Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung,Hilfe,Kind,verwirrun g,dur...

Beziehung,Hilfe,Kind,verwirrun g,dur...

20. Juli 2014 um 0:41

Ich bin mit meinem Freund seit 1,5 Jahren zusammen.Bin z.Zt im Mutterschutz und er ist noch in der Ausbildung.Wir waren die ersten Monate meist nur bei mir im Wh oder in seiner Wohnung. Sind dann letzten Jahres im Oktober zusammen gezogen wegen unserem Kind.Und dann fingen die Probleme an.Wenn ich was mit Freunden machen will, fragt ob ob das denn sein müsse.warum denn heute?warum jetzt?Dazu muss ich sagen das wir meistens nur aufeinander hocken.Er ist der Typ der gerne und lange vorm Pc sitzt und nicht gerne viele Menschen um sich hat.Ich bin ein offener Mensch der gerne zu sich einlädt, gerne spontan was unternimmt.Vor kurzem hatten wir was geplant und das ist dann doch ins Wasser gefallen und dann habe ich mich mit meinen Schwestern zum schwimmen verabredet. Er hat ein riesen großes Drama gemacht wieso ich denn sofort einen Plan b habe &jetzt ohne ihn fahren würde.Habe ihm dann angeboten mitzukommen aber das wollte er nicht.Sind dann auch schwimmen gefahren aber eben ohne meine Schwestern.Er möchte gerne immer was nur mit mir machen! Wenn seine Familie einlädt fahren wir immer zusammen hin.Wenn meine Familie einlädt hat er keine Lust, ist zu müde, gestresst,krank...das verletzt mich weil ich doch auch mitfahre zu seiner Familie.Aber das sieht er nicht ein!Er wirft mir immer vor das ich sofort springe wenn es um meine Familie geht. Aber das stimmt absolut gar nicht! Ich brauche nun mal Zeit auch außerhalb der Beziehung mit anderen Menschen und nicht nur mit ihm.Ich lade keine Freundinnen mehr ein, weil es für ihn zu stressig ist unter der Woche wenn er dann nach Hause kommt und jemand da ist.Lade Freunde nur noch ein wenn er weg ist und sage das ich bspw. nur bis 14 Uhr Zeit habe, weil ich weiß wenn er nach Hause kommt bspw 15uhr und noch jemand da ist, er genervt sein wird&mir vorwerfen wird das ich nur nur mich denke.Wenn ich denn mal weg bin, wird angerufen, Sms geschrieben(ist aber schon viel besser geworden!),... und wenn ich dann nicht zur vereinbarten Zeit da bin gibt es wieder Streit.Vor allem weil ich ja auch unsere Tochter dabei habe,die ich überalles liebe&alles für sie tun würde!Wenn ich bspw. um 23 UHr komme, weiß ich das wir streiten werden.Er wirft mir vor verantwortungslos zu sein (ich:21, er:27) und das ich ja auch an unsere Tochter denken müsse und das er auch erziehungsbrechtigt ist...Bin ich verantworungslos wenn ich um 23 uhr nach hause komme?wenn ich dann später komme, schleiche ich mich in unsere wohnung und versuche so leise wie möglich zu sein damit ich ihn nicht wecke.Am nächsten morgen werde ich mir sowieso wieder anhören müssen wieso ich denn so lange weg war,...Wenn ich wegfahre, kommt die standartfrage wann ich denn wieder da sein werde .Und wenn ich nicht um punkt da bin,wird es mir vorgeworfen mich nicht an vereinbarungen halten zu können.Aber wenn man in ein Gespräch verwickelt ist hört man doch nicht sofort auf, um dann pünktlich zu Hause zu sein? Aber das versteht er nicht und sagt dann immer: stell dir mal vor, wenn ich das machen würde? Dazu muss ich sagen, das er NIE ausgeht oder irgendwas mit Freunden unternimmt.Er hat einen Kumpel der bei uns in der Nähe wohnt und der dann immer uns besuchen kommt.Er aber nicht ihn, DAs heißt er sitzt zu Hause und wartet immer darauf das ich komme. Ich habe ihm auch shcon gesagt das er rausgehen soll und was unternehmen soll.Aber das möchte er nicht.Wir haben kein Sexleben mehr.Ich möchte auch keine Berührungen mehr.Ich bin unglücklich und habe auch schon mit ihm mehrmals darüber gesprochen.Nachdem er mich dann endlich gefragt hat wieso ich denn unglücklich sei, habe ich ihm paar Dinge gesagt die mich stören.Seine Klamotten lässt er rumliegen, rasierte Barthaare auch,..wenn ich ihn dann darauf hinweise sagt er; das ich ja nur wieder das negative sehe.Ich habe das Gefühl total zu vereinsamen in der Beziehung und mich aufzulösen...ich habe mein Selbstbewusstsein verloren und bin immer darauf bedacht es ihm recht zu machen...was soll ich tun?

Mehr lesen

20. Juli 2014 um 20:51

Ich verstehe Dich!!!
Hallo dethali,

Ich verstehe deinen Unmut, weil ich genau das gleiche Problem habe. Bei uns läuft alles genauso ab.

Ich habe leider auch eine schlechte Nachricht für dich: es wird nicht besser Ich habe es versucht und stehe jetzt selbst kurz vor der Trennung. Ich bin mit meinem Mann seit fast 7 Jahren zusammen, 2 davon verheiratet. Und bei uns läuft es genauso ab. Ich will was unternehmen, er nicht. Ich will freunde einladen, ihm passt es nicht. Und mit den Besuchen bei der Familie ist es genauso. Mein Sozialleben ist fast zum Erliegen gekommen. Man ist zu sehr damit beschäftigt, es dem Partner Recht zu machen. Das ist aber kein Leben!

Ich habe es auf die gute und auch auf die böse Art versucht. Nichts hat geholfen und ich habe die Nase voll. Nur ist es mit Kind nicht einfach.

Ich kann dir leider keinen Weg beschreiben, damit es besser wird. Man kann den Charakter des Menschen nicht verändern. Aber du musst wissen, dass du eine Leidensgefährtin hast.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Mut, für dich das Richtige zu tun.

Liebe Grüße

Gladiolen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2014 um 10:00
In Antwort auf gena_12257060

Ich verstehe Dich!!!
Hallo dethali,

Ich verstehe deinen Unmut, weil ich genau das gleiche Problem habe. Bei uns läuft alles genauso ab.

Ich habe leider auch eine schlechte Nachricht für dich: es wird nicht besser Ich habe es versucht und stehe jetzt selbst kurz vor der Trennung. Ich bin mit meinem Mann seit fast 7 Jahren zusammen, 2 davon verheiratet. Und bei uns läuft es genauso ab. Ich will was unternehmen, er nicht. Ich will freunde einladen, ihm passt es nicht. Und mit den Besuchen bei der Familie ist es genauso. Mein Sozialleben ist fast zum Erliegen gekommen. Man ist zu sehr damit beschäftigt, es dem Partner Recht zu machen. Das ist aber kein Leben!

Ich habe es auf die gute und auch auf die böse Art versucht. Nichts hat geholfen und ich habe die Nase voll. Nur ist es mit Kind nicht einfach.

Ich kann dir leider keinen Weg beschreiben, damit es besser wird. Man kann den Charakter des Menschen nicht verändern. Aber du musst wissen, dass du eine Leidensgefährtin hast.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Mut, für dich das Richtige zu tun.

Liebe Grüße

Gladiolen

Veränderung
Ich habe gestern den Schlusstrich gezogen.Ich kann nicht mehr.Und als ich dann gesagt habe das ich Schluss mache,habe ich mih so frei gefühlt.Als wäre eine große Last von meiner Schulter gefallen.Es ist sehr schwer und ich bin am weinen,weil ich ihn so verletzt habe.Aber ich möchte ihn nicht verändern.Er ist wie er ist,und ich auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook