Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung durch Beruf überhaupt möglich?

Beziehung durch Beruf überhaupt möglich?

2. April 2017 um 3:26

Hallo Community,

Ich bin momentan ein wenig überfragt und Frage mich zugleich ob ich jemals in irgendeiner Form eine Beziehung zustande bringe.

Der eigentliche Punkt weshalb es oft in die Brüche ging oder gar nicht startet ist mein Beruf.

Ich arbeite als Kraftfahrer im internationalen Fernverkehr und habe damit kein geregeltes Leben wie viele andere. Wo andere Menschen nach ihren 8,9 Stunden daheim sind habe ich meine 10-15h Schichtzeiten/Tag und bin nur jedes Wochenende daheim oder auch mal alle zwei.

Dadurch fällt es mir um einiges schwerer eine Beziehung am laufen zu halten oder aufzubauen da mir einfach ein wenig die "Zeit" fehlt.

Damals als ich noch ein relativ geregeltes Leben führte und noch nicht in dem Job aktiv war hatte ich keine Probleme.

Meine letzte langjährige Beziehung zerbrach leider dann im späteren Verlauf wegen meinem jetzigen Job.

Ich bekam oft hinterher geschmissen seitens meiner Exfreundin das ich nie da wäre, am Wochenende nicht immer die "Puste" habe auf Achse zu gehen und das ich ja vorallem in meiner Abwesendheit auch Zeit hätte Fremd zu gehen.

Ich konnte sie schon irgendwo verstehen, wobei ich letzteres nie in erwägung ziehen würde - davon halte ich absolut nichts und ist für mich ein no-go.

Der Job ist mehr oder weniger für mich ein Traumberuf weshalb ich auch nicht in erwägung ziehen würde wegen eine Beziehung meinen Job zu Wechseln oder sonstiges. Einzig und allein wären später mal Kinder ein Argument dafür, da ich ungern ein "Wochenend Vater" sein möchte und weder die Last komplett auf meiner Frau/Freundin abwälzen möchte.

In den letzten Monaten als ich oft am Wochenende unterwegs war und mich umgeschaut habe hat es auch öfters einmal gefunkt. Jedoch war relativ schnell Sense als das Wort Kraftfahrer, International unterwegs = nur jedes WE oder jedes zweite WE Zuhause fiel.

Oftmals wollte man mir nicht Glauben im ersten Moment da ich laut den Frauen nicht wie einer aus der Sparte aussehe. Wobei ich nicht weiß was ich davon halten soll. Glauben die meisten im Ernst das Kraftfahrer in versifften T-shirts rumrennen, ungepflegt sind und Ordnung/Sauberkeit ein Fremdwort ist? Wie dem auch sei.

Die eigentliche Frage die ich mir Stelle:

Wie sieht das die Mehrheit der Frauen hier? Könntet ihr euch so etwas vorstellen unter Voraussetzung es würde zwischen der Person und euch gut/perfekt passen?

Würde mich einmal Interessieren ob ich in letzter Zeit nur an die falschen Frauen gerate oder es sich wirklich kaum/keine Vorstellen kann.

Mehr lesen

2. April 2017 um 8:08

Ich kann dir aus eigener Erfahrung auch nicht viel Mut machen. 
Ich war bis jetzt auch in einem internationalen Beruf tätig. 42-45 Wochen im Jahr unterwegs (vor allem von Mittwoch bis Sonntag, teilweise aber auch mal mehrere Wochen am Stück unterwegs). Das hat kein Mann auf Dauer mitgemacht.
die aus dem gleichen Berufsfeld hab ich mal öfter hintereinander gesehen, aber dann kamen wieder Phasen, wo beide in einem anderen Land waren. Da hat man sich dann auseinander entwickelt. 
Oder ich habe jemanden zu Hause getroffen, das ging dann anfangs gut, aber bald fängt es an : Du bist ja nie zu Hause.
in meinem Beruf sind überdurchschnittlich viele Singles und meist ist es so, dass wenn sie jmd. finden, die Leute über kurz oder lang den Job wechseln.
tut mir leid, dass ich dir nicht mehr Hoffnung machen kann.

1 LikesGefällt mir

2. April 2017 um 9:37

Klar sind auch Fernfahrer verheiratet und das teilweise auch glücklich. Belastend ist es aber schon. Mein Mann ist beruflich auch viel unterwegs, ich empfinde es als sehr angenehm dass ich so viel Zeit für mich und
meine Hobbys habe und immer auch einige Tage nach total eigenem Geschmack wirtschaften kann. Eifersüchtig darf man natürlich nicht sein, da gehört viel Vertrauen zu. Für ein junges Paar stelle ich mir das schwierig vor. 

5 LikesGefällt mir

2. April 2017 um 10:07
In Antwort auf razir

Hallo Community,

Ich bin momentan ein wenig überfragt und Frage mich zugleich ob ich jemals in irgendeiner Form eine Beziehung zustande bringe.

Der eigentliche Punkt weshalb es oft in die Brüche ging oder gar nicht startet ist mein Beruf.

Ich arbeite als Kraftfahrer im internationalen Fernverkehr und habe damit kein geregeltes Leben wie viele andere. Wo andere Menschen nach ihren 8,9 Stunden daheim sind habe ich meine 10-15h Schichtzeiten/Tag und bin nur jedes Wochenende daheim oder auch mal alle zwei.

Dadurch fällt es mir um einiges schwerer eine Beziehung am laufen zu halten oder aufzubauen da mir einfach ein wenig die "Zeit" fehlt.

Damals als ich noch ein relativ geregeltes Leben führte und noch nicht in dem Job aktiv war hatte ich keine Probleme.

Meine letzte langjährige Beziehung zerbrach leider dann im späteren Verlauf wegen meinem jetzigen Job.

Ich bekam oft hinterher geschmissen seitens meiner Exfreundin das ich nie da wäre, am Wochenende nicht immer die "Puste" habe auf Achse zu gehen und das ich ja vorallem in meiner Abwesendheit auch Zeit hätte Fremd zu gehen.

Ich konnte sie schon irgendwo verstehen, wobei ich letzteres nie in erwägung ziehen würde - davon halte ich absolut nichts und ist für mich ein no-go.

Der Job ist mehr oder weniger für mich ein Traumberuf weshalb ich auch nicht in erwägung ziehen würde wegen eine Beziehung meinen Job zu Wechseln oder sonstiges. Einzig und allein wären später mal Kinder ein Argument dafür, da ich ungern ein "Wochenend Vater" sein möchte und weder die Last komplett auf meiner Frau/Freundin abwälzen möchte.

In den letzten Monaten als ich oft am Wochenende unterwegs war und mich umgeschaut habe hat es auch öfters einmal gefunkt. Jedoch war relativ schnell Sense als das Wort Kraftfahrer, International unterwegs = nur jedes WE oder jedes zweite WE Zuhause fiel.

Oftmals wollte man mir nicht Glauben im ersten Moment da ich laut den Frauen nicht wie einer aus der Sparte aussehe. Wobei ich nicht weiß was ich davon halten soll. Glauben die meisten im Ernst das Kraftfahrer in versifften T-shirts rumrennen, ungepflegt sind und Ordnung/Sauberkeit ein Fremdwort ist? Wie dem auch sei.

Die eigentliche Frage die ich mir Stelle:

Wie sieht das die Mehrheit der Frauen hier? Könntet ihr euch so etwas vorstellen unter Voraussetzung es würde zwischen der Person und euch gut/perfekt passen?

Würde mich einmal Interessieren ob ich in letzter Zeit nur an die falschen Frauen gerate oder es sich wirklich kaum/keine Vorstellen kann.

tach razir!

​Natürlich kann man auch als Fernfahrer eine Beziehung führen, das kann man sogar als Astronaut. Und da hockt man ja ein halbes Jahr auf der ISS rum und kommt nie nach Hause. Fernbeziehungen haben eben die Eigenheit, dass der Mann nicht eben mal rumkommen kann, sollte was los sein zuhause, andererseits finde ich persönlich, dass die beiden Partner dadurch zu mehr Eigenständigkeit (und auch Ehrlichkeit) erzogen werden. Das Argument mit der Untreue zieht in meinen Augen nicht - fremdgehen kann man bzw. frau schließlich überall. Und ob ich zuhause arbeite und mich meine Frau Mittwoch nachmittags mit dem Klemptner betrügt oder ob ich auf einer Dienstreise bin und sie es dann eben zwei oder drei Mal tun kann, wo ist da bitte der Unterschied? Ich glaube jedenfalls nicht, dass es einen Unterschied gibt und wenn, dann nicht bei meinem Job...

​Wenn dein Beruf dein Traumberuf ist und du ihn gerne machst, dann solltest du genau das auch bitteschön weiter tun. Oder möchtest du lieber umschulen auf Finanzbuchhalter, damit du die Woche über zuhause sein kannst? Na also. Daher mach bitte weiter das, was dir Freude bereitet, dadurch wirkst du nämlich authentischer und Frauen mögen so etwas, kannste mir gerne glauben.

5 LikesGefällt mir

2. April 2017 um 10:10
In Antwort auf py158

tach razir!

​Natürlich kann man auch als Fernfahrer eine Beziehung führen, das kann man sogar als Astronaut. Und da hockt man ja ein halbes Jahr auf der ISS rum und kommt nie nach Hause. Fernbeziehungen haben eben die Eigenheit, dass der Mann nicht eben mal rumkommen kann, sollte was los sein zuhause, andererseits finde ich persönlich, dass die beiden Partner dadurch zu mehr Eigenständigkeit (und auch Ehrlichkeit) erzogen werden. Das Argument mit der Untreue zieht in meinen Augen nicht - fremdgehen kann man bzw. frau schließlich überall. Und ob ich zuhause arbeite und mich meine Frau Mittwoch nachmittags mit dem Klemptner betrügt oder ob ich auf einer Dienstreise bin und sie es dann eben zwei oder drei Mal tun kann, wo ist da bitte der Unterschied? Ich glaube jedenfalls nicht, dass es einen Unterschied gibt und wenn, dann nicht bei meinem Job...

​Wenn dein Beruf dein Traumberuf ist und du ihn gerne machst, dann solltest du genau das auch bitteschön weiter tun. Oder möchtest du lieber umschulen auf Finanzbuchhalter, damit du die Woche über zuhause sein kannst? Na also. Daher mach bitte weiter das, was dir Freude bereitet, dadurch wirkst du nämlich authentischer und Frauen mögen so etwas, kannste mir gerne glauben.

oops, beim Lesen ist mir aufgefallen, dass ich ganz klassisch (aus der Adenauerzeit) argumentiert habe, Frau zuhause am Herd, Mann geht draußen in der bösen Welt die Brötchen jagen. Deshalb der Disclaimer: es geht natürlich auch umgekehrt - Frau auf Dienstreise, Kerl zuhause. Wollte ich nur der Vollständigkeit halber anfügen...

2 LikesGefällt mir

2. April 2017 um 23:59

Ich wäre so ein Typ Frau, die längere Abwesenheit eines Partners gut verkraftet und die Fremdgehen unnötig findet. Ich habe Kinder, möchte genügend Zeit für sie haben, habe Hobbies und Freundschaften und bin es gewohnt allein zu sein. Dazu habe ich gute Erfahrung mit Fernbeziehung und schlechte mit einem Partnern, der ständig umsorgt sein wollte und mir die Luft zum Atmen nahm.
Vielleicht hilft dir das, nach welcher Art Frau du suchen könntest.
vielleicht wäre dir das auch zu selbständig. Ich habe nichts gegen Fernfahrer, verliebe mich aber meistens in intellektuelle Männer und habe derzeit eine Fernbeziehung.
ich drücke dir die Daumen, ganz bestimmt gibt es eine passende Partnerin für dich.

4 LikesGefällt mir

3. April 2017 um 12:26

Ich habe derzeit eine WE-Beziehung, so dass ich meinen Partner nur am WE sehen kann. Das klappt ganz gut, wir sind glücklich miteinander und vertrauen uns. Aber auf Dauern wollen wir das beide nicht, so dass wir wohl dieses Jahr in die Mitte ziehen und uns langfristig dort was suchen, wo er arbeitet. 
Aber ich hatte früher mal ein Nachhilfekind, deren Eltern hatten seit Jahren eine WE-Beziehung. Das schien gut zu klappen und klang für alle Beteiligten ganz normal (auch für die Kinder). Wie glücklich beide waren, kann ich natürlich nicht einschätzen. 

Gefällt mir

3. April 2017 um 15:36

Hier in der Region ist es eh üblich, dass die Männer unter der Woche weg zum arbeiten sind. Hier gibt's kaum Jobs. Dafür ist es hier wunderschön und günstig.Kommt jeder zwangsweise mit zurecht.

1 LikesGefällt mir

3. April 2017 um 15:58
In Antwort auf orchideenblatt

Ich habe derzeit eine WE-Beziehung, so dass ich meinen Partner nur am WE sehen kann. Das klappt ganz gut, wir sind glücklich miteinander und vertrauen uns. Aber auf Dauern wollen wir das beide nicht, so dass wir wohl dieses Jahr in die Mitte ziehen und uns langfristig dort was suchen, wo er arbeitet. 
Aber ich hatte früher mal ein Nachhilfekind, deren Eltern hatten seit Jahren eine WE-Beziehung. Das schien gut zu klappen und klang für alle Beteiligten ganz normal (auch für die Kinder). Wie glücklich beide waren, kann ich natürlich nicht einschätzen. 

meine Mutter und ihr zweiter Mann führten bis zu seinem plötzlichen Herztod über 13 Jahre lang eine Fernbeziehung und sie waren überaus glücklich dabei. Er musste als Gebiets-Verkaufsleiter regelmäßig 3 Bundesländer bereisen und kam meistens erst am Freitag oder frühestens donnerstags nach Hause. Hat trotzdem 13 jahre lang funktioniert, und zwar sehr gut...

Gefällt mir

3. April 2017 um 17:48
In Antwort auf razir

Hallo Community,

Ich bin momentan ein wenig überfragt und Frage mich zugleich ob ich jemals in irgendeiner Form eine Beziehung zustande bringe.

Der eigentliche Punkt weshalb es oft in die Brüche ging oder gar nicht startet ist mein Beruf.

Ich arbeite als Kraftfahrer im internationalen Fernverkehr und habe damit kein geregeltes Leben wie viele andere. Wo andere Menschen nach ihren 8,9 Stunden daheim sind habe ich meine 10-15h Schichtzeiten/Tag und bin nur jedes Wochenende daheim oder auch mal alle zwei.

Dadurch fällt es mir um einiges schwerer eine Beziehung am laufen zu halten oder aufzubauen da mir einfach ein wenig die "Zeit" fehlt.

Damals als ich noch ein relativ geregeltes Leben führte und noch nicht in dem Job aktiv war hatte ich keine Probleme.

Meine letzte langjährige Beziehung zerbrach leider dann im späteren Verlauf wegen meinem jetzigen Job.

Ich bekam oft hinterher geschmissen seitens meiner Exfreundin das ich nie da wäre, am Wochenende nicht immer die "Puste" habe auf Achse zu gehen und das ich ja vorallem in meiner Abwesendheit auch Zeit hätte Fremd zu gehen.

Ich konnte sie schon irgendwo verstehen, wobei ich letzteres nie in erwägung ziehen würde - davon halte ich absolut nichts und ist für mich ein no-go.

Der Job ist mehr oder weniger für mich ein Traumberuf weshalb ich auch nicht in erwägung ziehen würde wegen eine Beziehung meinen Job zu Wechseln oder sonstiges. Einzig und allein wären später mal Kinder ein Argument dafür, da ich ungern ein "Wochenend Vater" sein möchte und weder die Last komplett auf meiner Frau/Freundin abwälzen möchte.

In den letzten Monaten als ich oft am Wochenende unterwegs war und mich umgeschaut habe hat es auch öfters einmal gefunkt. Jedoch war relativ schnell Sense als das Wort Kraftfahrer, International unterwegs = nur jedes WE oder jedes zweite WE Zuhause fiel.

Oftmals wollte man mir nicht Glauben im ersten Moment da ich laut den Frauen nicht wie einer aus der Sparte aussehe. Wobei ich nicht weiß was ich davon halten soll. Glauben die meisten im Ernst das Kraftfahrer in versifften T-shirts rumrennen, ungepflegt sind und Ordnung/Sauberkeit ein Fremdwort ist? Wie dem auch sei.

Die eigentliche Frage die ich mir Stelle:

Wie sieht das die Mehrheit der Frauen hier? Könntet ihr euch so etwas vorstellen unter Voraussetzung es würde zwischen der Person und euch gut/perfekt passen?

Würde mich einmal Interessieren ob ich in letzter Zeit nur an die falschen Frauen gerate oder es sich wirklich kaum/keine Vorstellen kann.

Mein Cousin hat genauso einen Job wie du und ist seit 12 Jahren mti seiner Frau zusammen und beide haben eine 10 jährige Tochter. Er hat eine Frau gefunden, die zu ihm passt. Er hat jedoch auch ab und an mal um andere Schichten gebeten, einfach u m auch mehr  mit der Familie zusammen zu sein. Also es gehören immer zwei dazu, dass es klappt oder nicht klappt.

Gefällt mir

4. April 2017 um 20:14
In Antwort auf razir

Hallo Community,

Ich bin momentan ein wenig überfragt und Frage mich zugleich ob ich jemals in irgendeiner Form eine Beziehung zustande bringe.

Der eigentliche Punkt weshalb es oft in die Brüche ging oder gar nicht startet ist mein Beruf.

Ich arbeite als Kraftfahrer im internationalen Fernverkehr und habe damit kein geregeltes Leben wie viele andere. Wo andere Menschen nach ihren 8,9 Stunden daheim sind habe ich meine 10-15h Schichtzeiten/Tag und bin nur jedes Wochenende daheim oder auch mal alle zwei.

Dadurch fällt es mir um einiges schwerer eine Beziehung am laufen zu halten oder aufzubauen da mir einfach ein wenig die "Zeit" fehlt.

Damals als ich noch ein relativ geregeltes Leben führte und noch nicht in dem Job aktiv war hatte ich keine Probleme.

Meine letzte langjährige Beziehung zerbrach leider dann im späteren Verlauf wegen meinem jetzigen Job.

Ich bekam oft hinterher geschmissen seitens meiner Exfreundin das ich nie da wäre, am Wochenende nicht immer die "Puste" habe auf Achse zu gehen und das ich ja vorallem in meiner Abwesendheit auch Zeit hätte Fremd zu gehen.

Ich konnte sie schon irgendwo verstehen, wobei ich letzteres nie in erwägung ziehen würde - davon halte ich absolut nichts und ist für mich ein no-go.

Der Job ist mehr oder weniger für mich ein Traumberuf weshalb ich auch nicht in erwägung ziehen würde wegen eine Beziehung meinen Job zu Wechseln oder sonstiges. Einzig und allein wären später mal Kinder ein Argument dafür, da ich ungern ein "Wochenend Vater" sein möchte und weder die Last komplett auf meiner Frau/Freundin abwälzen möchte.

In den letzten Monaten als ich oft am Wochenende unterwegs war und mich umgeschaut habe hat es auch öfters einmal gefunkt. Jedoch war relativ schnell Sense als das Wort Kraftfahrer, International unterwegs = nur jedes WE oder jedes zweite WE Zuhause fiel.

Oftmals wollte man mir nicht Glauben im ersten Moment da ich laut den Frauen nicht wie einer aus der Sparte aussehe. Wobei ich nicht weiß was ich davon halten soll. Glauben die meisten im Ernst das Kraftfahrer in versifften T-shirts rumrennen, ungepflegt sind und Ordnung/Sauberkeit ein Fremdwort ist? Wie dem auch sei.

Die eigentliche Frage die ich mir Stelle:

Wie sieht das die Mehrheit der Frauen hier? Könntet ihr euch so etwas vorstellen unter Voraussetzung es würde zwischen der Person und euch gut/perfekt passen?

Würde mich einmal Interessieren ob ich in letzter Zeit nur an die falschen Frauen gerate oder es sich wirklich kaum/keine Vorstellen kann.

Für mich wäre das ein Grund, keine Beziehung mit dir einzugehen. Ich bin keine Klette, aber nur alle 1-2 Wochenenden sind dann doch zu wenig Zeit in meinen Augen. Vor allem wirst du dich an den Wochenenden auch gerne ausruhen, vielleicht auch deinen Dingen nachgehen wollen (Familie, Freunde, Hobbies). So etwas würde ich auf Zeit mitmachen, quasi mit Ende in Sicht, aber nicht auf lange Dauer.

2 LikesGefällt mir

4. April 2017 um 23:29

Ich hatte den Fragesteller schon so verstanden, dass er nicht den Beruf wechseln würde, aber offen wäre für Kompromisse, vielleicht kleinerer Radius oder kürzere Strecken fahren, oder? Falls du​ Kinder und Familie planst, solltest du vielleicht mal darüber nachdenken.

Gefällt mir

5. April 2017 um 7:07
In Antwort auf razir

Hallo Community,

Ich bin momentan ein wenig überfragt und Frage mich zugleich ob ich jemals in irgendeiner Form eine Beziehung zustande bringe.

Der eigentliche Punkt weshalb es oft in die Brüche ging oder gar nicht startet ist mein Beruf.

Ich arbeite als Kraftfahrer im internationalen Fernverkehr und habe damit kein geregeltes Leben wie viele andere. Wo andere Menschen nach ihren 8,9 Stunden daheim sind habe ich meine 10-15h Schichtzeiten/Tag und bin nur jedes Wochenende daheim oder auch mal alle zwei.

Dadurch fällt es mir um einiges schwerer eine Beziehung am laufen zu halten oder aufzubauen da mir einfach ein wenig die "Zeit" fehlt.

Damals als ich noch ein relativ geregeltes Leben führte und noch nicht in dem Job aktiv war hatte ich keine Probleme.

Meine letzte langjährige Beziehung zerbrach leider dann im späteren Verlauf wegen meinem jetzigen Job.

Ich bekam oft hinterher geschmissen seitens meiner Exfreundin das ich nie da wäre, am Wochenende nicht immer die "Puste" habe auf Achse zu gehen und das ich ja vorallem in meiner Abwesendheit auch Zeit hätte Fremd zu gehen.

Ich konnte sie schon irgendwo verstehen, wobei ich letzteres nie in erwägung ziehen würde - davon halte ich absolut nichts und ist für mich ein no-go.

Der Job ist mehr oder weniger für mich ein Traumberuf weshalb ich auch nicht in erwägung ziehen würde wegen eine Beziehung meinen Job zu Wechseln oder sonstiges. Einzig und allein wären später mal Kinder ein Argument dafür, da ich ungern ein "Wochenend Vater" sein möchte und weder die Last komplett auf meiner Frau/Freundin abwälzen möchte.

In den letzten Monaten als ich oft am Wochenende unterwegs war und mich umgeschaut habe hat es auch öfters einmal gefunkt. Jedoch war relativ schnell Sense als das Wort Kraftfahrer, International unterwegs = nur jedes WE oder jedes zweite WE Zuhause fiel.

Oftmals wollte man mir nicht Glauben im ersten Moment da ich laut den Frauen nicht wie einer aus der Sparte aussehe. Wobei ich nicht weiß was ich davon halten soll. Glauben die meisten im Ernst das Kraftfahrer in versifften T-shirts rumrennen, ungepflegt sind und Ordnung/Sauberkeit ein Fremdwort ist? Wie dem auch sei.

Die eigentliche Frage die ich mir Stelle:

Wie sieht das die Mehrheit der Frauen hier? Könntet ihr euch so etwas vorstellen unter Voraussetzung es würde zwischen der Person und euch gut/perfekt passen?

Würde mich einmal Interessieren ob ich in letzter Zeit nur an die falschen Frauen gerate oder es sich wirklich kaum/keine Vorstellen kann.

Wenn du hier mal durch die threads liest, wirst du feststellen, das sehr viele in solchen beziehungen sind. Wo man sich max am wochenende sieht oder nur alle paar wochen/monate. Fuer mich waer das nichts, aber viele hier suchen sich ihre partner ueber internet portale und die sind halt oft am anderen ende deutschlands oder sogar im ausland.meiner meinung klappt das selten und es gibt nur wenige wo das auf dauer funktioniert.
da du dir keinen neuen job suchen moechtest, scheint es dir ja auch nicht wirklich so wichtig zu sein. Man kann halt nicht alles haben...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen