiratet und hat mit ihr Kinder. Das ist dann natürlich ein riesen unterschied.

Wegen den flugkosten usw. Ich glaube eh nicht, dass er mich das zahlen lässt. In ägypten hat er alles bezahlt und ich durfte nichts zahlen. Auch die letzten 25 ägyptischen pfund, die ich am letzten Tag noch hatte, durfte ich ihm fast nicht geben. Was ja umgerechnet um die 3 Euro sind. Also das ist ihm schon sehr wichtig, dass er unabhängig ist und er ein Gentleman sein kann. Aber bevor er nicht nach österreich kommen kann, nur weil ihm das Geld für den Flug fehlt, hätte ich ihm das schon gerne gezahlt.

Lg

Aja
Und das mit der festanstellung ist in seinem Fall glaube ich auch nicht. Er arbeitet als Fotograf in einem Hotel. Er meinte aber immer wieder, dass er dort selbstständig arbeitet und nicht angestellt ist. Keine Ahnung. Viel verdient er da natürlich auch nicht. Aber wie viele Ersparnisse er hat, kann ich nicht sagen. Habe ihn das natürlich auch nicht gefragt. Aber ich denke irgendeinen weg wird es schon geben, wenn er wirklich nach österreich bzw zu mir möchte. Und der italienische pass könnte dieser Weg sein. Nur natürlich schmerzt ihn der Tod seiner Mutter noch zu sehr, um sich mit den dokumenten von ihr auseinander zu setzen - falls er diese überhaupt für den italienischen pass benötigt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2016 um 17:26

.
Danke für die Warnung auch wenn ich es nicht allzu nett ihm gegenüber geschrieben finde! Seine Mutter ist wirklich vor kurzen an Krebs gestorben! Ich glaub diesbezüglich eher nicht, dass er sein Facebook profil mit mehreren Freunden gefaked hat, die ihm Beileid gewünscht haben. Und das mit dem pass, keine Ahnung. Werde es dann eh sehen ob er einreisen kann oder nicht. Trotzdem danke für die Warnung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2016 um 19:38

.
Ja aber warum sollte er das machen? Ich mein, ich hole ihn ja nicht nach österreich. Er könnte das sowieso jederzeit mit seinem italienischen pass. Und so wie er aussieht ist er wirklich kein "reiner" ägypter sondern ein Mischling. Und warum sollte er sich die Arbeit antun vor Monaten sich selbst von verschiedensten gefakten Facebook Profilen Beileid zu wünschen - in verschiedensten sprachen!? Und warum wollte er dass ich in ägypten bleibe? Nur weil ich jedesmal sagte, dass ich keinesfalls nach ägypten auswandern will und ich ihm dann von Österreich des öfteren geschrieben hab, dass ich ihn vermisse (und er mich auch), meinte er dass er gerne versuchen mlachte nach österreich zu kommen. Naja, egal. Keine Ahnung. Ich bin sowieso generell eine Person die überhaupt nicht vertraut, schon gar nicht Männern, egal ob aus Österreich oder dem Ausland. Ich werde einfach schauen was passiert und was nicht. Auch wenn es aufgrund der Gefühle schwierig ist. Aber keine Sorge, ich bin nicht unvorsichtig, sondern hinterfrage jede noch so kleine kleingkeit. Was natürlich widerrum viele nervt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2016 um 18:34

.
Warum soll ich haften, wenn ich ja nichts unterschreibe? Ich hab ja gesagt dass ich nichts unterschreibe, auch keine verpflichtungserklärung. Und egal mit welchem pass er kommt, bin ich keinesfalls für ihn verantwortlich, wenn ich eben nichts unterschreibe. Und das hab ich echt überhaupt nicht vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2016 um 17:53

.
Ich hab es keinesfalls böse gemeint. Hab es nur nicht allzu nett geschrieben gefunden. Danke auf jeden Fall! Das mit dem italienischen Pass, damit kannst du natürlich vollkommen recht haben. Ich werde einfach schauen was passiert. Er will es sowieso von sich aus schaffen nach österreich zu kommen und versucht so gut es geht zu sparen. Natürlich kann er diesbezüglich auch lügen und keine Ahnung was. Aber eigentlich gibt er mir keinen Grund um misstrauisch zu sein. Aber klar bin ich trotzdem misstrauisch und versuche mich gefühlsmäßig so gut es geht nicht zu sehr hineinzusteigern.
Also wirklich danke für die allgemeine Aufklärung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook