Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung beenden mit ersten Partner

Beziehung beenden mit ersten Partner

13. Juli um 7:32 Letzte Antwort: 13. Juli um 9:00

Hallo community,

wie ihr beteits im Titel erfahren könnt, stecke ich in einem wirklich großen Dilemma. Ich bekomme meinen Kopf nicht frei von all meinen Gedanken und frage deshalb euch um Rat. 
Ich weiblich/17 und mein Freund/20 sind zusammen seit ich 14 bin. Er ist mein erster fester Freund und ich seine erste feste Freundin. Das erste Jahr in unsere Beziehung lief auch sehr gut und ich war sehr verliebt aber seit einiger Zeit plagt mich der Gedanke Schluss zu mache. Da kommen wir aber schon zum ersten Problem, da wir auf dem Land wohnen und jeder jeden kennt, verliere ich wahrscheinlich sehr viele meiner Freunde und es wird nicht nett über mich geredet werden. Bei uns ist es doch recht normal, dass man mit seinem ersten Freund zusammen bleibt und sich eine gemeinsame Zukunft aufbaut. Das hört sich jetzt bestimmt an als würden wir im Mittelalter leben, aber ich habe große Angst all meine Freunde durch die Trennung zu verlieren. Gerade weil er einen sehr großen Freundeskreis hat und ich eher nicht. Ich denke wir haben uns etwas auseinander entwickelt, nur leider bin nur ich der Meinung und er keinenfalls. Ich bin ein sehr aktiver Mensch und unternehme viel, er ist das Gegenteil. Den ganzen Tag fernsehen, im Bett liegen und kuscheln ist eher seins. Leider sieht man das auch körperlich und er hat sehr stark zugenommen seit wir zusammen sind. Ich finde ihn daher nicht mehr so attraktiv und sexuell anziehend, was bedeutet, dass ich den Sex ziemlich oft verweigere und wenn dann nur meinem Freund zu liebe tue, da der auch nicht so die Erfüllung ist. Habe auch schon mit ihm darüber gesprochen, da ich finde das so etwas sehr wichtig ist in einer Beziehung und er verspricht immer, dass er wieder mehr auf sich achten würde, dennoch ist das seit einem Jahr nichts passiert. Ich will ihn aber keinesfalls nur schlecht reden, er macht alles für mich und meine Familie und er ist egal in welcher Situation für mich da (habe zurzeit familiäre Probleme). Auch meine Freunde und Familie mögen ihn wirklich sehr und verstehen nicht, warum ich darüber nach denke die Beziehung zu beenden. Er ist ein herzensguter, talentierter Mensch und ich mag ihn wirklich sehr, ich weiß nur nicht ob ich ihn nur freundschaftlich liebe. Ich bin mir sehr sicher, dass mich niemand mehr anschauen würde, falls ich Schluss mache, doch in meiner derzeitigen Lage brauche ich ihn, denn er kennt mich und meine Probleme und er nimmt mich in den Arm, wenn ich es mal brauche. Der Gedanke daran, dass ich dann allein bin macht mich traurig. Will ihn deshalb aber auch nicht ausnutzen. Er wäre sicher sehr gekränkt, wenn ich Schluss machen würde, da er ein sehr sensibler Mensch ist und bestimmt darum bittet, dass ich nicht gehe und weint. Da kommen wir auch schon zum nächsten Problem, denn er benimmt sich wirklich sehr kindisch für seine 20 Jahre... ich komme mir oft vor als würde ein 10 jähriger neben mir sitzen. Er ist wirklich ein Muttersohn, es wird für ihn geputzt, Wäsche gemacht und Brotzeit hergerichtet und sie mischt sich wirklich überall in die Beziehung ein, was zur Folge hat, dass die Beziehung etwas stressig ist und ich auch dort nicht richtig abschalten kann. Ich fühle mich dennoch wohl in seiner Familie und Verwandtschaft und sie mögen mich auch alle sehr. Ich warte immer darauf, dass er sich noch etwas entwickelt und selbstständiger wird, dennoch ist er ja jetzt schon 20. Fazit: Ich habe Angst alle Menschen zu verlieren mit denen ich fast jeden Tag verbracht habe und das sind wirklich viele.... und ich habe Angst vor dem Ende der Beziehung weil er so nett und liebevoll ist aber leider für mich nicht wirklich anziehend. Ich weiß aber nicht, ob dass nicht nach ein paar Jahren mit einem anderen wieder so ist.. und ich nicht alles ganz bitter bereue. Darüber mit meinem Freund zu reden hab ich oft versucht, da er aber eher ruhig ist, traut er sich nie etwas sagen....
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich weiß wirklich nicht was ich tun soll. Danke schon mal im Voraus. 

Mehr lesen

13. Juli um 9:00

Es ist normal, dass sich das gewohnte Umfeld auflöst, wenn es zu einer Trennung kommt.

Alles was bleibt, sind DEINE Freunde und DEINE Familie.

Und das sind auch die Kontakte, die du mehr pflegen solltest. Es ist schön, sich mit den Freunden seines Partners zu verstehen aber es bleiben nun mal SEINE Freunde.

Ich komme auch vom Dorf und hier ist es absolut nicht normal, mit dem ersten Partner zusammen zu bleiben.  Und wenn es zu Trennungen kommt, interessiert es hier herzlich wenig Leute. Das wird einmal angesprochen und gut ist. 

Ich glaube so interessant ist das Leben von 17 Jährigen, für die alteingesessenen nicht. Dass in eurer Altersgruppe getratscht wird, hast du überall, egal ob auf dem Land oder in der Stadt.

Das ist etwas, da muss man drüber stehen. Das ist nur eine kurze Zeit interessant und danach kräht kein Hahn mehr danach.

Auch ist es Unsinn, dass man gehasst wird, wenn man sich trennt.

Wenn man jemanden nicht mehr liebt, dann ist das so. Du hast ihn nicht betrogen oder anderweitig verletzt.

Da du ihn nicht mal mehr körperlich  attraktiv findest, sehe ich nicht viel Sinn in der Beziehung. Du bist gerade mal 17 und solltest nicht schon leben müssen, wie Oma und Opa. Immer nur Zuhause ohne Liebesleben.

Das gehört zum Erwachsen werden dazu, Entscheidungen zu treffen und Konsequenzen zu erleben. Aber das ist nichts schlechtes. Du wächst daran, sammelst Erfahrungen und gehst einen neuen Weg im Leben.

2 LikesGefällt mir