Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung für Seitensprung riskieren ?

Beziehung für Seitensprung riskieren ?

1. September um 10:32

Ich bin 19 und seit fast einem Jahr in einer eigentlich glücklichen Beziehung. Wir studieren zusammen, haben uns in der Einführungswoche kennengelernt und auch den selben Freundeskreis. Es hat sich einfach so ergeben und von Anfang an gut gepasst. Im Laufe der Zeit haben sich ein paar Eigenschaften herauskristallisiert, die mich an ihm stören, aber er arbeitet dran, ich bin ja auch nicht perfekt und arbeite auch an den Sachen die ihn manchmal stören. Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen. Er tut (fast) alles für mich und ich habe das Gefühl, dass diese Beziehung lange Zeit halten kann. Und eigentlich hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es irgendeine Person gibt, für die ich das aufgeben wollen würde.


Vor drei Wochen habe ich (während eines Praktikums für mein Studium in einer anderen Stadt, weshalb ich für einem Monat räumlich von meinem Freund getrennt bin) einen anderen kennengelernt, der genau das hat, was mir in meiner Beziehung manchmal fehlt. Zwischen uns ist eine krasse Chemie und beidseitiges Interesse. Er ist nicht einfach nur der nächstbeste dahergelaufene Typ, ich kann einfach nicht anders, als bei ihm sein zu wollen, so verliebt war ich noch nie. Bisher ist noch nichts schwerwiegendes passiert, wir haben uns nur auf der Arbeit gesehen. Dort haben wir zusammen gearbeitet und heftig geflirtet, was ich nicht verwerflich finde, solange nicht mehr passiert. Ich weiß es ist kein schöner Charakterzug die Aufmerksamkeit zu genießen, aber ändern kann ich es im Nachhinein nicht. Ich hatte die ganze Zeit mit ihm das Gefühl völlig die Kontrolle zu verlieren, so stark ist mein Verlangen nach ihm. In mir dreht sich alles, Schmetterlinge im Bauch, das ganze Programm. Male mir die ganze Zeit aus, wie wir uns jetzt privat treffen, da mein Praktikum jetzt zuende ist und ich noch eine Woche hier bin und frei hab.


Betrug fängt im Kopf an und ich suche seit Tagen nach einem Schlupfloch, einem Ausweg wie ich mich mit ihm treffen kann und trotzdem meine Beziehung weiterführen und verbessern kann. Und wenn ich mich für eine Beziehung entscheiden müsste würde ich immer meinen Freund wählen, ABER ich fühle mich wie ein Zombie, als ob ich keine Kontrolle habe. Ich vergesse meinen Freund völlig und habe das Gefühl nur hin und wieder „aufzuwachen“, dann denke ich mir „was machst du hier eigentlich“ und bekomme heftige Schuldgefühle, aber die dauern nicht lange an, da schiebt sich schon wieder das Verlangen davor. Habe auch schon mit meiner besten Freundin darüber geredet, die alles probiert hat um mich davon zu überzeugen, mich nicht mit ihm zu treffen, aber so ganz hat es nicht funktioniert. Fühle mich schlecht und schuldig und male mir trotzdem die ganze Zeit aus, wie mein Freund reagiert wenn ich ihm von einem Seitensprung erzähle. Der Gedanken meinen Freund zu verlieren ist grausam. Andererseits bin ich erst 19. Ich möchte keine Erfahrungen verpassen, nur weil ich ganz jung jemanden getroffen habe, mit dem es so gut läuft. Andererseits bin ich vielleicht auch dumm, in so einer Situation meine Beziehung aufs Spiel zu setzen ...


Ich stehe einfach so in einem Zwiespalt, weil ich nicht alles haben kann. Wie würdet ihr euch entscheiden ? Und wenn ich mich doch einmalig mit dem anderen treffen sollte, würdet ihr es beichten und auf Vergebung hoffen und dass dadurch die Beziehung stärker wird, kann eine starke Beziehung sowas überleben ? Oder würdet ihr es einfach verschweigen ? Und wie kann ich mich beherrschen, mich nicht mit ihm zu treffen ?


Eure
Laura

Mehr lesen

Top 3 Antworten

1. September um 11:43
In Antwort auf aeheia

Ich bin 19 und seit fast einem Jahr in einer eigentlich glücklichen Beziehung. Wir studieren zusammen, haben uns in der Einführungswoche kennengelernt und auch den selben Freundeskreis. Es hat sich einfach so ergeben und von Anfang an gut gepasst. Im Laufe der Zeit haben sich ein paar Eigenschaften herauskristallisiert, die mich an ihm stören, aber er arbeitet dran, ich bin ja auch nicht perfekt und arbeite auch an den Sachen die ihn manchmal stören. Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen. Er tut (fast) alles für mich und ich habe das Gefühl, dass diese Beziehung lange Zeit halten kann. Und eigentlich hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es irgendeine Person gibt, für die ich das aufgeben wollen würde.


Vor drei Wochen habe ich (während eines Praktikums für mein Studium in einer anderen Stadt, weshalb ich für einem Monat räumlich von meinem Freund getrennt bin) einen anderen kennengelernt, der genau das hat, was mir in meiner Beziehung manchmal fehlt. Zwischen uns ist eine krasse Chemie und beidseitiges Interesse. Er ist nicht einfach nur der nächstbeste dahergelaufene Typ, ich kann einfach nicht anders, als bei ihm sein zu wollen, so verliebt war ich noch nie. Bisher ist noch nichts schwerwiegendes passiert, wir haben uns nur auf der Arbeit gesehen. Dort haben wir zusammen gearbeitet und heftig geflirtet, was ich nicht verwerflich finde, solange nicht mehr passiert. Ich weiß es ist kein schöner Charakterzug die Aufmerksamkeit zu genießen, aber ändern kann ich es im Nachhinein nicht. Ich hatte die ganze Zeit mit ihm das Gefühl völlig die Kontrolle zu verlieren, so stark ist mein Verlangen nach ihm. In mir dreht sich alles, Schmetterlinge im Bauch, das ganze Programm. Male mir die ganze Zeit aus, wie wir uns jetzt privat treffen, da mein Praktikum jetzt zuende ist und ich noch eine Woche hier bin und frei hab. 


Betrug fängt im Kopf an und ich suche seit Tagen nach einem Schlupfloch, einem Ausweg wie ich mich mit ihm treffen kann und trotzdem meine Beziehung weiterführen und verbessern kann. Und wenn ich mich für eine Beziehung entscheiden müsste würde ich immer meinen Freund wählen, ABER ich fühle mich wie ein Zombie, als ob ich keine Kontrolle habe. Ich vergesse meinen Freund völlig und habe das Gefühl nur hin und wieder „aufzuwachen“, dann denke ich mir „was machst du hier eigentlich“ und bekomme heftige Schuldgefühle, aber die dauern nicht lange an, da schiebt sich schon wieder das Verlangen davor. Habe auch schon mit meiner besten Freundin darüber geredet, die alles probiert hat um mich davon zu überzeugen, mich nicht mit ihm zu treffen, aber so ganz hat es nicht funktioniert. Fühle mich schlecht und schuldig und male mir trotzdem die ganze Zeit aus, wie mein Freund reagiert wenn ich ihm von einem Seitensprung erzähle. Der Gedanken meinen Freund zu verlieren ist grausam. Andererseits bin ich erst 19. Ich möchte keine Erfahrungen verpassen, nur weil ich ganz jung jemanden getroffen habe, mit dem es so gut läuft. Andererseits bin ich vielleicht auch dumm, in so einer Situation meine Beziehung aufs Spiel zu setzen ...


Ich stehe einfach so in einem Zwiespalt, weil ich nicht alles haben kann. Wie würdet ihr euch entscheiden ? Und wenn ich mich doch einmalig mit dem anderen treffen sollte, würdet ihr es beichten und auf Vergebung hoffen und dass dadurch die Beziehung stärker wird, kann eine starke Beziehung sowas überleben ? Oder würdet ihr es einfach verschweigen ? Und wie kann ich mich beherrschen, mich nicht mit ihm zu treffen ?


Eure
Laura

"Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen."

Du hast schon den Jackpot und weißt ihn nicht zu schätzen. Du bist einfach noch nicht reif für eine dauerhafte Beziehung und manche Menschen werden es nie, weil die Mentalität, dass des Nachbars Garten ja immer grüner sein muss, ihr Leben beherrscht.

Auch habe ich nicht das Gefühl, dass Du Deinen Freund wirklich liebst. Würdest Du ihn lieben, würdest Du Dir wenigstens eine Minute lang mal Gedanken darüber machen, was Du ihm mit diesem Betrug/Verrat antun würdest.

Ich kann Dir nur empfehlen, mit Deinem Freund diese Thematik zu besprechen, denn wenn Du ihn betrügst, verletzt Du ihn damit emotional, was in meinen Augen auch eine Art von Körperverletzung ist.

In einer Beziehung hat man meiner Meinung nach die Verpflichtung, wenigstens fair zu sein.

22 LikesGefällt mir

1. September um 16:42
In Antwort auf lunaviolet99

Du kannst eben nicht alles haben und es ist gar nicht mal schlecht, dass du das mit 19 schon lernst.

Wenn du eine monogame Beziehung wichtig findest, dann gilt diese Regel üblicherweise für beide Beziehungspartner, es sei denn, ihr habt etwas anderes vereinbart.

Rede mit deinem Freund und frag ihn, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann. Wenn ja, dann musst aber auch du es aushalten können, dass er auch noch mit anderen Menschen schläft. Gleiches Recht für Alle.

Lehnt er das total ab und willst du deine Beziehung weiterführen, musst du eben aufs Austoben verzichten. Im konkreten Fall bedeutet das dann den totalen Kontaktabbruch zu diesen anderen Mann. Nach ein paar Wochen ist der Hormonrausch dann vorbei und du kannst wieder klar denken.


Sie soll ihren 19 jährigen Freund fragen, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann.....!?
Ehrlich, dieser Ratschlag rettet meinen Tag, wirklich herzhaft gelacht.

Eine offene Beziehung ist eine wirkliche "Wissenschaft" für sich, an der die Meisten kläglich scheitern. Das hat ganz viel mit Reife, Selbstreflextion und Lebenserfahrung zu tun.

Ich würde der TE empfehlen die Beziehung zu beenden, um dann "Erfahrung" zu sammeln und das Auszuprobieren, was sie reizt.
Wenn nicht jetzt, wann dann!?

Den Freund betrügen dürfte wohl die dümmste aller Möglichkeiten sein.
Das die TE das ernsthaft erwägt, läßt auf große Unreife oder große Dummheit schließen.
Sie mag sich das Bessere für sie aussuchen.




 

11 LikesGefällt mir

1. September um 11:16

Du kannst eben nicht alles haben und es ist gar nicht mal schlecht, dass du das mit 19 schon lernst.

Wenn du eine monogame Beziehung wichtig findest, dann gilt diese Regel üblicherweise für beide Beziehungspartner, es sei denn, ihr habt etwas anderes vereinbart.

Rede mit deinem Freund und frag ihn, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann. Wenn ja, dann musst aber auch du es aushalten können, dass er auch noch mit anderen Menschen schläft. Gleiches Recht für Alle.

Lehnt er das total ab und willst du deine Beziehung weiterführen, musst du eben aufs Austoben verzichten. Im konkreten Fall bedeutet das dann den totalen Kontaktabbruch zu diesen anderen Mann. Nach ein paar Wochen ist der Hormonrausch dann vorbei und du kannst wieder klar denken.

6 LikesGefällt mir

1. September um 11:16

Du kannst eben nicht alles haben und es ist gar nicht mal schlecht, dass du das mit 19 schon lernst.

Wenn du eine monogame Beziehung wichtig findest, dann gilt diese Regel üblicherweise für beide Beziehungspartner, es sei denn, ihr habt etwas anderes vereinbart.

Rede mit deinem Freund und frag ihn, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann. Wenn ja, dann musst aber auch du es aushalten können, dass er auch noch mit anderen Menschen schläft. Gleiches Recht für Alle.

Lehnt er das total ab und willst du deine Beziehung weiterführen, musst du eben aufs Austoben verzichten. Im konkreten Fall bedeutet das dann den totalen Kontaktabbruch zu diesen anderen Mann. Nach ein paar Wochen ist der Hormonrausch dann vorbei und du kannst wieder klar denken.

6 LikesGefällt mir

1. September um 11:43
In Antwort auf aeheia

Ich bin 19 und seit fast einem Jahr in einer eigentlich glücklichen Beziehung. Wir studieren zusammen, haben uns in der Einführungswoche kennengelernt und auch den selben Freundeskreis. Es hat sich einfach so ergeben und von Anfang an gut gepasst. Im Laufe der Zeit haben sich ein paar Eigenschaften herauskristallisiert, die mich an ihm stören, aber er arbeitet dran, ich bin ja auch nicht perfekt und arbeite auch an den Sachen die ihn manchmal stören. Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen. Er tut (fast) alles für mich und ich habe das Gefühl, dass diese Beziehung lange Zeit halten kann. Und eigentlich hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es irgendeine Person gibt, für die ich das aufgeben wollen würde.


Vor drei Wochen habe ich (während eines Praktikums für mein Studium in einer anderen Stadt, weshalb ich für einem Monat räumlich von meinem Freund getrennt bin) einen anderen kennengelernt, der genau das hat, was mir in meiner Beziehung manchmal fehlt. Zwischen uns ist eine krasse Chemie und beidseitiges Interesse. Er ist nicht einfach nur der nächstbeste dahergelaufene Typ, ich kann einfach nicht anders, als bei ihm sein zu wollen, so verliebt war ich noch nie. Bisher ist noch nichts schwerwiegendes passiert, wir haben uns nur auf der Arbeit gesehen. Dort haben wir zusammen gearbeitet und heftig geflirtet, was ich nicht verwerflich finde, solange nicht mehr passiert. Ich weiß es ist kein schöner Charakterzug die Aufmerksamkeit zu genießen, aber ändern kann ich es im Nachhinein nicht. Ich hatte die ganze Zeit mit ihm das Gefühl völlig die Kontrolle zu verlieren, so stark ist mein Verlangen nach ihm. In mir dreht sich alles, Schmetterlinge im Bauch, das ganze Programm. Male mir die ganze Zeit aus, wie wir uns jetzt privat treffen, da mein Praktikum jetzt zuende ist und ich noch eine Woche hier bin und frei hab. 


Betrug fängt im Kopf an und ich suche seit Tagen nach einem Schlupfloch, einem Ausweg wie ich mich mit ihm treffen kann und trotzdem meine Beziehung weiterführen und verbessern kann. Und wenn ich mich für eine Beziehung entscheiden müsste würde ich immer meinen Freund wählen, ABER ich fühle mich wie ein Zombie, als ob ich keine Kontrolle habe. Ich vergesse meinen Freund völlig und habe das Gefühl nur hin und wieder „aufzuwachen“, dann denke ich mir „was machst du hier eigentlich“ und bekomme heftige Schuldgefühle, aber die dauern nicht lange an, da schiebt sich schon wieder das Verlangen davor. Habe auch schon mit meiner besten Freundin darüber geredet, die alles probiert hat um mich davon zu überzeugen, mich nicht mit ihm zu treffen, aber so ganz hat es nicht funktioniert. Fühle mich schlecht und schuldig und male mir trotzdem die ganze Zeit aus, wie mein Freund reagiert wenn ich ihm von einem Seitensprung erzähle. Der Gedanken meinen Freund zu verlieren ist grausam. Andererseits bin ich erst 19. Ich möchte keine Erfahrungen verpassen, nur weil ich ganz jung jemanden getroffen habe, mit dem es so gut läuft. Andererseits bin ich vielleicht auch dumm, in so einer Situation meine Beziehung aufs Spiel zu setzen ...


Ich stehe einfach so in einem Zwiespalt, weil ich nicht alles haben kann. Wie würdet ihr euch entscheiden ? Und wenn ich mich doch einmalig mit dem anderen treffen sollte, würdet ihr es beichten und auf Vergebung hoffen und dass dadurch die Beziehung stärker wird, kann eine starke Beziehung sowas überleben ? Oder würdet ihr es einfach verschweigen ? Und wie kann ich mich beherrschen, mich nicht mit ihm zu treffen ?


Eure
Laura

"Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen."

Du hast schon den Jackpot und weißt ihn nicht zu schätzen. Du bist einfach noch nicht reif für eine dauerhafte Beziehung und manche Menschen werden es nie, weil die Mentalität, dass des Nachbars Garten ja immer grüner sein muss, ihr Leben beherrscht.

Auch habe ich nicht das Gefühl, dass Du Deinen Freund wirklich liebst. Würdest Du ihn lieben, würdest Du Dir wenigstens eine Minute lang mal Gedanken darüber machen, was Du ihm mit diesem Betrug/Verrat antun würdest.

Ich kann Dir nur empfehlen, mit Deinem Freund diese Thematik zu besprechen, denn wenn Du ihn betrügst, verletzt Du ihn damit emotional, was in meinen Augen auch eine Art von Körperverletzung ist.

In einer Beziehung hat man meiner Meinung nach die Verpflichtung, wenigstens fair zu sein.

22 LikesGefällt mir

1. September um 16:42
In Antwort auf lunaviolet99

Du kannst eben nicht alles haben und es ist gar nicht mal schlecht, dass du das mit 19 schon lernst.

Wenn du eine monogame Beziehung wichtig findest, dann gilt diese Regel üblicherweise für beide Beziehungspartner, es sei denn, ihr habt etwas anderes vereinbart.

Rede mit deinem Freund und frag ihn, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann. Wenn ja, dann musst aber auch du es aushalten können, dass er auch noch mit anderen Menschen schläft. Gleiches Recht für Alle.

Lehnt er das total ab und willst du deine Beziehung weiterführen, musst du eben aufs Austoben verzichten. Im konkreten Fall bedeutet das dann den totalen Kontaktabbruch zu diesen anderen Mann. Nach ein paar Wochen ist der Hormonrausch dann vorbei und du kannst wieder klar denken.


Sie soll ihren 19 jährigen Freund fragen, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann.....!?
Ehrlich, dieser Ratschlag rettet meinen Tag, wirklich herzhaft gelacht.

Eine offene Beziehung ist eine wirkliche "Wissenschaft" für sich, an der die Meisten kläglich scheitern. Das hat ganz viel mit Reife, Selbstreflextion und Lebenserfahrung zu tun.

Ich würde der TE empfehlen die Beziehung zu beenden, um dann "Erfahrung" zu sammeln und das Auszuprobieren, was sie reizt.
Wenn nicht jetzt, wann dann!?

Den Freund betrügen dürfte wohl die dümmste aller Möglichkeiten sein.
Das die TE das ernsthaft erwägt, läßt auf große Unreife oder große Dummheit schließen.
Sie mag sich das Bessere für sie aussuchen.




 

11 LikesGefällt mir

1. September um 19:12
In Antwort auf lunaviolet99

Du kannst eben nicht alles haben und es ist gar nicht mal schlecht, dass du das mit 19 schon lernst.

Wenn du eine monogame Beziehung wichtig findest, dann gilt diese Regel üblicherweise für beide Beziehungspartner, es sei denn, ihr habt etwas anderes vereinbart.

Rede mit deinem Freund und frag ihn, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann. Wenn ja, dann musst aber auch du es aushalten können, dass er auch noch mit anderen Menschen schläft. Gleiches Recht für Alle.

Lehnt er das total ab und willst du deine Beziehung weiterführen, musst du eben aufs Austoben verzichten. Im konkreten Fall bedeutet das dann den totalen Kontaktabbruch zu diesen anderen Mann. Nach ein paar Wochen ist der Hormonrausch dann vorbei und du kannst wieder klar denken.

Das ist ja das Schlimme: im Moment hätte ich kein Problem damit wenn er auch etwas mit einer anderen anfängt, solange klar ist, dass das nicht an unserer Beziehung rüttelt.

Ich weiß nicht ob das heißt, dass ich ihn nicht liebe oder einfach nur heißt, dass ich ihm so sehr vertraue, dass er immer wieder zu mir zurückkehrt.

1 LikesGefällt mir

1. September um 19:15
In Antwort auf sophiapetrillo

"Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen."

Du hast schon den Jackpot und weißt ihn nicht zu schätzen. Du bist einfach noch nicht reif für eine dauerhafte Beziehung und manche Menschen werden es nie, weil die Mentalität, dass des Nachbars Garten ja immer grüner sein muss, ihr Leben beherrscht.

Auch habe ich nicht das Gefühl, dass Du Deinen Freund wirklich liebst. Würdest Du ihn lieben, würdest Du Dir wenigstens eine Minute lang mal Gedanken darüber machen, was Du ihm mit diesem Betrug/Verrat antun würdest.

Ich kann Dir nur empfehlen, mit Deinem Freund diese Thematik zu besprechen, denn wenn Du ihn betrügst, verletzt Du ihn damit emotional, was in meinen Augen auch eine Art von Körperverletzung ist.

In einer Beziehung hat man meiner Meinung nach die Verpflichtung, wenigstens fair zu sein.

Ich weiß, dass er der Jackpot ist, glaub mir, das weiß ich. Aber schätzen kann ich es leider nicht, das sehe ich selbst ein und es macht mich fertig, weil ich das so gerne würde. Ich nehme es leider viel zu selbstverständlich hin, weiß aber auch nicht wie ich das ändern kann ... 

Ich glaube auch eigentlich nicht, dass ich jemanden finde, mit dem ich eine bessere Beziehung führen kann. Aber um mir damit sicher zu sein, habe ich das Gefühl noch Erfahrungen mit anderen machen zu müssen, auch mal auf die Schnauze zu fallen, um schätzen zu können was mein Freund mir gibt.

1 LikesGefällt mir

1. September um 20:15

Was würdest Du im umgekehrten Fall sagen, fühlen? Wäre es für Dich ok, wenn Dein Freund dir so locker beichtet das er fremd gegangen ist und es begründet mit, naja ich will ja nix versäumen? Mit Jung hat soetwas nichts zu tun sondern mit Charakter.

5 LikesGefällt mir

1. September um 20:58
In Antwort auf aeheia

Ich bin 19 und seit fast einem Jahr in einer eigentlich glücklichen Beziehung. Wir studieren zusammen, haben uns in der Einführungswoche kennengelernt und auch den selben Freundeskreis. Es hat sich einfach so ergeben und von Anfang an gut gepasst. Im Laufe der Zeit haben sich ein paar Eigenschaften herauskristallisiert, die mich an ihm stören, aber er arbeitet dran, ich bin ja auch nicht perfekt und arbeite auch an den Sachen die ihn manchmal stören. Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen. Er tut (fast) alles für mich und ich habe das Gefühl, dass diese Beziehung lange Zeit halten kann. Und eigentlich hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es irgendeine Person gibt, für die ich das aufgeben wollen würde.


Vor drei Wochen habe ich (während eines Praktikums für mein Studium in einer anderen Stadt, weshalb ich für einem Monat räumlich von meinem Freund getrennt bin) einen anderen kennengelernt, der genau das hat, was mir in meiner Beziehung manchmal fehlt. Zwischen uns ist eine krasse Chemie und beidseitiges Interesse. Er ist nicht einfach nur der nächstbeste dahergelaufene Typ, ich kann einfach nicht anders, als bei ihm sein zu wollen, so verliebt war ich noch nie. Bisher ist noch nichts schwerwiegendes passiert, wir haben uns nur auf der Arbeit gesehen. Dort haben wir zusammen gearbeitet und heftig geflirtet, was ich nicht verwerflich finde, solange nicht mehr passiert. Ich weiß es ist kein schöner Charakterzug die Aufmerksamkeit zu genießen, aber ändern kann ich es im Nachhinein nicht. Ich hatte die ganze Zeit mit ihm das Gefühl völlig die Kontrolle zu verlieren, so stark ist mein Verlangen nach ihm. In mir dreht sich alles, Schmetterlinge im Bauch, das ganze Programm. Male mir die ganze Zeit aus, wie wir uns jetzt privat treffen, da mein Praktikum jetzt zuende ist und ich noch eine Woche hier bin und frei hab. 


Betrug fängt im Kopf an und ich suche seit Tagen nach einem Schlupfloch, einem Ausweg wie ich mich mit ihm treffen kann und trotzdem meine Beziehung weiterführen und verbessern kann. Und wenn ich mich für eine Beziehung entscheiden müsste würde ich immer meinen Freund wählen, ABER ich fühle mich wie ein Zombie, als ob ich keine Kontrolle habe. Ich vergesse meinen Freund völlig und habe das Gefühl nur hin und wieder „aufzuwachen“, dann denke ich mir „was machst du hier eigentlich“ und bekomme heftige Schuldgefühle, aber die dauern nicht lange an, da schiebt sich schon wieder das Verlangen davor. Habe auch schon mit meiner besten Freundin darüber geredet, die alles probiert hat um mich davon zu überzeugen, mich nicht mit ihm zu treffen, aber so ganz hat es nicht funktioniert. Fühle mich schlecht und schuldig und male mir trotzdem die ganze Zeit aus, wie mein Freund reagiert wenn ich ihm von einem Seitensprung erzähle. Der Gedanken meinen Freund zu verlieren ist grausam. Andererseits bin ich erst 19. Ich möchte keine Erfahrungen verpassen, nur weil ich ganz jung jemanden getroffen habe, mit dem es so gut läuft. Andererseits bin ich vielleicht auch dumm, in so einer Situation meine Beziehung aufs Spiel zu setzen ...


Ich stehe einfach so in einem Zwiespalt, weil ich nicht alles haben kann. Wie würdet ihr euch entscheiden ? Und wenn ich mich doch einmalig mit dem anderen treffen sollte, würdet ihr es beichten und auf Vergebung hoffen und dass dadurch die Beziehung stärker wird, kann eine starke Beziehung sowas überleben ? Oder würdet ihr es einfach verschweigen ? Und wie kann ich mich beherrschen, mich nicht mit ihm zu treffen ?


Eure
Laura

Hallo Laura,

Du hast ja geschrieben, dass du ein "schlimmes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich" -Problem hast.... Also psychisch ohnehin nicht ganz "rund läufst".....
Könntest du die Affäre nicht riskieren und - falls sie herauskommt - auf deinen geistigen Knacks hinweisen? Klänge im Notfall zumindest besser, als diese typischen Ausreden wie "Alkohol" ect.....

2 LikesGefällt mir

1. September um 21:25
In Antwort auf aeheia

Ich weiß, dass er der Jackpot ist, glaub mir, das weiß ich. Aber schätzen kann ich es leider nicht, das sehe ich selbst ein und es macht mich fertig, weil ich das so gerne würde. Ich nehme es leider viel zu selbstverständlich hin, weiß aber auch nicht wie ich das ändern kann ... 

Ich glaube auch eigentlich nicht, dass ich jemanden finde, mit dem ich eine bessere Beziehung führen kann. Aber um mir damit sicher zu sein, habe ich das Gefühl noch Erfahrungen mit anderen machen zu müssen, auch mal auf die Schnauze zu fallen, um schätzen zu können was mein Freund mir gibt.


Vielleicht ist er ein jackpot! Aber halt nicht deiner!
Warum sich so früh binden? Dann schon bald Hausbau! Und dann Ausbruchswünsche.... und, und! Ihr seid doch noch jung! Und eine offene Beziehung in eurem Alter?? 😂 genau ihr beide müsst eure Erfahrungen machen! Halt wirklich mit der Möglichkeit zu scheitern! Alles ist möglich!

Gefällt mir

1. September um 22:02
In Antwort auf micky790


Vielleicht ist er ein jackpot! Aber halt nicht deiner!
Warum sich so früh binden? Dann schon bald Hausbau! Und dann Ausbruchswünsche.... und, und! Ihr seid doch noch jung! Und eine offene Beziehung in eurem Alter?? 😂 genau ihr beide müsst eure Erfahrungen machen! Halt wirklich mit der Möglichkeit zu scheitern! Alles ist möglich!


Und ich meine halt wirklich dass ihr euch vorher trennt und dann neues probiert! Alles andere wäre unfair! Damit gibst du deinem Partner auch die Chance eine neue Beziehung einzugehen! 

3 LikesGefällt mir

1. September um 22:38
In Antwort auf aeheia

Das ist ja das Schlimme: im Moment hätte ich kein Problem damit wenn er auch etwas mit einer anderen anfängt, solange klar ist, dass das nicht an unserer Beziehung rüttelt.

Ich weiß nicht ob das heißt, dass ich ihn nicht liebe oder einfach nur heißt, dass ich ihm so sehr vertraue, dass er immer wieder zu mir zurückkehrt.

Du bist normal. Dein Gefühl entspricht allerdings nicht dem Zeitgeist. All you need is Love und "du hast deinem Partner nichts weggenommen, wenn du auch einem Anderen Liebe gegeben hast"
stehen gegenwärtig nicht hoch im Kurs.

Gefällt mir

1. September um 23:44
In Antwort auf vontronje


Sie soll ihren 19 jährigen Freund fragen, ob er sich eine offene Beziehung vorstellen kann.....!?
Ehrlich, dieser Ratschlag rettet meinen Tag, wirklich herzhaft gelacht.

Eine offene Beziehung ist eine wirkliche "Wissenschaft" für sich, an der die Meisten kläglich scheitern. Das hat ganz viel mit Reife, Selbstreflextion und Lebenserfahrung zu tun.

Ich würde der TE empfehlen die Beziehung zu beenden, um dann "Erfahrung" zu sammeln und das Auszuprobieren, was sie reizt.
Wenn nicht jetzt, wann dann!?

Den Freund betrügen dürfte wohl die dümmste aller Möglichkeiten sein.
Das die TE das ernsthaft erwägt, läßt auf große Unreife oder große Dummheit schließen.
Sie mag sich das Bessere für sie aussuchen.




 

Einen Versuch ist es wert. Heute gibt es viel mehr solche Mingle-Konstrukte als früher. Viele junge Leute binden sich bewusst nicht an einen Menschen, weil sie nicht wissen, wo sie das Leben hinführt. Vielleicht sind sie ja nächstes Jahr im Ausland.

Das sehe ich an der Uni sehr oft.

Gefällt mir

1. September um 23:50
In Antwort auf aeheia

Das ist ja das Schlimme: im Moment hätte ich kein Problem damit wenn er auch etwas mit einer anderen anfängt, solange klar ist, dass das nicht an unserer Beziehung rüttelt.

Ich weiß nicht ob das heißt, dass ich ihn nicht liebe oder einfach nur heißt, dass ich ihm so sehr vertraue, dass er immer wieder zu mir zurückkehrt.

Ich glaube eher, dass dir dein Hormonrausch etwas die Sinne vernebelt.

Mein Rat: erst einmal für ein paar Wochen absolute Kontaktsperre zu dem anderen Mann. Gib den Hormonen Zeit, abzuflauen. Danach denkst du nochmals darüber nach, ob du den anderen Mann wirklich noch willst. Er läuft dir ja nicht weg.

Wenn du dir danach sicher bist, dass du ihn noch willst, rede mit deinem Freund. 

Es war noch nie besonders schlau, wichtige Entscheidungen in einem emotionalen Ausnahmezustand zu treffen. Also bleib cool und überstürze nichts.

2 LikesGefällt mir

23. September um 23:09
In Antwort auf aeheia

Ich weiß, dass er der Jackpot ist, glaub mir, das weiß ich. Aber schätzen kann ich es leider nicht, das sehe ich selbst ein und es macht mich fertig, weil ich das so gerne würde. Ich nehme es leider viel zu selbstverständlich hin, weiß aber auch nicht wie ich das ändern kann ... 

Ich glaube auch eigentlich nicht, dass ich jemanden finde, mit dem ich eine bessere Beziehung führen kann. Aber um mir damit sicher zu sein, habe ich das Gefühl noch Erfahrungen mit anderen machen zu müssen, auch mal auf die Schnauze zu fallen, um schätzen zu können was mein Freund mir gibt.

Du hast dir deine Antwort doch gegeben. Du kannst ihn nicht schätzen. Trenn dich von ihm, dann kann er die passende kennenlernen,die ihn so liebt wie er dich. 

1 LikesGefällt mir

23. September um 23:38

Wenn schon so schnell die Erkenntnis da ist, dass man jemand anderen mehr begehrt, kann die Beziehung doch nicht ewig halten - ginge aber vielleicht noch eine Weile gut?
Die anderweitigen Verlockungen werden sich aber häufen, ganz egeal, ob sie mit diesem neuen Typen nun ins Bett geht,oder nicht.
Insofern sollte sie sich genau vorstellen, wie sich das alles in Zukunft anfühlen könnte und dann vorsichtig abzuwägen (hier geht es wohl darum, das kleinste Übel zu wählen)

Gefällt mir

25. September um 14:48
In Antwort auf aeheia

Ich bin 19 und seit fast einem Jahr in einer eigentlich glücklichen Beziehung. Wir studieren zusammen, haben uns in der Einführungswoche kennengelernt und auch den selben Freundeskreis. Es hat sich einfach so ergeben und von Anfang an gut gepasst. Im Laufe der Zeit haben sich ein paar Eigenschaften herauskristallisiert, die mich an ihm stören, aber er arbeitet dran, ich bin ja auch nicht perfekt und arbeite auch an den Sachen die ihn manchmal stören. Aber ich würde ihm mein Leben anvertrauen, er hat mir immer wieder gezeigt, dass ich mich auf ihn verlassen und ihm vertrauen kann. Er kennt mein schlimmstes, durchgeknalltes Panikattacken-Ich und rennt nicht weg sondern kann super mit mir umgehen und mich beruhigen. Er tut (fast) alles für mich und ich habe das Gefühl, dass diese Beziehung lange Zeit halten kann. Und eigentlich hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es irgendeine Person gibt, für die ich das aufgeben wollen würde.


Vor drei Wochen habe ich (während eines Praktikums für mein Studium in einer anderen Stadt, weshalb ich für einem Monat räumlich von meinem Freund getrennt bin) einen anderen kennengelernt, der genau das hat, was mir in meiner Beziehung manchmal fehlt. Zwischen uns ist eine krasse Chemie und beidseitiges Interesse. Er ist nicht einfach nur der nächstbeste dahergelaufene Typ, ich kann einfach nicht anders, als bei ihm sein zu wollen, so verliebt war ich noch nie. Bisher ist noch nichts schwerwiegendes passiert, wir haben uns nur auf der Arbeit gesehen. Dort haben wir zusammen gearbeitet und heftig geflirtet, was ich nicht verwerflich finde, solange nicht mehr passiert. Ich weiß es ist kein schöner Charakterzug die Aufmerksamkeit zu genießen, aber ändern kann ich es im Nachhinein nicht. Ich hatte die ganze Zeit mit ihm das Gefühl völlig die Kontrolle zu verlieren, so stark ist mein Verlangen nach ihm. In mir dreht sich alles, Schmetterlinge im Bauch, das ganze Programm. Male mir die ganze Zeit aus, wie wir uns jetzt privat treffen, da mein Praktikum jetzt zuende ist und ich noch eine Woche hier bin und frei hab. 


Betrug fängt im Kopf an und ich suche seit Tagen nach einem Schlupfloch, einem Ausweg wie ich mich mit ihm treffen kann und trotzdem meine Beziehung weiterführen und verbessern kann. Und wenn ich mich für eine Beziehung entscheiden müsste würde ich immer meinen Freund wählen, ABER ich fühle mich wie ein Zombie, als ob ich keine Kontrolle habe. Ich vergesse meinen Freund völlig und habe das Gefühl nur hin und wieder „aufzuwachen“, dann denke ich mir „was machst du hier eigentlich“ und bekomme heftige Schuldgefühle, aber die dauern nicht lange an, da schiebt sich schon wieder das Verlangen davor. Habe auch schon mit meiner besten Freundin darüber geredet, die alles probiert hat um mich davon zu überzeugen, mich nicht mit ihm zu treffen, aber so ganz hat es nicht funktioniert. Fühle mich schlecht und schuldig und male mir trotzdem die ganze Zeit aus, wie mein Freund reagiert wenn ich ihm von einem Seitensprung erzähle. Der Gedanken meinen Freund zu verlieren ist grausam. Andererseits bin ich erst 19. Ich möchte keine Erfahrungen verpassen, nur weil ich ganz jung jemanden getroffen habe, mit dem es so gut läuft. Andererseits bin ich vielleicht auch dumm, in so einer Situation meine Beziehung aufs Spiel zu setzen ...


Ich stehe einfach so in einem Zwiespalt, weil ich nicht alles haben kann. Wie würdet ihr euch entscheiden ? Und wenn ich mich doch einmalig mit dem anderen treffen sollte, würdet ihr es beichten und auf Vergebung hoffen und dass dadurch die Beziehung stärker wird, kann eine starke Beziehung sowas überleben ? Oder würdet ihr es einfach verschweigen ? Und wie kann ich mich beherrschen, mich nicht mit ihm zu treffen ?


Eure
Laura

Monogamie ist anscheinend nichts für dich, liebe TE, sprech deinen Freund doch mal darauf an, ob er eine offene/polyamore Beziehung mit dir führen könnte. Monogamie ist nämlich nur ein stillschweigend vorausgesetzte Vereinbarung. Man kann mit seinem Partner auch noch was anderes aushandeln. Die Voraussetzung dafür ist aber da ganz offen und ehrlich mit seinenm Partner umzugehen...
Dann kannst du mit beiden zusammen sein, müßtest aber auch akzeptieren das beide auch noch andere Beziehungen aufnehmen könnten...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen