Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung läuft nicht mehr so gut

Beziehung läuft nicht mehr so gut

7. Dezember 2016 um 22:40

Hallo ihr Lieben!
Der Titel sagt bereits worum es geht. Kurz zu meiner Situation: mein Freund und ich sind seit etwa 2 Jahren zusammen. Das erste Jahr war perfekt, ich habe nur seine schönen Seiten gesehen und ich hatte auch noch nie vorher eine ernste Beziehung wie diese.
Nach und nach habe ich nun Unterschiede bemerkt, und Eigenschaften an ihm, mit denen ich nicht so gut umgehen kann, etwa dass er kaum Biss hat, Dinge anzupacken, stark auf sich selbst bezogen ist und seine eigenen Fehler nicht sehen will und oft ein harter und lauterTonfall für ihn normal ist, der für mich ziemlich unangenehm ist und bei dem ich auf Abwehr gehe. Es kann vorkommen dass ich absolut genervt bin.

Dennoch liebe ich ihn sehr, er ist ein liebevoller Mensch, fürsorglich und stets darum bemüht. Ich weiß, dass er mich auch sehr liebt und glaube ihm geht es nicht wie mir. Für ihn passt alles. Mir fehlt aber oft etwas. Ich fühle mich oft unverstanden, einfach als könne er sich nicht in mich reinversetzen, aber er erwartet es gleichzeitig von mir.
Er sagt, ich bin das Liebste und Wichtigste für ihn, in vielen Dingen stimmen wir überein, in anderen nicht. Ich will Streits und Probleme ausdiskutieren, er will so schnell wie möglich nicht mehr drüber reden, da wir seit ein paar Monaten eine Fernbeziehung haben und er unsere wenige gemeinsame Zeit nicht mit sowas verschwenden will.

Manchmal fühl ich mich absolut glücklich und manchmal fühl ich mich verletzt und unverstanden und frage mich, ob es nicht besser wäre das Ganze zu beenden...der Gedanke daran tut mir aber so weh und er hat ja auch so viele gute Eigenschaften...
Ob diese Basis für eine dauerhafte Zukunft reicht?

Danke fürs Lesen, ich wäre euch für ein paar ehrliche Antworten dankbar...

Mehr lesen

8. Dezember 2016 um 18:01

Hmmm...das klingt nicht so gut
Hast du denn schon einmal die Möglichkeit gehabt, das Thema anzusprechen? Also wie du die genannten Situationen empfindest und dass du dich beispielsweise nicht wohlfühlst, wenn er mal lauter wird?
Damit meine ich nicht unmittelbar, wenn ihr gerade eher erhitzt oder sauer seid, sondern in einem ruhigen Moment.

Was ich kritisch finde ist, dass er nicht über Unstimmigkeiten reden möchte, da ihr ja die wenige Zeit, die ihr durch die Fernbeziehung habt, nutzen solltet. Ich kann den Gedankengang an sich verstehen, aber ich denke, dass das nicht unbedingt der richtige Weg ist. Auch eine Fernbeziehung schließt Meinungsverschiedenheiten, Missverständnisse und Streit nicht aus. Es ist wichtig etwas, was einen in der Beziehung belastet anzusprechen, damit daran gearbeitet werden kann. Sonst bauschen sich Kleinigkeiten immer weiter auf, sodass der Frust so groß wird, dass die Situation irgendwann eskaliert und ihr euch schon zu sehr voneinander entfernt habt.
Daher würde ich raten: Redet miteinander und macht euch deutlich, was ihr in der Beziehung erwartet, was euch wichtig ist und was ihr euch wünscht.
Wichtig dabei ist natürlich, dass ihr euch auf einer gleichen Ebene begegnet. Keine Vorwürfe und im anständigen Ton

Ich wünsche dir und euch alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2016 um 12:35
In Antwort auf mondscheinfee1

Hmmm...das klingt nicht so gut
Hast du denn schon einmal die Möglichkeit gehabt, das Thema anzusprechen? Also wie du die genannten Situationen empfindest und dass du dich beispielsweise nicht wohlfühlst, wenn er mal lauter wird?
Damit meine ich nicht unmittelbar, wenn ihr gerade eher erhitzt oder sauer seid, sondern in einem ruhigen Moment.

Was ich kritisch finde ist, dass er nicht über Unstimmigkeiten reden möchte, da ihr ja die wenige Zeit, die ihr durch die Fernbeziehung habt, nutzen solltet. Ich kann den Gedankengang an sich verstehen, aber ich denke, dass das nicht unbedingt der richtige Weg ist. Auch eine Fernbeziehung schließt Meinungsverschiedenheiten, Missverständnisse und Streit nicht aus. Es ist wichtig etwas, was einen in der Beziehung belastet anzusprechen, damit daran gearbeitet werden kann. Sonst bauschen sich Kleinigkeiten immer weiter auf, sodass der Frust so groß wird, dass die Situation irgendwann eskaliert und ihr euch schon zu sehr voneinander entfernt habt.
Daher würde ich raten: Redet miteinander und macht euch deutlich, was ihr in der Beziehung erwartet, was euch wichtig ist und was ihr euch wünscht.
Wichtig dabei ist natürlich, dass ihr euch auf einer gleichen Ebene begegnet. Keine Vorwürfe und im anständigen Ton

Ich wünsche dir und euch alles Liebe

Liebe Mondscheinfee1!
Danke für deine Antwort.
Ich habe schonmal in einem neutralen Moment vorgebracht, dass der Tonfall mir nicht gefällt. Ich glaub so richtig verstehen tut er das nicht. Er meint es nicht böse, und das weiß ich auch, für ihn ist das einfach normal und er hat generell eine sehr laute Stimme. Auch hab ich den Eindruck, dass bei ihm zu Hause oft jeder zu Wort kommen will und manchmal wird einem in einer kleinen Sprechpause dann sofort das Wort weggenommen, obwohl man noch gar nicht fertig ist. Ich versuche mir das immer zu sagen, dass sie da eben anders geprägt sind, aber gelingen tut mir das nicht immer. Bei mir ist es eben so, dass ich das nicht gewöhnt bin, bei mir zu Hause wurden alle Themen in einem sehr ruhigen Tonfall besprochen und jeder gab dem anderen sehr viel Zeit seine Gedanken zu äußern und hörte gut zu.

Ich denke er will ja, dass ich mit ihm glücklich bin, aber er versteht einfach nicht, was mein Problem ist...

Ich bin übrigens ganz bei dir, finde es auch extrem wichtig, Konflikte anzuschauen und aus dem Weg zu räumen, selbst wenn die gemeinsame Zeit nur sehr begrenzt ist. Ich habe das auch nie anders gelernt, Konflikte totzuschweigen wird irgendwann wie du sagst zur Eskalation führen. Manchmal find ich es aber echt mühsam, wenn ich immer die bin, die alles ansprechen muss, und die sozusagen wieder nicht zufrieden ist...
Trotzdem seh ich den Vergleich: meine Eltern diskutieren die Dinge aus und sind sehr glücklich miteinander. Seine Eltern tun das nicht, vielleicht passt es für sie ja so, aber in meinen Augen leben sie Welten auseinander und ich weiß, dass ich, wenn ich so wie sie leben würde nicht glücklich wäre...
Mein Freund will auch nicht leben, wie seine Eltern, aber machen tut er sehr viele Dinge genau so...wahrscheinlich weil er nicht weiß, dass es noch viele Möglichkeiten gibt, wie man es anders machen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest