Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung beenden wegen Kiffen?

Beziehung beenden wegen Kiffen?

9. Dezember 2007 um 21:45 Letzte Antwort: 9. Dezember 2007 um 22:39

Hi alle miteinander,

ich (26) hab vor zwei monaten einen netten kerl (30) kennen gelernt und mich echt in ihn verliebt.wir passen in ziemlich vielen hinsichten zusammen, gehen gerne ins museum aber auch party machen. leider hat er bis dato noch ein bis drei mal in der woche gekifft. jetzt haben wir ausgemacht, dass er, wenn er mit mir zusammen sein möchte es auf ein mal in zwei monaten reduzieren muss und weil ich es ihm wohl wert bin hat er sich auch daran gehalten (wir sind seit 22.11 fest zusammen) ich vertrau ihm bei der sache schon.

das problem ist, dass er nächsten februar ein wochenende lang mit seinem hardcore-kiffer freund nach holland geht und er mir auch gesagt hat, dass er da was kiffen wird. aber das wäre ja nicht das problem, das wäre ja dann das eine mal in zwei monaten. das problem ist nur, dass ich irgendwie gerne mitgehen würde, andererseits aber auch keine lust habe, dass die zwei nach dem frühstück was rauchen und dann bekifft auf museums und shopping tour gehen. soll ich jetzt mit (was ihn auch freuen würde) oder nicht? wenn sonst keiner mitkommt und wir zu dritt gehen, dann würde ich eben tagsüber alleine durch die gegend ziehen aber das ist ja auch scheisse. hat jemand nen vorschlag?

und dann denk ich mir wieder: soll ich es lieber gleich alles hinschmeissen. er kommt mir ja immerhin ganz schön entgegen aber ob ich das echt durchmachen will, die ganze beziehung meine ich, mit einem der kifft?

lg julia

Mehr lesen

9. Dezember 2007 um 22:03

Bitte nur ernst gemeinte ratschläge
und wie soll mir DAS jetzt weiterhelfen? bauernweisheiten könnte ich mir auch aus der goldenen blatt kollektion meiner oma raussuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:13

Kenn ich
zu gut. Zu Anfang der beziehung hat er gekifft habe ich lange Zeit nicht mitbekommen. Als ich es dann mitbekommen hatte bot er mir es auch an und naiv wie ich bin habe ich zwei mal gezogen und die ganze Nacht gekotzt. Er hat sich solche Sorgen gemacht und Vorwürfe das er von dem Tag an nichts mehr gekifft hat. Auch die Kiff- Freunde wollte er nicht mehr sehen. Das soll nicht heissen das du das selbe machen sollst aber wenn er dich wirklich liebt soll er nicht alle 2 Monate 1-mal sondern garnicht mehr kiffen das könntst du ihm vorschlagen. Dann würdest du auch merken ob er deine Liebe wert ist ist ja noch so frisch.
LG
Melly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:15

Es gleich hinschmeissen?
ich bin ja aber auch kein unbeschriebenes blatt was kiffen angeht, aber ich rauch im gegensatz zu ihm nur drei mal im JAHR was.
also er kommt mir sogesehen schon ziemlich entgegen. ich bin nur am überlegen, soll ich mitgehen und evtl. früher heimfahren, wenns mich stresse oder gleich daheim bleiben und schlecht gelaunt sein. die möglichkeit wäre noch, dass ich dann alleine durch hollands strassen ziehe weil ich keine lust habe mit denen zwei einkaufen und in museen zu gehen, einfach nur aus dem grund, weil sie bekifft sind! ich versteh einfach nicht, warum die nicht ohne die kifferei ins museum gehen können, kann mir das jemand erklären?

und die kifferei ist eh das einzige problem, dass er und ich haben aber darüf haben wir ja den deal. oder soll ich gleich schluss machen.,.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:17
In Antwort auf nerina_11925878

Bitte nur ernst gemeinte ratschläge
und wie soll mir DAS jetzt weiterhelfen? bauernweisheiten könnte ich mir auch aus der goldenen blatt kollektion meiner oma raussuchen.

Freiheit!?
ich finde du solltest ihm die freiheit geben selber zu entscheiden wie oft er kifft. ich meine an solch einer einschränkung sind schon einige beziehungen gescheitert. mein freund hat auch gekifft. ich habe ihn gebeten es nciht zu tun wenn ich da bin,das hat er gemacht. und je länger wir zusammen waren desto weniger hat er es gebraucht und macht es nun gar nicht mehr.
aus seiner freiheit lernt er sicher mehr, als aus nörgeln.
fahr mit nach holland und lass ihn dort kiffen ohne ihn zu tadeln, versuchs vielleicht auch einmal, damit er sieht dass auch du dich bemühst, oder fahr nicht mit!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:22
In Antwort auf avara_12835183

Kenn ich
zu gut. Zu Anfang der beziehung hat er gekifft habe ich lange Zeit nicht mitbekommen. Als ich es dann mitbekommen hatte bot er mir es auch an und naiv wie ich bin habe ich zwei mal gezogen und die ganze Nacht gekotzt. Er hat sich solche Sorgen gemacht und Vorwürfe das er von dem Tag an nichts mehr gekifft hat. Auch die Kiff- Freunde wollte er nicht mehr sehen. Das soll nicht heissen das du das selbe machen sollst aber wenn er dich wirklich liebt soll er nicht alle 2 Monate 1-mal sondern garnicht mehr kiffen das könntst du ihm vorschlagen. Dann würdest du auch merken ob er deine Liebe wert ist ist ja noch so frisch.
LG
Melly

Alles hinschmeissen oder geht es?
hi melly

danke für deine antwort. er möchte gern ganz aufhören, aber wir haben ja nun erst mal den deal gemacht mit ein mal in zwei monaten. und das heisst von zwei mal in der woche auf ein mal in zwei monaten, das ist ein ganz schön großer schritt! das muss ich ihm schon irgendwie anrechnen.
noch was: nun hab ich ihm gesagt (kindisch wie ich bin) dass ich mit meinem kumpel (der was von mir will und das weiss mein freund auch) nach wien fahren werde, museumstour, während er in holland ist. möchte ich eigentlich gar nicht. war nur so eine blöde kindische eifersuchtsversuch macherei. ausserdem hat mein freund gesagt, dass er selbst mit mir dort hin möchte. wäre ja auch viel schöner!
ich verseh einfach nur nicht, warum man sich bekiffen muss um danach ins museum zu gehen. bloß weil es erlaubt ist? das geht nicht in meinen kopf rein!!! ich hab ja nichts dagegen, wenn man mal ne tüte raucht, danach kuschelnt, nen film anschaut, aber warum gleich nach dem frühstück sich einen reinziehen, bloß weil man in holland ist?
ich bin nun am überlegen: gehe ich mit und zieh dann alleine durch die stadt, dann entsteht irgendwie vielleicht schlechte laune (aber nicht sicher) oder bleib ich gleich daheim und hab ganz sicher schlechte laune.

und dann fang ich an zu resignieren und sag mir: ich schmeiss sofort alles hin! aber das wäre auch blöd, ich glaube man findet selten männer, die gerne party machen, gleichzeitig aber auch ins museum, auf rockkonzerte und ins theater gehen. weisst was ich meine?

lg julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:28

Re
Salut,

ehrlich gesagt kann ich es nicht so recht nachvollziehen.
Habe einige Hardcorekiffer in meinem Freundeskreis. Die dürfen bei mir auch ihr Zeug rauchen.
Mich stört das überhaupt nicht, weil ich mich mit allen noch super unterhalten kann.
Die gehen alle ihrem geregelten Arbeitsleben nach, sind ansprechbar.
Ich bin lieber mit Kiffern zusammen, als mit betrunkenen, aggressiven Leuten.
Insofern kann ich es nicht ganz verstehen.
Wenn es für Dich allerdings schon jetzt so ein Problem ist, dann solltest Du die Beziehung lieber lassen.
Ich bin absolut gegen dieses Verändern von einem Menschen. Entweder ich liebe diesen Menschen so wie er ist und er tut mir gut, oder aber nicht.
Dann lasse ich es.
Sich einen Menschen zu formen, wie man ihn gerne hätte, finde ich einfach zu anstrengend.

Was macht das für einen Sinn?
Warum kannst Du da nicht einfach mitgehen, selbst wenn die sich einen reingepfrimelt haben. So lange sie noch was unternehmen und normal sind ist es doch in Ordnung.

Gruss
Ganesha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:31
In Antwort auf an0N_1291502499z

Freiheit!?
ich finde du solltest ihm die freiheit geben selber zu entscheiden wie oft er kifft. ich meine an solch einer einschränkung sind schon einige beziehungen gescheitert. mein freund hat auch gekifft. ich habe ihn gebeten es nciht zu tun wenn ich da bin,das hat er gemacht. und je länger wir zusammen waren desto weniger hat er es gebraucht und macht es nun gar nicht mehr.
aus seiner freiheit lernt er sicher mehr, als aus nörgeln.
fahr mit nach holland und lass ihn dort kiffen ohne ihn zu tadeln, versuchs vielleicht auch einmal, damit er sieht dass auch du dich bemühst, oder fahr nicht mit!

Ich soll kiffen um ihm zu zeigen dass ich mich bemühe?
naja, ich werde sicher abends mal was mit ihnen rauchen aber nicht gleich nach dem frühstück.
du hast schon recht, dass geduld besser ist als tadel. aber das wird ein ganzes stück arbeit. er würde sich freuen wenn ich mitkomme, das ist klar. ihm sollte dann aber auch klar sein, dass ich die tage alleine sein möchte und ihn abends treffe. oder ist das doof?
so weit könnte ich ihm schon entgegenkommen. und letzendlich will er auch mal ganz aufhören. aber was heisst ganz aufhören, ich rauche ja selbst zwei, drei mal im jahr. oh shit...

und das mit der einschränkung: das war ein deal den wir am anfang gemeinsam getroffen haben. ich hatte eh damit gerechnet, dass er sagt wir sollen es lassen aber er hat gemeint ich bin es ihm wert und ich bin gerade erfolgreich dabei ihm zu beweisen, dass er recht hatte.

mein therapeut hat auch gesagt ich soll mir die schöne zeit jetzt nicht madig machen aber seit dem das thema mit der reise im februar (!!!) auf dem tisch ist bin ich echt schlecht drauf weil ich angst habe dass ich zu mmmh ja, einfach untolerant bin.

un nu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:32
In Antwort auf nerina_11925878

Alles hinschmeissen oder geht es?
hi melly

danke für deine antwort. er möchte gern ganz aufhören, aber wir haben ja nun erst mal den deal gemacht mit ein mal in zwei monaten. und das heisst von zwei mal in der woche auf ein mal in zwei monaten, das ist ein ganz schön großer schritt! das muss ich ihm schon irgendwie anrechnen.
noch was: nun hab ich ihm gesagt (kindisch wie ich bin) dass ich mit meinem kumpel (der was von mir will und das weiss mein freund auch) nach wien fahren werde, museumstour, während er in holland ist. möchte ich eigentlich gar nicht. war nur so eine blöde kindische eifersuchtsversuch macherei. ausserdem hat mein freund gesagt, dass er selbst mit mir dort hin möchte. wäre ja auch viel schöner!
ich verseh einfach nur nicht, warum man sich bekiffen muss um danach ins museum zu gehen. bloß weil es erlaubt ist? das geht nicht in meinen kopf rein!!! ich hab ja nichts dagegen, wenn man mal ne tüte raucht, danach kuschelnt, nen film anschaut, aber warum gleich nach dem frühstück sich einen reinziehen, bloß weil man in holland ist?
ich bin nun am überlegen: gehe ich mit und zieh dann alleine durch die stadt, dann entsteht irgendwie vielleicht schlechte laune (aber nicht sicher) oder bleib ich gleich daheim und hab ganz sicher schlechte laune.

und dann fang ich an zu resignieren und sag mir: ich schmeiss sofort alles hin! aber das wäre auch blöd, ich glaube man findet selten männer, die gerne party machen, gleichzeitig aber auch ins museum, auf rockkonzerte und ins theater gehen. weisst was ich meine?

lg julia

Geh doch einfach mit
Hey Julia wenn es dich so beschäftigt dann geh doch mit. Vielleicht wird es doch ganz anderst als du es dir vorstellst. Ob du hier schlechte Laune hast oder in Holland ist doch Wurst. Wenn du dich unbegingt trennen willst kannst du es ja nach eurem Hollandtrip machen wenn er sich wirklich so unmöglich benommmen hat wie du es dir vorstellst. Vieleicht bemüht er sich deinentwegen nicht so oft zu kiffen schau es dir einfach mal an und danach kannst du dich immernoch trennen. In dem Punkt hast du wirklich Recht ist wie ein sechser im Lotte Party Museum und Rockkonzerte schon dafür ist es diesen Versuch wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2007 um 22:39
In Antwort auf mette_12041133

Re
Salut,

ehrlich gesagt kann ich es nicht so recht nachvollziehen.
Habe einige Hardcorekiffer in meinem Freundeskreis. Die dürfen bei mir auch ihr Zeug rauchen.
Mich stört das überhaupt nicht, weil ich mich mit allen noch super unterhalten kann.
Die gehen alle ihrem geregelten Arbeitsleben nach, sind ansprechbar.
Ich bin lieber mit Kiffern zusammen, als mit betrunkenen, aggressiven Leuten.
Insofern kann ich es nicht ganz verstehen.
Wenn es für Dich allerdings schon jetzt so ein Problem ist, dann solltest Du die Beziehung lieber lassen.
Ich bin absolut gegen dieses Verändern von einem Menschen. Entweder ich liebe diesen Menschen so wie er ist und er tut mir gut, oder aber nicht.
Dann lasse ich es.
Sich einen Menschen zu formen, wie man ihn gerne hätte, finde ich einfach zu anstrengend.

Was macht das für einen Sinn?
Warum kannst Du da nicht einfach mitgehen, selbst wenn die sich einen reingepfrimelt haben. So lange sie noch was unternehmen und normal sind ist es doch in Ordnung.

Gruss
Ganesha

...
natürlich sind mir kiffer lieber als besoffene aber es geht ja nicht darum sich das geringere übel herauszusuchen.
ich hab ihm nichts vorgeschrieben. wir haben einen deal den wir gemeinsam vereinbart haben. das war nicht mein befehl oder so.
ich versteh nur nich warum sich jemand nach dem frühstück was reinkiffen muss. warum kann man nicht einfach so ins museum gehen. muss das dann ausgenutzt werden bloss weil man in holland ist. ich kapiers nicht und irgendwas in mir stäubt sich dagegen mit ihm und seinem kumpel einkaufen oder ins museum zu gehen einfach nur weil sie bekifft sind. ich sags wie es ist.
und es geht nicht darum dass ich ihn ändere. er hat gesagt er will es einschränken und irgendwann mal ganz aufhören. und für mich ist es nicht in ordnung wenn sie was gekifft haben.
es geht ja darum: ich bin am überlegen ob ich nun mit soll oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam