Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung gescheitert?!Kind untergejubelt

Beziehung gescheitert?!Kind untergejubelt

30. November 2018 um 8:51

Hallo,

folgendes:

Ialles hat damit angefangen, dass Sie in einer Auszeit von uns mit einem anderen Mann geschlafen hat, sie schwanger geworden ist und mir ständig vorgekaugelt hat, dass es mein Kind wäre.( sind wieder zusammen gekommen ) Nach einem Test fand ich heraus dass es nicht mein Kind ist und habe ihr trotzdem alles verziehn. Ich wurde dann mehr oder weniger Emotional erpresst und habe dann die Vaterschaft angenommen für ein kind was nicht meines ist, ich es aber liebe wie meines.

Seitdem ist aber alles nicht mehr so wie es war, seitdem streiten wir uns jeden 2ten Tag. Sie wurde direkt nochmal Schwanger und nach einem Test fand ich heraus, das dieses Kind zumindest von mir ist.

Der Streit bleibt allerdings. Es ist ein ständiges hin und her zwischen meiner Wohnung und ihrer. Ich kann einfach nicht mehr mit ihr zusammensein hab es oft versucht aber es klappt einfach nicht, denn jedesmal wenn ich gehe darf ich die Kinder nicht mehr sehen.

Das ist nur die kurzversion...

Die frage die ich mir stelle ist, ob ich ein schlechter Vater wäre, sie jetzt hängenzulassen und zu gehen, weil die Beziehung zwischen uns einfach nicht mehr klappt und sie das nicht einsieht. Weil sie mir das auch immer vorwirft.

Desweiteren frage ich mich halt, ob sie auch weiterhin mit 2 Kindern klarkommt...

Mehr lesen

30. November 2018 um 8:57
In Antwort auf theone45

Hallo,

folgendes:

Ialles hat damit angefangen, dass Sie in einer Auszeit von uns mit einem anderen Mann geschlafen hat, sie schwanger geworden ist und mir ständig vorgekaugelt hat, dass es mein Kind wäre.( sind wieder zusammen gekommen ) Nach einem Test fand ich heraus dass es nicht mein Kind ist und habe ihr trotzdem alles verziehn. Ich wurde dann mehr oder weniger Emotional erpresst und habe dann die Vaterschaft angenommen für ein kind was nicht meines ist, ich es aber liebe wie meines.

Seitdem ist aber alles nicht mehr so wie es war, seitdem streiten wir uns jeden 2ten Tag. Sie wurde direkt nochmal Schwanger und nach einem Test fand ich heraus, das dieses Kind zumindest von mir ist.

Der Streit bleibt allerdings. Es ist ein ständiges hin und her zwischen meiner Wohnung und ihrer. Ich kann einfach nicht mehr mit ihr zusammensein hab es oft versucht aber es klappt einfach nicht, denn jedesmal wenn ich gehe darf ich die Kinder nicht mehr sehen.

Das ist nur die kurzversion...

Die frage die ich mir stelle ist, ob ich ein schlechter Vater wäre, sie jetzt hängenzulassen und zu gehen, weil die Beziehung zwischen uns einfach nicht mehr klappt und sie das nicht einsieht. Weil sie mir das auch immer vorwirft.

Desweiteren frage ich mich halt, ob sie auch weiterhin mit 2 Kindern klarkommt...

Das hätte ich dir vor der Zeugung des zweiten Kindes sagen können, dass diese Beziehung am Ende ist !

Wegen solcher "Kleinigkeiten" von einem Kuckuckskind ziehen Väter vor Gericht und lassen sich scheiden !

Was ist denn der Vorwurf ?
Dass die Beziehung nicht mehr funktioniert, oder -
dass du sie dann hängen lässt mit 2 Kindern ?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:01
In Antwort auf beulah_12891185

Das hätte ich dir vor der Zeugung des zweiten Kindes sagen können, dass diese Beziehung am Ende ist !

Wegen solcher "Kleinigkeiten" von einem Kuckuckskind ziehen Väter vor Gericht und lassen sich scheiden !

Was ist denn der Vorwurf ?
Dass die Beziehung nicht mehr funktioniert, oder -
dass du sie dann hängen lässt mit 2 Kindern ?

Der Vorwurf ist, dass ich sie hängenlasse mit 2 Kindern obwohl es einfach nicht mehr zwischen uns klappt.

Kinder darf ich dann nicht mehr sehen, soll alles über den Anwalt laufen lassen. Aber die Vaterschaft für ein kind welches nicht meines ist durfte ich annehmen, da bin ich dann auch am überlegen sie anzufechten, denn das kann ich noch ...

Es sind halt auch Ängste dazugekommen:

Angst das ihr was passiert und die Kinder dann alleine sind und keiner da ist... oder das ich Sie nie wieder sehen werde oder sie mich verleugnen usw..

bin momentan total am ende..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:11
In Antwort auf theone45

Hallo,

folgendes:

Ialles hat damit angefangen, dass Sie in einer Auszeit von uns mit einem anderen Mann geschlafen hat, sie schwanger geworden ist und mir ständig vorgekaugelt hat, dass es mein Kind wäre.( sind wieder zusammen gekommen ) Nach einem Test fand ich heraus dass es nicht mein Kind ist und habe ihr trotzdem alles verziehn. Ich wurde dann mehr oder weniger Emotional erpresst und habe dann die Vaterschaft angenommen für ein kind was nicht meines ist, ich es aber liebe wie meines.

Seitdem ist aber alles nicht mehr so wie es war, seitdem streiten wir uns jeden 2ten Tag. Sie wurde direkt nochmal Schwanger und nach einem Test fand ich heraus, das dieses Kind zumindest von mir ist.

Der Streit bleibt allerdings. Es ist ein ständiges hin und her zwischen meiner Wohnung und ihrer. Ich kann einfach nicht mehr mit ihr zusammensein hab es oft versucht aber es klappt einfach nicht, denn jedesmal wenn ich gehe darf ich die Kinder nicht mehr sehen.

Das ist nur die kurzversion...

Die frage die ich mir stelle ist, ob ich ein schlechter Vater wäre, sie jetzt hängenzulassen und zu gehen, weil die Beziehung zwischen uns einfach nicht mehr klappt und sie das nicht einsieht. Weil sie mir das auch immer vorwirft.

Desweiteren frage ich mich halt, ob sie auch weiterhin mit 2 Kindern klarkommt...

Hallo,

das tut mir leid, dass du so hintergangen worden bist. Menschen können skrupellos sein.

Dein Verhältnis zu den Kindern will sie bewusst beeinflussen. Sie übt Macht über dich, damit haben die Kinder nichts zu tun, bitte versuch das zu trennen. Wenn sie schon von Anbeginn eine gute bzw. bessere Bindung zu den Kindern hatte, weil sie diese überwiegend betreut hat, dann wird sie sie auch gut beeinflussen und manipulieren. Das tut mir leid, so weh wie dir das tut, wäre es für die kinder eine emotionale Überforderung und zu großer Verlust, wenn du dich nun wegen der Mutter zurückziehst. Der Schaden, der durch diesen emotionalen Verlust und Missbrauch durch die Mutter entsteht, ist massiv.

Du brauchst jetzt viel Geduld, Ausdauer und einen Willen für deine Kinder über die Dinge zu stehen. Versuche dich über viele Beratungsstellen gut zu informieren und auch das jugendamt, Jedoch greift das Jugendamt nur bei Gefährdung des Kindeswohls ein, ansonsten haben sie keine rechtlichen Handhabe der Mutter Vroschriften zu machen. Versuch nicht auf Einzelheiten der Mutter einzugehen,ihr Machtspiele musst du ins mit Ausdauer, Ruhe und einen Friedenswillen ins Leere gehen lassen - denke und konzentriere dich nur auf die Kinder. Auch bei Gericht werden Kinder befragt wo sie hin möchten - Kinder sind gut manipulierbar, auch wenn sie am liebsten beide Elternteile behalten wollen, sagen sie meist das, was von ihnen erwartet wird.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:14

***ihre Machtspiele musst du ins LEERE laufen lassen.

(Ich glaube die viele Werbung schluckt meine Wörter weg)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:16
In Antwort auf sonnenwind4

Hallo,

das tut mir leid, dass du so hintergangen worden bist. Menschen können skrupellos sein.

Dein Verhältnis zu den Kindern will sie bewusst beeinflussen. Sie übt Macht über dich, damit haben die Kinder nichts zu tun, bitte versuch das zu trennen. Wenn sie schon von Anbeginn eine gute bzw. bessere Bindung zu den Kindern hatte, weil sie diese überwiegend betreut hat, dann wird sie sie auch gut beeinflussen und manipulieren. Das tut mir leid, so weh wie dir das tut, wäre es für die kinder eine emotionale Überforderung und zu großer Verlust, wenn du dich nun wegen der Mutter zurückziehst. Der Schaden, der durch diesen emotionalen Verlust und Missbrauch durch die Mutter entsteht, ist massiv.

Du brauchst jetzt viel Geduld, Ausdauer und einen Willen für deine Kinder über die Dinge zu stehen. Versuche dich über viele Beratungsstellen gut zu informieren und auch das jugendamt, Jedoch greift das Jugendamt nur bei Gefährdung des Kindeswohls ein, ansonsten haben sie keine rechtlichen Handhabe der Mutter Vroschriften zu machen. Versuch nicht auf Einzelheiten der Mutter einzugehen,ihr Machtspiele musst du ins mit Ausdauer, Ruhe und einen Friedenswillen ins Leere gehen lassen - denke und konzentriere dich nur auf die Kinder. Auch bei Gericht werden Kinder befragt wo sie hin möchten - Kinder sind gut manipulierbar, auch wenn sie am liebsten beide Elternteile behalten wollen, sagen sie meist das, was von ihnen erwartet wird.

liest sich so als, solle ich wegen der Kinder mit der Mutter zusammenbleiben?

Vielleicht noch als info Kinder sind fast 2 und fast 1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:19
In Antwort auf theone45

Hallo,

folgendes:

Ialles hat damit angefangen, dass Sie in einer Auszeit von uns mit einem anderen Mann geschlafen hat, sie schwanger geworden ist und mir ständig vorgekaugelt hat, dass es mein Kind wäre.( sind wieder zusammen gekommen ) Nach einem Test fand ich heraus dass es nicht mein Kind ist und habe ihr trotzdem alles verziehn. Ich wurde dann mehr oder weniger Emotional erpresst und habe dann die Vaterschaft angenommen für ein kind was nicht meines ist, ich es aber liebe wie meines.

Seitdem ist aber alles nicht mehr so wie es war, seitdem streiten wir uns jeden 2ten Tag. Sie wurde direkt nochmal Schwanger und nach einem Test fand ich heraus, das dieses Kind zumindest von mir ist.

Der Streit bleibt allerdings. Es ist ein ständiges hin und her zwischen meiner Wohnung und ihrer. Ich kann einfach nicht mehr mit ihr zusammensein hab es oft versucht aber es klappt einfach nicht, denn jedesmal wenn ich gehe darf ich die Kinder nicht mehr sehen.

Das ist nur die kurzversion...

Die frage die ich mir stelle ist, ob ich ein schlechter Vater wäre, sie jetzt hängenzulassen und zu gehen, weil die Beziehung zwischen uns einfach nicht mehr klappt und sie das nicht einsieht. Weil sie mir das auch immer vorwirft.

Desweiteren frage ich mich halt, ob sie auch weiterhin mit 2 Kindern klarkommt...

Seid ihr verheiratet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:20
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Seid ihr verheiratet?

Nein sind wir nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:23

Wenn du dich auf ihre Machtspiele einlässt, so werden die Kinder auch von dir im stich gelassen. Wieso willst du nun die Vaterschaft zurückziehen? Meinst du die Kids bekommen das nicht mit?!! Was meinst du, wie sich das auf die Kinder und ihre Entwicklung auswirkt, FATAL ist das.

Du brauchst wirklich gute Ratgeber, Ratgeber, die nicht auf einen Kampf hinaus sind, sondern auf eine Kommunikation. Gehe zu Familienberatung, such mehrere Stellen auf. Nimm dir ggf. auch einen Mediator.

Der Anwalt hat Zeit. Familienangelegenheiten sofort über Anwälte zu regeln, die keine Ahnung von Pädagogik haben ist zerstörreisch für alle Beteiligten. Wen der Kampfgeist geweckt wird, wird noch mehr Hass und Wut und Unverständnis geschürt. Anwälte wollen Verhandlungen heribeiführen, weil sie daran gut verdienen.

Der Anwalt sollte eure letzte Anlaufstelle sein - für formale Regelungen, die nötig sind.   

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:25
In Antwort auf theone45

liest sich so als, solle ich wegen der Kinder mit der Mutter zusammenbleiben?

Vielleicht noch als info Kinder sind fast 2 und fast 1

Nein, nicht zusammen bleiben. Das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun.

Mann kann eine TRENNUNG und KINDERbetreuung/Liebe durchaus gut miteinander vereinbaren.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:27
In Antwort auf theone45

Der Vorwurf ist, dass ich sie hängenlasse mit 2 Kindern obwohl es einfach nicht mehr zwischen uns klappt.

Kinder darf ich dann nicht mehr sehen, soll alles über den Anwalt laufen lassen. Aber die Vaterschaft für ein kind welches nicht meines ist durfte ich annehmen, da bin ich dann auch am überlegen sie anzufechten, denn das kann ich noch ...

Es sind halt auch Ängste dazugekommen:

Angst das ihr was passiert und die Kinder dann alleine sind und keiner da ist... oder das ich Sie nie wieder sehen werde oder sie mich verleugnen usw..

bin momentan total am ende..

Ok, die Kinder sind sehr klein und das wird auch sehr stressig sein . Gott bewahre ich weiß, warum meine einen großen Abstand haben .

Ihre Ängste sind berechtigt, weil 2 Kinder in dem Alter unglaublich zeitintensiv sind und man kaum Luft zum Atmen bekommt .

Das sollte dich allerdings nicht hindern, die Trennung durchzusetzen . Alles andere würde ins Nichts führen und die Situation noch verschärfen . Wenn es keinen Weg zurück gibt (das ich selbstverständlich absolut verstehen kann) .

Viell. könnte jemand aus der Familie eine Mediation bieten ? Damit meine ich jemand den ihr beiden kennt, der sich mit euch an den Tisch setzt und ihr diese Trennung von beiden Seiten beleuchte könnt und jeder sagen kann, was ihm auf der Zunge liegt . Der Mediator mischt sich im Grunde genommen nur ein - wenn die Situation eskaliert - er MUSS komplett neutral bleiben .

Das Einzige das du ihr anbieten kannst, dass im Umfang des Möglichen deine Freundin bzw. Ex-Freundin bei der Erziehung udgl. unterstützt .

Das Umgangsrecht udgl. kann natürlich ein Anwalt in die Wege leiten - daran wird sie nicht vorbei kommen .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:28
In Antwort auf theone45

Der Vorwurf ist, dass ich sie hängenlasse mit 2 Kindern obwohl es einfach nicht mehr zwischen uns klappt.

Kinder darf ich dann nicht mehr sehen, soll alles über den Anwalt laufen lassen. Aber die Vaterschaft für ein kind welches nicht meines ist durfte ich annehmen, da bin ich dann auch am überlegen sie anzufechten, denn das kann ich noch ...

Es sind halt auch Ängste dazugekommen:

Angst das ihr was passiert und die Kinder dann alleine sind und keiner da ist... oder das ich Sie nie wieder sehen werde oder sie mich verleugnen usw..

bin momentan total am ende..

Wie alt sind denn die Kinder?
Wie lange wart ihr zusammen?

Sie hat OHNE zu verhüten in ihrer fruchtbarsten Phase mit einem anderen Mann gevögelt?? Igitt!
Vögeln.. ok, kann man unter umständen noch verzeihen, aber ohne zu verhüten?? Lässt einfach in sich reispritzen??


Also ich würde die Vaterschaft zu dem ersten Kind wieder aberkennen oder zumindest anfechten!
Soll sie schön den anderen Mann ausnehmen!! 

Sag mal.. wie wichtig ist dieser Frau das Bild nach aussen??


Drohungen und Erpressungen sind keine Basis eine Beziehung zu führen.
Ich empfehle dir nen Anwalt zu nehmen der Ahnung in diesen Dingen hat und nicht automatisch der Mutter Recht steht.. wirklich drauf achten. Es gibt auch Anwälte, die zwar für dich einstehen sollen, aber insgeheim für die Mutter arbeiten.

Wieviel das Jugendamt und ob sie sich in solche Angelegenheiten überhaupt einmischen, weiss ich nicht.

Wenn ihr was passieren sollte, dann hat das Kind ja immernoch einen Vater, also dich! ..und das andere Kind liesse sich allenfalls adoptieren.. 


Verbau dir nicht deine Zukunft indem du Unterhalt für Kukukskinder zahlt.



 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:32
In Antwort auf theone45

Hallo,

folgendes:

Ialles hat damit angefangen, dass Sie in einer Auszeit von uns mit einem anderen Mann geschlafen hat, sie schwanger geworden ist und mir ständig vorgekaugelt hat, dass es mein Kind wäre.( sind wieder zusammen gekommen ) Nach einem Test fand ich heraus dass es nicht mein Kind ist und habe ihr trotzdem alles verziehn. Ich wurde dann mehr oder weniger Emotional erpresst und habe dann die Vaterschaft angenommen für ein kind was nicht meines ist, ich es aber liebe wie meines.

Seitdem ist aber alles nicht mehr so wie es war, seitdem streiten wir uns jeden 2ten Tag. Sie wurde direkt nochmal Schwanger und nach einem Test fand ich heraus, das dieses Kind zumindest von mir ist.

Der Streit bleibt allerdings. Es ist ein ständiges hin und her zwischen meiner Wohnung und ihrer. Ich kann einfach nicht mehr mit ihr zusammensein hab es oft versucht aber es klappt einfach nicht, denn jedesmal wenn ich gehe darf ich die Kinder nicht mehr sehen.

Das ist nur die kurzversion...

Die frage die ich mir stelle ist, ob ich ein schlechter Vater wäre, sie jetzt hängenzulassen und zu gehen, weil die Beziehung zwischen uns einfach nicht mehr klappt und sie das nicht einsieht. Weil sie mir das auch immer vorwirft.

Desweiteren frage ich mich halt, ob sie auch weiterhin mit 2 Kindern klarkommt...

Kann es sein, dass sie gar nicht der Typ ist und immer schon Kinder wollte.. und Arbeit war für sie immernur eine Qual?

Wienwaren die Diskussionen vor der Auszeit? Warum kam es zur Auszeit?
Wolltest du erst keine Kinder und dann durch die Erpressungen wurdest du dazu genötigt?

Kann mir vorstellen, dass das, so oder so ähnlich, schon alles lange geplant war von ihr..

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:32
In Antwort auf theone45

Nein sind wir nicht.

Worüber streitet ihr dauernd?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:35
In Antwort auf lacaracol

Kann es sein, dass sie gar nicht der Typ ist und immer schon Kinder wollte.. und Arbeit war für sie immernur eine Qual?

Wienwaren die Diskussionen vor der Auszeit? Warum kam es zur Auszeit?
Wolltest du erst keine Kinder und dann durch die Erpressungen wurdest du dazu genötigt?

Kann mir vorstellen, dass das, so oder so ähnlich, schon alles lange geplant war von ihr..

Kinder waren nicht zwinglich geplant, das eine kam nach der Auszeit, wie oben erklärt. Das andere dann quasi nach der erholzeit direkt im Anschluss, als ich den test für das erste Kind erhielt, war das 2te unterwegs.

Zu dem Zeitpunkt dachte ich noch das alles funktioniert, hab alles in einer Seifenblase gesehen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:35
In Antwort auf sonnenwind4

Wenn du dich auf ihre Machtspiele einlässt, so werden die Kinder auch von dir im stich gelassen. Wieso willst du nun die Vaterschaft zurückziehen? Meinst du die Kids bekommen das nicht mit?!! Was meinst du, wie sich das auf die Kinder und ihre Entwicklung auswirkt, FATAL ist das.

Du brauchst wirklich gute Ratgeber, Ratgeber, die nicht auf einen Kampf hinaus sind, sondern auf eine Kommunikation. Gehe zu Familienberatung, such mehrere Stellen auf. Nimm dir ggf. auch einen Mediator.

Der Anwalt hat Zeit. Familienangelegenheiten sofort über Anwälte zu regeln, die keine Ahnung von Pädagogik haben ist zerstörreisch für alle Beteiligten. Wen der Kampfgeist geweckt wird, wird noch mehr Hass und Wut und Unverständnis geschürt. Anwälte wollen Verhandlungen heribeiführen, weil sie daran gut verdienen.

Der Anwalt sollte eure letzte Anlaufstelle sein - für formale Regelungen, die nötig sind.   

Naja Sonnenwind, ich würde mich hüten für ein Kind jahrelang zu bezahlen - abhängig von meinem Gehalt und dieses Kind ist erbberechtigt .

Sei mir nicht böse, aber ich bin da sehr "gerecht" . Für Fehler welche die Mutter baut soll sie auch gerade stehen und nicht mit Erpressung und Drohungen (Wahnsinn, die traut sich aber was) - jemand an sich zu binden und wenn wir ehrlich sind - jemand der 2 Kinder in solchem Abstand in die Welt setzt - hallo - der wollte wohl jemand maßgeblich an sich binden, das jetzt zum Tragen kommt !
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:36
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Worüber streitet ihr dauernd?

Ich denke diese Frage erübrigt sich unter den gegebenen Umständen !

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:36
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Worüber streitet ihr dauernd?

Alles nur kleinigkeiten, kann ich eigentlich gar nicht mehr sagen weil es immer sachen sind die irrelevant sind.

Damals hat sie mich 2 x aus der Wohnung geschmissen und ich musste halt draußen oder im Auto pennen. Jetzt hab ich ein Sicherheits WG ZI, welches ich nicht kündige - das z.B. als Streitthema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:37
In Antwort auf theone45

Alles nur kleinigkeiten, kann ich eigentlich gar nicht mehr sagen weil es immer sachen sind die irrelevant sind.

Damals hat sie mich 2 x aus der Wohnung geschmissen und ich musste halt draußen oder im Auto pennen. Jetzt hab ich ein Sicherheits WG ZI, welches ich nicht kündige - das z.B. als Streitthema.

Und unter anderem war das dann mein Fluchtort, wenn es Streit gab und ich nicht wollte das die Kinder das mitbekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:38
In Antwort auf theone45

Alles nur kleinigkeiten, kann ich eigentlich gar nicht mehr sagen weil es immer sachen sind die irrelevant sind.

Damals hat sie mich 2 x aus der Wohnung geschmissen und ich musste halt draußen oder im Auto pennen. Jetzt hab ich ein Sicherheits WG ZI, welches ich nicht kündige - das z.B. als Streitthema.

Da ist Hopfen und Malz verloren .

Ich finde die Idee mit den Beratungsstellen und der Mediation eine gute Idee . 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:39
In Antwort auf lacaracol

Wie alt sind denn die Kinder?
Wie lange wart ihr zusammen?

Sie hat OHNE zu verhüten in ihrer fruchtbarsten Phase mit einem anderen Mann gevögelt?? Igitt!
Vögeln.. ok, kann man unter umständen noch verzeihen, aber ohne zu verhüten?? Lässt einfach in sich reispritzen??


Also ich würde die Vaterschaft zu dem ersten Kind wieder aberkennen oder zumindest anfechten!
Soll sie schön den anderen Mann ausnehmen!! 

Sag mal.. wie wichtig ist dieser Frau das Bild nach aussen??


Drohungen und Erpressungen sind keine Basis eine Beziehung zu führen.
Ich empfehle dir nen Anwalt zu nehmen der Ahnung in diesen Dingen hat und nicht automatisch der Mutter Recht steht.. wirklich drauf achten. Es gibt auch Anwälte, die zwar für dich einstehen sollen, aber insgeheim für die Mutter arbeiten.

Wieviel das Jugendamt und ob sie sich in solche Angelegenheiten überhaupt einmischen, weiss ich nicht.

Wenn ihr was passieren sollte, dann hat das Kind ja immernoch einen Vater, also dich! ..und das andere Kind liesse sich allenfalls adoptieren.. 


Verbau dir nicht deine Zukunft indem du Unterhalt für Kukukskinder zahlt.



 

Ps.: bevor wieder alle über mich herfallen..

Du kannst dem anderen Kind auch weiterhin ein Vater sein, nur nicht auf Papier. Finde das Wichtig zu unterscheiden.

Und wenn der Frau, das Wohl der Kinder an oberster Stelle ist, dann dürft das auch kein Problem sein.. 

Ausser, dass die das Geld halt beim anderen Vater eintreiben muss.. 
Das macht sich natürlich nicht so gut, denn dafür müsste aie den Finger aus dem Popo ziehen und was dafür tun..


Dich hat sie ja swoweit im Griff gehabt, den anderen nicht.. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:41
In Antwort auf beulah_12891185

Naja Sonnenwind, ich würde mich hüten für ein Kind jahrelang zu bezahlen - abhängig von meinem Gehalt und dieses Kind ist erbberechtigt .

Sei mir nicht böse, aber ich bin da sehr "gerecht" . Für Fehler welche die Mutter baut soll sie auch gerade stehen und nicht mit Erpressung und Drohungen (Wahnsinn, die traut sich aber was) - jemand an sich zu binden und wenn wir ehrlich sind - jemand der 2 Kinder in solchem Abstand in die Welt setzt - hallo - der wollte wohl jemand maßgeblich an sich binden, das jetzt zum Tragen kommt !
 

Er muss nicht zwingend zahlen! Es gibt Betreungsmodelle wo keiner zahöln muss. das Modell muss man doch auch wollen.

Nein, Mann sollte nicht für ein Kuckuckskind zahlen, aber er sagt, er liebt es! Er meint, er sorgt sich um die Kids! Dann kann man sich gedanken machen, welche Möglichkeiten es gibt ohne Krieg da rauszukommen, und ohne finanzielle Verluste. Es kommt eben darauf an, was der TE WILL.

Ich würde ein Kind, welches ich liebe niemals im Stich lassen. Niemals aufgeben, das bin aber ICH.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:41

Ja, hol Dir externe Hilfe.
Ihr beiden alleine findet da nicht raus.

Und Du solltest mal in Dich gehen, warum Du Dir dermassen auf dem Kopf rumtanzen lässt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:44
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ja, hol Dir externe Hilfe.
Ihr beiden alleine findet da nicht raus.

Und Du solltest mal in Dich gehen, warum Du Dir dermassen auf dem Kopf rumtanzen lässt.

Ja genau, alles mit sich machen lassen, von toller LIEBE schwafeln und dann alles stehen und liegen lassen, was man ja so geliebt hat.

TOLL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:48
In Antwort auf sonnenwind4

Er muss nicht zwingend zahlen! Es gibt Betreungsmodelle wo keiner zahöln muss. das Modell muss man doch auch wollen.

Nein, Mann sollte nicht für ein Kuckuckskind zahlen, aber er sagt, er liebt es! Er meint, er sorgt sich um die Kids! Dann kann man sich gedanken machen, welche Möglichkeiten es gibt ohne Krieg da rauszukommen, und ohne finanzielle Verluste. Es kommt eben darauf an, was der TE WILL.

Ich würde ein Kind, welches ich liebe niemals im Stich lassen. Niemals aufgeben, das bin aber ICH.

Unter gegebenen Umständen, wie sich die Freundin des TE aufführt, wird mehr kein Weg daran vorbeiführen . 

Eine Beziehung die auf Lügen, Erpressung, Drohungen und Kindesentzug basieren - enden immer im Fiasko . 

Es mag sein, dass das Kind Leidtragend ist - weil es nicht von ihm gezeugt wurde - andererseits frage ich mich - wie man dazu kommt, dass man jemand "Fremdes" für sein Kind für alle finanziellen Auslagen zur Rechenschaft zieht . Selbst die Anerkennung wurde von ihr durch gedrückt .

Er wird sich warm anziehen müssen, so wie ich das lese und wenn er ihr nicht Paroli bietet - dann hat er verloren . dann kann er tatsächlich für 2 Kinder - eines ist nicht von ihm sein Leben lang aufkommen und sieht sie nicht mehr oder nur mehr eingeschränkt . 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Freundin auf das Geld verzichen KANN !

Ein Therapeut hat mir mal erklärt, wenn Beziehungen zu Ende gehen - dann ist einer von beiden immer noch emotional an diese Beziehung gebunden . Dieser schlägt dann mit aller Macht zurück . Und wenn Kinder im Spiel sind, passiert das in mind. 80% der Fälle . Das sind dann Rosenkriege die auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden und zumeist ist es ein Elternteil, der keine Einsicht zeigt, genau der welche sich noch nicht gelöst hat !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:51
In Antwort auf sonnenwind4

Ja genau, alles mit sich machen lassen, von toller LIEBE schwafeln und dann alles stehen und liegen lassen, was man ja so geliebt hat.

TOLL

Sonnenwind - wen meinst du denn jetzt damit - den TE ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:52
In Antwort auf beulah_12891185

Unter gegebenen Umständen, wie sich die Freundin des TE aufführt, wird mehr kein Weg daran vorbeiführen . 

Eine Beziehung die auf Lügen, Erpressung, Drohungen und Kindesentzug basieren - enden immer im Fiasko . 

Es mag sein, dass das Kind Leidtragend ist - weil es nicht von ihm gezeugt wurde - andererseits frage ich mich - wie man dazu kommt, dass man jemand "Fremdes" für sein Kind für alle finanziellen Auslagen zur Rechenschaft zieht . Selbst die Anerkennung wurde von ihr durch gedrückt .

Er wird sich warm anziehen müssen, so wie ich das lese und wenn er ihr nicht Paroli bietet - dann hat er verloren . dann kann er tatsächlich für 2 Kinder - eines ist nicht von ihm sein Leben lang aufkommen und sieht sie nicht mehr oder nur mehr eingeschränkt . 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Freundin auf das Geld verzichen KANN !

Ein Therapeut hat mir mal erklärt, wenn Beziehungen zu Ende gehen - dann ist einer von beiden immer noch emotional an diese Beziehung gebunden . Dieser schlägt dann mit aller Macht zurück . Und wenn Kinder im Spiel sind, passiert das in mind. 80% der Fälle . Das sind dann Rosenkriege die auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden und zumeist ist es ein Elternteil, der keine Einsicht zeigt, genau der welche sich noch nicht gelöst hat !

LOGISCH ist die Trennung das einzig richtige hier. Aber dennoch kann auch er in seiner Lage eine Lösung finden. ER MUSS ES WOLLEN.

Aber einfach gehen und alles stehen lassen, ich will nicht zahlen. mimimi, ist das einfachste. Mal wieder verntwortungslos sein, wie bisher auch. ER hat bisher ja auch alle Verantwortung für seine eigene Person scheinbar auf sie übertragen. das passt doch nun auch gut zu ihm. das von großer LIEBE schwafeln und gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 9:53
In Antwort auf beulah_12891185

Sonnenwind - wen meinst du denn jetzt damit - den TE ?

TE ist der Threadersteller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:01
In Antwort auf sonnenwind4

LOGISCH ist die Trennung das einzig richtige hier. Aber dennoch kann auch er in seiner Lage eine Lösung finden. ER MUSS ES WOLLEN.

Aber einfach gehen und alles stehen lassen, ich will nicht zahlen. mimimi, ist das einfachste. Mal wieder verntwortungslos sein, wie bisher auch. ER hat bisher ja auch alle Verantwortung für seine eigene Person scheinbar auf sie übertragen. das passt doch nun auch gut zu ihm. das von großer LIEBE schwafeln und gehen.

Sonst schmeißt sie ihn eben wieder raus  
Und er pennt im Auto, auf der Straße - was ist denn das für eine Beziehung ?

Diese Beziehung ist kaputt - seit der Trennung auf Zeit - wo sie schwanger mit einem anderen Kind wurde . Fertig !

Sie hat ihm ein zweites Kind untergejubelt - keine normale Frau bekommt innerhalb von 2 Jahren - 2 Kinder - außer es steckt eine Absicht dahinter vor allem unter den Voraussetzungen . Sie hatte es schon sehr eilig - findest du nicht ?

Du kannst ihm nicht "fehlende Liebe" unterstellen . Manchmal reicht die größte Liebe nicht aus - dass Menschen zusammenbleiben und natürlich - wir kennen nur seine Darstellung - ich gehe mal davon aus - dass sie wahr sind (bin ein gutgläubiger Mensch) .

Er soll jetzt gute Miene zum bösen Spiel machen, das sie für ihre Demonstrationen von Macht nützt .

Nee - da würde ich dermaßen auf "stur" schalten und dagegen halten wie eine Wand - wenn mir jemand so destruktiv kommt und meine Gutgläubigkeit - meine Liebe benutzt, dann kann er sich warm anziehen !

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:05
In Antwort auf beulah_12891185

Sonst schmeißt sie ihn eben wieder raus  
Und er pennt im Auto, auf der Straße - was ist denn das für eine Beziehung ?

Diese Beziehung ist kaputt - seit der Trennung auf Zeit - wo sie schwanger mit einem anderen Kind wurde . Fertig !

Sie hat ihm ein zweites Kind untergejubelt - keine normale Frau bekommt innerhalb von 2 Jahren - 2 Kinder - außer es steckt eine Absicht dahinter vor allem unter den Voraussetzungen . Sie hatte es schon sehr eilig - findest du nicht ?

Du kannst ihm nicht "fehlende Liebe" unterstellen . Manchmal reicht die größte Liebe nicht aus - dass Menschen zusammenbleiben und natürlich - wir kennen nur seine Darstellung - ich gehe mal davon aus - dass sie wahr sind (bin ein gutgläubiger Mensch) .

Er soll jetzt gute Miene zum bösen Spiel machen, das sie für ihre Demonstrationen von Macht nützt .

Nee - da würde ich dermaßen auf "stur" schalten und dagegen halten wie eine Wand - wenn mir jemand so destruktiv kommt und meine Gutgläubigkeit - meine Liebe benutzt, dann kann er sich warm anziehen !

 

Es geht nicht um die Liebe zu ihr, sondern um die Liebe zu den Kindern, die er beteuert. Trennung ist das einzig richtige, schrieb ich oben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:05
In Antwort auf sonnenwind4

Es geht nicht um die Liebe zu ihr, sondern um die Liebe zu den Kindern, die er beteuert. Trennung ist das einzig richtige, schrieb ich oben.

Und das ermächtigt SIE ihn zu erpressen und ER muss dafür aufkommen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:06
In Antwort auf sonnenwind4

Es geht nicht um die Liebe zu ihr, sondern um die Liebe zu den Kindern, die er beteuert. Trennung ist das einzig richtige, schrieb ich oben.

Was denkst du - Sonnenwind - wie der Mann sich fühlt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:07
In Antwort auf beulah_12891185

Und das ermächtigt SIE ihn zu erpressen und ER muss dafür aufkommen ?

Natürlich nicht. Wie kommst du darauf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:09
In Antwort auf sonnenwind4

Natürlich nicht. Wie kommst du darauf?

Weil er aus dieser Misere nur rauskommt, wenn er die 1. Vaterschaft des ersten Kindes aberkennen lässt . DU offensichtlich der Meinung bist - er sollte das nicht tun .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:10
In Antwort auf beulah_12891185

Was denkst du - Sonnenwind - wie der Mann sich fühlt ?

Ich glaube, du verstehst mich grade nicht, Wir reden einander vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:12
In Antwort auf sonnenwind4

Ich glaube, du verstehst mich grade nicht, Wir reden einander vorbei.

Es wird keine andere Möglichkeit geben . Wenn ich das richtig beurteile (Gott bewahre was ist richtig und falsch) - wird seine Freundin alles daran setzen, dass egal, ob er für seine Kinder bezahlt oder nicht - ihm das Leben noch sehr lange schwer machen wird .

Und wenn du auf das Modell ansprichst - dass sich beide Elternteile das Sorgerecht teilen, dadurch keiner Unterhalt bezahlt, dann muss ich dich enttäuschen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:13
In Antwort auf sonnenwind4

LOGISCH ist die Trennung das einzig richtige hier. Aber dennoch kann auch er in seiner Lage eine Lösung finden. ER MUSS ES WOLLEN.

Aber einfach gehen und alles stehen lassen, ich will nicht zahlen. mimimi, ist das einfachste. Mal wieder verntwortungslos sein, wie bisher auch. ER hat bisher ja auch alle Verantwortung für seine eigene Person scheinbar auf sie übertragen. das passt doch nun auch gut zu ihm. das von großer LIEBE schwafeln und gehen.

Verantwortungslos wür ich das von seiner seite nicht sagen.. 

Ers kommt die Bombe, dass sie schwanger ist, dann kommt heraus, dass es nicht von ihm ist.. dann zack, ust schon das Leibeigene unterwegs.. 

..ohne, dass er sich darauf einstellen konnte.. klar macht man da einige unverständliche Sachen erstmal mit, weil er nicht wusste, wie ihm geschieht.. 

Und die Frau ja immer gesagt hast wies grad ist und was er tun soll.. Männer machen sehr viel nur dem Frieden zuliebe! 

Zum Glück hat er nun die Augen offen und sieht mehr oder weniger, was sie mit ihm abgezogen hat.. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:15
In Antwort auf beulah_12891185

Weil er aus dieser Misere nur rauskommt, wenn er die 1. Vaterschaft des ersten Kindes aberkennen lässt . DU offensichtlich der Meinung bist - er sollte das nicht tun .

Weenn er das Kind nicht will, soll er das lassen. Da zwingt ihn keiner, aber dann soll er nicht von großer Liebe sprechen. Leibe bedeutet für die Kinder ein Lösung zu finden. Die Betreungsmodelle, wo der Mann immer verliert und immer zahlen muss sind vorbei. Er muss sich halt informieren und überlegen was er will.

Er hat alles mit sich machen lassen, null Verantwortung für sich selbst übernommen und nun passt das doch wieder zu ihm, er will wieder andere für sich entscheiden lassen. Aber, er ezählt von der großen Liebe zu den Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:19
In Antwort auf lacaracol

Verantwortungslos wür ich das von seiner seite nicht sagen.. 

Ers kommt die Bombe, dass sie schwanger ist, dann kommt heraus, dass es nicht von ihm ist.. dann zack, ust schon das Leibeigene unterwegs.. 

..ohne, dass er sich darauf einstellen konnte.. klar macht man da einige unverständliche Sachen erstmal mit, weil er nicht wusste, wie ihm geschieht.. 

Und die Frau ja immer gesagt hast wies grad ist und was er tun soll.. Männer machen sehr viel nur dem Frieden zuliebe! 

Zum Glück hat er nun die Augen offen und sieht mehr oder weniger, was sie mit ihm abgezogen hat.. 

" klar macht man da einige unverständliche Sachen erstmal mit, weil er nicht wusste, wie ihm geschieht.."

Das hat vermutlich ein jeder mal mitgemacht. Aber nun sollte er aufhören zu jammern und Verantwortung für sein Leben übernehmen, tätig werden und nicht wieder anderen Entscheidungsbefugnisse über das eigene Leben überlassen und von Liebe zu den Kindern reden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:21
In Antwort auf sonnenwind4

Weenn er das Kind nicht will, soll er das lassen. Da zwingt ihn keiner, aber dann soll er nicht von großer Liebe sprechen. Leibe bedeutet für die Kinder ein Lösung zu finden. Die Betreungsmodelle, wo der Mann immer verliert und immer zahlen muss sind vorbei. Er muss sich halt informieren und überlegen was er will.

Er hat alles mit sich machen lassen, null Verantwortung für sich selbst übernommen und nun passt das doch wieder zu ihm, er will wieder andere für sich entscheiden lassen. Aber, er ezählt von der großen Liebe zu den Kindern.

Tja, weißt du - das mit dem Betreuungsmodell und beide kümmern sich um die Kinder, wo keiner bezahlen muss - funktioniert unter diesen Umständen NICHT .

Dazu bedarf es einer beidseitigen Trennung, wo beide Teile einverstanden sind . DAs sind Trennungen auf einem anderen Niveau . Wo beide erwachsen sind, sich nicht von Gefühlen leiten lassen, sondern das Beste für die Kinder im Fokus haben . Ich kann mir unter den mir vorliegenden Darstellungen nur annähernd vorstellen - bei derartigen Erpressungsversuchen udgl., dass dies passiert .

Aus Erfahrungen auch ! Ich habe mich dahingehend bei uns nach meiner Trennung erkundigt - man sagte mir - dieses Modell käme für uns nicht in Frage, da große Probleme vorprogrammiert sind . Auch ich kenne die Demonstration von Macht, wenn der Partner nicht los lassen will, egal warum - aber ich habe da einiges hinter mir . Aus diesem Grund weiß ich, dass dies nicht funktionieren wird . Du hast keine Vorstellung wozu Menschen fähig sind, wenn sie damit konfrontiert werden, dass jemand geht .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:22
In Antwort auf lacaracol

Verantwortungslos wür ich das von seiner seite nicht sagen.. 

Ers kommt die Bombe, dass sie schwanger ist, dann kommt heraus, dass es nicht von ihm ist.. dann zack, ust schon das Leibeigene unterwegs.. 

..ohne, dass er sich darauf einstellen konnte.. klar macht man da einige unverständliche Sachen erstmal mit, weil er nicht wusste, wie ihm geschieht.. 

Und die Frau ja immer gesagt hast wies grad ist und was er tun soll.. Männer machen sehr viel nur dem Frieden zuliebe! 

Zum Glück hat er nun die Augen offen und sieht mehr oder weniger, was sie mit ihm abgezogen hat.. 

Das zu verarbeiten muss unglaublich intensiv sein, vor allem - wenn es Schlag auf Schlag kommt und dann die Streitereien, die Rauswürfe dazu .

Der kommt doch erst jetzt zu sich . Ich würde ihm anraten eine Therapie zu machen .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:29
In Antwort auf sonnenwind4

Weenn er das Kind nicht will, soll er das lassen. Da zwingt ihn keiner, aber dann soll er nicht von großer Liebe sprechen. Leibe bedeutet für die Kinder ein Lösung zu finden. Die Betreungsmodelle, wo der Mann immer verliert und immer zahlen muss sind vorbei. Er muss sich halt informieren und überlegen was er will.

Er hat alles mit sich machen lassen, null Verantwortung für sich selbst übernommen und nun passt das doch wieder zu ihm, er will wieder andere für sich entscheiden lassen. Aber, er ezählt von der großen Liebe zu den Kindern.

Also liebt er das erste Kind nur, wenn er die Vaterschaft nicht aberkennt, oder wie ist das zu verstehen?

Denkst du ein Kind interessiert so ein Fizzelchen Papier? Hauptsache es wächst liebevoll und behütet auf.. 

Wenn es so ein Modell in dem der Mann nichts zahlen muss gibt, dann ists ja noch besser für ihn..

Wieso sollte die Mutter ihm den Kontakt zum ersten Kind verwehren? Wenn das zweite eh schon bei ihm mitaufwächst?

Wäre auch irgendwie komisch, oder?
Warum sollte die Mutter dem ersten Kind eine liebende Bezugsperson entziehen, nur weil er aberkannt hat?


Ansonsten wärs ja wieder eine Art Erpressung, wenn die Mutter nur das zweite Kind zu ihm gehen lässt.. siehst du das nicht so?
Finde da sollte die Mutter drüber stehen und das zweite Kind dann einfach mitgehen lassen, auch wenn er die Vaterschaft aberkannt hat.

Ich glaube hier scheiters nicht an seiner Liebe zu den Kindern, sondern an ihrer Geldgier oder Eitelkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:33

Um das ganze mal ein wenig aufzuklären.

Natürlich liebe ich das Kind welches nicht von mir ist, ich war die letzten jahre für dieses auch da. Aber wenn dir dorthin die Tür zu gemacht wird, warum soll ich dann bezahlen? Und Quasi für nichts kämpfen? Als ich SIE darauf ansprach dass rückgänig zu machen, hieß es direkt, dann darf ich das Kind nicht mehr sehen. Entweder mit ihr zusammen und auf dem papier oder garnicht!

Egal wie ich es drehe oder wende, läuft es für mich ins schlechte.

Vielleicht habe ich einen Fehler gemacht und diese Vaterschaft anerkannt, ich weiß es nicht ... und das letzte Jahr habe ich alles auch wegen der Kinder versucht ...

Auch eines der beiden Kinder darf ich nicht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:33
In Antwort auf beulah_12891185

Tja, weißt du - das mit dem Betreuungsmodell und beide kümmern sich um die Kinder, wo keiner bezahlen muss - funktioniert unter diesen Umständen NICHT .

Dazu bedarf es einer beidseitigen Trennung, wo beide Teile einverstanden sind . DAs sind Trennungen auf einem anderen Niveau . Wo beide erwachsen sind, sich nicht von Gefühlen leiten lassen, sondern das Beste für die Kinder im Fokus haben . Ich kann mir unter den mir vorliegenden Darstellungen nur annähernd vorstellen - bei derartigen Erpressungsversuchen udgl., dass dies passiert .

Aus Erfahrungen auch ! Ich habe mich dahingehend bei uns nach meiner Trennung erkundigt - man sagte mir - dieses Modell käme für uns nicht in Frage, da große Probleme vorprogrammiert sind . Auch ich kenne die Demonstration von Macht, wenn der Partner nicht los lassen will, egal warum - aber ich habe da einiges hinter mir . Aus diesem Grund weiß ich, dass dies nicht funktionieren wird . Du hast keine Vorstellung wozu Menschen fähig sind, wenn sie damit konfrontiert werden, dass jemand geht .

Doch ich habe eine sehr gute Vorstellung davon. Selbstverständlich ist eine Trennung mit Kindern, wo erpresst wird, oder grundsätzlich eine Trennung mit Kindern mit das schwierigste im Leben. Nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall, das drittschwierigste, was es zu bewältigen gibt.

Wer jedoch will, wer liebt, wird kreativ. Wechsemodelle können für beide Elternteile mit kleinen Kindern auch immer lukrativ sein, nicht nur in finanzieller Hinsicht - für denjenigen, der nicht zhalen mag, sonern auch für den anderen, der mehr Freizeit haben kann und dadurch weniger Stress hat... wer sich gut informiert, wer sich nicht fremdbestimmen und fremdbeeinflussen lässt, wer will, der findet eine Lösung. wer vorher schon aufgibt, hat schon verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:35
In Antwort auf theone45

Um das ganze mal ein wenig aufzuklären.

Natürlich liebe ich das Kind welches nicht von mir ist, ich war die letzten jahre für dieses auch da. Aber wenn dir dorthin die Tür zu gemacht wird, warum soll ich dann bezahlen? Und Quasi für nichts kämpfen? Als ich SIE darauf ansprach dass rückgänig zu machen, hieß es direkt, dann darf ich das Kind nicht mehr sehen. Entweder mit ihr zusammen und auf dem papier oder garnicht!

Egal wie ich es drehe oder wende, läuft es für mich ins schlechte.

Vielleicht habe ich einen Fehler gemacht und diese Vaterschaft anerkannt, ich weiß es nicht ... und das letzte Jahr habe ich alles auch wegen der Kinder versucht ...

Auch eines der beiden Kinder darf ich nicht haben.

ich habe ein schlechtes gewissen wenn ich die trennung durchziehe, wegen der kinder wegen allem, das war halt der grund warum ich nach "hilfe" gesucht habe ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:39
In Antwort auf lacaracol

Also liebt er das erste Kind nur, wenn er die Vaterschaft nicht aberkennt, oder wie ist das zu verstehen?

Denkst du ein Kind interessiert so ein Fizzelchen Papier? Hauptsache es wächst liebevoll und behütet auf.. 

Wenn es so ein Modell in dem der Mann nichts zahlen muss gibt, dann ists ja noch besser für ihn..

Wieso sollte die Mutter ihm den Kontakt zum ersten Kind verwehren? Wenn das zweite eh schon bei ihm mitaufwächst?

Wäre auch irgendwie komisch, oder?
Warum sollte die Mutter dem ersten Kind eine liebende Bezugsperson entziehen, nur weil er aberkannt hat?


Ansonsten wärs ja wieder eine Art Erpressung, wenn die Mutter nur das zweite Kind zu ihm gehen lässt.. siehst du das nicht so?
Finde da sollte die Mutter drüber stehen und das zweite Kind dann einfach mitgehen lassen, auch wenn er die Vaterschaft aberkannt hat.

Ich glaube hier scheiters nicht an seiner Liebe zu den Kindern, sondern an ihrer Geldgier oder Eitelkeit.

"Ich glaube hier scheiters nicht an seiner Liebe zu den Kindern, sondern an ihrer Geldgier oder Eitelkeit." 

JA! absolut.

Er muss nun halt trotz widriger Umstände versuchen eine Kommunikation mit ihr über dritte zu erreichen, damit sie eben nicht machen kann, was sie will! Der Weg dahin ist weit und beschwerlich, aber, er kann nur Einfluss auf ihr Verhalten nehmen, wenn er eine Kommunikaiotnsbasis schafft...



 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:41

Ich denke, ihr ist alles zuzutrauen, nachdem sie ihm das Kind untergejubelt hat. Daher muss er  gut Vorsorge betreiben! Natürlich wird sie ihm das Kind wegnehmen wollen, oder beide..das macht sie nun ja auch

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:43
In Antwort auf theone45

ich habe ein schlechtes gewissen wenn ich die trennung durchziehe, wegen der kinder wegen allem, das war halt der grund warum ich nach "hilfe" gesucht habe ..

Dann wirst du dein schlechtes Gewissen lösen müssen . Zukunft habt ihr unter gegebenen Umständen keine . Und natürlich spielt das Gewissen immer eine Rolle .

Du solltest dich von deinen Schuldgefühlen frei sprechen und darum habe ich auch geschrieben - du sollst eine Therapie anstreben . Dort wird dir geholfen . Ich bin auch der Meinung, dass es "viel" zu verarbeiten gibt, nachdem was ich gelesen habe .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:44
In Antwort auf sonnenwind4

"Ich glaube hier scheiters nicht an seiner Liebe zu den Kindern, sondern an ihrer Geldgier oder Eitelkeit." 

JA! absolut.

Er muss nun halt trotz widriger Umstände versuchen eine Kommunikation mit ihr über dritte zu erreichen, damit sie eben nicht machen kann, was sie will! Der Weg dahin ist weit und beschwerlich, aber, er kann nur Einfluss auf ihr Verhalten nehmen, wenn er eine Kommunikaiotnsbasis schafft...



 

Er kann sie nur über Dritte erreichen . Mehr wird gar nicht gehen und wenn er diesbezüglich erfolgreich ist - und meinen Segen hat er - wird das ein brutaler Weg .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2018 um 10:54
In Antwort auf theone45

Um das ganze mal ein wenig aufzuklären.

Natürlich liebe ich das Kind welches nicht von mir ist, ich war die letzten jahre für dieses auch da. Aber wenn dir dorthin die Tür zu gemacht wird, warum soll ich dann bezahlen? Und Quasi für nichts kämpfen? Als ich SIE darauf ansprach dass rückgänig zu machen, hieß es direkt, dann darf ich das Kind nicht mehr sehen. Entweder mit ihr zusammen und auf dem papier oder garnicht!

Egal wie ich es drehe oder wende, läuft es für mich ins schlechte.

Vielleicht habe ich einen Fehler gemacht und diese Vaterschaft anerkannt, ich weiß es nicht ... und das letzte Jahr habe ich alles auch wegen der Kinder versucht ...

Auch eines der beiden Kinder darf ich nicht haben.

Ach so.. sie sagt JETZT schon, nur mit mir oder gar nicht?? 
Äh ja, darf sie das überhaupt? Wie gesagt.. nimm die einen Anwalt, der sich mit solchen Fällen auskennt..

Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Müssten solche Anwaltskosten, nicht auch abgedeckt sein?
Wenn du dir keinen leisten kannst, gibt es bestimmt Organisationen/Stiftungen welche helfen.. Informiere dich.  


und dein schlechtes Gewissen ist fehl am Platz..
Siehs lieber so, dass sie in Zukunft zwischendurch auch mal Zeit für sich haben möchte und sie, wenn sich alles ein bisschen beruhigt hat, das erste Kind an deinen Tagen, auch in deine Obhut gibt..


Wie wichtig ist es ihr, ein "sauberes" Bild von sich nach aussen zu tragen?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fremdgegangen Puff wegen Streit
Von: jeykey
neu
2. Dezember 2018 um 11:27
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen