Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung entwickelt sich auch nach 4 Jahren nicht weiter...

Beziehung entwickelt sich auch nach 4 Jahren nicht weiter...

11. Januar um 20:41

Hallo alle zusammen,

ich möchte hier einfach mal meine Geschichte loswerden und hoffe auf zahlreiche Antworten.
Mein Freund (40) und ich (32) sind seit 4 Jahren ein Paar. Leider hat sich in dieser Zeit einfach rein gar nichts getan. Ich wohne allein in einer Mietwohnung, er bewohnt eine kleine Dachwohnung im Haus seiner Eltern.
Ich wäre schon lange gern mit ihm zusammengezogen, Heiraten und Familie gründen würde ich auch gern, da habe ich allerdings noch keinen Druck. Aber ich finde dass ein gemeinsamer Alltag einfach zu einer Beziehung dazu gehört.
Zu ihm Ziehen geht aus Platzgründen nicht, zu mir will er nicht ziehen... Die Situation belastet mich schon länger, das habe ich ihm auch schon mehrfach gesagt. Er bringt immer neue Gründe warum es nicht geht. Der neueste Grund ist jetzt dass er erstmal seine Wohnung komplett renovieren möchte, vorher kann er sich nichts Neues suchen (???). 
Mir geht einfach die Puste aus und ich kann eigentlich kaum noch daran glauben dass sich noch etwas ändern wird....

War jemand von euch schon mal in einer ähnlichen Situation oder kennt ein Paar dem es so ging?
Danke schonmal!

Mehr lesen

11. Januar um 20:59

Hallöchen! 

Also ich kann dir zwei Beispiele aus meinem Freundes, Bekanntenkreis nennen. 
Ein Paar (meine Freundin und ihr Freund) wohnen seit 12 Jahren in getrennten Wohnungen. So lange sind sie zusammen. 

Ein Anderes Paar (befreundet mit meiner Mutter) führte 40 Jahre lang eine Wochenendbeziehung. Er ist heute 94. Das ist kein Scherz. 

Ich kann dir folgendes ans Herz legen: Einer ist immer derjenige, der seine Bedürfnisse zurückschraubt dem Anderen zu liebe. 

In meinen beiden Beispielen ist es bei beiden die Frau, die verbittert, unzufrieden ist über die Situation, sie haben sich aber beide damit abgefunden. Meiner Freundin mangelt es an dem Mann, der sie durch den Alltag begleitet. Sie war sehr krank, ihre Mutter auch und er war dann halt mal am Wochenende da und hat Süppchen gekocht, dann wieder weg Sonntag Abend. 

Die alte Dame hat es aus Liebe hingenommen,, aber immer wenn das Thema angesprochen wurde, merkte ich ihr ihre Enttäuschung über diese Lebensart an. 

Ich kann dir nur dringend empfehlen ein ganz klares Gespräch mit deinem Partner zu führen. Es ist kein bisschen mit der Pistole auf die Brust zu fragen, ob und wann er es sich vorstellen kann. Das ist eine ganz normale Tatsache, die du in Erfahrung bringen möchtest. 

Ist er dann ausweichend, würde ich mir überlegen, ob du diesen Kompromiss, vielleicht sogar für eine sehr sehr lange Zeit leben möchtest. 

Aufgrund dieser meiner Erfahrungen habe ich meinen jetzigen Lebensgefährten schon nach drei Monaten ganz konkret gefragt wie er sich das so vorstellt. Nach nicht mal einem Jahr des Zusammenseins zogen wir zusammen. Wir sind nun verheiratet. 

Es ist sicher auch nicht jeden Tag die Erfüllung schlecht hin mit dem Mann der Träume zusammenzuleben. Aber auseinander wohnen kann ich mir gar nicht vorstellen. Wir leben sehr viel Freiräume. 

1 LikesGefällt mir

11. Januar um 21:02

Hört sich auch so an, als wenn er sich noch gar nicht richtig abgenabelt hat und total bequem ist, da er bei seinen Eltern wohnt. Und er ist 40. Also so wahnsinnig lang sollte es da mit Kindern auch nicht mehr dauern. In der Regel kriegt auch der Mann ü 40 nicht mehr so wahnsinnig leicht Kinder. 

Gefällt mir

11. Januar um 21:24

Habe ihn schon damals ganz zu Beginn unserer Beziehung gefragt, damals hatte er die gleichen Vorstellungen wie ich. Und auch wenn ich ihn jetzt frage sagt er dass er das will....aber eben noch nicht jetzt. Und ob in ein oder zwei Jahren kann er mir nicht sagen. "Das muss man dann halt sehen" sagt er dann ...

Gefällt mir

11. Januar um 21:28
In Antwort auf darci

Habe ihn schon damals ganz zu Beginn unserer Beziehung gefragt, damals hatte er die gleichen Vorstellungen wie ich. Und auch wenn ich ihn jetzt frage sagt er dass er das will....aber eben noch nicht jetzt. Und ob in ein oder zwei Jahren kann er mir nicht sagen. "Das muss man dann halt sehen" sagt er dann ...

Es wäre für mich auch ok wenn er sagt dass er das nicht will, dann wüßte ich woran ich bin und könnte entscheiden was ich damit mache...
Er will sich einfach nicht festlegen und das nimmt mich sehr mit.

1 LikesGefällt mir

11. Januar um 21:52

Du lässt das aber mit dir machen. Wie lange denn noch? 
Es gehören immer zwei dazu. 
Vielleicht ist er auch so ein passiver. Such doch mal 2 Wohnungen im Netz. Mach Termine mit den Maklern, schlepp deinen Typen mit. Vielleicht leckt er Blut. 
Ganz ehrlich: Ich finde es total erniedriegend, wenn du das einfach so hinnimmst, aber du bist das selber. Würde ihm einfach sagen, dass du dir dann die Beziehung nicht mehr vorstellen kannst. Oder willst du ewig so rumdümpeln. Warte mal ab, dann kommt er schon in die Gänge.

Gefällt mir

12. Januar um 6:06

Also, dass er renovieren will um es dann besser zu vermieten nehme ich mal an?
Finde es aber auch sehr bedenklich,  dass er nach 4 Jahren in seinem Alter von "mal sehen" spricht. Wenn er klar hätte,  dass er Kinder möchte,  würde er doch jetzt renovieren um dann mit dir zusammen zu ziehen und dann zu schauen ob es klappt um dann an einer Familie zu basteln. Für mich klingt das nach Angst seinerseits und das Renovieren schiebt er vor. Ist doch ne gute Ausrede. Das muss ja noch nicht mal böse von ihm gemeint sein oder hinterhältig. Er will sich noch nicht entscheiden oder will keine Kinder und es aber nicht definitiv sagen. Da nützt nur reden und ihm klar machen, dass du das so nicht weiter machen möchtest. Er kann doch auch zu dir ziehen und dann seine Bude renovieren?

2 LikesGefällt mir

12. Januar um 9:44

Hi, ich hatte eine ähnliche Erfahrung mit meiner Frau.
Wir haben geheiratet und es war klar das wir "eigentlich" zusammenziehen wollten. Am Anfang wollte ich nicht weil ich meinem alten Kater den Umzug nicht zumuten wollte und dachte er stirbt ziemlich bald, doch der Kater lebte und lebte und sie wollte eigentlich immer das ich bei ihr einziehe, doch wenn ich dann mal sagte, So, jetzt machen wir das, dann kamen auch immer irgendwelche komischen Ausreden und Einwände.
Letztendlich habe ich mich nach fast 6 Jahren Ehe von Ihr getrennt, weil ich einsehen musste dass, was man in 6 Jahren nicht schafft, das schafft man gar nicht mehr.
Insofern würde ich dir raten ihn einfach vor die Entscheidung zu stellen: Entweder wirklich gemeinsam oder Trennung. Ansonsten kann sich das noch ewig hinziehen!

2 LikesGefällt mir

12. Januar um 17:59

Wer will, findet wege. Wer nicht will, findet gründe!

manche gründe sind nachvollziehbar und wenn du 16 wärst, würd ich sagen: lass dem ganzen seinen Lauf, aber mit 40 weiß man nach 4 jahren beziehung was man will. Da sind andre in dem alter schon verheiratet und schwanger.

1 LikesGefällt mir

13. Januar um 1:46

Ich finde es auch echt komisch das du dich so lange hinhalten lässt. Wenn ihr zusammen gekommen wärt als ihr noch jung wart mit 16 oder 18 oder so kann man noch verstehen das man nach 4 Jahren noch nicht zusammen gezogen ist aber in eurem Alter ? Normalerweise weiß man denk ich so nach 1 jahr ob man zusammen leben will zukunft sieht oder nicht. Wenn er mach 4 jahren nicht mit dir zusammen gezogen ist und das mit 40 wird er mit dir auch nicht in 10 jahren zusammen ziehen. Setz ihm die Pistole auf die Brust. Wenn er dann immer noch verweigert solltest du deine Zeit nicht weiter verschwenden 

1 LikesGefällt mir

13. Januar um 1:50
In Antwort auf mareike981

Hört sich auch so an, als wenn er sich noch gar nicht richtig abgenabelt hat und total bequem ist, da er bei seinen Eltern wohnt. Und er ist 40. Also so wahnsinnig lang sollte es da mit Kindern auch nicht mehr dauern. In der Regel kriegt auch der Mann ü 40 nicht mehr so wahnsinnig leicht Kinder. 

So ein Blödsinn. IQ von einer Blume

Gefällt mir

13. Januar um 17:51

Ja, zumindest mit ihr will er es nicht. Vielleicht auch gar nicht, aber das ist eine Differenzierung, die für die TE ohne Bedeutung ist.

Gefällt mir

13. Januar um 17:54

Dein Partner ist völlig unabgenabelt und hängt noch am Tropf der Eltern. Den bekommst du da so leicht nicht raus. Du musst klare Forderungen aufstellen, darst nicht zurückhaltend und rücksichtsvoll sein, du musst deine Interessen vertreten, ein Ultimatum stellen. Wenn er es nicht einhält gehst du.
Denn ehe du dich versiehst kommst du in die Torschlusspanik rein, stehst dann ohne Mann da und nimmst den erstbesten und völlig falschen, nur weil der bereit zu allem ist und gerade da ist. 
Er hat noch genug Zeit eine Familie zu gründen, er ist ein Mann. Dir sind biologische Grenzen gesetzt. Also handele. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Partner mit ADHS, hat jemand Erfahrung?
Von: susann300
neu
13. Januar um 15:24
An alle Mädels
Von: berndxl1
neu
13. Januar um 11:39

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen