Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung- Ehe- Kind?

Beziehung- Ehe- Kind?

14. März 2016 um 14:03

Hallo Zusammen,
Ich möchte mich schonmal vorab bedanken für all diejenigen die mir helfen
Mein freund und ich sind seit 5 jahren ein sehr glückliches paar, er ist 34 und ich 27. zurzeit befinden wir uns im Bau des Eigenheims. Eigentlich hat er mir vor langer zeit einmal gesagt das im Heirat oder Kinder kriegen ein zu grosser Schritt sei und er sich unsicher ist ob er je mals so etwas wagen würde. Wie schon erwähnt baut er jetzt ein Haus mit Kinderzimmern und wenn ich so Spasseshalber Beispiele mache bezüglich unseren Kindern ist er auch voll dabei. Wenn ich ihn aber anspreche ob er sichs vorstellen könnte; ist er sich wieder unsicher. Versteht mich nicht falsch, auch wenn er keine kinder kriegen will, ich würde ihn niemals verlassen. Aber wenn ich mir kinder kriegen vorstellen kann... dann mit ihm. Ich liebe ihn wirklich über alles, aber manchmal macht er mich Ratlos mit seiner komplizierten Art. Habt ihr Ratschläge, wie ich ihn eher davon überzeugen könnte? Oder hat jemand ähnliches erlebt?
Immerhin ist er auch nicht mehr der jüngste

Mehr lesen

14. März 2016 um 14:47

Hierbei finde ich wichtig
was du denn im Leben möchtest. Möchtest du Kinder?
Wenn ja, dann sag ihm das klar und deutlich!
Keine halbe Sachen" ich könnte mir Kinder vorstellen" sondern ganz direkt.

Der Rest findet sich dann von selber


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 14:23


Ich habe den Eindruck, dass die TE momentan da steht, wo ich gedanklich vor 2 Jahren war.

Ich habe die letzten 2 Jahren INTENSIV (fast täglich) über Kinder nachgedacht und im 1. Jahr sträubte sich alles in mir.

Im 2. fand ich sie dann ganz ok.

Und jetzt gehts endlich los und ich habe ÜBERHAUPT KEINE Zweifel mehr.

Als Frau muss man zeitig eine klare Ansage machen, was Kinder kriegen angeht.
Heiraten kann man später immer noch oder auch nie.
Aber Kinder kriegen geht halt als Frau am besten unter 35!

Ich war letzte Woche bei meiner Frauenärztin - die meinte, 1,5 Jahre "üben" wäre NORMAL.
Und ich nehme seit ca. 5 Jahren keine hormonellen Verhütungsmittel mehr...

Wenn man über 35 ist, steigen die Risiken: Komplikationen, Fehlgeburt, Behinderungen etc. und man kriegt vielleicht auch gar nicht mehr jeden Monat einen Eisprung.

Dazu kommen dann noch die ganzen Impfungen, wo wieder Zeit bei verloren geht.
Ich bin kein Impffan und musste somit 6 Impfungen auffrischen lassen!
Dass das nicht in einem Rutsch geht, ist wohl klar, und nach MMR (Mumps-Masern-Röteln) sollte man 1 Monat mindestens nicht schwanger werden.

Sich also 1 Jahr vorher zu entschließen, macht also Sinn.
Zu lange warten sollte man als Frau nicht.

Wenn man Kinder mit jahrelangem Partner und Ende 20 "ausschließen kann", ist das völlig ok.
Es muss nicht jeder Kinder in die Welt setzen; Manchen liegt das einfach nicht.

Aber die TE befindet sich noch in diesem Zwischenstadium, wo sie unsicher ist. D.h. sie hat Nachwuchs für sich noch NICHT ausgeschlossen.
Und das ist echt kritisch!

Sie ist 27 und jünger wird sie nicht mehr...
Natürlich hat sie biologisch noch ein paar Jährchen Zeit, aber wenn ihr Langzeitpartner dann immer noch nicht will, steht sie ganz doof da.

Dann ist sie womöglich bereits deutlich über 30 und muss "auf die Schnelle" jemanden finden, der mit ihr eine Familie gründet.
Das macht wenig Sinn, denn eine Beziehung ist nicht direkt am Anfang stabil genug.

Einen Mann von etwas zu überzeugen, ist meiner Erfahrung nach kaum möglich.
Der Freund der TE stellt sich ja jetzt schon bereits stur.

Nein, Erfahrung habe ich damit nicht; mein Mann war Nachwuchs gegenüber immer schon offen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen