Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung langsam angehen?

Beziehung langsam angehen?

26. Februar 2014 um 10:23

Guten Morgen, vielleicht kann mir jemand verständlich machen was es bedeutet wenn mir jemand sagt "Lass es uns langsam angehen". Also ich habe vor kurzem einen Menschen wieder getroffen den ich schon seit 25 Jahre kenne. Aus harmloser Nachrichten wurde plötzlich großes Interesse sich kennen zu lernen. Vielleicht habe ich als emotionaler Mensch zu viel investiert, sich verschreckt und etwas zurück getrieben. Wir haben auch darüber gesprochen, wie gesagt "langsam angehen". Zuerst dachte ich, Ok das ist noch jemand im Spiel. Mitterweile kennen wir uns 3 Monate, wenn wir uns sehen und zusammen sind ist alles harmonisch und wenn wir gehen alles chaotisch, jedenfalls in meinem Kopf. Sie hat auch schon bei mir übernachtet, wir haben uns geküsst, halten uns im Arm. Ich immer in der Luft weil von Ihr kein, bis morgen oder bis ... kommt. Wenn man sich nach dieser Zeit 1-2 in der Woche sieht ist das sehr wenig. Sie sagt nie ich vermisse dich oder ich denke an dich. Ich fühle das ich Sie jeden Tag mehr vermisse, sogar vermisse wenn ich noch bei Ihr bin. Sie sagt aber, sie hat Gefühle aber keine Schmettlering und kein Gribbeln im Bauch. Wir telefonieren jeden Tag aber es kommt nicht mehr. Ich leide unter diesem emotionalen Geiz. Da hilft auch kein Kussmund per sms. Es ist eine Frau auf die ich ewig warten würde, wenn etwas mehr Gefühl käme. Es gibt Beziehungen bei denen die Partner kein Gefühl von Schmetterlingen entwickeln, wenn das in meinem Fal so ist, frage ich mich auf was sie wartet. Entweder geht man den Weg nach vorne oder einfach zurück und sagt sich es funktionerit nicht. Aber diese Gefühlswüste halte ich nicht aus.

Mehr lesen

26. Februar 2014 um 10:49

Nun, für mich bedeutet das:
1) meine Gefühle brauchen recht lange, um sich zu entwickeln. Min. 3 Monate, bis ich z.B. ein ILD sagen kann / würde / will in jedem Falle, oft mehr.
Das Gefühl mit den Schmetterlingen habe ich bei meinem Mann nach über 15 Jahren heute noch - aber nach 3 Monaten hatte ich es noch nicht.

2) es ist unterschiedlich, wie oft man so etwas wie ILD, "vermisse Dich" u.ä. aussprechen bzw. hören will. Ich liebe meinen Mann aus tiefstem Herzen, aber das berühmte ILD würde ich von mir aus etwa 1x im Monat sagen, ich finde, das ist etwas für *ganz* besondere Momente - sieht aber nicht jeder so, da gibt es hier schon unzählige Threads dazu. Kann durchaus sein, dass es gar keine "Gefühlswüste" gibt, sondern Dich nur das Feedback, die Bestätigung nicht erreicht, weil sie nicht in der Art und Intensität kommt, wie Du sie bei gleichen Gefühlen geben würdest - und damit bei gleiche Gefühlen auch erwartest.

3) auch wenn man jemanden liebt, dazu eine Beziehung einzugehen gehört noch sehr viel mehr. Auch das etwas, was bei mir sehr lange dauert - und da stosse ich hier selten auf Verständnis. Dafür lese ich hier unzählige Threads, dass viele, die augenscheinlich vergessen, dass Liebe allein nicht reicht, daran scheitern, dass der Rest nicht passt - was mir sagt: so falsch kann mein Weg nicht sein.

Aber ich kann nur für mich sprechen, Deine Dame kenne ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 11:09

Wenn so ein "lass es uns langsam angehen"
3 Monate dauert,wäre das für mich so eine - ich hab kein wirkliches Interesse aber einfach mal gucken- Situation...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 12:26
In Antwort auf avarrassterne

Nun, für mich bedeutet das:
1) meine Gefühle brauchen recht lange, um sich zu entwickeln. Min. 3 Monate, bis ich z.B. ein ILD sagen kann / würde / will in jedem Falle, oft mehr.
Das Gefühl mit den Schmetterlingen habe ich bei meinem Mann nach über 15 Jahren heute noch - aber nach 3 Monaten hatte ich es noch nicht.

2) es ist unterschiedlich, wie oft man so etwas wie ILD, "vermisse Dich" u.ä. aussprechen bzw. hören will. Ich liebe meinen Mann aus tiefstem Herzen, aber das berühmte ILD würde ich von mir aus etwa 1x im Monat sagen, ich finde, das ist etwas für *ganz* besondere Momente - sieht aber nicht jeder so, da gibt es hier schon unzählige Threads dazu. Kann durchaus sein, dass es gar keine "Gefühlswüste" gibt, sondern Dich nur das Feedback, die Bestätigung nicht erreicht, weil sie nicht in der Art und Intensität kommt, wie Du sie bei gleichen Gefühlen geben würdest - und damit bei gleiche Gefühlen auch erwartest.

3) auch wenn man jemanden liebt, dazu eine Beziehung einzugehen gehört noch sehr viel mehr. Auch das etwas, was bei mir sehr lange dauert - und da stosse ich hier selten auf Verständnis. Dafür lese ich hier unzählige Threads, dass viele, die augenscheinlich vergessen, dass Liebe allein nicht reicht, daran scheitern, dass der Rest nicht passt - was mir sagt: so falsch kann mein Weg nicht sein.

Aber ich kann nur für mich sprechen, Deine Dame kenne ich nicht.

ILD
es geht nicht um "Ich liebe Dich" sondern um das dazwischen. Nach 3 Monaten gibt es noch kein "ILD". Es geht um das kennen lernen, etwas unternehmen. Dem Menschen die Möglichkeit geben Ihn kennen zu lernen. Ist es denn normal, wenn man sich sieht, dann diese Nähe spürt, sich küsst und umarmt und dann bis zum nächsten Treffen nichts mehr kommt? Fühlt sich an wie eine Affaire, oder? Sich freuen aufs nächste Treffen. Etwas planen. Das ist doch das was man will in dieser Phase. Liebe? von Liebe spricht hier niemand. Und wenn ich Sie vielleicht erdrückt habe, dann ist es so. Das bin ich und ich kann Gefühle und Emotionen nicht abstellen oder unterdrücken. Wenn ich jemanden sehen will, dann sage ich es. Ich babe keine Rosenblätter vom Himmel fallen lassen , sondern nur gesagt, wie schön das ist was ich bereits jetzt von Ihr kenne.
Und Ja, ich dachte am Anfang auch, "langsam angehen" heisst , zur Zeit gibt es nichts besseres.
Nach 3 Monaten muss man wissen was man will, vielleicht auch mal den nächsten Schritt mache und etwas mehr Zeit investieren. Man man nach 3 Monaten nicht sagen kann, ich freue mich aufs nächste mal, dann stimmt wohl etwas nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 13:30
In Antwort auf sharma_12520027

ILD
es geht nicht um "Ich liebe Dich" sondern um das dazwischen. Nach 3 Monaten gibt es noch kein "ILD". Es geht um das kennen lernen, etwas unternehmen. Dem Menschen die Möglichkeit geben Ihn kennen zu lernen. Ist es denn normal, wenn man sich sieht, dann diese Nähe spürt, sich küsst und umarmt und dann bis zum nächsten Treffen nichts mehr kommt? Fühlt sich an wie eine Affaire, oder? Sich freuen aufs nächste Treffen. Etwas planen. Das ist doch das was man will in dieser Phase. Liebe? von Liebe spricht hier niemand. Und wenn ich Sie vielleicht erdrückt habe, dann ist es so. Das bin ich und ich kann Gefühle und Emotionen nicht abstellen oder unterdrücken. Wenn ich jemanden sehen will, dann sage ich es. Ich babe keine Rosenblätter vom Himmel fallen lassen , sondern nur gesagt, wie schön das ist was ich bereits jetzt von Ihr kenne.
Und Ja, ich dachte am Anfang auch, "langsam angehen" heisst , zur Zeit gibt es nichts besseres.
Nach 3 Monaten muss man wissen was man will, vielleicht auch mal den nächsten Schritt mache und etwas mehr Zeit investieren. Man man nach 3 Monaten nicht sagen kann, ich freue mich aufs nächste mal, dann stimmt wohl etwas nicht.

Das war doch...
... nur ein Beispiel ... ^^

Mit anderen Gefühlsäusserungen ist es nicht anders.
Er hatte auch immer das Gefühl, dass er immer derjenige ist, der nach etwas fragen muss. Hat er heute noch, wenn ich nicht aufpasse.

Ich habe bei meinem Mann so um die 3 Jahre gebraucht, bis ich die Bestätigung so ausdrücken konnte, dass er sie passend wahrnehmen kann und das Feedback hat, was er braucht. Nicht weil ich mich nicht auf ihn gefreut habe / ihn nicht vermisst haben, ihn nicht sehen wollte und später ihn nicht geliebt habe, sondern weil es für ihn nicht so rüber kam. Weil er *nicht das Gefühl hatte* ich würde mich auf ihn freuen / ihn vermissen / ihn gern sehen / ihn lieben.
Ich muss das heute noch bewusst und aktiv machen, wenn ich einfach tue, wie ich von mir aus tun würde, muss er ganz aktiv darauf achten, sonst hat er wieder das Gefühl, dass ich ihm nicht wichtig bin. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass er mir fürchterlich wichtig ist.
Das ist gar nicht so selten wie es klingt. (aber wie gesagt: keine Ahnung, ob es bei Dir und Deiner Dame auch so ist, ich kenne Euch nicht, dazu kann ich keine Aussage treffen)

Um es gesagt zu haben: er ist so der einzige Mensch auf dieser Welt, für den ich das gemacht habe und je machen werde. Sollte das je zu Ende gehen und es kommt ein anderer, der meine Signale nicht wahrnimmt und andere erwartet, passt der entweder seine Eingangsfilter an (in Teilen hat mein Mann das auch gemacht) oder er es wird eben nix mit uns beiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 19:12
In Antwort auf avarrassterne

Nun, für mich bedeutet das:
1) meine Gefühle brauchen recht lange, um sich zu entwickeln. Min. 3 Monate, bis ich z.B. ein ILD sagen kann / würde / will in jedem Falle, oft mehr.
Das Gefühl mit den Schmetterlingen habe ich bei meinem Mann nach über 15 Jahren heute noch - aber nach 3 Monaten hatte ich es noch nicht.

2) es ist unterschiedlich, wie oft man so etwas wie ILD, "vermisse Dich" u.ä. aussprechen bzw. hören will. Ich liebe meinen Mann aus tiefstem Herzen, aber das berühmte ILD würde ich von mir aus etwa 1x im Monat sagen, ich finde, das ist etwas für *ganz* besondere Momente - sieht aber nicht jeder so, da gibt es hier schon unzählige Threads dazu. Kann durchaus sein, dass es gar keine "Gefühlswüste" gibt, sondern Dich nur das Feedback, die Bestätigung nicht erreicht, weil sie nicht in der Art und Intensität kommt, wie Du sie bei gleichen Gefühlen geben würdest - und damit bei gleiche Gefühlen auch erwartest.

3) auch wenn man jemanden liebt, dazu eine Beziehung einzugehen gehört noch sehr viel mehr. Auch das etwas, was bei mir sehr lange dauert - und da stosse ich hier selten auf Verständnis. Dafür lese ich hier unzählige Threads, dass viele, die augenscheinlich vergessen, dass Liebe allein nicht reicht, daran scheitern, dass der Rest nicht passt - was mir sagt: so falsch kann mein Weg nicht sein.

Aber ich kann nur für mich sprechen, Deine Dame kenne ich nicht.

Wow...
...endlich mal jemand, der in der beziehung meiner meinung ist und etwas weiter und tiefer denkt. respekt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 5:04

Jetzt wohl wirkliche Hilfe
Guten Morgen, jetzt brauche ich wohl wirklich tiefere Hilfe. Nach dem das Thema auf den Tisch kam und es natürlich auch wieder zwei Ansichten gibt, ist die Situation wohl eskaliert. Es stand eine gemeinsame Veranstaltung mit unseren gemeinsamen Freunden an Fasching an, es war nicht nur ein Paar, sondern ein Truppe von 20 gemeinsamen Freunden. Ich habe Sie darauf angesprochen warum Sie nicht zu mir steht oder wie ich mich verhalten soll, ob wir gemeinsam hingehen. Sie stellte es als lächliche Frage hin, wäre doch selbstveständlich. Gesprochen hatten wir nie, weil ich mich immer noch als "lass es uns langsam angehen" fühlte. Ok, die Sache war bis dahin verfahren. Als Antwort kam dann nur, lass uns als Freunde hingehen. Ich sagte Ihr, das würde mir zu weh tun und habe Sie, was sich wieder als Fehler rausstellte, an diesem Abend nicht beachtet. Um nun endlich zum Ende zu kommen. Wir haben zwar seit dem sehr oft gesprochen. Sie hat sich auch Ihre Gedanken gemacht, ob es das ist was Sie will. Zu dem emotionalen Geiz, kommt jetzt auch noch die emotionale Eiszeit. Das schlimme ist nur , jetzt weiss ich, das wir vielleicht beide zu wenig gesprochen haben. Ich aber der Auslöser bin. Meine Gefühle sind nicht verloren gegangen oder durch dunkle Wolken verdeckt. Sie zieht sich zurück und will mir vielleicht jetzt den Spiegel vorhalten wie ich mich bis zur Aussprache verhalten habe. Und zwar bis zur Aussprache habe ich durch Rückzug , nicht mehr melden, einsilbige Antworten geglänzt. Und das alles nur um Sie raus zu locken und vielleicht mehr Emotionen zu erhalten. Jetzt habe ich genau das Gegenteil errreicht. Wenn es ein Handbuch gibt. Bitte gibt mir den Titel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 7:36

Hmm
Nach deinem erneuten Hilfeschrei kann ich noch weniger positives sehen !

Das hat alles keinen Sinn! Sie will nicht, geht mittlerweile sogar zur Eiszeit über ! Das ist auch das was sie für dich fühlt! Eiseskälte ! Sprich nichts !

Zieh dich komplett zurück .. sie tut dir nicht gut !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen