Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung beenden oder nicht?

Beziehung beenden oder nicht?

27. Oktober 2016 um 23:38

Hallo!

Ich hab derzeit viel Stress mit meiner Freundin und bin schon fast beim Schlussmachen. Jedoch wollte ich auch noch andere Meinungen hören und bitte um eure Hilfe.
Ich schreib einfach mal drauf los:

Ich habe seit nun ca 3 Monaten eine Freundin. zuvor war ich 2 1/2 Jahre Single. Sie hat im Endeffekt direkt eine Beziehung beendet (diese hat 5 Jahre lang gedauert) und ist gleich mit mir "zusammen" gekommen. ich schreibe zusammen in anführungszeichen, da wir ca 3 Wochen hatten und ich dann für 1 1/2 Monate in ein anderes Land fuhr. Sie besuchte mich dort für 1 Woche. dann gings wieder zurück in die Heimat, nochmal einen kurzurlaub zu zweit und dann wieder Heim und alltag.

Nun hatten wir schon vorher Probleme, da sie sich nicht ganz auf die beziehung einlassen konnte und nicht ganz ernst nahm, ich jedoch schon. Erst als wir wieder daheim waren und unser alltag losging, wurde es etwas ernster. Jedoch haben wir nun viele Probleme, welche ich kurz beschreiben mag.

Wir streiten in letzter Zeit fast ständig. Wenn wir mal nicht streiten, reissen wir uns einfach zusammen. Es wird schon auch mal locker, aber meist nicht lange. Ich hab aber auch schon ein bisschen das Gefühl, dass ich aufpassen muss, was ich sage. Wenn wir Streiten diskutieren wir oft mehrere Stunden, wo wir zwar am Ende eine Lösung finden, aber nur für vlt 1 Sache. Wir disskutieren aber meist zusätzlich über viele andere Dinge und verstricken uns regelrecht in Problemen.
Ich kann schwer einzelne Punkte aufzählen, aber ich probiers mal:
Sie mag nicht ständig zwischen meiner und ihrer Wohung hin und herfahren. Das problem ist, ich bin durch mein Studium sehr eingespannt und hab einen straffen Tagesplan.
Sie spricht immer in einem Streit an, ob wir noch zusammenbleiben wollen. Das macht mich sehr unsicher und langsam denke ich auch schon so.
Sie ist schnell wegen kleinigkeiten auf mich grantig. Ich sag einmal etwas schlechtes und wir diskutieren wieder.
Wir haben einen komplett anderen Rhytmus. Ich muss früh auf, sie schläft bis in den späten Vormittag.
Ich merke, dass ich manchmal nicht gern Zeit für sie aufwende (zB telefonieren).
Sie denkt oft zuviel, was in ihrere alten beziehung falsch gelaufen ist und überträgt das auf mich.
Ich kann meine Unsicherheiten nicht mit ihr besprechen, da sie sonst selbst unsicher wird und wir wieder streiten. Man muss hier dazusagen, dass ich oft sehr viel pro und kontra rede, mir viel gedanken mache und grundsätzlich schlecht entscheidungen fälle. Also ich weiß, dass ich bei dem Punkt nicht sehr einfach bin.
Uns hat immer ein bisschen das starke "Verliebt" sein gefehlt, seitdem ich von meiner Reise zurück bin. Auhc richtig tiefe Gespräche und einfach rumliegen vermisse ich.
Ich frage mich immer mehr, ob ich die beziehung wirklich auf lange aushalten und glücklich werden würde. Vielleicht schafft mans jetzt aber wie schauts in 1 Jahr aus?

Nun kostet mir das sehr viel Kraft, welche ich aufgrund meines harten Studiums leider nicht unbedingt habe und aufwenden möchte. Ich frage mich deswegen auch, ob ich mich mehr aufs Studium konzentrieren und die Beziehung beenden soll.
Das ganze geht halt noch nicht lange. Dadurch fragt man sich, soll man das alles investieren und versuchen, sich durchzukämpfen? Oder soll ich lieber sagen, wenns jetzt schon nicht klappt, wirds später auch nichts und lieber gleich beenden?
Ich bin mir wirklich unsicher und stell mir die ganze Zeit die gleichen Fragen. Ich möchte halt nicht einfach aufgeben und alles probiert haben, aber nun geht es schon 2 Wochen sehr schlecht. Hatte das nie zuvor bei einer Beziehung so sehr und frag mich deswegen, ob sie vlt nicht die richtige sein könnte.

Sorry für all die Rechtschreibfehler usw. Bin schon etwas Müde und wollte das nur schnell runtertippen.
Ich hoffe um konstruktive Meinungen und sagt einfach heraus, was ihr euch denkt.
Danke

Mehr lesen

28. Oktober 2016 um 0:02

Meiner Meinung nach liebst du deine Freundin nicht wirklich andererseits würdest du die Frage " Studium oder Freundin " niemals stellen. Lass sie los du wirst irgendwann die richtige für dich finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 0:15
In Antwort auf futsch91

Meiner Meinung nach liebst du deine Freundin nicht wirklich andererseits würdest du die Frage " Studium oder Freundin " niemals stellen. Lass sie los du wirst irgendwann die richtige für dich finden.

ja, die frage mit dem lieben haben wir uns auch schon gestellt.
ich habs mehr darauf geschoben, dass wir uns so lange nicht gesehen haben und wir uns zu wenig zeit für uns nehmen. auch das mit ihrem exfreund stand zwischen uns.
aber ich weiß, was du meinst, der gedanke sollte nicht aufkommen... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 8:10

ich push das ganze einfach nochmal, da ich gerne noch weitere meinungen hören würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 8:49

Ich freue mich immer, wenn sich jemand im Studium engagiert, aber noch mehr freue ich mich, wenn es ein "hartes" Studium ist  

Zu Deinem Thema:
Natürlich ist die erste gemeinsame Zeit gemeinsam etwas holprig. Man lernt sich kennen und sieht, wie der andere tickt. Diese Zeit brauch jede Beziehung. Ich finde auch Zweifel nicht unbedingt schlimm. Was ich jedoch gar nicht sehe, ist, dass ihr überhaupt als Pärchen agiert. Deine Freundin hängt der alten Beziehung noch hinterher. Für manche ist der Bruch leicht, weil es vielleicht schon seit Jahren nicht mehr so rosig war, für sie offensichtlich nicht. Du warst lange Single und versuchst Dich aus Deinem so gestalteten Alltag jetzt auf jemand anderen einzulassen. Das funktioniert wohl auch noch nicht so gut.

Alles in allem würde ich sagen, ihr seid beide nicht bereit für eine Beziehung. Wieso seid ihr eigentlich zusammen gekommen? Vielleicht bleibt ihr einfach befreundet und seht über die Zeit, ob sich doch wieder "mehr" daraus entwickelt. Vor allem, wenn ihr beide dafür bereit seid. So sehe ich von allen Seiten nur Vorwürfe und mangelnde Kompromissbereitschaft, geschweigedenn das ausreichende Maß an Gefühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 9:05

es kann sein,d ass wenn du schluss machst, du dir ewig denkst, was wäre wenn? wenn du es noch versucht hättest etc.
Ich geb dir daher einen "seltsamen" Rat, aber wenn du dich dazu entschließt schluss zu machen, weil dich die beziehung mehr runter als raufzieht und du mehr unglücklich als glücklich bist (und wenn dann überhaupt zusätzlich noch die schmetterlinge fehlen!) ..dann schreib dir selbst einen "dear future me" brief - dann kommst du später nicht so in das was-wäre-wenn hinein (im nachhinein verklärt man viel und vergisst das negative)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 9:41
In Antwort auf aidelenim

es kann sein,d ass wenn du schluss machst, du dir ewig denkst, was wäre wenn? wenn du es noch versucht hättest etc.
Ich geb dir daher einen "seltsamen" Rat, aber wenn du dich dazu entschließt schluss zu machen, weil dich die beziehung mehr runter als raufzieht und du mehr unglücklich als glücklich bist (und wenn dann überhaupt zusätzlich noch die schmetterlinge fehlen!) ..dann schreib dir selbst einen "dear future me" brief - dann kommst du später nicht so in das was-wäre-wenn hinein (im nachhinein verklärt man viel und vergisst das negative)

danke für euren rat.
ja, ich glaube du hast recht casparia. ihr fällt es schwer die alte beziehung zurückzulassen. mir schwer, eine neue anzufange, vor allem wenn das gefühl fehlt.
ich hab mir auch gedacht, wir sollten freunde bleiben, so hat es ja auch angefangen. sie will das jedoch absolut nicht, hat sie mir erklärt, als wir darüber geredet haben.

übrigens denke ich, dass veterinärmedizin durchaus als hartes studium anzusehen ist, aber das ist ein anderes thema

das ist genau das problem, aidelenim. ich seh die probleme teilweise am nächsten tag schon nichtmehr. aber das schlechte gefühl bleibt und die streitereien kommen wieder. es ist mehr so ein grundproblem denke ich, was man nicht genau beschreiben kann und sich somit auch nie zu 100% sicher ist...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 10:20

Mal ganz abgesehen vom Studium, das ist in meinen Augen keine Basis für eine gute Beziehung. Nach drei Monaten sollte man eigentlich noch in der rosarotenbrille Phase sein und nicht permanent streiten. An deiner Stelle würde ich die Beziehung beenden es kristallisiert sich ja jetzt schon heraus, das ihr nicht zueiander passt. Besser jetzt Schluss machen bevor da noch mehr Gefühle ins Spiel kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 10:32

Okay, Veterinärmedizin erfordert Disziplin. Nichts desto trotz wird später mal der Punkt kommen, an dem Du Dir Phasen (D)eines Studiums als angenehme Zeit zurückwünschen wirst

Die Frage ist auch, wie sehr Du "leidest" bzw. wie sehr Dich die Situation belastet. Wenn Sie keine Nur-Freundschaft will, muss sie mal n bisschen aus dem Quark kommen. Gönnt Euch doch eine Auszeit und schaut in ein paar Wochen nochmal, ob das Vermissen und das JA zu Euch größer oder kleiner geworden ist. Das bedeutet ja nicht, dass sofort der/die Nächste kommt. Gebt Euch Zeit und entspannt die Situation etwas. Werdet Euch bewusster, was ihr aneinander habt / haben könntet. Falls das eher negativ ausfällt, war es dann die richtige Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 10:34

danke für deine ehrliche meinung lana, aber bitte beschimpf sie nicht.
was die aussage etwas obscur macht, ist, dass sie 5 jahre älter als ich ist. naja, sind halt nur zahlen...

danke hawedere, du triffst ziemlich den kopf auf den nagel. beschreibt ziemlich genau was ich denke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 10:36

danke für deine ehrliche meinung lana, aber bitte beschimpf sie nicht.
was die aussage etwas obscur macht, ist, dass sie 5 jahre älter als ich ist. naja, sind halt nur zahlen...

danke hawedere, du triffst ziemlich den kopf auf den nagel. beschreibt ziemlich genau was ich denke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2016 um 11:39

Hallo!
Habe mir die Beiträge durchgelesen.
Ich persönlich denke, dass das Kennenlernen harmonisch verlaufen sollte, es ist geprägt von "vermissen", "viel Zeit verbringen wollen", wenig Diskussionen und einfach " ich will mit dir zusammen sein".
Erst später, wenn die Rosarotebrille weg ist, kommen die "Fehler" des anderen zum Tragen und man entscheidet bleibt man zusammen oder nicht, deswegen trennen sich ja viele in den ersten 4-9 Monaten.
Meine Devise war schon immer, wenn es am Anfang holprigr läuft und es kommt keine Ruhe in das "miteinander" dann ist ER/Sie nicht der Richtige.
Wir haben alle ein gewisses Alter, unsere Charakter sind geformt und er läßt sich schwerlich ändern. Man akzeptiert sein Gegenüber so wie er ist oder man trennt sich.
Die Entscheidung liegt bei Dir.
Vielleicht noch ein Hinweis: du könntest eine Pro-Contra- Liste erstellen und sehen welche Seite überwiegt. Für viele klingt das vielleicht abgedroschen, aber mir hat es schon manchmal geholfen. Aber sich zu trennen tut immer weh, egal wie man es kommuniziert.
Alles Gute bei deiner Entscheidung

Lala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kontaktsperre Ex will wieder oder nicht?
Von: ysmnsyk
neu
28. Oktober 2016 um 11:14
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen