Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung beenden oder darum kämpfen?

Beziehung beenden oder darum kämpfen?

19. August 2014 um 0:00

Hallo liebe Forengemeinde,

ich erhoffe mir hier ehrlich gemeinten Rat und konstruktive Vorschläge für mein Problem.

Mein Freund und ich sind schon seit über 5 Jahren ein Paar, wir haben zu sehr vielen wichtigen Dingen die gleiche Einstellung, die gleiche Meinung, teilen viele Hobbies und haben einen gemeinsamen Freundeskreis. Seit es sich aber ergeben hat, dass wir uns für eine gewisse Zeit räumlich trennen (davor hatten wir zusammen gewohnt), fällt mir immer mehr auf, dass unsere Beziehung ausschließlich von Alltag geprägt war und es kaum mehr etwas gibt, das wir nur für uns als Paar gemacht haben.

Schlimmer, als diese Erkenntnis ist aber, dass ich das Gefühl habe, ihn nicht zu vermissen und auch öfter mal lieber das Wochenende allein verbringen will, als zu versuchen, ihn zu sehen. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass meine Gefühle für ihn sich mittlerweile nur noch auf einer freundschaftlichen Ebene abspielen, aber nicht mehr ausreichend für eine Beziehung sein könnten.

Andererseits weiß ich auch, dass die Leidenschaft dem Alltag irgendwann Platz macht und ich habe Angst, ich könnte eventuell nur die falschen Ansprüche stellen. Auch in unserem Freundeskreis galten wir als das ideale Paar, das perfekt zueinander passt und viele haben in der nächsten Zeit schon mit unserer Verlobung gerechnet.
Da ich mir aber meiner Gefühle derzeit so unsicher bin, steht momentan eher die Frage nach einer Trennung im Raum. Ich weiß, dass mein Freund rein rational der perfekte Partner für mich ist, würde ich gerne daran arbeiten, meine Gefühle für ihn wiederzufinden. Außerdem möchte ich verhindern, dass ich in einem Vierteljahr feststelle, dass es ein riesiger Fehler war, mich zu trennen, falls ich das jetzt tun sollte.

Zu allem Überfluss habe ich mich vor kurzem auch noch fremdverliebt in jemanden, den ich bei der Arbeit kennengelernt habe. Dass mir sowas überhaupt passiert hat meine Zweifel an der Beziehung zu meinem Freund zusätzlich sehr verstärkt.

Wie würdet ihr euch an meiner Stelle verhalten? Bin um jeden Rat dankbar!

Mehr lesen

19. August 2014 um 17:38

Wie gesagt,
mir ist schon klar, dass es in einer längeren Beziehung nicht mehr ständig knistert und Feuerwerke abbrennen. Das war bisher aber kein Problem für mich, weil ich immer wusste, dass diese Beziehung das ist, was ich will und ich dafür auch in Kauf nehme, wenn Dinge nicht gut laufen oder schwierig werden. Diese Gewissheit ist jetzt nicht mehr da, was tatsächlich daran liegt, dass ich ihn kaum vermisse und auch nicht das Bedürfnis habe, ihn an den Wochenenden zu sehen.

Einen offensichtlichen Grund dafür gibt es nicht. Mein Freund ist eine Seele von Mensch. Ich sehe tatsächlich die Ursache eher bei mir und dabei, dass sich meine Gefühle für ihn verändert haben. Warum kann ich nicht sagen.

Er tut mir halt sehr leid, weil ich weiß, dass es ihm da anders geht als mir und er ist mir ja deswegen nicht völlig egal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2014 um 17:28

Ich bin leider immernoch nicht weiter.
Mittlerweile habe ich mit ihm über das Problem gesprochen und wir haben seit fast einem Monat nur noch sporadisch Kontakt und uns einmal kurz für einen Abend gesehen, weil wir besprochen haben, dass es wohl gut wäre, ich würde etwas Abstand von ihm bekommen, um mir über meine Gefühle klar zu werden.

Ich habe aber immernoch nicht das Bedürfnis, an diesem Zustand etwas zu ändern und den Kontakt wieder zu intensivieren. Und als wir uns das eine mal kurz gesehen haben ist mir auch aufgefallen, dass ich kein Bedürfnis mehr nach körperlicher Nähe zu ihm habe.
Trotzdem konnten wir uns richtig gut unterhalten, weil wir eben einfach sehr ähnliche Ansichten vertreten. Das war schön, aber ich glaube, er hatte sich doch mehr erhofft.

Ich mag ihn wirklich und ich will ihn nicht verletzen, aber momentan kommt es mir so vor, als würde ich ihn nur hinhalten, wenn ich mich nicht trenne. Klar, das wäre im ersten Moment sicherlich schlimm für ihn, andererseits kommt es mir ebenso schlimm vor, wenn jemand nur wegen eines schlechten Gewissens beim anderen bleibt.

Trotzdem habe ich nach wie vor Angst, dass ich mich irre und eine gute Beziehung für eine Phase von Ernüchterung wegwerfe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2014 um 19:26

Wow, vielen Dank.
Hier wird ja eine Menge Spott über einen ausgegossen. Das ist natürlich sehr hilfreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest