Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung eingehen, obwohl man denkt, dass es nicht für immer ist?

Beziehung eingehen, obwohl man denkt, dass es nicht für immer ist?

3. März um 21:39

Hallo liebe Community,

ich würde gerne euren Rat bzw. Erfahrungen hören. Ich bin 23 Jahre jung (M) und hatte noch nie eine Beziehung. Liegt glaub ich daran das ich an Bindungsangst leide, da ich seit Klein auf in meinem Umfeld diesbezüglich viel Negatives erlebt habe (Ist aber ein anderes Thema).

Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Mädchen kennengelernt bzw. bin ihr nähergekommen (Sie ist die beste Freundin von einer guten Freundin in unserem Freundeskreis) und hatten was am Laufen, aber sie hat mir dann gesagt, dass sie was Ernstes möchte oder wir das lieber bleiben lassen sollten.

Da ich mich schon gut eigentlich mit ihr verstehe (selbe Interessen, beruflich auf nem ähnlichen Gebiet) und vor allem auch das körperliche sehr gut ist - wollte ichs einfach mal riskieren, aber irgendwie wurde das mit der Bindungsangst dann deutlich schlimmer. Hab tausend Sorgen (Was wäre wenn es schief geht? Sie ist auch in unserem Freundeskreis, wird sich da irgendwas ändern und zerreisen, falls es schief geht? Was ist wenn es schon nach 2 Monaten oder so nicht mehr klappt? ...). Da schwirren einfach zig Fragen in meinem Kopf herum. Ich denk mir aber, dass es so natürlich nicht weiter gehen kann. So werd ich vermutlich mein Leben lang single bleiben, wenn ich nicht einfach mal die Stimmen ausschalte und einfach mal "mache". Denn ich denke schon oft an sie, wenn sie nicht hier ist.

Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre, vielleicht liegt es an der Bindungsangst, daran dass ich noch nie eine Beziehung hatte oder einfach auch noch relativ jung ist, aber ich denk mir eben, dass sie nicht die Frau meines Lebens sein wird. Meine Freunde meinten daraufhin, dass ichs dann sein lassen soll und ihre Zeit nicht verschwenden soll, wenn ich schon denke, dass die Beziehung irgendwann ein Ende haben wird und da wollt ich euch fragen, was ihr darüber denkt. Hattet ihr auch schon mal so ein Gefühl bei einem Partner/einer Partnerin? Oder dachtet ihr immer "Könnte die Person fürs Leben sein".. Soll ichs einfach wagen? oder wie soll ich vorgehen?

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch

Mehr lesen

3. März um 21:46
In Antwort auf number5

Hallo liebe Community,

ich würde gerne euren Rat bzw. Erfahrungen hören. Ich bin 23 Jahre jung (M) und hatte noch nie eine Beziehung. Liegt glaub ich daran das ich an Bindungsangst leide, da ich seit Klein auf in meinem Umfeld diesbezüglich viel Negatives erlebt habe (Ist aber ein anderes Thema).

Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Mädchen kennengelernt bzw. bin ihr nähergekommen (Sie ist die beste Freundin von einer guten Freundin in unserem Freundeskreis) und hatten was am Laufen, aber sie hat mir dann gesagt, dass sie was Ernstes möchte oder wir das lieber bleiben lassen sollten. 

Da ich mich schon gut eigentlich mit ihr verstehe (selbe Interessen, beruflich auf nem ähnlichen Gebiet) und vor allem auch das körperliche sehr gut ist - wollte ichs einfach mal riskieren, aber irgendwie wurde das mit der Bindungsangst dann deutlich schlimmer. Hab tausend Sorgen (Was wäre wenn es schief geht? Sie ist auch in unserem Freundeskreis, wird sich da irgendwas ändern und zerreisen, falls es schief geht? Was ist wenn es schon nach 2 Monaten oder so nicht mehr klappt? ...). Da schwirren einfach zig Fragen in meinem Kopf herum. Ich denk mir aber, dass es so natürlich nicht weiter gehen kann. So werd ich vermutlich mein Leben lang single bleiben, wenn ich nicht einfach mal die Stimmen ausschalte und einfach mal "mache". Denn ich denke schon oft an sie, wenn sie nicht hier ist.

Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre, vielleicht liegt es an der Bindungsangst, daran dass ich noch nie eine Beziehung hatte oder einfach auch noch relativ jung ist, aber ich denk mir eben, dass sie nicht die Frau meines Lebens sein wird. Meine Freunde meinten daraufhin, dass ichs dann sein lassen soll und ihre Zeit nicht verschwenden soll, wenn ich schon denke, dass die Beziehung irgendwann ein Ende haben wird und da wollt ich euch fragen, was ihr darüber denkt. Hattet ihr auch schon mal so ein Gefühl bei einem Partner/einer Partnerin? Oder dachtet ihr immer "Könnte die Person fürs Leben sein".. Soll ichs einfach wagen? oder wie soll ich vorgehen? 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch

Woher weißt Du so genau, dass es keine Beziehung ist, die auf Dauer funktionieren kann?

Liebe entwickelt sich und dafür braucht es Zeit. Erst nach einer gewissen Zeit zusammen, kann man eindeutig feststellen, ob die Beziehung das Potential hat, dauerhaft zu sein.

Wenn Du an die Beziehung "gedanklich" schon so rangehst, dass sie nicht für die Ewigkeit ist, dann hast Du schon verloren, weil Du Dir und dem Mädel die Chance nimmst, dass es doch was dauerhaftes werden könnte.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März um 21:49
In Antwort auf dory_981615

Woher weißt Du so genau, dass es keine Beziehung ist, die auf Dauer funktionieren kann?

Liebe entwickelt sich und dafür braucht es Zeit. Erst nach einer gewissen Zeit zusammen, kann man eindeutig feststellen, ob die Beziehung das Potential hat, dauerhaft zu sein.

Wenn Du an die Beziehung "gedanklich" schon so rangehst, dass sie nicht für die Ewigkeit ist, dann hast Du schon verloren, weil Du Dir und dem Mädel die Chance nimmst, dass es doch was dauerhaftes werden könnte.

Vielleicht eben einfach nur wegen dem Alter, dass mir das "Angst" macht zu denken, jetzt eine Beziehung einzugehen, die bis ans Lebensende gibt. Die Frage wurde mir auch vom Freundeskreis gestellt und ich konnte auch einfach nur ein "Weiß nicht, nur so ein Gefühl" sagen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März um 21:53
In Antwort auf number5

Hallo liebe Community,

ich würde gerne euren Rat bzw. Erfahrungen hören. Ich bin 23 Jahre jung (M) und hatte noch nie eine Beziehung. Liegt glaub ich daran das ich an Bindungsangst leide, da ich seit Klein auf in meinem Umfeld diesbezüglich viel Negatives erlebt habe (Ist aber ein anderes Thema).

Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Mädchen kennengelernt bzw. bin ihr nähergekommen (Sie ist die beste Freundin von einer guten Freundin in unserem Freundeskreis) und hatten was am Laufen, aber sie hat mir dann gesagt, dass sie was Ernstes möchte oder wir das lieber bleiben lassen sollten. 

Da ich mich schon gut eigentlich mit ihr verstehe (selbe Interessen, beruflich auf nem ähnlichen Gebiet) und vor allem auch das körperliche sehr gut ist - wollte ichs einfach mal riskieren, aber irgendwie wurde das mit der Bindungsangst dann deutlich schlimmer. Hab tausend Sorgen (Was wäre wenn es schief geht? Sie ist auch in unserem Freundeskreis, wird sich da irgendwas ändern und zerreisen, falls es schief geht? Was ist wenn es schon nach 2 Monaten oder so nicht mehr klappt? ...). Da schwirren einfach zig Fragen in meinem Kopf herum. Ich denk mir aber, dass es so natürlich nicht weiter gehen kann. So werd ich vermutlich mein Leben lang single bleiben, wenn ich nicht einfach mal die Stimmen ausschalte und einfach mal "mache". Denn ich denke schon oft an sie, wenn sie nicht hier ist.

Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre, vielleicht liegt es an der Bindungsangst, daran dass ich noch nie eine Beziehung hatte oder einfach auch noch relativ jung ist, aber ich denk mir eben, dass sie nicht die Frau meines Lebens sein wird. Meine Freunde meinten daraufhin, dass ichs dann sein lassen soll und ihre Zeit nicht verschwenden soll, wenn ich schon denke, dass die Beziehung irgendwann ein Ende haben wird und da wollt ich euch fragen, was ihr darüber denkt. Hattet ihr auch schon mal so ein Gefühl bei einem Partner/einer Partnerin? Oder dachtet ihr immer "Könnte die Person fürs Leben sein".. Soll ichs einfach wagen? oder wie soll ich vorgehen? 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch

Bildungsangst scheint derzeit ganz modern zu sein. Ist ne Ausrede und Erklärung für alles, besonders von sehr jungen und unerfahrenen Menschen. 

So nun zu deinem Thema: jede Beziehung ist endlich. Das ist ganz normal. Wichtig ist, dass man sich gegenseitig glücklich macht, schätzt und respektiert. Wenn es dann mal vorbei ist, ist es eben so. Sogar Ehen inkl. Kindern gehen auseinander. 

geh aber nur mit diesem Mädchen eine Bindung ein, wenn du sie vom Herzen gern hast. Alles andere würde Schmerzen bereiten. 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März um 22:02
In Antwort auf number5

Vielleicht eben einfach nur wegen dem Alter, dass mir das "Angst" macht zu denken, jetzt eine Beziehung einzugehen, die bis ans Lebensende gibt. Die Frage wurde mir auch vom Freundeskreis gestellt und ich konnte auch einfach nur ein "Weiß nicht, nur so ein Gefühl" sagen. 

Wegen dem Alter?

Du bist 23 ... da war ich schon verheiratet und hatte ein Kind. Deine Bindungsangst scheint daher zu kommen, dass Du Dich nicht festlegen und keine Verantwortung übernehmen willst.

Es könnte natürlich auch so ein Wegwerfgesellschaftsphänomen sein, dass man der Meinung ist, dass immer was "besseres" nachkommen könnte/würde.

Kann so sein, muss es aber nicht. Vielleicht findest Du nie wieder eine Frau, mit der Du so viele Interessen teilst und sexuell harmonierst.

Gemeinsame Interessen ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Nichts ist schlimmer, als eine Beziehung, in der man sich irgendwann nichts mehr zu sagen hat.

Du solltest an Deinen Ängsten arbeiten, denn mit so viel Angst im Gepäck wird es sowieso schwierig werden, überhaupt eine Beziehung zu führen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März um 22:10

Ob eine Beziehung lebenslang hält merkt man erst, wenn man einige Zeit zusammen ist, eventuell einige Jahre - und selbst das ist noch keine Garantie.

Wenn Du nie eine Beziehung eingehst, wirst Du es nie herausfinden...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 1:18
In Antwort auf number5

Hallo liebe Community,

ich würde gerne euren Rat bzw. Erfahrungen hören. Ich bin 23 Jahre jung (M) und hatte noch nie eine Beziehung. Liegt glaub ich daran das ich an Bindungsangst leide, da ich seit Klein auf in meinem Umfeld diesbezüglich viel Negatives erlebt habe (Ist aber ein anderes Thema).

Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Mädchen kennengelernt bzw. bin ihr nähergekommen (Sie ist die beste Freundin von einer guten Freundin in unserem Freundeskreis) und hatten was am Laufen, aber sie hat mir dann gesagt, dass sie was Ernstes möchte oder wir das lieber bleiben lassen sollten. 

Da ich mich schon gut eigentlich mit ihr verstehe (selbe Interessen, beruflich auf nem ähnlichen Gebiet) und vor allem auch das körperliche sehr gut ist - wollte ichs einfach mal riskieren, aber irgendwie wurde das mit der Bindungsangst dann deutlich schlimmer. Hab tausend Sorgen (Was wäre wenn es schief geht? Sie ist auch in unserem Freundeskreis, wird sich da irgendwas ändern und zerreisen, falls es schief geht? Was ist wenn es schon nach 2 Monaten oder so nicht mehr klappt? ...). Da schwirren einfach zig Fragen in meinem Kopf herum. Ich denk mir aber, dass es so natürlich nicht weiter gehen kann. So werd ich vermutlich mein Leben lang single bleiben, wenn ich nicht einfach mal die Stimmen ausschalte und einfach mal "mache". Denn ich denke schon oft an sie, wenn sie nicht hier ist.

Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre, vielleicht liegt es an der Bindungsangst, daran dass ich noch nie eine Beziehung hatte oder einfach auch noch relativ jung ist, aber ich denk mir eben, dass sie nicht die Frau meines Lebens sein wird. Meine Freunde meinten daraufhin, dass ichs dann sein lassen soll und ihre Zeit nicht verschwenden soll, wenn ich schon denke, dass die Beziehung irgendwann ein Ende haben wird und da wollt ich euch fragen, was ihr darüber denkt. Hattet ihr auch schon mal so ein Gefühl bei einem Partner/einer Partnerin? Oder dachtet ihr immer "Könnte die Person fürs Leben sein".. Soll ichs einfach wagen? oder wie soll ich vorgehen? 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch

<<Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre,

Das ja auch kein Wunder. Schließlich bist Du, wie es mir doch scheint ein Profi im Praktizieren Deiner negativen Erwartungshaltung. Sorgen, die Du Dir machst, nennt man negative Erwartungshaltung. Bevor Du etwas tust, in dem Fall eine Beziehung eingehen, stellst Du schon Vermutungen über den Ausgang oder Verlauf dieser noch nicht mal begonnenen Beziehung an und diese Vermutungen sind natürlich negativ.
Diese Vermutungen haben auch keine reale, handfeste Basis, ihnen liegen keinerlei FAkten zugrunde, denn Du kannst ja die Zukunft gar nicht voraussehen. Es ist im Grunde genommen Deine Sicht der Dinge, Deine eigene Grenze. Alles, was Du tun musst ( leichter gesagt als getan, ich weiß ist Deine Sichtweise zu ändern. Wie man so etwas schafft? Keine Ahnung, aber ich denke mal, dass Du im Internet viele Tipps finden wirst.

<<Soll ichs einfach wagen?

JA!
 

6 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. März um 1:23
In Antwort auf number5

Vielleicht eben einfach nur wegen dem Alter, dass mir das "Angst" macht zu denken, jetzt eine Beziehung einzugehen, die bis ans Lebensende gibt. Die Frage wurde mir auch vom Freundeskreis gestellt und ich konnte auch einfach nur ein "Weiß nicht, nur so ein Gefühl" sagen. 

<<Vielleicht eben einfach nur wegen dem Alter, dass mir das "Angst" macht zu denken, jetzt eine Beziehung einzugehen, die bis ans Lebensende gibt.

Also ist eine Beziehung bis ans Lebensende negativ? Dann denke so: Nichts ist für die Ewigkeit gemacht.

Ist übigens relativ unwahrscheinlich, dass diese Deine erste noch nicht begonnene Beziehung bis ans Lebensende geht. Ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass Du doch Pech hast. Wäre auch irgendwie cool, finde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 4:31
In Antwort auf number5

Hallo liebe Community,

ich würde gerne euren Rat bzw. Erfahrungen hören. Ich bin 23 Jahre jung (M) und hatte noch nie eine Beziehung. Liegt glaub ich daran das ich an Bindungsangst leide, da ich seit Klein auf in meinem Umfeld diesbezüglich viel Negatives erlebt habe (Ist aber ein anderes Thema).

Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Mädchen kennengelernt bzw. bin ihr nähergekommen (Sie ist die beste Freundin von einer guten Freundin in unserem Freundeskreis) und hatten was am Laufen, aber sie hat mir dann gesagt, dass sie was Ernstes möchte oder wir das lieber bleiben lassen sollten. 

Da ich mich schon gut eigentlich mit ihr verstehe (selbe Interessen, beruflich auf nem ähnlichen Gebiet) und vor allem auch das körperliche sehr gut ist - wollte ichs einfach mal riskieren, aber irgendwie wurde das mit der Bindungsangst dann deutlich schlimmer. Hab tausend Sorgen (Was wäre wenn es schief geht? Sie ist auch in unserem Freundeskreis, wird sich da irgendwas ändern und zerreisen, falls es schief geht? Was ist wenn es schon nach 2 Monaten oder so nicht mehr klappt? ...). Da schwirren einfach zig Fragen in meinem Kopf herum. Ich denk mir aber, dass es so natürlich nicht weiter gehen kann. So werd ich vermutlich mein Leben lang single bleiben, wenn ich nicht einfach mal die Stimmen ausschalte und einfach mal "mache". Denn ich denke schon oft an sie, wenn sie nicht hier ist.

Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre, vielleicht liegt es an der Bindungsangst, daran dass ich noch nie eine Beziehung hatte oder einfach auch noch relativ jung ist, aber ich denk mir eben, dass sie nicht die Frau meines Lebens sein wird. Meine Freunde meinten daraufhin, dass ichs dann sein lassen soll und ihre Zeit nicht verschwenden soll, wenn ich schon denke, dass die Beziehung irgendwann ein Ende haben wird und da wollt ich euch fragen, was ihr darüber denkt. Hattet ihr auch schon mal so ein Gefühl bei einem Partner/einer Partnerin? Oder dachtet ihr immer "Könnte die Person fürs Leben sein".. Soll ichs einfach wagen? oder wie soll ich vorgehen? 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch

Als mein Mann und ich zusammen kamen waren wir beide frisch 18 geworden. Ich machte mir gar keine Gedanken, ob er der Mann für's Leben ist, sondern genoss einfach die Zeit.... jetzt sind 25,5 Jahre später, wir seit 7 Jahren verheiratet, drei kleine Kinder unter 10 und gemeinsames Haus, das wir vor gut 10 Jahren kauften ist abbezahlt. Hätte ich damals... 1993... nie angenommen.

Wer gar nicht erst wagt, kann erstrecht nichts gewinnen. Wenn du es jetzt beendest, ist es zukünftig eh schon schwierig genug mit euch. Du magst sie, warum nicht ausprobieren und nicht stets denken "das wird eh nichts". Dann wird das auch nichts! Schon mal von der Kraft der (in dem Fall negativen) Gedanken gehört? Dann steuerst du euch unterbewusst ins Aus. Lern positiv zu denken. Bringt tatsächlich viel, alles eine  (innere) Einstellung, wie es weitergehen könnte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 8:52
In Antwort auf number5

Hallo liebe Community,

ich würde gerne euren Rat bzw. Erfahrungen hören. Ich bin 23 Jahre jung (M) und hatte noch nie eine Beziehung. Liegt glaub ich daran das ich an Bindungsangst leide, da ich seit Klein auf in meinem Umfeld diesbezüglich viel Negatives erlebt habe (Ist aber ein anderes Thema).

Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Mädchen kennengelernt bzw. bin ihr nähergekommen (Sie ist die beste Freundin von einer guten Freundin in unserem Freundeskreis) und hatten was am Laufen, aber sie hat mir dann gesagt, dass sie was Ernstes möchte oder wir das lieber bleiben lassen sollten. 

Da ich mich schon gut eigentlich mit ihr verstehe (selbe Interessen, beruflich auf nem ähnlichen Gebiet) und vor allem auch das körperliche sehr gut ist - wollte ichs einfach mal riskieren, aber irgendwie wurde das mit der Bindungsangst dann deutlich schlimmer. Hab tausend Sorgen (Was wäre wenn es schief geht? Sie ist auch in unserem Freundeskreis, wird sich da irgendwas ändern und zerreisen, falls es schief geht? Was ist wenn es schon nach 2 Monaten oder so nicht mehr klappt? ...). Da schwirren einfach zig Fragen in meinem Kopf herum. Ich denk mir aber, dass es so natürlich nicht weiter gehen kann. So werd ich vermutlich mein Leben lang single bleiben, wenn ich nicht einfach mal die Stimmen ausschalte und einfach mal "mache". Denn ich denke schon oft an sie, wenn sie nicht hier ist.

Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre, vielleicht liegt es an der Bindungsangst, daran dass ich noch nie eine Beziehung hatte oder einfach auch noch relativ jung ist, aber ich denk mir eben, dass sie nicht die Frau meines Lebens sein wird. Meine Freunde meinten daraufhin, dass ichs dann sein lassen soll und ihre Zeit nicht verschwenden soll, wenn ich schon denke, dass die Beziehung irgendwann ein Ende haben wird und da wollt ich euch fragen, was ihr darüber denkt. Hattet ihr auch schon mal so ein Gefühl bei einem Partner/einer Partnerin? Oder dachtet ihr immer "Könnte die Person fürs Leben sein".. Soll ichs einfach wagen? oder wie soll ich vorgehen? 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch

Nix ist fix!
lebe 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 17:37
In Antwort auf number5

Hallo liebe Community,

ich würde gerne euren Rat bzw. Erfahrungen hören. Ich bin 23 Jahre jung (M) und hatte noch nie eine Beziehung. Liegt glaub ich daran das ich an Bindungsangst leide, da ich seit Klein auf in meinem Umfeld diesbezüglich viel Negatives erlebt habe (Ist aber ein anderes Thema).

Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Mädchen kennengelernt bzw. bin ihr nähergekommen (Sie ist die beste Freundin von einer guten Freundin in unserem Freundeskreis) und hatten was am Laufen, aber sie hat mir dann gesagt, dass sie was Ernstes möchte oder wir das lieber bleiben lassen sollten. 

Da ich mich schon gut eigentlich mit ihr verstehe (selbe Interessen, beruflich auf nem ähnlichen Gebiet) und vor allem auch das körperliche sehr gut ist - wollte ichs einfach mal riskieren, aber irgendwie wurde das mit der Bindungsangst dann deutlich schlimmer. Hab tausend Sorgen (Was wäre wenn es schief geht? Sie ist auch in unserem Freundeskreis, wird sich da irgendwas ändern und zerreisen, falls es schief geht? Was ist wenn es schon nach 2 Monaten oder so nicht mehr klappt? ...). Da schwirren einfach zig Fragen in meinem Kopf herum. Ich denk mir aber, dass es so natürlich nicht weiter gehen kann. So werd ich vermutlich mein Leben lang single bleiben, wenn ich nicht einfach mal die Stimmen ausschalte und einfach mal "mache". Denn ich denke schon oft an sie, wenn sie nicht hier ist.

Ich hab aber bei ihr irgendwie das Gefühl, dass die Beziehung nicht für ewig wäre, vielleicht liegt es an der Bindungsangst, daran dass ich noch nie eine Beziehung hatte oder einfach auch noch relativ jung ist, aber ich denk mir eben, dass sie nicht die Frau meines Lebens sein wird. Meine Freunde meinten daraufhin, dass ichs dann sein lassen soll und ihre Zeit nicht verschwenden soll, wenn ich schon denke, dass die Beziehung irgendwann ein Ende haben wird und da wollt ich euch fragen, was ihr darüber denkt. Hattet ihr auch schon mal so ein Gefühl bei einem Partner/einer Partnerin? Oder dachtet ihr immer "Könnte die Person fürs Leben sein".. Soll ichs einfach wagen? oder wie soll ich vorgehen? 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch

Ich denke auch, dass deine negative Sicht eine weitere Episode deiner Bindungsangst oder -scheu, jedenalls aber deines Pessimismus' ist. Ich glaube, du zauberst einfach alle möglichen Gründe aus dem Ärmel hervor, um keine Beziehung eingehen zu müssen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen