Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung, Fremdgehen oder Trennung?

Beziehung, Fremdgehen oder Trennung?

10. November 2010 um 17:33

Hallo!

Ich habe ein Problem. Ich bin 30 Jahre alt und seit 12 Jahre in einer Beziehung. Wir sind seit über sieben Jahren verheiratet. Mein Mann war bisher mein absoluter Traumtyp und ich war mit unserer Beziehung auch immer sehr glücklich. Wir kennen uns schon sehr lange, waren zusammen zur Schule und haben uns da auch schon gut verstanden. Dann sind wir, nach der Schule, zusammen gekommen und alles war perfekt. Mein Mann ist mein bester Freund, mein Beschützer, mein Vertrauter, mein Liebhaber alles in einer Person gewesen. Und ich, soweit ich das beurteilen kann, auch für ihn. Ich bin sehr offen, er eher verschlossen. Aber das war eigentlich nie ein Problem. Konnte mit meinem Mann immer über alles reden. Wir haben auch fast alles zusammen gemacht, haben gleiche Interessen und ähnliche Hobbys. Sind uns trotzdem aber nicht zu ähnlich. Konnten auch immer gut miteinander streiten. Leidenschaftlich und emotional. Aber es war für uns beide immer wie ein reinigendes Gewitter und die Versöhnung war danach auch um so schöner. Wir hatten immer ein aktives und interessantes Sexleben. Allerdings muss ich dazu sagen, dass dies mir zuzuschreiben ist, da ich immer dafür gesorgt habe, dass es aufregend bleibt und sich nicht festfährt. Mein Mann ist da eher mit einfachen Dingen zufrieden. Ist aber bereit alles mitzumachen.
Ich kann es nicht anders beschreiben, für mich war meine Beziehung immer perfekt. Grade auch, weil sie nicht perfekt war. Es hat einfach alles gestimmt.
Wir haben uns viel zusammen aufgebaut und letztes Jahr haben wir uns ein Haus gekauft. Oder viel mehr haben wir gebaut. Mein Mann besuchte während dieser Zeit in Abendform nach der Arbeit noch eine Fortbildung. Er ist dieses Jahr zum Sommer damit fertig geworden. Ende letzten Jahres fing das mit dem Hausbau auch an und nahm viel unserer Zeit in Anspruch. Ende des letzten Jahres habe ich auch die Pille abgesetzt, weil wir ab dem Sommer versuchen wollten schwanger zu werden.
Jetzt zu meinem Problem. Seit Anfang des Jahres bin ich unglücklich. Ich kann es nicht genau benennen woher das kommt oder was es genau ist was mich unglücklich macht. Ich weiß nur ich bin einfach nicht mehr zufrieden. Ich habe viel mit meinem Mann darüber gesprochen und er meinte, es könnte daran liegen, dass ich alles erreicht habe was ich jemals gewollt habe. Ich denke mir aber es wird schon wieder weggehen und wir machen weiter wie bisher und mit unseren Plänen. Mit dem schwanger werden klappt es aber irgendwie noch nicht und meine Unzufriedenheit wird immer größer. Ich lerne jemand kennen, der seine Freundin betrügen will und bin sofort Feuer und Flamme. Das ganze hört sich einfach nur gut für mich an. Und ich beginne mich zu fragen, ob ich das nicht einfach auch machen soll. Ich beginne mit diesem Mann zu texten, wir telefonieren. Wollen uns verabreden. Und ich frage mich die ganze Zeit, was ich da eigentlich mache. Ich beginne alles in Frage zustellen. Frage mich, ob ich meinen Mann überhaupt noch liebe. Und finde erst mal keine Antwort dadrauf. Der andere Mann bringt mir Aufregung und ein Kribbeln. Das will ich nicht wieder her geben. So geht es knapp zwei Monate. Ich spreche mit meinem Mann darüber. Dass ich mir nicht mehr sicher bin, was meine Gefühle angeht. Dass ich mir nicht mehr sicher bin, was ich will. Dass ich sogar über eine Trennung nachdenke. Und auch dass ich das Bedrüfnis habe mit einem anderen Mann zu schlafen. Er reagiert zu recht wütend. Ist sauer aber auch verständnisvoll. Sagt, dass er mich nicht teilen werde. Dass er das nie aktzeptieren könnte. Dass er mich liebt und keine Trennung möchte. Dass er mir aber nicht helfen kann. Oder nicht wüsste wie. Mein Mann wird mir gegenüber aber aufmerksamer. Gibt sich Mühe. Ich bin abwechselnd drauf und dran mich zu trennen, meinen Mann zu betrügen oder einfach nur glücklich mit meinem Mann. Ein Tag so, an einem anderen wieder anders.
Dann wird mir bewusst, dass ich immer glücklich in unserer Beziehung war und diese auch nicht aufgeben möchte. Ich denke mir, dass ich einfach nur gelangweilt war. Ich finde also wieder zu meinem Mann. Erzähle ihm von dem anderen Typen mit dem ich getextet habe. Das aus dem Grund, weil ich mir selber nicht traue. Er ist sauer, wieder zu recht. Überlegt seinerseits sich zu trennen, im ersten Moment. Sagt aber, dass ja noch nichts passiert ist. Und verzeiht mir. Ich bin glücklich. Hatte echt Angst, dass er sich trennt. Was mich im gleichen Augenblick wundert, denn ich habe ja selbst über ein Ende der Beziehung nachgedacht. Und wir machen weiter wie bisher.
Das ist jetzt zwei Wochen her und ich bin schon wieder in der gleichen Situation wie vorher. Ich weiß ich habe eine tolle Beziehung, aber ich habe zum einen das Bedürfnis nach einem anderen Mann (nicht speziell den, den ich kennengelernt habe). Zum anderen frage ich mich, ob ich mich dann nicht trennen sollte. Gedanken an andere Männer hatte ich vorher auch. Aber das war okay, wusste ja, wo mein Herz hingehört. Aber das weiß ich jetzt nicht mehr. Ich weiß einfach nicht was ich will. Am liebsten will ich alles. Aber das geht natürlich auch nicht. Ich glaube auch nicht, dass ich ein Mensch bin, der fremdgehen könnte. Ich bin sehr emotional und habe auch ein sehr großes Gewissen. Ich frage mich einfach was mit mir los ist. Und ob das irgendwann wieder weg geht oder für immer so bleibt. Ich bin eigentlich der Meinung meinen Mann immer noch zu lieben. Aber nach 12 Jahren frage ich mich auch, ob das nicht nur noch eine große Sympathie ist, anstatt Liebe.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht helfen?
Ich verstehe mich erhlich gesagt selbst nicht mehr.

Mehr lesen

10. November 2010 um 21:24

Kennst Du den Spruch:
"Wenn es der Kuh / dem Esel zu wohl wird, geht sie / er aufs Eis"?

Je mehr man unter einer Wohlfühldecke steckt, desto mehr hat man das Bedürfnis aus dieser rauszukommen.

Bei deinem Mann bleiben wird wohl hier etwas schwierig werden.......

Tipps:

- Sich trennen (aber solltest erstmals auf das andere Fleisch verzichten).
- Zum Psychiater gehen, um dich besser zu verstehen.

Vielleicht hat noch einer der User hier weitere Vorschläge parrat.......

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2010 um 3:57

Ich kann mir mein vorredner nur schliessen aber...
dass du unglücklich bist,denke ich hat nichts mit deine beziehung zu tun,vielmehr deine person,und die verbote der gesellschaft-treu als beispiel. bei jedem kommt es fast immer eine zeit wo es aufregend andere partner oder sex-parner zu probieren.
spricht doch mit deinem mann dass du interesse an andere männer hast und vielleicht er lässt dich diesen wunsch nachgehen or mit dir zum schwinger clubs gehen,oder offene beziehung,usw.
Oder einfach dein wunsch nach andere männer in geheim probieren,geniesen und schweigen.mit andere männer zu schlafen werden von viele frauen gemacht,denn liebe ist ja anderes als sex. trennung von deinem mann ist ja auch untreu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2010 um 7:51

Scheinheiligkeit?
@ cefeu

du predigst und schreibst viel aber all dies ist Scheinheiligkeit,was nicht machbar ist.untreu ist das wichtigste in einer beziehung und überhaupt nicht der einzigste,was eine beziehung definiert.
Du sagst fremdgehen ist lüge,stimmt aber hast du je mals dein partner lügen erzählt? lügen werden in beziehungen gemacht und gesagt fast täglich. Es gibt soger leute die ihre ex-partner soger jahre nach der trennung verletzten weil er noch kontakt zum kind oder so hast und man nutzt das kind als waffe gegen dem ex-parner,was ich schlimm findet
Also von der heiligen beziehung ohne lüge,fremdgehen,ohne verletzung kann man mir das nicht mehr verkaufen.
Für mich eine beziehung heisst die schwächen des partner akzeptieren und vergeben,vergeben soviel mal wie es kommt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2010 um 16:31
In Antwort auf ludwig_12828417

Scheinheiligkeit?
@ cefeu

du predigst und schreibst viel aber all dies ist Scheinheiligkeit,was nicht machbar ist.untreu ist das wichtigste in einer beziehung und überhaupt nicht der einzigste,was eine beziehung definiert.
Du sagst fremdgehen ist lüge,stimmt aber hast du je mals dein partner lügen erzählt? lügen werden in beziehungen gemacht und gesagt fast täglich. Es gibt soger leute die ihre ex-partner soger jahre nach der trennung verletzten weil er noch kontakt zum kind oder so hast und man nutzt das kind als waffe gegen dem ex-parner,was ich schlimm findet
Also von der heiligen beziehung ohne lüge,fremdgehen,ohne verletzung kann man mir das nicht mehr verkaufen.
Für mich eine beziehung heisst die schwächen des partner akzeptieren und vergeben,vergeben soviel mal wie es kommt..


aaaaaaaahhhhhh...da hält jemand noch fein die andere backe hin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 19:15


cefeu...das du dir immernoch diese mühe machst find ich echt bewundernswert...ich merke leider langsam,wie mein toleranzpegel sinkt und sinkt und sinkt...hab langsam das gefühl,ich kann nur noch DAS sagen,was ich im moment denke,wenn ich den beitrag lese...
eine große hilfe bin ich da wohl nicht gerade...oder vielleicht doch gerade deswegen...wer weiss das schon...

trotzdem liebe grüße

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Möchte zwei Leben leben ...
Von: moonsparkle2010
neu
17. November 2010 um 18:47
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram