Forum / Liebe & Beziehung

Beziehung beendet und unglücklich...

4. Juni 2009 um 21:43 Letzte Antwort: 5. Juni 2009 um 9:18

Hallo alle zusammen..

Ich habe vor zwei Tagen meine Beziehung beendet und er hat mir so unglaublich leid getan. Gestern hatten wir das persönliche Gespräch und ich musst ihm ins Gesicht sagen, dass ich ihn nicht liebe. Es fehlte das Kribbeln im Bauch. Wir waren drei Monate zusammen und letzte Woche flogen wir nach Paris. In Paris ist alles zerbrochen. Heute hat er sich via Mail gemeldet. Er ist ein so liebevoller und gütiger Mensch und es bricht mir das Herz. Es tut weh und ab und an denke ich mir, ob ich wohl wieder zurückgehen soll. Aber ich denke das wäre nicht der richtige Weg. Aber auch er fehlt mir. Denn das Alleine Sein ist ganz schön ungewohnt. Denn wir hatten zwar eine kurze aber dafür intensive Beziehung. Habt ihr Tipps für mich? Das wäre sehr nett, denn manchmal habe ich das Gefühl, ich steh das einfach nicht durch...

Danke

Mehr lesen

4. Juni 2009 um 22:05

Hallo du Traurige...
....natürlich tut es weh,wenn man eine Beziehung beendet.
Du hast ja kein Herz aus Stein,nehme ich mal an?...
Dennoch ist es nur fair von dir,wenn du ihn nicht wirklich liebst.
Was ist denn in Paris passiert?

Gefällt mir

4. Juni 2009 um 23:16
In Antwort auf

Hallo du Traurige...
....natürlich tut es weh,wenn man eine Beziehung beendet.
Du hast ja kein Herz aus Stein,nehme ich mal an?...
Dennoch ist es nur fair von dir,wenn du ihn nicht wirklich liebst.
Was ist denn in Paris passiert?

...
Hey, tut mir leid für dich...

War bei mir genau dasselbe, oder ist es...mir fehlte eben auch diese gewisse Leidenschaft, bei meiner Ex - Freundin, oder jedenfalls, dass Gefühl um ihr sagen hätte zu können, dass ich verliebt bin...

Bin jetzt natürlich auch am überlegen, wie oder was? ob wirs vl. nochmal probieren könnten etc.? alles nicht so einfach...

Frage mich auch in letzter Zeit, ob dieses Kribbeln überhaupt notwendig ist...nur denk ich mir dann auch wieder...wenn man keine wirklichen Emotionen/Gefühle für den Partner hat, was unterscheidet ihm dann einen, von ,,normalen'' Freunden...bis auf die Kleinigkeit, dass man intim wird?

Vl. seit ihr einfach zu schnell zusammen gekommen? ohne euch davor richtig kennengelernt zu haben?

War bei mir aufjedenfall so, kannte sie vl. 1 Monat, indem wir mehr oder weniger immer sehr viel rumgeschmust haben wenn wir uns getroffen haben, aber weniger mal gescheit geredet, so daß ich auch draufgekommen bin...jetzt im Endeffekt(waren 3 Monate zusammen)...(2Monate auseinander), dass ich sie eigl. gar nicht so toll kenne...

Würd dir einfach raten, ein bisschen Zeit vergehen zu lassen u vl. mal schauen ob ihr nicht freundschaftlich angehn könntet...um euch vl. etwas besser kennenzulernen...WIR probierens aufjedenfall...

Da mein Grund in die Beziehung zu gehen, eigl. ein völlig falscher war, da sie gemeint hatte, sie könnte nicht warten bis ich mein Abi fertig habe, da sie auch laufend neue Leute kennenlernt...u mich dadurch dazu gebracht hat...mich mit ihr zu binden...


Also ich wünsche dir viel Glück...u ja schaut mal, dass ihr freundschaftlich angehn könntet nach einer gewissen Zeit, vl. entwickelt sich ja dann was richtiges bei dir...aber was ich echt nur sagen kann, es ist immer besser früh die ,,Notbremse'' zu ziehen, anstatt eine Beziehung zu führen, in der man sich, seinen eigenen Gefühlen nicht klar ist...u eine verliebte Person in irgend nem Glauben lässt...

Alles Gute

Gefällt mir

5. Juni 2009 um 8:45
In Antwort auf

Hallo du Traurige...
....natürlich tut es weh,wenn man eine Beziehung beendet.
Du hast ja kein Herz aus Stein,nehme ich mal an?...
Dennoch ist es nur fair von dir,wenn du ihn nicht wirklich liebst.
Was ist denn in Paris passiert?

Paris
In Paris war es so, als wäre ich mit einem guten Freund unterwegs. Von einem Moment auf den anderen waren mir seine Berührungen unangenehm. Unbewusst habe ich Abstand gesucht und das obwohl ich doch total verliebt hätte sein sollen....und als wir wieder zu Hause waren, habe ich versucht Vorwände zu finden um ihn nicht zu sehen.

Jetzt rattert mein Hirn jeden Tag, ob Freundschaft nicht doch auch für eine Beziehung reichen könnte...

Gefällt mir

5. Juni 2009 um 8:54

Du hast dass
richtige gemacht

wenn du ihn nicht liebst, dann hat's auch keinen zweck. wenn du nach 3 monaten keine gefühle für ihn hast, dann kommen diese auch nicht mehr.

dass dir die trennung von ihm leid tut, kann ich verstehen. ihr scheint euch ja auch gut zu verstehen, aber es reicht halt nicht für "mehr".

Gefällt mir

5. Juni 2009 um 9:11
In Antwort auf

Paris
In Paris war es so, als wäre ich mit einem guten Freund unterwegs. Von einem Moment auf den anderen waren mir seine Berührungen unangenehm. Unbewusst habe ich Abstand gesucht und das obwohl ich doch total verliebt hätte sein sollen....und als wir wieder zu Hause waren, habe ich versucht Vorwände zu finden um ihn nicht zu sehen.

Jetzt rattert mein Hirn jeden Tag, ob Freundschaft nicht doch auch für eine Beziehung reichen könnte...


Nein, Freundschaft reicht nicht für eine Beziehung.
Irgendwann würdest du dich in jemand anderen verlieben. Und die sexuelle Anziehungskraft gehört ja schließlich auch zu ner Beziehung.
Mir ging es vor 2 Jahren ähnlich - ich war 3 Monate mit meinem damaligen Freund zusammen und erst mal verliebt, habe aber dann gemerkt, dass irgendwas fehlt, dass es doch nicht "das" ist für mich, was ich bei anderen Männern schon mal kennengelernt hatte.
Ich habe es ihm nett gesagt, obwohl ich ganz schön Bauchweh dabei hatte und Angst vor seiner Reaktion, denn er war sehr verliebt in mich und wollte auch ne Zukunft mit mir.
Seine Reaktion war sagenhaft und überraschend: Er meinte, ich sei für ihn nicht nur "eine Geliebte", sondern auch an sich ein sehr wertvoller Mensch und er würde sich freuen, wenn wir wenigstens befreundet blieben (also Kumpels). Das hat wunderbar funktioniert. Geht natürlich nicht mit jedem Mann, eigentlich bisher mit gar keinem, der so reagiert hat.

Gefällt mir

5. Juni 2009 um 9:18

Ich kann mir denken...
wie es dir jetzt geht. Ich befinde mich seit ca 8 Monaten auch in so einer Situation.
Ich war 4 Jahre mit meinem Ex zusammen und habe dann auch in einem Urlaub gemerkt das ich das nicht mehr kann. Allerdings hatte ich vor dem Urlaub schon überlegt und hab dann nach dem Urlaub entschieden Schluß zu machen.

Am Anfang war auch alles gut und ich war froh endlich eine Entscheidung getroffen zu haben. Aber nach so ein paar Wochen war es dann nicht mehr so schön. Ich vermisse ihn immernoch, aber ich weiß nicht genau ob es die Gewohnheit ist, oder weil ich einfach noch niemenden neuen gefunden habe. Ich will ihn nicht nochmal verletzten und deshalb muß ich mir ganz genau überlegen was ich will. Er liebt mich wahnsinnig und ist ein ganz toller Mann.

Aber ich denke das du es richtig gemacht hast. Manchmal muß man etwas abstand bekommen um zu wissen was man will. Und genau das muß ich auch endlich machen, denn im Moment hab ich sehr viel Kontakt zu ihm. Den Kontakt sucht er natürlich, aber komischerweise kann ich auch nicht ganz ohne ihn.

Ich wünsch dir auf jedenfall baldige Klarheit. Es hat immer nen Grund warum man sich trennt!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers